Prolixletter
Sonntag, 19. August 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir √ľber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum √§ltesten Ausgabe herumzust√∂bern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
Lahr: Von Unkraut jäten bis Kinder betreuen
Foto: LGS Lahr
 
Lahr: Von Unkraut jäten bis Kinder betreuen
Ferienjobber auf der Landesgartenschau

Kurz nach 14 Uhr, ein warmer Sommertag auf dem Landesgartenschaugel√§nde. Qusay Mohamad und Marion Stuhl stehen mit Pinsel und einem gro√üen Eimer wei√üer Farbe im Schatten der Sporthalle im B√ľrgerpark und streichen Paletten. Die beiden arbeiten konzentriert, dennoch bleibt nebenher Zeit f√ľr Gespr√§che. √úber die Arbeit hier auf der LGS, aber auch √ľber viele andere Themen, die einem in diesem Alter bewegen: Schule, Freunde, Zukunftsaussichten. Um 7 Uhr hat der Arbeitstag der Beiden begonnen. F√ľr zwei Wochen k√∂nnen sie sich als Ferienjobber ein bisschen was dazu verdienen. Darauf hat Qusay Mohamad sich m√§chtig gefreut. Der 16-j√§hrige kam vor zwei Jahren als unbegleiteter Minderj√§hriger aus Syrien nach Deutschland. Er besucht die gewerblichen Schulen und f√ľhlt sich wohl hier in Lahr, hat neue Freunde gefunden. Die Arbeit auf der Landesgartenschau ist seine erster Job, nach dem Schulabschluss will er sich um eine Ausbildung als Automechaniker bewerben. ‚ÄěIch kenne das Gel√§nde schon richtig gut und es ist wirklich sch√∂n hier mit all den neuen Geb√§uden. ‚Äú erz√§hlt er strahlend. Zu Weihnachten hat von seinem Vormund beim Jugendamt eine Dauerkarte geschenkt bekommen. F√ľr was die sein sollte, hat er damals nicht verstanden. Das hat sich seit April ge√§ndert‚Äě F√ľr uns Jugendliche ist das Trampolin toll. Oder einfach mal Fu√üball spielen k√∂nnen. Auf einem neuen Platz‚Äú. Schon einige Nachmittage hat er hier verbracht. ‚ÄěAuch die anderen kommen gerne hierher. Es ist ein Ort, wo wir uns treffen k√∂nnen‚Äú. Das best√§tigt auch Marion, die am Scheffel-Gymnasium zur Schule geht, und gern mit ihren Freundinnen hierherkommt. Bei der Gesch√§ftsstelle der GmbH hat sie sich um einen Ferienjob beworben, Qusay hat mit Unterst√ľtzung seines Vormunds den Weg zum Ferienjob gefunden und ist sichtlich stolz auf seinen ersten selbstverdienten Lohn.

Mit Unkraut j√§ten, die Bestuhlung s√§ubern, Spielangebote anbieten oder eben Paletten der Blumenkastenausstellung streichen, √ľbernehmen die Ferienjobber Aufgaben, die immer wieder zus√§tzlich anfallen und vom Gel√§ndeteam nicht geleistet werden k√∂nnen. Die Arbeit gef√§llt den beiden, meistens zumindest, wie sie mit einem Augenzwinkern erz√§hlen. Immer wieder wechseln die Teams, Qusay und Marion arbeiten nun bereits den dritten Nachmittag miteinander. Was Qusay besonders sch√§tzt: ‚ÄěWenn ich mal was nicht verstehe, erkl√§rt sie mir alles nochmal, so lerne ich nebenher noch mehr Deutsch‚Äú. F√ľr Marion sind es die unterschiedlichen Aufgaben und Teams, die den Ferienjob interessant machen: ‚ÄěMorgens, bevor das Gel√§nde die Tore √∂ffnet, mit immer neuen Menschen unterwegs zu sein und den Park f√ľr den Tag herzurichten, das macht Spa√ü‚Äú. Nat√ľrlich bringt der Ferienjob aber vor allem eines: eigenes Geld. Marion bessert ihre Urlaubskasse damit auf, n√§chste Woche geht es mit einer Freundin nach London. Und Qusay: der spart seinen Verdienst f√ľr den F√ľhrerschein, den er bald angehen will. Das passt zu seinem zweiten Traum: der Ausbildung zum Automechaniker. Auch einen neuen Lieblingsplatz hat er schon gefunden. Den Seepark. ‚ÄěAber nur dieses Jahr. Denn n√§chstes Jahr ist keine Landesgartenschau mehr‚Äú.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Asphalterneuerung: Stadtbahnlinien 2, 4 und 5 betroffen
In der Zeit von Montag, 27. August, bis Freitag, 31. August, 18 Uhr, finden Arbeiten am Stra√üenbelag im Bereich der Eisenbahn√ľberf√ľhrung Z√§hringer Stra√üe / Habsburgerstra√üe statt. Der Stadtbahnverkehr muss deswegen in dieser Zeit und in diesem Bereich unterbrochen werden.

Die Stadtbahnlinie 2 wird dann nur zwischen der Endhaltestelle ‚ÄěDorfstra√üe‚Äú in G√ľnterstal und dem ‚ÄěBertoldsbrunnen‚Äú verkehren. Die Linie 4 f√§hrt auf dem Streckenabschnitt zwischen ‚ÄěTechnische Fakult√§t‚Äú und ‚ÄěOkenstra√üe‚Äú. Die Linie 5 wird als Ersatz f√ľr den wegfallenden Ast der Linie 4 in Z√§hringen ganzt√§gig bis zur Endhaltestelle ‚ÄěGundelfinger Stra√üe‚Äú verl√§ngert.
Fahrg√§ste die vom Bereich Siegesdenkmal bis Okenstra√üe unterwegs sind und weiter nach Z√§hringen m√ľssen, haben die M√∂glichkeit an der Haltestelle Komturplatz umzusteigen. Gleiches gilt nat√ľrlich auch f√ľr die Gegenrichtung. Dabei muss ein kurzer Fu√üweg einkalkuliert werden.
Im Zuge der Arbeiten kommt es auch zu Behinderungen und Umleitungen des Stra√üenverkehrs. Der stadtausw√§rtige Verkehr wird voraussichtlich immer an der Baustelle vorbeigef√ľhrt werden. Stadteinw√§rts erfolgt die Umleitung √ľber die Waldkircher Stra√üe und den Rennweg.

Bei den Bauarbeiten, die gemeinsam vom Garten- und Tiefbauamt und der Freiburger Verkehrs AG durchgef√ľhrt werden, wird die Asphaltdecke von Bordstein zu Bordstein komplett erneuert.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Schranken am Tunnel B31 Ost werden erneuert
Beide Tunnelr√∂hren m√ľssen am Dienstagabend, 21. August, wegen Tests f√ľr wenige Minuten abwechselnd gesperrt werden

Am Montag, 20., und Dienstag, 21. August, werden die Schranken an den Zufahrten zum Tunnel B31 Ost erneuert.

Zus√§tzlich kontrollieren, warten, reparieren und reinigen die Mitarbeiter des Garten- und Tiefbauamts (GuT) die Tunnelanlagen der B 31 Ost, den Sch√ľtzenalleetunnel, die Galerie und den Kappler Tunnel.

Aus diesem Grund k√∂nnen Autofahrerinnen und Autofahrer zeitweise nur einspurig in den Sch√ľtzenalleetunnel und in den Kappler Tunnel fahren. In den sp√§ten Abendstunden am Dienstag, 21. August, m√ľssen zu Testzwecken f√ľr wenige Minuten abwechselnd beide Tunnelr√∂hren gesperrt werden.

Das GuT bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verst√§ndnis f√ľr die Verkehrsbehinderungen.

Weiter Informationen √ľber aktuelle Baustellen in Freiburg erhalten Sie im Internet ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
W√ľrttemberger Weinradweg
W√ľrttemberger Weinradweg (c) TMBW, D√ľpper
 
W√ľrttemberger Weinradweg
Wer gerne radelt und gute Tropfen zu sch√§tzen wei√ü, kann auf dem W√ľrttemberger Weinradweg beides verbinden. Die Route f√ľhrt durch die Weinbaugebiete zwischen Neckartal und Taubertal und passiert dabei einige bekannte Weinlagen. Probiert werden d√ľrfen die dort gewachsenen Weine in den Besenwirtschaften und Weing√ľtern entlang der Strecke oder bei einem der vielen Weinfeste. √úber den An- und Ausbau informieren Weinerlebnisf√ľhrungen und Museen. W√ľrttemberg ist das viertgr√∂√üte Weinanbaugebiet Deutschlands und vor allem f√ľr seine Rotweine bekannt. Neben Trollinger, Lemberger und Sp√§tburgunder reifen in der sonnigen Gegend aber auch wei√üe Gew√§chse von Riesling bis M√ľller-Thurgau.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Immer noch anhaltend hohe Waldbrandgefahr in Freiburgs Wäldern
Weiterhin ist aus Sicherheitsgr√ľnden √ľberall im Wald offenes Feuer, Grillen und Rauchen verboten - auch an offiziellen Grillstellen!!

Trotz der etwas k√ľhleren Witterung der letzten Tage und punktueller Niederschl√§ge im Stadtgebiet, herrscht aufgrund der au√üergew√∂hnlich langanhaltenden Trockenheit in Freiburgs W√§ldern auch weiterhin eine sehr hohe Waldbrandgefahr. Die Vegetation ist mittlerweile so stark ausgetrocknet, dass es sehr leicht zu Fl√§chenbr√§nden kommen kann.

Das Forstamt Freiburg informiert daher dar√ľber, dass auch weiterhin jegliches Feuermachen und Grillen im Wald verboten ist. Dies gilt auch an den ausgewiesenen Grillstellen. Das Forstamt wird dies kontrollieren. Bei Verst√∂√üen ist mit einem Bu√ügeld zu rechnen. Alle Waldbesucherinnen und -besucher werden auch weiterhin um erh√∂hte Vorsicht und Aufmerksamkeit gebeten.

Angesichts des aktuell hohen Risikos eines Waldbrands bittet das Forstamt auch weiterhin, die folgenden bekannten Verhaltensregeln im Wald einzuhalten:

- Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet.

- Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen
Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippen aus.

- Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren.

- PKWs d√ľrfen nur auf den ausgewiesenen Parkpl√§tzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht √ľber trockenem Bodenbewuchs, vor allem trockenem Gras, stehen, da hei√üe Katalysatoren oder Auspuffteile die trockene Vegetation leicht entz√ľnden k√∂nnen.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverz√ľglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die Polizei (110) zu informieren.

In der Vergangenheit hat die schnelle Information √ľber einen Brandherd und die daraufhin eingeleitete Bek√§mpfung regelm√§√üig zu einer Einschr√§nkung des Schadensausma√ües und zur Vermeidung von Gefahren f√ľr Natur und Mensch beigetragen. Dabei kommt es auch auf eine pr√§zise Ortsbeschreibung an, um die Feuerwehr gezielt zum Einsatzort zu f√ľhren sein. Sie k√∂nnen dazu die Rettungspunkte des Forstamtes, allgemein bekannte Parkpl√§tze, Waldwegenahmen, Wanderwege- und Mountainbikestrecken-Beschilderungen oder √§hnliches zur Beschreibung nutzen.

Das Forstamt wird die √Ėffentlichkeit informieren, sobald sich die Lage entspannt und die Waldbrandgefahr abnimmt.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Bewegungsangebote f√ľr Kinder in Oberreut
Naturerfahrung und Bewegungsspaß

Kreative und abwechslungsreiche Bewegungsangebote f√ľr Kinder in Oberreut, teilweise mit Naturmaterialien, hat eine Studentin des KIT-Sportinstituts mit dem st√§dtischen Umwelt- und Arbeitsschutz entwickelt. Zum Auftakt des Mitmachangebots, das Naturerfahrung und Bewegungsspa√ü verbindet, sind M√§dchen und Jungen von null bis zehn Jahren am Dienstag, 21. August, von 16 bis 17 Uhr ohne Anmeldung auf den Wasserspielplatz am Waldrand, N√§he Rudolf-Breitscheid-Stra√üe, eingeladen. Weitere Termine gibt es dort zur gleichen Zeit am 23., 28. und 30. August sowie am 4. und 6. September.

Die Aktion ist in das √ľbergreifende st√§dtische Korridorthema "Meine Gr√ľne Stadt Karlsruhe" eingebettet. Die Gr√ľne Stadt steht f√ľr mehr Natur, Gesundheit und Lebensqualit√§t in Karlsruhe. Dazu geh√∂ren Gr√ľnfl√§chen f√ľr Erholung und die M√∂glichkeiten, sich in jedem Stadtteil mit Spa√ü zu bewegen.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Letzter Bauabschnitt in der Besançonallee startet
In beide Fahrtrichtungen steht jeweils nur eine Fahrspur zur Verf√ľgung - Mit Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden

Freiburg. Der letzte Bauabschnitt in der Besan√ßonallee startet ab Donnerstag, 16. August. Ab morgen werden die inneren Fahrspuren auf beiden Seiten saniert. Dies bedeutet f√ľr die Autofahrerinnen und Autofahrer, dass in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur eine Fahrspur zur Verf√ľgung steht.

Das Rechtsabbiegen in die Opfinger Stra√üe wird f√ľr die von Norden kommenden Fahrzeuge weiterhin m√∂glich sein. Auch die Sperrung der Opfinger Stra√üe zwischen Besan√ßonallee und Binzengr√ľn bleibt aufgrund der dort stattfindenden Bauarbeiten zum Ausbau von Radweg, Stra√üe und Haltestelle ‚ÄěAm Lindenw√§ldle‚Äú weiterhin aufrecht erhalten.

Ab Donnerstag m√ľssen die Autofahrer in der Besan√ßonallee in beiden Fahrtrichtungen mit Staus rechnen. Die Tankstelle in der Besan√ßonallee kann ab sofort wieder ohne Einschr√§nkungen angefahren werden.

Die Arbeiten sind im Zeitplan. Voraussichtlich Anfang September wird die Besançonallee wieder vierspurig befahrbar sein. Die Opfinger Straße wird planmäßig zum Ende der Sommerferien wieder freigegeben werden können.

F√ľr die auftretenden Behinderungen und Einschr√§nkungen bittet das Garten- und Tiefbauamt die Anliegerinnen und
Anlieger sowie die Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis.

Weitere Informationen √ľber aktuelle Baustellen in Freiburg sind online ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Lahr: Schlagerparty und Kräutersonntag
BLUES WORLD / Foto: Veranstalter
 
Lahr: Schlagerparty und Kräutersonntag
Feiern, Tanzen und Spaß haben mit SWR4 und der Familie Hossa

Die Kultband Familie Hossa nimmt die Besucher mit auf eine Reise in eine Zeit voller Nostalgie ‚Äď eine Reise durch die Kultschlager der 70er Jahre und die Hits der Neuen Deutschen Welle. Die Partyband versetzt alle Schlagerfans in eine √Ąra, in der Schlaghosen, Plateauschuhe und Brusthaare hip waren und die ‚ÄěHitparade‚Äú mit Dieter Thomas Heck ein absoluter Pflichttermin war. Wo die musikalische Bilderbuchfamilie ihr mobiles Wohnzimmer aufbaut, da ist vor allem eins angesagt: Party von der ersten bis zur letzten Minute. Denn die neun erstklassigen Akteure pr√§sentieren in ihrem Programm nicht nur die besten und bekanntesten Kultschlager der 70er Jahre, sondern sch√∂pfen auch aus einem breiten Repertoire von Songs aus der Zeit der deutschsprachigen Party-Hits der 80er. Sitzen bleiben kann hier keiner. Tanzen ist also angesagt bei der SWR4 Schlagerparty mit DJ Johannes Stier am Samstag, 18. August 2018 von 19 Uhr bis 23 Uhr.

Neuen Groove aus der Ortenau gibt es bereits zum Start ins Wochenende am Freitagabend auf der B√ľrgerpark-B√ľhne zu h√∂ren. ‚ÄěBLUES WORLD‚Äú wurde von Jimmy‚Äôs Soul Attack-Chef Jimmy Gottschalk und Mainstreet-Boss Klaus Bayer gegr√ľndet. Mit dabei: Georg Eichhorn an Piano und Orgel, Andrea Kiefer am Bass und Milena Schulz am Schlagzeug. Die f√ľnf in der Ortenau bekannten Musiker spielen, wie der Name der Band schon verspricht, Blues in all seinen Facetten. Im Rahmen des Kr√§utersonntags haben Besucher am 19. August die M√∂glichkeit, sich √ľber Wildkr√§uter und deren Verarbeitungsm√∂glichkeiten zu informieren, oder den ein oder anderen herzhaften Kr√§uteraufstrich kennezulernen. Der Netzwerk-Garten l√§dt zur ‚ÄěBlauen Stunde‚Äú im Obstgarten ein, die Mittelbadischen Schiffsmodellbau-Freunde sind mit ihren Booten am See vor Ort. Vom 17. bis 19. August gibt es au√üerdem Vorf√ľhrungen an der Gutenberg-Presse, die in diesen Tagen im Kleingartenpark zu finden ist. Interessierte Besucher erfahren im Gutenberg-Jahr 2018 Wissenswertes zu Gutenberg und k√∂nnen selbst einen Bibelvers drucken und mit nach Hause nehmen. Zum Ausklang des Wochenendes steht am Sonntagabend um 18 Uhr nochmal eine hei√üer Sommertipp auf der E-Werk-B√ľhne: Boogie Connection. Mit √ľber 100 Konzerten pro Jahr, darunter Auftritten bei nahezu allen bedeutenden Jazzfestivals in Deutschland und im europ√§ischen Ausland geh√∂ren sie zu den erfolgreichsten Bands, die Freiburg je hervorgebracht hat. In der internationalen Live-Jazz-Szene z√§hlen die drei Musiker zu den gefragtesten K√ľnstlern und sorgen f√ľr eine hei√üe Mischung aus Blues, Soul, Boogie-Woogie und Rhythm‚Äôn‚Äė Blues. Auch die neue Blumenschau √∂ffnet an diesem Wochenende ihre Pforten: Aus Alt mach Neu‚Äú so das aktuelle Thema. Er√∂ffnet wird die Schau von Gerlinde Kretschmann mit musikalischer Umrahmung von Eddy Danco um 11.30 Uhr.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
VAG_logo_web2.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger