Prolixletter
Mittwoch, 29. März 2023
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
 
Freitag, 3. MĂ€rz: ver.di bestreikt die VAG
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) wird am kommenden Freitag, 3. MĂ€rz, von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss durch die Gewerkschaft ver.di bestreikt. Auch die Schauinslandbahn sowie das Kundenzentrum pluspunkt, das VAG-FundbĂŒro und die Abteilung fĂŒr das erhöhte Beförderungsentgelt im VAG-Zentrum bleiben geschlossen. Betroffen vom Streik ist in der Nacht von Freitag auf Samstag auch der durchgehende Nachtverkehr im Stadtbahnnetz sowie die dazugehörigen Anschlusstaxi-Angebote in die angeschlossenen Umlandgemeinden.

Im Omnibusbusbereich bleiben lediglich die Linien 15, 16 und 32 weitgehend in Betrieb, weil diese von privaten Auftragsunternehmen gefahren werden. Auf der Linie 31 gibt es keine AusfĂ€lle. Etwa die HĂ€lfte der Fahrten auf der Linie 21 werden ebenfalls durchgefĂŒhrt. Alle anderen VAG Buslinien fahren nicht. Ein Notfallfahrplan ist nicht möglich.
Die VAG weist darauf hin, dass die trotz des Streiks verkehrenden Buslinien keinen Anschluss an andere Stadtbahn- oder Buslinien der VAG bieten.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass mit den Linien der Breisgau-S-Bahn sowie ĂŒber die innerstĂ€dtischen Haltepunkte des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn und mit einigen Linien der im Umland verkehrenden Busgesellschaften Ziele in der Stadt Freiburg erreichbar sind.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
GOODFELLAS
New York, Ende der 1950er-Jahre: Der irisch-italienische Ganove Henry Hill gerĂ€t als Jugendlicher an die lokale Mafia, die ihn beschĂŒtzt und zu schĂ€tzen beginnt. Sein Mentor, Jimmy «The Gent» Conway (Robert De Niro), ist selbst halb Ire und deshalb chancenlos, in den nur sizilianischen Mitgliedern vorbehaltenen Kreis der «Familie» aufgenommen zu werden. Henrys und Conways Alltag ist daher von schmutzigen Kleinigkeiten, ab und zu auch einem Mord, geprĂ€gt. Henry gerĂ€t mit seinem Lebensstil in Konflikt mit dem strengen Kodex der Mafia und wird, nach einer Verhaftung, fĂŒr sie zum Sicherheitsrisiko. Um dem sicheren Tod zu entgehen, stellt er sich als Kronzeuge zur VerfĂŒgung und ist gezwungen, unterzutauchen


Basierend auf Nicholas Pileggis Buch «Wise Guy», zeigt GOODFELLAS die unspektakulĂ€ren Seiten des Verbrechens: kleine, auf dreckige Deals abonnierte Ganoven, deren unkontrollierte GewalttĂ€tigkeit den GeschĂ€ften der Bosse im Weg stehen. Martin Scorseses fulminant inszeniertes und formal einzigartiges, allerdings ziemlich gewalttĂ€tiges Meisterwerk, hat die Mafia entglorifiziert – denn wo Geld und Gewalt regieren, werden menschliche Beziehungen korrumpiert und zerstört.

USA 1989/90 / OmU / 145 Min.
Regie: Martin Scorsese // mit Robert De Niro, Ray Liotta, Joe Pesci, u.a.

Kommunales Kino Freiburg
Fr 03.03., 19:30
 
 

Verschiedenes 
 
Das Freizeitbad „aquarado“ öffnet am Samstag, den 18. MĂ€rz 2023
Aquarado. Riesen-Röhren-Rutsche (c) Kur und BÀder GmbH Bad Krozingen
 
Das Freizeitbad „aquarado“ öffnet am Samstag, den 18. MĂ€rz 2023
BAD KROZINGEN. Seit dem 9. Januar 2023 ist das Bad Krozinger Freizeitbad „aquarado“ aufgrund von Wartungs- und Grundreinigungsarbeiten geschlossen. Am Samstag, den 18. MĂ€rz 2023 kann es nun wieder öffnen.

Im Freizeitbad „aquarado“ konnten etliche Schönheitsreparaturen, z. B. Fliesen- und Malerarbeiten, sowie dringend erforderliche Wartungsarbeiten durchgefĂŒhrt werden. Vor allem aufgrund von MaterialermĂŒdung musste der Hubboden repariert werden. Dies dauert etwas lĂ€nger, so dass das Freizeitbad „aquarado“ erst am Samstag, dem 18. MĂ€rz, öffnen kann.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag, 15 bis 20 Uhr, sowie Samstag/Sonntag/Feiertag, 10 bis 19 Uhr. ZusĂ€tzlich gibt es zweimal pro Woche, am Dienstag und Donnerstag, von 10 bis 12 Uhr, öffentliches Schwimmen sowie das beliebte FrĂŒhschwimmen am Montag, Mittwoch, Freitag, 6 bis 8 Uhr. Sprungturm, 80 Meter Riesenrutsche sowie Familien/Spielenachmittag am Freitagnachmittag bereichern die Angebote.

Anmeldungen fĂŒr Kinder-Schwimmkurse sind online möglich unter www.vita-classica.de. RĂŒckfragen gerne unter der Telefon-Nummer 07633 4008-160 oder ĂŒber die E-mail-Adresse wohlfuehlhaus@bad-krozingen.info.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Versteigerung im HdB
RĂ€der, Schmuck und Co: Am Montag, 6. MĂ€rz, kommen im Haus der Begegnung FundstĂŒcke unter den Hammer

Am Montag, 6. MÀrz, werden ab 13 Uhr rund 80 FundfahrrÀder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert. Die Versteigerung findet im Haus der Begegnung im Habichtweg 48 statt.

Wie immer kommen vor der Versteigerung der FundfahrrÀder Kartons mit Allerlei und Schmuck unter den Hammer. Darunter sind dieses Mal auch Kartons mit Ware, die von der Staatsanwaltschaft freigegeben wurde. Darin befinden sich Sonnenbrillen, Handtaschen, Kugelschreiber und vieles mehr.

Die FundfahrrÀder können vorab von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben.

Alle versteigerten GegenstÀnde können nur in bar bezahlt werden, Kartenbezahlung ist leider nicht möglich.
 
 

Verschiedenes 
 
Runde Sache: „Vincent Alkoholfrei“
Vincent Aperitif Alkoholfrei (c) MĂŒnchrath Ideen+Medien, Freiburg im Breisgau
 
Runde Sache: „Vincent Alkoholfrei“
Mit Vincent in den Feierabend starten: Dieses Angebot macht die SchwarzwĂ€lder Hausbrennerei Alfred Schladerer. Dabei kommen ausnahmsweise weder der alkoholische Aperitif noch seine fahrerfreundliche Entsprechung in der markanten Vierkantflasche daher, in der die Destillerie aus Staufen im Breisgau seit Jahrzehnten ihre ObstbrĂ€nde vertreibt. Rubinrot leuchtend und mit tropisch anmutendem Etikett, prĂ€sentiert sich der schlanke Flaschenkörper – das schreit nach Beach-Bar. Drin stecken aber SchwarzwĂ€lder Himbeeren, natĂŒrliche KrĂ€uterextrakte und der Erfahrungsschatz aus ĂŒber 175 Jahren Brenntradition, die ein bittersĂŒĂŸes Geschmackserlebnis bescheren.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Filmtipp: WANN WIRD ES ENDLICH WIEDER SO, WIE ES NIE WAR
Deutschland 2022, 116 Minuten
Regie: Sonja Heiss
Darsteller: Devid Striesow, Laura Tonke, Camille Loup Moltzen

Joachim lebt mit seiner Familie auf dem GelĂ€nde der Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Hesterberg, die der Vater leitet. Die Klinik ist Joachims Spielplatz, die Patientinnen und Patienten sind seine Freunde. Joachims Kindheit ist nicht alltĂ€glich – und seine idyllische Familie ein fragiles Konstrukt... Irrsinnig komisch und tief berĂŒhrend erzĂ€hlt Sonja Heiss davon, wie schwierig es ist, eine Familie zu sein – nach dem autobiografischen Roman von Joachim Meyerhoff!

Auf dem GelĂ€nde der grĂ¶ĂŸten psychiatrischen Klinik Schleswig-Holsteins aufzuwachsen ist irgendwie – anders. FĂŒr Joachim, den jĂŒngsten Sohn von Direktor Meyerhoff (Devid Striesow), gehören die Patientinnen und Patienten quasi zur Familie. Sie sind auch viel netter zu ihm als seine beiden Ă€lteren BrĂŒder, die ihn in rasende WutanfĂ€lle treiben. Seine Mutter (Laura Tonke) sehnt sich Aquarelle malend nach italienischen SommernĂ€chten statt norddeutschem Dauerregen, wĂ€hrend der Vater heimlich, aber doch nicht diskret genug, seine eigenen Wege geht. Doch wĂ€hrend Joachim langsam erwachsen wird, bekommt seine Welt immer mehr Risse... Die ErzĂ€hlung einer außergewöhnlichen Kindheit und Jugend in der alten BRD dreht sich um das skurrile Familienleben inmitten einer psychiatrischen Einrichtung. Hier lĂ€uft nicht alles ganz normal, aber was heißt schon „normal"? Vom Erwachsenwerden unter besonderen UmstĂ€nden erzĂ€hlt Sonja Heiss, preisgekrönte Regisseurin (HEDI SCHNEIDER STECKT FEST) und Autorin des Spiegel-Bestsellers „Rimini", mit einem fulminanten Ensemble. Die Hauptfigur wird verkörpert von Camille Loup Moltzen als Junge, Arsseni Bultmann als 16-JĂ€hrigem und Merlin Rose als jungen Erwachsenen – und an ihrer Seite brilliert eine ganze Riege von Jungstars. Devid Striesow ĂŒberzeugt als Vater und Psychiater und Laura Tonke als Mutter und Frau mit besonderen Eigenschaften. Neben ihnen findet sich ein wunderbar zusammengestelltes Orchester von professionellen Schauspielerinnen und Schauspielern und Laien mit und ohne Behinderung. Joachim Meyerhoffs Bestseller als Coming-of-Age zwischen erster Liebe und der Sehnsucht nach Aufbruch und Ankommen – komisch, ergreifend, voll absurder Momente und Begebenheiten!

LĂ€uft im Kandelhof Freiburg
 
 

Veranstaltungen 
 
Modellbahnausstellung im Kurhaus
Modellbahn © Kur und BÀder GmbH Bad Krozingen
 
Modellbahnausstellung im Kurhaus
Miniatur-Landschaft auf ĂŒber 800 qm

BAD KROZINGEN. Am Samstag, den 4. MĂ€rz 2023 von 11.00 – 18.30 Uhr und am Sonntag, den 5. MĂ€rz 2023 von 10.00 – 16.30 Uhr stehen wieder die TĂŒren fĂŒr alle Liebhaber und TĂŒftler von Modellbahnen im Kurhaus Bad Krozingen im Großen Saal und im Foyer im Erdgeschoss offen.

Die Miniatur Wunderwelt fasziniert mit einer MĂ€rklin H0-Anlage. Diese Anlage zeigt eine zweigleisige Hauptbahnstrecke und im großen Stadtbahnhof zweigen 2 eingleisige Nebenbahnen ab. Zu einem großen Bahnhof gehörte frĂŒher immer ein Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe und Lokschuppen und allem was die Dampfrösser der alten Zeit so brauchten um gut gepflegt und mit genĂŒgend VorrĂ€ten an Kohle, Wasser und Sand auf große Fahrt zu gehen. In der Stadt sind zudem Straßenbahnen und Faller Car-System-Fahrzeuge unterwegs. Auf ihrer Reise durch eine einzigartige Phantasiewelt fahren die ZĂŒge durch verschiedenste Landschaften, von einer verschneiten Wintersportregion geht es in nur wenigen Augenblicken in die WĂŒste und weiter ĂŒber hohe BrĂŒcken ins Hochgebirge und nur wenig spĂ€ter vorbei an Weinbergen und Kleingartenanlagen.

Die H0-Gleichstrom-Digital-Anlage besteht aus einem lĂ€ndlichen Bahnhof der Deutschen Bundesbahn aus der Zeit der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Von dort geht die Reise ĂŒber eine eingleisige vor allem lĂ€ndlich geprĂ€gte Strecke zu einem Hafen wo Kohle von Binnenschiffen auf die Bahn verladen wird.

Die Spur 2m-Anlage im Maßstab 1:22,5 ist die Anlage in der grĂ¶ĂŸten Spurweite. Dieser Maßstab ist auch als Gartenbahn bekannt, Gleise und ZĂŒge könnten auch im Freien betrieben werden. Die etwa 13 Meter lange Anlage mit dem kleinen Haltepunkt zeigt einen Ausschnitt aus dem lĂ€ndlichen Leben in Pommern an einer Kleinbahn in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen.

Auf der H0-Gleichstromanlage sind die ZĂŒge nur Nebensache, denn hier sind funkferngesteuerte Fahrzeuge unterwegs und fordern die volle Aufmerksamkeit der Bediener. Im großen Steinbruch ist ein voll funktionsfĂ€higer Bagger mit 6 Minimotoren im Einsatz. Mit LKWs und FörderbĂ€ndern wird der Aushub des Baggers weiter ĂŒber die Anlage transportiert. Alle Fahrzeuge, 87 mal kleiner als das Original, sind von den Mitgliedern selbst gebaut oder umgebaut.

Die landwirtschaftliche Anlage im Maßstab 1:32 ist mit Bauernhof, Scheune und Stall fĂŒr KĂŒhe und Schweine sowie eine große Fahrzeugsammlung, verschiedenste Traktoren und MĂ€hdrescher ausgestattet.

FĂŒr die kleinen wie auch fĂŒr die großen Modellbahn-Fans warten verschiedene Attraktionen wie z. B. eine Spiel- und Bastelecke und eine HĂ€ndlerbörse fĂŒr Sammler.

Tickets sind an der Tageskasse erhĂ€ltlich. Der Eintritt betrĂ€gt € 7,00 fĂŒr Erwachsene, € 4,00 fĂŒr Kinder von 6 bis 16 Jahren sowie € 13,00 fĂŒr Familien (max. 2 Erwachsene und 3 Kinder).

Weitere Informationen sind unter Tel. 07633 4008-164 oder www.bad-krozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
GeneralĂŒberholte Handys: Sechs von neun getesteten Onlineshops sind gut
Die Stiftung Warentest kaufte bei vier Online-HĂ€ndlern und fĂŒnf Verkaufsplattformen refurbished Smartphones. Das Ergebnis: Die QualitĂ€t der Handys war ĂŒberwiegend gut, einige waren sogar besser als erwartet. Im Schnitt konnte rund ein Drittel gegenĂŒber dem Neupreis gespart werden. AusfĂ€lle gab es aber auch: 9 von 45 GerĂ€ten hatten MĂ€ngel.

Wer nicht stĂ€ndig neu kauft, spart Geld und Ressourcen. FĂŒr gebrauchte ElektronikgerĂ€te gibt es generalĂŒberholte – sogenannte refurbished – Angebote. Dabei prĂŒfen und reinigen professionelle Anbieter die GerĂ€te vor dem Verkauf und reparieren sie bei Bedarf. Die Stiftung Warentest nahm neun Onlineshops fĂŒr refurbished Smartphones unter die Lupe – vier HĂ€ndler und fĂŒnf Verkaufsplattformen, auf denen verschiedene HĂ€ndler ihre Ware anbieten.

Pro Shop wurden fĂŒnf GerĂ€te der untersten QualitĂ€tsstufe gekauft: jeweils zwei von Apple und drei von Samsung. Die Handys sollten laut Beschreibung des jeweiligen Anbieters noch voll funktionstĂŒchtig sein, allerdings mit deutlichen Gebrauchsspuren. Neun GerĂ€te fielen mit inakzeptablen MĂ€ngeln auf, wie zum Beispiel ein verzerrender Lautsprecher, ein nicht löschbares Programm des Vorbesitzers oder ein defekter Kamera-Autofokus. Insgesamt ergab der Funktionscheck von Kamera, Display, Lautsprecher und anderen Komponenten aber ein ĂŒberwiegend positives Bild. Sieben Handys waren sogar in einem bemerkenswert guten Zustand, also deutlich besser als vom Anbieter angegeben.

Welche Shops am meisten ĂŒberzeugten sowie die ausfĂŒhrlichen Testergebnisse finden sich in der MĂ€rz-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/handyverkauf.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Lebensretter, wenn es schnell gehen muss
Es gibt neue Defibrillatoren in Tourist-Info und Rathaus im StĂŒhlinger

Jeder kann betroffen sein, egal ob Jung oder Alt, Sportler oder Stubenhocker: ein plötzlicher Herz-Kreislaufstillstand ist eine der hĂ€ufigsten Todesursachen. Bis der Rettungsdienst eintrifft, sind die Überlebenschancen nicht mehr sehr hoch. Nur zehn bis fĂŒnfzehn Prozent der Patienten ĂŒberleben. Wenn die Wiederbelebung jedoch innerhalb der ersten vier Minuten stattfindet, liegt die Chance zu ĂŒberleben bei 50 Prozent.

In Zusammenarbeit mit dem Lebensretterteam vom Josefs-Krankenhaus gibt es jetzt in den stĂ€dtischen RathĂ€usern zwei neue Defibrillatoren. Einer steht im Eingangsbereich des Bestandbaus im Rathaus im StĂŒhlinger (RIS), der andere in der Touristen-Information im Innenstadt-Rathaus. Sie können im Notfall lebensbedrohliche Herz-Rhythmusstörungen durch elektrische Impulse beseitigen. Der Defibrillator im RIS ist öffentlich zugĂ€nglich und damit rund um die Uhr zur Lebensrettung bereit. Der Defibrillator in der Touristen-Information befindet sich zum Schutz vor Vandalismus im Inneren des Rathauses und ist nur zu den Öffnungszeiten nutzbar. Die Kosten von 1200 Euro pro Defibrillator trĂ€gt die Stadt.

Der gemeinnĂŒtzige Verein Region der Lebensretter, 2017 in Freiburg gegrĂŒndet, setzt sich deutschlandweit u.a. fĂŒr die flĂ€chendeckende Versorgung mit Defibrillatoren ein. Ihr Ziel ist einfach: Leben retten. Die Idee zum Verein stammt von fĂŒhrenden Personen aus Notfall- und Intensivmedizin, Verantwortlichen des DRK und der Stadt Freiburg. Durch ehrenamtliches Engagement von medizinisch geschultem Personal und mithilfe digitaler Technologie wird dafĂŒr gesorgt, dass bei Patientinnen und Patienten mit dem Verdacht auf einen Herz-Kreislaufstillstand die ĂŒberlebenswichtigen Maßnahmen bereits vor Eintreffen des Rettungsdienstes durchgefĂŒhrt werden. Mehr auf www.regionderlebensretter.de oder in der App „Region der Lebensretter“.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: LagerbestÀnde in der Stadthalle werden gerÀumt
Aus SicherheitsgrĂŒnden kann die Stadthalle seit zwei Monaten nicht mehr betreten werden. Da die Sperrung damals sehr kurzfristig kam, konnten die verschiedenen Nutzer ihre LagerbestĂ€nde nicht rechtzeitig rĂ€umen. Nun hat das stĂ€dtische GebĂ€udemanagement (GMF), das seit kurzem mit der Stadthalle betraut ist, mit den Tragwerksplanern ein Konzept zur RĂ€umung erarbeitet.

Sofern das Wetter mitspielt und es nicht stĂŒrmt oder schneit, wird die Stadthalle von Montag, 6., bis Freitag, 10. MĂ€rz, gerĂ€umt. WĂ€hrend der RĂ€umung ĂŒberwachen VermessungsgerĂ€te das Dachtragwerk laufend auf Bewegungen in der Konstruktion. Dieses System registriert Verformungen und warnt umgehend akustisch. FĂŒr eine schnelle Entfluchtung im Notfall werden zudem alle ZugangstĂŒren geöffnet gehalten und durch einen Sicherheitsdienst ĂŒberwacht.

Jeder Nutzer erhĂ€lt einen festgelegten Zeitabschnitt, um seine eingelagerten GegenstĂ€nde zu rĂ€umen. Pro Zeitabschnitt haben maximal 6 Helferinnen und Helfer Zutritt. Zu den Nutzern, die ab Montag, 6. MĂ€rz, ihre Lager in der Stadthalle auflösen, gehören das Amt fĂŒr Brand und Katastrophenschutz, das Barockorchester, Ensemble Recherche, die Bachpaten, das Stadtarchiv, die Musikschule, die Musikhochschule und das Amt fĂŒr Migration und Integration.
 
 

Verschiedenes 
 
Fahrradschlösser: Sehr gut gesichert ab 58 Euro ï»ż
BĂŒgel-, Falt- und Kettenschlösser im Test (c) Stiftung Warentest
 
Fahrradschlösser: Sehr gut gesichert ab 58 Euro ï»ż
Als besonders sicher ausgelobte Fahrradschlösser sind auch sicher. Einige Modelle mit mittlerem Schutzniveau können aber locker mithalten und sind zudem leichter und preiswerter. Drei von 24 Fahrradschlössern im Test waren sehr schnell knackbar, drei weitere fielen durch Schadstoffe auf: Mangelhaft, urteilte die Stiftung Warentest.

Im Test traten 12 Fahrradschlösser der mittleren Sicherheitsklasse gegen 12 mit hohem Schutzlevel an. Letztere sind mit 100 bis 200 Euro deutlich teurer und mit bis zu 4,7 Kilogramm meist auch sehr viel schwerer als die der mittleren Schutzklasse. Das hohe Sicherheitsversprechen lösten alle entsprechend deklarierten Modelle der vier im Test vertretenen großen Anbieter Abus, Axa, Kryptonite und Trelock ein.

Allerdings erwiesen sich auch einige Mittelklasse-Schlösser als extrem schwer zu knacken und punkteten zusĂ€tzlich mit weniger Gewicht und besserer Handhabbarkeit. So wiegt der Testsieger, ein Kettenschloss mit mittlerem Schutzlevel, nur 1,3 Kilogramm und ist bereits fĂŒr gĂŒnstige 58 Euro zu haben.

Empfehlenswerte Modelle fanden die Tester sowohl unter den BĂŒgel- als auch unter den Ketten- und den Faltschlössern, allerdings bieten drei Schlösser nur eine ausreichende Aufbruchsicherheit, drei weitere fielen sogar mit mangelhaft durch. Drei Modelle enthielten höhere Mengen an Schadstoffen in der Ummantelung der Kette oder des BĂŒgels. Auch von diesen rĂ€t die Stiftung ab.

Ein Tipp fĂŒr preisbewusste Radler: Wer sein Wunschschloss gefunden hat, sollte auf jeden Fall die Preise im Netz vergleichen, da die Spannen teils sehr groß sind.

Der Test Fahrradschlösser findet sich in der MÀrz-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/fahrradschloss.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiluftsport in Freiburg-Lehen
Bewegungspark bei der Bundschuhhalle macht Sport im Freien möglich

Nicht zuletzt seit Corona drÀngt es immer mehr Menschen zum Sport treiben in den Wald. Im Freiburger Westen hat das stÀdtische Forstamt nun das etablierte Laufstreckenangebot im Stadtwald um einen neuen Bewegungspark ergÀnzt.

Die seit den 70er Jahren bestehenden Trimmpfade im Stadtwald sind lĂ€ngst nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ. Viele der dort möglichen Übungen werden heute aus sportmedizinischer Sicht kritisch hinterfragt. Der Trend geht zu Training mit dem eigenen Körpergewicht in der Natur. Daher hat das Forstamt mit der UniversitĂ€t Freiburg ein Konzept entwickelt, dass einen aus sportmedizinischer Sicht modernen Trainingsplatz bietet und bereits im Sternwald getestet wurde.

Der neue Bewegungspark liegt an der Schnittstelle zwischen Lehen und Landwasser, neben der Bundschuhhalle. Er besteht aus 13 GerĂ€ten, wie etwa einer Handstandwand, einem Stufenreck, einer Sprossenwand und einem Wackelpilz. Zudem gibt es vor Ort eine freie TrainingsflĂ€che, auf der in Eigenregie Übungen möglich sind.

BĂŒrgermeisterin Christine Buchheit betonte heute bei der Eröffnung der Anlage, wie wichtig der Forst fĂŒr die Naherholung sei: „Der Bewegungspark ist attraktiv, gut erreichbar und kostenfrei. Hoffentlich nutzen viele Freiburgerinnen und Freiburger dieses Angebot und vor allem viele junge Menschen, fĂŒr die dies ein neuer Treffpunkt werden kann.“ Dabei dankte sie dem Forstamt fĂŒr sein Engagement beim Unterhalten und Pflegen der Sportanlagen.

Das Forstamt baut, markiert, unterhĂ€lt und bewirbt im Stadtgebiet ĂŒber 400 Kilometer Wander- und Rundwege, rund 100 Kilometer Waldlaufstrecken sowie Nordic-Walking- und Fitnessparcours, rund 180 Kilometer Mountainbike-Strecken, sieben Themen- und Erlebnispfade, ĂŒber 20 Grill- und SchutzhĂŒtten sowie Badeseen und Liegewiesen. Auf diesen 65 Hektar, die fĂŒr die Naherholung besonders wichtig sind, wird der Stadtwald speziell im Hinblick auf die Erholungsnutzung gepflegt. Dort werden beispielsweise Ă€sthetische Aspekte, wie etwa markante EinzelbĂ€ume, herausgearbeitet.

Alle Sport- und BewegungsstÀtten sind im Sportportal FREIBURG unter www.sportportal.freiburg.de eingetragen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Änderung bei Buslinie 23
Wegen Straßenbauarbeiten kann die Omnibuslinie 23 ab dem 22. Februar bis zum 7. April vom Hauptbahnhof kommend von der Stefan-Meier-Straße nicht in den Rennweg abbiegen, sondern fĂ€hrt weiter geradeaus und dann durch die Habsburger Straße und die ZĂ€hringer Straße. Von dort biegt sie in die Tullastraße ab. In diesem Streckenverlauf gibt es nach der regulĂ€ren Haltstelle „Sonnenstraße“ in der Stefan-Meier-Straße die Ersatzhaltestellen „Rennweg“ sowie „Nordstraße“. In der Tullastraße wird der zusĂ€tzliche Halt „Offenburger Straße“ angeboten. Ab der regulĂ€ren Haltestelle „Max-Planck-Institut“ wird dann wieder der regulĂ€re Linienweg gefahren.
FĂŒr die Fahrten ab „Gundelfinger Straße“ gilt die selbe LinienfĂŒhrung.
In diesem Zeitraum werden die Haltestellen „Rennweg“, „Kaiserstuhlstraße Mitte“, „Liebigstraße“, „Industriepark Ost“ und „Engesserstraße“ von den Bussen der Linie 23 nicht bedient.
 
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: WHAT’S LOVE GOT TO DO WITH IT?
(c) 2023 Studiocanal
 
Filmtipp: WHAT’S LOVE GOT TO DO WITH IT?
GB 2022, Komödie, 110 Minuten
Regie: Shekhar Kapur
Schauspieler: Lily James, Emma Thompson, Shazad Latif

Wie findet man eine Liebe, die hĂ€lt? Die Dokumentarfilmerin Zoe (Lily James) hat auch mit allerlei Apps bisher nicht ihren Mr. Right gefunden. Immerhin hat sie aus ihren schlechten Dates eine Menge lustige Anekdoten mitgebracht, was allerdings ihre ungeduldige Mutter Cath (Emma Thompson) auch nicht tröstet. FĂŒr Zoes Jugendfreund und Nachbarn Kazim (Shazad Latif) hingegen ist die Sache klar. Er folgt dem Beispiel seiner Eltern und wĂ€hlt eine arrangierte Hochzeit mit einer intelligenten und bildschönen Braut aus Pakistan. Als Zoe ihn mit der Kamera von London nach Lahore begleitet, filmt sie nicht nur Kazims Reise zu einer Fremden, die seine Eltern fĂŒr ihn ausgesucht haben. Sie fragt sich auch, ob dieser ganz andere Weg zur Liebe auch ihrer Suche eine neue Richtung weisen kann.

Ladies' Preview mit Sekt am Mittwoch, 22.02.23, 20:15 Uhr in der Harmonie Freiburg
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Jahrestag des russischen Angriffskriegs gegen Ukraine
OberbĂŒrgermeister Martin Horn am 24. Februar als Podiumsgast zu zentraler Veranstaltung des BundesprĂ€sidenten ins Schloss Bellevue eingeladen

Aus Anlass des Jahrestags des russischen Überfalls auf die Ukraine lĂ€dt BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier am 24. Februar gemeinsam mit dem ukrainischen Botschafter Oleksii Makeiev zu einer zentralen Veranstaltung ins Schloss Bellevue ein. Unter den GĂ€sten sind Vertreterinnen und Vertreter aller Verfassungsorgane sowie des Diplomatischen Corps, engagierte Helfer und Helferinnen sowie BĂŒrgermeister und BĂŒrgermeisterinnen. Hierzu ist auch OB Martin Horn aufgrund der StĂ€dtepartnerschaft und den vielen Hilfsaktionen aus Freiburg mit der westukrainischen Stadt Lviv zu dieser Veranstaltung ins Schloss Bellevue eingeladen. BundesprĂ€sident Steinmeier lĂ€dt OB Horn zur Teilnahme des einstĂŒndigen PodiumsgesprĂ€chs ein.

Neben Reden des BundesprĂ€sidenten, des ukrainischen PrĂ€sidenten und des ukrainischen Botschafters sollen in der Podiumsdiskussion - moderiert von Sandra Maischberger - verschiedene Perspektiven zum Ausdruck kommen. OberbĂŒrgermeister Horn wird dabei ĂŒber die Erlebnisse und die Zusammenarbeit mit der westukrainischen Partnerstadt Lviv Auskunft geben. An der Podiumsdiskussion ist außerdem Jochen Flashbart beteiligt, StaatssekretĂ€r im Bundesministerium fĂŒr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der als Beauftragter der Bundesregierung fĂŒr die Plattform der G7 zum Wiederaufbau der Ukraine eingesetzt ist. Weitere GĂ€ste auf dem Podium sind die ukrainische Essayistin und Verlegerin Kateryna Mishchenko, der ukrainische Musiker Kateryna Polischuk sowie eine ukrainische Lehrerin. Die Veranstaltung wir auf www.bundesprĂ€sident.de im Livestream ĂŒbertragen.

OberbĂŒrgermeister Martin Horn: „Auch nach einem Jahr des russischen Überfalls auf die Ukraine ist es immer noch unfassbar, dass mitten in Europa ein Krieg tobt. Seitdem fĂŒhlen wir uns unserer Partnerstadt in der Ukraine tiefer verbunden denn je. Wir stehen fest an der Seite unserer Partnerstadt und werden unsere ukrainischen Freundinnen und Freunde weiterhin unterstĂŒtzen.“ Die Einladung des BundesprĂ€sidenten zur zentralen Veranstaltung zum Jahrestag des Krieges zeige einmal mehr, wie bedeutsam die StĂ€dteverbindung der Stadt Freiburg mit Lviv gesehen wird. Daraus ergebe sich auch eine langfristige Verantwortung, der Partnerstadt beizustehen, so OB Horn.

Freiburg engagiert sich seit Kriegsbeginn mit Spenden, zahlreichen Hilfslieferungen und der Lieferung von dringend gebrauchten Notstromaggregaten. Neben den Spenden von BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern in Höhe von bisher knapp zwei Millionen Euro, konnten auch Sachspenden, Fördermittel und Hilfslieferungen des Landes Baden-WĂŒrttemberg, der UniversitĂ€t und des Bundes in Freiburg koordiniert werden. Insgesamt haben die bisherigen Hilfslieferungen einen Wert von ca. 7,5 Mio Euro. Das Projekt „unbroken“, ein Rehazentrum fĂŒr physisch und psychisch Verletzte Menschen aus der ganzen Ukraine, bildet zwischen Freiburg und Lviv eines der Hauptprojekte bei den Hilfsmaßnahmen. HierfĂŒr hatte das BMZ nochmals gesondert einen Betrag von 12 Mio Euro zur VerfĂŒgung gestellt – zudem 10 Millionen Eurp fĂŒr die Notstromversorgung. Um diese UnterstĂŒtzung hatte Freiburg politisch sehr geworben. Aufgrund der strategischen Bedeutung Lvivs als Zufluchtsort fĂŒr mehrere Millionen GeflĂŒchtete innerhalb des Landes, hat sich die Stadt Freiburg auch an der Finanzierung von FlĂŒchtlingsunterkĂŒnften und der Konzeption des Projekts „tiny houses“ beteiligt.

Deswegen steht die Stadt Freiburg mehr oder weniger wöchentlich in Kontakt mit der Verwaltung und der Stadtspitze Lvivs. OB Horn und OB Andrij Sadovyj sowie Erster BĂŒrgermeister Andrej Moskalenko tauschen sich regelmĂ€ĂŸig aus. Im Juni vergangenen Jahres war OberbĂŒrgermeister Martin Horn und Erster BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach fĂŒr zwei Tage nach Lviv gereist.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: StĂ€dtischer Projekte-Fonds 2023 fĂŒr bĂŒrgerschaftliches Engagement
Bewerbungsfrist fĂŒr Gruppen, Initiativen oder Vereine bis 21. April

Ab sofort können sich bĂŒrgerschaftlich engagierte Gruppen, Initiativen und Vereine um eine finanzielle Förderung fĂŒr ihre AktivitĂ€ten oder Projekte bei der Stadt Freiburg bewerben. Die Antragsfrist endet am Freitag, 21. April. Ziel des Projekte-Fonds ist es, den finanziellen Aufwand von Engagierten zu verringern und die Potenziale fĂŒr das gesellschaftliche Miteinander zu fördern.

Insgesamt stehen 5.000 Euro zur VerfĂŒgung. Pro Antrag können bis zu 500 Euro vergeben werden. FĂŒr AntrĂ€ge gibt es ein Online-Formular auf www.freiburg.de/engagement.

Über die Vergabe der Mittel berĂ€t und entscheidet eine Jury aus lokalen Organisationen der Engagement-Förderung. Teil der Jury sind Vertreterinnen und Vertreter von FARBE e.V., der Freiwilligen-Agentur, dem SelbsthilfebĂŒro, Treffpunkt Freiburg, der Projektstelle BE und der stĂ€dtischen Stabsstelle BĂŒrgerschaftliches Engagement. Alle Einrichtungen stehen auch fĂŒr Anfragen zur VerfĂŒgung.

Zentrale Infostelle fĂŒr den Projekte-Fonds ist die Projektstelle BE im Freiburger Zentrum fĂŒr Engagement (Tel. 0761/ 216 8734, projektstelle@fz-engagiert.de, www.fz-engagiert.de).
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
AbfallgebĂŒhrbescheide fĂŒr 2023 sind unterwegs
Im Auftrag der Stadt Freiburg erhalten die Freiburger Privathaushalte ab Samstag, 18. Februar, die jĂ€hrlichen AbfallgebĂŒhrenbescheide von der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF). FĂŒr Informationen zu einzelnen Bescheiden stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ASF persönlich, telefonisch oder schriftlich per Mail oder Post zur VerfĂŒgung. Um lange Wartezeiten am Telefon zu vermeiden, empfiehlt die ASF, mit RĂŒckfragen ein paar Tage zu warten oder eine E-Mail an info@abfallwirtschaft-freiburg.de zu senden.

FĂŒr die Änderung von BehĂ€ltern oder des Abfuhrrhythmus reicht ein formloser Antrag zusammen mit der RĂŒcksendung der GebĂŒhrenmarke fĂŒr 2023 aus. HierfĂŒr werden VerwaltungsgebĂŒhren erhoben: FĂŒr den Tausch der Jahresmarke, z.B. beim Wechsel von der 14-tĂ€glichen zur wöchentlichen RestmĂŒllabfuhr, werden dann pauschal 9,72 Euro und fĂŒr den Austausch eines RestabfallbehĂ€lters 27,89 Euro berechnet. Die Lieferung eines abschließbaren RestabfallbehĂ€lters kostet 56,24 Euro.

Die AbfallgebĂŒhr wird innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Bescheides fĂŒr das Gesamtjahr 2023 fĂ€llig, ansonsten fallen MahngebĂŒhren an. Dies gilt auch im Falle von ÄnderungswĂŒnschen, Unstimmigkeiten oder WidersprĂŒchen. Zudem bittet die ASF alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die neue GebĂŒhrenmarke bis Anfang MĂ€rz 2023 auf eine saubere, glatte und trockene Stelle des RestabfallbehĂ€lterdeckels aufzubringen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Start fĂŒr neue Veranstaltungsreihe „Musik im Stadtteil“
 
Start fĂŒr neue Veranstaltungsreihe „Musik im Stadtteil“
Auftakt ist am 20. Mai in ZĂ€hringen

Kooperation mit lokalen Partnern und Migrant_innenbeirat
Musikerinnen und Musiker aus ganz Freiburg können sich bis zum 13. MĂ€rz fĂŒr einen Auftritt anmelden
Infoveranstaltung am 27. Februar im BĂŒrgerhaus ZĂ€hringen

Auftakt fĂŒr eine neue Veranstaltungsreihe: Diesen FrĂŒhling startet „Musik im Stadtteil“. In dieser Reihe soll jedes Jahr in einem anderen Stadtteil ein lokales Musikfest stattfinden – hier bekommen Ensembles, Orchester, Musikprojekte von Amateurinnen und Amateure eine BĂŒhne. Doch das Format setzt nicht nur bei der Musik aufs Mitmachen, sondern auch bei der Organisation. Akteurinnen und Akteure aus dem Viertel entscheiden gemeinsam mit dem Kulturamt ĂŒber Termin, Orte und Programm. Das Kulturamt organisiert und finanziert die Veranstaltung.

Die Premiere findet am 20. Mai im Freiburger Norden statt, dann heißt es „Musik in ZĂ€hringen“. Musiziert wird von ca. 10 bis 19 Uhr an vier Orten bei freiem Eintritt und draußen. Die Konzerte sollen stattfinden im Schulhof der Tullaschule, dem Kirchplatz bei St. Blasius, dem Platz der ZĂ€hringer und dem Park hinter der Jahnhalle. Die Amateurmusikgruppen erhalten fĂŒr Ihren 30 oder 60 Minuten langen Auftritt eine kleine Gage. Die Auftritte sind akustisch und unverstĂ€rkt geplant. Bei zu schlechtem Wetter fallen die Konzerte ersatzlos aus.

Musikerinnen und Musiker aus ganz Freiburg, die hier auftreten wollen, können sich bis zum 13. MÀrz anmelden. Ein Beirat entscheidet, wer auftreten kann. Ende MÀrz wird dann bekanntgegeben, wer dabei ist. Ob Akkordeon, Bandura, Rubab, Geige oder Trompete: Alle sind eingeladen, die musikalische Vielfalt der Stadt hörbar zu machen.

Die Anmeldung ist möglich unter www.freiburg.de/musik-im-stadtteil, dort finden Interessierte auch weitere Informationen. ZusĂ€tzlich wird eine Informationsveranstaltung am Montag, 27. Februar, 17.30 Uhr im BĂŒrgerhaus ZĂ€hringen angeboten.

„Musik in ZĂ€hringen“ findet statt in Kooperation mit dem BĂŒrgerverein ZĂ€hringen, dem Musikverein ZĂ€hringen, dem Migrant_innenbeirat und der Quartiersarbeit ZĂ€hringen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Das Talent im Monument
Online-Seminar fĂŒr Kulturinteressierte, Baufachleute, Architekten und Denkmalpfleger

Am Donnerstag, den 23. MĂ€rz 2023 von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr erhalten Kulturinteressierte, Bauherren und Baufachleute, Architekten, DenkmaleigentĂŒmer und Denkmalpfleger im Online-Seminar „Talent Monument“ Anregungen, um Bauwerke auf ihren Talent-Charakter, ein Denkmal zu sein, zu prĂŒfen. Veranstalter des Seminars ist die DenkmalAkademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Die Seminarteilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung fĂŒr die Zusendung des Teilnahmelinks erforderlich.

Gerade junge, neue und allzu unscheinbare Kulturdenkmale haben es oftmals schwer, ihrem innewohnenden Wert und Charakter gemĂ€ĂŸ gewĂŒrdigt zu werden. Selbst bei interessierten und positiv gestimmten Betrachtern. Der Kulturdenkmalcharakter bei Bauten etwa der Nachkriegsmoderne, des Brutalismus oder der Industrie ist vielen Menschen nicht unmittelbar einsichtig. Doch auch der Pariser Eiffelturm – heute eine Architektur-Ikone – wurde von den Zeitgenossen hart kritisiert, die seinen Abriss lautstark forderten.

Das Online-Seminar geht nun der Frage nach, was ein Bauwerk eigentlich zum Denkmal macht und welche verborgenen oder auch verkannten Talente es in der Baukultur gab oder gibt. Nicht selten nĂ€mlich wandelt sich die Beurteilung eines GebĂ€udes mit Denkmalwert im Laufe der Zeit. Diese Talente der Zukunft ins Bewusstsein zu rĂŒcken ist Ziel des Seminars.

Die DenkmalAkademie ist das Bildungsinstitut der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zur berufsbegleitenden Weiterbildung in der Denkmalpflege. Sie hat sich die Vermittlung grundlegender denkmalpflegerischer Inhalte, der Kenntnisse historischer Materialien sowie diverser Handwerks- und Erhaltungstechniken zum Ziel gesetzt.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Das Industriegebiet Nord wÀchst - die Infrastruktur wird angepasst
Knotenpunkt Tullastraße/Guerickestraße wird fĂŒr 1,5 Millionen Euro saniert und umgebaut
Tullastraße im Bereich Lembergallee und Hans-Bunte-Straße zeitweise nur stadteinwĂ€rts befahrbar
Mehr Platz und Sicherheit auf Geh- und Radwegen Zwei barrierefreie Bushaltestellen entstehen

Im Industriegebiet Nord tut sich viel: Hier lassen sich neue Firmen nieder, es entstehen ArbeitsplĂ€tze, der Wirtschaftsstandort Freiburg wird gestĂ€rkt. Deshalb wird die Infrastruktur rund um das Cerdia-Arial jetzt angepasst, denn neue Firmen bedeuten auch mehr Verkehr. Damit die Straßen sicher und leistungsfĂ€hig bleiben, werden 1,5 Millionen in den Umbau des Knotenpunkts Tulla-/ Guerickestraße investiert, der Bereich wird umfassend umgebaut und saniert. In diesem Zuge werden die parallel verlaufenden Geh- und Radwege erneuert und es entstehen zwei barrierefreie Bushaltestellen in der Tullastraße. Start ist am Mittwoch, 15. Februar, die Arbeiten gehen voraussichtlich bis in den November.

Die Tullastraße ist ab dem 15. Februar halbseitig gesperrt, es kann zwischen der Lembergallee und der Hans-Bunte-Straße nur noch in Richtung Innenstadt gefahren werden. Der stadtauswĂ€rtige Verkehr wird ĂŒber die Hans-Bunte-Straße umgeleitet. Zu Fuß Gehende und Radfahrende werden an der Baustelle vorbeigefĂŒhrt. Besonders betroffen von den EinschrĂ€nkungen ist der Abschnitt zwischen den Einfahrten McDonalds/Roller und der Firma Schafferer GroßkĂŒchenausstattung.

Der Knotenpunkt Tulla-/Guerickestraße wird mit einer Ampel und FußgĂ€ngerĂŒberwegen ausgestattet. Die in die Guerickestraße ein- und ausfahrenden Verkehrsteilnehmenden bekommen eine eigene Abbiegespur. FĂŒr den spĂ€teren Einbau der obersten Asphaltschicht, wird eine Vollsperrung der Tulla- und Guerickestraße eingeplant. Um die EinschrĂ€nkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten, werden diese Arbeiten an Wochenenden stattfinden. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Saniert werden auch die parallel verlaufenden Geh- und Radwege, um die Sicherheit und AttraktivitÀt zu verbessern. Die Radwege sind durch Wurzelhebungen stark beschÀdigt, das wird behoben. Die Gehwege werden bei der Sanierung verbreitert.

FĂŒr den Umbau mĂŒssen BĂ€ume gefĂ€llt werden, das wird jedoch auf das absolute Mindestmaß reduziert. Und fĂŒr jeden gefĂ€llten Baum wird ein neuer gepflanzt.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Keine MĂŒllabfuhr am Rosenmontag
Wegen des arbeitsfreien Rosenmontags am 20. Februar verschieben sich alle Abfuhrtermineab Montag auf den jeweiligen Folgetag. Dies betrifft die Entleerung der Bio-, Papier- und Restabfalltonnen sowie die Abholung der gelben SĂ€cke. Bei Gewerbekunden der ASF findet die Abfallentsorgung am Rosenmontag und an den Folgetagen der Woche wie gewohnt statt.

Das Service-Center der Abfallwirtschaft Freiburg (ASF), die Warenbörse auf dem Recyclinghof St. Gabriel und das Umschlagund Verwertungszentrum Eichelbuck bleiben am Montag geschlossen.

Alle Abfuhrtermine und Öffnungszeiten sind auch in der ASF-Abfal-lApp oder unter www.abfallwirtschaft-freiburg.de zu finden.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: FahrplÀne am Fasnetswochenende und am Rosenmontag
Damit die NĂ€rrinnen und Narren ausgelassen feiern können und auch sicher wieder nach Hause kommen, hat die Freiburger Verkehrs AG (VAG) ihre Stadtbahnverkehre wieder entsprechend angepasst. Dies gilt fĂŒr die Straßenfastnacht am 18. und 19. Februar ebenso wie fĂŒr den Rosenmontagsumzug am 20. Februar.
Die Buslinien der VAG sind nicht betroffen.
Straßenfasnet am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Februar:
WĂ€hrend der Straßenfastnacht am Samstag und am Sonntag, ist die Strecke zwischen Bertoldsbrunnen und Europaplatz von 10 Uhr bis 19 Uhr (Samstag) beziehungsweise 20 Uhr (Sonntag) fĂŒr den Stadtbahnverkehr gesperrt.
In dieser Zeit fĂ€hrt die Stadtbahnlinie 4 von ZĂ€hringen kommend ab der Haltestelle „Europaplatz weiter als Linie 5 Richtung „Rieselfeld“ und umgekehrt.
Von der Messe kommend endet die Linie 4 am Bertoldsbrunnen.

Die Stadtbahnlinien 1,2 und 3 fahren an diesen beiden Tagen unverÀndert.
Rosenmontag, 20. Februar:
Wegen des Rosenmontagsumzugs sind die Stadtbahnlinien in der Innenstadt von 13.00 Uhr bis gegen 18.00 Uhr unterbrochen. Die Unterbrechung der Linie 4 dauert von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Die geĂ€nderten LinienfĂŒhrungen im Einzelnen:
Die Linie 1 pendelt zwischen Littenweiler und Schwabentor sowie zwischen Landwasser und Stadttheater.
Die Linie 2 verkehrt wĂ€hrend des Umzuges von GĂŒnterstal bis Holzmarkt. Der Abschnitt vom Friedrich-Ebert-Platz bis Stadttheater wird nicht befahren.
Die Linie 3 von Vauban kommend endet ebenfalls am Holzmarkt und von der Munzinger Straße kommend am Stadttheater.
Die Linie 4 fÀhrt von der Messe kommend bis Stadttheater und von ZÀhringen kommend bis Europa-Platz.
Die Linie 5 endet vom Rieselfeld kommend bis 18 Uhr an der Erbprinzenstraße.
Zwischen 18 und 19 Uhr fÀhrt die Linie 5 wieder bis Europaplatz und von dort weiter als Linie 4 Richtung ZÀhringen.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Rechtswidrige GebĂŒhren
Die meisten Bausparkassen ignorieren BGH-Urteil

10 von 17 Bausparkassen erstatten ihren Kunden nicht die Jahresentgelte. Das ist das Ergebnis einer Finanztest-Abfrage bei allen Bausparkassen. Solche GebĂŒhren hat der Bundesgerichtshof fĂŒr unzulĂ€ssig erklĂ€rt.

Die pro Monat oder Jahr fĂ€lligen GebĂŒhren kassierten alle Kassen zumindest zeitweise, meist 12, 24 oder 36 Euro pro Jahr. Über die Laufzeit eines Vertrages können so hunderte Euro unrechtmĂ€ĂŸige GebĂŒhren entstanden sein.

Doch 10 der 17 angefragten Bausparkassen kassieren weiter fĂŒr laufende BausparvertrĂ€ge und erstatten zumindest einen Teil der GebĂŒhren nicht. Bei Riester-VertrĂ€gen macht gar kein Unternehmen Zusagen. Die Unternehmen argumentieren, dass das Urteil nur fĂŒr die BHW-GebĂŒhren gelte, die in Karlsruhe Thema waren. VerbraucherschĂŒtzer meinen, dass das Urteil auf andere Kassen ĂŒbertragbar sei.

Finanztest rÀt, die Bausparkasse zunÀchst schriftlich aufzufordern, Entgelte zu erstatten. Denn ohne Aufforderung erstattet keine einzige Kasse, mit Aufforderung immerhin drei vollstÀndig und mehrere teilweise. Entsprechende Musterbriefe finden sich unter www.test.de/bauspargebuehren.

Wenn sich eine Bausparkasse weigert, sollten sich Kunden bei der zustĂ€ndigen Schlichtungsstelle beschweren. Das stoppt auch die VerjĂ€hrung. Auch hierfĂŒr bietet die Stiftung Warentest auf test.de Mustertexte und Tipps.

Welche Bausparkassen zahlen und welche nicht, ist auch in der MĂ€rz-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest nachzulesen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Musik: Vodoo JĂŒrgens | Support: Euroteuro
EUROTEURO (c) Christian Benesch
 
Musik: Vodoo JĂŒrgens | Support: Euroteuro
"Wie die Nocht noch jung wor" Tour 2023

Do 23.02. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

„Es geht ma ned ei“, der erste Vorbote von Voodoo JĂŒrgens‘ bisherigen Opus Magnum „Wie die Nocht noch jung wor“, ist eine von der Ansa Panier mitreißend eingespielte Perle von einem Break-Up-Popsong. Das romantische Video von Sebastian Brauneis akzentuiert dabei schön den Vibe und das Flair. Voodoo anno 2022; das ist verletzlicher aber auch selbstbewusster. Mehr Grautöne, mehr GefĂŒhle, mehr Soul. Wiener Soul.

Am 2.12. erscheint dann „Wie die Nocht noch jung wor“, und wird Voodoo auf seinem bisherigen kĂŒnstlerischen Zenit zeigen. "Es geht ma ned ei“ deutet bereits an wo die Reise hingeht. Mehr Feuer, mehr Hooklines, mehr Sturm und Drang. Das wird großes Kino!

EUROTEURO
Mit ihrem Sommerhit „AUTOGRILL“ hat das Wiener Kollektiv EUROTEURO einen ewigen Ohrwurm fĂŒr alle italophilen Espresso-Freunde geschaffen. Mit dem Anfang des Jahres erschienenem zweiten Album hat das Popkollektiv rund um Mastermind Peter T. bewiesen, dass sie weit mehr als ein One-Hit-Wonder sind. LeichtfĂŒssiger Elektropop trifft auf Cover-Versionen von XTC bzw. Georg Kreisler-Songs. Dem folgten Auftritte im österreischichen ORF-Fernsehen, ein Headliner-Slot am Wiener Popfest, eine Einladung zum Fusion Festival nahe Berlin und so manche Cameo-Auftritte in österr. Filmen & Serien. Mit markantem Wiener SchmĂ€h tourt EUROTEURO nun in Solo-Besetzung mit Freund und Seelenverwandten Voodoo JĂŒrgens durch den deutschsprachigen Raum. Dabei wird auch gleich eine neue Veröffentlichung prĂ€sentiert: Nachdem die ersten beiden Platten vergriffen sind, gibt es jetzt als speziellen Release beide Alben in Form einer limitierten Doppel-Vinyl!

VIDEOS:
https://www.youtube.com/watch?v=C--ZuOHVpHw
https://www.youtube.com/watch?v=_EMMB_0QI8s

INSTAGRAM:
https://www.instagram.com/euroteuro/

PrÀsentiert von: Musikexpress, taz, ByteFM und FM4

Eintritt: 21,00 € zzgl. GebĂŒhren
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg spart Energie
EnergiesparfĂŒchsinnen sind in Freiburg unterwegs

Die EnergiesparfĂŒchsinnen, die im Auftrag der Stadt BĂŒrgerinnen und BĂŒrger bei Fragen rund um das Thema Energiesparen beraten, sind an den kommenden Wochenenden in Freiburg unterwegs. Sie verstehen sich als Alltagsratgeber, kennen die Freiburger Förder- und Beratungsprogramme und vermitteln bei spezifischen Fragen den Kontakt zu den Fachleuten in der Verwaltung. Insgesamt umfasst das Energiespar-Team drei FĂŒchsinnen und einen Fuchs.

Sie informieren und beraten am Samstag, 11. Februar, von 10 bis 13 Uhr auf dem Wochenmarkt im Rieselfeld. Am darauffolgenden Samstag, 18. Februar, sind sie um die gleiche Uhrzeit in Landwasser auf dem Wochenmarkt. Auch wer am Sonntag, 19. Februar, zwischen 12 und 16 Uhr im Museum Natur und Mensch unterwegs ist oder am Samstag, 4. MÀrz, von 11 bis 14 Uhr in der Stadtbibliothek, erhÀlt von ihnen Praxistipps. Ein weiterer Termin ist am Samstag, 25. MÀrz, dem Tag der Earth Hour, geplant. Sie haben auch Energie- und Wassersparer dabei, die sie bei Bedarf gerne kostenlos abgeben.

TerminĂŒbersicht der EnergiesparfĂŒchsinnen

Samstag, 18. Februar, 10-13 Uhr: Wochenmarkt in Landwasser
Sonntag, 19. Februar, 12-16 Uhr: Museum Natur und Mensch
Samstag, 4. MĂ€rz, 11-14 Uhr: Stadtbibliothek
 
 

Verschiedenes 
 
 
Bauvorhaben brauchen Platz
An der Anne-Frank-Schule und im NS-Dokuzentrum werden demnÀchst BÀume gefÀllt

Im Zuge des dritten Bauabschnitts werden an der Anne-Frank-Schule an zwei Samstagen, voraussichtlich 18. und 25. Februar, BĂ€ume gefĂ€llt. Das ist nötig, um Platz fĂŒr das Bauvorhaben der Kita „Fang die Maus“ und die Erweiterung der Ganztagsschule zu schaffen. Die Berechtigung wurde bereits im Zuge der Baugenehmigung eingeholt. Dem Garten- und Tiefbauamt liegt außerdem ein Antrag fĂŒr sechs zusĂ€tzliche FĂ€llungen vor. Diese Rodungsarbeiten sind nötig, da der Bau an der Schule weiter voranschreitet.

Auch die Bauarbeiten des NS-Dokuzentrums schreiten voran. Um im Innenhof einen Erinnerungsraum zu schaffen, wird er teilweise ĂŒberdacht und zum Innenraum gemacht. DafĂŒr wird eine Eibe gefĂ€llt. Die Berechtigung wurde bereits mit der Baugenehmigung erteilt.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
VAG Busse fahren Umwege fĂŒr Fasnet in Opfingen
Wegen einer Fastnachtsveranstaltung ist die Ortsdurchfahrt Opfingen am Donnerstag, 16. Februar, zwischen 16 Uhr und 1 Uhr am Morgen gesperrt. In dieser Zeit können die Omnibuslinien 32 und 33 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) die Opfinger Haltestellen „Hofmattstraße“, „Rathaus“, „Im Hausgarten“ und „Unterdorf“ nicht bedienen.

Die Busse der Linie 32 fahren dann von der Freiburger Straße kommend ĂŒber die Straße Am Sportplatz und die Tulpenstraße zurĂŒck auf den ĂŒblichen Fahrweg Richtung Waltershofen. Am Ende der Tulpenstraße wird eine Ersatzhaltestelle „Unterdorf“ eingerichtet.

Die Linie 33 verkehrt in der genannten Zeit von der Freiburger Straße kommend in die Gewerbestraße und dann weiter auf dem normalen Linienweg Richtung Tiengen. Beim Kreisverkehr wird eine Ersatzhaltestelle „Gewerbestraße“ installiert.
 
 

Verschiedenes 
 
Ruhiger Einsatz fĂŒr Rotes Kreuz und Malteser bei ZĂ€hringer Narrentreffen
Blick auf den Umzug am Sonntag (c) Matthias Reinbold, DRK-Kreisverband Frbg
 
Ruhiger Einsatz fĂŒr Rotes Kreuz und Malteser bei ZĂ€hringer Narrentreffen
Freiburg (drk). Die Freunde der Narretei waren am Wochenende bestens aufgehoben beim ZĂ€hringer Narrentreffen in Freiburg. Dieses wird alle drei Jahre in einer deutschen oder schweizer ZĂ€hringer-Stadt ausgerichtet.

Auftakt war am Samstag mit einem Fackelumzug durch die Innenstadt sowie anschließendem nĂ€rrischen Treiben rund um den MĂŒnsterplatz. Diesem folgte am Sonntag ein nĂ€rrischer Aufmarsch mit knapp 60 HĂ€strĂ€ger-Gruppen und Musiken der ebenfalls durch die Innenstadt fĂŒhrte. Vor Ort verweilten am Samstag und Sonntag mehrere tausend HĂ€strĂ€ger sowie Besucher.

Dabei hatten die ehrenamtlich eingesetzten KrĂ€fte von Roten Kreuz und Malteser nur ein geringfĂŒgiges Einsatzgeschehen. Bis am Sonntag (12. Februar 2023), 15.45 Uhr, waren nach Angaben von DRK-Gesamteinsatzleiter Matthias Weyand lediglich ein Transport in eine Klinik und einige wenige medizinische Versorgungen zu bilanzieren. So war es fĂŒr die rund 40 Ehrenamtlichen an beiden Tagen ein „fast entspannter“ Dienst fĂŒr die Freunde der Narretei in Freiburg.

PrÀsent waren die ehrenamtlichen KrÀfte am Wochenende ergÀnzend noch an den SC-Heimspielen in Freiburg sowie bei einer Messe in Freiburg.

Ebenfalls begleitet wird natĂŒrlich dann wieder der umfĂ€ngliche Rosenmontagsumzug in Freiburg.

Insgesamt werden dann bis Aschermittwoch mehrere hundert Helfende aus den DRK-Ortsvereinen zwischen Rheinebene und Hochschwarzwald einige tausend "nÀrrische" Dienststunden geleistet haben.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Umbauarbeiten: Museum fĂŒr Neue Kunst ist fĂŒr sieben Wochen geschlossen
Ab Montag, 20 Februar, ist das Museum fĂŒr Neue Kunst fĂŒr rund sieben Wochen geschlossen. Nach dem Augustinermuseum wird nun auch in diesem Haus eine moderne Sicherheitstechnik installiert, unter anderem durch den Einbau von Videokameras. Zeitgleich wird in der StĂ€ndigen Sammlung die PrĂ€sentation mit neu angekauften Werken des in Freiburg geborenen KĂŒnstlers Julius Bissier (1893–1965) eingerichtet. Und im Sonderausstellungsbereich laufen die Vorbereitungen fĂŒr „Bis die Bude brummt“. Ab Freitag, 7 April, feiert das Museum mit der Schau das 30-jĂ€hrige JubilĂ€um seines Fördervereins und öffnet fĂŒr Besucherinnen und Besucher wieder seine TĂŒren.

Das Museum fĂŒr Neue Kunst prĂ€sentiert Meisterwerke von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart. Alle Infos gibt es unter freiburg.de/museen
Mehr
 

Verschiedenes 
 
SO GUT WIE FLEISCH
Schloss Reinach GeschĂ€ftsfĂŒhrer Johannes Gessler (c) TMBW / Weise
 
SO GUT WIE FLEISCH
Das Freiburger Start-up Sin Carne Schwarzwald stellt in Handarbeit pflanzliche Alternativen zu Boulette und Filet her – und die Gastronomie-Szene ist begeistert

Die Geschichte beginnt so: Vier junge Leute treffen sich wĂ€hrend der Coronazeit ab und zu und kochen gemeinsam – meist vegan, weil das der kleinste gemeinsame Nenner ist. Und weil alle Lust auf Fleischgeschmack haben, kommen auch vegane Burger Patties und andere Fertigprodukte auf den Tisch. Die schmecken gar nicht so ĂŒbel, aber den vier Freunden ist das entschieden zu viel VerpackungsmĂŒll –, außerdem kommen die Zutaten oft aus dem Chemiebaukasten. Da denkt sich die junge Volkswirtin und Hobbyköchin Bianca Blum: „Was ich im Supermarkt kaufen kann, das kann ich doch bestimmt auch selbst machen.“

Veganes Filet fĂŒr Gourmets

Die Grundidee von Sin Carne Schwarzwald ist geboren: handwerklich hergestellte pflanzliche Alternativen zu FleischspezialitĂ€ten, die wir alle kennen: Filet, Boulette oder auch Döner. Es geht dem Start-up nicht ums Imitieren, sondern darum, zu den bekannten Fleischprodukten eine gleichwertige Alternative zu schaffen. „UrsprĂŒnglich wollten wir eine vegane Metzgerei aufmachen“, meint Bianca lachend. „Aber dann haben wir gemerkt, dass wir uns lieber auf die Herstellung konzentrieren sollten, um es nicht zu kompliziert zu machen.“ Und weil das seit nunmehr anderthalb Jahren gut klappt, servieren jetzt Spitzenrestaurants, urige GasthĂ€user und internationale Imbisse in Freiburg die Produkte des Start-ups. Die Liste wĂ€chst.

Das Besondere an Sin Carne ist, dass die veganen Produkte ohne GeschmacksverstĂ€rker, Stabilisatoren oder Emulgatoren auskommen – stattdessen experimentiert die Manufaktur mit GewĂŒrzen, Weizenprotein und HĂŒlsenfrĂŒchten. Auch in einigen regionalen SupermĂ€rkten kann man die Kreationen kaufen, aber vor allem beeichert das kleine Unternehmen seit einem Jahr die Restaurantlandschaft in Freiburg. Und durchaus auch die gutbĂŒrgerliche. So gibt es zum Beispiel nun bei „Omas KĂŒche“ hochwertige BĂ€chle-Bouletten ohne Fleisch und in den Restaurants des Traditionshauses Schloss Reinach veganes Schlossberg-Filet. Der dortige GeschĂ€ftsfĂŒhrer Johannes Gessler freut sich ĂŒber die Kooperation: „Sin Carne Schwarzwald machen genau das, was wir immer gesucht haben.“ Er erzĂ€hlt, dass seine Frau und seine SchwĂ€gerin schon lange Vegetarierinnen seien – und dass gute fleischlose Speisen seiner Meinung nach durchaus ihr Geld kosten dĂŒrfen.
Mehr
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
oekoplus.gif
kieser_banner1.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger