Prolixletter
Freitag, 24. Januar 2020
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
PREISGEKRÖNTE ABENTEUER
Publikums-Preis Trailsurfers Baden-WĂŒrttemberg (c) Tobias Jansen
 
PREISGEKRÖNTE ABENTEUER
Verleihung des Outdoor Awards auf der CMT in Stuttgart: Gewinnerprojekte kommen aus der Region Stuttgart und von der SchwÀbischen Alb

STUTTGART, 12. Januar 2020 – Gleich zwei herausragende Angebote, die Natur und Wildnis erlebbar machen, erhielten am heutigen Sonntag auf der Stuttgarter Reisemesse CMT den „Outdoor Award Baden-WĂŒrttemberg 2020“. Über den Publikumspreis freute sich der Verein Trailsurfers Baden-WĂŒrttemberg mit seinen Mountainbike-Angeboten im Bottwartal. Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor fĂŒr seine Canyoning-Touren in der Falkensteiner Höhle. Insgesamt fĂŒnf ĂŒberzeugende Bewerbungen schafften es ins Finale und wurden in den letzten Wochen den Leserinnen und Lesern der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten zur Abstimmung vorgestellt.

„Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr freuen wir uns sehr, den Outdoor Award heute bereits zum zweiten Mal auf der CMT vergeben zu können“, sagte Guido von Vacano, Mitglied der GeschĂ€ftsleitung Messe Stuttgart, im Rahmen der Verleihung. „Das Thema Outdoor- und Aktivurlaub nimmt eine tragende Rolle auf der Urlaubsmesse ein und spiegelt sich seit vielen Jahren erfolgreich auf unserer CMT-Tochtermesse ‚Fahrrad- und Wander-Reisen‘ wider.“

Abenteuer im Fokus

AnlĂ€sslich des Themenschwerpunkts „Wilder SĂŒden“, mit dem sich das Urlaubsland Baden-WĂŒrttemberg auf der CMT prĂ€sentiert, stehen beim Outdoor Award in diesem Jahr Angebote im Fokus, die Abenteuer draußen in der Wildnis ermöglichen. „Deutschlands SĂŒden ist ĂŒberraschend wild und unsere Gewinner-Projekte zeigen eindrucksvoll, wie man Abenteuer in der Natur auf authentische Weise touristisch erschließen kann“, sagte Andreas Braun, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW).

Bei der Publikumswahl, an der sich ĂŒber 3.000 Leserinnen und Leser beteiligten, fielen die meisten Stimmen auf die Trailsurfers Baden-WĂŒrttemberg im Bottwartal bei Stuttgart. Mit viel Engagement setzen sich die dortigen Initiatoren fĂŒr den Ausbau legaler Mountainbike-Strecken ein. Dank niederschwelliger Angebote erreicht der Verein unterschiedliche Zielgruppen, die fĂŒr den Mountainbike-Sport begeistert werden.

Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor und die Tourismusgemeinschaft Mythos SchwĂ€bische Alb fĂŒr ihre Canyoning-Touren in der Falkensteiner Höhle. Dort gelingt es dem Veranstalter, ein faszinierendes Höhlensystem behutsam fĂŒr interessierte GĂ€ste zu erschließen. Bei den gefĂŒhrten Touren fĂŒr Kleingruppen, die in NeoprenanzĂŒgen die wasserfĂŒhrende Höhle erkunden, wĂŒrden Abenteuerlust und Sicherheit auf vorbildliche Weise verbunden, so die Jury.

Outdoor Award Baden-WĂŒrttemberg: Ein Gemeinschaftsprojekt

Der Outdoor Award Baden-WĂŒrttemberg ist ein Gemeinschaftsprojekt von CMT und TMBW, in Partnerschaft mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. In der Experten-Jury saßen unter anderem Tourismusexperten, Reiseredakteure und CMT-Organisatoren. Die Gewinner dĂŒrfen sich nicht nur ĂŒber eine umfangreiche mediale PrĂ€senz in den Publikationen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten freuen. Daneben erhalten sie auch DauerwerbeflĂ€chen auf dem GelĂ€nde der Messe Stuttgart im Wert von 15.000 Euro und erreichen somit jĂ€hrlich ĂŒber 1,3 Millionen Besucher und mehr als 23.000 Aussteller.

Hintergrund: FĂŒnf Mikroabenteuer im Finale

Aus zahlreichen Bewerbungen haben es fĂŒnf in die Endauswahl des Outdoor Awards geschafft. Diese fĂŒnf Finalisten haben die Jury ĂŒberzeugt und stehen fĂŒr spannende Mikroabenteuer vor der HaustĂŒr:

Das Mountainbike-Angebot im Bottwartal ist eine Erfolgsgeschichte, die nun mit dem Publikumspreis gewĂŒrdigt wird. Im Rahmen einer privaten Initiative setzt sich der Verein Trailsurfers Baden-WĂŒrttemberg dafĂŒr ein, legale Trails fĂŒr Biker einzurichten und damit den Mountainbike-Sport zu fördern. Man muss kein Downhill-Profi sein, um mit geeigneter SchutzausrĂŒstung eine der Pisten im Bottwartal zu befahren. Die Bergab-Abenteuer tragen nicht nur das PrĂ€dikat „legal“, sie sind fĂŒr alle frei zugĂ€nglich. Trails surfen kann man hier individuell oder in der Gruppe. Nachwuchs-Biker können sich den „Trailrookies“ anschließen, die sich regelmĂ€ĂŸig zum Techniktraining treffen.
www.trailsurfers-bw.de

Der Preis der Jury geht auf die SchwĂ€bische Alb: Dort liegt mit der Falkensteiner Höhle die einzige wasserfĂŒhrende Höhle Deutschlands, in der Höhlentouren möglich sind. Sie grĂ€bt sich fĂŒnf Kilometer in den Fels und gehört damit zu den lĂ€ngsten Höhlen der Alb. Bei einer Canyoning-Tour mit dem Anbieter „Cojote Outdoor“ kann man das Höhlensystem ausgiebig erkunden. Ein bisschen Mut braucht es dafĂŒr allerdings schon: Es geht in völliger Dunkelheit ĂŒber FelsverstĂŒrze und durch brusttiefes Wasser. AusgerĂŒstet mit Neoprenanzug und Helm samt Stirnlampe kann das Abenteuer beginnen.
https://cojote-outdoor.de

Beim Survival-Camp im nördlichen Schwarzwald können Abenteurer das Überleben in der Wildnis proben. Die Initiatoren des Hochseilgartens Nagold bringen die Teilnehmer mitten in den Wald, wo sie mit einem Guide ganz auf sich gestellt sind. Nun gilt es, sich mit Karte und Kompass zu Fuß durch unwegsames GelĂ€nde zurĂŒck in die Zivilisation zu kĂ€mpfen. Feuermachen, Outdoor-Kochen und Übernachten unter freiem Himmel inklusive. Das Survival-Camp findet nur im Winter und auf Anfrage fĂŒr Gruppen bis zwölf Personen statt.
www.hochseilgarten-nagold.de

Im SĂŒdschwarzwald bietet der neue Fernwanderweg Albsteig anspruchsvollen Wandergenuss fĂŒr Outdoorfans, die Strecke machen und dabei wilde Natur erleben möchten. Die als „QualitĂ€tsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Tour erstreckt sich auf 83 Kilometern entlang des FlĂŒsschens Alb und kann in drei bis fĂŒnf Tagesetappen gewandert werden. Zum Abenteuer wird der Wanderspaß in den drei Trekking-Camps entlang der Strecke: Hier können Wanderer ganz legal ihr Zelt aufschlagen. Die Camps liegen jeweils eine Tagesetappe voneinander entfernt.
www.albsteig.de

Einen „Erlebnistag im Schwarzwald“ können Naturliebhaber in der Gemeinde Dobel im Nordschwarzwald buchen. Der Tag beginnt im wild-romantischen Flusstal der Murg mit einer Canyoning-Tour. Bei einer Wanderung durch das Flussbett kommt man der Natur ganz nah. Danach wartet eine besondere Nacht im Baumzelt: Die schwebende Unterkunft hĂ€ngt in zwei Metern Höhe zwischen den BĂ€umen und verspricht ein ungewöhnliches Schlaf-Abenteuer. Besonders in lauen SommernĂ€chten, wenn sich das Dach entfernen lĂ€sst und der Blick auf den Sternenhimmel frei ist.
www.adrenalinbecker.de

INFO
Mehr Informationen zu allen Gewinnern und Finalisten des Outdoor Awards Baden-WĂŒrttemberg 2020 gibt es online ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Karlsruhe: Kinderrechtefest wĂŒrdigt gesamte UN-Konvention
Fest und Einsatz fĂŒr die Kleinsten / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Kinderrechtefest wĂŒrdigt gesamte UN-Konvention
Bunter Marktplatz mit vielen Aktionen und BĂŒhnenprogramm im Tollhaus

Um die seit vergangenem November 30 Jahre bestehende UN-Kinderrechtskonvention entsprechend zu wĂŒrdigen, widmet sich das diesjĂ€hrige Kinderrechtefest ihr als Ganzes. Am Sonntag, 19. Januar, von 14 bis 18 Uhr im Tollhaus, geht es also anders als bei den 13 bisherigen Auflagen nicht um ein bestimmtes Kinderrecht, sondern darum, die Kinderrechte insgesamt mehr ins Bewusstsein zu rĂŒcken.

Das Fest möchte allen Karlsruher Kindern und ihren Familien die Möglichkeit bieten, die besonderen Rechte von Kindern kennenzulernen - auch ĂŒber einen bunten Marktplatz. Dieser umfasst zahlreiche Mitmach- sowie Kreativ-, Bewegungs- und Akrobatikangebote, einen Kleinkindbereich, Kinderschminken, Info-StĂ€nde mit viel Material, kleine Köstlichkeiten und ein buntes, von MĂ€dchen und Jungen selbst gestaltetes BĂŒhnenprogramm. Dieses eröffnet BĂŒrgermeister Martin Lenz gemeinsam mit den Kindern offiziell um 17 Uhr. Gemeinsames Ziel der Veranstalter ist es, ĂŒber Erreichtes, aber vor allem noch bestehende Defizite aufzuklĂ€ren. Vieles wurde seit Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention 1989 schon verbessert, aber noch immer muss auch in Deutschland mehr im Sinne der JĂŒngsten getan werden

zum Bild oben:
Der Einsatz fĂŒr Kinder und ihre Rechte wird in Karlsruhe seit Langem großgeschrieben - im Sinne der Konvention der Vereinten Nationen und wie hier, noch im Rathaus, auch in Zusammenarbeit mit deren Kinderhilfswerk UNICEF.
Foto: Stadt Karlsruhe
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
1945 damals und heute
75 Jahre nach der NS-Diktatur und dem Ende des Zweiten Weltkriegs

RĂŒckblick auf das ZĂ€surjahr 1945: Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) bĂŒndelt Veranstaltungen an GedenkstĂ€tten im Land

Das Jahr 1945 markiert einen dramatischen Einschnitt in der Geschichte, auch im deutschen SĂŒdwesten. Mit der Veranstaltungsreihe „1945 damals und heute“ knĂŒpfen die GedenkstĂ€tten in Baden-WĂŒrttemberg an dieses ZĂ€surjahr an. Gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft der GedenkstĂ€tten und GedenkstĂ€tteninitiativen (LAGG) hat die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) das breit gefĂ€cherte Angebot in einem Flyer gebĂŒndelt. Informationen zum Programm lassen sich zudem ĂŒber das LpB-GedenkstĂ€ttenportal www.gedenkstaetten-bw.de abrufen.

Das Jahr 1945 steht fĂŒr vieles zugleich, fĂŒr das Ende des Zweiten Weltkriegs, fĂŒr die Befreiung vom Nationalsozialismus und fĂŒr den Ausbruch des Kalten Kriegs. Es steht fĂŒr BrĂŒche und KontinuitĂ€ten und nicht zuletzt fĂŒr den Beginn einer nunmehr 75 Jahre wĂ€hrenden Ära des Friedens in weiten Teilen Europas. In knapp 40 Veranstaltungen untersuchen die GedenkstĂ€tten und GedenkstĂ€tteninitiativen die unterschiedlichen Facetten des ZĂ€surjahrs. Im Zentrum steht die Erinnerung an die Opfer, etwa bei der zentralen Gedenkveranstaltung in Vaihingen/Enz am 4./5. April 2020 zum Ende der Außenlager des KZ Natzweiler. In zahlreichen VortrĂ€gen, Lesungen und PodiumsgesprĂ€chen wird darĂŒber hinaus die Ereignisgeschichte vor Ort thematisiert, aber auch der schwierige Weg der Demokratisierung der deutschen Gesellschaft skizziert und das Spannungsfeld zwischen VerdrĂ€ngung und Aufarbeitung vermessen.

Bestandteil des Veranstaltungsangebots ist auch die Wanderausstellung „Nebenan. Die Nachbarschaften der Lager Auschwitz I–III“. Unter diesem Titel haben die Stuttgarter Fotografen Kai Loges und Andreas Langen (die arge lola) Orte und Menschen in Oƛwieçim (Auschwitz) und Brzezinka (Birkenau) im Bild festgehalten. Ihre eindrucksvolle Fotoarbeit, die 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers an zahlreichen GedenkstĂ€tten zu sehen sein wird, lotet individuelles und kollektives GedĂ€chtnis in einer Umgebung aus, die von extremer Gewalterfahrung gezeichnet ist.

Das vernetzte Veranstaltungsprogramm umfasst Angebote an folgenden Orten (alphabetische Reihenfolge):

Bad Urach, Baienfurt, Bisingen, Breisach am Rhein, Creglingen, Gailingen, Göppingen, Hechingen, Heidelberg, Horb, Karlsruhe, Kippenheim, Mannheim, Mössingen, Mosbach-Neckarelz, Offenburg, Pforzheim, Rot am See-Brettheim, SchwĂ€bisch Hall, Stuttgart, Sulzburg, Überlingen, Ulm, Vaihingen/Enz, Weingarten.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden ĂŒber das GedenkstĂ€ttenportal www.gedenkstaetten-bw.de abrufbar sein. Der Flyer, der sich zugleich zu einem Plakat entfalten lĂ€sst, kann bestellt werden bei: andreas.schulz@lpb.bwl.de.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Online-Auktion fĂŒr Fundsachen
Ordnungs- und BĂŒrgeramt versteigert nicht Abgeholtes aus dem FundbĂŒro

Auch dieses Jahr bietet das Ordnungs- und BĂŒrgeramt wieder viele verschiedene Fundsachen bei einer großen Online-Auktion zum Kauf an. FahrrĂ€der, Smartphones, Uhren, Brillen und viele weitere GegenstĂ€nde, die nicht aus dem FundbĂŒro abgeholt wurden, kommen dabei unter den digitalen Hammer.

Interessierte, die an der SchnĂ€ppchenjagd teilnehmen möchten, haben bereits ab Februar die Chance, die FundgegenstĂ€nde auf der Versteigerungsplattform www.sonderauktionen.net in Augenschein zu nehmen. Dazu dienen Foto und Beschreibung. Spannend wird es dann ab Donnerstag, 12. MĂ€rz. Ab diesem Zeitpunkt kann fĂŒr zehn Tage nach dem sogenannten "Count-Down-Prinzip" mitgeboten werden. WĂ€hrend bei normalen Versteigerungen ein Artikel zum Höchstgebot an den Höchstbietenden verkauft wird, beginnt die Online-Auktion mit einem Höchstpreis, der wĂ€hrend des Versteigerungszeitraums von zehn Tagen automatisch fĂ€llt beziehungsweise gĂŒnstiger wird.

Um mitmachen zu können, mĂŒssen sich Interessierte lediglich auf der Versteigerungsplattform anmelden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Die Notversorgung klappt
Das Amt fĂŒr stĂ€dtische Kindertageseinrichtungen bringt Kinder nach dem Brand in der Kita Landwasser anderweitig unter

Freiburg. Nach dem Brand in der Kita Landwasser klappt die Notversorgung. Das Amt fĂŒr stĂ€dtische Kindertageseinrichtungen konnte die Kinder der betroffenen Kita anderweitig unterbringen, sein Angebot fĂŒr die ersten beiden Kita-Wochen des neuen Jahres (7. bis 17. Januar) wurde fast vollstĂ€ndig angenommen.

Die Versorgung ab der dritten Woche (ab 20. Januar) ist wie folgt geplant. Eine Gruppe bleibt in der Kita am Auwald, je eine Gruppe wird in der Kita am Seepark, in der Kita am Eschholzpark, im Kinderhaus Taka-Tuka-Land im Rieselfeld und in der Kita Wirbelwind in Weingarten untergebracht. Wenn ihre Eltern das wĂŒnschen, können Kinder, die bisher in der Waldgruppe in Hochdorf untergebracht wurden, dieses Angebot weiter in Anspruch nehmen. Zudem stehen auch einige PlĂ€tze in der Kita Sprungbrett im Zehntsteinweg zur VerfĂŒgung.

Ab 20. Januar werden damit alle Kinder der Kita Landwasser und die Kinder, die neu aufgenommen werden (Eingewöhnungskinder), versorgt. Insgesamt sind das dann 98 Kinder. Die Auslagerung wurde mit der zustĂ€ndigen Behörde, dem Kommunalverband fĂŒr Jugend und Soziales (KVJS), bereits besprochen. Der KVJS muss die Auslagerung noch schriftlich bestĂ€tigen. Sobald dieses Schreiben vorliegt, werden die Eltern informiert.

DarĂŒber hinaus wird geprĂŒft, ob es auch Ausweichmöglichkeiten im Sozialraum gibt. Die HĂŒrden hierfĂŒr sind hoch, da die rĂ€umlichen Begebenheiten sich i.d.R. nicht fĂŒr Kleinkinder eignen. Zum 20. Januar kommen diese Ausweichmöglichkeiten daher nicht in Betracht.

Bei der Einteilung der Kinder auf die verschiedenen RĂ€ume sind drei Prinzipien relevant: Geschwisterkinder werden möglichst gemeinsam untergebracht; die Bezugserzieherinnen betreuen möglichst „ihre“ Bezugskinder; und die bisher gebuchten Öffnungszeiten (verlĂ€ngert oder ganztags) können weiterhin in Anspruch genommen werden.

Die Eltern erhalten regelmĂ€ĂŸig per Mail und per Aushang an der Kita die relevanten Informationen. Die Leitung bzw. FachkrĂ€fte aus der Kita Landwasser haben im Telekom-GebĂ€ude (Berliner Allee 1) ein BĂŒro bezogen und sind fĂŒr die Eltern telefonisch erreichbar. Am Dienstag, 14. Januar, um 19 Uhr findet in der Albert-SchweitzerSchule ein Elternabend mit Teilnahme der Verwaltung statt.
 
 

Veranstaltungen 
 
DEUTSCHLANDS WILDEN SÜDEN ENTDECKEN
Natur erkunden: Alb-Crossing auf der SchwÀbischen Alb (c) TMBW / Lengler
 
DEUTSCHLANDS WILDEN SÜDEN ENTDECKEN
Naturerlebnisse in Baden-WĂŒrttemberg
Neue Outdoor-Trends auf der Stuttgarter Urlaubsmesse CMT
Outdoor Award 2020

STUTTGART, Januar 2020 – AktivitĂ€ten in der Natur, Mikroabenteuer und andere Outdoor-Trends rĂŒcken im neuen Jahr in den Fokus der touristischen Vermarktung Baden-WĂŒrttembergs. Zum Auftakt des Urlaubsjahres 2020 prĂ€sentiert sich das Bundesland auf der Stuttgarter Reisemesse CMT vom kommenden Samstag an als Reiseziel mit viel Wildnis und neuen Angeboten draußen in der Natur.

„UnberĂŒhrte Landschaften entdecken, seltene Tiere beobachten oder ein kleines Abenteuer erleben – dafĂŒr braucht man nicht weit zu fliegen“, sagte Andreas Braun, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW), im Vorfeld der CMT. „Deutschlands SĂŒden ist ĂŒberraschend wild und bietet mit seinen Mittelgebirgen, WĂ€ldern und Auenlandschaften endlose Möglichkeiten fĂŒr naturnahe Entdeckungen.“ Diese wolle man mit dem Themenschwerpunkt „Wilder SĂŒden“ aufzeigen und damit fĂŒr einen klimafreundlichen Urlaub im eigenen Land werben.

Mikroabenteuer vor der HaustĂŒr
Neben den Klassikern Wandern und Radfahren gibt es im Outdoor-Tourismus eine wachsende Nachfrage nach ungewöhnlichen, authentischen Erlebnissen. Insbesondere die sogenannten Mikroabenteuer erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Auf diesen Trend stellen sich Destinationen und Urlaubsanbieter in Baden-WĂŒrttemberg zunehmend ein. Etwa mit der Einrichtung legaler ÜbernachtungsplĂ€tze im Wald, auf denen man mitten in der Wildnis und unter freiem Himmel schlafen kann. FĂŒr alle, denen klassische Wanderwege viel zu langweilig sind, gibt es Touren, die querfeldein durch die Natur fĂŒhren. Noch mehr Adrenalin versprechen Angebote wie Canyoning oder Schluchting in Höhlen oder FlusstĂ€lern. Was diese Mikroabenteuer verbindet: FĂŒr die kleinen Fluchten braucht man kein langes Training oder besondere Vorkenntnisse. Ein bisschen Mut und Lust auf Ungewohntes reichen aus, um den Alltag hinter sich zu lassen.

Auf Safari in der Heimat
Etwas weniger Adrenalin, aber nicht weniger Abenteuer verspricht die Suche nach Tieren in freier Wildbahn. So mancher Tierfreund reist dafĂŒr bis an den Amazonas oder nach Afrika. Doch auch in heimischen Wiesen und WĂ€ldern kann man sich auf die Lauer legen und Ausschau nach seltenen Arten halten. Wildpferde auf der SchwĂ€bischen Alb beobachten oder im Schwarzwald einen JĂ€ger auf der Pirsch begleiten – Gelegenheiten zur Begegnung mit wilden Tieren gibt es in Baden-WĂŒrttemberg viele. Besonders das Trendhobby Birdwatching findet aktuell immer mehr AnhĂ€nger. Ideale Bedingungen treffen Hobby-Ornithologen etwa am Bodensee oder am Federsee in Oberschwaben an. FĂŒr manche der hier lebenden Arten kommen Vogelliebhaber aus ganz Deutschland. Etwa fĂŒr die seltene Bartmeise oder den Feldschwirl. Mit etwas GlĂŒck entdeckt man die beiden bei einer der ganzjĂ€hrig angebotenen Birdwatching-Touren.

Wildnis im Großstadtdschungel
UnberĂŒhrte Natur findet sich aber nicht nur abseits der urbanen Zentren. Auch in manchen StĂ€dten treffen Industriekultur und Naturschutzgebiet unmittelbar aufeinander. Dort gibt es ĂŒberraschend wilde Ecken, grĂŒne Lungen und Oasen der Ruhe, wo selbst der Großstadtdschungel zum Ort fĂŒr ungewöhnliche Naturerlebnisse wird. Das gilt etwa fĂŒrs Stand-up-Paddeln auf der teils naturbelassenen Donau in Ulm oder fĂŒr ungenutzte FlĂ€chen in Freiburg, die von „Urban Gardening“-Initiativen neu belebt werden. Eine Entdeckung in Sachen stĂ€dtischer Wildnis ist die Mannheimer Reißinsel: In Sichtweite der Industrieanlagen ist diese Halbinsel im Rhein Naturschutzgebiet, Auenwald und Brutplatz fĂŒr seltene Vogelarten. Manchmal ist die Wildnis eben viel nĂ€her, als man denkt.

Preisgekrönte Abenteuer: Outdoor Award 2020
Herausragende touristische Angebote, die Natur und Wildnis erlebbar machen, werden im Rahmen der Urlaubsmesse CMT mit dem „Outdoor Award Baden-WĂŒrttemberg“ ausgezeichnet. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr vergibt die TMBW gemeinsam mit der Messe Stuttgart, der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten den Preis bereits zum zweiten Mal. Passend zum Themenschwerpunkt „Wilder SĂŒden“ liegt der Fokus in diesem Jahr auf neuen Projekten mit einem ausgeprĂ€gt abenteuerlichen Charakter. Aus allen Einreichungen wĂ€hlte eine Fachjury fĂŒnf Finalisten, die den Lesern der beiden Stuttgarter Zeitungen vorgestellt wurden. Wer den Publikumspreis und den Preis der Jury gewinnt, wird auf der CMT bekanntgegeben. Die Verleihung findet am Sonntag, 12. Januar 2020, um 16 Uhr auf der AtriumsbĂŒhne im Messefoyer statt.

INFO
Inspirationen fĂŒr wilde Entdeckungen und Abenteuer in Baden-WĂŒrttemberg gibt es im neu erschienenen Urlaubsmagazin „SĂŒden“, das auf der CMT in Halle 6 ausliegt oder unter prospektservice@tourismus-bw.de kostenlos bestellt werden kann.

zum Bild oben:
Natur erkunden: Alb-Crossing auf der SchwÀbischen Alb (c) TMBW / Lengler
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Tiefgaragenbrand Freiburg
Mehrere Pkw`s brennen in einer Tiefgarage, 11.01.2020; 00:53 Uhr, Wirthstraße, Freiburg-Landwasser

Ein Anrufer/in meldete der Integrierten Leitstelle ĂŒber den Notruf 112, dass es in einer Tiefgarage im Freiburger Stadtteil Landwasser brennt. Sofort alarmierte der Disponent den Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Lehen der Freiwilligen Feuerwehr. Zur VerstĂ€rkung wurde noch die Abteilung Hochdorf der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: Aus der Tiefgarage drang aus allen Öffnungen starker schwarzer Rauch. Aus baulichen Öffnungen im Bereich der Straße war Feuerschein sichtbar.

Die Feuerwehr nahm in der Tiefgarage die BrandbekĂ€mpfung mit drei Löschrohren unter Atemschutz auf. Der Zugang zur Tiefgarage wurde ĂŒber zwei ZugĂ€nge durchgefĂŒhrt. Dabei musste unter anderem ein Rolltor mit einem Trennschleifer geöffnet werden. Nach ca. 20 Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Insgesamt standen drei PKW`s in Vollbrand. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch die Strahlungshitze beschÀdigt. Alle Autos in der Tiefgarage wurden mit Rauch beaufschlagt.

GlĂŒcklicherweise bestand eine bauliche Trennung zu dem großen Wohnkomplex. So kam es nicht zu einer Rauchausbreitung auf die GebĂ€ude. Trotzdem wurden die betroffenen HauseingĂ€nge und TreppenhĂ€user von der Feuerwehr stĂ€ndig kontrolliert. Unter massiven Einsatz von mehreren DruckbelĂŒftungsgerĂ€ten gelang es den EinsatzkrĂ€ften, die Tiefgarage wieder rauchfrei zu bekommen.

Durch die Brandeinwirkung kam es auch zu StrukturschÀden an der Tiefgarage.

Nach rund zwei Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei und dem Haustechniker des EigentĂŒmers ĂŒbergeben werden. Die Feuerwehr Freiburg war mit 10 Fahrzeugen und 50 Feuerwehrangehörigen im Einsatz. Die Polizei Freiburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
Autor: Amt fĂŒr Brand- und Katastrophenschutz Freiburg

Verschiedenes 
 
Praxismappe Baubeschreibung
 
Praxismappe Baubeschreibung
Leistungsumfang prĂŒfen, Standards bewerten, Kosten vergleichen

Die Bau- und Leistungsbeschreibung ist das wichtigste Dokument im Bauprozess. Hier werden alle Details zu Bauweise, Material, OberflĂ€che und zur Ausstattung des Hauses verbindlich festgelegt. Die ï»żPraxismappe Baubeschreibung, der neue Ratgeber der Stiftung Warentest in Kooperation mit dem Verband Privater Bauherren, erklĂ€rt leicht verstĂ€ndlich, worauf es fĂŒr die Bauherren bei der PrĂŒfung ankommt und welche Angaben nicht fehlen dĂŒrfen.

Wer bauen möchte, hat die Wahl und sollte gerade, weil das Angebot so groß ist, einen kĂŒhlen Kopf bewahren. Schließlich geht es nicht nur darum, wie man in Zukunft wohnen möchte. Es geht auch um sehr viel Geld. Seit 2018 ist die Bau- und Leistungsbeschreibung verbindlicher Bestandteil von BauvertrĂ€gen. Doch die rechtlichen Vorschriften sind sehr allgemein gehalten, was einige Baufirmen ausnutzen: Was nicht in der Baubeschreibung steht, wird nicht gebaut – oder nur gegen Mehrkosten

Die Praxismappe versetzt Bauherren in die Lage, Baubeschreibungen zu bewerten und zu vergleichen, um im GesprĂ€ch mit dem Baupartner kompetent die eigenen Interessen zu vertreten. Sie hilft Leistungen zu prĂŒfen und nachteilige Formulierungen zu erkennen sowie prĂ€zise, rechtsverbindliche Angaben einzufordern. So können Angebote von Baufirmen nicht nur hinsichtlich des Preises, sondern auch hinsichtlich der tatsĂ€chlich gebotenen Leistung verglichen werden. Checklisten helfen bei der individuellen Auswertung.

Die Bauherren-Praxismappe Baubeschreibungen hat 240 Seiten und ist fĂŒr 19,90 Euro im Handel erhĂ€ltlich oder kann online bestellt werden ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
kieser_banner2.jpg
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg
oekoplus.gif

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger