Prolixletter
Sonntag, 27. November 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
 
Verkehrsuntersuchung „A 860 Stadttunnel Freiburg“ bestĂ€tigt Erwartungshaltung
Die Stadt Freiburg begrĂŒĂŸt die Veröffentlichung der Verkehrsuntersuchung „A 860 Stadttunnel Freiburg“ durch die Autobahn GmbH und sieht in den Untersuchungsergebnissen eine klare BestĂ€tigung der mit dem Stadttunnel erwarteten positiven Effekte.

Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass mit dem Stadttunnel die oberirdischen StraßenrĂ€ume in erheblichem Umfang vom Verkehr entlastet werden können. Sie prognostiziert fĂŒr das Prognosejahr 2040 je nach Planfall und nach Straßenabschnitt – eine Reduzierung des Gesamt-Kfz-Verkehrs um 65 Prozent und eine Entlastung beim Lkw-Verkehr um 75 Prozent.

„Diese immensen Verlagerungen von Pkw- und insbesondere Lkw-Verkehr in den Tunnel bewirken eine enorme Entlastung der oberirdischen StraßenrĂ€ume entlang der Dreisam und eine immense Verbesserung fĂŒr die Anwohnenden und sonstigen Nutzerinnen und Nutzern dieser Straßen. Vor allem aber resultieren aus diesen Verkehrsentlastungen große SpielrĂ€ume fĂŒr die Umgestaltung des gesamten öffentlichen Raumes auf beiden Seiten der Dreisam sowie in der Leo-Wohleb- und der westlichen Schwarzwaldstraße“, so BaubĂŒrgermeister Martin Haag zu den Ergebnissen der Verkehrsuntersuchung.

In der Verkehrsuntersuchung werden ein Planfall ohne RĂŒckbau der oberirdischen Straßen und ein Planfall mit RĂŒckbau auf jeweils einen durchgehenden Fahrstreifen je Richtung plus Abbiegespuren untersucht.

Im Vergleich der beiden PlanfĂ€lle zeigt sich, dass durch einen konsequenten RĂŒckbau der oberirdischen Verkehrsanlagen die Entlastungswirkung des Stadttunnels zusĂ€tzlich gesteigert werden und weitere Verkehrsanteile in den Tunnel verlagert werden können.

Mit Ausblick auf die nĂ€chsten Monate erlĂ€utert BaubĂŒrgermeister Martin Haag: „Die SpielrĂ€ume an der OberflĂ€che möchten wir fĂŒr die Stadt nutzen und werden auf dieser Grundlage die konzeptionellen Überlegungen fĂŒr die RĂ€ume entlang der Dreisam weiterentwickeln.“

Im Dezember wird die Autobahn GmbH und die Stadt Freiburg das Fachgutachten in einer öffentlichen Infoveranstaltung vorstellen und gleichzeitig die weiteren Schritte im Projekt aufzeigen.

Vorab steht das Gutachten im Internet auf der Projektseite www.stadttunnel-freiburg.de unter der Rubrik „Informationen“ zur VerfĂŒgung. Außerdem ist dort ein Video eingestellt, in dem das komplexe Fachgutachten erlĂ€utert wird.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Allerheiligen: Änderung der MĂŒllabfuhr
Freiburg. Wegen des Feiertags Allerheiligen am Dienstag, 1. November, verschiebt sich die MĂŒllabfuhr ab Dienstag jeweils auf den Folgetag. Dies betrifft die Entleerung der Bio-, Papier- und Restabfalltonnen und die Abholung der gelben SĂ€cke. Das Umschlag- und Verwertungszentrum Eichelbuck, der Recyclinghof St. Gabriel und die Verwaltung bleiben am Dienstag,1. November, geschlossen.

Alle Abfuhrtermine und Öffnungszeiten gibt es in der Abfall-App der ASF online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Jugendschutzkontrollen im Handel
Mehrfach wurden Spirituosen an Jugendliche verkauft
Die festgestellten VerstĂ¶ĂŸe werden mit Bußgeld geahndet

Am Donnerstag, 20. Oktober, hat das Amt fĂŒr öffentliche Ordnung erneut kontrolliert, ob in Freiburg die Vorgaben zum Jugendschutz eingehalten werden. Im Fokus standen zehn SupermĂ€rkte.

Zwei 17-jĂ€hrige stĂ€dtische Auszubildende hatten sich dazu bereit erklĂ€rt, als Testpersonen die Kontrollaktion zu ermöglichen. Wie es die Empfehlungen des Sozialministeriums vorsieht, hatten die Eltern der Jugendlichen der Aktion zugestimmt. Die Teilnahme war freiwillig, eine Begleitperson des Amts fĂŒr öffentliche Ordnung war jederzeit in ihrer NĂ€he.

In vier der zehn kontrollierten Betriebe wurde ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt. Die Jugendlichen sollten jeweils versuchen, eine Flasche Wodka zu kaufen.

In zwei GeschÀften hat das Verkaufspersonal den Alkohol ohne nachzufragen verkauft; die Mitarbeiterinnen gaben spÀter an, die Jugendlichen als volljÀhrig angesehen zu haben. In zwei Betrieben haben die Kassiererinnen zwar den Ausweis sehen wollen, haben sich aber offenbar im Alter verrechnet und die Flasche trotz des zu geringen Alters verkauft.

Die VerstĂ¶ĂŸe haben fĂŒr das Verkaufspersonal außer einem direkt vor Ort gefĂŒhrten SensibilisierungsgesprĂ€ch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zur Folge. Der Bußgeldkatalog des Landes Baden-WĂŒrttemberg sieht fĂŒr diese VerstĂ¶ĂŸe im Regelfall eine Geldbuße von 300 Euro vor.
 
 

Veranstaltungen 
 
Barrel of Blues live im Zehntkeller im Hotel Schloss Reinach
Barrel of Blues (c) Foto: Stefanie Salzer-Deckert
 
Barrel of Blues live im Zehntkeller im Hotel Schloss Reinach
Seit rund zwei Jahrzehnten unterwegs im Dienste des Blues: „Barrel of Blues“ sind Freiburgs rockender Blues-Export, und sie kennen keine Abnutzungserscheinungen! Vom klassischen Bluessound frĂŒherer Jahrzehnte ĂŒber den Bluesrock der Sechziger und Siebziger bis hin zu mehr und mehr Eigenkompositionen hat die Band schon viele musikalische Wege beschritten.

Nun aber schlagen „die Barrels“ in neuer Besetzung ein neues musikalisches Kapitel auf: „Barrel of 68“ heißt das Motto. Und natĂŒrlich stecken gleich eine ganze Reihe großer Rock-Klassiker des Jahrgangs 1968 hinter diesem neuen Programm: Cream, Deep Purple, die Rolling Stones und viele weitere Legenden standen Pate bei der neuen Ausrichtung der Band, die nun vom klassischen Blues Ă  la BB King ĂŒber eigene Songs und Musik von KĂŒnstlern wie JJ Cale und Ten Years After bis hin zu Janis Joplin so ziemlich alles abdeckt, womit man Rock- und Blues-Fans einen ganzen Abend lang Spaß bereiten kann!

Mit „Barrel of 68“ stehen „Barrel of Blues“ am
24. November 2022 um 20:00 Uhr
im Zehntkeller im Hotel Schloss Reinach
St.-Erentrudis-Straße 12 - 79112 Freiburg-Munzingen

in der Besetzung
Stefan BĂŒrkle (Dr.)
Ralf Deckert (Voc., Harp, Guit.)
Thomas Pohl (Lots of Guitar 
)
Andreas Tacke (Bs., Voc.)

auf der BĂŒhne. Karten gibt es an der Abendkasse fĂŒr 10,- €, Reservierungen unter 07664 4070 im Hotel Schloss Reinach.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
SozialTicket ab November auch in allen privaten VAG-Verkaufsstellen erhÀltlich
Das SozialTicket fĂŒr den Öffentlichen Nahverkehr kann von allen dafĂŒr berechtigten Freiburgerinnen und Freiburgern von November an nicht nur – wie bisher – im VAG Kundenzentrum pluspunkt erworben werden, sondern auch in voraussichtlich allen 38 privaten Verkaufsstellen der Freiburger Verkehrs AG (VAG) im Stadtgebiet.

Bei dem im Oktober 2016 per Gemeinderatsbeschluss eingefĂŒhrte SozialTicket können die Leistungsberechtigten zwischen einer RegioKarte Basis fĂŒr 24 Euro oder pro Monat einer 2x4-Fahrten-Karte (Preisstufe 1) fĂŒr 5,55 Euro wĂ€hlen. HierfĂŒr sind Berechtigungsgutscheine mit Namensaufdruck und die Vorlage des Personalausweises notwendig.

Welche Gruppen in den Genuss des SozialTickets kommen, kann auf der Homepage der Stadt Freiburg nachgelesen werden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Baurechtsamt ĂŒberprĂŒft registrierte Ferienwohnungen
Seit 1. Januar besteht Registrierungspflicht fĂŒr Ferienwohnungen

Das Baurechtsamt wird Freiburger Ferienwohnungen ĂŒberprĂŒfen. In den kommenden Wochen werden die Betreiberinnen und Betreiber von registrierten Ferienwohnungen in Freiburg kontaktiert und darum gebeten, weitere Informationen zu ihren Ferienwohnungen mitzuteilen.

Gefragt wird zum Beispiel nach dem Beginn und dem Umfang der Ferienwohnungsnutzung, der Auslastung und den angebotenen Leistungen. Damit will das Baurechtsamt ĂŒberprĂŒfen, ob durch die Ferienwohnungen Wohnraum verbotenerweise zweckentfremdet wird.

Hintergrund der ÜberprĂŒfung ist das Zweckentfremdungsverbot der Stadt Freiburg. Seit dem 1. Februar 2014 gilt in Freiburg die Satzung ĂŒber das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum. Ziel ist der Schutz und Erhalt des vorhandenen Wohnraums, dem gerade in der aktuellen Situation mit Baukostensteigerungen und Materialknappheit eine besondere Bedeutung zukommt. Eine verbotene Zweckentfremdung liegt unter anderem vor, wenn Wohnraum nicht nur vorĂŒbergehend gewerblich genutzt wird, zum Beispiel als Ferienwohnung.

Seit dem 1. Januar 2022 besteht in Freiburg zusĂ€tzlich eine Registrierungspflicht fĂŒr Ferienwohnungen. Das bedeutet, dass Ferienwohnungen nur noch angeboten und vermietet werden dĂŒrfen, wenn sie registriert sind und die Registrierungsnummer in der Annonce angegeben wird.

Registriert werden muss sĂ€mtlicher Wohnraum, der fĂŒr Zwecke der Fremdenbeherbergung genutzt wird, unabhĂ€ngig davon, ob hierfĂŒr eine Zweckentfremdungsgenehmigung erforderlich ist oder nicht. Das sind zum Beispiel Pensionen, GĂ€stezimmer und Monteurzimmer. Zur Vereinfachung werden sie unter dem Begriff „Ferienwohnung“ zusammengefasst.

Die großen Betreiberplattformen wurden bereits durch die Stadt ĂŒber die Registrierungspflicht informiert und gebeten, ihre Kunden ausdrĂŒcklich auf die Registrierungspflicht hinzuweisen. Durch die Mitwirkung der Betreiberplattformen konnte schon viele Ferienwohnungen registriert werden.

Ferienwohnungen, die ohne Registrierungsnummer angeboten werden, können gesperrt, gelöscht oder mit einer Geldbuße geahndet werden.

Die Registrierung ist kostenlos und kann online unter www.freiburg.de/ferienwohnung innerhalb weniger Minuten durchgefĂŒhrt werden.

Auf der Internetseite www.freiburg.de/ferienwohnung sind außerdem weitere Informationen zur Registrierungspflicht erhĂ€ltlich. Weitere Informationen zum Zweckentfremdungsverbot sind unter www.freiburg.de/zweckentfremdung verfĂŒgbar.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Figurentheater im Planetrium: Geheimauftrag unterm Sternenhimmel
(c) Planetarium Freiburg / Gregor Schwank
 
Figurentheater im Planetrium: Geheimauftrag unterm Sternenhimmel
Das Planetarium wird zur TheaterbĂŒhne: Am Samstag, 29. Oktober, gastiert das Figurentheater Gregor Schwank Freiburg um 14.30 Uhr und 16.30 Uhr im dortigen Kuppelsaal. Zu sehen ist das StĂŒck „Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“, das speziell fĂŒr diesen besonderen Ort geschrieben wurde. Figuren, Projektionen, Licht und Musik verschmelzen dabei zu einem Gesamtkunstwerk.

Die VorfĂŒhrung richtet sich an Kinder ab 6 Jahren und natĂŒrlich auch an alle Ă€lteren Figurentheaterfans. Die phantasievolle Inszenierung geht mit viel Witz und Ironie der Frage nach, warum es auf der Erde so schön ist. Dabei folgen die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher dem außerirdischen Spion Schnurk und anderen liebevoll gestalteten Figuren. Nebenbei gibt es natĂŒrlich auch viel Wissenswertes ĂŒber die Planeten des Sonnensystems, die Sonne und unsere Erde zu erfahren. Wer das Planetarium als Sternentheater erleben möchte, hat mit diesem StĂŒck die Gelegenheit dazu.

Der Eintritt kostet 8,50 Euro, ermĂ€ĂŸigt 6 Euro. Eine Kartenreservierung wird empfohlen unter Tel. 0761 / 38 90 630 (Mo – Fr: 8.30 bis 12 Uhr) oder ĂŒber www.planetarium-freiburg.de. Dort gibt es auch weitere Infos zur Veranstaltung.

zum Bild oben:
Der verschrobene Weltraum-Superspion Schnurk im All mit Erde
(c) Planetarium Freiburg / Gregor Schwank.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
29. Okt. bis 6. Nov.: Stadtbahnlinien 1, 2 und 3 mit geÀndertem Fahrweg und SEV
Zwischen den 24. Oktober und dem 11. November mĂŒssen an den Haltestellen „Bissierstraße“ und „Runzmattenweg“ jeweils zwei alte gegen neue Weichen ausgetauscht werden. Im Zuge dieser Arbeiten mĂŒssen die Stadtbahnlinien 1 und 3 zwischen dem 29.Oktober und dem 6. November unterbrochen werden. Zudem fĂ€hrt die Stadtbahnlinie 2 in dieser Zeit von GĂŒnterstal kommend zum Europaplatz. Auf der Berliner Allee und in der Sundgauallee wird es aufgrund der Bauarbeiten zu VerkehrseinschrĂ€nkungen kommen.

Änderungen im Stadtbahnverkehr:

Der Stadtbahnverkehr der Linien 1,2 und 3 wird zwischen dem 29. Oktober und dem 6. November wie folgt geÀndert.
‱ Die Stadtbahnlinie 1 fĂ€hrt von Littenweiler zur Haltestelle „Messe“
‱ Die Stadtbahnlinie 2 fĂ€hrt von GĂŒnterstal direkt zum Europaplatz
‱ Die Stadtbahnlinie 3 endet aus Vauban kommend am Friedrich-Ebert-Platz.

Auf den nicht mit der Stadtbahn angedienten Streckenabschnitten der Linien 1 und 3 wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ab der Robert-Koch-Straße angeboten.

Die SEV Linie 1 (Linie 71) fĂ€hrt von der Haltestelle „Robert-Koch-Straße“ durch die Fehrenbachallee und die Lehener Straße. Unmittelbar vor der Kreuzung mit der Berliner Allee befindet sich die Haltestelle „Dunantstraße“. Durch die Berliner Allee und die Sundgauallee – mit den Haltestellen „Am Bischofskreuz“ und „Betzenhauser Torplatz“. Geht es weiter zur Wendeschleife „Paduaallee“. Die Weiterfahrt erfolgt ĂŒber die Granadaallee und die ElsĂ€sser Straße. Im EinmĂŒndungsbereich zur Wirthstraße wird die Ersatzhaltestelle „Diakoniekrankenhaus“ eingrichtet. Danach geht die Fahrt weiter zur Endhaltestelle „Moosweiher. Auf dem Fahrweg werden die Haltestellen „Rathaus im StĂŒhlinger“, „Runzmattenweg“ und „Moosgrund“ nicht angefahren.

Die RĂŒckfahrt erfolgt analog.

Die SEV Linie 3 (Linie 73) fĂ€hrt von der Haltestelle „Robert-Koch-Straße“ durch die Fehrenbachallee weiter in die Sundgauallee. Im Bereich „Rathaus im StĂŒhlinger“ und „Runzmattenweg“ wird nicht gehalten. In der Bissierstraße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Fahrt geht weiter parallel zu den Stadtbahnschienen, mit Ersatzhaltestellen jeweils auf Höhe der Stadtbahnhaltestellen beziehungsweise der sich dort befindlichen regulĂ€ren Bushaltestellen.

EinschrĂ€nkungen im Straßenverkehr

Zu verkehrlichen EinschrĂ€nkungen kommt es zwischen dem 28. Oktober und dem 7. November in der Berliner Allee und in der Sundgauallee. In dieser Zeit ist der Straßenverkehr auf der Berliner Allee in Richtung Sundgauallee nur einspurig möglich. Ebenfalls einspurig wird der Verkehr in der Sundgauallee im Bereich der Haltestelle Runzmattenweg durch eine Ampel geregelt.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Sirenenprobe am Samstag, 29. Oktober
Signale „RundfunkgerĂ€te einschalten“ und „Entwarnung“

Am Samstag, 29. Oktober, findet von 10 bis 10.15 Uhr im gesamten Stadtkreis eine Sirenenprobe statt. Dabei sind zwei Signale zu hören. Ein 60 Sekunden lang auf- und abschwellender Heulton signalisiert „RundfunkgerĂ€t einschalten, auf Durchsagen achten“. Mit der „Entwarnung“, einem Dauerton von 60 Sekunden LĂ€nge, wird der Test beendet. Da es sich nur um eine Erprobung der WarngerĂ€te handelt, erfolgen im Rundfunk keine Durchsagen.

Das Amt fĂŒr Brand- und Katastrophenschutz bittet um Mitteilung unter www.feuerwehr-freiburg.de/sirenen, falls eine Sirene nicht auslöst.

Sirenenproben finden zweimal jĂ€hrlich statt, in der Regel Ende MĂ€rz und Ende Oktober. Damit werden die WarngerĂ€te auf ihre FunktionsfĂ€higkeit ĂŒberprĂŒft, und die Bevölkerung wird ĂŒber die Bedeutung der Signale informiert. Nur so kann das Amt fĂŒr Brand- und Katastrophenschutz gewĂ€hrleisten, dass die BĂŒrger bei Großschadensereignissen gewarnt und fĂŒr das Verhalten wichtige Informationen möglichst schnell weitergegeben werden.

Im Ernstfall soll man die Nachbarn ĂŒber die Sirenenwarnung informieren und das Radio einschalten. Je nach Schadenslage ĂŒbermitteln die regionalen Sender wichtige Informationen und Verhaltensmaßregeln.

Sirenensignale im Internet ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Paketdienste: Doppelsieg fĂŒr DHL
Kunden klagen oft ĂŒber unberechenbare Zusteller. Im Paketdienste-Test der Stiftung Warentest kamen aber die Lieferungen meist pĂŒnktlich und heil an. Auch die Arbeitsbedingungen in der Branche haben sich verbessert. Vorne liegt zweimal DHL.

Im Dienstleistungstest hat die Stiftung Warentest 50 Pakete mit DHL, DPD, Hermes, GLS und UPS verschickt und außerdem 10 Bestellungen von Amazon liefern lassen. Die meisten Pakete kamen trotz des zerbrechlichen Inhalts pĂŒnktlich und unversehrt an. Bruch lieferten nur zweimal GLS und einmal UPS, zu spĂ€t lieferte nur Hermes: Hier kamen zwei Pakete spĂ€ter als angekĂŒndigt.

In der Zustellung war DPD am besten. Der Paketdienst kĂŒndigt die Lieferung in einem engen Zeitfenster an und hielt es im Test auch immer ein. Die Position des Fahrzeugs kann live verfolgt werden. MarkfĂŒhrer DHL gewinnt mit gutem Gesamtergebnis, DPD und Hermes liegen im Mittelfeld, Schlusslichter sind GLS und UPS.

Im Test der Unternehmensverantwortung liegt ebenfalls DHL mit einem guten Testurteil vorne. Der Dienst verzichtet weitgehend auf Subunternehmer, zahlt bessere Löhne und ergreift mehr klimafreundliche Maßnahmen als die Konkurrenz. Das Engagement der anderen Dienste bewerten die Tester mit befriedigend. Ihre eigenen sozialen und ökologischen Strategien ĂŒberzeugen zwar, diese finden sich aber oft nicht bei ihren Vertragspartnern wieder.

Trotzdem hat sich etwas in der Branche getan. Im Jahr 2014 lautete das Urteil fĂŒr drei von fĂŒnf Anbietern noch mangelhaft.

Die detaillierten Testergebnisse finden sich in der November-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/paketdienste.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Wettbewerb „Die Gute Form“ von Schreiner Baden e.V.
(c) Schreiner Baden e.V.
 
Wettbewerb „Die Gute Form“ von Schreiner Baden e.V.
Seit dem Jahr 2002 bietet Schreiner Baden e.V. den Arbeitskreis „Die Gute Form“ an. Ziel dieses Arbeitskreises ist es, sĂŒdbadische Schreinerlehrlinge des dritten Ausbildungsjahres bei der Erstellung ihres GesellenstĂŒcks zu unterstĂŒtzen.

Zum zwanzigsten Mal vergibt der Wirtschaftsverband Holz- und Kunststoffverarbeitendes Handwerk die Preise des Wettbewerbs „Die Gute Form“. Nicht einfach war es im Vorfeld fĂŒr die Jury, die beste unter den eingereichten Arbeiten zu kĂŒren – das Niveau war hoch. Von den ersten Skizzen bis hin zur perfekten Ausarbeitung und PrĂ€sentation in der Öffentlichkeit - zahllose Stunden haben die Teilnehmer der Guten Form 2022 in ihre GesellenstĂŒcke investiert. Schöne Arbeiten, die es den Jurymitgliedern nicht leicht gemacht haben.

Am vergangenen Freitag hatte das Warten fĂŒr die Teilnehmer ein Ende, die Gewinner der Guten Form wurden bekannt gegeben.

Platz 1 belegte das GesellenstĂŒck „Change, Stauraumschrank“ aus Weißtanne von Dominik Hoffmann (Ausbildungsbetrieb: Becherer MöbelwerkstĂ€tten Innenausbau GmbH, Elzach). Der Stauraumschrank dient zur Unterbringung von Klettersport-AusrĂŒstung. Die Mitglieder der Jury zeigten sich begeistert, insbesondere von der klassischen Ă€ußere Form. Das Gestell ist sofort ablesbar, die Griffe sind hervorragend integriert. Das Innenleben ist ĂŒberraschend mit gelungener Gestaltung, einem stimmigen Fugenbild und hat eine hohe VariabilitĂ€t.

Zudem bescheinigten die Juroren dem MöbelstĂŒck eine „hochwertige Verarbeitung“ und „gute NutzungsqualitĂ€t.“

Über Platz 2 kann sich Lukas SchĂ€tzle freuen (Ausbildungsbetrieb: Becherer MöbelwerkstĂ€tten Innenausbau GmbH, Elzach). Bee Free, ein Verkaufsschrank zum Verkauf von Imkereiprodukten besteht aus Weißtanne. BegrĂŒndet hat die Jury ihre Entscheidung mit der „starken Reduktion auf das Wesentliche“. Die Übertragung der Großform findet sich auch in den Details, die Materialwahl ist „asketisch, stimmig“. Das MöbelstĂŒck besteche durch seine Haptik und „hĂ€lt alles was es verspricht“.

Platz 3 geht an Nico Weyers (Ausbildungsbetrieb: Ackermann Philipp Vesenmeier GmbH, Schopfheim), der mit seinem Flurmöbel zum Sitzen mit viel Stauraum die Juroren beeindruckt hat. Das Sitzmöbel wurde aus den Materialien Kirschbaum, Filz, Fenix Schichtstoff (Mineralwerkstoff) gefertigt. Die Juroren lobten die „Maximale, funktionale Ausnutzung“ der Kubatur, sowie die strenge geometrische Gliederung. Das Möbel ist eine „Einladung zum Entdecken“.

Eine Belobigung erhielt das GesellenstĂŒck „Hi-Fi Sideboard“ von Christopher Fernand Götz (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Bernauer GmbH, MĂŒnstertal) aus Kirsche. Das Wohnzimmersideboard mit akustisch transparenter Front dient zur Aufbewahrung von Lautsprechern und TechnikgerĂ€ten. Die Mitglieder der Jury fanden die absolut minimalistische Auflösung der Front in Leistenstruktur (Retro Tecstyle) sehr gelungen und lobten die EigenstĂ€ndigkeit des Möbels.

Der Publikumspreis ging ebenfalls an Herrn Christopher Fernand Götz vom Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Bernauer GmbH, MĂŒnstertal, mit dem Hi-Fi Sideboard.

Zum Wettbewerb
Der Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form“ des Verbandes Schreiner Baden e.V. zeichnet hervorragend gefertigte GesellenstĂŒcke frisch gebackener Schreiner aus. Damit sorgt der Wettbewerb dafĂŒr, dass das Können der Schreiner verstĂ€rkt in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rĂŒckt. Die beiden Erstplatzierten des Verbandswettbewerbs nehmen am Bundeswettbewerb teil.

zum Bild oben: Von Links nach Rechts:
Cornelia Rupp-Hafner, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrerin von Schreiner Baden e.V.
2. Platz: Lukas SchÀtzle vom Ausbildungsbetrieb Becherer MöbelwerkstÀtten-Innenausbau GmbH in Elzach
3. Platz Nico Weyers vom Ausbildungsbetrieb Ackermann Philipp Vesenmeier GmbH in Schopfheim
Belobigung und Publikumspreissieger: Christopher Fernand Götz vom Ausbildungsbetrieb Bernauer GmbH aus in MĂŒnstertal
Martin Ranz, PrÀsident von Schreiner Baden e.V.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Hervorragende pÀdagogische Arbeit in preisgekrönter Architektur
Die Sanierung des Adolf-Reichwein-Bildungshauses ist fertiggestellt

Freiburg, 21.10.22. Dass dies keine ganz normale Grundschule ist, wird schon am Namen deutlich: „Bildungshaus“. Und an der fĂŒr eine Grundschule außergewöhnlichen Zahl der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler; zurzeit sind es etwa 510. Man merkt es aber auch an der Aufmerksamkeit, die der mehrfach preisgekrönte Neubau bis in Architektenkreise hinein erregt; zuletzt erhielt er 2021 den Hugo-HĂ€ring-Preis, vor wenigen Tagen kam die Auszeichnung fĂŒr beispielhaftes Bauen hinzu.
Selbst die Startseite ihrer Homepage ist außergewöhnlich: die BegrĂŒĂŸung erfolgt auch auf Albanisch, Dari/Farsi, Englisch, Französisch, Italienisch, RumĂ€nisch, Russisch, Spanisch und TĂŒrkisch. Das macht Sinn, denn 80 Prozent der Bildungshaus-Kinder kommen aus Familien mit Migrationsgeschichte.

Heute nun ist ein besonderer Tag fĂŒr diese besondere Lehranstalt im Stadtteil Weingarten: das Adolf-Reichwein-Bildungshaus hat Einweihung gefeiert, mit großem Bahnhof, FĂŒhrungen, Austausch und Umtrunk. Dabei betonte SchulbĂŒrgermeisterin Christine Buchheit: „Weingarten ist ein besonders vielfĂ€ltiger Stadtteil, in dem Familien mit ganz unterschiedlichen kulturellen Traditionen wohnen. Diese Vielfalt trifft sich im Adolf-Reichwein-Bildungshaus. Wir sind froh, dass nun der baulich passende Rahmen geschaffen wurde fĂŒr die hervorragende pĂ€dagogische Arbeit, die hier jeden Tag geleistet wird.“

BaubĂŒrgermeister Martin Haag freut sich: „Dies ist eines der grĂ¶ĂŸten Schulbauprojekte Freiburgs – und wir sind stolz darauf. Was das stĂ€dtische GebĂ€udemanagement hier gebaut und unser Amt fĂŒr Schule und Bildung in der Konzeption und Ausstattung geleistet hat, wird weit ĂŒber die Stadtgrenzen mit Anerkennung wahrgenommen.“

Im Juli 2013 hatte sich ein Preisgericht fĂŒr den Entwurf des ArchitektenbĂŒros Riehle+Assoziierte (Reutlingen) entschieden, im Dezember 2015 folgte der erste Spatenstich fĂŒr den Neubau, im Juni 2019 begann die Sanierung des bestehenden Kreuzbaus. Fast sieben Jahre lang wurde also an der Bugginger Straße unablĂ€ssig gebaut und gewerkelt. Dank der Auslagerung in eine Containeranlage konnten alle drei Bauabschnitte gemeinsam bzw. gleichzeitig saniert werden. Zuerst fertig gestellt und bezogen wurde im Dezember 2021 Bauteil B, das dreiflĂŒgelige GebĂ€ude im SĂŒden; dann im FrĂŒhjahr 2022 Bauteil A (Grundschule), der schmucke Holzbau mit neuem Foyer, Verwaltung und der Bibliothek in einer sehenswerten Rotunde. In diesem Mai konnten die Klassenzimmer im Kreuzbau bezogen werden, und bald werden auch die Arbeiten an den Außenanlagen abgeschlossen sein. Das GMF hat in diesem Sommer den einstmals tristen Außenbereich aufgemöbelt, es gibt Bewegungslandschaften, Sitzquartiere und Baumbepflanzungen.

Buchheit erinnerte daran, dass das Adolf-Reichwein-Bildungshaus (parallel zu den baubedingten Belastungen) auch pĂ€dagogisch viele Jahre der Weiterentwicklung hinter sich habe. Im Schuljahr 2007/08 wurde in die (bis dahin reine) Grundschule ein SonderpĂ€dagogisches Bildungs- und Beratungszentrum integriert, als VorlĂ€ufer des „Bildungshauses“. Von 2016 bis 2018 wurde ein Ganztagesbereich mit Cafeteria und BetreuungsrĂ€umen angebaut; hinzu kam ein Schulkindergarten mit zweigruppiger Kita. Nach dieser Erweiterung folgte die Sanierung des BestandsgebĂ€udes. Neben dem Umbau des GebĂ€udes fĂŒr den Ganztagsbetrieb wurde auch der Schulhof neu konzipiert, damit er aus pĂ€dagogischer Sicht den AnsprĂŒchen eines Ganztagsbetriebes entspricht.

Anno 2017 konnte die Adolf-Reichwein-Schule ihr 50-jĂ€hriges JubilĂ€um feiern. Lange Zeit war dies die grĂ¶ĂŸte Grundschule der Stadt. Schon zum Start 1967 zĂ€hlte sie 655 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in 16 Klassen. Jahr fĂŒr Jahr wurden es mehr, bis 1973 der Höchststand erreicht war, mit 1.175 Kindern in 36 Klassen. Lange mussten ergĂ€nzende Pavillons die Raumnot lindern. Mitte der 80er Jahre pendelten sich die SchĂŒlerzahlen dann auf dem heutigen Niveau ein. Inzwischen ist die Adolf-Reichwein-Schule eine „Ganztagsschule in Wahlform“. Nach dem Ganztagsbetrieb bietet der Diakonieverein Freiburg-SĂŒdwest eine Anschlussbetreuung bis 17 Uhr an.

Insgesamt hat die Stadt Freiburg wie geplant 16,3 Millionen Euro in die Generalsanierung der Schule investiert.
 
 

Veranstaltungen 
 
Sonnenfinsternis am Dienstag, 25. Oktober
(c) Martin Federspiel / Planetarium Freiburg
 
Sonnenfinsternis am Dienstag, 25. Oktober
Planetarium Freiburg bietet Video und Beobachtungsstation

Ein stilles, himmlisches Spektakel ereignet sich am kommenden Dienstag, 25. Oktober, ĂŒber uns: Um 11.14 Uhr (Ortszeit Freiburg) beginnt eine partielle Sonnenfinsternis, das heißt, die Sonne wird zum Teil vom Neumond verdeckt. Die maximale Verfinsterung, bei der etwa 19 Prozent der Sonnenscheibe verdunkelt ist, wird um 12.10 Uhr erreicht. Um 13.08 Uhr endet das Spektakel dann.

Das Team des Planetariums Freiburg hat ein Video produziert, das ausfĂŒhrlich ĂŒber die Finsternis informiert. Es ist unter www.planetarium-freiburg.de abrufbar. Dort wird auch erlĂ€utert, wie man die Sonne sicher beobachten kann – nĂ€mlich auf gar keinen Fall ungeschĂŒtzt.

Außerdem lĂ€dt das Planetarium – unterstĂŒtzt von den Sternfreunden Breisgau – interessierte Himmelsgucker am Dienstag, 25. Oktober, zwischen 11 Uhr und 13.15 Uhr zu einer Beobachtungsstation auf den Platz vor der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule (Friedrichstraße) ein. Dort baut das Team einige Fernrohre auf, durch die sich die Sonne gefahrlos beobachten lĂ€sst. Das Angebot kann nur bei gutem Wetter stattfinden. Bei Regen fĂ€llt die Finsternisbeobachtung ins Wasser. Aktuelle Infos hierzu gibt es zu gegebener Zeit ebenfalls auf www.planetarium-freiburg.de.

zum Bild oben:
Eine Sonnenfinsternis aus dem Jahr 2017. Das Bild gibt einen Eindruck, wie die Sonne am Mittagshimmel des 25. Oktobers aussieht.
(c) Martin Federspiel / Planetarium Freiburg.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Film zu 900 Jahre Krieg und Frieden Freiburg
Am Dienstag 25. Oktober 2022 um 20:00 Uhr im großen Hörsaal des Instituts fĂŒr Biologie II und III der UniversitĂ€t, SchĂ€nzlestr. 1, Freiburg-Herdern, zeigen der akademische Filmclub an der UniversitĂ€t Freiburg e.V. und ECOtrinova e.V. zusammen mit den Partnern vom Samstags-Forum Regio Freiburg zum Thema "900 Jahre Krieg und Frieden Freiburg" den 88-Minuten-Dokumentarfilm "tun wir. tun wir. was dazu" des Autor*innen-Teams 12A* von 11 Freiwilligen aus 9 Freiburger Friedens-, Menschenrechts- und Umweltvereinigungen mit dem Freiburger Filmemacher Stefan Ganter. Anschließend FilmgesprĂ€ch mit Autor*innen. Kasse und Einlass ab 19:30, Eintritt ab 1,50 Euro an der Kasse.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Wasserrohrbruch: Linie 36 umgeleitet
Freiburg. Wegen der Behebung eines Wasserrohrbruchs wird die Omnibuslinie 36 vom 24. Oktober, 8 Uhr, bis einschließlich 27. Oktober umgeleitet. Nach der Haltestelle "Hochdorf Dorfplatz" wird direkt die Haltestelle "Benzhauser Straße" angefahren. Die Haltestellen "An der Hohlgasse" und "Zum roten Stein" entfallen.
 
 

Veranstaltungen 
 
Neue Musik: SWR Linie 2 | MYTHOS ORPHEUS
Christian Reif © Simon Pauly
 
Neue Musik: SWR Linie 2 | MYTHOS ORPHEUS
SWR Symphonieorchesters

Do 27.10. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

In der Saison 2022/2023 des SWR Symphonieorchesters liegt der programmatische Fokus auf der Musik Igor Strawinskys. Damit zieht sich eine reprĂ€sentative Auswahl seiner Werke wie ein roter Faden durch den Großteil der einzelnen Programme. Wechselnde musikalische Kontexte und beziehungsreiche Dialoge mit der Musik anderer Komponisten legen den musikalischen Kern seiner Werke frei, erzĂ€hlen eine Geschichte aus ihrer Zeit und von ihrer Wirkung darĂŒber hinaus.

Den Auftakt macht das erste Konzert der Reihe »Linie 2«, das dem Mythos des göttlichen SÀngers Orpheus gewidmet ist, mit Strawinskys Ballettmusik »Orpheus« aus dem Jahr 1947, dem Geburtsjahr Salvatore Sciarrinos, der 2015 mit dem Monodrama »La nuova Euridice« seinen eigenen Beitrag zu diesem jahrhundertealten Thema vorgelegt hat: ein Diskurs zwischen 20. und 21. Jahrhundert. Am Pult des SWR Symphonieorchesters steht Christian Reif, Aphrodite Patoulidou interpretiert die Sopran-Partie in Sciarrinos »La nuova Euridice«.

IGOR STRAWINSKY

Orpheus (Ballettmusik)

SALVATORE SCIARRINO

La nuova Euridice secondo Rilke fĂŒr Sopran und Orchester, Monodrama

MIT
Aphrodite Patoulidou, Sopran
SWR Symphonieorchester
Christian Reif, Dirigent

Eintritt: 16,00 € / 7,00 €

Tickets unter: www.swrservice.de
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Ebneter KulturSommer-Mitgliederversammlung in Freiburg wÀhlt Vorstand
Neuer stellvertretender Vorsitzender bei Ebneter KulturSommer e. V.

Zwei Konzerte im Dezember 2022

Freiburg (mr). Fritz StĂŒber ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Ebneter KulturSommers in Freiburg-Ebnet. WĂ€hrend der jĂŒngsten Mitgliederversammlung wurde er nach den Rechenschaftsberichten und der Entlastung des Vorstandes in das Amt gewĂ€hlt.
Vorsitzender bleibt hingegen Walter HĂ€tti. Ebenfalls bestĂ€tigt wurde Jana Kudzinski als Kassiererin. Stefan Schulz hat neu das Amt des SchriftfĂŒhrerers ĂŒbernommen. KassenprĂŒferinnen bleiben Anette Ochsenkiel und Karin Erler. In den Beirat gewĂ€hlt wurden Oli Lucht und Peter Ludwig.

WĂ€hrend der Zusammenkunft im Schloss Ebnet konnte berichtet werden, dass fĂŒr 4. und 8.Dezember 2022 bereits zwei Konzerte in der Kirche Ebnet terminiert sind. Ebenso die Teilnahme am Weihnachtsmarkt im Schloss Ebnet.

DarĂŒber hinaus möchte der Verein das Programm fĂŒr 2023 vorbereiten und freut sich hierfĂŒr ĂŒber weitere Teilnehmende, die sich beim Vorstand melden können. DarĂŒber informiert der Verein fortlaufend ĂŒber seine Homepage.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Rosskopfturm ist ab Samstag wieder geöffnet
„Sechs Monate war der Turm krank / Jetzt öffnet er wieder, Gott sei Dank“: Frei nach Wilhelm Busch meldet sich der Aussichtsturm auf dem Rosskopfgipfel nach halbjĂ€hriger Sperrung wieder dienstbereit. PĂŒnktlich zum goldenen Oktober ist er ab Samstag, 22. Oktober, wieder begehbar und bietet herrliche Ausblicke in das Dreisamtal bis hinĂŒber zu Feldberg und Schauinsland.

Gemeinsam mit dem stĂ€dtischen GebĂ€udemanagement hat das Forstamt den denkmalgeschĂŒtzten historischen Aussichtsturm im Stadtwaldrevier Rosskopf saniert. Dabei wurde der Korrosionsschutz, der seit der letzten Sanierung in den 1980er Jahren nachgelassen hat, wiederhergestellt. Zudem wurden die Holztritte und die Holzbeplankung der Plattform erneuert. Die Sanierung kostete knapp 200.000 Euro.

Der Rosskopfturm (eigentlich Friedrichsturm nach Großherzog Friedrich I. von Baden) ist ein elegantes Beispiel der Stahlfachwerk-Bauweise, wie sie fĂŒr das Ende des 19. Jahrhunderts typisch war. TatsĂ€chlich ist er der Ă€lteste noch existierende seiner Bauart in Deutschland. Der Schwarzwaldverein hatte ihn 1889 aus Anlass seines 25-jĂ€hrigen Bestehens in Auftrag gegeben. Errichtet wurde er damals von der Freiburger Firma Ph. Ant. Fauler, die im GrĂŒn am sĂŒdlichen Arm des Gewerbekanals seit 1864 eine Eisengießerei betrieb. SpĂ€ter ging der Turm vom Schwarzwaldverein als Geschenk an die Stadt Freiburg ĂŒber.

Über 34 Meter hoch und auf einer Höhe von 737 Meter ĂŒber dem Meeresspiegel erbaut, bietet die Aussichtsplattform bei guter Sicht einen beeindruckenden Ausblick bis zu den Alpen und den Vogesen
 
 

Verschiedenes 
 
 
FFP2-Masken: Nur wenige Modelle sind empfehlenswert
Angesichts anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen hat die Stiftung Warentest erneut Atemschutzmasken untersucht – neun klassische FFP2-Masken sowie drei als wiederverwendbar gekennzeichnete Modelle. Das Fazit: Im Vergleich zu den Untersuchungen im Jahr 2021 haben sich die Masken nicht verbessert. Empfehlenswert sind nur drei der zwölf getesteten Masken, eine fĂ€llt durch.

Drei der zwölf getesteten Modelle haben einen hohen Atemkomfort, filtern gut, passen vielen Gesichtsformen und halten dicht. Entsprechend stuft die Stiftung Warentest die Masken von DK, Jifa und Uvex als empfehlenswert fĂŒr die meisten Menschen ein. Allerdings enthalten die BĂ€nder lösliche Latexproteine, die bei Allergiker*innen zu Hautausschlag fĂŒhren können.

Die anderen Masken im Test wiesen zum Teil deutliche SchwÀchen auf. Sei es, dass sie zu geringen Atemkomfort boten, im Passformtest nicht immer dicht genug am Gesicht anlagen oder nur eine geringe Filterwirkung hatten.

Erstmals waren auch drei wiederverwendbare Masken im Test dabei. Anders als klassische FFP2-Masken lassen sie sich mit der Hand waschen und laut Anbieter erneut verwenden. Von diesen ĂŒberzeugte allerdings keine. Besonders schlecht schnitt das geprĂŒfte Modell von Unica ab: Es fiel durch die PassformprĂŒfung, bot nur eine geringe Filterwirkung und enthielt in den Gummiringen zum Verstellen der BĂ€nder Schadstoffe, die als krebserregend gelten. Die beiden anderen wiederverwendbaren Masken wiesen einen geringen Atemkomfort auf.

Der vollstÀndige FFP2-Masken-Test findet sich in der November-Ausgabe der Zeitschrift test sowie online unter www.test.de/masken.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Konzert: FORTUNA EHRENFELD
Fortuna Ehrenfeld (c) Michael Haegele
 
Konzert: FORTUNA EHRENFELD
Das letzte Kommando Tour 2022

Mo 24.10. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Mit einem fantastischen Konzert (KStA) in der ausverkauften Kölner Philharmonie verabschiedeten sich FORTUNA EHRENFELD aus der laufenden Saison und schon werden wieder neue Farben angerĂŒhrt fĂŒr das neue Album „Das letzte Kommando” (VÖ: 01. Sept 2022, tonproduktion records). Nur wenige Wochen spĂ€ter geht das Trio mit ihrem neuen Album auf Tour.

FORTUNA EHRENFELD sind aus der deutschsprachigen Indie Szene nicht mehr wegzudenken. Martin Bechler hat sich mit seiner eigenwilligen Poesie ein eigenes Genre geschaffen und zieht mit unverbrauchter Gelassenheit einen nach dem anderen Pfeil aus dem Köcher. Jenny Thiele und Jannis KnĂŒpfer komplettieren die Reisegruppe Seltsam zu einem einzigartigen Trio. UnzĂ€hlige Konzerte, vier Alben, der Inbegriff von schlafwandlerischer Spielfreude.

FORTUNA sind dabei den nĂ€chsten Schmetterball auf die bundesrepublikanische Tischtennisplatte zu platzieren. „Wir haben uns gerade erst warmgelaufen.“, tönt es aus dem Ehrenfelder Studio. Na dann


PrÀsentiert von Rolling Stone, Schall Magazin, Musikiathek, The Pick. & Byte FM.

„Einer der grĂ¶ĂŸten Songschreiber der Neuzeit” (Volly Tanner, SCHALL Magazin)

„Fortuna Ehrenfeld treffen mitten in’s Herz” (Stern)

Eintritt: 22,00 € zuzĂŒgl. VVK
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Gemeinsam erinnern und schweigen
Gedenkfeier zum 82. Jahrestag der Deportation Freiburger Juden nach Gurs

Mit einer Gedenkfeier auf dem Platz der Alten Synagoge erinnern die Stadt und weitere Veranstalter an den 82. Jahrestag der Deportation Freiburger JĂŒdinnen und Juden in das sĂŒdfranzösische Konzentrationslager Gurs. Da der Jahrestag in diesem Jahr auf einen Samstag und damit auf den Sabbat fĂ€llt, findet sie bereits am Freitag, 21. Oktober, um 16 Uhr statt.

Erinnert wird dabei an den 22. Oktober 1940: An diesem Tag ließen die nationalsozialistischen Gauleiter Robert Wagner und Josef BĂŒrckel mehr als 6500 jĂŒdische MĂ€nner, Frauen und Kinder aus Baden, der Pfalz und dem Saarland nach Gurs deportieren. Alleine in Freiburg waren es mindestens 379 Menschen. Viele von ihnen starben in Gurs aufgrund unzureichender Nahrung, katastrophaler hygienischer ZustĂ€nde und fehlender medizinischer Versorgung. Ab August 1942 wurden die noch Lebenden in die Vernichtungslager im Osten, vor allem nach Auschwitz-Birkenau, deportiert und dort ermordet.

Bei der Gedenkfeier spricht zunĂ€chst Christine Buchheit, BĂŒrgermeisterin fĂŒr Umwelt, Jugend, Schule und Bildung. Es folgen BeitrĂ€ge von Irina Katz, der Vorsitzenden der Israelitischen Gemeinde Freiburg, von Cornelia Haberlandt-KrĂŒger, der Vorsitzenden der EgalitĂ€ren JĂŒdischen Chawurah Gescher, sowie von François Blum, dem Vorsitzenden des Vereins Nachkommen, Verwandte und Freunde der Mitglieder der ehemaligen israelitischen Gemeinde Freiburg.

Im Anschluss liest die Schauspielerin Natalia Herrera AuszĂŒge eines Zeitzeugenberichts der französischen Krankenschwester Eva LaĂŒgt vor, die von 1941 bis 1943 im Krankenhaus des Lagers Gurs arbeitete. Zum Gedenken an die Opfer des Holocaust sprechen dann Vertreterinnen und Vertreter der Israelitischen Gemeinde Freiburg und der EgalitĂ€ren JĂŒdischen Chawurah Gescher die Gebete El Male Rachamim und Kaddisch. Im Anschluss findet, wie zuletzt 2019, ein Schweigemarsch zum Mantel-Mahnmal auf der Wiwili-BrĂŒcke statt. Dort werden KrĂ€nze niedergelegt, und Gabriela Schlesiger von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft liest den Brief einer Zeitzeugin vor, die
die Deportation in Freiburg bis zur Abfahrt der GĂŒterzĂŒge mitverfolgt hat.

Zur Gedenkfeier ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos.
Infos unter Tel. 0761 201-2101, kulturamt@stadt.freiburg.de und www.freiburg.de/gurs

Veranstaltung zum Jahrestag der Deportation nach Gurs: Freitag, 21. Oktober: Gedenk-Kabbalat Schabbat-Gottesdienst der EgalitĂ€ren JĂŒdische Chawurah Gescher. Der Ort wird nach Anmeldung unter vorstand@gescher-freiburg.de bekannt gegeben, Beginn ist um 18.30 Uhr

Veranstaltungen im Rahmen der „JĂŒdischen Kulturtage 5783“ der Israelitischen Gemeinde:

Montag, 24. Oktober: Stolperstein-FĂŒhrung in der Wiehre
mit Marlis Meckel vom Stolperstein-Projekt Freiburg. Treffpunkt: Annakirchplatz, Kirchstraße. Ca. 90 Minuten, kostenfrei, fĂŒr Rollstuhlfahrende geeignet. Beginn ist um 17 Uhr.

Mittwoch, 26. Oktober: Botschafter:innen fĂŒr Gurs.
AbschlussprĂ€sentation einer Projektreise der Nahost-AG des Walter-Eucken-Gymnasiums. Mit Sylvie SĂ©ror, ehemals Mitarbeiterin des MĂ©morial de la Shoah, die ĂŒber ihre tragische Familiengeschichte zwischen 1938 und 1945 berichtet, und mit der deutsch-französischen Musikerin MĂ©lina Burlaud. Neue Synagoge, Gemeindesaal. Anmeldung unter info@jg-fr.de, Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 19 Uhr.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sanierung der StadtbahnbrĂŒcke ĂŒber den Hauptbahnhof in Freiburg
14 Tonnen schwere Platte fĂŒr die Spindeltreppe wird eingehoben
Bismarckallee in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober in eine Fahrtrichtung gesperrt
VAG-Bushaltestelle der Linie 14 innerhalb des ZOBs verlegt

Die StadtbahnbrĂŒcke ĂŒber den Hauptbahnhof wird umfassend saniert. Dazu gehört auch, dass die Spindeltreppe, die vor dem Konzerthaus auf die BrĂŒcke fĂŒhrt, neu aufgebaut wird. In der Nacht vom Montag, 17. Oktober, auf Dienstag, 18. Oktober, wird mit einem mobilen Kran eine rund 14 Tonnen schwere Stahlbetonplatte eingehoben. Diese Platte wird die Verbindung der Treppe mit der BrĂŒcke sein.

FĂŒr den Einbau muss die östliche Fahrbahn der Bismarckallee in Fahrtrichtung Norden auf Höhe der StadtbahnbrĂŒcke zwischen 20 und 7 Uhr fĂŒr den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Norden wird in dieser Zeit großrĂ€umig ĂŒber die B 31 und den Schlossbergring umgeleitet. Die Umleitung wird ausgeschildert. Die westliche Fahrbahn der Bismarckallee in Fahrtrichtung SĂŒden (Dreisam) ist nicht betroffen und durchgehend befahrbar.

Die Sperrung betrifft auch die VAG-Bushaltestelle mit der Linie 14 an der Bismarckallee vor dem Konzerthaus. Diese Buslinie wird fĂŒr den Zeitraum der Sperrung an Bussteige innerhalb des ZOB verlegt. Die VAG-Bushaltestelle der Linie 11 an der Bismarckallee (Straßenseite zum ZOB) ist nicht betroffen und wird durchgehend angefahren.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Stadtbahnlinie 1 fÀhrt wieder durch bis Landwasser
Die Stadtbahnlinie 1 fĂ€hrt seit dem frĂŒhen Samstagabend wieder bis zur Endhaltestelle „Moosweiher“ durch. Techniker der Freiburger Verkehrs AG mussten nach einem Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Lastwagen einen Fahrleitungsmast erneuern und die Oberleitung neu aufbauen.
 
 

Veranstaltungen 
 
25. Offenburger Weihnachtscircus – das JubilĂ€um, der Vorverkauf lĂ€uft!
I BACCALA-Clowns (c) Zirkus Charles Knie
 
25. Offenburger Weihnachtscircus – das JubilĂ€um, der Vorverkauf lĂ€uft!
Der Offenburger Weihnachtscircus ist seit 25 Jahren der GipfelstĂŒrmer, wenn es um echte Weltklasse geht.

LegendĂ€re Shows, die Gewinner des „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“, die Stars der Circus-Comedy-Szene und die ganz großen Artistentruppen haben den Offenburger Weihnachtscircus zur Nummer eins fĂŒr Offenburg und die gesamte Region gemacht. Die wirklich große Circusshow zur Weihnachtszeit, dafĂŒr steht der Offenburger Weihnachtscircus seit jeher. Bereits zwei Mal musste er trotz aufwendiger Planung pandemiebedingt abgesagt werden.

Und deshalb soll es beim Restart so turbulent und spektakulĂ€r zugehen wie nie zuvor. „Das sind wir unseren treuen Fans einfach schuldig“, sagt Thorsten BrandstĂ€tter, Pressesprecher des Offenburger Weihnachtscircus. „So viele Besucherinnen und Besucher haben ihre Tickets zwei Jahre behalten, und aus unzĂ€hligen Zuschriften wissen wir, wie wichtig diese Veranstaltung fĂŒr viele Menschen ist. Sie gehört einfach zum Fest dazu.“

Und deshalb will der Weihnachtscircus gerade in diesem Jahr alles bisher Dagewesene noch einmal toppen. Das Programm steht, und so reist ab Mitte Dezember ein riesiges Ensemble bestehend aus 40 Mitwirkenden nach Offenburg.

Über 40.000 kleine und große Circusfans zieht es jedes Jahr ins große Circuszelt auf dem Offenburger Messeplatz.

„Uns verbindet mit unserem Publikum so etwas wie Freundschaft“ so BrandstĂ€tter „und zu Weihnachten kommen halt alle zusammen, in der Familie, bei den Freunden. Und wir konnten in den vergangen zwei Jahren eben nicht dabei sein. Das schmerzt schon sehr. Aber wenn wir in diesem Jahr zurĂŒck sind, und den Messeplatz wieder in ein prachtvolles weihnachtliches Circus-Spektakel verwandelt haben, dann ist das fĂŒr uns auch so etwas wie nachhause kommen.“

Der Offenburger Weihnachtscircus ist so etwas wie ein tolles Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Und unter diesen haben sich die kreativen Macher des Mega-Events ein paar ganz persönliche Höhepunkte bereits selbst gelegt, die sie uns an dieser Stelle verraten.

Wenn Alex Giona mit seinen Pferden spielt, dann sieht es so leicht aus. Alex dirigiert seine 8 weißen SchĂŒtzlinge nur mit der Stimme und mit Gesten. Er ist der wahre PferdeflĂŒsterer und der Star unzĂ€hliger großer Pferdeshows wie Apassionata oder Equila. Jetzt begeistert er das Publikum des Offenburger Weihnachtscircus in seiner poetischen Komposition, einer Sternstunde der Beziehung zwischen Mensch und Pferd.

Das Duo “I Baccala”, ein echtes FiletstĂŒcken, wenn es um die hohe Kunst des „Clownseins“ geht. Seit fast 20 Jahren sind Simone Fassari und ihr Partner Camilla Pessi weltweit auf Tournee. Der Berliner Tagesspiegel schrieb ĂŒber

I Bacala „wirklich intensive, geradezu epische Umarmungen“. Also freuen wir uns auf die beiden Ausnahmetalente, die das Publikum des Offenburger Weihnachtscircus mit ihren ErzĂ€hlungen ebenfalls liebevoll in, und vielleicht auch auf den Arm nehmen werden.

Die ansteckende Lebensfreude Afrikas. Die „African Dream Troupe“ – folkloristisch und einmalig artistisch. Sie sind die sympathischen Botschafter des bunten Kontinents und ihre Landes Äthiopien. Und sie sind umwerfend tolle Artisten, die uns an den Masten und beim Reifenspringen zeigen, was fĂŒr Talente die Street Credibility hervorbringen kann.

Laura Urunova macht sich den kaum zu bĂ€ndigenden Lerntrieb ihrer gefiederten Freunde zu nutze. Papageien lernen unglaublich schnell, und sie können die Proben mit Laura immer kaum erwarten. Diese Tiere wollen gefördert werden und dĂŒrfen sich nie langweilen. Alle Vögel fliegen frei und kommen auf Zuruf immer wieder zu Laura zurĂŒck. Eine in dieser Form einmalige Dressurleistung, die an ĂŒberraschenden Motiven und tollen Effekten kaum zu ĂŒberbieten ist.

Viele weitere spannende Klassiker und echte Newcomer der Zirkuswelt prĂ€sentieren ein Programm voller Höhepunkte. Zurecht nimmt das kreative Team fĂŒr sich in Anspruch, einen Weihnachtscircus geschaffen zu haben, dessen Niveau in Deutschland einmalig sein dĂŒrfte.

SelbstverstĂ€ndlich gibt es veranstaltungsbegleitend auch in diesem Jahr eine vielfĂ€ltige Gastronomie in der gewohnt gemĂŒtlichen, weihnachtlichen AtmosphĂ€re mit Weihnachtsmarkt, unzĂ€hligen geschmĂŒckten ChristbĂ€umen und CafĂ©garten im großen, beheizten Foyer-Zelt. In diesem einzigartigen Ambiente freut sich das Gastroteam auf den Besuch vieler GĂ€ste vor und nach der Vorstellung.

Premiere hat der 25. OFFENBURGER WEIHNACHTSCIRCUS am Mittwoch, 21. Dezember mit einer großen Familienvorstellung um 15.30 Uhr (Sonderpreise nur fĂŒr diese Vorstellung: 12 Euro/Person auf der TribĂŒne mit freier Platzwahl, 20 Euro/Person auf den nummerierten TribĂŒnenplĂ€tzen und in den Logen) und einer festlichen Abend-Gala um 19.30 Uhr.

Die weiteren Vorstellungen sind bis zum 08. Januar tÀglich um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr, Heiligabend, 24.12. und am Neujahrstag, 01.01. ist spielfrei und am Sonntag, 08.01. gibt es zwei Vorstellungen um 11.00 Uhr und 15.30 Uhr.

Die Eintrittspreise liegen zwischen 22,- und 42,- € (ermĂ€ĂŸigt zwischen 20,- und 38,-€).

Der 25. Offenburger Weihnachtscircus, vom 21. Dezember 2022 bis 08. Januar 2023 auf dem Messeplatz. Tickets gibtÂŽs im Shop auf www.offenburger-weihnachtscircus.de oder auf www.reservix.de und in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten fĂŒr die Vorstellung am 22. Dezember um 19.30 Uhr unter unseren Lesern. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 17. Dezember 2022 einschreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt und im prolixletter veröffentlicht.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Immer noch: Zimmer fĂŒr Studierende weiterhin dringend gesucht!
Ende September hatte das Studierendenwerk Freiburg (SWFR) seine alljĂ€hrliche „Zimmer-Kampagne“ gestartet: Auf Plakaten in der Stadt rufen seither Freiburgs OB Martin Horn, Uni-Rektorin Prof. Kerstin Krieglstein und die Studentin Lara Quaas dazu auf, freie Zimmer und leerstehenden Wohnraum an Studierende zu vermieten. Die Medien berichteten.

Die Kampagne bescherte der Zimmervermittlung des SWFR kurzfristig viele neue Angebote. Mittlerweile steht das Wintersemester steht vor der TĂŒr und Stand heute befinden sich gerade mal 5 WG-Zimmer und 2 Zimmer zur Untermiete im Angebot. Vor allem viele Erstsemester mit spĂ€terer Zulassung sowie internationale Studierende haben noch keine Bleibe gefunden.

In der Notunterkunft, die das SWFR jedes Jahr zum Wintersemester zur VerfĂŒgung stellt, sind bereits 53 Studierende untergebracht.

Deshalb bittet das Studierendenwerk Freiburg auch in diesem Jahr: Bitte vermieten Sie Ihren freien Wohnraum an Studierende! Willkommen sind auch nur vorĂŒbergehend zur VerfĂŒgung stehende Zimmer.
Denn erfahrungsgemĂ€ĂŸ entspannt sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt bereits wenige Monate nach Semesterbeginn.

Angebote nimmt die Zimmervermittlung des SWFR telefonisch unter 0761 – 2101 204 und per E-Mail unter zimmer@swfr.de entgegen. Zimmerangebote können auch selbst online auf der Website des Studierendenwerks eingestellt werden: www.swfr.de/freierwohnungsmarkt
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Musik: STUCKY YODELS
STUCKY-ICE (c) Gina Folly
 
Musik: STUCKY YODELS
Erika Stucky

So 23.10. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Trotz ihrer Jodelkunst: Erika Stucky wird wohl kaum je vom "Musikantenstadel" eingeladen. Denn bei Stucky trifft Jodel auf Soul – und das ZĂ€uerli kriegt den Blues. ZusĂ€tzlich schwebt ĂŒber allem ein Hauch von alpinem Voodoo.

Sie kehrt zurĂŒck zu ihren musikalischen Wurzeln. Zu den amerikanischen Cowboy Yodels und zu den Schweizer Jutz und Jodel. Offiziell. Inoffiziell spannt sie das PhĂ€nomen des Jodels rund um die Welt. Sie packt in ihr neues Programm STUCKY YODELS erneut eine spannende Mixtur aus Stucky-Jodel, zusammen mit Swiss-Cowboy-African-Yodels, typischen Stucky-Kompositionen und ausgewĂ€hlten Zitaten – von Janis Joplin, Bob Dylan, The Doors, Johnny Cash und Screaming Jay Hawkins.

Mit der von ihr gewohnten Exzentrik prĂ€sentiert Erika Stucky einmal mehr sĂ€mtliche Spielarten ihrer WandlungsfĂ€higkeit als Musikerin und Performerin. Sie traumwandelt zu einem Gletschervideo, flĂ€zt sich im roten Wohnzimmersessel und wirft dabei großartige Schattenrisse auf die Leinwand.

Neu mit in der "Stucky-Family-Christmas-New Year"-Runde ist der Gitarrist Oli Hartung. Kaum ein anderes Instrument vermag das bluesige ZĂ€uerli (ein wortloser Naturjodel) dermaßen stimmig zu begleiten wie die Gitarre. Hartung ist als Lehrer an der Swiss Jazz School in Bern und in zahlreichen populĂ€ren Bandformationen aktiv. Er wirkt zudem als Theater- und Filmkomponist (so die Musik fĂŒr den Tatort "Chaos").

Jon Sass hingegen ist bereits langjĂ€hriger musikalischer Begleiter Stuckys. Der hochvirtuose amerikanische Tubist, der seit Jahrzehnten in Wien wohnt, bringt als Tieftöner und Groovemaster, wie seine musikalische Schwester Erika Stucky, sowohl die amerikanische Blueskultur wie auch die alpenlĂ€ndische Traditionsmusik mĂŒhelos zusammen. Jon spielt mit der Creme de la Creme wie etwa Ivan Neville, Vince Mendoza, Peter Wolf, Ricky Ford, Bobby Shew, den Kammer Ensembles der Wiener- und Berliner Philharmoniker, im Duo mit Dave Taylor , Arkady Shilkloper, Wolfgang Puschnig und vielen mehr.

Eintritt: VVK 29,00€ / 26,00€
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Versammlungen und Veranstaltungen in der Freiburger Innenstadt
Am Samstag, 15. Oktober, sind in der Freiburger Innenstadt einige Versammlungen geplant:

Von 12 Uhr bis 14 Uhr findet auf dem Platz der Alten Synagoge eine Kundgebung ĂŒber Menschenrechte im Iran statt.

Anschließend veranstaltet die Evangelische Allianz von 15 Uhr bis 17 Uhr einen Lauf gegen Menschenhandel, bei dem rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom StĂŒhlinger Kirchplatz ĂŒber die WiwilĂ­-BrĂŒcke und die Straßen Bismarckallee – Eisenbahnstraße – Rathausgasse – Kaiser-Joseph-Straße – MĂŒnsterstraße – MĂŒnsterplatz –Herrenstraße – Oberlinden – Salzstraße – Augustinerplatz – Gerberau – Kaiser-Joseph-Straße – Europaplatz – Bertoldsbrunnen – Bertoldstraße zum Platz der Alten Synagoge laufen.

Parallel dazu verlĂ€uft erneut eine Fahrraddemonstration unter dem Motto „Radeln fĂŒr ein Leben in Frieden und in Freiheit“. Die Aktion startet um 14 Uhr vor dem Konzerthaus. Die Route verlĂ€uft ĂŒber Bismarckallee – Eisenbahnstr. – Rotteckring – Unterlinden – Merianstraße –Friedrichring – Auf der Zinnen – Herrenstraße – Oberlinden – Salzstraße – Bertoldstraße – UniversitĂ€tsstraße – Niemensstraße – Kaiser-Joseph-Straße – Gerberau – Greiffeneggring – Wallstraße – KartĂ€userstraße – Schwabentor – Oberlinden – Herrenstraße – Auf der Zinnen –Merianstraße – Unterlinden – Rotteckring – Werthmannstraße – Sedanstraße – Milchstraße – Belfortstraße – Wilhelmstraße – Konrad-AdenauerPlatz.

Im Stadtgarten wird eine stationĂ€re demonstrative Aktion von 12 Uhr bis 17 Uhr die Thematik „Moderne Sklaverei und Menschenhandel“ aufgreifen.

Auf den Straßen, in denen der Lauf fĂŒr Menschenrechte und die Fahrraddemonstration stattfinden, wird der Verkehr jeweils nur kurzzeitig beeintrĂ€chtigt.

Außer den genannten Versammlungen könnten noch weitere, auch kurzfristig angemeldete Kundgebungen und Demonstrationen hinzukommen.

ErgĂ€nzt wird das Geschehen in der Innenstadt am Wochenende vom Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Oktober von der Diözesanversammlung und dem JubilĂ€umstag der Kolpingsfamilien Freiburg-Zentral und Freiburg-Landwasser. Die Veranstaltung wird im Freiburger MĂŒnster und auf dem sĂŒdlichen MĂŒnsterplatz stattfinden.

Am Freitag, 14. Oktober, beginnt auf dem MessegelĂ€nde die diesjĂ€hrige Herbstmess‘. Über 110 Schaustellerbetriebe, Schlemmerbuden und FahrgeschĂ€fte bieten bis zum 24. Oktober mit abwechslungsreichen Attraktionen Spiel und Spaß fĂŒr die ganze Familie. Jeden Abend findet dort zudem die „Freiburger Wiesn“ statt.

ZusĂ€tzlich finden in den Messehallen zwei Ausstellungen statt: Am Freitag und Samstag, 14. und 15. Oktober die „Freiburger Art Affair“ (Kunstausstellung) und am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Oktober die „TRAU - Die Hochzeitsmesse“.
 
 

Verschiedenes 
 
Geldanlage fĂŒr Kinder
 
Geldanlage fĂŒr Kinder
ETF-SparplĂ€ne ohne KaufgebĂŒhren und 3 Prozent fĂŒr Festgeld

Bei Geldanlagen fĂŒr Kinder empfiehlt die Stiftung Warentest einen Mix aus Aktien und Festgeld. Der Vergleich zeigt: Es gibt fĂŒr Kinder ETF-SparplĂ€ne komplett ohne BankgebĂŒhren und fĂŒr 5 Jahre Festgeld bis zu 3 Prozent Zinsen.

Die meisten der 19 Banken in der Finanztest-Untersuchung, die Wertpapierdepots fĂŒr MinderjĂ€hrige anbieten, berechnen dafĂŒr keine GebĂŒhr. Wer regelmĂ€ĂŸig Geld anlegt, muss allerdings bei ETF-SparplĂ€nen mit KaufgebĂŒhren rechnen, die bei einer monatlichen Sparrate von 50 Euro je nach Anbieter zwischen 1,20 und 33 Euro pro Jahr liegen. Bei elf Banken betragen die Gesamtkosten fĂŒr den Modell-Sparplan weniger als 10 Euro pro Jahr. Es geht aber auch kostenlos: Bei drei Banken wird weder ein Depotpreis noch ein Transaktionsentgelt berechnet.

Finanztest empfiehlt ETF-SparplĂ€ne fĂŒr Kinder, da der Anlagehorizont sehr lang ist und kurzfristige BörsenschwĂ€chen so ausgeglichen werden können. Weltweit anlegende ETF hĂ€tten in der Vergangenheit ĂŒber einen Zeitraum von 18 Jahren im Schnitt eine Sparplanrendite von 8,5 Prozent pro Jahr erwirtschaftet. Im schlechtesten Fall hĂ€tte es ĂŒber 18 Jahre jĂ€hrlich minus 0,3 Prozent gegeben, im besten Fall 14,8 Prozent.

Wer eher auf Sicherheit statt auf Rendite setzt, sollte eine Festgeldanlage wĂ€hlen oder diese mit einem ETF-Sparplan kombinieren. Hier sind derzeit bis zu 3 Prozent Zinsen fĂŒr eine Anlagedauer von fĂŒnf Jahren möglich. FĂŒr 10 Jahre gibt es bis zu 3,25 Prozent. Die Angebote haben sich deutlich verbessert, noch im vergangenen Jahr gab es bei 10 Jahren Laufzeit maximal 1 Prozent Zinsen.

Von anderen Produkten wie Kombi-Policen mit Versicherungen, GoldsparplÀnen oder Robo-Advisors rÀt Finanztest ab: Die Produkte haben meist hohe Kosten und sind teilweise recht starr.

Der Test „Geldanlage fĂŒr Kinder“ findet sich in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/sparen-fuer-kinder.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Über 100 Schausteller und Marktkaufleute bei der Freiburger Herbstmess‘
Neu: „Friburger Wiesn“ auf der Freiburger Herbstmess‘ vom 14. bis 24. Oktober 2022

Nach mittlerweile 43 Ausgaben ist die Freiburger Mess‘ als eine der beliebtesten Großveranstaltungen fĂŒr Groß und Klein aus dem Freiburger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Nach der erfolgreichen Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ im Mai 2022, findet nun die Herbstausgabe und damit die 44. Freiburger Mess‘ vom 14. bis 24. Oktober 2022 statt. Hier prĂ€sentieren sich 107 Schausteller_innen und Marktkaufleute mit ihren bunten FahrgeschĂ€ften, individuellen Waren, neuen Attraktionen und beliebten
Klassikern. Der Eintritt zur Freiburger Herbstmess‘ ist frei.

Los geht es am Freitag, 14. Oktober, um 17:00 Uhr mit der traditionellen halben Stunde Freifahrten ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Musik: EL FLECHA NEGRA
El Flecha Negra Live (c) Veranstalter
 
Musik: EL FLECHA NEGRA
„Album Release Konzert“

Sa 22.10. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Bei El Flecha Negra (Der Schwarze Pfeil) fließen viele verschiedene Quellen zusammen zu einem großen musikalischen Fluss, der die Hörer mit auf die Reise nimmt. Wild und mitreißend, reich an Geschichten und EindrĂŒcken und mit einem klaren Ziel: Erzeugung von GlĂŒcksgefĂŒhlen!

SĂŒdamerikanische Roots treffen auf Karibische Leichtigkeit, torkelnde Chicha Gitarren auf glasklare Trompeten SĂ€tze. Das Ganze gekrönt vom mehrstimmigen Satzgesang der Musiker die mit feurigen Botschaften und ansteckender, positiver Ausstrahlung auf der BĂŒhne strahlen.

In ihren Songs geht es um WĂŒnsche und TrĂ€ume, um Aufbruch und Reisen. El Flecha Negra plĂ€dieren fĂŒr offene Grenzen, sie feiern die Freiheit sein zu können, wo sie wollen und fordern dieses Recht fĂŒr alle Menschen ein.

Wer bei den Flecha-Fiestas genau hinhört, erfÀhrt in vielen kleinen Geschichten, was die Jungs zu dem gemacht hat, was sie heute sind: Musiker, mit viel Herz und jeder Menge Pfeilen im Köcher.

Eintritt: VVK 20,00€ inkl. Geb. // AK 25,00€ inkl. Geb.
 
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
kieser_banner2.jpg
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
oekoplus.gif

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger