Prolixletter
Sonntag, 19. Mai 2024
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Kieser
 


 


Veranstaltungen 
 
BĂŒlent Ceylan mit neuem Programm in Donaueschingen
BĂŒlent Ceylan (c) s-promotion
 
BĂŒlent Ceylan mit neuem Programm in Donaueschingen
BĂŒlent Ceylan kommt mit seinem neuen Programm "Yallah Hopp!" am 11.09.2025 nach Donaueschingen in die Donauhallen.

BÜLENT CEYLAN: Yallah Hopp!

"Yallah Hopp!" Das versteht jeder, egal ob Migrations- oder Kurpfalzhintergrund. Und selbst der Oxford-Deutsche begreift sofort: Bei BÜLENT herrscht Aufbruchstimmung!
Corona ist besiegt, Prinz Charles endlich König und der Klimawandel kann sich auch schon mal warm anziehen. Oder besser kalt. Keine Panik auf der Titanic, Eisberge gibt's eh keine mehr! BÜLENT zeigt den tĂ€glichen Hiobsbotschaften den Mittelfinger, um wieder mit Spaß in die Zukunft zu blicken.

Harald entdeckt die Vorteile kĂŒnstlicher Intelligenz beim Flirten.
Anneliese denkt ĂŒber die Möglichkeiten nach, sich von ihrem Mann zu trennen. Von A wie Anwalt bis Z wie Zyankali.
Thor hat Arthrose im Hammer-Arm und sucht nun einen Hammer fĂŒr LinkshĂ€nder.
Hasan droht eine Haftstrafe, er plant seine Geschlechtsumwandlung. Wenn schon, dann Frauenknast.
Mompfred hat die Nase endgĂŒltig voll von Deutschland und ist ausgewandert, auf Probe. Wenn nur die vielen AuslĂ€nder nicht wĂ€ren...
Und Aufbruchstimmung herrscht natĂŒrlich auch bei BÜLENT. NĂ€mlich morgens um 6 bei seinen Kindern, wenn er eigentlich ausschlafen will!
Also, Yallah Hopp!, ran an die Karten!

BĂŒlent Ceylan: YALLAH HOPP
11. September 2025
Donaueschingen DONAUHALLEN
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Preis: 43,20 € - 59,30 € (Inklusive VorverkaufsgebĂŒhr)

Kartenvorverkauf
unter www.s-promotion.de unter der Tickethotline 06073-722 740 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Weltacker auf dem Mundenhof
Eröffnungsfest am Sonntag, 5. Mai, von 10 bis 16 Uhr

Am Sonntag, 5. Mai, findet von 10 bis 16 Uhr auf dem Mundenhof das diesjĂ€hrige Eröffnungsfest des Weltackers statt. Auf kleine und große Besucherinnen und Besucher warten zahlreiche Aktionen und Mitmachangebote, darunter eine Ackerralley fĂŒr Kinder, Live-Musik und kostenlose FĂŒhrungen ĂŒber den Weltacker um 11 und um 14 Uhr. Gegen eine Spende werden Jungpflanzen abgegeben.

Beim Projekt „Weltacker Freiburg“ werden auf 2.000 Quadratmetern maßstabsgetreu die 45 weltweit wichtigsten Ackerkulturen angebaut. Damit wird modellhaft der FlĂ€chenverbrauch fĂŒr einen einzelnen Menschen sichtbar gemacht. Denn die AckergrĂ¶ĂŸe entspricht der FlĂ€che, die jedem Menschen fĂŒr seine ErnĂ€hrung zur VerfĂŒgung steht. Auch Pflanzen fĂŒr Energie und Kleidung (Baumwolle) gehören dazu. FĂŒr Arten, die in unserem Klima nicht gedeihen, etwa Kaffee oder Zuckerrohr, werden Stellvertreter angepflanzt. Getragen wird der Weltacker Freiburg von einem ehrenamtlich arbeitenden Verein. Er ist als anschauliches Bildungsprojekt zu nachhaltiger ErnĂ€hrung und FlĂ€chengerechtigkeit fĂŒr alle Interessierten gedacht.

Der Weltacker befindet sich am Rande des Mundenhofs beim Alpaka-Gehege. Wer vom Parkplatz des Mundenhofs den Weg zum Weltacker finden möchte, folgt dem Hauptweg, geht nach den Affengehegen, Buntmardern und ErdmÀnnchen nach rechts und danach links hinter dem Kontiki vorbei weiter in Richtung Autobahn.

Der Bus (Linie 19 Paduallee-Mundenhof) fĂ€hrt bis zur Hofwirtschaft. Von dort ist es nicht weit: zu Fuß geht es am Spielplatz rechts durch die WohnhĂ€user, an Fuchskopfschafen, HinterwĂ€lder KĂŒhen vorbei und direkt nach den Alpakas findet das Eröffnungsfest statt.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Gutachterausschuss stellt Immobilienmarktbericht 2023 vor
Historischer Preisverfall

Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt sind so stark gefallen wie seit 60 Jahren nicht mehr: Wie das Deutsche Institut fĂŒr Wirtschaftsforschung (DIW) mitteilte, sind Eigentumswohnung 8,9 Prozent, EinfamilienhĂ€user 11,3 Prozent und MehrfamilienhĂ€user 20,1 Prozent billiger. „Dieser Preisverfall im bundesdeutschen Durchschnitt spiegelt sich nicht im Freiburger Immobilienmarkt wieder – zumindest in den einzelnen TeilmĂ€rkten gibt es deutliche Unterschiede“, betonte BĂŒrgermeister Martin Haag.

Im Immobilienmarktbericht des Gutachterausschusses finden sich nicht nur bundesweite Trends, sondern auch die spezifischen Entwicklungen auf dem Freiburger Markt. So ging 2023 Anzahl der Transaktionen um acht Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr zurĂŒck. WĂ€hrend im 2021 noch der höchste Geldumsatz aller Zeiten ermittelt wurde, war es 2023 rund 39 Prozent weniger.

Insgesamt wurden 2023 nur zwölf BauplĂ€tze fĂŒr Ein- und ZweifamilienhĂ€user im gesamten Stadtgebiet gehandelt, deren Auswertung keine belastbaren Ergebnisse lieferte. Der Gutachterausschuss hat bei BauplĂ€tzen fĂŒr eine mehrgeschossige Bauweise mit und ohne gewerblichen Anteil keinen Kauf verzeichnet.

Im Neubau wurde bei EinfamilienhÀusern (ReihenendhÀuser, ReihenmittelhÀuser, DoppelhaushÀlften) ein Kauf registriert.

Bei HĂ€usern in Villenlage (1A-Wohnlage) lag der Quadratmeterpreis pro WohnflĂ€che bei rund 8.060 Euro. Die „durchschnittliche“ Villa kostete 1,86 Millionen Euro, hat 861 qm GrundstĂŒcksflĂ€che und 227 qm WohnflĂ€che. Insgesamt wertete der Gutachterausschuss zehn KĂ€ufe aus.

Freistehende gebrauchte Ein- und ZweifamilienhĂ€user kosteten bei 768 qm GrundstĂŒcksgrĂ¶ĂŸe und 146 qm WohnflĂ€che durchschnittlich rund 755.000 Euro: das sind rund 5.390 Euro pro Quadratmeter WohnflĂ€che, bei 25 ausgewerteten KĂ€ufen.

Gebrauchte ReihenendhĂ€user und DoppelhaushĂ€lften (circa 141 qm WohnflĂ€che, circa 340 qm GrundstĂŒckgrĂ¶ĂŸe) lagen bei rund 682.000 Euro, kosteten also rund 5.130 Euro pro Quadratmeter WohnflĂ€che. Insgesamt hat der Bericht 48 KĂ€ufe ausgewertet.

2023 wurden insgesamt 140 (2022: 167) Ein- und ZweifamilienwohnhĂ€user und 72 (2022: 60) MehrfamilienhĂ€user verkauft. Den grĂ¶ĂŸten Anteil hat der Teilmarkt fĂŒr Wohnungs- und Teileigentum. Es wurden 32 (2022: 113) Neubauwohnungen verĂ€ußert – darunter gab es (wie schon 2022 und 2021) keine Wohnungen speziell fĂŒr Studierende im Volleigentum. Im Stadtgebiet lag der durchschnittliche Kaufpreis je Quadratmeter WohnflĂ€che im Erstverkauf (ohne Tuniberggemarkungen und Hochdorf) bei 7.172 Euro. Diese hĂ€ngen allerdings stark vom Stadtteil ab.

Bis 2009 lagen 85 Prozent der KĂ€ufe im Erstverkauf bei einem Wert von 3.500 Euro pro Quadratmeter WohnflĂ€che. Seit 2016 gab es keinen einzigen Verkauf mehr in diesem Preissegment. 50 Prozent der VerkĂ€ufe lagen 2023 bei ĂŒber 6.500 Euro pro qm WohnflĂ€che; 2022 waren es in diesem Segment 77 Prozent aller KĂ€ufe.

Im Wiederverkauf, also bei gebrauchten Wohnungen im Stadtgebiet von Freiburg (ohne Tuniberggemarkungen und Hochdorf) wurden durchschnittlich rund 4.760 Euro (2022: rund 5.240 Euro) je Quadratmeter WohnflĂ€che erzielt. Auch hier gab es große Unterschiede von Stadtteil zu Stadtteil.

„Insgesamt lĂ€sst sich festhalten, dass die Entwicklung von Wohnbau zwar immer noch eine politische Herausforderung ist, wir aber mit viel Druck an neuen Gebieten arbeiten, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und so den Wohnungsmarkt zu entlasten“, so BĂŒrgermeister Haag weiter.

Der Immobilienmarktbericht 2023 des Gutachterausschusses fĂŒr die Ermittlung von GrundstĂŒckswerten in Freiburg umfasst 102 Seiten und enthĂ€lt aktuelle Daten zu allen wesentlichen TeilmĂ€rkten.

Wer Interesse hat, kann den Bericht ab sofort online https://www.freiburg.de/pb/1424099.html oder unter der E-Mail gutachterausschuss@stadt.freiburg.de bestellen. Der Ausschuss ist im Vermessungsamt (Berliner Allee 1) angesiedelt und erteilt AuskĂŒnfte (Immobilienmarktberichte, Bodenrichtwerte, Wertermittlung, Kaufpreissammlung) unter Tel. 0761/201-4234.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kurhaus und Kurpark als attraktiver Forscherraum
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Kurhaus und Kurpark als attraktiver Forscherraum
13. „Forschertage“ in Bad Krozingen

BAD KROZINGEN. Zum bereits 13. Mal organisiert der Verein „wo wissen wĂ€chst“ e.V. in Kooperation mit der Kur und BĂ€der GmbH die „Forschertage“ in Bad Krozingen. Am 07. und 08. Mai 2024 findet die Veranstaltung im und um das Kurhaus herum statt.

An den zwei Tagen können die kleinen Forscherinnen und Forscher in vielen attraktiven Workshops selbst aktiv werden und mit Neugier experimentieren. Die Mitmachaktionen werden ĂŒberall im Foyer, im großen Kursaal und im Kurpark verteilt.

Vertreterinnen und Vertreter von 25 Institutionen aus der Wissenschaft und der Wirtschaft sowie aus UniversitÀten, Hochschulen und Schulen bieten kindgerecht in abwechslungsreichen Workshops Einblick in die Naturwissenschaften, das Handwerk und die Technik.

Zielgruppe der „Forschertage“ sind Kindergartenkinder, die demnĂ€chst eingeschult werden, und GrundschĂŒlerinnen und GrundschĂŒler der 1. und 2. Klassen.

Über 1500 Kinder mit 250 begleitenden Erzieherinnen und LehrkrĂ€ften von der Grenzecke bis zum MarkgrĂ€flerland, vom Hochschwarzwald bis zum Kaiserstuhl werden an beiden Tagen das Kurhaus in ein großes Forscherzentrum verwandeln.

Exotische Tiere und Fossilien, ein Rettungswagen des DRK, das THW, das Ökomobil und jede Menge Experimente aus Chemie, Biologie, Mathematik, Physik, den sogenannten MINT-FĂ€chern - - das alles gibt es unter anderem in jeweils drei Workshop-Staffeln an beiden Tagen, beginnend um 8.30 bis 15.45 Uhr.

Neben vielen langjĂ€hrigen Partnern, die ihre sehr attraktiven Workshops erneut anbieten, hat der Verein „wo wissen wĂ€chst“ wieder neue spannende Workshops zusammengestellt. Als besonderes Highlight konnte das Fehling-Lab der UniversitĂ€t Stuttgart, ein SchĂŒlerlabor fĂŒr Naturwissenschaften und Technik, gewonnen werden. In diesem Workshop können die kleinen Forscherinnen und Forscher selbst ein ParfĂŒm herstellen, das sie selbstverstĂ€ndlich mit nach Hause nehmen dĂŒrfen. Neu ist auch der Workshop „Wir entdecken WaldbĂ€ume“, bei dem jedes teilnehmende Kind ein kleines WaldbĂ€umchen mitnehmen darf. Ebenfalls um BĂ€ume geht es im Workshop „Lieber Baum – wie alt bist du?“ der UniversitĂ€t Freiburg. Auch dieses Angebot ist neu.

Zum Abschluss ihrer Staffel bekommen alle Kinder die mitreißende, informative, aber auch unterhaltsame Wissens-Show „Chemie macht Spaß!“ von Science Entertainer Jo Hecker geboten.

Ein buntes Rahmenprogramm sowie ein kleiner Streichelzoo von Zoo Burkart sorgen fĂŒr die Aufmerksamkeit der kleinen GĂ€ste. Der naheliegende Spielplatz dient zur Abwechslung vor oder nach dem fleißigen Mitmachen bei den Workshops, und auf dem eigens eingerichteten Vesperplatz können Kinder und Erwachsene vor und nach der Veranstaltung wieder KrĂ€fte sammeln.

Das Einzugsgebiet der ĂŒber 1500 Jungforscherinnen und Jungforscher erstreckt sich auf KindergĂ€rten und Grundschulen aus Bad Krozingen, MĂŒllheim, Heitersheim und Umgebung. Zahlreiche Anmeldungen gibt es auch aus der Grenzecke. Darunter sind viele Institutionen der frĂŒhkindlichen Bildung, die die „Forschertage“ immer wieder besuchen und dieses FrĂŒhjahrsevent bereits in ihrem Jahresprogramm fest eingeplant haben.

Ganz wichtig ist dem Verein „wo wissen wĂ€chst“ zum einen das Tutoren-Prinzip, bei dem Ă€ltere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus Gymnasien, Berufsschulen und Realschulen die Workshops fĂŒr die Kleinen durchfĂŒhren. Auch Studierende verschiedener pĂ€dagogischer Hochschulen sind beteiligt und bieten altersgemĂ€ĂŸe Experimente fĂŒr die kleinen Forscher an.

Andererseits legt der Verein großen Wert auf die Arbeit in kleineren Gruppen: An einem Workshop dĂŒrfen sich maximal 13 Kinder beteiligen. Nur so ist ein pĂ€dagogisch sinnvolles Handeln möglich.

Dank der UnterstĂŒtzung von RegierungsprĂ€sidentin BĂ€rbel SchĂ€fer und des großartigen Engagements zahlreicher Sponsoren und Helferinnen und Helfern aus der Industrie, dem Handwerk und dem Gewerbe werden die „Forschertage“ jedes Jahr ermöglicht.

Dass die „Forschertage“ inzwischen in Bad Krozingen lĂ€ngst etabliert sind, zeigt die Tatsache, dass die Veranstaltung bereits seit Anfang MĂ€rz ausgebucht ist.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Rundgang durch die KnopfhÀusle-Siedlung
Veranstaltung am 3. Mai zum Tag der StÀdtebauförderung

Zum diesjĂ€hrigen bundesweiten Tag der StĂ€dtebauförderung bietet die Freiburger Stadtbau (FSB) eine öffentliche FĂŒhrung durch eine sanierte Wohnung in der KnopfhĂ€usle-Siedlung an.

Die ehemalige Arbeitersiedlung ist eines von aktuell fĂŒnf Freiburger Sanierungsgebieten und zugleich ein Paradebeispiel dafĂŒr, was die StĂ€dtebauförderung vor Ort alles bewirken kann. Mit finanzieller UnterstĂŒtzung aus Berlin und Stuttgart werden die denkmalgeschĂŒtzten GebĂ€ude in der Schwarzwaldstraße durch die FSB von Grund auf saniert.

Am Freitag, 3. Mai, können interessierte BĂŒrgerinnen und BĂŒrger um 15 Uhr an einer FĂŒhrung durch eine sanierte Wohnung des kĂŒrzlich fertiggestellten zweiten Bauabschnitts teilnehmen.

Treffpunkt ist neben dem Spielplatz vor dem GebĂ€ude Schwarzwaldstraße 62. Anmeldung bis spĂ€testens Mittwoch, 1. Mai per Mail an: aps@stadt.freiburg.de oder telefonisch an: 0761/201-4027. Wichtig zu beachten: Die FĂŒhrung ist nicht barrierefrei. Und es handelt sich nicht um Wohnungsbesichtigungen fĂŒr Mietinteressierte.

Alternativ steht weiterhin auch ein virtueller Spaziergang durch die KnopfhĂ€usle-Siedlung zur VerfĂŒgung. Der virtuelle Rundgang zeigt, wie die Siedlung vor der Sanierung ausgesehen hat – und ermöglicht sogar die Besichtigung einer leerstehenden Wohnung. Dazu gibt es viele Informationen aus der bauhistorischen Untersuchung, welche die Besonderheiten der HĂ€user und die ursprĂŒngliche Siedlungsstruktur erlĂ€utern. In der digital begehbaren Wohnung ist dann mit nur einem Klick ein eindrucksvoller Vorher-Nachher-Vergleich möglich. Der virtuelle Rundgang ist online unter www.freiburg.de/knopfhaeusle zu finden.

Aktueller Stand der KnopfhÀusle-Siedlung:
Die Sanierung der denkmalgeschĂŒtzten frĂŒheren Arbeitersiedlung ist mittlerweile weit fortgeschritten. Die Freiburger Stadtbau hat 2022 den ersten Bauabschnitt zur Sanierung der KnopfhĂ€usle-Siedlung fertiggestellt. Es folgte der zweite Bauabschnitt, dessen HĂ€user seit Anfang dieses Jahres ebenfalls saniert und grĂ¶ĂŸtenteils bezogen sind. Zudem konnte im vergangenen Jahr die Sanierung des GebĂ€udes Schwarzwaldstraße 64 durch den Freiburger Tafel e. V. fertiggestellt werden. Nun folgen mit den vier GebĂ€uden Schwarzwaldstraße 60 und 62 sowie 66 und 68 die beiden letzten Bauabschnitte.

Aktuell werden neben der KnopfhĂ€usle-Siedlung noch vier weitere Sanierungsgebiete in Freiburg durch die StĂ€dtebauförderung unterstĂŒtzt: Im Sanierungsgebiet Betzenhausen-Bischofslinde lĂ€uft derzeit mit dem Neubau der Kita Fang die Maus die letzte bauliche Maßnahme. Im Sanierungsgebiet Haslach SĂŒdost wurde der GebĂ€udebestand in der Belchenstraße saniert, anstelle des alten Hochhauses fĂŒnf Neubauten errichtet und zudem die Joseph-Brandel-Anlage umgestaltet. Beim Sanierungsverfahren Sulzburger Straße schreitet die Sanierung des Seniorenzentrums Weingarten sowie die Sanierung des GebĂ€udes Sulzburger Straße 15-19 voran, das GebĂ€ude HĂŒgelheimer Weg 2-6 ist bereits rundum saniert und wieder bezogen. Das Gebiet soll um den Fritz-Schieler-Platz und die GrĂŒnanlage am Dorfbach erweitertet werden. Im jĂŒngsten Sanierungsgebiet, dem Breisacher Hof, hat die Sanierung der ehemaligen KasernengebĂ€ude begonnen.

NÀhere Informationen zum Tag der StÀdtebauförderung sowie zu den bundesweit stattfindenden Veranstaltungen finden Sie auf der offiziellen Website www.tag-der-staedtebaufoerderung.de
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Schwimmlernhilfen fĂŒr Kinder
Vier sind unsicher oder enthalten zu viele Schadstoffe

Schwimmlernhilfen wie SchwimmflĂŒgel, GĂŒrtel oder Kissen sollen Kinder an der WasseroberflĂ€che halten und in eine geeignete Position bringen, um das Schwimmen zu erlernen. In ihrem Test von zwölf Modellen fand die Stiftung Warentest vier mangelhafte Produkte: Sie sind unsicher oder enthalten zu viele Schadstoffe.

Zwei Produkte des Anbieters Fashy sind mangelhaft, sie sind fĂŒr Kinder nicht sicher: Von den Sima-SchwimmflĂŒgeln kann die Ventilkappe zu leicht abreißen. Kinder können sie verschlucken und im schlimmsten Fall daran ersticken. Der SchwimmgĂŒrtel von Fashy fĂ€llt in drei Punkten durch: Er bietet zu wenig Auftrieb, das Gurtband lockert sich zu leicht und in der GĂŒrtelposition, die in der Gebrauchsanweisung empfohlen wird, zieht die Schwimmlernhilfe den Po nach oben und das Gesicht drĂŒckt ins Wasser.

In den beiden SchwimmflĂŒgeln von Decathlon und Edwekin fanden die Tester Schadstoffe. Das in den Decathlon-FlĂŒgel eingenĂ€hte Etikett, mit dem die Kinder stĂ€ndigen Hautkontakt haben, setzt sehr viel Chrom VI frei. Dieser Stoff kann Hautallergien auslösen. Die Schadstoffe in den Edwekin-FlĂŒgeln beeintrĂ€chtigen unter anderem die FortpflanzungsfĂ€higkeit oder stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen.

Konfrontiert mit den mangelhaften Testergebnissen reagierte der Anbieter Edwekin vorbildlich und verbraucherfreundlich: Das Unternehmen bedauert den Fehler und bittet um RĂŒckgabe aller zwischen Oktober und Dezember 2023 gekauften Produkte. Betroffene haben die Wahl zwischen Erstattung des Kaufpreises und neuen FlĂŒgeln.

Decathlon sieht keinen Handlungsbedarf und stuft das Risiko fĂŒr die Kinder als „nicht signifikant“ ein. Der Anbieter Fashy teilte zwar mit, dass er den Vorfall ernst nehme, machte aber keine Angaben dazu, was Eltern tun können, die eines der Produkte gekauft haben: Ein Fall fĂŒr die Marktaufsicht, die von den Testern nun informiert wurde.

„Trotz der Sicherheits- und Schadstoffprobleme, die wir in unserem Test von Schwimmlernhilfen gefunden haben: Sieben Produkte können wir empfehlen, darunter auch das mit sieben Euro preiswerteste Produkt des Tests“, bilanziert Marius Gemmel, Experte der Stiftung Warentest.

Der Test Schwimmlernhilfen fĂŒr Kinder findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/schwimmhilfen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
„Kommunal-O-Mat“ zur Kommunalwahl in Freiburg ab Samstag freigeschaltet
Bild: LpB BW
 
„Kommunal-O-Mat“ zur Kommunalwahl in Freiburg ab Samstag freigeschaltet
Die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) bietet zur Gemeinderatswahl in Freiburg am 9. Juni 2024 einen „Kommunal-O-Mat“ an. Am Samstag, den 27. April wird das digitale Informationsangebot freigeschaltet.

Die Online-Anwendung im Internet eröffnet die Möglichkeit, die eigenen politischen Positionen mit denen der WahlvorschlÀge und Listen zu vergleichen. 25 Thesen aus unterschiedlichen kommunalpolitisch relevanten Themenbereichen stehen zur Auswahl. Soll das Musikboxenverbot bestehen bleiben? Braucht Freiburg eine neue Eishalle? Oder: Soll der Dietenbachwald erhalten bleiben?

Diese und weitere Thesen zur Freiburger Kommunalpolitik laden zur Auseinandersetzung mit den Standpunkten der Listen ein. Als Ergebnis wird den Nutzerinnen und Nutzern die prozentuale Übereinstimmung mit den Antworten der WahlvorschlĂ€ge angezeigt. Zudem können zu jeder These ErlĂ€uterungen der Listen abgerufen werden. Alle zwanzig vom Gemeindewahlausschuss zur Wahl zugelassenen WahlvorschlĂ€ge haben die Möglichkeit erhalten, sich am „Kommunal-O-Mat“ zu beteiligen und ihre Antworten zu den Thesen einzureichen. Davon haben neunzehn Gebrauch gemacht. Ihre Antworten und ErlĂ€uterungen bilden das breite Spektrum der unterschiedlichen Positionen der Kandidierenden ab und geben nicht die Meinung der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung wider.

Der „Kommunal-O-Mat“ zur Kommunalwahl in Freiburg ist ein Projekt der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung (BZ) und dem SĂŒdwestrundfunk (SWR). Er steht online unter www.kommunal-o-mat.de zur VerfĂŒgung.

Links zur Kommunalwahl am 9. Juni 2024:
Direkt zum „Kommunal-O-Mat“ zur Gemeinderatswahl in Freiburg:
http://www.kommunal-o-mat.de/
Zur LpB-Seite zu den Kommunalwahlen in Baden-WĂŒrttemberg:
https://www.kommunalwahl-bw.de/
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Omnibuslinien 11 und 14: Änderungen wegen St. Georgsritt
FĂŒr die traditionelle Reiterprozession „Georgsritt“ werden am kommenden Sonntag, 28. April, einige Straßen und PlĂ€tze im Zentrum des Stadtteils St. Georgen in der Zeit von 10.30 Uhr bis etwa 12.30 Uhr gesperrt. In dieser Zeit mĂŒssen die Busse der Linien 11 und 14 umgeleitet werden.

Folgende Haltestellen können fĂŒr die Dauer der Reiterprozession nicht angefahren werden: St. Georgen - Friedhof, St. Georgen - Kirche, Moosackerweg, Besançonallee, Schulstraße, St. Georgen - Schiff, Wihlerweg, Am Mettweg, Kalkackerweg, Obergasse, Cardinalweg, Kapellenwinkel, Schneeburgstraße und Gabelsberger Straße.
 
 

Verschiedenes 
 
Kommunalpolitischer Podcast „Trockene Regeln, pralles Leben!“
(c) Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg
 
Kommunalpolitischer Podcast „Trockene Regeln, pralles Leben!“
Erfahrene GemeinderĂ€tinnen aus Baden-WĂŒrttemberg und kommunalpolitisch Aktive unterschiedlicher politischer Couleur schildern, wie sich das Zusammenleben vor Ort gut gestalten lĂ€sst

Politik klingt nach trockenen Regeln? Aktive GemeinderĂ€tinnen wissen es besser und erzĂ€hlen im neuen Podcast der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) aus ihrem prallen Politik-Leben. In fĂŒnf Episoden interviewt die Politikwissenschaftlerin Dr. Ulrike BaumgĂ€rtner jeweils zwei erfahrene MandatstrĂ€gerinnen aus verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen politischen Heimaten und erfĂ€hrt jede Menge RatschlĂ€ge, wie kommunalpolitisches Engagement gelingen kann. Die Kreis- und GemeinderĂ€tinnen berichten ĂŒber den Weg in den Rat, erklĂ€ren den Ablauf einer Sitzung und sammeln Ideen fĂŒr die Etablierung moderner Strukturen. Es geht um Interessengruppen, um Inklusion und darum, Utopien fĂŒr die Zukunft zu entwickeln. Mit ihrem Blick hinter die Kulissen eröffnen sie so manche Aha-Erlebnisse und machen Lust aufs Mitmischen – zum Beispiel bei der Kommunalwahl am 9. Juni 2024!

Alle zwei Wochen wird eine der fĂŒnf Podcast-Episoden veröffentlicht; sie behandeln diese Themen:

1. Mut und Sichtbarkeit
2. Von „A“ wie Antrag bis „Z“ wie Zivilgesellschaft
3. Eine bessere Stadt
4. Beteiligung und Inklusion
5. Macht und Utopien

Der Podcast „Trockene Regeln, pralles Leben!“ wird ĂŒber LetsCast.fm abgespielt und kann hier aufgerufen werden (klicke auf "mehr"):
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sechs neue stationÀre Geschwindigkeitsmessanlagen im Stadtgebiet
Der Gemeinderat hatte im vergangenen Jahr in die Beratungen zum Doppelhaushalt 2023/24 die Aufstellung zusĂ€tzlicher stationĂ€rer „Blitzer“ eingebracht und beschlossen. Diese werden nun in den kommenden Tagen sukzessive aufgestellt und in Betrieb genommen.

Die Standorte der insgesamt sechs neuen Anlagen sind: an beiden Ortseinfahrten in der Schauinslandstraße in GĂŒnterstal, in der Schwarzwaldstraße in Ebnet stadteinwĂ€rts, in der Merzhauserstraße stadtauswĂ€rts vor der Montessori-Schule, in der Lorettostraße bei der Lorettoschule sowie an der Granadaallee an der EinmĂŒndung zur Suwonallee.

Die Stadt hat diese Standorte ausgewĂ€hlt, um die Verkehrssicherheit bei Schulen und auf den Hauptzufahrtsstraßen in den Ortschaften sowie auf der verkehrsintensiven Grandaallee zu erhöhen. „Diese neuen Geschwindigkeitsmessanlagen machen wir bewusst öffentlich, damit sich die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer darauf einstellen und die Geschwindigkeit entsprechend anpassen können“, so OrdnungsbĂŒrgermeister Stefan Breiter.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Katzen-Nassfutter
Teure Marken sind kein Garant fĂŒr QualitĂ€t

Die Preise fĂŒr Katzen- und Hundefutter sind deutlich gestiegen: Im MĂ€rz 2024 lagen sie rund 35 Prozent ĂŒber dem Jahresschnitt 2020. Umso erfreulicher, dass der Test von Katzen-Nassfutter der Stiftung Warentest zeigt: Es muss kein teures Markenfutter sein. Unter den 27 Nassfuttern sind 12 Eigenmarken, von denen 9 gut oder sehr gut abschnitten. Von 15 Markenfuttern sind nur 7 zu empfehlen.

Eine typische vier Kilo schwere Modellkatze verfuttert aufs Jahr gerechnet rund 577 Euro bei einem Durchschnittspreis der Tagesration von 1,58 Euro. Zum Vergleich: Das gĂŒnstigste sehr gute Futter im Test versorgt die Katze schon fĂŒr 135 Euro im Jahr mit allem Nötigen.

Da alle Futter im Test als Alleinfutter deklariert sind, wurde geprĂŒft, wie gut sie Katzen langfristig optimal versorgen. Ob der NĂ€hrstoffmix ausgewogen ist, zeigen aufwĂ€ndige Analysen. Einige Futter konnten nicht punkten. Die von Fressnapf, MĂŒller und Purina Gourmet Gold sind ernĂ€hrungsphysiologisch nur ausreichend, die Futter von Benevo, Miamor und Strayz sogar mangelhaft. Der dauerhafte Verzehr dieser drei Sorten kann gesundheitliche Folgen wie etwa eine SchilddrĂŒsenunterfunktion haben.

Das mangelhafte Futter von Benevo ist nicht nur vegan, sondern soll laut Hersteller auch fĂŒr Hunde und Katzen funktionieren. Doch fĂŒr beide liefert es zu wenig NĂ€hrstoffe und auch die FĂŒtterungshinweise sind nicht stimmig.

Der Test von Katzen-Nassfutter findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/katzenfutter.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Neuauflage des Fashion & Food Festivals in Freiburg
(c) Rainer Muranyi
 
Neuauflage des Fashion & Food Festivals in Freiburg
27. und 28. September 2024 mit Pre-Opening am 26.09.2024

Das Fashion & Food Festival Freiburg kehrt zurĂŒck und verwandelt die Freiburger Innenstadt erneut in einen lebendigen Hotspot fĂŒr Fashion, Food und Lifestyle. Am 26. September 2024 stimmt das Pre-Opening in der Konviktstraße auf die Veranstaltung ein. Am 27. und 28. September findet das Festival dann in der gesamten Innenstadt statt.

Besucher_innen erwartet ein vielfĂ€ltiges Programm, mit Fashion Shows, musikalischen Acts, Tanz und Akrobatikdarbietungen sowie einem vielfĂ€ltigen Food-Angebot. Neu dabei ist in diesem Jahr ein Matchmaking-Format, das junge Labels, Designer_innen und Food & Drink-Start-ups mit EinzelhĂ€ndler_innen vernetzt. Interessierte Labels und Start-ups haben hier die Möglichkeit, sich auf den FlĂ€chen der EinzelhandelsgeschĂ€fte zu prĂ€sentieren. Dadurch profitieren nicht nur die Newcomer_innen, sondern die Zusammenarbeit verspricht frische Impulse und einzigartige Entdeckungen fĂŒr alle Beteiligten. In Kooperation mit der Gastro- und Clubszene der Freiburger Innenstadt wird das Tagesprogramm dieses Jahr durch Aftershow-Partys ergĂ€nzt, die die Festivalstimmung bis spĂ€t in die Nacht tragen.

Am Samstag, den 28. September ist anlĂ€sslich des Festivals die Nutzung des ÖPNV der VAG kostenfrei.

Organisiert wird das Fashion & Food Festival Freiburg durch die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), unterstĂŒtzt durch die Badische Zeitung, zÂŽFriburg in der Stadt e.V., Herzschlag Freiburg, der Schneckenvorstadt, sowie die HĂ€ndler-Initiativen der Konviktstraße und der Rathausgasse. DarĂŒber hinaus beteiligen sich zahlreiche regionale Kooperationspartner aus unterschiedlichen Branchen, beispielsweise FAEX aus Berlin/Bremen.

Als Sponsoren unter dem Motto #gemeinsamfĂŒrdieinnenstadtfreiburg sind auch dieses Jahr wieder die Volksbank Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau dabei.

Weitere Informationen sind auf der Website www.fashion-food-festival.de und dem Instagram-Kanal @fashion_food_festival_freiburg. verfĂŒgbar. Interessierte, die das Festival mit einem eigenen Angebot mitgestalten möchten, können das FestivalTeam unter city@fwtm.de erreichen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Neue Gentechnik fĂŒr Landwirtschaft und ErnĂ€hrung?
VortrÀge am 27. April beim Samstags-Forum Regio Freiburg

Die geplante Änderung des EU-Gentechnikrechts pro Freisetzung ungeprĂŒfter Organismen steht im Brennpunkt des Samstags-Forums Regio Freiburg am 27. April 2024 um 10:15 bis 12:45 Uhr im Hörsaal 1015, KollegiengebĂ€ude 1 der UniversitĂ€t, Platz der UniversitĂ€t, Freiburg im Breisgau. Dr.agrar Eva Gelinsky, Göttingen und CH-Baldegg, von der IG gentechnikfreies Saatgut berichtet ĂŒber "Neue Gentechnik fĂŒr Landwirtschaft und ErnĂ€hrung: Wundertechniken? Vorteile - Risiken - Gesundheit?" Anschließend erlĂ€utert Prof. Katja Tielbörger vom Lehrstuhl Vegetationsökologie an der Uni TĂŒbingen "Chancen und Risiken der neuen Gentechnik - der EU-Kommissionsvorschlag aus ökologischer Perspektive." Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist ECOtrinova e.V. mit AbL Baden-WĂŒrttemberg, NABU-Freiburg, BUND Regional- und Ortsverband Freiburg, AGUS MarkgrĂ€flerland und Weiteren.
 
 

Verschiedenes 
 
 
BĂ€chle ohne Wasser wegen Kanalarbeiten in der Rathausgasse
Die StadtentwĂ€sserung Freiburg erneuert aktuell die KanalschĂ€chte in der Rathausgasse. Wegen der Arbeiten ist das StadtbĂ€chle zwischen der Kaiser-Joseph-Straße und dem Rathausplatz noch bis voraussichtlich Ende Mai außer Betrieb. Der Eigenbetrieb StadtentwĂ€sserung bittet um VerstĂ€ndnis.

Die BĂ€chle in der Rathausgasse selbst sowie am Rotteckring können weiterhin ĂŒber die UniversitĂ€tsstraße versorgt werden.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Auslandsreisekrankenversicherung
Guten Schutz gibt es fĂŒr 8 Euro im Jahr

Wer fĂŒr seine Reise Deutschland verlĂ€sst, sollte diese Versicherung mit im GepĂ€ck haben. Finanztest hat 83 Tarife von Auslandskrankenversicherern untersucht. Sehr gute Angebote gibt es fĂŒr Alleinreisende schon fĂŒr weniger als 8 Euro und fĂŒr Familien fĂŒr weniger als 20 Euro im Jahr.

PĂŒnktlich zur Reisesaison hat Finanztest Tarife von 43 Anbietern untersucht. Viele sind sehr gut. Sie decken alle Urlaubsreisen im Jahr bis zur je nach Tarif festgelegten Reisedauer von 28 bis 70 Tagen ab.

Die Policen können bis kurz vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Es sind JahresvertrĂ€ge ohne Selbstbeteiligung fĂŒr Alleinreisende und Familien.

„Vor allem gesetzlich Versicherte brauchen diesen zusĂ€tzlichen Auslandskrankenschutz – auch fĂŒr Reisen in Europa, denn die Gesundheitskarte schĂŒtzt nur lĂŒckenhaft. Ein RĂŒcktransport nach Deutschland mĂŒsste sogar komplett selbst bezahlt werden“, so Birgit BrĂŒmmel von Finanztest. Außerhalb Europas ĂŒbernimmt die gesetzliche Krankenversicherung keine Kosten. Das kann dann schnell sehr teuer werden.

„Aus Umfragen wissen wir, dass die ReiserĂŒcktrittsversicherung hĂ€ufiger genannt wird. Dabei ist sie bei weitem nicht so wichtig wie eine Auslandskrankenversicherung. Denn bei Krankheit geht es um unkalkulierbare Kosten, wĂ€hrend es bei den ReiserĂŒcktrittsversicherungen um eine konkrete Summe geht“, so BrĂŒmmel.

Auch wer schon auslandskrankenversichert ist, sollte seine bestehende Police regelmĂ€ĂŸig checken, denn die neuen VertrĂ€ge bieten oft bessere Konditionen.

Der Test Auslandskrankenversicherung findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/reisekrankenversicherung
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Mit Wasser gespeist: Freiburger BĂ€chle
Freiburger BĂ€chle am Friedrichring (c) TMBW / DĂŒpper
 
Mit Wasser gespeist: Freiburger BĂ€chle
Sie sind jahrhundertealt und kristallklar, gelten als Single-Falle und bieten Raum fĂŒr Spiele. Die Rede ist von den Freiburger BĂ€chle. Einem nassen Netzwerk, das die Stadt im Breisgau seit dem 12. Jahrhundert durchzieht, fĂŒr ein angenehmes Klima und Erfrischung sorgt. Gespeist werden die WasserlĂ€ufe vom Wasser der Dreisam. Im Mittelalter dienten die gepflasterten Rinnen dem Zulauf von Brauch- und Löschwasser. Heute sind sie Austragungsort des einzigartigen BĂ€chleboot-Rennens und Hoffnungsschimmer fĂŒr Dauersingles: Wer aus Versehen in eins der BĂ€chle tritt, muss einen Freiburger oder eine Freiburgerin heiraten, heißt es im Volksmund. DafĂŒr, dass die FĂŒĂŸe dabei sauber und die BĂ€chle stets im Fluss bleiben, sorgen die „BĂ€chleputzer“. Bei einer „BĂ€chleputzer-Tour“ erfĂ€hrt man noch mehr Kurioses zum Thema.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Tanz in den Mai
Kurhaus Bad Krozingen

BAD KROZINGEN. Am Dienstag, den 30. April 2024 ab 20.00 Uhr wird die „hpweiss-band“ beim „Tanz in den Mai“ im Kurhaus Bad Krozingen den TĂ€nzern so richtig einheizen.

Die Band verfĂŒgt ĂŒber ein umfangreiches Repertoire an Evergreens und Modern Hits. Mit im GepĂ€ck sind Cha Cha Cha, Samba, Rumba, Disco Fox, Slowfox, Quickstep, Jive, Rock`n Roll, Tango, Wiener Walzer, Salsa...

In der Tanzpause erwartet die Musikliebhaber im gemĂŒtlichen Lounge-Bereich erfrischende Drinks sowie fĂŒr den kleinen Hunger zwischendurch wird die Gastronomie mit feinen Speisen verwöhnen. Der Einlass beginnt ab 19.30 Uhr.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-164 sowie online unter www.bad-krozingen.info und ĂŒber Reservix erhĂ€ltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Pantoffel-Portfolio
Das erfolgreiche Geldanlage-Konzept von Finanztest im 10-Jahres-RĂŒckblick

Mit dem Pantoffel-Portfolio von Finanztest konnten Anlegerinnen in zehn Jahren ihr Investment fast verdoppeln. Das Konzept aus einem Mix aus Rendite- und Sicherheitsanlage wurde 2013 von den Finanzexperten der Stiftung Warentest entwickelt. Die Mai-Ausgabe von Finanztest erklĂ€rt diese unkomplizierte Methode nun noch einmal in aller AusfĂŒhrlichkeit, so dass Interessierte sofort loslegen können – oder, wenn sie das Konzept bereits umsetzen, ihre Anlage ergĂ€nzen oder Ă€ndern.

„Es sollte bequem sein wie die eigenen Hausschuhe und trotzdem gute ErtrĂ€ge liefern“, so Finanztest-Redakteur Max Schmutzer ĂŒber das Ziel des Konzepts. „Dieser Anspruch“, so Schmutzer weiter, „gilt bis heute und hat sich in der Praxis bewĂ€hrt.“ Danach reicht eine Mischung aus einem weltweit anlegenden Aktien-ETF und einem Anleihe-ETF oder einem Tagesgeldkonto fĂŒr eine erfolgreiche Geldanlage.

FĂŒr ein individuell angepasstes Portfolio haben die Anlegerinnen und Anleger mehrere Möglichkeiten, dabei bleibt die Grundmischung immer gleich. FĂŒr die meisten Einsteiger eignet sich die ausgewogene Kombination aus 50 % Sicherheits- und 50 % Rendite-Baustein. Mutigere oder Erfahrene wagen sich vielleicht an mehr Risiko und stecken 75 Prozent in Aktien-ETF. Auch Beimischungen zur ErgĂ€nzung des Portfolios sind möglich und individuell anpassbar. Wer möchte, setzt auf Gold, den Dax oder Dividenden-Aktien.

Einmal im Jahr sollte man laut Finanztest einen Blick in sein Portfolio werfen und, wenn nötig, die Ausgangsmischung wiederherstellen. Gut ist aber wie fĂŒr alle Investments an der Börse, auch in Krisenzeiten nicht die Nerven zu verlieren und schwĂ€chelnde Börsenjahre aushalten zu können. Wer so etwas gar nicht verkraftet, sollte bei Zinsanlagen bleiben und auf Fest- oder Tagesgeld setzen. FĂŒr alle anderen aber kann das Pantoffel-Portfolio eine gewinnbringende Geldanlage sein, die unkompliziert ist und rĂŒckblickend ĂŒberaus erfolgreich war.

Finanztest liefert die Anleitung zum Umsetzen der Strategie fĂŒr alle, liefert ErgĂ€nzungstipps und nennt konkrete Anlageprodukte zur Auswahl.

Der Artikel Pantoffel-Portfolio findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/pantoffelportfolio.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: CIVIL WAR
Filmscene (c) A24
 
Filmtipp: CIVIL WAR
USA, Großbritannien 2024, 109 Minuten
Regie: Alex Garland
Darsteller: Jesse Plemons, Cailee Spaeny, Kirsten Dunst |

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind mittlerweile alles, nur nicht vereinigt. Das Land ist tief gespalten, der BĂŒrgerkrieg tobt. Der PrĂ€sident fĂŒhrt mit den StreitkrĂ€ften, die ihm noch bleiben, Krieg gegen Texas und Kalifornien und ĂŒberzieht AufstĂ€ndische mit brutalen Luftangriffen. Trotz seiner militĂ€rischen BemĂŒhungen sind die beiden Staaten nicht kleinzukriegen. Damit nicht auch noch die Wahrheit im Krieg fĂ€llt, machen ein paar Journalisten gewissenhaft ihren Job – unter grĂ¶ĂŸter Lebensgefahr
 Dystopischer Kriegsfilm mit gnadenlosem Timing!

Eine Momentaufnahme einer einst undenkbaren Entwicklung: In Amerika herrscht BĂŒrgerkrieg. Das Land ist bis aufs Mark zerrĂŒttet. Die Kriegsjournalisten Lee (Kirsten Dunst) und Joel (Wagner Moura) werden Zeugen von unvorstellbaren Entwicklungen – denn ein brutaler Konflikt droht ein gĂ€nzlich unvorbereitetes Land in Schutt und Asche zu legen
 Intensive, nicht loslassende Bilder nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch eine dĂŒstere Zukunftsvision mit undenkbaren Folgen. Alex Garland bannt in beeindruckenden Bildern ein zerrĂŒttetes Amerika auf die Leinwand. Das bedrĂŒckend-mitreißende Drehbuch stammt ebenfalls aus seiner Feder. Mit EX MACHINA, seinem RegiedebĂŒt von 2014, zeichnete der britische Filmemacher eine Zukunftsdystopie zur KĂŒnstlichen Intelligenz, die sich gegen ihren Schöpfer wendet. Ein Thema, das heute so aktuell ist, wie noch nie zuvor. Nun lĂ€uft Garland mit dem Kriegsdrama CIVIL WAR auf. Ja, es ist ein Film, und dazu einer mit fiktivem Szenario. Aber die Thematik darin ist höchst real und zutiefst alarmierend. Einnehmend und schockierend!

LĂ€uft in der Harmonie Freiburg
 
 

Verschiedenes 
 
 
Fassadensanierung am Konzerthaus Freiburg
Veranstaltungen laufen wie geplant

Das Konzerthaus in Freiburg wird ab dem 29. April 2024 einer umfassenden Sanierung seiner Fassade unterzogen, um langfristig den Erhalt der GebĂ€udesubstanz zu gewĂ€hrleisten. Die Errichtung des BaugerĂŒsts beginnt am 19. April.

Die Baumaßnahmen umfassen eine generelle Renovierung der Verkleidung der Fassade aus Natursteinplatten. Aufgrund poröser Fugen besteht das Risiko eines Feuchtigkeitseintritts hinter die Fassade, weshalb die PU-Fugen erneuert werden. Defekte Fassadenplatten werden ausgetauscht oder ausgebessert. ZusĂ€tzlich erfolgen eine ImprĂ€gnierung der Fassade und das Auftragen eines Graffitischutzes.

Die Sanierungsarbeiten werden aufgrund der bereits gebuchten Veranstaltungen in zwei Bauabschnitten durchgefĂŒhrt Der erste Bauabschnitt startet am 29. April 2024, der zweite am 31. Juli 2024. WĂ€hrend dieser Zeit kann es fĂŒr FußgĂ€nger zu leichten BeeintrĂ€chtigungen kommen, insbesondere wĂ€hrend der GerĂŒststellung. Trotzdem bleibt der Zugang zum Hauptbahnhof und zur Tiefgarage jederzeit gewĂ€hrleistet. Der Querdurchgang zum Konzerthaus-Vorplatz wird jedoch wĂ€hrend der gesamten Bauzeit als Baustelleneinrichtung gesperrt sein.

Alle bereits gebuchten Veranstaltungen können trotz der Bauarbeiten wie geplant stattfinden. Bei neuen Buchungen der KonferenzrĂ€ume wĂ€hrend des Sanierungszeitraums wird jeweils geprĂŒft, ob eine störungsfreie Nutzung garantiert werden kann.

Die Sanierungsmaßnahmen werden voraussichtlich zum Ende der Sommerpause im September abgeschlossen sein.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Autokindersitz
LebensgefÀhrlich: Stiftung Warentest warnt vor mangelhaftem Kindersitz

Im noch laufenden gemeinsamen Test von Autokindersitzen stellten der ADAC und die Stiftung Warentest gravierende SicherheitsmÀngel bei einem Kindersitz des Herstellers Peg Perego fest. Beim Frontalcrashtest löste sich die Sitzschale des Modells Viaggio Twist und der Sitz mitsamt Dummy flogen durchs Auto. Stiftung Warentest rÀt dringend vom Kauf des Kindersitzes mit zugehöriger Isofix-Basis Twist ab. Der Hersteller hat die Auslieferung bereits gestoppt.

Im Crashtest des Kindersitzes Viaggio Twist von Peg Perego brach beim Frontalaufprall zunĂ€chst der StĂŒtzfuß von der Isofix-Basis ab. Durch die dabei auftretenden KrĂ€fte löste sich der Sitz von der Basis. Der Viaggio Twist lĂ€sst sich sowohl in Fahrtrichtung als auch entgegen der Fahrtrichtung einbauen. In der rĂŒckwĂ€rts gerichteten Position löste sich nach dem Brechen des StĂŒtzfußes der Sitz komplett und flog samt Test-Dummy unkontrolliert nach vorn. Das bedeutet nicht nur fĂŒr das Kind Lebensgefahr, sondern fĂŒr alle Insassen des Autos. In Fahrtrichtung löste sich der Sitz teilweise von der Basis und der Dummy wurde weit nach oben und vorn geschleudert. FĂŒr das Kind ein hohes Verletzungsrisiko!

Die Crashtests im Rahmen der regelmĂ€ĂŸigen PrĂŒfungen von Autokindersitzen zusammen mit dem ADAC und internationalen Partnern sind von der Unfallschwere an den Fahrzeugcrashtest von Euro NCAP angelehnt. Die Sitze mĂŒssen einen frontalen Crash mit 64 Kilometern pro Stunde ĂŒberstehen. Damit sind die Tests strenger als die ZulassungsprĂŒfungen, die auch der Sitz und die Basis von Peg Perego erfĂŒllen. „Unsere PrĂŒfungen bilden ein realistisches Unfallgeschehen ab und werden von den meisten Kindersitzherstellern bei der Entwicklung ihrer Produkte berĂŒcksichtigt. Aufgrund unserer Testergebnisse raten wir davon ab, die Sitzkombination weiter zu verwenden“, betont Experte Dennis Stieler von der Stiftung Warentest.

Der italienische Hersteller Peg Perego wurde bereits ĂŒber die Testergebnisse informiert und stoppte daraufhin die Auslieferung des Viaggio Twist vorerst. Er will nun weitere Tests durchfĂŒhren lassen und dann ĂŒber die nĂ€chsten Schritte entscheiden. Eltern können sich mit Fragen derweil an den Kundendienst von Peg Perego wenden. Der Viaggio Twist ist seit Oktober 2023 auf dem Markt. Laut Peg Perego wurden bislang außerhalb Italiens nur wenige Einheiten verkauft.

Veröffentlicht ist die Vorabinformation unter www.test.de/peg-perego. Der komplette Test von Autokindersitzen mit 24 untersuchten Modellen erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test und ab 21. Mai 2024 auf www.test.de/autokindersitze.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
27. Bad Krozinger Mozartfest – MarkgrĂ€fler Symphonieorchester
Julia Weissbarth (c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
27. Bad Krozinger Mozartfest – MarkgrĂ€fler Symphonieorchester
BAD KROZINGEN. Das 27. Bad Krozinger Mozartfest, zu Ehren Wolfgang Amadeus Mozarts, prĂ€sentiert auch dieses Jahr wieder ein exquisites Programm fĂŒr Musikliebhaber. Am Sonntag, den 21. April 2024, um 19:00 Uhr im Kurhaus Bad Krozingen prĂ€sentiert das MarkgrĂ€fler Symphonieorchester ein Orchesterkonzert mit Solisten.

Zu Beginn des Konzertes wird von Gioachino Rossini die OuvertĂŒre „Die diebische Elster“ aufgefĂŒhrt. Dann folgt von Wolfgang Amadeus Mozart sein einziges Konzert fĂŒr Flöte, Harfe und Orchester in C-Dur KV 299. Als Solisten treten dabei auf Georg Zielinski, Flöte, und Julia Weissbarth, Harfe. Das Orchester bringt des Weiteren von Jean Sibelius die Finlandia op. 26 zu Gehör. Von Franz Schubert die Sinfonie Nr. 8 in h-Moll D 759 genannt „Die Unvollendete“ beendet den Konzertabend. Die Leitung der Veranstaltung liegt in den bewĂ€hrten HĂ€nden von Uwe MĂŒller-Feser, Dirigent und MitbegrĂŒnder des MarkgrĂ€fler Symphonieorchesters.

Die Harfenistin Julia Weissbarth studierte an der Musikhochschule WĂŒrzburg. Sie war mehrfache 1.PreistrĂ€gerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert” und erhielt Preise der Vereinigung Deutscher Harfenisten und der Kunststiftung Baden-WĂŒrttemberg. Als Solistin spielte sie mit der Baden-Badener Philharmonie, dem KurpfĂ€lzischen Kammerorchester Mannheim und den MĂŒnchner Bachsolisten. Sie ist Stipendiatin der Yehudi-Menuhin Stiftung und erhielt den 1. Preis der Musikalischen Akademie WĂŒrzburg. Sie ist regelmĂ€ĂŸiger Gast in Orchestern wie dem SWR Sinfonieorchester, den Bamberger Sinfonikern, dem NDR Elbphilharmonieorchester, dem Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks und der Deutschen Radiophilharmonie.

Wiederkehrend spielt sie bei renommierten Festivals wie den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, dem Lucerne Festival, dem Mozartfest WĂŒrzburg und den Tagen fĂŒr Neue Musik Donaueschingen. Internationale Konzertreisen fĂŒhrten sie durch viele europĂ€ische LĂ€nder und in die USA. Sie unterrichtet an der Musikschule Staufen und in der Schweiz.

Georg Zielinski studierte Flöte an der Musikakademie in Katowice. In der Zeit gewann er auch mehrere musikalische Wettbewerbe. Auf das Studium folgte eine langjĂ€hrige TĂ€tigkeit als erster Flötist im Symphonieorchester Opole. Sein kĂŒnstlerisches Können vertiefte er ĂŒber viele Jahre in mehreren Meisterkursen bei weltberĂŒhmten Flötisten wie Jean Pierre Rampal, Peter-Lucas Graf und Jeanne Baxstresser. Zahlreiche internationale Konzertreisen mit berĂŒhmten Dirigenten und Ensemble fĂŒhrten ihn durch Polen, Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Italien. Seine musikalische Erfahrung gibt er mit viel Freude an zahlreiche SchĂŒler weiter. Seit 27 Jahren spielt er als erster Flötist und Solist mit dem MarkgrĂ€fler Symphonieorchester. Das MarkgrĂ€fler Symphonieorchester (MSO) wurde 1986 von seinem jetzigen Leiter und Dirigenten Uwe MĂŒller-Feser gegrĂŒndet. Mit ca. 60 Musikerinnen und Musikern hat es sich als semiprofessionelles Orchester einen festen Platz in der Kultur der Region erspielt und tritt regelmĂ€ĂŸig mit vielseitigen Programmen in Erscheinung.

Uwe MĂŒller-Feser, gebĂŒrtig aus Celle, ist eine herausragende Persönlichkeit in der Musikszene. Sein musikalischer Werdegang begann an der Freiburger Musikhochschule, wo er sich dem Dirigieren und der Musikwissenschaft widmete. Nach seinem Studium unterrichtete er ĂŒber drei Jahrzehnte als Musiklehrer am MarkgrĂ€fler Gymnasium MĂŒllheim und leitete das MarkgrĂ€fler Symphonieorchester. Als Gastdirigent leitete er international renommierte Orchester und realisierte zahlreiche musikalische Projekte, darunter Opern, Oratorien und BallettauffĂŒhrungen.

Unvergesslich sind die aufwĂ€ndig inszenierten Open-Air-AuffĂŒhrungen des MSO auf dem MarkgrĂ€fler Platz: Orffs „Carmina Burana“, im Sommer 2011 die Mozartoper „Die Zauberflöte“, 2014 „Der FreischĂŒtz“ von C.M. von Weber und 2017 die Operette „Die Fledermaus“ von J. Strauss. Zahlreiche Konzerte des MarkgrĂ€fler Symphonieorchesters wurden auf CD und DVD eingespielt.

Im Rahmen des 50-jĂ€hrigen JubilĂ€ums der Schlosskonzerte erwartet das Publikum eine besondere Konzertreihe unter dem Titel „Mozart donnerstags um 4“ im Schloss Bad Krozingen. Die Konzertreihe prĂ€sentiert Studierende verschiedener renommierter Musikhochschulen, die sich der Interpretation von Klaviersonaten Wolfgang Amadeus Mozarts widmen. Von der Staatlichen Hochschule fĂŒr Musik Trossingen bis zur Hochschule fĂŒr Musik und Theater MĂŒnchen wird es jeden Donnerstagnachmittag vom 4. April bis zum 9. Mai, jeweils um 16.00 Uhr, ein musikalisches Highlight geben. Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Repertoire verschiedener Hochschulen freuen, darunter beispielsweise die Haute Ă©cole de musique de GenĂšve HEM und die Hochschule f. Musik u. Darstellende Kunst Stuttgart. Karten sind an der Tageskasse oder per Vorbestellung unter: info@schlosskonzerte-badkrozingen.de erhĂ€ltlich.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Stadt ruft zur BekĂ€mpfung der TigermĂŒcke auf
Saison beginnt jetzt – Wichtig: keine offenen WasserbehĂ€ltnisse

VortrÀge und Schulungen geplant, um Multiplikatoren auszubilden

Gemeinsam mit der Firma Icybac beginnt die Stadt jetzt wieder mit der BekĂ€mpfung der Asiatischen TigermĂŒcke. Wegen des ungewöhnlich milden Wetters mit teils sommerlichen Temperaturen in den letzten Wochen findet die StechmĂŒcke bereits jetzt beste Bedingungen vor um sich zu vermehren.

Im vergangenen Jahr konnte sich die TigermĂŒcke in fast allen Stadtteilen ausbreiten und vermutlich auch etablieren. Aufgrund der GrĂ¶ĂŸe des Verbreitungsgebietes kann Icybac nicht mehr alle betroffenen Gebiete so intensiv betreuen, wie in den letzten Jahren. Die „TĂŒr-zu-TĂŒr“-Besuche finden in diesem Jahr nur in den neuen Gebieten statt.

In den bereits etablierten Gebieten sind BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aufgerufen, selbst aktiv zu werden. DafĂŒr bietet Icybac UnterstĂŒtzung: Durch VortrĂ€ge und Schulungen in Kleingartenvereinen und Stadtteilzentren sollen Multiplikatoren ausgebildet werden. Diese können dann selbststĂ€ndig AufklĂ€rungsarbeit im Quartier leisten und in der Nachbarschaft bei der BekĂ€mpfung der MĂŒcke helfen.

Die Asiatische TigermĂŒcke ist etwa sechs Millimeter klein und anhand von drei Merkmalen gut zu erkennen: Sie hat fĂŒnf weiße Ringe an den Hinterbeinen, deren Ende weiß ist, sie hat weiße LĂ€ngsstreifen am Vorderkörper, und ihre Taster haben ebenfalls weiße Enden. Sie fĂ€llt durch aggressives Stechverhalten am Tag auf und kann Krankheitserreger wie Dengue- und Zika-Viren ĂŒbertragen – diese Gefahr ist hierzulande aber noch gering.

TigermĂŒcken brĂŒten in kleinsten Wasseransammlungen: in Eimern, Gießkannen, Blumentöpfen, Untersetzern, SchirmstĂ€ndern, Gullys, verstopften Regenrinnen oder Autoreifen. Vor allem offene Regentonnen sind als MassenbrutstĂ€tte problematisch und mĂŒssen daher mit einem Netz lĂŒckenlos abgedichtet werden. Die Eier ĂŒberstehen Trockenheit und auch kalte Winter. Belebte Gartenteiche mit Fischen und Molchen sind keine BrutstĂ€tten.

Zur BekĂ€mpfung werden sogenannte Bti-Tabletten verwendet, dabei handelt es sich um ein biologisches Larvizid, das die TigermĂŒckenlarven abtötet, fĂŒr alle anderen Organismen aber unschĂ€dlich ist. Bti-Tabletten gibt es beim BĂŒrgerservice im Innenstadtrathaus und im Rathaus im StĂŒhlinger. Außerdem sind die Tabletten im Handel, zum Beispiel im Baumarkt, erhĂ€ltlich.

Weitere Infos online
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Zum KĂŒnstlermarkt: ZusĂ€tzlicher Halt in Ebnet
Zum KĂŒnstlermarkt im Ebneter Schloss richtet die Freiburger Verkehrs AG (VAG) am kommenden Wochenende, 20. und 21. April, in beiden Fahrtrichtungen eine zusĂ€tzliche Haltestelle der Omnibuslinie 18 auf Höhe des Schlosses ein. Sie liegt etwa 150 Meter nach der Haltestelle „Ebnet Rathaus“ in Richtung Laßbergstraße.

Am Samstag, 20. April, ist die Haltestelle von 10 bis 18 Uhr aktiv, am Sonntag, 23. April, von 11 bis 17 Uhr.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Cyberversicherungen
Große Unterschiede beim Schutz vor Betrug oder Mobbing im Digitalen

Mobbing im Netz, Datenmissbrauch oder Online-Betrugsmaschen – wer Opfer von CyberkriminalitĂ€t wird, kann sich dagegen versichern lassen: mit Cyberversicherungen. 20 Policen hat die Stiftung Warentest jetzt geprĂŒft. Die Unterschiede in Preis und QualitĂ€t der UnterstĂŒtzung sind groß. Das Team von Finanztest deckt auf, was die Versicherungen tatsĂ€chlich leisten und gibt Sicherheitstipps, die Verbraucherinnen und Verbraucher vor den meisten Online-Fallen bewahren.

Im Test waren zum einen fĂŒnf Cyberversicherungen mit Schwerpunkt Rechtsschutz, die vor allem Anwalts- und Gerichtskosten ĂŒbernehmen, sowie 15 Policen, die in erster Linie SchĂ€den durch CyberkriminalitĂ€t ersetzen und beim Löschen verletzender Inhalte unterstĂŒtzen. Preise und Leistungen unterscheiden sich erheblich: Die Spanne fĂŒr den Jahresbeitrag einer Einzelperson liegt bei den Anbietern im Test zwischen 7 und 212 Euro. 11 der 20 geprĂŒften Versicherungen suchen fĂŒr ihre Kunden im Internet nach Missbrauch von persönlichen Daten. Wird etwas entdeckt, versuchen 18 Policen die Daten löschen zu lassen. Eine Erfolgsgarantie geben die Versicherer allerdings nicht.

Wenn zum Beispiel der Ex-Freund in den sozialen Medien Cybermobbing betreibt, ĂŒbernehmen Cyberversicherungen mit Rechtsschutz die Kosten fĂŒr ein anwaltliches oder notfalls gerichtliches Vorgehen gegen den TĂ€ter. Zwei Versicherungen mit Rechtsschutz im Test ĂŒbernehmen sogar RechtsĂ€rger im Job, aber nur wenn sich der Fall im Digitalen zugetragen hat.

Insbesondere die Angebote ohne Rechtsschutz bieten teilweise wenig Schutz. Finanztest betont: Ob Verbraucherinnen und Verbraucher eine Cyberversicherung brauchen, hĂ€ngt vom eigenen SicherheitsbedĂŒrfnis ab. Viel können sie selbst tun, um im Internet keinen Ärger zu bekommen. Und auch andere Versicherungen bieten schon ein wenig Schutz. Einige Hausratpolicen ĂŒbernehmen SchĂ€den durch Phishing und viele Privathaftpflichtversicherungen springen etwa bei unbeabsichtigt verbreiteten Computerviren ein.

Der Test von Cyberversicherungen findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/cyberversicherungen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg, Schallstadt und Region - Veranstaltung 20. April 2024
Wohnen und Bauen mit Plusenergie, Klimaschutz, Stromsparen und MobiiltÀtwende.

VortrĂ€ge und FĂŒhrung am 20. April beim Samstags-Forum Regio Freiburg

Das Samstags-Forum Regio Freiburg zum Motto „Wie wollen und dĂŒrfen wir leben?“ beginnt mit Reihe 35 am Samstag 20. April 2024 um 10:15 Uhr im Hörsaal 1015, KollegiengebĂ€ude 1 der UniversitĂ€t, Platz der UniversitĂ€t, Freiburg i.Br., zu den Themen Wohnen-Bauen-Klimaschutz-Energiesparen-MobilitĂ€t. Es sprechen Dr. Sebastian Albert-Seifried, BĂŒro Öquadrat, Freiburg, mit Kurzvortrag zu "Besonders stromsparende HaushaltgerĂ€te 2024" und Dr. Tobias Bube, BĂŒro Rolf Disch Solar­Architektur, Freiburg, ĂŒber die neuen "Plusenergie-KlimahĂ€user Schallstadt mit großem Öko-MobilitĂ€tskonzept und 83 Wohnungen". Das Projekt, eine Innenentwicklung, gewann 2023 den deutschen und euro­pĂ€ischen Solarpreis von Eurosolar e.V.. Um 12:00 Uhr beginnt mit Dr. Tobias Bube die anschließende einstĂŒndige FĂŒhrung in Schallstadt bei den Plusenergie-KlimahĂ€usern. Zur FĂŒhrung ist bei begrenztem Platz Anmeldung erforderlich an ecotrinova@web.de bis 19. April 18 Uhr. Anmeldungen werden bestĂ€tigt. Anfahrt z.B. RB 11:42 ab Freiburg HBF bis Schallstadt.

Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist ECOtrinova e.V. mit NABU-Freiburg, BUND Regional- und Ortsverband Freiburg, BI Energiewende Waldkirch, AGUS MarkgrÀflerland und Weiteren.
 
 

Veranstaltungen 
 
Comedy: Oropax
Oropax: Pinski (c) Foto: Christian Charisus
 
Comedy: Oropax "Ordentlich Chaos"
Sa 20.04. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Kurz vor der Show: Ein mutiger Schwarm flugunfĂ€higer australischer Beutelstaubsauger versucht sich in ordentlich Ordnung, doch mit dem ZĂŒnden der BĂŒhnenscheinwerfer sind sĂ€mtliche FliehkrĂ€fte des Verstandes aktiviert!
Elektrisierender Wahnwitz rast an allen Warteschleifen vorbei.
Der Staub des Alltags macht sich aus dem Staub, Kunst vertreibt Dunst.
Die vorgeglĂŒhten brĂŒderlichen Botenstoffe sind auf Betriebstemperatur.
Im BĂŒhnen-Neuland betrĂ€gt die Winkelsumme der GefĂŒhle weit ĂŒber 180 Grad.
Hat da jemand Adrenalin verschĂŒttet?

Mit Stolz und grosser Triple-XL-Freude verkĂŒnden die Oropax-DoppelbrĂŒderlichkeiten die neue Show! Der vielversprechende Titel «Ordentlich Chaos» ist allumfassend – wie das Spektakel, dem es den Namen gibt.
Die BĂŒhne wird zur doppelhĂ€lftigen Oase des Lachens – bewĂ€ssert mit LachtrĂ€nen aus allen Reihen.

Wie wird das Totlachen durch Oropax reanimiert?
In ordentlich Ordnung? Ausserordentlich Ordnung?
Oder gar in ausserordentlich unordentlichem Chaos?
Nebst ausserordentlicher reiner Ordnung herrscht in «Ordentlich Chaos» vor allem ordentlich Chaos.
Wortwitz, SpontanitÀt und reinste Spielfreude entfalten die Schwingen.
Neue Figuren paaren sich mit teilzerstörten Requisiten, ausgefallene Lichtwechsel in Schwarz und Weiss treiben es bunt.
Volker lÀsst sich die Glatze patentieren. Thomas verwechselt den 7. Sinn mit dem ersten Sex.
In ordentlich Chaos stĂŒrzen sich: flĂŒsternde Huftiere, haarige Wahrheiten und Spider-Blocksberg.
Freut euch auf knisternd-knappe Metharmorph-Hosen, körpereigene Mönch-Praktikanten, die Quadratur der Pizza, eine Darmreise und zwei Gehirne im Überhitzungsmodus.
Ausserordentlich dabei: die Raupe Immersatt, Edeljoker Harald Pinski und gegen Ende sogar Cliff HĂ€nger.

Eintritt: 25,00 € / 20,00 €
 
 

Verschiedenes 
 
 
Verkaufte Zukunft - Warum der Kampf gegen den Klimawandel zu scheitern droht
Vortrag in der Reihe „Über Leben im AnthropozĂ€n“

Noch immer wird viel zu wenig getan, um die Welt von einer erheblichen KlimaerwĂ€rmung abzubringen. Keiner der Unterzeichnerstaaten des Pariser Klimaabkommens ist auf dem Weg zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Warum der Kampf gegen den Klimawandel zu scheitern droht, ist Thema des gerade veröffentlichten Buches „Verkaufte Zukunft“ des Kölner Soziologen Jens Beckert. Der Direktor am Max-Planck-Institut fĂŒr Gesellschaftsforschung prĂ€sentiert seine Forschungsergebnisse in einem Vortrag am Donnerstag, 18. April um 19.30 Uhr in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1.

Der Vortrag wird auch per Livestream ĂŒber die Homepage der Katholische Akademie ĂŒbertragen: www.katholische-akademie-freiburg.de

Eintritt: pay after (freiwilliges Bezahlen nach eigenem Ermessen). Anmeldung unter www.katholische-akademie-freiburg.de

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Über Leben im AnthropozĂ€n“ der Katholischen Akademie Freiburg in Zusammenarbeit mit der GĂŒnther-Anders-Forschungsstelle der UniversitĂ€t Freiburg, dem Studium generale der UniversitĂ€t Freiburg und dem Theater Freiburg.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Menschenkette fĂŒr die Freiburg-Colmar-Bahn am 14. April 2024
Um ein deutliches Zeichen fĂŒr die Wiedereinrichtung einer durchgehenden Bahnverbindung zwischen Freiburg und Colmar zu setzen, hat der Verein Trans Rhin Rail beschlossen, am Sonntag, dem 14. April 2024, eine Menschenkette ĂŒber den Rhein – von Breisach bis nach Volgelsheim – zu organisieren.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Am Wasser gebaut: Brunnenmetropole Stuttgart
Galateabrunnen Stuttgart (c) Adobe Stock / Fineart Panorama
 
Am Wasser gebaut: Brunnenmetropole Stuttgart
Stuttgart gilt als „Stadt am Neckar“, auch wenn der Fluss die City nur abseits ihres Zentrums passiert. Viel nĂ€her liegt da der Nesenbach, doch er fließt nur noch unterirdisch. AbkĂŒhlung bringen dafĂŒr die ĂŒber 250 Brunnen und Wasserspiele. Sie verschaffen der Landeshauptstadt den Beinamen „Brunnenmetropole“. Aus vielen davon sprudelt Mineral- und Heilwasser, denn Stuttgart verzeichnet nach Budapest das zweitgrĂ¶ĂŸte Mineralwasservorkommen Europas: 500 Liter bringen die Quellen pro Sekunde hervor. Der wohl Ă€lteste Brunnen steht im Stadtteil Heslach und ist seit 1343 als „Schlenklinsbrunnen“ belegt. Ein beliebtes Fotomotiv bietet der Galatea-Brunnen aus dem 19. Jahrhundert. Die Stiftung Stuttgarter BrĂŒnnele setzt sich fĂŒr den Erhalt der zahlreichen Anlagen ein und vergibt Brunnen-Patenschaften. Einen Überblick bekommt man bei einer gefĂŒhrten oder individuellen Brunnentour.
Mehr
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
kieser_banner2.jpg
schlossreinach2.png
oekoplus.gif
prolix24.png

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2024 B. Jäger