Prolixletter
Freitag, 18. Oktober 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Veranstaltungen 
 
Kritik der offenen Gesellschaft
Prof. Engler (c) Milena Schloesser
 
Kritik der offenen Gesellschaft
Der Berliner Soziologe Wolfgang Engler beleuchtet in seinem Vortrag in der Reihe „Konturen der nĂ€chsten Gesellschaft“ am Donnerstag, 24. Oktober um 20.15 Uhr das Konzept der offenen Gesellschaft. Engler beobachtet eine tiefe gesellschaftliche Spaltung, die dazu fĂŒhrt, dass ein Teil der Gesellschaft zunehmend die NĂ€he der Neuen Rechten und der Euro-Skeptiker in Europa sucht. Um diesem Missstand abzuhelfen, braucht es eine kritische Reflexion des Konzepts der offenen Gesellschaft. Der Vortrag, den die Katholische Akademie gemeinsam mit dem Studium generale und dem Theater Freiburg veranstaltet, findet in der UniversitĂ€t Freiburg, Platz der UniversitĂ€t 3, KG I, HS 1010, statt. Es ist keine Anmeldung möglich. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Öffentliche Versteigerung von FundfahrrĂ€dern, Fundschmuck sowie Fundsachen
FundstĂŒcke kommen am Montag, 21. Oktober, ab 13 Uhr, im Haus der Begegnung, Habichtweg 48, unter den Hammer

Am Montag, 21. Oktober, werden ab 13 Uhr 60 FundfahrrÀder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert. Die Versteigerung findet im Haus der Begegnung im Habichtweg 48 statt.

Die FundfahrrÀder können vorab von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
MEIN FREIBURG MARATHON 2020
Noch bis zum 31. Oktober von niedriger AnmeldegebĂŒhr profitieren
NĂ€chste PreissprĂŒnge zum 1. Januar und 17. MĂ€rz 2020

Den Auftakt der Laufsaison in Freiburg bildet auch im nĂ€chsten Jahr am 29. MĂ€rz 2020 der MEIN FREIBURG MARATHON. In insgesamt fĂŒnf verschiedene Distanzen können sich begeisterte LĂ€uferinnen und LĂ€ufer messen. DafĂŒr gilt es sich am besten schon jetzt einen Startplatz zu sichern: Der erste Preissprung der AnmeldegebĂŒhren beginnt zum 1. November 2019. Bis zum 31. Oktober 2019 können FrĂŒhentschlossene also noch von einer niedrigeren AnmeldegebĂŒhr profitieren. Anmelden kann man sich unter www.mein-freiburgmarathon.de/anmeldung.

Mit dem MEIN FREIBURG MARATHON 2020 startet Freiburg im kommenden Jahr in die Laufsaison. Am Laufsonntag, den 29. MĂ€rz 2020, werden die Laufstrecken Marathon (42,195 km), Halbmarathon (21 km), Marathonstaffel (7-14-7-14 km) und der AOK-Gesundheitslauf (10km) angeboten. SchĂŒlerinnen und SchĂŒler können mit ihren LehrkrĂ€ften als Halbmarathon-Staffel beim badenova SchĂŒlermarathon antreten (sieben Starter je ca. 3 km). Außerdem können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder mit den schnellsten deutschen LĂ€uferinnen und LĂ€ufern messen: die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften finden auch 2020 im Rahmen des MEIN FREIBURG MARATHON statt.

Die Anmeldung erfolgt auch diesmal wieder in vier Preisstufen, den ersten Preissprung wird es zum 1. November 2019 geben. FrĂŒh anmelden lohnt sich also: Wer sich bis zum 31. Oktober 2019 registriert, profitiert von einer niedrigeren AnmeldegebĂŒhr. Weitere PreissprĂŒnge gibt es zum 1. Januar 2020 sowie zum 17. MĂ€rz 2020. Die StartgebĂŒhren bleiben im Vergleich zu 2019 unverĂ€ndert.

Anmeldungen sind online auf www.mein-freiburgmarathon.de/anmeldung bis zum 27. MÀrz 2020 möglich, nachmelden kann man sich vor Ort am 28. und 29. MÀrz 2020 in der Messe Freiburg. Dabei wird auf die Teilnehmerbegrenzung hingewiesen.

FĂŒr den kostenfreien FĂŒchsle-Mini-Marathon am Samstag, 28. MĂ€rz 2020, bei dem Kinder unter 10 Jahren Distanzen von 400 (Kinder von 2 bis 5 Jahren) oder 1100 Metern (Kinder von 6 bis 9 Jahren) zurĂŒcklegen, kann man sich ebenfalls online anmelden. Eine Nachmeldung vor Ort ist am Marathonwochenende gegen eine GebĂŒhr von fĂŒnf Euro möglich.

Organisiert wird der 17. Marathon in Freiburg durch die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) und den Badischen Leichtathletik-Verband (BLV).
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
„OB vor Ort“ im Stadtteil Weingarten am 21. Oktober
Öffentliches BĂŒrgergesprĂ€ch

Freiburg. Nach dem Besuch in Waltershofen geht OberbĂŒrgermeister Martin Horn im Rahmen seiner StadtteilgesprĂ€chsreihe im Oktober ein zweites Mal vor Ort: Am Montag, den 21. Oktober, besucht OB Horn den Stadtteil Weingarten und lĂ€dt alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger herzlich ein. In der Mensa des Adolf-Reichwein-Bildungshauses findet am Abend fĂŒr alle Interessierte ein öffentliches BĂŒrgergesprĂ€ch statt. Dabei sollen wie gehabt vor allem Fragen und aktuelle Themen der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aus dem Stadtteil zur Sprache kommen.


Mo, 21.10.: „OB vor Ort“ StadtteilgesprĂ€ch Weingarten: 20 Uhr: Öffentliches BĂŒrgergesprĂ€ch, Mensa im Adolf-Reichwein-Bildungshaus, Buggingerstr. 83
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Mit der Linie 4 zur Herbstmesse
WĂ€hrend der Herbstmesse, die von Freitag, dem 18. Oktober, bis Montag, dem 28. Oktober, stattfindet, fahren die Bahnen der Linie 4 im gesamten Abend- und SpĂ€tverkehr zwischen „Stadttheater“ und „Technische FakultĂ€t“ bis zum Betriebsschluss im 15-Minuten-Takt.

Am Eröffnungs- und Abschlusstag werden zwischen 16.30 Uhr und 0.48 Uhr zusÀtzliche Fahrzeuge eingesetzt. Gleiches gilt am Kindertag, 22. Oktober. Hier fahren VerstÀrker zwischen 13 Uhr und 20.48 Uhr.
 
 

Veranstaltungen 
 
Fotomediale 2019
 
Fotomediale 2019
– das Festival der Kinder- und Jugendfotografie 21.10.2019 – 03.11.2019

Das Fotomediale Festival findet jĂ€hrlich im Herbst in Freiburg statt. Als Plattform fĂŒr Fotografie beschĂ€ftigt sich die diesjĂ€hrige Fotomediale vom 21.10.2019 - 03.11.2019 mit unterschiedlichen Facetten der Digitalisierung.
In mehreren Workshops vor und in den Herbstferien können Jugendliche von namhaften Fotografinnen und Fotografen wichtige technische Grundlagen erlernen. Dabei verlassen sie die vertraute Kameraautomatik und erlernen die Wechselwirkungen von Blende, Brennweite und Belichtung. Bei der Highspeed-Fotografie werden Wassertropfen, platzende Luftballons oder eintauchende GegenstÀnde fotografisch eingefangen. Mittels Bildbearbeitung, 3D Technik und Animation lernen Teilnehmende von international arbeitenden Spezialisten wie einfache Aufnahmen zu fantastisch beleuchteten Landschaften oder Portraits werden können.

Die Teilnehmenden werden in verschiedenen Schulprojekten mitarbeiten. Junge Auszubildende Foto- und Medientechniker_innen der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule geben im Sinne eines peer to peer Konzepts ihr Wissen an andere Jugendliche weiter. So arbeiten SchĂŒlergruppen unterschiedlicher Schulen und Schulformen gemeinsam an einem Projekt.

In diesem Jahr steht das Thema Digitalisierung im Fokus. Was kann Fotografie heute noch leisten? Was sind die Möglichkeiten und was ist der richtige Umgang mit Fotografie im Umfeld digitaler Medien?

In zweierlei Hinsicht wirkt die fotomediale auch als Netzwerk: Erstens in dem sich junge interessierte Fotograf_Innen treffen und austauschen können und zweitens in dem eine Vielzahl von Freiburger Institutionen zusammenarbeiten. So werden im Rahmen der fotomediale Workshops und VortrÀge der PÀdagogischen Hochschule Freiburg, der Hochschule Macromedia und der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule angeboten. Zudem findet eine Zusammenarbeit mit den Freiburger Schulen statt. Es wird dabei die Möglichkeit geboten, mit erfahrenen Fotografen zusammen zu arbeiten und von ihnen zu lernen.

Eröffnet wird die fotomediale am 21.10. mit einem Vortrag des renommierten FotokĂŒnstlers Uli Staiger in der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule, in dem er ĂŒber die vielfĂ€ltigen Facetten der digitalen Bildbearbeitung spricht und einige seiner Tipps und Tricks verrĂ€t.

Die fotomediale findet vom 21.10. bis zum 03.11.19 in Freiburg statt.

Eröffnung: 21.10.19 um 18:00 Uhr
in der Aula der Gertrud Luckner Gewerbeschule, Kirchstr. 4 , 79100 Freiburg
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg-Hochdorf: Baustellenverkehr zunÀchst ohne Baustelle
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) wird in Freiburg Hochdorf von kommendem Montag, 21. Oktober, an mit den Buslinien 25 und 36 den in den elektronischen Medien hinterlegten Baustellenfahrplan fahren, obwohl die Baustelle voraussichtlich erst am 4. November beginnt. Die betroffenen Haltestellen werden dann auch mit den entsprechenden Informationen versorgt sein.

Hintergrund:
Immer wieder kann es vorkommen, dass Busverkehre durch Straßen- oder Kanalbaustellen fĂŒr eine gewisse Zeit umgeleitet werden mĂŒssen. Eine solche Baustelle war in der Hochdorfer Straße vom 7. Oktober an angekĂŒndigt. Deshalb sollten die Fahrten der Linie 36 anstatt ĂŒber die Hochdorfer Straße ĂŒber die Högestraße und Mooswaldstraße umgeleitet werden. Weil der Beginn der Bauarbeiten jedoch kurzfristig um einige Wochen verschoben wurde, sind die Busse der betroffenen VAG Linien 25 und 36 zunĂ€chst den angestammten Linienweg gefahren. In allen Hintergrundsystemen der VAG – also in der Fahrplanung, der Dienstplanung und in den elektronischen Medien der Kundenkommunikation war und ist jedoch der Baustellenfahrplan hinterlegt. Dies kurzfristig zu Ă€ndern wĂŒrde einen unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hohen technischen und zeitlichen Aufwand bedeuten.
Die Diskrepanz zwischen der elektronischen Fahrplanauskunft und dem tatsĂ€chlich gefahrenen Fahrplan hat bei einigen Kundinnen und Kunden fĂŒr Verwirrung gesorgt und zu zahlreichen RĂŒckmeldungen aus Hochdorf gefĂŒhrt. Aus diesem Grund hat sich die VAG entschlossen, fĂŒr voraussichtlich zwei Wochen einen Baustellenverkehr ohne Baustelle zu fahren. Die nach heutigem Wissen Anfang November startende Baustelle wird voraussichtlich ein Jahr andauern.

Der Baustellenfahrplan:
FĂŒr die Bauarbeiten wird die Hochdorfer Straße zwischen Mooswaldstraße und Högestraße fĂŒr den Verkehr gesperrt.
Der Fahrweg der Linie 25 von Hugstetten kommend verlĂ€uft dann ĂŒber die Högestraße und die Mooswaldstraße zum Gewerbegebiet Hochdorf.
Die Busse der Linie 36 von FR-Christ kommend verkehren ebenfalls ĂŒber die Högestraße und die Mooswaldstraße mit Andienung der Haltestelle „Kandelblickstraße" zur Haltestelle „Hochdorf Dorfplatz".
Bei den Fahrten der Linie 36 vom Gewerbegebiet Hochdorf kommend verkehren die Busse ĂŒber die Mooswaldstraße – ebenso mit Andienung der Haltestelle „Kandelblickstraße" – nach „Hochdorf Dorfplatz".
Die jeweils angegebenen Fahrwege gelten auch fĂŒr die Gegenrichtungen.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
GrĂŒndung einer Dachgenossenschaft in Freiburg
Termin und Zeit:
24.10.2019
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ausklang mit GetrÀnk
Ort: Goethe Institut, Freiburg

Eine Dachgenossenschaft fĂŒr Freiburg

Bezahlbaren Wohnraum schaffen. Gemeinschaftlich selbst bauen. Neue Wohnformen und Wohnprojekte entwickeln. Mehrgenerationen-Wohnen fördern. Solidarisches Wohnen und Leben. Wohnungsbaugenossenschaften können eine Antwort sein auf viele wohnungspolitische Anforderungen unserer Zeit. Das Interesse an genossenschaftlichem Wohnen ist sehr groß und nimmt weiter rasant zu. Dabei zeichnet sich ein Trend ab, zunehmend kleine Genossenschaften fĂŒr jeweils individuelle Wohnprojekte zu bilden. Solch kleine Genossenschaften sind jedoch oft mit rechtlichem Know-how, Logistikaufgaben u.Ă€. ĂŒberfordert. Auch die Rechtsformenkosten sind fĂŒr kleine Wohnungsgenossenschaften oft zu hoch. Die Antwort: Eine Dachgenossenschaft fĂŒr viele relativ eigenstĂ€ndige gemeinschaftliche Wohnprojekte mit völlig unterschiedlichen Konzepten wie Familien, Frauen, Inklusion, Autofrei oder GenerationsĂŒbergreifendes Wohnen. Die Kostenersparnisse durch ein gemeinschaftliches genossenschaftliches Dach wĂ€ren immens. Ihnen allen wĂŒrde ein Rechtsrahmen fĂŒr gemeinschaftliches Eigentum, haftungsbeschrĂ€nkt, zur VerfĂŒgung stehen. Dies Kosten sich auf die verschiedenen Projekte verteilen. Der Rechtsrahmen wĂŒrde bereits in der GrundstĂŒckssicherungsphase zur VerfĂŒgung stehen. Zudem könnte die Dachgenossenschaft kleine neue Wohnprojekte beraten und unterstĂŒtzen und damit einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, genossenschaftliches Bauen und Wohnen und Leben in unserer Stadt attraktiv auch fĂŒr neue Zielgruppen zu gestalten. Die Veranstaltung stellt in den Mittelpunkt die Fragen: Was kann getan werden, um eine Dachgenossenschaft fĂŒr Freiburg zu grĂŒnden? Und wie sollte sie ausgestaltet werden?

BegrĂŒĂŸung

GrĂŒne/MietenbĂŒndnis

VortrÀge/Statements

· AktivitĂ€ten der Stadt Freiburg fĂŒr bezahlbares Wohnen, Sabine Recker, Amt fĂŒr soziales Bauen, Freiburg

· Dachgenossenschaftlicher Ansatz in einer Stadt mit explodierenden Wohnraumkosten, Joachim Lölhöffel, Vorstand Wohngeno eG, Frankfurt a.M.

· Gemeinschaftliche Wohnprojekte einen Rahmen geben – eine Dachgenossenschaft fĂŒr Freiburg, Burghard Flieger, innova eG, Freiburg

· Eventuell kurze Stellungnahmen interessierter Bauprojekte ?

Fragerunde und Diskussion

Zusammenfassung
 
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
Rainbow_DV.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger