Prolixletter
Freitag, 20. Mai 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
Baden-Baden: Die kleinste Metropole der Welt
BĂ€derviertel Baden-Baden (c) Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH
 
Baden-Baden: Die kleinste Metropole der Welt
Der Doppelname verpflichtet: In Baden-Baden genießt man nicht weniger als „The good-good life.“ Immerhin ist das Erbe der Kultur- und BĂ€derstadt so prĂ€gend, dass sie seit dem vergangenen Jahr zum UNESCO-Welterbe „Bedeutende KurstĂ€dte Europas“ zĂ€hlt. Die UrsprĂŒnge dieser Auszeichnung liegen in ferner Vergangenheit: Vor 2.000 Jahren wussten bereits die Römer die Heilkraft der zwölf Thermalquellen in „Aquae“ zu schĂ€tzen. Mit dem AufblĂŒhen der europĂ€ischen BĂ€derkultur entwickelte sich Baden-Baden ab dem 18. Jahrhundert zur Stadt von Weltrang und Sommerhauptstadt Europas. Friedrichsbad, Casino oder Festspielhaus – das grĂ¶ĂŸte Opernhaus Deutschlands – locken noch heute ein internationales Publikum an die Oos. Wohl nirgends sonst liegt so viel Metropole auf so engem Raum.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
KinderfahrrĂ€der: FĂŒnf von zwölf sind mangelhaft
FĂŒnf der zwölf KinderfahrrĂ€der im Test der Stiftung Warentest sind mangelhaft. Nur drei FahrrĂ€der fĂŒr Grundschulkinder fahren gute Gesamtnoten ein – darunter das gĂŒnstigste im Test.

Den Praxistest bestanden zwar alle RĂ€der mit guten Noten fĂŒrs Fahren. Doch nur drei KinderrĂ€der meistern auch die Sicherheitstests und Schadstoffanalysen: Ein Modell von Puky, das getestete Cube-Fahrrad und das gĂŒnstigste Rad im Test von Decathlon.

FĂŒnf RĂ€der sind insgesamt mangelhaft: Die Modelle von Winora und Woom zeigten nach den Haltbarkeitstests Risse. Das Winora-Rad patzte zudem im Bremstest – wie auch die FahrrĂ€der von Bulls, Raymon und S`cool. Die Bremskraft reichte nicht aus, um die RĂ€der mit einem Gesamtgewicht von 60 Kilogramm so schnell zum Stehen zu bringen, wie es die Sicherheitsnorm fordert.

Ein weiteres Problem sind Schadstoffe: In SattelbezĂŒgen von sechs der zwölf KinderfahrrĂ€der wies die Stiftung Warentest hohe Gehalte des Weichmachers DPHP nach, im Sattelbezug eines Puky-Modells PAK. Ein akutes Risiko geht von beiden Substanzen zwar nicht aus, doch die guten RĂ€der beweisen, dass es auch ohne diese Schadstoffe geht.

Das besonders leichte Rad von Woom eignet sich ergonomisch sehr gut fĂŒr Kinder. Doch durch die MĂ€ngel in der Haltbarkeit lautet das Gesamturteil nur mangelhaft.

Der vollstÀndige Test KinderfahrrÀder findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/kinderfahrrad.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Stadt stellt Konzept zum barrierefreien Ausbau öffentlicher RÀume vor
Der Verwaltung ist es wichtig, allen BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Deshalb muss die Innenstadt so gestaltet werden, dass der öffentliche Raum ohne fremde Hilfe zugĂ€nglich ist. Ein entsprechendes Konzept kann der Gemeinderat heute in seiner Sitzung, Dienstag, 17. Mai, beschließen.

Das Konzept „barrierefreie öffentliche RĂ€ume / barrierefreie Innenstadt“ ist ein wichtiger Meilenstein und das Ergebnis eines mehrstufigen Prozesses verschiedener Akteure: Das beauftragte IngenieurbĂŒro, Behindertenvertreter, Stadtseniorenrat, stĂ€dtische FachĂ€mter und die VAG haben allgemeine Handlungsempfehlung erarbeitet, um den öffentlichen Raum in Freiburg barrierefrei auszubauen.

BaubĂŒrgermeister Martin Haag sagt: „Die Verwaltung will den öffentlichen Raum in Freiburg Schritt fĂŒr Schritt barrierefrei ausbauen. Ich freue mich, dass wir dem Gemeinderat jetzt mit dem Konzept einen weiteren wichtigen Meilenstein prĂ€sentieren können. Mit den geplanten Maßnahmen machen wir das Leben fĂŒr behinderte und mobilitĂ€tseingeschrĂ€nkte Menschen deutlich einfacher.“

Neben planerischen Standards fĂŒr barrierefreie Verkehrsanlagen verknĂŒpft das Konzept wichtige ZugĂ€nge zur Innenstadt mit Stadtbahnhaltestellen und BehindertenparkplĂ€tzen zu barrierefreien Vorzugsrouten. DafĂŒr hat die Verwaltung eine Liste mit notwendigen Umbauten erstellt: So sollen die ÜbergĂ€nge am BĂ€chle verbreitert und der Bereich zwischen Gleis- und Wartebereich angeglichen werden.

Seit September 2021 stimmt eine eigens dafĂŒr eingerichtete Planstelle beim Garten- und Tiefbauamt die Vorhaben zwischen Menschen mit Behinderungen und ihren Vertretern sowie dem Fachamt ab – ein weiterer wichtiger Meilenstein.

FĂŒr die Freiburger Innenstadt existiert bereits ein Flyer, der zeigt, wo und wie viele BehindertenparkplĂ€tze es gibt. Die Verwaltung kartiert nun auch fĂŒr das gesamte Stadtgebiet verfĂŒgbare BehindertenparkplĂ€tze und stellt sie digital zur VerfĂŒgung – unter anderem durch das stĂ€dtische Geoinformationsportal FreiGis.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Höchstes deutsches Gericht weist Verfassungsbeschwerde zurĂŒck
Bundesverfassungsgericht bestĂ€tigt RechtmĂ€ĂŸigkeit der Freiburger Übernachtungssteuer

Das Bundesverfassungsgericht bestĂ€tigt die RechtmĂ€ĂŸigkeit der Freiburger Übernachtungssteuer. Das oberste Gericht informierte heute die Stadt ĂŒber die Entscheidung.

FinanzbĂŒrgermeister Stefan Breiter dazu: „Das Bundesverfassungsgericht bestĂ€tigt den von Freiburg eingeschlagenen Weg und gibt uns und anderen StĂ€dten endlich Rechtssicherheit. Mit der Übernachtungssteuer haben wir rechtliches Neuland betreten, aber wir waren immer davon ĂŒberzeugt, einen politisch und rechtlich tragfĂ€higen Vorschlag vorgelegt zu haben, den unser Gemeinderat auch mittragen konnte“. BĂŒrgermeister Breiter dankte der StadtkĂ€mmerei und dem Rechtsamt fĂŒr die genaue und gute rechtliche Vorbereitung. Rechtsamtsleiter Matthias MĂŒller freut sich, dass das Bundesverfassungsgericht als oberste Instanz das rechtliche Vorgehen in Freiburg als richtig anerkannt hat und die gerichtlichen Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim vom Juni 2015 sowie des Bundesverwaltungsgerichts vom Januar 2016 bestĂ€tigt hat.

Die kommunale Steuer fĂŒr private Übernachtungen in Beherbungsbetrieben war mit großer politischer Mehrheit vom Gemeinderat im Oktober 2013 eingefĂŒhrt worden. Nach einer Klage hatte der Verwaltungsgerichtshof (VGH) die Satzung zur Übernachtungssteuer im Juni 2015 fĂŒr rechtmĂ€ĂŸig erklĂ€rt und die Revision gegen das Urteil nicht zugelassen. Gegen diese Nichtzulassung der Revision hat der Hotelbetrieb Beschwerde eingelegt, die vom Bundesverwaltungsgericht im Januar 2016 zurĂŒckgewiesen wurde.

„Gemeinsam mit der Hotellerie und weiteren Akteurinnen und Akteuren haben wir sehr viele bedeutende Projekte und zahlreiche Sofortmaßnahmen fĂŒr die Innenstadt auf den Weg gebracht und umgesetzt. Dass wir auch kĂŒnftig gemeinsam mit den LeistungstrĂ€gerinnen und -trĂ€gern entsprechende Mittel aus der Übernachtungssteuer zur Umsetzung von Maßnahmen, die dem Tourismus, aber auch den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern zu Gute kommen, zur VerfĂŒgung stehen, stellt eine große Erleichterung dar und freut uns sehr“, so Hanna Böhme, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der FWTM.

Die Übernachtungsteuer wird seit 2014 erhoben. Seitdem erzielte die Stadt Freiburg Einnahmen von insgesamt rund 19 Millionen Euro. Derzeit sind 351 Beherbergungsbetriebe erfasst - davon 14 Hostels oder Jugendherbergen, 222 Ferienwohnungen, 67 Hotels und 49 Privatzimmer. Die Anzahl der zur Übernachtungssteuer angemeldeten Beherbergungsbetriebe ist in den beiden vergangenen Jahren pandemiebedingt deutlich zurĂŒckgegangen. Mit einem Anstieg ist aber wieder zu rechnen.

GrundsĂ€tzlich gilt die Übernachtungsteuer fĂŒr jeden, der in einem Beherbergungsbetrieb in Freiburg ĂŒbernachtet. Ausgenommen sind allerdings Reisende, die beruflich unterwegs sind. Sie können dies anhand eines Formulars nachweisen, welches die Hotels vorliegen haben, und das auch im Internet in mehreren Sprachen herunterladbar ist: www.freiburg.de/steuer . Wer keine Angaben machen möchte, muss dies nicht tun.

Mit der Übernachtungssteuer erwirtschaftet die Stadt Freiburg Einnahmen fĂŒr den Haushalt und kann diese gezielt fĂŒr den Tourismus verwenden
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: BLUTSAUGER - EINE MARXISTISCHE VAMPIRKOMÖDIE
BLUTSAUGER (c) 2021 Grandfilm GmbH
 
Filmtipp: BLUTSAUGER - EINE MARXISTISCHE VAMPIRKOMÖDIE
Deutschland 2021 / 128 Minuten
Regie: Julian Radlmaier
Darsteller: Alexandre Koberidze, Lilith Stangenberg, Corinna Harfouch

August 1928. Der sowjetische Fabrikarbeiter Ljowuschka wird als Trotzki-Darsteller fĂŒr den Film "Oktober" des Regisseurs Sergei Eisenstein gecastet. Doch seine TrĂ€ume vom KĂŒnstlerleben platzen, als der echte Trotzki bei Stalin in Ungnade fĂ€llt und er aus dem Film herausgeschnitten wird. So flieht der romantische TrĂ€umer aus der kommunistischen Heimat und will sein GlĂŒck in Hollywood versuchen. Noch steckt er allerdings in einem mondĂ€nen deutschen Ostseebad fest, wo er als verfolgter Aristokrat verkleidet das Geld fĂŒr die Überfahrt nach New York zusammenstehlen will. Bei einem seiner StreifzĂŒge lernt er die junge Fabrikbesitzerin Octavia Flambow-Jansen kennen, die die Sommermonate mit ihrem tölpelhaften Diener Jakob am Meer verbringt. Die exzentrische MillionĂ€rin interessiert sich fĂŒr den geheimnisvollen FlĂŒchtling und bietet ihm Unterschlupf in ihrem luxuriösen Herrenhaus. Schnell fliegt seine Tarnung auf, und noch schneller hat er sich in seine schillernde Gastgeberin verliebt - sehr zum Verdruss des literarisch ambitionierten Jakob, der ebenfalls fĂŒr die Chefin schwĂ€rmt. Eine sommerliche Romanze bahnt sich an - dumm nur, dass in der Gegend Vampire ihr Unwesen treiben. Und noch dĂŒmmer, das Octavia selbst ein Blutsauger ist.

LĂ€uft im Friedrichsbau Freiburg
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Zentrum fĂŒr Engagement: Tag der offenen TĂŒr am Freitag, 20. Mai
Das Freiburger Zentrum fĂŒr Engagement (FZE) ist eine Einrichtung, in der freiwilliges Engagement in Vereinen, Selbsthilfegruppen, Initiativen und Non-Profit-Organisationen gefördert wird. Sie liegt zentral in der Innenstadt und bietet am Schwabentorring 2 auf 320 Quadratmetern RĂ€ume fĂŒr Workshops, Seminare, Veranstaltungen und Gruppentreffen. Das FZE wird von einer BĂŒrogemeinschaft organisiert, die aus drei Fachstellen besteht: dem SelbsthilfebĂŒro, der Freiwilligen-Agentur und der Projektstelle BE.

Nun laden diese Fachstellen gemeinsam mit der Stabsstelle BĂŒrgerschaftliches Engagement zum „Tag der offenen TĂŒr“ am Freitag, 20. Mai, von 14 bis 17 Uhr ein. Ab 14 Uhr öffnen die TĂŒren zum Ankommen und Umschauen. Das offizielle Programm beginnt mit der BegrĂŒĂŸung durch den Ersten BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach um 15 Uhr. Im Anschluss stellen sich die Fachstellen und diverse Nutzergruppen vor. Das Programm wird musikalisch umrahmt von Rafael Plesa und Charlotte Kersting.

Nach der Lockerung der Corona-Regelungen sind alle Interessierten und Engagierten eingeladen, die Einrichtung, ihre Angebote und ihre Akteurinnen und Akteure kennenzulernen.

Weitere Informationen zum Freiburger Zentrum fĂŒr Engagement (FZE) sind unter www.fz-engagiert.de verfĂŒgbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Fahrbahnsanierung der B31 Ost stadtauswÀrts
NĂ€chtliche Vollsperrung ĂŒber Pfingsten

Über Pfingsten saniert das Garten- und Tiefbauamt (GuT) den Fahrbahnbelag der B31 Ost zwischen dem SchĂŒtzenalleetunnel und dem Kappler Tunnel stadtauswĂ€rts, um grĂ¶ĂŸere SchĂ€den am Unterbau zu verhindern. DafĂŒr muss die B31 Ost temporĂ€r gesperrt werden.

Von Freitag, 3. Juni, bis Dienstag, 7. Juni, wird die Tunnelröhre stadtauswĂ€rts von 20 bis 4 Uhr voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung leitet den Verkehr ĂŒber die Schwarzwaldstraße, die Hans-Jacob-Straße und die Kapplerstraße hin zum Kappler-Knoten und wieder auf die B31 Ost zurĂŒck.

Von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, wird zusĂ€tzlich die Tunnelröhre stadteinwĂ€rts von 20 bis 6 Uhr gesperrt, um circa 5000 Tonnen Asphaltmaterial hin- und zuzufahren. Die Umleitung erfolgt ebenfalls ĂŒber die bestehend U-Beschilderung.

Die letzte Sanierung des Fahrbahnbelags liegt 20 Jahre zurĂŒck. Geplant ist, die beiden Deckschichten abzufrĂ€sen, um eine neue Binder- und Deckschicht einzubauen. Das GuT nutzt die Gelegenheit und wechselt 65 Schachtabdeckungen aus. Diese haben sich im Laufe der Zeit abgesenkt und fĂŒhren zu einem unruhigen Fahrverhalten. Die Gesamtkosten fĂŒr die Straßensanierung betragen circa 550.000 Euro.

Die geplanten Arbeiten können nur unter Vollsperrung des SchĂŒtzenalleetunnels und des Kappler Tunnels durchgefĂŒhrt werden. Das GuT ist bemĂŒht, die VerkehrsbeeintrĂ€chtigung so gering wie möglich zu halten. Deshalb werden die Arbeiten im Mehrschichtbetrieb, auch Nachts, ĂŒber das Pfingstwochenende durchgefĂŒhrt. Obwohl ĂŒber Pfingesten vermehrt Urlaubsverkehr stattfindet, ist es wesentlich schwieriger die Verkehrsspitzen des Berufsverkehrs ĂŒber die Umleitungsstrecke abzuwickeln.

Es wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet und die Verkehrsteilnehmenden werden gebeten diesen Bereich weitrĂ€umig zu umfahren. Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) bitten um VerstĂ€ndnis fĂŒr die mit den Bauarbeiten verbundenen Behinderungen.
 
 

Veranstaltungen 
 
Deutschlandtour - Deutschlands grĂ¶ĂŸtes Radsportfestival 2022
Rennrad-Tour / Foto: Veranstalter
 
Deutschlandtour - Deutschlands grĂ¶ĂŸtes Radsportfestival 2022
Kleine Ausfahrt zur Vorbereitung am 20. Mai 2022

BAD KROZINGEN. Die Radsportbegeisterung in Deutschland lebt. Vom 24. bis 28. August 2022 findet die diesjĂ€hrige Deutschlandtour statt. Zur Vorbereitung findet am Freitag, den 20. Mai 2022 eine kleine Ausfahrt mit BĂŒrgermeistern(-innen), Kurdirektoren(-innen) und Rennradfreunden von Bad Krozingen aus statt. Dabei soll die Strecke in prominenter Runde getestet und gleichzeitig die Etappe durch die Region beworben werden.

Die Teilnehmer erwartet folgendes Programm:
‱ 14:00 Uhr Abfahrt ab Parkplatz „Vita Classica“
‱ Durchfahrt Stadtmitte Bad Krozingen
‱ Fahrt nach Ehrenkirchen und auf die Deutschland-Tour-Strecke – Bollschweil – Sölden – Wittnau (bis hierhin wird sehr gemĂŒtlich im Sicherheitspulk mit einem Motorrad und einem „Besenwagen“ gefahren)
‱ Ab Katzental individueller Test der BergfĂ€higkeit als „Bergziege“ bis zum Rathaus Horben (Ankunft ca. 15:30 /16:00 Uhr)
‱ Kleiner Imbiss und GetrĂ€nk
‱ ca. 30 Minuten Plausch / Motivation / BegrĂŒĂŸung / usw.

Anschließend offizielle RĂŒckfahrt – gleiche Strecke fĂŒr Interessierte oder einzelne (private) Weiterfahrt mit folgenden Varianten:
‱ Weiterfahrt zum Bohrer und dann die Strecke zum Schauinsland mit 12 km ansteigend
‱ Weiterfahrt auf die Eduardshöhe mit RĂŒckfahrt Geiersnest – St. Ulrich

Im Rahmen der Deutschlandtour fĂŒhrt die Strecke beim Jedermann-Rennen am Samstag, den 27. August 2022 von Freiburg ĂŒber Bad Krozingen hinauf auf den Freiburger Hausberg, den Schauinsland.

Mitten im Deutschlandtour-Geschehen findet ein professionell organisiertes Wochenende von Donnerstag, den 25. August bis Sonntag, den 28. August 2022 mit Radsportreisen Kroncycling statt.

Weitere Informationen und Buchung bei der Tourist-Info Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
DRK-Kreisverband Freiburg: Aktuelle Berichte ĂŒber betreute Veranstaltungen
Nachdem die Corona-BeschrÀnkungen weitestgehend bei Veranstaltungen derzeit aufgehoben sind ist der DRK-Kreisverband Freiburg mit seinen Ortsvereinen auch wieder vermehrt dort zwischen Rhein, Freiburg, Dreisamtal oder Hochschwarzwald prÀsent.

In den kommenden Wochen erwartet der Kreisverband wieder fast ein normales Geschehen rund um die Betreuung von Veranstaltungen mit SanitÀtswachdiensten. Diese sind nicht nur kleinere Geschehnisse, sondern durchaus Ereignisse mit bis zu 50.000 Personen.

Auftakt ist am Wochenende, 14. und 15.Mai 2022, der bekannte und beliebte Schluchseelauf. Dort werden bis zu 5000 Teilnehmende erwartet. Im Verlauf des Sonntag-Nachmittages gibt es von uns aktuelle Informationen. Ebenso findet seit heute in Freiburg die FrĂŒhjahrs-Mess' wieder ohne EinschrĂ€nkungen mit rund 110 teilnehmenden Betrieben statt. Diese dauert bis einschließlich 23. Mai.
 
 

Veranstaltungen 
 
Über 110 Schausteller und Marktkaufleute auf der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ 2022
Freiburger-Mess (c) Feyka & Herr
 
Über 110 Schausteller und Marktkaufleute auf der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ 2022
Die Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ ist zurĂŒck: Nach zweijĂ€hriger, coronabedingter Pause findet die FrĂŒhjahrsmess‘ in diesem Jahr vom 13. bis 23. Mai auf dem MessegelĂ€nde der Messe Freiburg statt. Nach den mit der Coronapandemie einhergehenden starken EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Branche, haben Schausteller und Marktkaufleute nun wieder die Möglichkeit, ihren Beruf ohne große EinschrĂ€nkungen ausĂŒben zu können. So drehen sich bereits seit April 2022 auf den Messen und Volksfesten wieder die Karussells fĂŒr Groß und Klein. Auf der diesjĂ€hrigen Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ sorgen ĂŒber 110 Schausteller und Marktkaufleute fĂŒr ein abwechslungsreiches Programm, mit neuen Attraktionen, beliebten Klassikern und vielen Highlights. Geöffnet hat die bei Groß und Klein beliebte Veranstaltung in diesem Jahr tĂ€glich sogar jeweils eine Stunde lĂ€nger. Der Eintritt zur Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ ist frei.

Los geht es am Freitag, 13. Mai um 17 Uhr mit einer halben Stunde Freifahrten. Die offizielle Eröffnung und damit auch der traditionelle Fassanstich finden um 19 Uhr vor dem Riesenrad statt. Wer seinen Freitagabend auf der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ ausklingen lassen möchte, darf sich auf das große Eröffnungsfeuerwerk um 22:45 Uhr freuen. Auch die beliebten Aktionstage finden wieder statt: Am Dienstag, 17. Mai ist Kinder- und Familientag, bei dem alle Fahr- und BelustigungsgeschĂ€fte die Fahrten zum halben Preis anbieten. Am Mittwoch, 18. Mai ist Studierendentag. An diesem Tag kommen alle Besitzer eines gĂŒltigen Studierendenausweises durch viele Sonderangebote auf ihre Kosten. Der SchnĂ€ppchen- und Aktionstag findet am Donnerstag, 19. Mai statt und bietet den ganzen Tag ĂŒber verschiedene Angebote und Attraktionen, bei denen Aktionslose verteilt werden. Am Freitag, 20. Mai findet ebenfalls wieder der Oma-Opa-Enkel-Tag statt. Auf die ersten 100 Enkel_innen, die mit ihren Großeltern ans Riesenrad kommen, wartet eine ÜberraschungstĂŒte mit Freifahrten. Das große Abschlussfeuerwerk wird am Montag, 23. Mai gegen 22:45 Uhr den Himmel ĂŒber Freiburg erleuchten.

Highlights bei den FahrgeschĂ€ften sind in diesem Jahr der Klassiker Break-Dance No.1, die Kinderachterbahn Crazy-Jungle, das Kettenkarussell Schwanenflug fĂŒr Groß und Klein, das RundfahrgeschĂ€ft RollOver, die schnelle Bahn Feuer & Eis oder das drehende und wippende FahrgeschĂ€ft Jumper. Gegen die Schwerkraft gewappnet sind Besucher_innen bei einer Fahrt in der Überkopf-Schaukel Flip-Fly oder auch im hohen FahrgeschĂ€ft Around the World. Außerdem angeboten werden verschiedene Kinderkarussells, eine Kindereisenbahn eine Geisterbahn und vieles mehr. Neu in diesem Jahr sind das LaufgeschĂ€ft Apres-Ski sowie das interaktive FahrgeschĂ€ft Laser Pix, Deutschlands erste transportable Bahn, bei der die FahrgĂ€ste mit Lasern aktiv an der Fahrt teilnehmen können. Ein Blickfang der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ wird auch in diesem Jahr das 42 Meter hohe Riesenrad der Schaustellerfamilie Göbel sein.

Auch bei den kulinarischen Angeboten dĂŒrfen sich die Besucher_innen auf eine große und bunte Auswahl freuen: Vom traditionellen Imbiss mit Gegrilltem und Gebratenem ĂŒber Pizza, Asia-SpezialitĂ€ten bis zu mexikanischen Köstlichkeiten ist fĂŒr jeden Geschmack etwas dabei. Bei den SĂŒĂŸwaren werden den Besucher_innen Minidonuts, Softeis, Zuckerwatte sowie schokokandierte FrĂŒchte geboten. Nicht fehlen dĂŒrfen die klassischen Lebkuchenherzen, Magenbrot und gebrannte Mandeln. Neu in diesem Jahr sind der Burgerstand „American-Western“ sowie ein Wrap-Stand. Die individuellen Produkte und Waren des Warenmarkts auf der FrĂŒhjahrsmess‘ laden zum Stöbern ein: An 25 StĂ€nden finden Besucher_innen ein vielseitiges Angebot an Kleidung, Schmuck, GewĂŒrzen oder Haushaltswaren.

Eine Übersicht der Attraktionen sowie einen Lageplan der StĂ€nde gibt es auf der FrĂŒhjahrsmess‘-Webseite unter www.freiburgermess.freiburg.de/attraktionen.

Am Sonntag, 15. Mai findet um 10 Uhr außerdem ein exklusives Weißwurst-FrĂŒhstĂŒck im Riesenrad statt. Das Besondere: Es gibt insgesamt nur 100 PlĂ€tze, die im Rahmen eines Gewinnspiels, das von baden.fm veranstaltet wird, verlost werden. Die Teilnahme ist ab Freitag, 13. Mai ĂŒber das ganztĂ€gige Programm auf baden.fm möglich, die Karten werden im Zweier- beziehungsweise Familienpaket mit jeweils sieben Karten verlost.

FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki: „Wir freuen uns sehr, dass auf der diesjĂ€hrigen FrĂŒhjahrsmess‘ wieder ĂŒber 110 Schausteller und Marktkaufleute ihr großartiges und buntes Angebot an Waren und Attraktionen anbieten und ihrem Beruf wieder ohne große EinschrĂ€nkungen nachgehen können. Die FrĂŒhjahrsmess‘ wird auch dazu beitragen, dass sich Bekannte, Familien und Freunde an der frischen Luft wieder treffen und sich gemeinsam freuen und lachen können.“

Thomas Koch, Vorsitzender des Schaustellerverband Freiburg e.V. und Karl-Lorenz Faller, 1. Vorsitzender des Landesverbands der Schausteller und Marktkaufleute e. V., Bezirksstelle Freiburg: „Schausteller und Marktkaufleute freuen sich voller Zuversicht auf die RĂŒckkehr der FestplĂ€tze, mit hoffentlich wieder vielen Besuchern. Endlich, nach zweijĂ€hriger coronabedingter Zwangspause finden die fĂŒr das Reisegewerbe lebenswichtigen Veranstaltungen wieder statt. Trotz großer Sorge, im Hinblick auf die Kostensteigerungen bei Energie und Warenbeschaffung sowie der Probleme bei der Akquirierung von benötigtem Personal, ziehen Schausteller und Marktkaufleute mit vollem Optimismus wieder auf die FestplĂ€tze, um der Bevölkerung Abwechslung vom Alltag zu bieten. Volksfeste und JahrmĂ€rkte sind seit Generationen nicht nur Existenzgrundlage fĂŒr das Reisegewerbe, sondern auch ein Ort an dem Menschen lang ersehntes FreizeitvergnĂŒgen, Spaß und Unterhaltung erleben können."

Umso mehr ist es auch den Schaustellern und Marktkaufleuten wichtig, hier ihre SolidaritĂ€t hervorzuheben und auch den Menschen ein LĂ€cheln schenken zu wollen, welche derzeit von ihrer Familie und den Liebsten getrennt sind. So laden die beiden BerufsverbĂ€nde Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute e.V. und Schaustellerverband Freiburg e.V. gemeinsam mit dem S‘EinlĂ€dele gemeinnĂŒtzige Gesellschaft fĂŒr Mission und Seelsorge mbH rund 170 FlĂŒchtlingskinder aus der Ukraine mit ihren Betreuern zu einem bunten Nachmittag inklusive Verpflegung auf der FrĂŒhjahrsmess‘ ein.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg-Kultur-Tag bei der Landesgartenschau 2022
Die Stadt Freiburg prĂ€sentiert sich am Sonntag, den 15. Mai 2022 von 12:00 bis 21:00 Uhr mit einem BĂŒhnenprogramm unter dem Motto „Freiburg Flow - Der Freiburg-Kultur-Tag am Rhein“ auf der Landesgartenschau 2022 in Neuenburg am Rhein. Bei dem von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) organisierten Tag zeigt Freiburg seine vielseitigen Facetten im Bereich BĂŒhnenkultur anhand von vier unterschiedlichen Schlaglichtern. Die Stadt Freiburg fĂŒhlt sich der Region im Breisgau zwischen MarkgrĂ€flerland und dem Rhein nahe und möchte mit den unterschiedlichen Programmpunkten ihren Teil zum Gelingen der Landesgartenschau beitragen.

Der Freiburg-Tag startet um 12:00 Uhr mit dem Freiburger Elternpaar Boris und Inga Lau, die vor kurzem ein Kinderliederalbum veröffentlicht habe, mit ihr „Lauscheliedern“, einem Mitmachkonzert fĂŒr kleine Ohren. Sie bringen mit ihren Kinderkonzerten in Freiburg, der Region und darĂŒber hinaus Kinder zum Singen, Tanzen und Mitmachen. Schon ihr erstes Album „Tanzmaus“ wurde vom Verband deutscher Musikschulen als „gute Musik fĂŒr Kinder“ ausgezeichnet und mit ihrem zweiten Album „Drachenkind“ gewannen sie den Deutschlandweit vergebenen Rock&Pop-Preis „Bestes Kinderalbum 2021“.

Um 14:00 Uhr entfĂŒhrt die professionelle ErzĂ€hlerin Kathinka Marcks aus Freiburg mit ihrem speziell fĂŒr die Landesgartenschau konzipierten Programm „Als die Stadt die Natur besuchte“ frei und ĂŒberaus lebend, spannende und nachdenklich machende Geschichten, und das ausdrĂŒcklich auch fĂŒr erwachsene Ohren. Mit diesem Ausschnitt aus der alten und jetzt wieder neu entdeckten ErzĂ€hlkunst und will Freiburg auf die vielen kleineren BĂŒhnen und die vielfĂ€ltige Landschaft der darstellenden KĂŒnstler_innen aufmerksam machen.

Ganz traditionell grĂŒĂŸt um 16:00 Uhr die Rathausmusik Freiburg mit dem Programm „Unterwegs in der Regio“ die Landesgartenschau. Bestehend nur aus Mitarbeitenden des Rathaus Freiburg genießt diese Kapelle mittlerweile schon fast Kultstatus in Freiburg und bringt eine gehörige Portion gute Laune nach Neuenburg.

Der Junior Jazzchor wird um 19:00 Uhr live in concert zu hören sein.
Entstanden 2012 auf Initiative und im Mantel des renommierten Jazzchor Freiburg, ist der Junior Chor eine Plattform fĂŒr engagierte JungsĂ€nger_innen. Der Jazzchor Freiburg ist seit 30 Jahren aus Freiburg heraus international tĂ€tig und weltweit angesehen. So hat er etwa den ersten Preis beim deutschen Chorwettbewerb und den ersten Preis bei der Chorolympiade in Korea gewonnen. Mit zahlreichen musikalischen GrĂ¶ĂŸen wie Bobby McFerrin oder kĂŒrzlich erst den New York Voices haben die Freiburger SĂ€nger zusammengearbeitet. Der Jazz-Sangesnachwuchs mit seinen 24 SĂ€ngerinnen und SĂ€ngern hat schon lĂ€ngst seine eigene Erfolgs-Geschichte vorzuweisen, wie etwa die höchste zu vergebende Auszeichnung, den Titel „Meisterchor“ beim Badischen Chorwettbewerb. Mit Pop, Jazz, Gospel und Soul wird also der von der FWTM organisierte Freiburg-Tag zu Ende
gehen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Grenzerfahrung mit Beichte – Sprechendes ZollhĂ€usle Bad Herrenalb
Sprechendes ZollhÀusle Bad Herrenalb (c) Tourismus- und Stadtmarketing Bad Herre
 
Grenzerfahrung mit Beichte – Sprechendes ZollhĂ€usle Bad Herrenalb
Auf dem Klosterpfad zwischen Bad Herrenalb und der Ruine Frauenalb erwartet Neugierige an der alten, immer noch gĂŒltigen Grenze zwischen Baden und WĂŒrttemberg eine besondere Überraschung. Denn hier stehen nicht nur historische Grenzsteine, sondern auch ein ZollhĂ€usle, das sprechen kann. Begibt man sich hinein, hört man die fiktiven Beichten des wĂŒrttembergischen Herzogs Ulrich und des badischen Markgrafen Bernhard I. Darin geht es unter anderem um den uralten Zank beider Landesteile um die Schirmherrschaft ĂŒber das einstige Kloster Herrenalb. Wer aufmerksam lauscht, bekommt eine Lektion in Landesgeschichte und erfĂ€hrt auch, auf welche grenzĂŒbergreifenden Kompromisse man sich im Lauf der Jahrzehnte einigte.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
ETF-SparplÀne: Gute Renditechancen bei vertretbarem Risiko
SparplĂ€ne auf börsengehandelte Indexfonds, sogenannte ETF, sind preiswert, flexibel und insolvenzgeschĂŒtzt. Das bedeutet: Sie sind sicher vor dem Zugriff von GlĂ€ubigern, falls Depotbank oder Fondsgesellschaft pleitegehen. Dazu haben sie in der Vergangenheit oft eine beachtliche Performance hingelegt und gehören lĂ€ngst in das Portfolio vieler Anlegerinnen und Anleger. Auch Börsenneulinge können mit einem ETF-Sparplan an der Börse mitmischen und auf lange Sicht gute Renditen einfahren, wenn sie auch zwischenzeitliche Tiefs aushalten können. Die Stiftung Warentest erklĂ€rt in der Juni-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest, wie es geht – und hat auch Tipps fĂŒr Fortgeschrittene parat.

„Normalerweise soll man nicht in Aktien anlegen, wenn man sich nicht auskennt mit Firmen und Finanzen“, so Roland Aulitzky von Finanztest, der zusammen mit Projektleiter Simeon Gentscheff die Untersuchung gemacht hat. Gentscheff ergĂ€nzt: „Bei ETF sieht die Sache aber anders aus. Sie eignen sich sogar fĂŒr Börsenmuffel, die sich nicht regelmĂ€ĂŸig mit den FinanzmĂ€rkten beschĂ€ftigen und trotzdem langfristig eine hohe Rendite erzielen wollen.“

Die Anleitung dazu, vom Anlegen des Depots ĂŒber die Auswahl geeigneter ETF bis zum Festlegen der monatlichen Sparsumme liefern die beiden in ihrem Artikel. Angst vor dem Börsencrash muss grundsĂ€tzlich niemand haben, so die Experten, denn starke Kursschwankungen sind normal, und wer sie aushĂ€lt, wurde bisher mit einer hohen Rendite belohnt. Wer monatlich ĂŒber viele Jahre einen konstanten Betrag investiert, muss keinen Gedanken an Wertverlust verschwenden. Wer zehn Jahre 50 Euro im Monat einzahlt, kommt bei einer jĂ€hrlichen Rendite von 8 Prozent auf einen Endbetrag von fast 8.700 Euro. Bei 500 Euro im Monat, sind es nach 30 Jahren mit gleicher Rendite ĂŒber 630.000 Euro im Depot.

Dabei verursacht das monatliche Sparen in ETF kaum Kosten, viele Anbieter verlangen nichts fĂŒr die AusfĂŒhrung. Die Juni-Ausgabe von Finanztest gibt den Starter-Tipp, in einen ETF zu investieren, der weltweit anlegt, und diesen in ein gĂŒnstiges Depot zu legen. Dann nur noch das Sparziel festlegen, Sparsumme und -Intervall, und los geht’s. Die nachhaltigen Investmentfonds mit der höchsten Finanztest-Bewertung werden in der Untersuchung ebenfalls prĂ€sentiert. Wer guten Gewissens anlegen möchte, findet passende Anlagemöglichkeiten – in einer großen Tabelle oder im interaktiven Fondsfinder der Stiftung Warentest: www.test.de/fonds.

Der ausfĂŒhrliche Bericht erscheint in der Zeitschrift Finanztest 6/22 am 10.05.2022 und ist online abrufbar unter www.test.de/etf-sparplan.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Freiburg: Konzert unterm Sternehimmel
„Tin Matu“ (c) Tilo Wachter/Daniel Gebauer
 
Freiburg: Konzert unterm Sternehimmel
Das Duo "Tin Matu" lÀdt am Sonntag, 15. Mai, zur Klangreise ins Planetarium ein

Das Planetarium Freiburg, Bismarckallee 7, bietet am Sonntag, 15. Mai, um 19.30 Uhr ein besonderes Konzerterlebnis: Das Duo „Tin Matu“ lĂ€dt zu einer magischen Klangreise ein, die sich im gemĂŒtlichen Liegesessel unterm Sternenhimmel genießen lĂ€sst – ganz ungetrĂŒbt vom Wetter draußen. Die Tickets sind fĂŒr 18 Euro, ermĂ€ĂŸigt 15 Euro, auf der Internetseite des Planetariums erhĂ€ltlich:
http://www.planetarium-freiburg.de/pb/1176733.html

Das Duo „Tin Matu“ besteht aus dem Saxophonisten Daniel Gebauer und dem Handpan- und Gesangstalent Tilo Wachter. Ihre Kompositionen scheinen aus ganz verschiedenen Kulturen zu entspringen. In einem unverwechselbaren Stil entwickeln sich meditative Melodien zur virtuosen Mehrstimmigkeit. Der Sternenhimmel des Planetariums ist dabei nicht nur Kulisse. Die KlĂ€nge vermitteln auch ein GefĂŒhl, in den Kosmos eingebettet zu sein, wie die Musiker beschreiben: „Wir bekommen Einblicke in die entlegensten Winkel des Weltalls und in eine Musik die uns ebenso tief in unser Inneres reisen lĂ€sst.“
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Zahnzusatzversicherung: FĂŒr jeden Typ die beste
Kronen, Inlays, Implantate – Zahnersatz ist teuer. Mit welchem von 267 Zahnzusatzversicherungs-Tarifen sich gesetzlich Krankenversicherte gegen hohe Kosten am besten absichern, zeigt die Stiftung Warentest in der Juni-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest.

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich fĂŒr fast alle gesetzlich Krankenversicherten – auch wenn teurer Zahnersatz meist in höherem Alter anfĂ€llt. Denn die Kasse zahlt oft weniger als 20 Prozent der Kosten. Bei einem Inlay beispielsweise bleiben Patienten dann auf einigen Hundert Euro Kosten sitzen, bei einem Implantat sind das schnell mehrere Tausend Euro.

Deshalb hat Finanztest insgesamt 267 Tarife untersucht und nennt die besten fĂŒr drei Kundentypen: Der anspruchsvolle Rundum-Sorglos-Typ, der eine Versicherung will, die auch teure Inlays und mehrere Implantate vollstĂ€ndig bezahlt, kann unter 26 Tarifen mit der Bestnote Sehr gut (0,5) wĂ€hlen. Eine 43-jĂ€hrige Modellkundin zahlt dafĂŒr monatlich zwischen 22 und 58 Euro, mit steigenden BeitrĂ€gen im Alter.

FĂŒr den „Gut und gĂŒnstig“-Typ, der eine preiswerte und gute Versicherung sucht, die auch im Alter nicht mehr als 30 Euro kostet, empfiehlt Finanztest 19 Tarife. Das funktioniert preislich, weil dieser Typ bereit ist, im Zweifelsfall fĂŒr die teurere Zahnsanierungslösung auch einen Teil selbst zu bezahlen – trotz Zusatzversicherung.

Diejenigen, denen die Standardversorgung fĂŒr gesetzlich Versicherte reicht, können mit einer Zahnzusatzversicherung den Eigenanteil, der bei der Regelversorgung anfĂ€llt, abdecken. Denn auch in der Regelversorgung mĂŒssen Patientinnen und Patienten einen Teil der Kosten selbst bezahlen. Diese Tarife gibt es fĂŒr eine 43-jĂ€hrige Modellkundin ab sechs Euro im Monat, ihr Beitrag steigt bis zum Alter von 73 Jahren auf maximal 13 Euro monatlich.

Übrigens: Die gesetzlichen Krankenkassen vermitteln Zusatzpolicen privater Anbieter an ihre Versicherten und machen Werbung dafĂŒr. Aber diese Angebote sind nicht automatisch gut, weil die eigene Krankenkasse dafĂŒr wirbt. Vertragspartner ist immer das private Unternehmen, die Kasse ĂŒbernimmt nur den Vertrieb. Deshalb lohnt sich ein Blick in den Vergleich von 267 Zahnzusatzversicherungen von Finanztest.

Der Test Zahnzusatzversicherung findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/zahnzusatz.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Ebneter Kultursommer
(c) Ebneter Kultursommer
 
Ebneter Kultursommer
vom 8.7. bis 10.7.22 kompakt als Open-Air-Veranstaltung im Schloss Ebnet

Der Ebneter Kultursommer 2022 findet statt. Diese gute Nachricht verkĂŒndete der 1.Vorsitzende des EKUSO e.V., Walter HĂ€tti, im Rahmen einer Pressekonferenz in der Kapelle des Schloss Ebnet. Angesichts der in der Planungsphase und auch aktuell noch unsicheren Corona-Lage hat sich der Verein entschlossen, das diesjĂ€hrige Festival in Freiburg-Ebnet kompakt und Open-Air durchzufĂŒhren. Die Zuschauer erwartet ein höchst attraktives Programm, unterhaltsam, vielseitig und hochkarĂ€tig besetzt.

Den Auftakt macht am Freitag um 20.00 Uhr das preisgekrönte Ensemble madruga flamenca aus Freiburg. Besser kann der Einstieg in den Sommer nicht sein. Als Vorgruppe wird das Nehenia Reinhardt-Trio aus Freiburg ab 18.30 Uhr fĂŒr beste Laune sorgen.
FĂŒr Samstag, 9.7.um 20.00 Uhr hat die renommierte Liedermacherin, SĂ€ngerin und Pianistin Anna Depenbusch dem Ebneter Kultursommer zugesagt. Das Publikum kann gespannt sein auf das neue Programm - ein Highlight!

Einen besonderen Genuss fĂŒr alle Freundinnen und Freunde der Klassik verspricht der Auftritt der Zwillingsschwestern Auguste und Ieva Petkunaite aus Litauen. Sie werden im Rahmen der Mattinee am Sonntag, 10.7. um 11.00 Uhr in der Scheune des Schlosses ein Klavierkonzert geben, teilweise zu vier HĂ€nden. Die Schwestern, die seit 2018 an der Hochschule fĂŒr Musik in Freiburg Klavier studieren, verzauberten ihre Zuschauer bereits auf mehreren internationalen Auftritten.

Mit dem Abschlusskonzert krönt die bekannte SĂ€ngerin Anne Haigis am Sonntag um 19.30 Uhr den Kultursommer. Sie wird deutsche und internationale Songs aus ihren Alben prĂ€sentieren und das Publikum mitreißen.

Der Vorverkauf erfolgt ab sofort ĂŒber Reservix, die BZ oder direkt ĂŒber ad Autodienst Walter HĂ€tti, Schwarzwaldstr. 330, 79117 Freiburg.

Erstmals gibt es fĂŒr die drei Abend-Veranstaltungen ein Festival - Ticket fĂŒr 50 Euro plus VorverkaufsgebĂŒhr - auch ĂŒbertragbar.

Bei allen Veranstaltungen ist ausreichend fĂŒr Bewirtung mit Imbiss und GetrĂ€nken gesorgt.

Mehr Informationen zum Verein Ebneter Kultursommer und zu den Veranstaltungen unter www.ebneter-kultursommer.de sowie bei Facebook und Instagram. Der Verein Ebneter Kultursommer besteht seit 2004 und richtet seither zahlreiche kulturelle Veranstaltungen vorwiegend im Schloss Ebnet aus. In den vergangenen Jahren war es immer wieder gelungen, renommierte KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler fĂŒr den Ekuso zu gewinnen, die sich weit ĂŒber die Grenzen des Landes hinaus grĂ¶ĂŸter Beliebtheit erfreuen.

Unser Bild zeigt die Macher des Festivals mit Sponsoren und GĂ€sten.
(c) Ebneter Kultursommer
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Pianowettbewerb In Memoriam Waldi Heidepriem
Mo 19.09. | 16:30 Uhr | E-WERK
Di 20.09. | 19:30 Uhr | E-WERK
Mi 21.09. | 20:00 Uhr | Jazzhaus

Vom 01. Mai bis zum 01. Juli lĂ€uft die Bewerbungsphase fĂŒr den „8. Internationalen Jazzpianowettbewerb“, auf den sich verschiedenste nationale und internationale, junge Pianist*innen bewerben können. Der Wettbewerb findet im Andenken an den GrĂŒndungsvorsitzenden des Jazzhauses und Pianisten Waldi Heidepriem statt.

Die Anforderungen an die Teilnehmer*innen sind: Jazzstandards aus einer vorgegebenen Liste, Eigenkompositionen, Trio-Spiel, Interpretation eines vorgegebenen „Festivalthemas“ und freie Improvisation ĂŒber ein außermusikalisches Thema (Bild, Gedicht).

Das Besondere an diesem Wettbewerb ist das 40-prozentige Stimmrecht des Publikums in der Endrunde. Da nur diejenigen ihre Stimme abgeben dĂŒrfen, die alle drei Teilnehmer*innen gehört haben, empfiehlt es sich, an diesem Abend auf keinen Fall zu spĂ€t zu kommen!

Auf dem ersten Platz winkt ein Preisgeld von 3.000 €, der zweite Platz ist mit 1.500 € dotiert, der dritte Platz mit 500 €. Der Pianowettbewerb wird gesponsort von der FREYLER Unternehmensgruppe, der Haufe-Lexware Services GmbH & Co. KG, der freien Holzwerkstatt GmbH sowie der Sparkasse Freiburg / Nördlicher Breisgau.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Markt: mĂŒ ma mamamarkt
Secondhandmarkt
Sa. 14.05. | 10:00 – 16:00 Uhr | Parkplatz EWERK Freiburg
Ersatztermin: 25.06.

Der erste „mĂŒ ma mamamarkt“ findet im FrĂŒhling auf dem Parkplatz des E -WERK statt. Die Idee dahinter: Nachhaltig shoppen fĂŒr dein Kind in schönem Ambiente, Kontakten und Netzwerken mit anderen Mamas und natĂŒrlich Papas. Spaß und Unterhaltung fĂŒr die Kleinen. Als „Zwergenspecial“ gibt es ein kleines und feines Kinderprogramm. Als „Mamaspecial“ ein APE Cafe und KaltgetrĂ€nke von Juttas GetrĂ€nkestand.

Du kannst hier kaufen und verkaufen. Im Angebot: schöne gebrauchte Baby- und Kinderkleidung fĂŒr die Kleinen von 0 bis 6 Jahren, Zubehör rund um Baby & Kleinkind sowie Schwangerschaftskleidung und Nach-Schwangerschaftskleidung fĂŒr die Mama. Außerdem hochwertige Spielsachen und Spielzeug.

Sind deine Kleider und Spielzeugkisten proppenvoll? Dann melde dich an fĂŒr einen Stand auf dem „mĂŒ ma mamamarkt“.

Weitere Informationen auf der Website: www.mĂŒmamamamarkt.de

Anmeldungen bitte an mail@mĂŒmamamamarkt.de

Eintritt: 1,00 € (50 Cent werden gespendet)
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Wo der Erfindergeist Wurzeln schlug
Radtour zur Industriekultur

Was wĂ€re Baden-WĂŒrttemberg ohne seine Erfinder, traditionsreichen Unternehmen und namhaften Marken? Der Grundstein zum weltweit bekannten Industriestandort wurde bereits im 19. Jahrhundert gelegt. Im Filstal östlich von Stuttgart lassen sich auf einer bequemen Radtour mit gut 26 Kilometern wichtige Orte der lokalen Industriekultur entdecken. Von Plochingen bis Eislingen warten Infostationen, Ankerpunkte und zahlreiche SehenswĂŒrdigkeiten: Hafen und Bahnhöfe, Arbeitersiedlungen und Fabrikantenvillen, MĂŒhlen und Kraftwerke, Werkzeug-, Metall- und Textilwarenfabriken sĂ€umen den Weg. NatĂŒrlich fehlen auch Traditionsunternehmen wie der Spielzeug- und Modelleisenbahnbauer MĂ€rklin und der Haushalts- und Gastronomiewaren-Hersteller WMF nicht.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Feuerwehr Freiburg informiert zum bundesweiten Rauchmeldertag
Der Freitag, 13. Mai, ist der bundesweite Rauchmeldertag. Dieser Aktionstag wurde vom Deutschen Feuerwehrverband und vom Forum BrandrauchprĂ€vention in der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes ausgerufen. Er soll ĂŒber die Bedeutung des Themas aufklĂ€ren und Menschen dafĂŒr sensibilisieren, im eigenen Interesse etwas fĂŒr den Brandschutz zu Hause zu tun.

Feuerwehren, Schornsteinfeger und Versicherungen rufen daher die Bevölkerung auf, qualitĂ€tsgeprĂŒfte Rauchmelder zu installieren und regelmĂ€ĂŸig zu kontrollieren, denn Rauchmelder retten Leben. Jedes Jahr sterben ĂŒber 300 Menschen in Deutschland in den eigenen vier WĂ€nden. 95 Prozent davon werden nachts vom Feuer ĂŒberrascht. Dabei ist Rauch gefĂ€hrlicher als Feuer. Neun von zehn Opfern sterben wĂ€hrend des Schlafs durch giftigen Rauch und nicht durch Flammen. Bereits drei AtemzĂŒge reichen, um bewusstlos zu werden.

Seit 2013 besteht in Baden-WĂŒrttemberg eine Rauchmelderpflicht fĂŒr Neu-, Um- und Bestandsbauten. In allen AufenthaltsrĂ€umen, in denen Personen schlafen (auch in Kinderzimmern) sowie in Fluren und Treppen innerhalb von Wohnungen, die als Rettungswege gelten, ist ein Rauchmelder zu installieren. In offenen TreppenrĂ€umen in EinfamilienhĂ€usern mĂŒssen auf jedem Stockwerk Melder angebracht sein. Verantwortlich fĂŒr deren Installation und Wartung ist der EigentĂŒmer. Sie betriebsbereit zu halten obliegt dagegen dem Mieter.

Feuerwehren empfehlen beim Kauf von Rauchmeldern, auf gute QualitĂ€t zu achten. Siegel wie von der PrĂŒf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle VdS anerkannte GerĂ€te nach DIN EN 14604 geben Hinweis darauf. Die Lebensdauer der Batterien sollte rund 10 Jahre betragen. Nichts desto trotz empfiehlt es sich die Batterien monatlich und vor lĂ€ngerer Abwesenheit zu kontrollieren. Weitere Informationen gibt es online.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Sternmarsch zur Verkehrswende am Samstag, 7. Mai
Straßenverkehr in Richtung Innenstadt zeitweise beeintrĂ€chtigt

Am Samstag, 7. Mai, findet eine Versammlung des BĂŒndnisses Fuß- und Radentscheid zum Thema Verkehrswende statt. Sie beginnt um 11.30 Uhr in fĂŒnf Stadtteilen und fĂŒhrt in einem Sternmarsch in die Innenstadt. Unter dem Motto „GehWeg! Freie Wege fĂŒr die SchwĂ€chsten“ weisen die Veranstalter auf ihr Anliegen fĂŒr mehr autofreie RĂ€ume hin. Sie rechnen mit 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Startpunkte sind im Vauban (Paula-ModersohnPlatz), in St. Georgen (Schönbergstadion), Haslach (Hallenbad), Wiehre (Alter Messplatz/Stadthalle) und ZĂ€hringen (Hornusstraße). Von dort aus hĂ€lt der Sternmarsch folgende Wegstrecken ein:

1. Paula-Modersohn-Platz, Merzhauser-Straße, Basler Straße, Kronenstraße, Werthmannstraße, Rempartstraße
2. Schönbergstadion, Wiesentalstraße, Basler Straße, Heinrich von Stephan Straße, Schnewlinstraße, Sedanstraße, Rempartstraße
3. Haslach-Hallenbad, Carl-Kistner-Straße, Eschholzstraße, Engelbergerstraße, WiwilibrĂŒcke, Sedanstraße, Rempartstraße
4. Alter Messplatz, Schwarzwaldstraße/Gegenfahrbahn B31, Talstraße, GĂŒnterstalstraße, Kaiser-Joseph-Straße, Rempartstraße
5. Hornusstraße / Baustelle ZĂ€hringer Straße, Habsburgerstraße, Europaplatz, Friedrichring, Rotteckring, Rempartstaße

Um 12.30 Uhr treffen die Teilnehmenden zur Abschlusskundgebung in der Rempartstraße ein. Zwischen 11.30 und 12.30 Uhr wird der Autoverkehr Richtung Innenstadt in den genannten Straßen zeitweise beeintrĂ€chtigt. Der Stadttunnel muss aber nicht gesperrt werden. Der Stadtbahnverkehr wird so wenig wie möglich tangiert.

Zugleich findet am 7. Mai von 11 bis 16 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge eine Veranstaltung zum Aktionstag Inklusion statt, und um 15.30 Uhr beginnt im neuen Stadion das letzte SC-Heimspiel der Saison.
 
 

Verschiedenes 
 
Auf dem Holzweg – FlĂ¶ĂŸerpfad Kinzigtal
Aktiv auf dem FlĂ¶ĂŸerpfad Kinzigtal (c) Touristinfo Schiltach / Ulrike Klumpp
 
Auf dem Holzweg – FlĂ¶ĂŸerpfad Kinzigtal
Vom 15. bis ins 20. Jahrhundert war der Schwarzwald die europĂ€ische Hochburg des Holzhandels und der FlĂ¶ĂŸerei. Aus den FlusstĂ€lern des Mittelgebirges brachten die geschickten FlĂ¶ĂŸer ihre Ware bis zur hollĂ€ndischen RheinmĂŒndung. Im Kinzigtal erinnert der FlĂ¶ĂŸerpfad an diese Zeit. Auf dem 10 Kilometer langen Abschnitt zwischen Loßburg und Alpirsbach und dem 23 Kilometer langen Abschnitt zwischen Alpirsbach und Wolfach wird an Themenstationen, in Museen, mit Audioguides fĂŒr Kinder und Erwachsene, Geo-Caching und einem Begleitheft das vielfĂ€ltige Wissen ĂŒber die FlĂ¶ĂŸerei anschaulich vermittelt. Natur- und Kulturerlebnis gehen auf diesem Pfad wie selbstverstĂ€ndlich Hand in Hand.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Startschuss fĂŒr STADTRADELN 2022
ab Montag, 9. Mai wird in Freiburg wieder drei Wochen um die Wette geradelt
Anmeldung ab sofort möglich auf der Homepage www.stadtradeln.de/freiburg

Vom 9. bis 29. Mai 2022 ist ganz Freiburg in Bewegung - beim diesjĂ€hrigen STADTRADELN. 21 Tage lang haben die Freiburgerinnen und Freiburger Zeit, im Alltag möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurĂŒckzulegen und so gemeinsam ein sichtbares Zeichen fĂŒr nachhaltige MobilitĂ€t zu setzen. Die Stadt Freiburg nimmt dieses Jahr bereits zum zweiten Mal an der Kampagne des Klima-BĂŒndnisses teil. Das stĂ€dtische Nachhaltigkeitsmanagement koordiniert die Aktion, die durch die Landesinitiative RadKULTUR gefördert wird.

Durch den Wettbewerbscharakter von STADTRADELN können sich Unternehmen, Schulen, Vereine und Freundeskreise in Teams gegenseitig zum „Kilometersammeln“ motivieren und herausfordern. Teilnehmende der Aktion zeigen auch den Verantwortlichen in Sachen Radverkehr, wie wichtig Ihnen Klimaschutz und Radverkehrsförderung sind.

Auch OberbĂŒrgermeister Martin Horn lĂ€dt zum Mitmachen ein: „Mit der Teilnahme an der Aktion Stadtradeln setzen wir alle gemeinsam ein aktives und positives Zeichen fĂŒr mehr nachhaltige MobilitĂ€t. Daher ermuntere ich alle Freiburgerinnen und Freiburger: Radeln Sie mit, zĂ€hlen Sie Ihre Kilometer – und lassen Sie uns zusammen ein starkes Ergebnis fĂŒr Freiburg erzielen!“

Mitradeln und Teams bilden können alle Menschen, die in Freiburg wohnen, arbeiten, zur Uni oder in die Ausbildung gehen oder in einem Verein aktiv sind. Wer kein eigenes Team grĂŒndet, kann dem „Offenen Team Freiburg“ beitreten. Die Teilnahme ist fĂŒr alle Teilnehmenden und deren Teams kostenlos und die Anmeldung unkompliziert und ab sofort möglich unter www.stadtradeln.de/freiburg. Unter den Teilnehmenden werden zum Abschluss der Aktion tolle Preise an Einzelpersonen und Teams verlost.

Die Bilanz des letzten Jahres, als Freiburg zum 1. Mal mit dabei war, kann sich sehen lassen: Freiburg radelte wĂ€hrend der drei Aktionswochen 2021 rund 1,25 Millionen Kilometer. Rechnerisch wurde damit mehr als dreimal die Strecke zum Mond zurĂŒckgelegt. Mit dabei waren rund 470 Teams und 6.594 Radler_innen. Jetzt gilt es, diese ausgezeichnete Startbilanz im Jahr 2022 noch zu ĂŒbertreffen.

Durch eine Teilnahme bei STADTRADELN kann jede_r Einzelne einen Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten und nebenbei noch etwas Gutes fĂŒr die eigene Gesundheit tun. Auch ĂŒber den Aktionszeitraum hinaus bringt STADTRADELN die Verkehrswende voran. Denn die stĂ€dtische Verkehrsplanung kann aus den anonymisierten App-Daten der Radelnden wertvolle Erkenntnisse hinsichtlich Routenwahl, Geschwindigkeiten und Verkehrsmengen gewinnen. So können die BedĂŒrfnisse der Radfahrenden besser eingeschĂ€tzt und bei der Verkehrsplanung entsprechend berĂŒcksichtigt werden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Ab 9. Mai: SEV in ZÀhringen wird einfacher und zuverlÀssiger
Die Schienenersatzverkehre (SEV) fĂŒr die Stadtbahnlinien 2 und 4 in den Stadtteilen BrĂŒhl, ZĂ€hringen und Herdern werden zum 9. Mai eine neue, einfachere FĂŒhrung erhalten. Der SEV fĂŒr die Linie 4 kann dann ĂŒber die gesamte Strecke parallel zur Stadtbahnlinie gefĂŒhrt werden. Der SEV fĂŒr die Linie 2 wird bis zum Komturplatz verlĂ€ngert. Von den Änderungen, die durch eine neue Baustellensituation möglich wurden, erhofft sich die Freiburger Verkehrs AG zuverlĂ€ssigere AnschlĂŒsse an das Stadtbahnnetz sowie eine bessere Möglichkeit die FahrplĂ€ne einzuhalten. Hohes Fahrzeugaufkommen in diesen nördlichen Stadtgebieten fĂŒhrt regelmĂ€ĂŸig zu Staus, von denen auch der SEV betroffen ist.

Die neuen LinienverlÀufe der SEV

Linie 2:
Der SEV fĂŒr die Stadtbahnlinie 2 startet am Friedrich-Ebert-Platz und fĂ€hrt ĂŒber die Haltestelle „Hauptfriedhof“ und weiter auf der Waldkircher Straße ĂŒber „Rennweg“ zum „Komturplatz“. Von dort geht es weiter durch die Stefan-Meier-Straße zu den Haltestellen „Nordstraße“ (hier ist ein fußlĂ€ufiger Umstieg zur Stadtbahnlinie 4 bei der Haltestelle „Okenstraße“ möglich), „Sonnenstraße“ und „Albertstraße“. Dann biegt der SEV nach rechts ab und fĂ€hrt durch die EisenbahnĂŒberfĂŒhrung zur Haltestelle „Kreuzstraße“ und von dort wieder zum Friedrich-Ebert-Platz.

Linie 4:
Der SEV fĂ€hrt nun auf der gesamten Fahrstrecke in beiden Fahrtrichtungen parallel zur stillgelegten Stadtbahnlinie und bedient dort auch alle Haltestellen. An den Haltestellen „Okenstraße“ und „Hauptstraße“ kann zwischen der Stadtbahnlinie 4 und dem SEV umgestiegen werden. Barrierefrei ist dies an der Haltestelle „Hauptstraße“ möglich.
Im Nachtverkehr an den Wochenenden fÀhrt der SEV bis und ab Europaplatz.
 
 

Verschiedenes 
 
Pracht, Prunk und Putten
Mit dem Rad zu GrÀfin Paula nach Aulendorf (c) TMBW / Oliver Raatz
 
Pracht, Prunk und Putten
Radtour an der OberschwĂ€bischen Barockstraße

Der beeindruckende Bibliothekssaal im ehemaligen Kloster Bad Schussenried ist ein Juwel des Rokoko und eine der HauptsehenswĂŒrdigkeiten an der OberschwĂ€bischen Barockstraße. Auf 860 Kilometern verbindet diese rund 55 barocke SehenswĂŒrdigkeiten. Wer opulente Baukunst liebt und gerne auf zwei RĂ€dern unterwegs ist, nutzt einen der vielen Radwege entlang der Route fĂŒr eine Erkundungstour. Etwa den Oberschwaben-AllgĂ€u-Radweg zwischen Aulendorf und Bad Saulgau, der auch Kloster Schussenried ansteuert. In Aulendorf fĂŒhrt Doris Schenk alias GrĂ€fin Paula SchlossgĂ€ste plaudernd durch ihren Alltag im spĂ€ten 19. Jahrhundert. Und im heute noch von Franziskanerinnen bewohnten Kloster Sießen in Bad Saulgau warten Klostergarten, -laden- und -cafĂ© sowie eine Ausstellung zu den berĂŒhmten Hummel-Figuren auf interessierte GĂ€ste.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Forstamt und GebÀudemanagement sanieren den Rosskopfturm
Wanderwege und Mountainbikestrecken nicht beeintrÀchtigt

Von Montag, 9. Mai, an ist der Rosskopfturm fĂŒr ĂŒber vier Monate gesperrt. Gemeinsam mit dem stĂ€dtischen GebĂ€udemanagement saniert das Forstamt diesen denkmalgeschĂŒtzten Aussichtsturm im Stadtwaldrevier Rosskopf. Dabei wird der Korrosionsschutz, der seit der letzten Sanierung in den 1980er Jahren nachgelassen hat, wieder hergestellt. Zudem werden die Holztritte und die Beplankung der Plattform erneuert. Der Zustieg ist voraussichtlich erst in der zweiten SeptemberhĂ€lfte wieder möglich. Die Wanderwege und Mountainbike-Strecken rund um den Rosskopf werden nicht beeintrĂ€chtigt und können weiterhin genutzt werden.

Der Rosskopfturm (eigentlich Friedrichsturm, nach Großherzog Friedrich I. von Baden) ist ein erhaltenswertes Beispiel einer sogenannten Stahlfachwerk-Bauweise, wie sie fĂŒr das Ende des 19. Jahrhunderts typisch war. TatsĂ€chlich ist der Turm der Ă€lteste noch existierende seiner Bauart in Deutschland. Der Schwarzwaldverein hatte ihn einst aus Anlass seines 25-jĂ€hrigen Bestehens in Auftrag gegeben. Anno 1889 hatte die Freiburger Firma Ph. Ant. Fauler, die im GrĂŒn am sĂŒdlichen Arm des Gewerbekanals seit 1864 eine Eisengießerei betrieb, ihn auf dem Rosskopf errichtet. SpĂ€ter ging er vom Schwarzwaldverein als Geschenk an die Stadt Freiburg ĂŒber.

Über 34 Meter hoch und auf einer Höhe von 737 Meter ĂŒber dem Meeresspiegel erbaut, bietet die Aussichtsplattform bei guter Sicht einen beeindruckenden Ausblick bis zu den Alpen und den Vogesen. Wer diese Aussicht nochmals genießen will, muss sich nun sputen – oder bis zum goldenen Herbst gedulden.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Inklusion sichtbar machen: Aktionen um den 5. Mai
Freiburg. Der 5. Mai ist europĂ€ischer Protesttag fĂŒr Menschen mit Behinderungen. Seit dem Jahr 2017 organisiert und koordiniert in Freiburg die Stadtverwaltung an diesem Tag den Aktionstag Inklusion im Wechsel mit der Woche der Inklusion. Auch in diesem Jahr machen ĂŒber 30 Kooperationspartnerinnen und –partner mit. Dabei stellen Institutionen, Vereine, Gruppen und Initiativen ihre inklusiven Inhalte und Projekte vor, um auf die BedĂŒrfnisse behinderter Menschen und die Notwendigkeit einer inklusiven Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Inklusion bedeutet das Recht auf selbstbestimmte, gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft und allen Lebensbereichen. Eine individuelle Biografie zu leben und bei der Gestaltung des eigenen Lebens WĂŒnsche umsetzen oder zwischen verschiedenen Möglichkeiten wĂ€hlen zu können, ist fĂŒr viele Menschen mit Behinderungen auch im Jahr 2022 noch nicht selbstverstĂ€ndlich. Gemeinsam Barrieren abzubauen und alle Menschen in ihrer Vielfalt willkommen zu heißen, gehört zu den Grundprinzipien von Inklusion.

Auch 2022 steht der Aktionstag Inklusion noch unter dem Einfluss der Pandemie und findet meist virtuell statt. DafĂŒr haben Vereine, Gruppen und Initiativen ein vielfĂ€ltiges Programm auf die Beine gestellt. Der stĂ€dtische Beirat fĂŒr Menschen mit Behinderungen beteiligt sich mit einer Plakat- und Videokampagne: Da Behinderte wĂ€hrend der Pandemie immer weniger sichtbar wurden, zeigen sie jetzt an Straßenbahnhaltestellen, LitfaßsĂ€ulen und in Onlinevideos ihr Gesicht, um auf ihre LebensrealitĂ€t aufmerksam zu machen. Die ganze Aktion ist auf www.wirmischenunsein.de zu finden.

Die Stadt Freiburg zeigt ab Donnerstag, 5. Mai, die Videoaktion „5 Fragen zum 5. Mai“. Dabei beantworten Menschen mit Behinderungen und stĂ€dtische Mitarbeitende Fragen zum Thema Inklusion und Barrierefreiheit und diskutieren miteinander.

Am Samstag, 7. Mai, findet auf dem Platz der Alten Synagoge die Ausstellung „Gesichter fĂŒr Inklusion“ des Vereins Bildung neu denken statt, in Kooperation mit der Stadt. Über 50 Freiburgerinnen und Freiburger zeigen ihr Gesicht, im Vordergrund stehen die verschiedenen Aspekte von Inklusion. Die Ausstellung wird um 11 Uhr vom Ersten BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach eröffnet und von Aktionen wie Sofatalks und einer Speakerscorner begleitet. Besuchende können auch vor Ort Gesicht fĂŒr Inklusion zeigen und spontan Teil der Ausstellung werden.

Alle Programmpunkte, Videos und Informationen online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Radweg von der Berta-Ottenstein-Straße zur Tullastraße wird saniert
Strecke wird voll gesperrt – Umleitung ĂŒber die Karlsruher Straße

Weiterer LĂŒckenschluss im Freiburger Norden. Der Radweg FR 2 wird aus dem GĂŒterbahnhofareal von der Berta-Ottenstein-Straße zur Tullastraße saniert.

Dieser Abschnitt befindet sich in einem baulich schlechten Zustand. Der Weg ist nicht beleuchtet, ein Teilbereich der Strecke ist nicht asphaltiert. Das Garten- und Tiefbauamt passt diesen Abschnitt nun dem ĂŒblichen Standard fĂŒr die Radschnellwege an.

Die gesamte Strecke wird asphaltiert und durchgĂ€ngig beleuchtet. Damit kann die AttraktivitĂ€t dieser Verbindung fĂŒr Radfahrende deutlich gesteigert werden. Die Kosten der Bauarbeiten liegen bei rund 150.000 Euro.

Die Arbeiten beginnen am Mittwoch, 4. Mai, und dauern voraussichtlich sechs Wochen. WĂ€hrend dieser Zeit wird die Strecke voll gesperrt, lediglich Betriebsfahrzeuge der Deutschen Bahn dĂŒrfen fahren. FĂŒr Radfahrende und Zu-Fuß-Gehende wird in beide Richtungen eine Umleitung ĂŒber Karlsruher Straße eingerichtet.

Weitere Informationen ĂŒber aktuelle Baustellen in Freiburg online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: AufzĂŒge und Rolltreppen der StadtbahnbrĂŒcke werden erneuert
Am 2. Mai beginnt die Freiburger Verkehrs AG (VAG) mit dem Neubau der AufzĂŒge und Rolltreppen an der StadtbahnbrĂŒcke ĂŒber den Hauptbahnhof. Bis voraussichtlich Ende 2024 werden die AufzĂŒge jeweils sukzessive nacheinander erneuert. Den Anfang macht Aufzug 5 der zu Gleis 8 fĂŒhrt und voraussichtlich Mitte November den FahrgĂ€sten wieder zur VerfĂŒgung stehen wird. Danach kommt nahtlos Aufzug 1 an die Reihe.
Die AufzĂŒge und Rolltreppen an der StadtbahnbrĂŒcke sind 39 Jahre alt, von ihren Maßen hinsichtlich Barrierefreiheit nicht mehr zeitgerecht und zudem zunehmend störungsanfĂ€llig. Die letzte grundlegende Sanierung fand in den Jahren 2008 und 2009 statt. Nicht zuletzt wegen der schwierigen Ersatzteilbeschaffung kam es insbesondere bei den Rolltreppen immer wieder zu lĂ€ngeren Stillstandzeiten. Die VAG weist in diesem Zusammenhang auch auf den eingerichteten Service der automatisierten Information im Internet ĂŒber Störungen der AufzĂŒge ( https://www.vag-freiburg.de/fahrplan/zustandsanzeige-aufzuege ) hin.
FahrgĂ€ste, die von der Stadtbahn zum Bahnsteig 8 umsteigen wollen und dafĂŒr nicht die Treppen wĂ€hlen können oder wollen empfiehlt die VAG den Umstieg an der Stadtbahnhaltestelle „Eschholzstraße“. Von dort ist Gleis 8 ĂŒber die Wannerstraße und die Wentzingerstraße stufenfrei zu erreichen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Radelnd zu Ritterburgen und Residenzen – Radweg Burgenstraße
Radler vor Schloss Horneck in Gundelsheim (c) Die Burgenstraße e.V. / Gerd Kraus
 
Radelnd zu Ritterburgen und Residenzen – Radweg Burgenstraße
Kaum ein anderes Bundesland ist so reich an Burgen und Schlössern wie Baden-WĂŒrttemberg. Fans von mittelalterlichen Ritterdomizilen und barocken Herrschersitzen werden auf dem „Radweg Burgenstraße“ zwischen Mannheim und Kirchberg an der Jagst in Begeisterungsrufe ausbrechen. Entlang der renommierten Ferienstraße am Neckar reiht sich eine historische SehenswĂŒrdigkeit an die andere. Wer die alten GemĂ€uer nicht nur von außen oder bei einer FĂŒhrung bestaunen möchte, kehrt in einem der Burg- und Schlosshotels ein oder ĂŒbernachtet gleich dort. Allerdings ist eine gute Kondition Voraussetzung, da Herrschersitze naturgemĂ€ĂŸ meist auf Anhöhen liegen. Auch darĂŒber hinaus bietet der Radweg ein paar krĂ€ftige Steigungen, etwa in Hohenlohe. Etwas weniger Muskelkraft ist hingegen im Neckartal gefordert, wo der Radweg noch relativ flach verlĂ€uft.
Mehr
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
kieser_banner3.jpg
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg
oekoplus.gif

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger