Prolixletter
Freitag, 23. April 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Veranstaltungen 
 
Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt
Ehrlich Brothers: Magic Moments (c) Sebastian Konopix
 
Geplante Shows mit MAGIC MOMENTS werden verlegt
Mit MAGIC MOMENTS hatten die Ehrlich Brothers ein Showformat unter BerĂŒcksichtigung der Corona-Auflagen entwickelt. Dazu wurden Hallen mit begrenzter KapazitĂ€t ausgewĂ€hlt, fĂŒr die ein von behördlicher Seite genehmigtes Sicherheits- und Hygienekonzept vorlag. Ab dem 17. April sollte es mit MAGIC MOMENTS losgehen, bevor die ZauberbrĂŒder mit DREAM & FLY wieder in den großen Hallen durchstarten. Doch aufgrund der aktuellen Bestimmungen und des anhaltenden Verbotes von Großveranstaltungen können die fĂŒr Mai und Juni geplanten Termine nicht stattfinden und werden verlegt.

Das betrifft auch die angekĂŒndigten Termine in Freiburg: Wer Tickets fĂŒr eine derzwei Veranstaltungen am 20. Juni 2021 hat, muss nichts weiter tun. Diese behalten GĂŒltigkeit fĂŒr den jeweiligen Ersatztermin am 26. Juni 2022 in der SICK-ARENA.

20. Juni 2021, 13 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 13 Uhr
20. Juni 2021, 18 Uhr wird verlegt auf den 26. Juni 2022, 18 Uhr

Alle aktuellen Tourdaten und Informationen zum Tausch der Tickets gibt es unter www.ehrlich-brothers.com, www.facebook.com/EhrlichBrothers oder der Hotline 0180/500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
BerufsunfÀhigkeitsversicherung
35 von 71 Angeboten sind sehr gut

BerufsunfĂ€higkeit kann jeden Menschen treffen – in Deutschland etwa ein Viertel der BerufstĂ€tigen. In vielen FĂ€llen springt eine ï»żBerufsunfĂ€higkeitsversicherung ein. 35 der 71 getesteten Tarife bewertet Finanztest mit Sehr gut, 32 mit Gut und 4 mit Befriedigend. Viele Versicherer punkten auch durch die FlexibilitĂ€t ihrer VertrĂ€ge.

47 Jahre sind BerufstĂ€tige im Schnitt alt, wenn sie aus gesundheitlichen GrĂŒnden aus dem Job aussteigen mĂŒssen. Wer von seinem Beruf lebt und kein Geld aus anderen Quellen zur VerfĂŒgung hat, ist durch eine sehr gute BerufsunfĂ€higkeitspolice am besten abgesichert.

FĂŒr den Test hat Finanztest drei Modellkunden identifiziert, fĂŒr die die Versicherer Angebote fĂŒr den preisgĂŒnstigsten Schutz ĂŒbermitteln sollten. Die 35 sehr guten Tarife unterscheiden sich deutlich im Preis. So können zwischen dem gĂŒnstigsten und dem teuersten Angebot durchaus 1.000 Euro Beitragsunterschied pro Jahr liegen. DafĂŒr punkten die sehr guten Tarife besonders bei der FlexibilitĂ€t ihrer VertrĂ€ge. Dazu gehört beispielsweise, die garantierte Rente wĂ€hrend der langen Vertragslaufzeit ohne erneute GesundheitsprĂŒfung aufstocken zu können oder die BeitrĂ€ge im Falle von Zahlungsschwierigkeiten zu stunden.

Keine volle Punktzahl gibt es fĂŒr Angebote, deren Fragebögen zum Gesundheitszustand unklar oder unvorteilhaft fĂŒr den Kunden sind. Der Fragebogen entscheidet unter anderem darĂŒber, ob der Kunde bei einer BerufsunfĂ€higkeit eine Rente erhĂ€lt. Nicht fĂŒr jede oder jeden ist es einfach, einen Vertrag zu bekommen. Finanztest rĂ€t: Wer vorerkrankt ist, einen riskanten Beruf hat oder einem gefĂ€hrlichen Hobby nachgeht, sollte sich an mehrere Versicherer wenden. Ihre Annahmekriterien sind unterschiedlich. Auch Versicherungsmakler oder unabhĂ€ngige Versicherungsberater können beim Vertragsabschluss weiterhelfen.

Der Test BerufsunfĂ€higkeitsversicherung findet sich in der ï»żMai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter ï»żwww.test.de/berufsunfaehigkeit abrufbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
ÖPNV Kundenbarometer: Telefonumfrage in Freiburg
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) nimmt in diesem Jahr wieder bei dem bundesweit durchgefĂŒhrten „ÖPNV-Kundenbarometer“ teil. Dabei werden mittels einer reprĂ€sentativen Telefonbefragung Meinungen und EinschĂ€tzungen zum Öffentlichen Nahverkehr abgefragt.

Die VAG weist darauf hin, dass in diesem Zusammenhang vom 26. April an rund 500 zufÀllig ausgewÀhlte Haushalte in Freiburg in den kommenden Wochen einen Anruf des Meinungsforschungsinstitutes Kantar TNS erhalten werden.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Steuertipps fĂŒr junge Eltern: Kinderleicht sparen
Vor und nach der Geburt ihres Kindes können Eltern ordentlich Steuern sparen. Einige Vorteile gibt es automatisch, um andere mĂŒssen sich junge Eltern rechtzeitig kĂŒmmern – teilweise schon lange vor dem Geburtstermin. Finanztest gibt ï»żSteuertipps fĂŒr junge Eltern.

Geburtsvorbereitungskurs, Erstsemester-Screening, Akupunktur, Medikamente – alles was die Krankenkasse nicht erstattet kann als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden, wenn die Kosten die zumutbare Belastung ĂŒberschreiten. Das gilt auch schon fĂŒr eine kĂŒnstliche Befruchtung, die oft Tausende Euro kostet und meist nur zur HĂ€lfte von der Kasse ĂŒbernommen wird. So lassen sich oft Hunderte Euro Steuern sparen.

Auch lohnt es sich, lange vor der Geburt die Steuerklassen zu wechseln. Denn das Elterngeld ist am höchsten, wenn spÀtere EmpfÀnger vorher in der Steuerklasse III waren. Die Steuerklasse muss allerdings mindestens sieben Monate vor Beginn des Mutterschutzes bereits auf dem Gehaltszettel stehen.

In den Corona-Jahren gibt es beim Elterngeld eine weitere Besonderheit: Auf Antrag werden Monate mit pandemiebedingt geringerem Einkommen aus dem Bemessungszeitraum gestrichen, entsprechend steigt das Elterngeld.

Kindergeld, KinderfreibetrĂ€ge, Entlastungsbetrag fĂŒr Alleinerziehende – alle Tipps zum Steuern sparen fĂŒr junge Eltern finden sich in der ï»żMai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter ï»żwww.test.de/kindergeld.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kindertheater: Bakari und der Wind | Live-Stream
Cargo Theater: Bakari und der Wind / Foto: Britt Schilling
 
Kindertheater: Bakari und der Wind | Live-Stream
Eine afrikanische Heldengeschichte

So 18.04. | 15:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg
Livestream ĂŒber #infreiburgzuhause.de

Ein TheaterstĂŒck fĂŒr alle ab 5 Jahren.

Bakari, ein neugieriger und wissenshungriger Junge wohnt in einem kleinen Dorf in Westafrika. Obwohl seine Eltern es sich nicht mehr leisten können, ihn zur Schule zu schicken, baut er, angetrieben von seinem Forschertrieb sein eigenes Windrad aus Metallschrott, alten Fahrradrahmen etc. Die Umsetzung seiner Idee Àndert das Leben des ganzen Dorfes. Jeder von uns kann auf seine Weise die Welt verÀndern!

„
 ein StĂŒck Afrika verzaubert die BĂŒhne bei dem StĂŒck, das mit wenigen, aber doch wirkungsvollen Mitteln in eine kleine, fremde Welt entfĂŒhrt 
 In einer gelungenen Mischung aus ErzĂ€hl-, Figuren- und Schattentheater schlĂŒpfen Margit Wierer und Momo Ekissi in unterschiedliche Rollen und verorten ihre Episodengeschichte leichtfĂŒĂŸig zwischen Tradition und Moderne 
“ (Marion Klötzer, Badische Zeitung)

RegulĂ€rer Eintritt: 8,00/6,00€

Beitrag fĂŒr das Onlineformat (freiwillig):
5€ Standard-Beitrag
10€ Gönner-Beitrag
20€ Premium-Beitrag
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
REGIO MOTOR KLASSIK
Streckenfoto Schauinsland-Klassik Âź ADAC-Suedbaden
 
REGIO MOTOR KLASSIK
6. bis 8. August 2021, Messe Freiburg
Dreiklang im badischen DreilÀndereck
Neue Messe REGIO MOTOR KLASSIK am Start

Freiburg/Breisgau. Wer kennt sie nicht, die sonnigste Gegend Deutschlands? Kenner verbinden damit schon lĂ€nger die ĂŒberre gional bekannte Oldtimerrallye „Schauinsland Klassik“ des ADAC SĂŒdbaden sowie des Freiburger Motorsportclubs, die all jĂ€hrlich tausende von Fans nach Freiburg lockt. Mit der neuen Veranstaltung REGIO MOTOR KLASSIK, zeigt die Messe Frei burg Flagge, vom 6. bis 8. August 2021 treffen sich Old- und Youngtimer Fans, Schrauber, Sammler, Clubs und Inter essengemeinschaften aus der Szene. In den Messehallen sowie dem Messeboulevard, werden dem Publikum ZweirĂ€der, Auto mobile und Nutzfahrzeuge vom Traktor bis zum Omnibus vorgestellt. Auch das Fahrerlager sowie Start und Ziel der „Schauinsland Klassik“ befindet sich direkt bei der REGIO MO TOR KLASSIK auf dem MessegelĂ€nde.

Mit der neuen REGIO MOTOR KLASSIK werden lĂ€nderĂŒbergrei fend Oldtimer-Enthusiasten aus SĂŒdbaden, dem nahen Elsass und der Schweiz angesprochen. ErgĂ€nzt wird das Messepro gramm durch den Oldtimer Teilemarkt sowie die Modellauto Sammlerbörse AUTOMANIA, die von Hansen MĂ€rkte in der Mes sehalle 1 zeitgleich organisiert wird.

Seit Jahren boomt der Oldtimer-Markt – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den NachbarlĂ€ndern. Zum 1. Januar 2020 waren in Deutschland fast 600.000 Oldtimer und Youngtimer registriert, davon allein ĂŒber 390.000 mit dem H-Kennzeichen. (Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt). Die Region im badischen DreilĂ€ndereck verfĂŒgt ĂŒber eine ĂŒberdurchschnittliche PrĂ€senz an klassischen Fahrzeugen. Mehr als 86.000 historische Fahrzeuge waren laut KBA 2019 in Baden-WĂŒrttemberg zugelassen, Tendenz steigend. Damit ist die Region – neben Bayern – die Hochburg der Oldtimerszene!

Bei fĂŒhrenden Vertretern von Vereinen, Clubs wie auch Kfz-HĂ€ndlern kommt das Konzept der neuen REGIO MOTOR KLASSIK gut an, schließlich werden dem Publikum nicht nur Old und Youngtimer hautnah prĂ€sentiert, sondern den Teilnehmerin nen und Teilnehmern auch Fahrspaß pur geboten.

Die REGIO MOTOR KLASSIK wird vom 6.bis 8. August 2021 erstmals auf dem Freiburger MessegelĂ€nde veranstaltet – zeitgleich mit der Schauinsland Klassik. Den „Dreiklang“ vervollstĂ€ndigt der erneut dort stattfindende Street Food Market (7.+8. Au gust), der alljĂ€hrlich mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher an die Messe lockt. Zur besten Sommerzeit gibt es damit drei Veranstaltungen, ein Ziel – die Messe Freiburg im Breisgau, die eine LĂŒcke in der Region schließt.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Absage Freiburger Seefest 2021
Das vom 23. Juli bis 25. Juli 2021 geplante Freiburger Seefest im Seepark (frĂŒher „Seenachtsfest“) kann auch in diesem Jahr nicht stattfin den. Mit der Absage reagiert die Veranstalterin Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) auf die am 13. April 2021 durch das Bundeskabinett beschlossene ErgĂ€nzung des Infektionsschutzgesetzes. Aufgrund der damit verbundenen voraussichtli chen VerschĂ€rfungen der Maßnahmen zur EindĂ€mmung der Coronapandemie sind verlĂ€ssliche Planungen fĂŒr Veranstaltungen derzeit nicht möglich.

„Wir bedauern es sehr, bereits zum zweiten Mal in Folge das Freiburger Seefest absagen zu mĂŒssen. Eine Veranstaltung mit rund 25.000 Besucher_innen ist unter den aktuellen Rahmenbedingen nicht durchfĂŒhrbar und eine Planungsperspektive fĂŒr Veranstaltungen nicht in
Sicht“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki.

Das nÀchste Freiburger Seefest soll vom 22. bis 24. Juli 2022 stattfinden
 
 

Verschiedenes 
 
 
Neues Angebot der Kontaktstelle Frau und Beruf
Ab sofort montags von 9 bis 12 Uhr Kurzberatungen ohne Termin

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – SĂŒdlicher Oberrhein ist Anlaufstelle fĂŒr Frauen der Region zu allen beruflichen Fragen. Mit einem neuen offenen Angebot bietet sie ab sofort Frauen zeitnah und unbĂŒrokratisch UnterstĂŒtzung. Jeden Montag von 9 bis 12 Uhr können sich Ratsuchende ohne Termin an die Beraterinnen der Kontaktstelle wenden. Sie erhalten Tipps und weiterfĂŒhrende Informationen, z.B. zu Um- und Neuorientierung, Bewerbungsfragen oder zur ExistenzgrĂŒndung. Je nach Anliegen kann gerne auch ein weiteres ausfĂŒhrliches GesprĂ€ch vereinbart werden.

Die Beratungen sind vertraulich und kostenfrei.

Kontaktstelle Frau und Beruf: Tel. 0761/201-1731
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Absage der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘
Die fĂŒr den Zeitraum vom 13. bis 24. Mai 2021 geplante Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ kann nicht stattfinden. Mit der Absage reagiert die Veranstalterin Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) auf die am 13. April 2021 durch das Bundeskabinett beschlossene ErgĂ€nzung des Infektionsschutzgesetzes. Aufgrund der damit verbundenen voraussichtlichen VerschĂ€rfungen der Maßnahmen zur EindĂ€mmung der Coronapandemie sind verlĂ€ssliche Planungen fĂŒr Veranstaltungen derzeit nicht möglich.

„Auch in diesem Jahr wird es keine Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ geben. Diese Entscheidung bedauern wir aus tiefstem Herzen, sehen aber aufgrund der aktuellen politischen Entscheidungen keine andere Möglichkeit“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki. „Unser Dank gilt allen Mitwirkenden, die wiederholt viel Arbeit in die Planungen investiert und Hoffnungen in die Realisierung der Veranstaltung gesetzt haben. Mit den beschlossenen VerschĂ€rfungen fehlt Veranstaltern, Schaustellern, Marktkaufleuten, Ausstellern und Dienstleistern aktuell jegliche Perspektive fĂŒr die AusĂŒbung ihrer GeschĂ€ftstĂ€tigkeit."
 
 

Verschiedenes 
 
 
Billige Fernseher im Schnelltest
TV-GerÀte vom Discounter nicht empfehlenswert

Fernseher mit 32 bis 43 Zoll locken beim Discounter oder im Baumarkt zum Kauf. Die Stiftung Warentest hat in einem ï»żSchnelltest neun dieser vermeintlichen SchnĂ€ppchen geprĂŒft. Das Ergebnis begeistert nicht. Im Test waren GerĂ€te von JVC, Nokia, OK, Telefunken und Toshiba, doch Marke und Hersteller sind selten identisch, sie werden meist von Lizenznehmern produziert.

Fernseher mit Bilddiagonalen von 32 bis 43 Zoll werden kaum noch in Serie gefertigt und von den bekannten Anbietern eher vernachlĂ€ssigt, weil diese eher die großen TV-GerĂ€te ab 50 Zoll weiterentwickeln. Die Kleinen finden sich dafĂŒr regelmĂ€ĂŸig als Aktionsware in Regalen von SupermĂ€rkten, Discountern oder BaumĂ€rkten. Der gĂŒnstigste PrĂŒfling kostet gerade mal gut 130 Euro, der teuerste 400 Euro.

Brillante BildqualitĂ€t dĂŒrfen KĂ€ufer bei den Kleinen nicht erwarten. Besonders bei schnellen Bewegungen – etwa beim Sport – kann es gewaltig ruckeln. Auch beim Ton zeigen kleine Modelle keine Glanzleistung, die meisten klingen unterdurchschnittlich. HĂ€ufig treten schon bei geringer LautstĂ€rke Verzerrungen auf. Die Ausstattung der SchnĂ€ppchen-TVs ist durchaus zeitgemĂ€ĂŸ, allerdings können nur zwei das TV-Programm ĂŒber USB aufzeichnen.

Das Fazit der Tester: Als ZweitgerĂ€t fĂŒr die KĂŒche oder die Gartenlaube mag der eine oder andere Kleine den AnsprĂŒchen der KĂ€ufer genĂŒgen. FĂŒr den Kinoabend gibt es aber eine deutlich grĂ¶ĂŸere Auswahl an guten Modellen mit grĂ¶ĂŸerem Bildschirm.

Der Schnelltest Billige Fernseher ist online unter ï»żwww.test.de abrufbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Stilles Gedenken an Corona-Verstorbene
BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier hat den kommenden Sonntag zu einem Gedenktag fĂŒr Verstorbene der Corona-Pandemie erklĂ€rt. In Berlin wird es daher eine zentrale Feier geben.

Auch in Freiburg und anderen StĂ€dten soll der Corona-Toten gedacht werden: Am kommenden Sonntag, 18. April, werden OberbĂŒrgermeister Martin Horn, Erster BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach sowie Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Kirchen und Religionsgemeinschaften auf dem Hauptfriedhof in stillem Gedenken symbolisch fĂŒr jeden Verstorbenen eine Blume niederlegen. Die Veranstaltung findet ohne weitere Öffentlichkeit statt.

Weiterhin wird es an diesem Tag an stÀdtischen GebÀuden eine Trauerbeflaggung geben
 
 

Verschiedenes 
 
 
Holzmarkt entlasten – VerfĂŒgbarkeit verbessern
Holzversorgung trotz dynamischer Marktlage gesichert

„Die Holzbauweise bietet enorme Möglichkeiten fĂŒr den Klimaschutz. Sie ist eine wichtige SĂ€ule, um die deutschen und weltweiten Klimaschutzziele bis 2050 zu erreichen. Wir mĂŒssen alles daransetzen, dass dieses Ziel nicht durch die aktuell angespannte Marktsituation bei der VerfĂŒgbarkeit von Holz gefĂ€hrdet wird“, mahnt Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland und reagiert damit auf die aktuelle Entwicklung in der Holzbranche.
Die Nachfrage nach Holz ist im Inland aber auch durch vermehrten Export insgesamt gestiegen. Hinzu kommen die klimabedingten Folgen von Trockenheit, StĂŒrmen und BorkenkĂ€fer in den vergangenen Jahren, die sich zusĂ€tzlich auch auf Logistik und Produktion auswirken. Das Überangebot an KalamitĂ€tsholz kann nicht schnell genug verarbeitet werden. Peter Aicher appelliert an die Politik vermehrt Nassholzlager einzurichten, um den Marktschwankungen besser begegnen zu können. Diese könnten den Holzmarkt entlasten und die VerfĂŒgbarkeit des Rohstoffs Holz auf dem heimischen Markt verbessern.
Angesichts der dynamischen Marktlage ruft Aicher jedoch auch zur Ruhe und Besonnenheit auf. „FĂŒr uns Holzbauunternehmen ist es im Augenblick schwer, in dieser Situation AuftrĂ€ge zu planen und zu kalkulieren. Aber die Holzversorgung ist trotz dynamischer Marktlage langfristig durch das Nachhaltigkeitsprinzip gesichert. Dennoch sollten wir Holz mit Augenmaß bestellen, um die Marktlage nicht weiter zu verschĂ€rfen. “ Er stehe im Dialog mit allen Beteiligten der Wertschöpfungskette, so Aicher weiter, um die inlĂ€ndische Versorgung von Bauholz sicherzustellen.
Aicher betont, dass zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzuschĂ€tzen sei, wie sich die Marktlage weiter entwickeln werde. An die Wertschöpfungskette Holz gerichtet, unterstreicht er, dass in den vergangenen Jahren gemeinsam viel erreicht und durch kontinuierliche Forschung und Entwicklung die technischen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Holzbaus weiter verbessert wurden. Daher sei es gerade jetzt unerlĂ€sslich und wichtig, dass alle an der Wertschöpfungskette Beteiligten im Austausch bleiben, um den notwendigen Bedarf fĂŒr die Holzbranche langfristig sicherzustellen.

Aicher appelliert an alle, die aktuellen Herausforderungen in Chancen umzuwandeln. Eine Möglichkeit sei es, die regionale Wertschöpfung zu stĂ€rken und ĂŒber Runde Tische mit Waldbesitzern, SĂ€gewerks-Familienbetrieben und Zimmerer-Innungen vor Ort Konzepte fĂŒr regionale KreislĂ€ufe zu entwickeln. „Dies sichert uns nicht nur die VerfĂŒgbarkeit, sondern ist zudem noch im hohen Maße ökologisch und CO2 reduzierend, da wir dadurch lange Transportwege vermeiden.“
Peter Aicher mahnte wiederholt, mit Holz verantwortungsvoll umzugehen und es auch ressourcenschonend einzusetzen. Um den Holzverbrauch so gering wie möglich zu halten, eignet sich die Holzrahmenbaukonstruktion. Sie benötigt weit weniger Holz als andere Bauweisen und ist damit noch ressourcenschonender.
DarĂŒber hinaus lassen sich mit dem Holzrahmenbau energie- und flĂ€chensparende GebĂ€ude mit sehr guten DĂ€mmwerten bei relativ geringen WandstĂ€rken errichten. Auch sollte der regionale Holzvorrat bestmöglich genutzt werden. Dazu gehört, dass auch Holz, das durch klimatische EinflĂŒsse oder den BorkenkĂ€fer betroffen ist, zum Einsatz kommt. Das sogenannte KalamitĂ€tsholz besitzt konstruktiv die gleiche QualitĂ€t wie herkömmliches Schnittholz. Es kann daher ohne EinschrĂ€nkungen im nicht sichtbaren Bereich verbaut werden.
Holzbau Baden unterstĂŒtzt dies. PrĂ€sident Rolf Rombach setzt auf Liefertreue bei bestehenden guten GeschĂ€ftsverbindungen zwischen Waldbesitzern, SĂ€gern und Holzbaubetrieben.

Holzbau Baden e.V.
Als Wirtschafts-, Arbeitgeber- und technischer Verband vertritt Holzbau Baden e.V. die Interessen seiner Mitglieder – sĂŒdbadische Zimmerer und Holzbaubetriebe – gegenĂŒber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. FĂŒr die Mitglieder ist der Verband kompetenter Ansprechpartner fĂŒr alle Belange und bietet eine ideale Plattform fĂŒr den Erfahrungsaustausch.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Glasfaserausbau fĂŒr Wiehre und Rieselfeld beginnt
Glasfaser in der Wiehre / Foto: Stadt Freiburg
 
Glasfaserausbau fĂŒr Wiehre und Rieselfeld beginnt
Kooperation von Stadt und Telekommunikationsunternehmen nimmt Fahrt auf
Telekom verlegt 125 Kilometer Glasfaser
Deutlicher Schub bei Breitbandversorgung
Immobilien können jetzt kostenfrei angeschlossen werden

Der Breitbandausbau in Freiburg nimmt weiter Fahrt auf. In den kommenden Monaten werden rund 11.000 Haushalte in den Stadteilen Rieselfeld und Wiehre direkt ans Glasfasernetz angeschlossen. Videokonferenzen, Homeschooling sowie Up- und Downloads auch grĂ¶ĂŸerer Dateien werden bei einer Bandbreite von bis zu einem Gigabit pro Sekunde problemlos möglich - auch wenn alles parallel lĂ€uft.

Die Stadt Freiburg hat ein Kooperationsprojekt mit der Telekom vereinbart, um den Glasfaserausbau bestmöglich zu koordinieren. Jetzt werden die ersten neuen Kabel verlegt. „Das gibt der Digitalisierung in Freiburg nochmal einen Schub. Eine gute digitale Infrastruktur ist Voraussetzung fĂŒr eine zukunftsweisende Stadtentwicklung. Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sind auf stabile und leistungsstarke Bandbreiten angewiesen. Wir freuen uns, dass jetzt noch mehr Menschen der Anschluss an modernste Technologie ermöglicht wird“, so BaubĂŒrgermeister Martin Haag.

In der Wiehre und dem Rieselfeld wird die Telekom rund 125 Kilometer Glasfaser verlegen. Der Ausbau des Glasfasernetzes ist Bestandteil der stĂ€dtischen Digitalisierungsstrategie. Um den Ausbau schnell voranzubringen, arbeiten das Garten- und Tiefbauamt (GuT) und das Amt fĂŒr Digitales und IT (DIGIT) eng zusammen. So können etwa notwendige Genehmigungen schneller ausgestellt werden, was Ausbau des Glasfasernetzes beschleunigt. Die gleiche UnterstĂŒtzung erhalten auch alle anderen Telekommunikationsunternehmen bei ihren Ausbaumaßnahmen. Zur Kooperation gehört auch, dass die Stadtverwaltung bei der Genehmigung besonders darauf achtet, dass StraßenbĂ€ume geschĂŒtzt werden.

Damit HĂ€user bei jetzigen Ausbau auch direkt an das Glasfasernetz angeschlossen werden, mĂŒssen Besitzer von Immobilien allerdings rechtzeitig tĂ€tig werden. „Beim FTTH-Ausbau endet das Glasfaser-Kabel nicht mehr im Verteilerkasten am Straßenrand, sondern muss bis ins GebĂ€ude gezogen werden“, erklĂ€rt Christopher Beussel, Regionalmanager der Deutsche Telekom. „DafĂŒr brauchen wir die Genehmigung des EigentĂŒmers. Schließlich betreten wir Privatgrund. Den Anstoß können Immobilienbesitzer und Mieter gleichermaßen geben, wenn Sie sich bei uns melden.“ Anderenfalls wird das Glasfaser-Kabel am Haus vorbeigefĂŒhrt. Die Immobilie kann spĂ€ter immer noch angeschlossen werden, dieser Anschluss muss dann aber bezahlt werden. Außerdem können notwendige Genehmigungen fĂŒr Tiefbauarbeiten den Anschluss verzögern. Wer sich jetzt meldet, bekommt den Glasfaser-Anschluss hingegen kostenlos von der Telekom. DemnĂ€chst soll in Anschreiben ĂŒber notwendige Maßnahmen im Detail informiert werden.

Gestartet wird der Ausbau in grĂ¶ĂŸerem Umfang im Stadtteil Oberwiehre (zwischen GĂŒnterstalstr.,Schillerstr./Schwarzwaldstr, BĂŒrgerwehrstr. und Peter-Sprung-str./Urachstr.) Im Stadtteil Rieselfeld beginnt es im sĂŒdöstlichen Teil des Rieselfeldes, unterhalb der Stadtbahnstrecke. In den vergangenen Wochen wurden die Glasfaserleitungen bis in die beiden Stadtteile eingezogen (ZufĂŒhrung). Nun beginnen die eigentlichen Tiefbauarbeiten in der Wiehre und im Rieselfeld und dauern bis Anfang 2022. Die Kosten fĂŒr den Ausbau trĂ€gt ausschließlich die Telekom. SpĂ€ter sollen noch weitere Stadtteile angeschlossen werden. „Wir treiben den Netzausbau schnell voran“, sagt Hannes Bertele, Leiter Produktion Technische Infrastruktur Baden. „Doch der damit einhergehende Aufstieg in die Gigabitgesellschaft geht nicht ohne Baustellen und LĂ€rm. Die BeeintrĂ€chtigungen fĂŒr die Anwohnerinnen und Anwohner halten wir natĂŒrlich so gering wie möglich. Wir gehen immer in ĂŒberschaubaren Bauabschnitten vor.“
 
 

Verschiedenes 
 
 
Gundelfingen: Haltestelle „Steinackerstraße“ zeitweise gesperrt
Die Haltestelle „Steinackerstraße“ der Buslinie 15 in Gundelfingen kann am Montag, 12. April, in der Zeit von 8 bis 17 Uhr wegen einer Straßensperrung nicht angefahren werden und entfĂ€llt ersatzlos.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Kostenloser Girokontenvergleich
Stiftung Warentest springt ein, bis die Bafin ĂŒbernimmt

Die Stiftung Warentest wird am 8. April 2021 ihren ï»żbewĂ€hrten Girokontenvergleich kostenlos auf test.de zur VerfĂŒgung stellen. Sie sichert damit allen Verbrauchern Zugang zu einer objektiven und kostenlosen Vergleichswebsite. Diese Übergangslösung soll voraussichtlich bis zum zweiten Quartal 2022 gelten. Dann wird die Bundesanstalt fĂŒr Finanzdienstleistungen (Bafin) eine staatliche Vergleichswebsite fĂŒr Girokonten in Betrieb nehmen.

Deutschland muss nach der europĂ€ischen Zahlungskontenrichtlinie sicherstellen, dass alle Verbraucher Zugang zu mindestens einer objektiven und kostenlosen Vergleichswebsite fĂŒr Girokonten haben. Bislang betrieb Check24 die einzige zertifizierte Vergleichswebsite nach dem Zahlungskontengesetz (ZKG). Am 18. Januar 2021 hatte Check24 diese spezielle Website eingestellt.

Der Girokontenvergleich der Stiftung Warentest umfasst derzeit mehr als 300 Girokontenmodelle von mehr als 130 ĂŒberregionalen und regionalen Banken und Sparkassen. Je Kontomodell sind ĂŒber 50 Merkmale erfasst, nach denen Nutzer das fĂŒr sie passende Konto herausfiltern können.

Der Girokontenvergleich ist abrufbar unter ï»żtest.de/girokonten.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Bioökonomie findet Stadt
Bauzaunausstellung in neun deutschen StÀdten © proWissen
 
Bioökonomie findet Stadt
Karlsruhe ab Mai Teil von bundesweiter Open-Air-Ausstellung

In Zeiten, in denen Museen geschlossen sind, geht die Wissenschaft auf die Straße. Dazu prĂ€sentiert der Verein "proWissen Potsdam" gemeinsam mit dem Verein "science2public – Gesellschaft fĂŒr Wissenschaftskommunikation" in Halle (Saale) ab Mai bundesweit die Themen Bioökonomie und Innovationsforschung an BauzĂ€unen in neun deutschen StĂ€dten. Die Aktion lĂ€uft unter dem Titel "Bioökonomie findet Stadt".

In Karlsruhe können sich Vorbeigehende dann unter anderem ĂŒber das Projekt "reFuels – Kraftstoffe neu denken" informieren. Hierbei geht es um regenerative biogene oder strombasierte Kraftstoffe, welche dazu beitragen, eine CO₂-neutrale MobilitĂ€t zu erzielen. Vorgestellt wird das Projekt vom Karlsruher Institut fĂŒr Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit dem WissenschaftsbĂŒro der Stadt Karlsruhe.

Auch in den StĂ€dten Bochum, Bielefeld, Bremen, Halle (Saale), Oldenburg, Potsdam, Regensburg und Siegen können sich Interessierte ĂŒber spannende urbane Projekte informieren. Alle StĂ€dte sind Mitglieder im Strategiekreis "Wissenschaft in der Stadt!" (WISTA). Neben den Bauzaunausstellungen wird es in allen neun teilnehmenden StĂ€dten Veranstaltungen rund um das Thema "Bioökonomie findet Stadt" geben. Diese werden gestreamt, aufgezeichnet und sind spĂ€ter als audiovisuelle BeitrĂ€ge im Internet auf www.wissenschaft-in-der-stadt.de verfĂŒgbar.

Nachhaltig geht es bei diesem Projekt nicht nur inhaltlich zu: Die Bauzaunbanner bestehen zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen und werden nach Ende der Ausstellung im Rahmen von Kunst-Projekten wiederverwertet.

Hintergrund:
Wie können wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie hĂ€lt Antworten auf diese Frage bereit. BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielfĂ€ltigen Formaten wird das Konzept der Bioökonomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Weitere Informationen unter wissenschaftsjahr.de und wis-potsdam.de.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Neue Landingpage fĂŒr den Freiburger Einzelhandel der Innenstadt
Neues Angebot fĂŒr den Freiburger Innenstadteinzelhandel sowie Freiburgerinnen und Freiburger:
Landingpage www.shopping.freiburg.de

Um die GeschĂ€fte der Freiburger Innenstadt wĂ€hrend des Lockdowns und der damit verbundenen unklaren Öffnungsperspektive zu unterstĂŒtzen, hat die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) eine neue Landingpage erstellt, die seit dem Wochenende online ist. Vertreterinnen und Vertreter des lokalen Einzelhandels hatten Anfang MĂ€rz den Wunsch an die FWTM herangetragen, eine entsprechende Homepage zu erstellen, die dem Innenstadteinzelhandel die Möglichkeit bietet, seine Click & Meet-, Click & Collect- und Pick & Eat-Angebote online ĂŒbersichtlich aufzufĂŒhren. In wenigen Wochen ist so die Seite www.shopping.freiburg.de entstanden. Die Intention, eine solche Landingpage fĂŒr den Innenstadteinzelhandel zur VerfĂŒgung zu stellen, wird auch in einem aktuellen Antrag, der von fĂŒnf gemeinderĂ€tlichen Fraktionen nach §34 Gemeindeordnung zur Belebung von Kultur, Handel und Tourismus gestellt wurde, aufgegriffen.

Um die Seite mit den entsprechenden Inhalten fĂŒllen zu können, hatte die FWTM ca. 300 in der Innenstadt ansĂ€ssige EinzelhĂ€ndlerinnen und -hĂ€ndler kontaktiert und um Übersendung ihrer individuellen Angebote und Kontaktinformationen fĂŒr eine PrĂ€senz auf der Landingpage gebeten. Bisher haben sich 60 GeschĂ€fte zurĂŒckgemeldet und das kostenfreie Angebot in Anspruch genommen. Auf www.shopping.freiburg.de können sich die Frei burgerinnen und Freiburger in den Kategorien „Einkaufen“ und „Kulinarik“ ganz einfach ĂŒber die Einkaufsmöglichkeiten und Abholangebote der teilnehmenden HĂ€ndlerinnen und HĂ€ndler informieren und gelangen ĂŒber entsprechende Verlinkungen direkt auf die Webseiten der GeschĂ€fte.

Die FWTM hatte bereits im April vergangenen Jahres gemeinsam mit dem Fachamt fĂŒr Digitales und IT der Stadt Freiburg die Landingpage www.wirfuerfreiburg.de initiiert, um wĂ€hrend der Coronapandemie zahlreiche Angebote der Freiburger Wirtschaft zu bĂŒndeln. So wurden dort ĂŒbersichtlich Serviceleistungen aus verschiedenen Bereichen zusammengefasst und Verlinkungen zu bestehenden lokalen Plattformen, wie zum Beispiel fĂŒr ehrenamtliche Hilfen oder digitale Angebote fĂŒr Bildung und Kultur, hinterlegt, die anschließend die Möglichkeit hatten, sich langfristig im Stadtnetzwerk www.freiburghaeltzusammen.de zu prĂ€sentieren. Die Angebote des Innenstadteinzelhandels sind nun zentral auf www.shopping.freiburg.de zu finden.

„Mit www.shopping.freiburg.de bieten wir den HĂ€ndlerinnen und HĂ€ndlern der Innenstadt die Möglichkeit, ihr GeschĂ€ft auf einer zentralen Plattform zu prĂ€sentieren, die den Kontakt zwischen Verbraucher und Handel herstellt. Insbesondere in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten soll dies eine wichtige UnterstĂŒtzung bieten. DarĂŒber hinaus wird die Seite im Hinblick auf den stetig wachsenden Online-Handel auch langfristig zur VerfĂŒgung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt“, so FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hanna Böhme.

Die Landingpage wird regelmĂ€ĂŸig aktualisiert. Wer ein GeschĂ€ft in der Innenstadt betreibt und das Angebot bisher noch nicht in Anspruch genommen hat, sein GeschĂ€ft aber noch auf www.shopping.freiburg.de prĂ€sentieren möchte, kann mit der FWTM in Kontakt treten und eine E-Mail an team@fwtm.de senden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Neuer FußgĂ€ngerĂŒberweg ĂŒber die Schwarzwaldstraße
Barrierefrei und sicher zur Dreisam

Sandfangweg wird fĂŒr fĂŒnf Wochen zur Sackgasse. Lastwagen werden ĂŒber die Hansjakobstraße umgeleitet

An der Schwarzwaldstraße, auf Höhe des Sandfangwegs, wird ein neuer FußgĂ€ngerĂŒberweg gebaut. „Viele Freiburgerinnen und Freiburger kommen genau hier ĂŒber die Schwarzwaldstraße, wenn Sie zur Dreisam oder den SportstĂ€tten in der NĂ€he wollen. Darum schaffen wir einen sicheren, barrierefreien Übergang genau an der Stelle, an der er gebraucht wird“, so BaubĂŒrgermeister Martin Haag.

Der neue Zebrastreifen wird auf Höhe der EinmĂŒndung des Sandfangwegs ĂŒber die Schwarzwaldstraße fĂŒhren. Er ist dort fĂŒr alle Verkehrsteilnehmenden gut einsehbar und wird zudem mit einer verbreiterten Mittelinsel und einer neu installierten Beleuchtung ausgestattet. Zudem wird der Übergang mit Blindenleitplatten und abgesenkten Bordsteinen barrierefrei ausgebaut.

Die Arbeiten beginnen am 12. April, dafĂŒr wird die EinmĂŒndung in den Sandfangweg fĂŒr circa fĂŒnf Wochen gesperrt. In dieser Zeit ist es nicht möglich, von der Schwarzwaldstraße in den Sandfangweg einzubiegen. Der Sandfangweg wird zur Sackgasse. Autos und der Radverkehr werden an der Baustelle vorbeigeleitet und können auf der Schwarzwaldstraße ohne EinschrĂ€nkungen vorbeifahren. Der LKW-Verkehr wird ĂŒber die Hansjakobstraße umgeleitet. Die Umbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Mai. Das Garten- und Tiefbauamt bittet um VerstĂ€ndnis fĂŒr mögliche Behinderungen.

Ein bestehender FußgĂ€ngerĂŒberweg liegt zwischen Emil-Gött-Straße und Wilhelm-DĂŒrr-Straße. Der Zebrastreifen soll erhalten bleiben, auch hier wird die Querung barrierefrei umgebaut.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Gleissanierung in der Salzstraße: Bauen auf stadthistorischem Grund
Vom 12. April bis voraussichtlich zum 15. August werden in der Salzstraße zwischen Schwabentor und Bertoldsbrunnen die ĂŒber 40 Jahre alten Gleise samt deren Unterbau erneuert. Im Zuge der Arbeiten wird die Haltestelle „Oberlinden“ so umgebaut, dass sie mittels Rampen dann auch Personen im Rollstuhl einen Zustieg ermöglichen. In dieser Zeit wird die Stadtbahnlinie 1 in der Innenstadt unterbrochen. Schienenersatzverkehr (SEV) und zusĂ€tzliche Frelo-Leihradstationen werden eingerichtet. FĂŒr zu Fuß Gehende ist die Passage der Baustelle immer möglich. Alle anliegenden GeschĂ€fte sind jederzeit zugĂ€nglich.

Es ist wahrlich stadthistorischer Grund auf dem die Freiburger Verkehrs AG vom 12. April an beginnt, Gleise zu erneuern. Der Bereich rund um Oberlinden bildet den Ursprungspunkt der Freiburger Siedlungsentwicklung. Und auch das Straßenbahnnetz hatte an dieser Stelle im Jahr 1901 einen seiner Ausgangspunkte. Damals fuhren die Linien „B“ und „C“ – im 10-Minuten-Takt! – schon durch das Schwabentor.

Im Laufe der Jahrhunderte gab es hier aus heutiger Sicht teilweise geradezu tollkĂŒhn anmutende Bauvorhaben, wie zum Beispiel ein Blick in die mehrstöckigen Kellergewölbe des Gasthauses „Roter BĂ€ren“ noch heute sichtbar macht: Um das Jahr 1180 wurden im Stadtgebiet einige Straßen um bis zu drei Meter mit Kies aufgeschĂŒttet, vermutlich, um auf diese Weise ein besseres GefĂ€lle fĂŒr den Verlauf der BĂ€che zu erzeugen. Dadurch wurden Erdgeschosse einiger HĂ€user zu Kellergeschossen.

Derart gravierend werden die Eingriffe nicht sein, wenn vom 12. April an wieder einmal BaugerĂ€te in den Bereich zwischen Schwabentor und Bertoldsbrunnen Einzug halten. Die Gleise und der Schienenunterbau in der Salzstraße sind aus dem Jahr 1978, stark verschlissen und unbedingt erneuerungsbedĂŒrftig.

Warum die Gleiserneuerung notwendig ist

Die Schienen sind komplett abgefahren und weisen eine massive Höhenabnutzung und spĂŒrbare Spurerweiterungen auf. Der Schienenfuß ist teilweise stark korrodiert, was die TragfĂ€higkeit der Schienen vermindert. Auch der Unterboden ist dringend sanierungsbedĂŒrftig und gemĂ€ĂŸ eines Bodengutachten nicht mehr ausreichend tragfĂ€hig. Aufgrund der verschiedenen Schadensbilder ist eine gesicherte SpurfĂŒhrung der Straßenbahnen in naher Zukunft nicht mehr in ausreichendem Maße gewĂ€hrleistet, sodass bei einem noch lĂ€nger andauernden Betrieb ohne Erneuerung Entgleisungen drohen können.

UrsprĂŒnglich war die Sanierung der Salzstraße fĂŒr das Jahr 2018 vorgesehen. Um eine HĂ€ufung der Baustellen im Innenstadtbereich – zum Beispiel in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße – zu vermeiden und, um die geplanten Feierlichkeiten zum StadtjubilĂ€um mit den erwarteten Besucherströmen nicht zu behindern, wurde die Gleiserneuerung in der Salzstraße letztmöglich in das Jahr 2021 geschoben.

Bauablauf in drei Abschnitten

WĂ€hrend der Bauarbeiten ist stets immer nur etwa ein Drittel der gesamten Baustecke von den Arbeiten betroffen. Dabei wandern die Baufelder von der Kaiser-Joseph-Straße in Richtung Schwabentor.

Der erste Bauabschnitt, der am 12. April startet und voraussichtlich bis zum 29. Mai andauert, betrifft den Abschnitt von der EinmĂŒndung des AnnengĂ€ssle bis zum Augustinerplatz.

Die zweite Bauphase betrifft den Bereich vom Augustinerplatz bis zur EinmĂŒndung der Herrenstraße. Hier soll vom 31. Mai bis zum 10. Juli gearbeitet werden.

Der letzte Bauabschnitt, der fĂŒr die Zeit vom 11. Juli bis zum 15. August vorgesehen ist, erstreckt sich von der Herrenstraße bis zum Schwabentor.

Eine wesentliche Verbesserung fĂŒr in ihrer MobilitĂ€t eingeschrĂ€nkte Menschen und fĂŒr Sehbehinderte wird die umgebaute Haltestelle „Oberlinden“ kĂŒnftig bieten. Bisher war hier das Ein- und Aussteigen fĂŒr Personen im Rollstuhl aufgrund der Haltestellenlage in einer Kurve und der hohen Einstiegshöhe nicht möglich. Bei der neuen Haltestelle wird der Bahnsteig auf 12 Zentimeter angehoben, sodass ein Zustieg mittels Klapprampe ermöglicht werden kann. FĂŒr seheingeschrĂ€nkte Personen werden zudem taktile Leitelemente eingebaut, um eine Orientierungshilfe zu geben.

Im Zuge des Umbaus wird in der Salzstraße an vier Stellen das Kopfsteinpflaster eben gefrĂ€st, sodass vier barrierefreie Übergangsbereiche entstehen, die einen möglichst ebenen Übergang ermöglichen werden.

Wenn alles wie geplant lĂ€uft, und die Baustelle keine unerwarteten Überraschungen bereithĂ€lt, wird die Stadtbahnlinie 1 Mitte August die neuen Gleise erstmals wieder befahren können.

Um die Baustelle möglichst schnell zu Ende zu bringen, wird an allen Werktagen von 6 bis 22 Uhr gearbeitet.

SEV, Frelo und Salzstraßen-Bummel

WĂ€hrend der Bauzeit entfĂ€llt die Haltestelle „Oberlinden“. Die Stadtbahnlinie 1 biegt von Landwasser kommend am Bertoldsbrunnen zum Europaplatz ab. Von dort fĂ€hrt sie dann als Linie 5 weiter in Richtung Rieselfeld. In der Gegenrichtung wechseln die Bahnen der Linie 5, die vom Rieselfeld kommen, an der Haltestelle Europaplatz die Liniennummer und fahren durch die Kaiser-Joseph-Straße zum Bertoldsbrunnen und von dort als Linie 1 weiter Richtung Landwasser.

Von Littenweiler kommend fĂ€hrt die Linie 1 bis zur SchwabentorbrĂŒcke und dann weiter in die Wendeschleife auf dem Schwabentorplatz. Dort wird eine – nicht barrierefreie –Haltestelle zum Aus- und Einsteigen eingerichtet. Von dort fĂ€hrt sie wieder zur Haltestelle SchwabentorbrĂŒcke und zurĂŒck nach Littenweiler.

Zwischen den barrierefreien Haltestellen SchwabentorbrĂŒcke und Europaplatz wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. In Richtung Europaplatz fĂ€hrt der Bus ohne Zwischenhalt. In der Gegenrichtung gibt es noch einen Zwischenhalt am Schwabentorplatz.

Aber natĂŒrlich besteht fĂŒr nicht in der MobilitĂ€t eingeschrĂ€nkte Personen auch die Möglichkeit zwischen Schwabentor und Bertoldsbrunnen entlang zu bummeln, die dortige GeschĂ€ftswelt zu erkunden und den Baustellenfortschritt zu begutachten.
An allen End- und Umsteigepunkten der unterbrochenen Linie 1 stehen auch Frelo-LeihrĂ€der fĂŒr die Weiterfahrt zur VerfĂŒgung.

AnschlĂŒsse

Die Abfahrtzeiten der Buslinien 17, 18, 19, 31, 32, 33 und 36, die an den Endhaltestellen der Linien 1 und 5 anschließen, werden an die leicht verĂ€nderten Fahrtzeiten der Stadtbahnlinien 1 und 5 angepasst. Diese Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft der VAG abgebildet.

Wissenswertes

Die Baustelle wird mit einem Zwei Meter hohen Gitter eingezĂ€unt auf dessen Planen Informationen ĂŒber die Baustelle und die Laufwege aufgedruckt sind. Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, dass die EinzelhandelsgeschĂ€fte – sofern es die Pandemie zulĂ€sst –geöffnet sind.

Um Corona bedingte EngpĂ€sse zu vermeiden wurden die benötigten Schienen und Weichen bereits frĂŒhzeitig bestellt, sodass die Baustelle aller Voraussicht nach planmĂ€ĂŸig laufen kann.

Schon im September 2020 wurden die Anliegenden erstmals ĂŒber das Bauvorhaben informiert. Eine letzte virtuelle Besprechung, an der rund die HĂ€lfte der anliegenden Gewerbetreibenden teilgenommen hat, fand Anfang MĂ€rz 2021 statt.

Auf Wunsch der Gewerbetreibenden wurde die Baustelle um einen Monat vorgezogen, sodass sie jetzt Mitte April und nicht erst Mitte Mai startet und entsprechend frĂŒher beendet sein wird.

Die Investitionssumme fĂŒr die Gleiserneuerung inklusive der neuen Bahnsteige betrĂ€gt rund 4,3 Millionen Euro. Zuwendungen fĂŒr die Sanierung und des barrierefreien Ausbaus sind bei Bund und Land beantragt.
 
 

Verschiedenes 
 
Vogel des Jahres lebt auch in Karlsruhe
Rotkehlchen ist Vogel des Jahres 2021 © Marcus Bosch/NABU
 
Vogel des Jahres lebt auch in Karlsruhe
Rotkehlchen mag es unordentlich

Auch in den Karlsruher WĂ€ldern, naturnahen GrĂŒnanlagen und auf den Karlsruher Friedhöfen hĂ€lt sich der frisch gekĂŒrte Vogel des Jahres 2021 - das Rotkehlchen - das ganze Jahr auf. Erstmals hat nicht der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) diese Wahl getroffen, sondern BĂŒrgerinnen und BĂŒrger haben das Rotkehlchen mit 59.338 Stimmen vor der Rauchschwalbe und dem Kiebitz platziert. Bislang ungefĂ€hrdet gehört das Rotkehlchen zu den Singvögeln.

Singvogel versteckt sich gerne im GestrĂŒpp
Um seine Art weiterhin zu schĂŒtzen, können die Karlsruherinnen und Karlsruher ihren Garten naturnah gestalten. Denn das Rotkehlchen mag es gerne wie viele andere Singvögel unordentlich. Unter Laub und Zweigen findet es Futter und es versteckt sich gerne im GestrĂŒpp. In einem naturbelassenen und strukturreichen Garten mit dichten Hecken oder efeubewachsenen WĂ€nden fĂŒhlen sich Rotkehlchen pudelwohl. Gar nicht mögen sie gemĂ€ĂŸ NABU hingegen "sterile" GartenflĂ€chen, monotone SteingĂ€rten oder asphaltierte Wege.

Zudem ist es wichtig sich rĂŒcksichtsvoll in der Natur und den naturnahen GrĂŒnanlagen zu bewegen. Das Rotkehlchen zĂ€hlt zu den BodenbrĂŒtern, das Nest wird an WegrĂ€ndern, Uferböschungen, Höhlungen oder in Bodenmulden angelegt.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Testen in Freiburg
Schnelltestzentren im Augustinermuseum und Konzerthaus haben erweiterte TestkapazitÀten und bieten zusÀtzliche Termine an

Am Ostersamstag sind beide Zentren in der Innenstadt zusÀtzlich geöffnet - Vier bis sechs Termine pro 10 Minuten

Die beiden Schnelltestzentren im Augustinermuseum und im Konzerthaus haben erweiterte TestkapazitĂ€ten und bieten daher zusĂ€tzliche Termine an. Zudem sind beide Testzentren auch am Ostersamstag, 3. April, von 8 bis 16 Uhr geöffnet. An diesem Tag werden vier Termine pro 10 Minuten angeboten. Damit sind an Ostern ĂŒber 400 Tests möglich.

Außerdem werden beide Schnelltestzentrum nach Ostern ab Dienstag, 6. April, die Terminmöglichkeiten von Montag bis Freitag auf sechs Termine pro 10 Minuten erhöhen.

Die Abstrichstelle an der Freiburger Messe ist auch am Karfreitag wie gewohnt von 17 bis 20 Uhr geöffnet.

Alle Informationen zu den Schnelltestzentren sowie Terminvergaben sind unter freiburg.de/schnelltestzentren zu finden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Kunstprojekt des ART Bad Krozingen e. V. im Kurpark
Foto: Veranstalter
 
Kunstprojekt des ART Bad Krozingen e. V. im Kurpark
BAD KROZINGEN. In Kooperation mit dem Kunstverein ART Bad Krozingen e. V. wurden vergangene Woche in der UnterfĂŒhrung, die von der Schlatter Straße in den Kurpark fĂŒhrt, sechs große WandgemĂ€lde angebracht. Diese sechs sehr unterschiedlichen Bilder thematisieren unter anderem die Stadt Bad Krozingen, den Kurpark, die Vita Classica-Therme, das Open Air im Park sowie das Freizeitbad aquarado.

Das Kunstprojekt des ART Bad Krozingen e. V. wurde von dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Kur und BĂ€der GmbH Rolf Rubsamen initiiert. Auf seine Anfrage hin wurde die UnterfĂŒhrung, welche von der Schlatter Straße in den Kurpark fĂŒhrt, vom Bad Krozinger Kunstverein gestaltet. Der ART Bad Krozingen e. V. wurde 2014 als Kunstverein im Kurhaus Bad Krozingen gegrĂŒndet. Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, daneben soll der Verein aber auch eine Basis fĂŒr KĂŒnstler und Kunstinteressierte schaffen. Dabei versteht er sich als Schnittstelle zwischen verschiedenen Kunstformen.

Kreiert wurden die sechs großen WandgemĂ€lde von dem KĂŒnstler Dieter Riesterer. Der aus dem MĂŒnstertal stammende Kunstmaler verwendete fĂŒr die GemĂ€lde aneinander angebrachte Holzplatten, da die Übermalung der Fliesen in der UnterfĂŒhrung hohe Kosten mit sich gebracht hĂ€tte. Dieter Riesterer ist vor allem fĂŒr seine FlexibilitĂ€t im Zeichnen bekannt, denn er ist u. a. Kulissenmaler und verwendet als Untergrund zur Malerei sowohl Holz als auch Papier, WĂ€nde, Garagentore oder klassische LeinwĂ€nde.

Die Wandmalereien in der UnterfĂŒhrung sind in zwei Kategorien eingeteilt. Auf der einen Seite sind drei Bilder zu sehen, die vor allem Kinder ansprechen sollen. In den Bildern sind viele Details versteckt und bekannte Figuren der Filmindustrie zu sehen. Figuren aus den Filmen „Arielle, die Meerjungfrau“ und „Findet Nemo“ sind so z. B. auf dem GemĂ€lde fĂŒr das Freizeitbad aquarado zu sehen. Auf der anderen Seite der UnterfĂŒhrung sind bekannte Persönlichkeiten aus der Musik-, Kunst- und Schauspielszene zu erkennen. So ist auf einem der Bilder Luciano Pavarotti zu sehen, einer der berĂŒhmtesten Tenöre seiner Zeit. Neben ihm singt der Frontmann der Band „The Rolling Stones“ Mick Jagger und zwischen diesen beiden Musikern ist der britische SĂ€nger Robbie Williams erkennbar.

Die Meinungen der vorbeiziehenden Passanten, Bad Krozinger BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sowie GĂ€ste, waren positiv. Die neuen Wandbemalungen bilden einen Blickfang und verschönern die UnterfĂŒhrung.

Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer +49 7633 / 4008 – 120 erhĂ€ltlich. Mehr Informationen zum Kunstverein ART Bad Krozingen e. V. sind unter www.art-bad-krozingen.de zu finden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Planungen fĂŒr neuen Radschnellweg RS 6 werden vergeben
Suche nach der optimalen Trasse fĂŒr das Breisgau Y

Radverbindung nach Waldkirch und Emmendingen das Fahrradfahren fĂŒr Pendler attraktiver machen

Bund sagt 75 Prozent Förderung zu

Die Planung fĂŒr den Radschnellweg (RS 6) zwischen Freiburg und Gemeinden im Norden schreitet voran. Das sogenannte Breisgau Y
soll eine schnelle Radverbindung zwischen Freiburg, Waldkirch und Emmendingen ermöglichen.

Das Garten- und Tiefbauamt hat jetzt ein PlanungsbĂŒro beauftragt, verschiedene Trassenvarianten zu prĂŒfen, also wo genau der Radschnellweg spĂ€ter durch die Stadt fĂŒhren könnte. Alle Varianten sollen dabei mithilfe einer Bewertungsmatrix verglichen werden. Die zwei bis drei am besten geeigneten Varianten werden dann im nĂ€chsten Planungsschritt detaillierter untersucht. Dabei werden auch die zahlreichen Hinweise aus der BĂŒrgerbeteiligung berĂŒcksichtigt. Mehr als 800 RĂŒckmeldungen sind eingegangen.

„Die Region arbeitet hier gemeinsam an einem Projekt, dass mehr Klimaschutz im Verkehr ermöglicht und fĂŒr Entlastung auf den Straßen sorgen kann. Dass Interesse bei der BĂŒrgerbeteiligung zeigt, wie groß das Potential des Radschnellwegs ist. So kann es gelingen, dass noch mehr Pendler aus dem Umland auf das Fahrrad umsteigen. Das Breisgau Y ist ein wichtiger Teil eines modernen Verkehrskonzepts“, so BaubĂŒrgermeister Martin Haag.

FĂŒr Planung, Bau und Unterhalt des Radschnellwegs in Freiburg ist die Stadt zustĂ€ndig, auf der Gemarkung der Landkreise das Land Baden-WĂŒrttemberg. Der Bund hat Förderung fĂŒr die Planung des Breisgau Y zugesagt, 75 Prozent der Kosten werden ĂŒbernommen. ZunĂ€chst lag die Förderzusage nur fĂŒr das Land vor, jetzt gibt es einen entsprechenden Bescheid auch fĂŒr die Stadt.

Radschnellwege sind eine neue Kategorie von Radverbindungen, die direktes, zĂŒgiges Vorankommen ermöglichen. Das soll durch eine breite und durchgĂ€ngige Trasse erreicht werden. Dadurch soll Radfahren attraktiver werden, auch ĂŒber lĂ€ngere Distanzen hinweg. Damit sollen vor allem Pendler motiviert werden, auf das Rad umzusteigen. Die Stadt erhofft sich vom rund 21 Kilometer langen RS 6 einen spĂŒrbaren Impuls fĂŒr klimavertrĂ€gliche MobilitĂ€t in der Region. Etwa fĂŒnf Kilometer der Strecke liegen auf Freiburger Gemarkung. Berechnungen haben gezeigt, dass das Verkehrspotenzial auf dem RS 6 bei 12.000 Radfahrenden pro Tag liegt. Ziel ist, dass der Radschnellweg bis 2028 gebaut wird. Unproblematische Streckenabschnitte sollen jedoch vorgezogen und beschleunigt umgesetzt werden.

Aktuelle Informationen rund um das Projekt können jederzeit ĂŒber die Webseite www.breisgau-y.de bezogen werden
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
HauptbahnhofbrĂŒcke: Aufzugstatus online abrufbar
Einen neuen Service bietet die Freiburger Verkehrs AG (VAG) fĂŒr ihre Kundinnen und Kunden. Wer im Bereich der HauptbahnhofbrĂŒcke die AufzĂŒge nutzen will, kann sich jetzt vorab auf der Internet Seite der VAG zuverlĂ€ssig darĂŒber informieren, ob diese zum aktuellen Zeitpunkt nutzbar sind. Insbesondere FahrgĂ€ste mit Rollstuhl, Kinderwagen oder großem GepĂ€ck können sich so besser auf ihre Reise vorbereiten. Die Anzeige findet man hier: https://www.vag-freiburg.de/fahrplan/zustandsanzeige-aufzuege
Wenn ein Aufzug nicht in Betrieb ist, gibt es fĂŒr mobilitĂ€tseingeschrĂ€nkte Personen, die das Gleis wechseln mĂŒssen, die Möglichkeit, den unterstĂŒtzenden Service der Deutschen Bahn zu nutzen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Service der Tourist Information Freiburg an Ostern
Auch wenn die RĂ€umlichkeiten der Tourist Information am Rathausplatz fĂŒr den Publikumsverkehr aufgrund des Lockdowns weiterhin geschlossen sind, bietet sie dennoch den gewohnten Service an: Die Hotline fĂŒr touristische Fragen und Anliegen ist generell montags bis freitags in der Zeit von 9:30 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0761/3881-880 und per Mail unter info@visit.freiburg.de erreichbar. Über Ostern (Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag) steht die Tourist Information in der Zeit von 11:00 bis 14:00 Uhr telefonisch und per E-Mail fĂŒr Fragen zur VerfĂŒgung.

Neben dem Service fĂŒr GĂ€ste gibt es an den bevorstehenden Feiertagen ein ganz besonderes Angebot fĂŒr die Freiburgerinnen und Freiburger: Wer die freien Tage fĂŒr AusflĂŒge in und um Freiburg nutzen will und dabei auf der Suche nach neuen Ideen ist, kann sich ĂŒber die Hotline oder per E-Mail von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tourist Information beraten lassen. Ins besondere fĂŒr Familien mit Kindern hat das Team eine Vielzahl an Ausflugstipps zusammengestellt.

FĂŒr eine noch persönlichere Beratung bietet die Tourist Information auch die Möglichkeit einer individuellen Videokonferenz an. Um diese zeitlich planen zu können, wird um vorherige Terminabsprache per E-Mail gebeten. Je nach Anzahl der Nachfragen bittet die FWTM um VerstĂ€ndnis, dass es in der Hotline oder bei Anfragen per E-Mail zu Wartezeiten kommen kann.

Eine Vielzahl an Tipps zur Freizeitgestaltung in der Stadt und der Region sind auch auf der Website www.visit.freiburg.de zu finden
Mehr
 

Verschiedenes 
 
SICK AG spendet Sensorlösungen zur Abstands- und Personenmessung
Distance Guard (c) SICK AG
 
SICK AG spendet Sensorlösungen zur Abstands- und Personenmessung
Ab sofort erfolgt die Abstands- und Personenmessung im Zentralen Impfzentrum (ZIZ), das von der Freiburg Wirtschaft Touris tik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) betrieben wird, durch zwei Sensorlösungen der SICK AG: Der Sensorhersteller mit Hauptsitz in Waldkirch spendet seine beiden neuen Sensorsysteme „PeopleCounter“ (zur anonymen PersonenzĂ€hlung) sowie „DistanceGuard“ (zur anonymen Abstandsmessung) an das ZIZ. Beide Sensorlösungen wurden vergangenes Jahr in Reaktion auf die Coronapandemie von SICK entwickelt und im Sommer auf den Markt gebracht. Gemeinsam mit den SICK-Experten Shane MacNamara, Senior Vice President Research & Development und Mitglied der SICK-GeschĂ€ftsleitung, Tiberius Pischke, Produktmanager fĂŒr 3D LiDAR-Sensoren, und Sandra Castilla, Applikationsingenieurin, haben FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki und der Ă€rztliche Leiter des ZIZ, Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Hammer, die Sensoren am Donnerstag, 25. MĂ€rz 2021 in der Messe Freiburg in Betrieb genommen.

Der PersonenzĂ€hler PeopleCounter ist eine von SICK entwickelte Sensor-App, die eine anonymisierte Datenverarbeitung und Differenzierung von Personen zu anderen Objekten fĂŒr große Detektionsbereiche ermöglicht. Basierend auf der Hardware des 3D-LiDAR Sensors MRS1000 werden Messdaten in Form einer Punktewolke generiert. Die integrierte PeopleCounter App identifiziert Personen sicher anhand ihrer Kontur. Auf diesem Weg werden ausschließlich Personen gezĂ€hlt und andere Objekte ausgeblendet. Dieser Vorgang lĂ€uft anonymisiert und, ohne personenspezifische Daten zu erfassen.

Vor allem in Umgebungen, in denen MindestabstĂ€nde zwischen Personen eingehalten werden mĂŒssen, zum Beispiel beim Schlange stehen, kommt die Sensor-App DistanceGuard zum Einsatz, die in Verbindung mit dem 2D-LiDAR Sensor TiMxxx von SICK die Entfernung zwischen zwei Personen ermittelt. Sobald der minimale Abstand von zwei Personen unter den kon figurierten Mindestabstand fĂ€llt, wird ein Signal erzeugt.

Dr. Martin KrĂ€mer, Personalvorstand und Vorsitzender des Corona-Planungsstabs der SICK AG: „Die Betreiber, das medizinische Personal und viele Ehrenamtliche leisten in den Impfzentren einen wertvollen Dienst, um die Bevölkerung schnellstmöglich zu immunisieren und die Corona-Pandemie zu bekĂ€mpfen. Mit unserer Spende möchte sich SICK fĂŒr diesen gesellschaftlichen Einsatz bedanken und die umfassenden Hy gienevorkehrungen im Impfzentrum Freiburg mit neuester Sensortechnologie unterstĂŒtzen."

Durch die Sensor-Apps in Kombination mit 2D- und 3D-LiDAR Sensoren von SICK können Personen in öffentlichen und vordefinierten RÀumen leicht den empfohlenen Mindestabstand halten und das Besucheraufkommen kann kontrolliert werden. Da die Sensorlösung keine personenbezogenen Informationen verarbeitet, können nicht nur hygienische, sondern auch datenrecht liche Regularien sichergestellt werden.

„Die neuen Sensorlösungen der SICK AG ermöglichen uns eine sichere Einhaltung der Abstandsregelungen und dadurch einen optimierten Ablauf vor Ort. Auch fĂŒr kĂŒnftige Messen und Veranstaltungen wird die Technik ein großes Thema sein“, so Daniel Strowitzki. „Daher freuen wir uns sehr ĂŒber die Spende der SICK AG und sagen herzlichen Dank!“

Neben Betreibern von Impf- und Testzentren können auch Unternehmen in Tourismus, Gastronomie, Handel und in verschie denen Industrien von einer einfachen Lösung profitieren, um die maximale Auslastung von FlÀchen und den Mindestabstand zwischen Personen leicht im Blick zu behalten.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Oster-Appell des Umweltschutzamtes Freiburg
Wer ein Schutzgebiet besucht, sollte auch in Corona-Zeiten die Natur respektieren

Das öffentliche Leben ist auch im FrĂŒhjahr 2021 pandemiebedingt sehr eingeschrĂ€nkt. SpaziergĂ€nge und Sport im Freien sind – natĂŒrlich mit dem gebotenen Abstand – zwei verbliebene Optionen. Dazu steigen die Temperaturen, es wird FrĂŒhling. Viele Menschen werden deswegen insbesondere an den Ostertagen draußen unterwegs sein. Sie genießen die Natur, finden Erholung und haben Zeit fĂŒr Naturbeobachtungen: die BlĂŒte der Buschwindröschen im Mooswald, die ObstbaumblĂŒte am Schönberg, die BrutaktivitĂ€t von Vögeln im Rieselfeld.

Darum weist das Umweltschutzamt nun darauf hin, dass die Vogelbrutzeit begonnen hat, und bittet um umsichtiges, respektvolles Verhalten bei Aufenthalten in der Natur. Dies gilt besonders in den ausgewiesenen Naturschutzgebieten, wie im Rieselfeld und HumbrĂŒhl-Rohrmatten, aber auch in den Landschaftsschutz- und Natura 2000-Gebieten wie zum Beispiel am Schönberg und am Schloßberg-Hirzberg.

Das Amt appelliert an die Menschen, die Vorgaben der Schutzgebietsverordnung einzuhalten und diese hochwertigen Naturgebiete und ihre Tiere und Pflanzen nicht zu beeintrĂ€chtigen. Wer Schutzgebiete besucht, soll auf den ausgewiesenen Wegen bleiben und sich an Sperrungen halten, die LebensstĂ€tten aller Tier- und Pflanzenarten – insbesondere von brĂŒtenden Vögeln – nicht stören, Hunde an der Leine fĂŒhren, keine Pflanzen mitnehmen und auf das Lagern, Picknicken oder Sonnenbaden auf FreiflĂ€chen verzichten.

Wenn all das gelingt, können alle Menschen in diesen schwierigen Zeiten weiterhin draußen Erholung finden und die wunderschöne Freiburger Natur wird langfristig erhalten.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Aktuelle Corona-Verordnung
Medizinische Maskenpflicht gilt ab sofort in der FußgĂ€ngerzone

Ab sofort gilt eine Maskenpflicht mit medizinischen Mund-Nasen-Schutz in der Freiburger FußgĂ€ngerzone. Die aktuelle Corona-Verordnung verlangt nunmehr ĂŒberall dort, wo ein Mund-Nasen-Schutz (MNB) getragen werden muss, einen medizinischen MNB oder einen Atemschutz mit FFP2- oder vergleichbarem Standard (§ 3 Abs. 1). Bislang genĂŒgte in der FußgĂ€ngerzone das Tragen einer einfachen MNB, der so genannten Alltagsmaske. Die aktuelle AllgemeinverfĂŒgung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald fĂŒr Stadt Freiburg, die unter anderem die generelle MNB-Pflicht in der Freiburger FußgĂ€ngerzone auferlegt, wird entsprechend angepasst.

Die Stadtverwaltung appelliert deshalb eindringlich, den Vorgaben zu folgen und durchweg eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) in der Freiburger FußgĂ€ngerzone zu tragen. Zum eigenen Schutz und dem Schutz der anderen.VerstĂ¶ĂŸe gegen diese Vorgaben werden durch den stĂ€dtischen Vollzugsdienst sowie durch die Landespolizei konsequent geahndet.

Zur Orientierung hinsichtlich der aktuell geltenden Vorgaben bietet die Stadt Freiburg im Corona-Portal unter www.freiburg.de/coronavirus ("Was gilt aktuell") jeweils entsprechende Informationen an.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Achtung: Nach Anruf unerwĂŒnschter Vertrag
Telefonisch untergeschobene VertrĂ€ge sind ein dauerhaftes Problem fĂŒr Verbraucher

Ob Stromvertag oder ein fragwĂŒrdiges Pillenabo mit Vitaminen und NahrungsergĂ€nzungsmitteln – nach ungewollten Werbeanrufen beschweren sich Verbraucher und Verbraucherinnen ĂŒber VertrĂ€ge, die sie nie wollten. Aktuell sind bei den Verbraucherzentralen Energieunternehmen auffĂ€llig und das Unternehmen Hirschberger NaturRat.

„Guten Tag, wir wĂŒrden gerne mit Ihnen darĂŒber sprechen, ob es in Ihrer Nachbarschaft genĂŒgend Apotheken gibt.“ Oder „Sind Ihre Stromrechnungen hoch? Lassen Sie uns besprechen, wie sie sparen können“. So oder so Ă€hnlich beginnen aktuell Werbeanrufe bei Verbraucherinnen und Verbrauchern. Im Verlauf des harmlos beginnenden GesprĂ€chs fragen die Anrufer geschickt persönliche Daten ab. Kurze Zeit spĂ€ter erhalten die Betroffenen dann Post, entweder ĂŒber einen angeblich abgeschlossenen Energievertrag oder Lieferungen mit Pillenproben, die in ein teures Abo mĂŒnden.
 
 

Verschiedenes 
 
Karlsruhe: Der Wald vor unserer HaustĂŒr im Klimawandel
WaldschĂ€den Eichelgarten RĂŒppurr © Stadt Karlsruhe / Forstamt
 
Karlsruhe: Der Wald vor unserer HaustĂŒr im Klimawandel
Online-Vortrag beleuchtet Auswirkungen auf Karlsruher Waldgebiete

Überall auf der Welt stehen WĂ€lder in Zeiten des Klimawandels vor großen Herausforderungen weil sie etwa von DĂŒrren, StĂŒrmen oder SchĂ€dlingen bedroht werden. Auch direkt vor unserer HaustĂŒr werden die Folgen der KlimaverĂ€nderung immer sichtbarer.

Was die hiesige Forstwirtschaft unternimmt, um den Wald fĂŒr die kommenden VerĂ€nderungen fit zu machen, welche Anpassungsstrategien dazu erprobt werden und welche Baumarten eine Zukunft haben, wird am Donnerstag, 8. April, von 18 bis 19.30 Uhr beim Online-Vortrag "Der Wald vor unserer HaustĂŒr im Klimawandel" thematisiert, der von der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) in Kooperation mit dem Forstamt Karlsruhe organisiert wird.

Die genannten und weitere Fragen diskutieren Bernd Struck, stellvertretender Amts- und Revierleiter des Karlsruher Forstamts, und Veit Moosmayer, Prokurist der KEK. Im Anschluss stehen die Referenten fĂŒr Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur VerfĂŒgung. Interessierte können sich unter info@kek-karlsruhe.de kostenfrei anmelden. Weitere Informationen, auch zu noch kommenden Online-Veranstaltungen der Reihe "Klimaschutz am Donnerstag", finden sich online ...
Mehr
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg
oekoplus.gif
kieser_banner1.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger