Prolixletter
Donnerstag, 6. Mai 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂĽber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum ältesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Veranstaltungen 
 

NO Elefants (c) Silvia Wagner
 
"No Elephants" | Freiburger Zirkustage | 08.-16.05.
Erste Ausgabe der Freiburger Zirkustage, die kĂĽnftig biennal stattfinden sollen. Pandemiebedingt in diesem Jahre leider nur mit Live-Streams ĂĽber #infreiburgzuhause. Aber zukĂĽnftig bestimmt wieder live auf den BĂĽhnen im EWERK Freiburg.

Livestreams ĂĽber #infreiburgzuhause:
Sa 08.05. | "hyrrä paratiisi“ | 20:00 Uhr
Sa 15.05. | "Freiburger shorts" | 20:30 Uhr
So 16.05. | "O" Sandra Hanschitz | 18:00 Uhr

Mit NO ELEPHANTS entsteht in Freiburg ein neues Festival fĂĽr aktuelle Zirkuskunst.

Die rasante Entwicklung des zeitgenössischen Zirkus in Deutschland ruft nach der Sichtbarmachung der Kunstform. Die Freiburger Zirkustage werden ein Schaufenster für die aktuelle künstlerische Entwicklung im Südwesten sein. NO ELEPHANTS wird vom Freiburger E-WERK produziert, Kurator ist Stefan Schönfeld. Das Festival soll biennal stattfinden und sowohl Programme aus der Region als auch Gastspiele präsentieren.

Pandemiebedingt können leider nur Live-Streams stattfinden, so dass nicht auf das ursprünglich geplante „große“ Programm zurückgegriffen werden kann. Gestreamt werden können jedoch die neue Produktion von momentlabor „HYRRÄ PARATIISI“, ein Abend mit Freiburger Kurzstücken „SHORTS“ sowie die Performance „O“ von und mit Sandra Hanschitz.

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen und deren Formate erscheinen kurzfristig auf www.ewerk-freiburg.de

HYRRĂ„ PARATIISI
Neuer Zirkus von momentlabor
Sa 08.05. | 20:00 | Live-Stream aus dem Saal
https://www.infreiburgzuhause.de/freiburger-zirkustage-2021-no-elephants-hyrrae-paradies/
Die Produzenten von hyrrätytö und mä hyrrä präsentieren ein neues Zirkusstück in der Theatermanege. hyrrä paratiisi ist eine Inszenierung aus Akrobatik, Text und Musik – direkt, nah, pur und verzaubernd.
Acht Künstler aus vier Nationen fügen zirzensische Disziplinen, Sprache und Musik zu einer Performance. Neuer Zirkus ohne klassische Struktur, ohne Schranken, stattdessen mit Freiheit, weichen und harten Wechseln. Mit akrobatischen Wendungen, manipulierten Körpern, einem eigenen Soundtrack und Texten zum Leben im Paradies. hyrrä paratiisi ist Zirkus ohne Elefanten, Theater mit Akrobatik – ein Spektakel mit Seele.
Dauer: 60 Min. Ab 8 Jahren
Eine Produktion von momentlabor in Koproduktion mit Tollhaus Karlsruhe und E-WERK Freiburg.
MIT
Zinzi Oegema (Akrobatik), Michael Strobel (Gesang & Gitarre), Antonio Terrones y Hernandez (Akrobatik), Chris Nehmet (Keyboards), Evertjan Mercier (Akrobatik), Stefan Werni (Bass), Kritonas Anastasopoulos (Akrobatik), Schroeder (Schlagzeug, musikalische Leitung), Stefan Schönfeld (künstlerische Leitung), Karoline Hahn (Bühne)
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Unterstützt von der Firma Lexware.

SHORTS
Neue ZirkuskurzstĂĽcke von Ria RehfuĂź, Sandra Hanschitz und special guests
Sa 15.05. | 20:30 Uhr | Live-Stream aus dem Saal
https://www.infreiburgzuhause.de/freiburger-zirkustage-2021-no-elephants-shorts/
Die Performer Ria RehfuĂź, Sandra Hanschitz, Christian Dittmann und Florian Reisbeck zeigen KurzstĂĽcke zum Thema Mensch und Objekt. Ein Abend mit StĂĽcken aus Freiburg, Dramaturgie: GĂĽnter Klingler.

„The Wind“ von Ria Rehfuß
„The Wind“, inspiriert durch das gleichnamige Musikstück aus „Stifters Dinge“ von Heiner Goebbels, ist eine poetische, wenn auch düster anmutende Tanz-Jonglage-Performance reduziert auf Stock und Körper. Eine Geschichte wird nicht erzählt, dafür sprechen die entstehenden Bilder von Dingen des Windes.
Ria Rehfuß ist Dipl. Rhythmikerin, Tänzerin für zeitgenössischen Tanz und Jongleurin. Letzteres hat sie allerdings nicht an einer Schule erlernt, doch die immerhin viereinhalb Jahre in der Cie ARMO Jérôme Thomas (Frankreich) könnten wohl als Studium angerechnet werden. Demzufolge ist sie sehr geprägt durch diese Technik und Stilistik. Dennoch gibt sie, durch ihre vielseitige Ausdrucksmöglichkeiten, Tanztechnik und nicht zuletzt Musikalität eine spezielle und sehr individuelle Note in ihre Stücke.

„IIIII“ von Sandra Hanschitz | Work-In-Progress Showing
“IIIII” ist ein Stück über das Loslassen. Eine Unmittelbarkeit körperlicher Sprache entsteht im Sog der Erdanziehung. Der Körper bahnt sich Wege zum Boden und eröffnet eine artistische Achterbahnfahrt im Tanz mit dem Cyrwheel. Die Aufmerksamkeit bündelt sich im Erleben von bewegten Massen, gnadenlosem Gewicht und intimer Kommunikation.

MIT
KĂĽnstlerische Leitung & Performance: Sandra Hanschitz
Musik: Joël Beierer
Choreographie: GĂĽnter Klingler
Christian Dittmann
Der Akrobat, Tänzer, Trainer und Zirkuspädagoge kreiert mit Arobatik bewegte Bilder, seine
Auseinandersetzung mit den Objekten Ring und Stange begann mit dem Stück Transition (Theater Pan Optikum). In seinem neuen Projekt „Swing that ring!“ richtet er mit Kopf und Körper die Objekte neu aus und erforscht die Grenzen des Zusammenspiels von Material und Mensch.
Und als Special Guest: Florian Reisbeck – Jonglage
Dauer: ca. 50 min. / ab 10 Jahren

„O“
Ein artistisches Tanzsolo mit dem Cyrwheel von und mit SANDRA HANSCHITZ
So 16.05.| 18:00 Uhr | Live-Stream aus dem Saal
https://www.infreiburgzuhause.de/freiburger-zirkustage-2021-no-elephants-o/
Das Stück bewegt sich zwischen den ästhetischen Berührungspunkten von zeitgenössischem Tanz, Neuem Zirkus und visueller Kunst. Es begegnen sich das skulptural Bildhafte und der menschliche Körper, der in der stillen Form des Kreises residiert und sich schwerelos bewegt.
Die Choreografin und Performerin Sandra Hanschitz sucht nach der innewohnenden Lebendigkeit von Körpern – Raum, Objekt, Mensch – und ihrer Verbindung. Dort knüpft der Musiker Adrian Rennertz mit einem meditativen Klangteppich an.
Dauer: 50 Min. Ab 10 Jahren

MIT
Choreografie & Performance: Sandra Hanschitz
Musik: Adrian Rennertz
Choreografische & Dramaturgische Begleitung: Laura Heinecke
BĂĽhne & KostĂĽm: Sandra Hanschitz

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Freiburg und unterstützt vom tanznetz|freiburg und Kunstverein Freiburg e.V.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Radweg FR 2 am Mittwoch, 5. Mai, voll gesperrt
Umleitung ist ausgeschildert

Am Mittwoch, 5. Mai, muss die Radvorrangroute FR2 zwischen Sundgauallee und Lehener Straße voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt morgens um 7.30 Uhr und dauert rund 24 Stunden. Eine Umleitung über die Sundgauallee wird ausgeschildert. Für die Einschränkungen bittet die Stadt Freiburg um Verständnis.

Grund für die Sperrung sind vorbereitende Untersuchungen für eine geplante Lärmschutzwand entlang der Bahnlinie. Sie soll das künftige Wohngebiet Kleineschholz abschirmen. Für die Statikplanung der Wand müssen nun im Rahmen der Baugrunduntersuchung Bohrungen durchgeführt werden, für die die Sperrung des Weges aus Sicherheitsgründen
unausweichlich ist.

Im Quartier Kleineschholz sollen rund 550 Wohnungen entstehen. Dabei sollen preisgünstiges Wohnen und innovative soziale, ökologische und kulturelle Konzepte klimaneutral ermöglicht werden.

Informationen zum neuen Quartier gibt es online
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Angebot der Stadtbibliothek am Montag, 3. Mai
Bibliotheksmaskottchen Bibo (c) Stadtbibliothek Freiburg
 
Angebot der Stadtbibliothek am Montag, 3. Mai
Digitaler Bibo-Lese-Raum (Stadtteilbibliothek Haslach)

Das Bibliotheksmaskottchen Bibo lädt Kinder zwischen 5 und 8 Jahren in den virtuellen Lese-Raum der Stadtteilbibliothek Haslach ein. Bibo erzählt von der Bibliothek, stellt neue Kinderbücher vor, lädt auf eine virtuelle Schatzsuche ein oder erzählt Märchen.

Am Montag, 3. Mai ist der virtuelle Leseraum über den Link unter www.stadtbibliothek.freiburg.de wieder von 15 bis 15.30 Uhr geöffnet. Die aufgezeichneten Märchen finden sich zum Nachhören auch auf dem Internetportal der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
REGIO MOTOR KLASSIK
6. bis 8. August 2021, Messe Freiburg

Die FWTM verschiebt die Premiere des Old- und Youngtimer-Treffpunkts im Dreiländereck auf 2022.

Als die Messe Freiburg im Juli 2020 die Premiere der REGIO MOTOR KLASSIK angekündigt hatte, war der Zuspruch bei Verbänden, Oldtimerclubs und professionellen Oldtimerhändlern groß. Das Konzept, zeitgleich zur Oldtimer Rallye “Schauinsland Klassik” des ADAC eine begleitende neue Messe zu platzieren, kam in der Oldtimerszene auf Anhieb gut an. Zu diesem Zeitpunkt waren sich die Veranstalter ebenso wie die beteiligten Partnerverbände, darunter der Deutsche Veteranen Club e.V., der Allgemeine Deutsche Automobil Club e.V. wie auch der Freiburger Motorsport Club e.V. in ihrer Einschätzung einig, dass bis August 2021 die Pandemie weitestgehend überwunden sei und genügend Zeit bleibe, um Messen wieder vorzubereiten und veranstalten zu können.

Heute steht leider fest, dass das Veranstaltungswesen trotz der angelaufenen Impfkampagne auch im Sommer 2021 noch immer gegen große Unwägbarkeiten kämpft und dass die für Messen notwendige Planungssicherheit sowie eine belastbare Öffnungsstrategie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erkennbar ist.

Nicht zuletzt aufgrund der stark schwankenden Inzidenzwerte in unserer Region und den direkten Nachbarländern Frankreich und der Schweiz sowie den damit einhergehenden Grenzkontrollen und Auflagen bei Grenzübertretung, besteht eine große Unsicherheit, wie größere Veranstaltungen mit einem überregionalen Einzugsgebiet und internationaler Beteiligung, wie es bei der REGIO MOTOR KLASSIK der Fall ist, in den kommenden Monaten organisiert werden können. Aus diesem Grund wurde in Abstimmung mit den Partnerverbänden entschieden, die Premiere der in den Messehallen geplanten REGIO MOTOR KLASSIK als Treffpunkt für alle Old- und Youngtimerfreunde auf den Zeitraum vom 5. bis 7. August 2022 zu verlegen. Auch 2022 wird sie parallel zur Schauinland Klassik sowie dem Street Food Market stattfinden.

“Ich bedauere sehr, dass unsere neue Messe REGIO MOTOR KLASSIK nicht wie geplant und wie sie es verdient hätte, noch in diesem Jahr mit ihrer Premiere an den Start gehen kann und wir nun bis zum Sommer 2022 darauf warten müssen”, bestätigt Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG.

Von dieser Verschiebung sind die derzeitigen Planungen des diesjährigen Street Food Market, welcher traditionell auf dem Freigelände der Messe Freiburg stattfindet, sowie die der Schau insland Klassik Rallye nicht betroffen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Braucht die Stadt noch Kirchen?
Kirchen(raum) in pluralen Stadtgesellschaften

Nicht nur in Freiburg, auch in Heidelberg, Karlsruhe und Mannheim entstehen große neue Stadtteile. Für das Erzbistum Freiburg wie für die Landeskirche Baden stellen sich damit folgende Fragen: Wie wollen die Kirchen in neuen pluralen städtischen Strukturen präsent sein? Welchen Beitrag leisten sie für den Aufbau eines neuen Stadtviertels und für das gesellschaftliche Leben überhaupt? Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich die Online-Tagung „Braucht die Stadt noch Kirchen?“ am Freitag, 7. Mai von 16 bis 19.30 Uhr.

Die Online-Tagung veranstaltet die Katholische Akademie in Zusammenarbeit mit den kirchlichen Projektbeauftragten für den neu entstehenden Freiburger Stadtteil „Dietenbach“ und mit Unterstützung der Erzbischof Hermann Stiftung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an: www.katholische-akademie-freiburg.de. Sie erhalten dann einen Zugangslink.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Absage der 13. „Interbrush“ vom 4. bis 6. Mai 2022
Fachmesse für Maschinen, Material und Zubehör der Bürsten-, Pinsel-, Farbroller- und Mopindustrie wird erst im Jahr
2024 wieder stattfinden.

Die vom 4. bis 6. Mai 2022 geplante Fachmesse „Interbrush“, die von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) in den Hallen der Messe Freiburg veranstaltet wird, kann nicht stattfinden. Die hochgradig international ausgerichtete Fachmesse der Bürsten- und Pinselindustrie öffnet regulär im vierjährigen Turnus ihre Pforten für rund 7.000 Besucher_innen aus über 90 Ländern. Im März 2020 informierte die FWTM bereits über die Verschiebung der ursprünglich für Mai 2020 geplanten internationalen Leitmesse in das Jahr 2022. Grund war die zu diesem Zeitpunkt sowohl weltweit als auch in Europa zunehmende Fallzahl von COVID-19-Infizierten. In den letzten Wochen hat die FWTM zahlreiche Gespräche mit Aussteller_innen, Besucher_innen sowie Vertreter_innen der American Brush Manufacturers Association (ABMA), des Verbands der Deutschen Pinsel- und Bürstenhersteller e.V. und der European Brushware Federation (FEIBP) über die Planungen der Interbrush 2022 geführt. Üblicherweise erfolgen die Planungen sehr frühzeitig, da insbesondere die ausstellenden Maschinenhersteller eine Vorlaufzeit von 12 bis 14 Monaten benötigen.

Aus Sicht der Mitwirkenden besteht eine große Ungewissheit, ob die Besucher_innen der Interbrush im Mai 2022 die Möglichkeit haben werden, ohne Corona-bedingte Restriktionen nach Deutschland zu reisen oder die dann geltenden Reisemöglichkeiten wahrnehmen werden. Die Durchführung der Interbrush erfordert zwingend eine Planungssicherheit für alle Beteiligten. Diese Planungssicherheit besteht aktuell nicht. Weiterhin kann nicht garantiert werden, dass in absehbarer Zeit verlässliche Planungen möglich sein werden und zugleich eine ausreichende Vorlaufzeit zur Organisation der Interbrush gegeben ist.

„Unsere Hoffnung ist groß, dass wir Ende 2021 weltweit eine gewisse Normalität verspüren können. Das ist aber leider nicht hun dertprozentig sicher. Mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit gilt es in der aktuellen Situation zu verhindern, dass Veranstalter und Aussteller Investitionen vergebens tätigen. Daher haben wir gemein sam entschieden, die Interbrush im kommenden Jahr abzusagen“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. „Es ist sehr bedauerlich, dass wir aufgrund der Coronapandemie zu einer weiteren Verschiebung gezwungen sind. Im Sinne der Gesundheit aller Aussteller_innen, Besucher_innen sowie Mitarbeitenden ist es aber die einzig richtige Entscheidung.“

In enger Abstimmung mit den internationalen Fachverbänden der Branche sowie den führenden Aussteller_innen wird die nächste Interbrush planmäßig wieder im Jahr 2024 veranstaltet. Für die Durchführung der Fachmesse ist der Zeitraum vom 24. bis 26. Mai 2024 vorgesehen.
 
 

Verschiedenes 
 
LastenFrelo -Gutscheine auf dem MĂĽnstermarkt Freiburg
(c) VAG
 
LastenFrelo -Gutscheine auf dem MĂĽnstermarkt Freiburg
Ein lokales Einkaufserlebnis und nachhaltige Mobilität verknüpft eine Aktion, die von der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und nextbike mit Unterstützung durch die FWTM am kommendem Montag, 3. Mai, gestartet wird. Solange der Vorrat reicht können an den Marktständen des Münstermarktes ab einem Einkaufswert von mindestens 10 Euro Gutscheine für Fahrten mit den LastenFrelos ausgegeben werden. Im Idealfall können Kundinnen und Kunden ihren großen Einkauf dann direkt mit dem LastenFrelo nach Hause fahren. Die nächsten Frelo+-Stationen befinden sich im Kreuzungsbereich Herrenstraße und Auf der Zinnen sowie im Rotteckring nahe der Stadtbahnhaltestelle „Stadttheater“ (Linie 5)

Mit der Aktion bekommen Marktbesucherinnen und -besucher die Möglichkeit, das neue Lastenrad-Angebot der VAG auszuprobieren. Gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie soll so auch der Freiburger Münstermarkt als regionales, nachhaltiges Einkaufsangebot unterstützt werden.

Die 4.000 Gutscheine gelten jeweils fĂĽr eine Stunde Freifahrt mit einem LastenFrelo und haben einen Wert von 4 Euro.

Die Gutscheine enthalten Codes, die die Kundinnen und Kunden mit einem kostenlosen Frelo-Kundenkonto unter www.frelo-freiburg.de digital einlösen können Die Nutzung von LastenFrelo erfolgt mit dem Smartphone über die App VAG mobil oder nextbike. Es gibt 20 LastenFrelos an 15 FreloPlus-Stationen – alle Informationen zu Standorten und Nutzung findet man auf der oben genannten Webseite. Die Gutscheine sind bis zum 31.12.2021 gültig.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Fahrradschlösser: Jedes zweite Schloss ist gut
Mit Bolzenschneider, Zugmaschine und Eisensäge malträtierten die Profis der Stiftung Warentest 20 Fahrradschlösser im Test. Immerhin die Hälfte schneidet gut ab. Jedes vierte Schloss ist jedoch mangelhaft aufgrund von Schadstoffen. Ein weiteres lässt sich sehr leicht knacken.

Im Test waren insgesamt 20 Bügel-, Falt- und Kettenschlösser, fest installierte Rahmenschlösser mit Zusatzkette sowie Schlösser mit Textilmantel. In jeder Gruppe gibt es mindestens ein gutes Fahrradschloss. Doch jede Bauform hat ihre Vor- und Nachteile.

Die Kettenschlösser im Test bieten zum Beispiel alle eine gute oder sehr gute Aufbruchsicherheit, sind aber meist sehr schwer und lassen sich mangels Halterung meist nur im Rucksack oder Fahrradkorb transportieren. Faltschlösser sind zwar sehr handlich, doch die meisten Modelle sind weniger aufbruchsicher als die geprüften Bügel- oder Kettenschlösser.

Fünf Schlösser im Test waren stark mit Schadstoffen belastet, die im Verdacht stehen, die Fruchtbarkeit zu schädigen oder Krebs zu erzeugen. Darunter ausgerechnet zwei der am schwersten zu knackenden Kandidaten. Das Faltschloss von Ready for Race ließ sich so leicht und schnell knacken, dass es ebenfalls mit Mangelhaft bewertet wurde.

Der Test Fahrradschlösser findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online unter www.test.de/fahrradschloss abrufbar.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Diesmal digital: Woche der Inklusion vom 2. bis 9. Mai
Der 5. Mai ist europaweit der Protesttag für Menschen mit Behinderungen. Seit 2017 organisiert und koordiniert die Stadt Freiburg mit Kooperationspartnerinnen und -partnern um den 5. Mai herum im jährlichen Wechsel die Woche der Inklusion oder den Aktionstag Inklusion auf dem Platz der Alten Synagoge. Dabei stellen Vereine, Gruppen, Vereine und Initiativen ihre Einrichtungen und Projekte vor und machen auf ihre Bedürfnisse aufmerksam.

Nun steht erneut die Woche der Inklusion an. Sie wird von Sonntag, 2., bis Sonntag, 9. Mai, stattfinden – allerdings nur in digitaler Form. Nach der corona-bedingten Absage des Aktionstages im Mai 2020 steht auch die Woche der Inklusion 2021 noch im Zeichen der Pandemie. Um Inklusion sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderungen auch in Zeiten der Pandemie eine Stimme zu geben, findet sie digital statt. Auf www.freiburg.de/woche-der-inklusion stellen sich rund 35 Vereine, Gruppen und Initiativen vor, die ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt haben.

Es umfasst einen religiösen Impuls zu Beginn der Woche, Schnupper-Gebärdensprachkurse, Fachgespräche, Filme und kulturelle Beiträge. Den Abschluss der Woche bildet eine Podiumsdiskussion mit dem Ersten Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, der kommunalen Behindertenbeauftragten Sarah Baumgart und anderen Expertinnen und Experten. Das Podium behandelt das Thema „Barrierefreie Kommunikation“ und wird am Samstag, 8. Mai, von 11 bis 13 Uhr live aus dem Winterer-Foyer des Theaters gestreamt. Als Rahmen werden Songs der Band Otto Normal, die mit dem Philharmonischen Orchester aufgeführt wurden, mit gebärdeten Texten eingespielt.

Inklusion bedeutet das Recht auf selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft und allen Lebensbereichen. Dazu gehören zum Beispiel Wohnen, Arbeit, Gesundheitsversorgung, Freizeit, Bildung oder Kultur. Alle sind dabei und können teilhaben. Alle sind mitgedacht und willkommen. Niemand wird benachteiligt. Ob Alter oder Geschlecht, Ausbildung, Herkunft oder Behinderung – Inklusion bewertet Vielfalt als etwas Positives und lädt alle ein dabei zu sein.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Notbremse oder nicht?
Für Inzidenzwert sind allein die Zahlen des Robert-Koch-Instituts maßgeblich. Veröffentlichung täglich gegen 6 Uhr

Hat Freiburg nun einen Inzidenzwert von 102 oder von 98? Die Antwort auf diese Frage ist für Alltagsleben und Geschäftstreiben in der Stadt von zentraler Bedeutung. Die Corona-Verordnungen des Landes und das Infektionsschutzgesetz des Bundes setzen je nach Schwellenwert fest, welche Lockerungen möglich oder welche Verschärfungen nötig sind.

In jüngster Zeit waren aber morgens und abends unterschiedliche Inzidenzwerte für ein und denselben Tag im Umlauf; zudem setzen manche Medien auf eigene Berechnungen. Daher weist die Stadt Freiburg darauf hin, dass für den verbindlichen Inzidenzwert allein die Zahlen des Robert-Koch-Instituts maßgeblich sind. Diese Zahlen werden täglich gegen 6 Uhr veröffentlicht.

Derzeit sind sechs Schwellenwerte zu unterschiedlichen Themen von Bedeutung.

Bei Inzidenzwerten unter 35 werden die Kontaktbeschränkungen aus der Corona-Verordnung gelockert. Datengrundlage dafür ist der Lagebericht des Landesgesundheitsamtes (LGA). Die Regel greift bei fünf aufeinander folgenden Tagen unter der 35-Inzidenz.

Bei einer Inzidenz unter 50 gibt es Lockerungen fĂĽr Einzelhandel, Kultur, Sportanlagen u.a. Datengrundlage ist wiederum der Lagebericht des Landesgesundheitsamtes (LGA). Die Regel greift bei fĂĽnf aufeinander folgenden Tagen unter 50.

Bei einer Inzidenz über 50 wechselt die Zuständigkeit von der örtlichen Polizeibehörde (in Freiburg: Amt für öffentliche Ordnung) auf das Gesundheitsamt. Die Regel greift bei steigenden Zahlen sofort, bei sinkenden Zahlen erst nach sieben aufeinander folgendenTagen unter 50.

Bei einer Inzidenz über 100 kommt die sogenannte „Bundes-Notbremse“ ins Spiel. Sie definiert diverse Verschärfungen nach § 20 Abs. 5 CoronaVO, bezieht sich (siehe oben) auf die Zahlen des Robert-Koch-Instituts und tritt nach drei aufeinander folgenden Tagen über 100 am übernächsten Tag in Kraft. Wenn das RKI also am Montag, Dienstag und Mittwoch Werte über 100 meldet, gelten die Verschärfungen aus der Notbremse ab Freitag 0:01 Uhr.

Bei einer Inzidenz über 150 ist Terminshopping nicht mehr zulässig und bei einer Inzidenz über 165 wird der Präsenzunterricht an Schulen eingestellt (mit Ausnahmen). Auch diese beiden Schritte beziehen sich auf die Zahlen des Robert-Koch-Instituts und treten nach drei aufeinander folgenden Tagen über 150 bzw. über 165 am übernächsten Tag in Kraft.

Übrigens: Freiburg hat heute, Donnerstag (29.4.), einen Inzidenzwert von 89,5 (neue Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen).
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
The smarter E Europe
© Solar Promotion GmbH
 
The smarter E Europe
München/Pforzheim, 27. April 2021 – The smarter E Europe und die vier parallel stattfindenden Energiefachmessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe finden pandemiebedingt vom 21. bis 23. Juli 2021 nicht statt.Stattdessen wird die The smarter E Europe Restart 2021 vom 6. bis 8. Oktober auf der Messe München durchgeführt. Während des zuletzt geplanten Veranstaltungszeitraums, vom 21. bis 23. Juli 2021, finden die The smarter E Industry Days inklusive der Preisverleihung für den The smarter E AWARD, Intersolar AWARD und ees AWARD 2021 digital statt.

Die Veranstaltungen im Rahmen von The smarter E Europe können pandemiebedingt im Juli 2021 nicht stattfinden. Das haben die Veranstalter Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) gemeinsam entschieden. Trotz der bisherigen und weiter zu erwartenden Fortschritte bei den Impfungen und Schnelltests in Europa bis Ende des zweiten Quartals sowie eines professionellen und umfassenden Hygienekonzepts der Veranstalter, fehlt aktuell ein positives Signal seitens der Politik, dass die Veranstaltung durchführbar ist. „Da wir die Entscheidung jetzt treffen müssen, um allen Beteiligten – ob Ausstellern, Besuchern, Kongressteilnehmern, Referenten, Sponsoren oder uns selbst als Veranstalter –, die nun ihre finalen Vorbereitungen treffen, Planungssicherheit zu geben, sind wir in enger Abstimmung mit den internationalen Fachverbänden der Branche zu diesem Entschluss gekommen“, erklärt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH die Entscheidung.

The smarter E Europe Restart 2021 im Oktober
Aufgrund einer kurzfristig verfügbar gewordenen Terminoption besteht nun die Möglichkeit, The smarter E Europe Restart 2021 vom 6. bis 8. Oktober auf der Messe München zu veranstalten. „Wir sind überzeugt, mit der außerplanmäßigen Veranstaltung im Oktober 2021 dem Wunsch der dynamisch wachsenden Branche zu folgen, sich noch in diesem Jahr auf einer Plattform präsentieren und persönlich austauschen zu können“, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM.

The smarter E Industry Days und digitale Award-Verleihung
Während des zuletzt geplanten Veranstaltungszeitraums, vom 21. bis 23. Juli 2021, finden die The smarter E Industry Days inklusive der AWARD-Verleihungen digital statt. Das Online-Event bietet spannende Keynotes zu den wichtigsten Branchentrends, Produktpräsentationen, Diskussionsrunden, interaktive Workshops und digitale Werksführungen von Ausstellern. Zusätzlich werden die Preisträger des The smarter E AWARD, Intersolar AWARD und ees AWARD 2021 im Rahmen der Industry Days auf einer digitalen Bühne gewürdigt.

The smarter E Europe 365 Tage im Jahr
Über das gesamte Jahr hinweg gibt es zudem verschiedene Formate, über die sich alle Interessierten über die Themen, Produkte und Technologien der neuen Energiewelt informieren und austauschen können. Auch The smarter E Europe 2022, die vom 11. bis 13. Mai 2022 stattfindet, ist bereits in Planung.

The smarter E Europe findet mit ihren vier Einzelmessen (Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe) vom 06. bis 08. Oktober als The smarter E Europe Restart 2021 auf der Messe MĂĽnchen statt.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sparkassen- und BankgebĂĽhren
Bundesgerichtshof hält fast alle Erhöhungen für rechtswidrig

Nach dem spektakulären Urteil des Bundesgerichtshofs zu Bank- und Sparkassengebühren heute steht fest: Zahlreiche Kontoinhaberinnen und -inhaber haben ein Recht auf Erstattung von auf unzulässige Gebührenerhöhungen entfallenden Zahlungen. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.

Sie sagt auf test.de, was Kontoinhaber jetzt tun müssen, um ihr Geld zurückzubekommen, und liefert Mustertexte für Forderungsschreiben.

Für Inhaber von Konten, die früher noch kostenlos waren, summieren sich die Beträge auf anständige Summen. Hinzu kommen Zinsen. So haben viele Postbank-Kunden, die bis Oktober 2016 ein damals noch kostenloses Giro Plus-Konto eröffnet haben, meist einen Anspruch auf Erstattung von ziemlich genau 180 Euro einschließlich Zinsen.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Auswirkungen der Bundesnotbremse auf den Ă–PNV
Ab einer Inzidenz ĂĽber 100 an drei hintereinander liegenden Tagen gilt FFP2-Masken-Pflicht in Bussen und Bahnen

Die beschlossene Bundesnotbremse hat auch Auswirkungen auf den ÖPNV. Sobald der Inzidenzwert im jeweiligen Stadt- bzw. Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 100 überschreitet ist für Fahrgäste in Öffentlichen Verkehrsmitteln zwingend eine FFP2-Maske (oder eine vergleichbare Maske) vorgeschrieben. OP-Masken hingegen sind dort dann NICHT mehr ausreichend und zulässig. Dies gilt nach Auskunft des Sozialministeriums bereits für Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr.

Auch wenn Freiburg den vorgeschriebenen Grenzwert derzeit unterschreitet, weist die Freiburger Verkehrs AG (VAG) darauf hin, dass das Tragen FFP2-Masken in allen Situationen, bei denen man auf weitere Personen trifft, immer das sicherste Mittel der Wahl ist.

Die erweiterte Maskenpflicht gilt – in leicht abgeschwächter Form - auch für das Kontroll- und Servicepersonal der VAG. Laut Infektionsschutzgesetz muss dieses mindestens eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) tragen.

Um den Fahrgästen wie gewohnt ein kontinuierliches und verlässliches Angebot mit möglichst viel Platz in den Fahrzeugen bieten zu können, fährt die VAG unabhängig vom jeweils aktuellen Inzidenzwert unverändert den Schul-Fahrplan mit sämtlichen Verstärkerfahrten und dem letzten Anschluss am Bertoldsbrunnen um 0.30 Uhr und um 0.35 Uhr am Stadttheater (Linie 5 Richtung Rieselfeld). Damit bleiben auch in Zeiten von Wechsel- oder Digitalunterricht an Schultagen alle gewohnten Zusatz- und Verstärkerfahren bestehen und in Schicht Arbeitende haben die Möglichkeit den Arbeitsplatz mit dem Öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Lediglich der durchgehende Nachtverkehr an den Wochenenden bleibt eingestellt.

Durch den Einsatz von fünf neuen Bahnen des Typs Urbos, die deutlich länger sind, als die alten, die sie ersetzen, wird das Platzangebot auf der Schiene zusätzlich erhöht.

Die VAG wird auch weiterhin den Auslastungsgrad in den Fahrzeugen regelmäßig überprüfen und - soweit möglich - nachsteuern.

Im Bereich der eng getakteten Stadtbahn bittet die VAG in Stoßzeiten die Fahrgäste, denen ein Fahrzeug zu voll ist und die es sich einrichten können, ggf. einfach auch einmal die sechs bis maximal zehn Minuten auf die nächste Bahn zu warten.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Deos: Nur wenige ĂĽberzeugen
Von den 19 Deos im Test überzeugen nur sechs: ein Unisex-Deo und fünf Sprays für Frauen. Sie erhalten ein gutes Qualitätsurteil. Alle Naturkosmetik-Deos im Test schwächeln – drei sind sogar mangelhaft. Das zeigen die Ergebnisse der Zeitschrift test.

24 Stunden sollte ein gutes Deo durchhalten. Von den 19 Pump- und Aerosolsprays im Test schaffen das nur wenige. Sieben Sprays verhindern unangenehmen Achselgeruch zuverlässig – darunter auch günstige Handelsmarken. Pro 100 Milliliter kosten die guten Deos ungefähr 48 Cent bis 2,19 Euro. Sechs Sprays erhalten ein gutes Qualitätsurteil.

Ein weiteres Markenprodukt schützt ebenfalls gut, enthält aber als einziges Deo im Test das schwer abbaubare Silikon D5. In Kosmetik, die auf der Haut verbleibt, ist der Stoff zwar erlaubt. Laut dem von der Europäischen Chemikalienagentur eingesetzten Ausschuss für Risikobewertung stellt er allerdings ein Umweltrisiko dar, weshalb die Tester das betroffene Deo um eine halbe Note abgewertet haben.

Von den fĂĽnf Naturkosmetik-Pumpsprays im Test schneiden zwei befriedigend ab, die anderen drei sind mangelhaft. Sie schafften es nicht, zwischen der unbehandelten und der mit Spray behandelten Achsel einen signifikanten Geruchsunterschied zu erzeugen. Auch sie wurden deshalb abgewertet.

Sind Pump- und Aerosolsprays vollständig entleert, lassen sie sich gut recyclen. Aludosen, die korrekt in der Wertstofftonne oder im gelben Sack entsorgt werden, sowie Glasflaschen, die in den Altglascontainer wandern, lassen sich zu einem Großteil weiterverarbeiten.

Der Test Deos findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online unter www.test.de/deo abrufbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Linie 23: Haltestelle „Max-Planck-Institut“ entfällt stadtauswärts
Freiburg. Wegen Bauarbeiten in der Tullastraße fährt die Buslinie 23 von Montag, 3. Mai an für etwa sieben Wochen stadtauswärts von der Haltestelle „Engesserstraße“ kommend über die Zinkmattenstraße zur Haltstelle „Stübeweg“. Die Haltestelle „Max-Planck-Institut“ kann in dieser Fahrtrichtung dann nicht bedient werden.

In der Gegenrichtung gilt jedoch der normale Fahrweg.
 
 

Verschiedenes 
 
Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist abgeschlossen
(Quelle: Patrick Seeger/Stadt Freiburg)
 
Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist abgeschlossen
Neue Sitzgelegenheiten, Trinkwasserbrunnen und schattenspendende Bäume

Die Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist seit dieser Woche abgeschlossen. Der Platz wurde deutlich aufgewertet und erfüllt außerdem seine Funktion im Zentren-Aktivierungs-Konzept. Hier sind jetzt neue Sitzbänke und ein Trinkwasserbrunnen zu finden. Außerdem wurden die Bedingungen für die Bäume an dem Platz stark verbessert, zudem wurden zwei Eichen neu gepflanzt.

„Der Platz wurde deutlich aufgewertet und bei den Planungen wurden die Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibenden von Beginn an mit einbezogen. Es entsteht ein attraktiver öffentlicher Raum und die Nahversorgung wird gestärkt. Der Umbau schafft damit einen großen Mehrwert für den Stadtteil“, sagt Baubürgermeister Martin Haag.

Nach rund sechs Monaten Bauzeit wurde in dieser Woche auch der kleinere südliche Bereich des Platzes für die Öffentlichkeit freigegeben. Der nördliche Teil ist bereits seit März wieder ohne Baustelle. Seitdem findet der Bauernmarkt dort auch wieder zu seinen üblichen Zeiten statt (Dienstag und Freitag). Während des ersten Bauabschnitts konnte der Markt auf den südlichen Teil des Platzes ausweichen.

Bei dem Umbau wurden die Kunstwerke aus Holz abgebaut und durch einen offenen gepflasterten Belag ersetzt. Die Kunstwerke wurden vor mehr als 30 Jahren für die Landesgartenschau 1986 aufgebaut. In die Mitte des neugestalteten Platzes wurde eine Eiche gepflanzt, um den Baum herum wurden Bänke aufgestellt. Im hinteren Teil blieben 16 Kastanien stehen, hier wurde die Fläche entsiegelt, damit das Wasser dort besser versickern kann. Außerdem wurden die Bedingungen für die Kastanien noch weiter verbessert. Betonelemente, die den Wurzelberiech eingeengt haben, wurden entfernt. In die Erde wurde Baumsubstrat mit Nährstoffen eingearbeitet, das zudem Wasser gut speichern kann.

An heißen Sommertagen bietet ein neuer Trinkwasserbrunnen auf dem Platz eine Abkühlung. Dies geht auf eine Anregung des Bürgervereins zurück. Am Rande des Platzes, nahe der Stadtbahnhaltestelle, bieten nun Fahrradbügel Abstellmöglichkeiten. Im südlichen Platz wurde die Asphaltdecke durch Pflasterbelag ersetzt. Auch hier wurden eine Eiche gepflanzt und Sitzgelegenheiten aufgebaut. Verkehrspoller sollen verhindern, dass auf dem Platz geparkt wird. Trotz intensiver Bemühungen der Verwaltung ist es leider nicht gelungen, auch den in Privateigentum befindlichen östlichen Teil des Platzes in die Umgestaltung einzubeziehen. Das war bei den privaten Vorzonen in der Sundgauallee möglich und hat hervorragend funktioniert.

Die Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes ist ein zentraler Baustein des Zentren-Aktivierungs-Konzepts (ZAK) Betzenhausen-Bischofslinde, das die Stadt seit 2012 Schritt für Schritt umsetzt. Durch die vielfältigen Maßnahmen im ZAK ist es gemeinsam mit den Akteuren vor Ort gelungen, die Stadtteilzentren Sundgauallee und Am Bischofskreuz in ihrer Nahversorgungsfunktion nachhaltig zu stärken. Nach der Umgestaltung des Platzes Am Bischofskreuz und weiterer Teile der Sundgauallee trägt nun auch der Betzenhauser Torplatz zum neuen, modernen Erscheinungsbild der Stadtteilzentren bei. Er verbindet die Nord- und Südseite der Sundgauallee mehr denn je. Der Neugestaltung ging dabei ein intensiver und konstruktiver Beteiligungsprozess voraus. Neben Bürgerinnen und Bürgern konnten sich vor allem die ortsansässigen Gewerbetreibenden und der Bürgerverein in die Neugestaltung einbringen.

Die Baukosten für den Platz liegen bei rund 480.000 Euro. Sie werden von Bund und Land aus dem Städtebauförderungsprogramm mit etwa 200.000 Euro bezuschusst.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Wartung, Reparatur und Reinigung der Tunnelanlagen B 31 Ost
Röhren werden vom 4. bis 6. Mai nachts abwechselnd gesperrt

Das Garten- und Tiefbauamt wird in den Tunnelanlagen der B 31 Ost (SchĂĽtzenalleetunnel, Galerie und Kapplertunnel) Anfang Mai umfassende Kontroll-, Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten durchfĂĽhren.

Darum wird in den Nächten die jeweilige Tunnelröhre voll gesperrt:
stadteinwärts von Dienstag, 4. Mai, auf Mittwoch, 5. Mai, in der Zeit von 20 bis ca. 6.30 Uhr und
stadtauswärts von Mittwoch, 5. Mai, auf Donnerstag, 6. Mai, in der Zeit von 20.30 bis ca. 7 Uhr.

Das Garten- und Tiefbauamt bittet um Verständnis für die Verkehrsbehinderung
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Rotteckring 14 ist zwischenvermietet
Eine der prominentesten städtischen Immobilien am Rotteckring ist zwischenvermietet. In das Gebäude Rotteckring 14, zwischen dem Schwarzen Kloster (VHS) und dem Colombi-Hotel sowie ehemaliger Sitz der FWTM und künftiger Standort des Dokumentationszentrums Nationalsozialismus zieht am 1. Mai ein Anbieter von Co-Working-Arbeitsorten ein.

Baubürgermeister Martin Haag betont: „Ich freue mich, dass wir in dieser schwierigen Zeit einen Mieter für die Zwischennutzung bis zum Beginn der Umbauarbeiten gefunden haben und dass das Rotteckhaus mit seiner stadtbildprägenden Wirkung nicht leer stehen muss.“

Ab Mitte 2022 soll das Rotteckhaus dann zum Standort des Dokumentationszentrums Nationalsozialismus umgebaut werden. Die Planungs- und Bauarbeiten werden durch die Zwischenvermietung nicht beeinträchtigt.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Weil es beim Lebenretten oft um Sekunden geht
(c) Stadt Freiburg/Patrick Seeger
 
Weil es beim Lebenretten oft um Sekunden geht
Freiburgs Forstamt und der Verein „Region der Lebensretter“ installieren einen neuen Defibrillator am Opfinger See

Rechtzeitig bevor der Frühling in der Region richtig an Fahrt aufnimmt, wurde am Opfinger See ein automatisierter externer Defibrillator (AED) öffentlich zugänglich installiert. Fortan kann er dort dazu beitragen, bei plötzlichem Herz-Kreislaufstillstand durch eine entschlossene und schnelle Hilfe Leben zu retten. Initiiert und organisiert wurde der AED vom Verein Region der Lebensretter. Finanziert wird das Gerät für die ersten acht Jahre vom städtischen Forstamt. Die Anschlusskosten sollen durch Spenden gedeckt werden.

Georg Trummer, Vorstand des Vereins Region der Lebensretter, freut sich über die Inbetriebnahme: „Wir wollen Baden-Württemberg zur Region der Lebensretter machen. Dabei ist jeder Baustein wichtig. Einen AED kann jeder Laie gefahrlos zur Wiederbelebung anwenden und damit Leben retten, bis der Rettungsdienst eintrifft.“

Bei Herzkreislaufversagen kann ĂĽber den AED auch per Knopfdruck sofort ein Notruf abgesetzt werden, der den Rettungsdienst alarmiert und automatisch ĂĽber den Standort und somit Einsatzort informiert. Dann leitet ein Disponent die Reanimation telefonisch an oder organisiert den Rettungsdienst, falls es sich um einen anderen Notfall handelt.

Der AED am Opfinger See und die gut auffindbare Aufbewahrungsbox am Kiosk sind fernüberwacht und melden ihren Status kontinuierlich an eine Cloud. So kann der Verein Region der Lebensretter die jederzeitige Einsatzbereitschaft des AEDs garantieren, ohne ständige Sichtkontrollen vor Ort – ein Konzept, das jetzt in ganz Baden-Württemberg zum Nachahmen angeboten wird.

Für die Sicherheit der Besuchenden an Freiburgs größtem und beliebtestem Baggersee betreibt die DLRG schon seit vielen Jahren an Sommerwochenenden einen freiwilligen Wachdienst, seit dem Neubau des Kiosk- und Wachgebäudes an der westlichen Liegewiese mit deutlich verbesserter Infrastruktur. An der Wachstation hängt seit dieser Woche auch der AED. Hier ist er rund um die Uhr frei zugänglich, kann also auch genutzt werden, wenn die Lebensretter der DLRG nicht vor Ort sind – zum Beispiel an warmen Aprilwochenenden, wie jetzt eines bevorsteht. Die DLRG beginnt ihre Wachsaison auch in diesem Jahr Mitte Mai.

Nicole Schmalfuß vom städtischen Forstamt ist froh über den zusätzlichen Beitrag zur Sicherheit am See: „Natürlich hoffe ich, dass das Gerät nicht zum Einsatz kommen muss. Aber der See wird stark frequentiert, und wo viele Menschen sind, da sind rein statistisch auch Notfälle durch Herz-Kreislaufversagen möglich. Mit dem AED und dank der bereits über 1.100 registrierten Ersthelfer der „Region der Lebensretter“ ist diese Erste Hilfe noch besser zu leisten.“

Der Verein Region der Lebensretter betreibt in der Rettungsleitstelle Freiburg einen Alarmserver, der beim Stichwort „Herzstillstand“, „bewusstlos“ oder „Herzinfarkt“ registrierte Ersthelfer mit medizinischem Hintergrund automatisiert per Smartphone-App ortet und diejenigen, die sich zufällig in einem engen Radius um den Notfallort befinden, als Ersthelfer alarmiert und zum Notfallort führt. Diese sind dann im Schnitt in vier Minuten am Patienten, also deutlich vor dem Rettungsdienst, und überbrücken diese Zeit mit lebensrettenden Maßnahmen auf professionellen Niveau. Durch den AED am See können bei Kreislaufstillständen sehr hohe Überlebenschancen erreicht werden.

Das Forstamt weist mit Blick auf die anstehende Badesaison am See auf die wichtigsten Verhaltensregeln dort hin:
Offenes Feuer und Grillen ist nur an den eingerichteten Feuerstellen erlaubt, Hunde mĂĽssen an die Leine genommen werde.
Am nördlichen Seeende besteht für die reiche Vogelwelt eine Biotop-Schutzzone, die weder von den Wegen aus noch von der Seeseite her betreten werden darf.
Kfz dürfen unbedingt nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden, um die Rettungswege frei zu halten. Wer den See zum Baden nutzt, muss mit den Gefahren des Wassers und mit unvermittelten Untiefen rechnen. Es besteht keine Badeaufsicht.

Die Anfahrt mit dem ÖPNV ist seit vergangenem Sommer deutlich verbessert. Die Linie 32 der VAG nach Opfingen fährt seither in beiden Richtungen den See im 30-Minuten-Takt an.

zum Bild oben:
Nicole SchmalfuĂź, Leiterin des Forstamtes, und Georg Trummer vom Verein Region der Lebensretter vor dem neu angebrachten AED Defibrillator am Opfinger See
(c) Stadt Freiburg/Patrick Seeger
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruher Frühjahrsmess´ findet nicht statt
Stadt bedauert pandemiebedingte Absage / Verlässliche Planung nicht möglich

Die für 28. Mai bis 7. Juni geplante Frühjahrsmess´ findet nicht statt. Mit der Absage reagiert die Stadt auf die nach wie vor angespannte Pandemielage, die eine verlässliche Planung unmöglich mache. "Diese Entscheidung bedauern wir zutiefst, sehen aber aufgrund der aktuellen Infektionsentwicklung keine andere Möglichkeit", so Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. Sie hofft, dass "Schaustellerinnen und Schausteller das ebenfalls abgesagte Frühlingsfest im Sommer nachholen können, wenn es die Corona-Lage zulässt".

Bereits das zweite Jahr in Folge fällt die Karlsruher Mess´aus. Seit 1717 gibt es den Jahrmarkt. 1912 fand die Mess´ihren Stammplatz auf dem Messplatz an der Durlacher Allee, dort musste sie lediglich in den Kriegsjahren von 1943 bis 1945 pausieren.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
OB Martin Horn eröffnet Testzentrum in der Alten Stadthalle
Malteser organisieren den Betrieb und stellen Personal fĂĽr Mobiles Test-Team

Freiburg. Seit Mitte April betreiben die Malteser im Auftrag der Stadtverwaltung ein Schnelltest-Zentrum in der Alten Stadthalle. An fünf Tagen die Woche können sich hier alle Bürgerinnen und Bürger einmal die Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Qualifizierte Mitarbeiter der Malteser führen den Abstrich durch, im Moment kann das Personal 24 Tests pro Stunde abnehmen.
„Da es in den bereits vorhandenen beiden Testzentren teilweise zu langen Wartezeiten kam, hat die Stadt uns Malteser gebeten, hier zu unterstützen. Mit einem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen haben wir das Zentrum innerhalb von zehn Tagen aufgebaut. Im Moment haben wir an fünf Tagen die Woche geöffnet, außer mittwochs und sonntags. Bei Bedarf können wir das Angebot aber noch deutlich ausweiten“, erklärt Martin Roesen, Stadtbeauftragter der Malteser und Leiter des Testzentrums.
Termine können über die Webseite https://testtermin.de/malteser-freiburg oder telefonisch unter 0761/ 21 60 96 31 reserviert werden.

Zusätzlich stellen die Malteser Personal für ein mobiles Test-Team, das nach Bedarf vom Gesundheitsamt aktiviert wird, um in Einrichtungen wie Kindergärten oder Gemeinschaftsunterkünften Schnelltests durchzuführen. Sollte dabei ein Positiv-Test dabei sein, wird im zweiten Schritt ein Lolli-PCR-Tests durchgeführt.
Ein Testlauf des mobilen Teams hat bereits stattgefunden. In einem Kindergarten wurden am Mittwoch 50 Kinder und 30 Erwachsene auf das Coronavirus getestet. Alle Tests waren negativ. UnterstĂĽtzt wird das Team von einer Ă„rztin.
„Wir sind froh, dass wir mit den Maltesern einen starken und zuverlässigen Partner gefunden haben und so das Testangebot in Freiburg nochmal deutlich steigern können. Die mobilen Testteams sind ein weiterer, ergänzender Baustein unserer Teststrategie“, sagte Oberbürgermeister Martin Horn bei seinem Besuch des Testzentrums.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Geldanlage nach Plan
Sparziel 100 000 Euro

Wer langfristig spart und dabei planvoll vorgeht, kann ein kleines Vermögen von 100 000 Euro erreichen – mit Aktienfonds, Zinsanlagen und einer guten Portion Ausdauer. Finanztest hat für fünf Anlagetypen untersucht, wie viel Geld sie dafür brauchen und setzt dabei auf die Einmalanlage, Sparpläne oder einem Mix aus beiden. Wer nur 50.000 Euro sparen oder sogar Millionär werden will, findet in der Mai-Ausgabe von Finanztest ebenfalls die Anleitung dafür.

Wieviel jeder dafür sparen muss, hängt davon ab, wann das Geld gebraucht wird und welches Risiko ein Sparer, eine Sparerin eingehen kann. Die Finanztest-Analyse seit 1969 zeigt: Wer 20 Jahre Geld zurückgelegt und seine Sparrate je zur Hälfte auf Aktien und Zinsanlagen aufgeteilt hat, kam im Schnitt mit 280 Euro im Monat hin. Mit demselben Mix ließen sich 100 000 Euro auch durch eine Einmalanlage von 45.700 Euro erreichen.

Am Beispiel der fünf Anlegertypen, von der Berufseinsteigerin, über die Erbin, die junge Familie, den Immobiliensparer bis hin zum Profi, zeigt Finanztest wie sie die passende Sparsumme finden und sich an der jeweiligen Strategie orientieren können. Für alle Typen gilt: Das nötige Rüstzeug auf dem Weg zu 100 000 Euro sind Aktienfonds wie ETF und Zinsprodukte wie Fest- und Tagesgeld. Der Aktienfonds sollte möglichst weltweit gestreut sein, mit Tagesgeld ist man flexibler, für Festgeld gibt es mehr Zinsen. Wenn Anleger sich für das Pantoffel-Portfolio, die Anlagestrategie von Finanztest, entscheiden, sollten sie ein Teil im Tagesgeld lassen, damit sie ihr Depot flexibel anpassen können.

Die Finanztest-Expert:innen sind jetzt auch auf Youtube zu erleben. Der erste Talk informiert über Anlegermöglichkeiten mit ETF und Pantoffel-Portfolio, siehe unter https://youtu.be/479IEnWuHbU.

Mehr zum Thema Geldanlage findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Rekord: Mit 106 km/h im Tempo-50-Bereich
Speed-Marathon: Gemeindevollzugsdienst hat bei 12 Geschwindigkeitskontrollen 591 Verstöße festgestellt

Der Gemeindevollzugsdienst des Amtes für öffentliche Ordnung der Stadt Freiburg hat sich Mittwoch, 21. April, wieder am europaweiten „Speed-Marathon“ beteiligt, bei dem schwerpunktmäßig die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überwacht wurde. Mit drei Messfahrzeugen wurden dabei an sieben Messstellen im Stadtgebiet insgesamt 12 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Insgesamt wurden 10.896 Fahrzeuge kontrolliert, von denen 591 (5,4 Prozent) zu beanstanden waren. Festgestellt wurden 550 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarnungsbereich. 41 Überschreitungen um mehr als 20 km/h führen zu Anzeigen. Fünf Fahrzeuge waren so schnell, dass ein Fahrverbot zu erwarten ist. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag 106 km/h im 50 km/h Bereich.

Festzuhalten ist aber auch, dass fast 95 Prozent der gemessenen Fahrzeuge die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten beachtet haben
 
 

Verschiedenes 
 
 
Aktuelle Informationen zum Impfzentrum Freiburg
Aus aktuellem Anlass informiert die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) als Betreiberin des Zentralen Impfzentrum Freiburg (ZIZ) ĂĽber den Umgang mit gebuchten Terminen, die PrĂĽfung der Impfberechtigung sowie den Zutritt fĂĽr Begleitpersonen:

Terminbuchungen
Damit alle impfberechtigten Personen die Chance auf eine Impfung im ZIZ erhalten, bittet die FWTM alle, die einen Termin ge bucht haben, parallel aber bereits einen Impftermin bei ihrem Hausarzt erhalten haben, den Termin im ZIZ zu stornieren. Da bereits vermehrt Termine im ZIZ nicht abgesagt wurden, konnten diese blockierten Zeitfenster von anderen impfberechtigten Personen nicht gebucht werden.

Die Terminbuchung für das ZIZ erfolgt über die zentrale Terminvergabeplattform des Bundes, entweder telefonisch über die Hotline 116 117, online über die Internetseite www.impftermin-service.de oder die App 116117.app. Eine Verlegung von bereits vereinbarten Terminen ist nur bei einer Quarantänepflicht oder im Krankheitsfall möglich.

Impfberechtigung
Die FWTM weist darauf hin, dass vor dem Besuch des ZIZ zu prüfen ist, ob eine Impfberechtigung vorliegt. Derzeit werden nur die Personengruppen der Prioritäten 1 und 2 sowie über 60-Jährige aus der Priorität 3 gegen das Coronavirus geimpft. Die gesamte Priorität 3 (§4 CoronaImpfV – Personen mit erhöhter Pri orität) ist noch nicht geöffnet. Eine Übersicht der berechtigten Personengruppen ist auf der Internetseite des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg unter folgendem Link zu finden: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/in fektionsschutz-hygiene/informationen-zu-corona virus/impfberechtigt-bw/

Begleitpersonen
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen ist der Zutritt zum ZIZ für Begleitpersonen nur dann möglich, wenn dieser zwingend erforderlich ist. Dies betrifft Personen, die einen Impftermin haben und aufgrund körperlicher oder geistiger Einschränkungen oder sprachlicher Barrieren auf eine Begleitung angewiesen sind. Das ZIZ bietet vor Ort auch eine Begleitung durch Mitarbeitende sowie Rollstühle an.

Im ZIZ wurden bisher rund 169.000 Impfungen gegen das Coronavirus durchgefĂĽhrt.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt
Ehrlich Brothers: Magic Moments (c) Sebastian Konopix
 
Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt
Mit MAGIC MOMENTS hatten die Ehrlich Brothers ein Showformat unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen entwickelt. Dazu wurden Hallen mit begrenzter Kapazität ausgewählt, für die ein von behördlicher Seite genehmigtes Sicherheits- und Hygienekonzept vorlag. Ab dem 17. April sollte es mit MAGIC MOMENTS losgehen, bevor die Zauberbrüder mit DREAM & FLY wieder in den großen Hallen durchstarten. Doch aufgrund der aktuellen Bestimmungen und des anhaltenden Verbotes von Großveranstaltungen können die für Mai und Juni geplanten Termine nicht stattfinden und werden verlegt.

Das betrifft auch die angekĂĽndigten Termine in Freiburg: Wer Tickets fĂĽr eine derzwei Veranstaltungen am 20. Juni 2021 hat, muss nichts weiter tun. Diese behalten GĂĽltigkeit fĂĽr den jeweiligen Ersatztermin am 26. Juni 2022 in der SICK-ARENA.

20. Juni 2021, 13 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 13 Uhr
20. Juni 2021, 18 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 18 Uhr

Alle aktuellen Tourdaten und Informationen zum Tausch der Tickets gibt es unter www.ehrlich-brothers.com, www.facebook.com/EhrlichBrothers oder der Hotline 0180/500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Berufsunfähigkeitsversicherung
35 von 71 Angeboten sind sehr gut

Berufsunfähigkeit kann jeden Menschen treffen – in Deutschland etwa ein Viertel der Berufstätigen. In vielen Fällen springt eine Berufsunfähigkeitsversicherung ein. 35 der 71 getesteten Tarife bewertet Finanztest mit Sehr gut, 32 mit Gut und 4 mit Befriedigend. Viele Versicherer punkten auch durch die Flexibilität ihrer Verträge.

47 Jahre sind Berufstätige im Schnitt alt, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen aus dem Job aussteigen müssen. Wer von seinem Beruf lebt und kein Geld aus anderen Quellen zur Verfügung hat, ist durch eine sehr gute Berufsunfähigkeitspolice am besten abgesichert.

Für den Test hat Finanztest drei Modellkunden identifiziert, für die die Versicherer Angebote für den preisgünstigsten Schutz übermitteln sollten. Die 35 sehr guten Tarife unterscheiden sich deutlich im Preis. So können zwischen dem günstigsten und dem teuersten Angebot durchaus 1.000 Euro Beitragsunterschied pro Jahr liegen. Dafür punkten die sehr guten Tarife besonders bei der Flexibilität ihrer Verträge. Dazu gehört beispielsweise, die garantierte Rente während der langen Vertragslaufzeit ohne erneute Gesundheitsprüfung aufstocken zu können oder die Beiträge im Falle von Zahlungsschwierigkeiten zu stunden.

Keine volle Punktzahl gibt es für Angebote, deren Fragebögen zum Gesundheitszustand unklar oder unvorteilhaft für den Kunden sind. Der Fragebogen entscheidet unter anderem darüber, ob der Kunde bei einer Berufsunfähigkeit eine Rente erhält. Nicht für jede oder jeden ist es einfach, einen Vertrag zu bekommen. Finanztest rät: Wer vorerkrankt ist, einen riskanten Beruf hat oder einem gefährlichen Hobby nachgeht, sollte sich an mehrere Versicherer wenden. Ihre Annahmekriterien sind unterschiedlich. Auch Versicherungsmakler oder unabhängige Versicherungsberater können beim Vertragsabschluss weiterhelfen.

Der Test Berufsunfähigkeitsversicherung findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/berufsunfaehigkeit abrufbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Ă–PNV Kundenbarometer: Telefonumfrage in Freiburg
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) nimmt in diesem Jahr wieder bei dem bundesweit durchgeführten „ÖPNV-Kundenbarometer“ teil. Dabei werden mittels einer repräsentativen Telefonbefragung Meinungen und Einschätzungen zum Öffentlichen Nahverkehr abgefragt.

Die VAG weist darauf hin, dass in diesem Zusammenhang vom 26. April an rund 500 zufällig ausgewählte Haushalte in Freiburg in den kommenden Wochen einen Anruf des Meinungsforschungsinstitutes Kantar TNS erhalten werden.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Steuertipps fĂĽr junge Eltern: Kinderleicht sparen
Vor und nach der Geburt ihres Kindes können Eltern ordentlich Steuern sparen. Einige Vorteile gibt es automatisch, um andere müssen sich junge Eltern rechtzeitig kümmern – teilweise schon lange vor dem Geburtstermin. Finanztest gibt Steuertipps für junge Eltern.

Geburtsvorbereitungskurs, Erstsemester-Screening, Akupunktur, Medikamente – alles was die Krankenkasse nicht erstattet kann als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden, wenn die Kosten die zumutbare Belastung überschreiten. Das gilt auch schon für eine künstliche Befruchtung, die oft Tausende Euro kostet und meist nur zur Hälfte von der Kasse übernommen wird. So lassen sich oft Hunderte Euro Steuern sparen.

Auch lohnt es sich, lange vor der Geburt die Steuerklassen zu wechseln. Denn das Elterngeld ist am höchsten, wenn spätere Empfänger vorher in der Steuerklasse III waren. Die Steuerklasse muss allerdings mindestens sieben Monate vor Beginn des Mutterschutzes bereits auf dem Gehaltszettel stehen.

In den Corona-Jahren gibt es beim Elterngeld eine weitere Besonderheit: Auf Antrag werden Monate mit pandemiebedingt geringerem Einkommen aus dem Bemessungszeitraum gestrichen, entsprechend steigt das Elterngeld.

Kindergeld, Kinderfreibeträge, Entlastungsbetrag für Alleinerziehende – alle Tipps zum Steuern sparen für junge Eltern finden sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/kindergeld.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kindertheater: Bakari und der Wind | Live-Stream
Cargo Theater: Bakari und der Wind / Foto: Britt Schilling
 
Kindertheater: Bakari und der Wind | Live-Stream
Eine afrikanische Heldengeschichte

So 18.04. | 15:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg
Livestream ĂĽber #infreiburgzuhause.de

Ein TheaterstĂĽck fĂĽr alle ab 5 Jahren.

Bakari, ein neugieriger und wissenshungriger Junge wohnt in einem kleinen Dorf in Westafrika. Obwohl seine Eltern es sich nicht mehr leisten können, ihn zur Schule zu schicken, baut er, angetrieben von seinem Forschertrieb sein eigenes Windrad aus Metallschrott, alten Fahrradrahmen etc. Die Umsetzung seiner Idee ändert das Leben des ganzen Dorfes. Jeder von uns kann auf seine Weise die Welt verändern!

„… ein Stück Afrika verzaubert die Bühne bei dem Stück, das mit wenigen, aber doch wirkungsvollen Mitteln in eine kleine, fremde Welt entführt … In einer gelungenen Mischung aus Erzähl-, Figuren- und Schattentheater schlüpfen Margit Wierer und Momo Ekissi in unterschiedliche Rollen und verorten ihre Episodengeschichte leichtfüßig zwischen Tradition und Moderne …“ (Marion Klötzer, Badische Zeitung)

Regulärer Eintritt: 8,00/6,00€

Beitrag fĂĽr das Onlineformat (freiwillig):
5€ Standard-Beitrag
10€ Gönner-Beitrag
20€ Premium-Beitrag
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
REGIO MOTOR KLASSIK
Streckenfoto Schauinsland-Klassik ® ADAC-Suedbaden
 
REGIO MOTOR KLASSIK
6. bis 8. August 2021, Messe Freiburg
Dreiklang im badischen Dreiländereck
Neue Messe REGIO MOTOR KLASSIK am Start

Freiburg/Breisgau. Wer kennt sie nicht, die sonnigste Gegend Deutschlands? Kenner verbinden damit schon länger die überre gional bekannte Oldtimerrallye „Schauinsland Klassik“ des ADAC Südbaden sowie des Freiburger Motorsportclubs, die all jährlich tausende von Fans nach Freiburg lockt. Mit der neuen Veranstaltung REGIO MOTOR KLASSIK, zeigt die Messe Frei burg Flagge, vom 6. bis 8. August 2021 treffen sich Old- und Youngtimer Fans, Schrauber, Sammler, Clubs und Inter essengemeinschaften aus der Szene. In den Messehallen sowie dem Messeboulevard, werden dem Publikum Zweiräder, Auto mobile und Nutzfahrzeuge vom Traktor bis zum Omnibus vorgestellt. Auch das Fahrerlager sowie Start und Ziel der „Schauinsland Klassik“ befindet sich direkt bei der REGIO MO TOR KLASSIK auf dem Messegelände.

Mit der neuen REGIO MOTOR KLASSIK werden länderübergrei fend Oldtimer-Enthusiasten aus Südbaden, dem nahen Elsass und der Schweiz angesprochen. Ergänzt wird das Messepro gramm durch den Oldtimer Teilemarkt sowie die Modellauto Sammlerbörse AUTOMANIA, die von Hansen Märkte in der Mes sehalle 1 zeitgleich organisiert wird.

Seit Jahren boomt der Oldtimer-Markt – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern. Zum 1. Januar 2020 waren in Deutschland fast 600.000 Oldtimer und Youngtimer registriert, davon allein über 390.000 mit dem H-Kennzeichen. (Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt). Die Region im badischen Dreiländereck verfügt über eine überdurchschnittliche Präsenz an klassischen Fahrzeugen. Mehr als 86.000 historische Fahrzeuge waren laut KBA 2019 in Baden-Württemberg zugelassen, Tendenz steigend. Damit ist die Region – neben Bayern – die Hochburg der Oldtimerszene!

Bei führenden Vertretern von Vereinen, Clubs wie auch Kfz-Händlern kommt das Konzept der neuen REGIO MOTOR KLASSIK gut an, schließlich werden dem Publikum nicht nur Old und Youngtimer hautnah präsentiert, sondern den Teilnehmerin nen und Teilnehmern auch Fahrspaß pur geboten.

Die REGIO MOTOR KLASSIK wird vom 6.bis 8. August 2021 erstmals auf dem Freiburger Messegelände veranstaltet – zeitgleich mit der Schauinsland Klassik. Den „Dreiklang“ vervollständigt der erneut dort stattfindende Street Food Market (7.+8. Au gust), der alljährlich mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher an die Messe lockt. Zur besten Sommerzeit gibt es damit drei Veranstaltungen, ein Ziel – die Messe Freiburg im Breisgau, die eine Lücke in der Region schließt.
Mehr
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg
oekoplus.gif
kieser_banner1.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger