Prolixletter
Mittwoch, 29. März 2023
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
Über 12.300 LĂ€ufer*innen aus 89 Nationen beim MEIN FREIBURG MARATHON 2023
(c) Matthias Reinbold / DRK-Kreisverband Freiburg
 
Über 12.300 LĂ€ufer*innen aus 89 Nationen beim MEIN FREIBURG MARATHON 2023
Felix Köhler und Anja Röttinger triumphieren auf der Marathondistanz

Freiburg, 26. MĂ€rz 2023. Sieger des MEIN FREIBURG MARATHON 2023 sind Felix Köhler und Anja Röttinger. Beide triumphierten am heutigen Sonntag mit einem schnellen Lauf und schafften es als Nummer Eins der Marathondistanz ins Ziel. Miriam Dattke und Richard Ringer gewinnen den Super Sparrow Halbmarathon und damit die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften 2023. Beim AOK-Gesundheitslaufs ĂŒber eine Distanz von 10 km liefen Lea Laufer und Samir Baala als Erste ins Ziel. Über 12.300 LĂ€uferinnen und LĂ€ufer aus 89 Nationen gingen an den Start, angemeldet hatten sich im Vorfeld 14.500. 801 Helferinnen und Helfer aus etwa 37 Freiburger Vereinen und 230 ehrenamtliche EinsatzkrĂ€fte der Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst und Johanniter-Unfall-Hilfe mit UnterstĂŒtzung der Bergwacht Schwarzwald und des Technischen Hilfswerks Ortsgruppe Freiburg sorgten fĂŒr einen reibungslosen Ablauf. Rund 28 Bands feuerten die Athlet_innen entlang der Strecke an und sorgten trotz Regenschauer fĂŒr gute Stimmung. Auch die Sport- und Gesundheitsmesse fit’n’run sowie „Kinder(leicht) bewegt“ – das Bewegungsangebot fĂŒr Kinder des Badischen Leichtathletik-Verbandes – fanden am Marathonwochenende regen Anklang. Beim FĂŒchsle-Mini-Marathon am 25. MĂ€rz waren die kleinen LĂ€uferinnen und LĂ€ufer ganz groß: Rund 1.300 Kinder liefen ĂŒber die Ziellinie des MEIN FREIBURG MARATHON. Die Veranstalter Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) und der Badische Leichtathletik-Verband (BLV) ziehen eine positive Bilanz.

- - -

Weniger Versorgungen fĂŒr Hilfsorganisationen beim Mein Freiburg Marathon 2023

Mehr Transporte in Kliniken

Freiburg (drk). Am 26. MĂ€rz 2023 fand in Freiburg der alljĂ€hrliche Marathon statt. Wie in den letzten Jahren wurde der SanitĂ€tsdienst von den „Die Hilfreichen 3“, Malteser Hilfsdienst, Johanniter-Unfall-Hilfe und Deutsches Rotes Kreuz, betreut. UnterstĂŒtzt wurden diese vom Technischen Hilfswerk, Ortsverband Freiburg und der Bergwacht Schwarzwald. Am 25.03. und 26.03 wurde fĂŒr die Sicherheit von ĂŒber 12.300 Teilnehmer*innen und den Besucher*innen gesorgt. Dank der guten Vorbereitung und den Erfahrungen aus den Vorjahren konnte dieser Einsatz gemeinsam mit Engagement und Routine an der neuen Messe und an der gesamten Laufstrecke abgearbeitet werden. Im Verlauf des Tages kam es zu insgesamt 68 Behandlungen (Vorjahr 78) und Versorgungen durch den SanitĂ€tsdienst, davon wurden vier Patient*innen (Vorjahr 3) in die umliegenden Kliniken transportiert. Die meisten Verletzungsmuster waren Erschöpfung oder Verletzungen an den FĂŒĂŸen.

Viele Stunden im Ehrenamt geleistet

FĂŒr diesen Dienst fielen bei den teilnehmenden Hilfsorganisationen rund 2400 ehrenamtliche Stunden in der Vorbereitung und an den Veranstaltungstagen an. Im Einsatz waren am Marathon-Sonntag knapp 230 Helfer*innen und Ärzt*innen der drei Hilfsorganisationen mit rund 50 Fahrzeugen. Ebenso war auch in diesem Jahr wieder das ReaMobil der UniversitĂ€ts-Klinik Freiburg mit dabei.

Gesamtverantwortlicher Matthias Weyand (DRK Freiburg) zeigte sich erfreut ĂŒber den "ruhigen Einsatz 2023 und die gute Zusammenarbeit".
 
 

Verschiedenes 
 
 
Fahrradversicherung
Guten Schutz gibt es schon ab 32 Euro
ï»ż
Bei teuren RĂ€dern oder E-Bikes kann sich eine extra Fahrradversicherung lohnen. Finanztest hat 100 Tarife von 43 Anbietern verglichen. Den gĂŒnstigsten Diebstahlschutz mit hohem Leistungsniveau gibt es fĂŒr das 1500-Euro-Modellrad ab 32 Euro im Jahr. Manche Tarife kosten fast zehnmal so viel – und leisten weniger.

Werden FahrrĂ€der und E-Bikes aus der Wohnung, geschlossenen Kellern oder Garagen geklaut, ist das ein Fall fĂŒr die Hausratversicherung. Steht ein Fahrrad draußen, zahlt die Versicherung nur mit zusĂ€tzlicher Fahrradklausel und dann auch nur bis zur vereinbarten Wertgrenze. Hinzu kommt das Risiko, dass nach einem Schadensfall die gesamte Hausratpolice gekĂŒndigt wird.

Eine eigenstĂ€ndige Fahrradversicherung rentiert sich vor allem bei mehreren teuren RĂ€dern und E-Bikes. Von den 100 getesteten Tarifen bieten alle einen Basisschutz gegen Diebstahl. Bei der Fahrradversicherung kann der Versicherungswert die maximale Wertgrenze von Hausratpolicen mit Fahrradschutz ĂŒbersteigen. Ein guter und gĂŒnstiger Diebstahlschutz kostet fĂŒr unsere BeispielfĂ€lle nur 32 bis 46 Euro im Jahr. Ab 48 Euro pro Jahr kann man sich zusĂ€tzlich gegen Unfall, Vandalismus und Verschleiß absichern.

Allerdings gibt es auch Fahrradversicherungen, die fĂŒr das gleiche Modell ĂŒber 300 Euro kosten und weniger Leistung bieten. Ein Vergleich lohnt sich also. Alle Tarife und Informationen rund um die Fahrradversicherung finden sich in der April-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/fahrradversicherung.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Mario Barth auf Erfolgstournee
Mario Barth (c) Foto: Sebastian Drueen
 
Mario Barth auf Erfolgstournee
Bereits ĂŒber 250 Tickets verkauft!
King of Comedy kommt auch nach Freiburg!

Mit "MĂ€nner sind Frauen manchmal aber auch vielleicht" hat Mario Barth den Nerv der Zeit getroffen. Überall auf der Erfolgstournee zeigen sich die Fans begeistert von den neuen absurden Geschichten aus dem Alltag des beliebtesten deutschen Comedians.

FĂŒr die aktuelle Tournee wurden bisher ĂŒber 250.000 Tickets verkauft! Eine Reihe von Veranstaltungen ist ausverkauft. Gute Nachricht fĂŒr alle Fans, die bisher nicht dabei sein können, oder die Show noch einmal sehen möchten: Am 20. April 2024 kommt Mario Barth mit "MĂ€nner sind Frauen manchmal aber auch vielleicht" auch nach Freiburg in die SICK Arena. Der Vorverkauf fĂŒr die Zusatzshow hat begonnen.

Wer blickt noch durch, wenn in allen Lebensbereichen stĂ€ndig hinterfragt wird, was man sagen, tun oder essen darf? Davon bleibt auch Deutschlands erfolgreichster Comedian nicht verschont. In seinem aktuellen BĂŒhnenprogramm gibt Mario Barth seine jĂŒngsten Alltagsbeobachtungen auf unnachahmliche Weise zum Besten. Die Powerveganerin beim Grillabend, die Urlaubsbekanntschaft mit einer 92-JĂ€hrigen, Chaos im Kreißsaal, die Leiden als Beifahrer mit seiner Freundin am Steuer und viele zwerchfellerschĂŒtternde Anekdoten mehr - Mario Barth Fans können sich auf einen irrwitzigen Abend mit dem King of Comedy freuen.

Wie bei den beiden Tourneen zuvor, wird das Finale auch diesmal mit einer SpecialShow auf der WaldbĂŒhne Berlin gefeiert. Der Termin steht bereits fest: : Samstag, 04. Mai 2024

Freiburg SICK ARENA
Samstag, 20 . April 2024
Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr
Preis: 41,95 € - 91,95 € (Inklusive VorverkaufsgebĂŒhr)

Kartenvorverkauf
unter „Print your Ticket“ das Onlinesystem auf www.s-promotion.de - Tickets bequem zu Hause buchen und sofort ausdrucken! Sowie unter der Tickethotline 06073 – 722 740 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
„Politische Bildung trotz(te) Corona“
GeschĂ€ftsbericht der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) blickt auf die Pandemiejahre 2021 und 2020 zurĂŒck und zeichnet deren Folgen nach

Der soeben erschienene GeschĂ€ftsbericht „Politische Bildung trotz(te) Corona“ zeichnet die doppelte Besonderheit der Pandemiejahre 2020 und 2021 nach: Beide Jahre waren fĂŒr die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) von Wandel und Wachstum geprĂ€gt, auch wenn die Phasen der coronabedingten Kontaktreduzierung immer wieder Zeiten des Ă€ußeren Stillstands glichen.

Der „Vollbremsung“, die die erzwungene Schließung aller LpB-Dienststellen im MĂ€rz 2020 bedeutete, folgte sehr schnell eine Umorientierung nach innen und nach außen: Die Digitalisierung der Bildungsarbeit wurde mit Videokonferenzen, Webtalks und weiteren Online-Formaten vorangetrieben.

Der GeschĂ€ftsbericht blickt auf diese Zeit zurĂŒck. Er stellt die Bildungsangebote zu den Fragen unserer Zeit vor – darunter auch die, die sich erst durch die Pandemie und ihre Folgen ergeben haben. Er beschreibt den enormen Digitalisierungsschub der LpB. Er geht auf die personellen und strukturellen UmbrĂŒche ein und dokumentiert die Arbeit der LpB auch anhand ausgewĂ€hlter Zahlen.

Der GeschĂ€ftsbericht „Politische Bildung trotz(te) Corona“ steht unter https://www.lpb-bw.de/publikation-anzeige/geschaeftsbericht-2022-3656 zum Download bereit.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Montag, 27. MĂ€rz: ver.di bestreikt erneut die VAG
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) wird am kommenden Montag, 27. MĂ€rz, erneut von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss durch die Gewerkschaft ver.di bestreikt.

Dabei gelten dieselben Regelungen wie an den beinen vorangegangenen Streiktagen:
Neben den meisten Angeboten der VAG-Buslinien und allen Stadtbahnverkehren bleiben auch die Schauinslandbahn sowie das Kundenzentrum pluspunkt, das VAG-FundbĂŒro und die Abteilung fĂŒr das erhöhte Beförderungsentgelt im VAG-Zentrum geschlossen.
Im Omnibusbusbereich bleiben lediglich die Linien 15, 16 und 32 weitgehend in Betrieb, weil diese von privaten Auftragsunternehmen gefahren werden. Auf der Linie 31 gibt es keine AusfĂ€lle. Etwa die HĂ€lfte der Fahrten auf der Linie 21 werden ebenfalls durchgefĂŒhrt. Alle anderen VAG Buslinien fahren nicht. Ein Notfallfahrplan ist nicht möglich.
Die VAG weist darauf hin, dass die trotz des Streiks verkehrenden Buslinien keinen Anschluss an andere Stadtbahn- oder Buslinien der VAG bieten.
Die VAG streikt nicht selbst, sondern wird von der Gewerkschaft ver.di bestreikt. Daher greift keine MobilitÀtsgarantie, und es gibt auch keinen Ersatzanspruch.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Ratenkauf: Das kann teuer werden
Erst kaufen, spĂ€ter zahlen. Das klingt verlockend. Doch diese SpĂ€ter-Bezahlen-Option hat TĂŒcken. Finanztest hat acht Angebote von Zahlungsdiensten, HĂ€ndlern und Kreditkartenanbieten untersucht.

Hinter dem neuen Namen „Buy now, pay later“ verbergen sich meist drei altbekannte Finanzierungsformen: Rechnungskauf, Rahmenkredit und Ratenkredit. „Wir haben uns u. a. die Ratenzahlungen genauer angesehen, fĂŒr welche BetrĂ€ge sie möglich sind und welche Zinsen dafĂŒr verlangt werden“, so Stephanie Pallasch von Finanztest. Ergebnis: „Buy now, pay later“ gibt es unter bestimmten Bedingungen zum Nulltarif – fĂŒr kurze Laufzeit oder nur fĂŒr Neukunden. Oft aber verteuert die aufgeschobene Bezahlung den Einkauf deutlich. Der Einkauf kostet beim teuersten Anbieter knapp 11 Prozent mehr.

Am teuersten im Test ist das Bezahlen auf Raten mit der Teilzahlungsfunktion der Visa Kreditkarte von Barclays. Bei einem Effektivzins von 21,33 Prozent kostet ein 800 Euro Smartphone letztendlich rund 887 Euro. GĂŒnstiger wĂ€re beim selben Anbieter der Ratenkauf mit festen Laufzeiten. Die Zinshöhe kann sich dabei ĂŒber die Laufzeit verĂ€ndern. Nur Paypal, Otto Payments, Otto, Mediamarkt/Saturn und Barclays Ratenkauf bieten einen festen Zins an.

Finanztest-Fazit: Ratenzahlung sollten nur ausnahmsweise, fĂŒr kurze Zeit und nicht mehrere parallel genutzt werden. Kunden können sonst den Überblick verlieren. VerspĂ€ten sich RĂŒckzahlungen, drohen Verzugszinsen, MahngebĂŒhren, Inkassokosten.

Der Test Ratenkauf findet sich in der April-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/ratenkauf.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
„Kein Platz fĂŒr Gewalt gegen Frauen“
Rote Bank – Symbol gegen Gewalt an Frauen (c) KFD-Diözesanverband Freiburg
 
„Kein Platz fĂŒr Gewalt gegen Frauen“
GesprĂ€chsrunde und außergewöhnliche Darstellung hĂ€uslicher Gewalt am Montag, 27. MĂ€rz, um 15 Uhr

Rote Bank als Symbol gegen Gewalt an Frauen hat neuen Standort vor Rathaus im StĂŒhlinger

Die KriminalprĂ€vention im Amt fĂŒr Soziales (AfS) feiert in diesem Jahr ihr 25-jĂ€hriges Bestehen. Dies nimmt sie zum Anlass, um auf das Tabuthema der hĂ€uslichen Gewalt aufmerksam zu machen. Die Rote Bank, die ab Montag, 27. MĂ€rz, fĂŒr fĂŒnf Wochen vor dem Rathaus im StĂŒhlinger steht, ist ein Symbol gegen Gewalt an Frauen. Ihre Farbe symbolisiert Blut und die Bank setzt ein Zeichen dafĂŒr, dass PlĂ€tze frei bleiben, wenn Frauen der hĂ€uslichen Gewalt zum Opfer fallen. Die Initiative der Roten Bank nahm 2016 in Perugia ihren Ursprung. Organisiert von der Freiburger Fachstelle Intervention gegen hĂ€usliche Gewalt (FRIG), kam die Bank im Dezember 2020 erstmals auch nach Freiburg, um die Botschaft „Kein Platz fĂŒr Gewalt gegen Frauen“ symbolisch zu vermitteln.

Die Ankunft der Bank wird am Montag, 27. MĂ€rz, um 15 Uhr erwartet. In einer öffentlichen GesprĂ€chsrunde mit Verantwortlichen von Stadt, Polizei und FRIG wird das Thema der hĂ€uslichen Gewalt vertieft. Die Musikerin Laura Braun, die unlĂ€ngst den Kleinkunstpreis des Landes erhielt, begleitet die Aktion. Wer will, kann sich auch mit einem eigenen Statement auf der Roten Bank fotografieren lassen. Bei der geplanten Visualisierung des Themas vor dem Rathaus im StĂŒhlinger haben sich die Initiatorinnen inspirieren lassen durch die mexikanische KĂŒnstlerin Elina Chauvet.

Die Rote Bank „wandert“ im öffentlichen Raum von Ort zu Ort und macht auf die hohe Zahl hĂ€uslicher Gewalt in unserer Gesellschaft aufmerksam. Statistisch gesehen stirbt in Deutschland jeden dritten Tag eine Frau durch Partnerschaftsgewalt. Dieser und weiterer Opfer wird am neuen Standort der Bank auf besondere Weise gedacht. Die Bank stand bereits am Rathausplatz, am Theater, am Adelhauserplatz, vor dem Erzbischöflichen Seelsorgeamt, im Rieselfeld, in Lehen und in der Brombergstraße. Wenn Schulen, Behörden oder andere Institutionen die Rote Bank fĂŒr ein paar Wochen zu sich holen möchten, nimmt die Fachstelle Intervention gegen hĂ€usliche Gewalt (info@frig-freiburg.de, Tel. 0761/ 897 3520, www.frig-freiburg.de) gerne Anfragen entgegen. FĂŒr das gesamte Jahr 2023 ist die Rote Bank allerdings bereits ausgebucht.

Das AfS freut sich mit allen Beteiligten ĂŒber reges Interesse an der Roten Bank und an der Auseinandersetzung mit der Thematik, denn hĂ€usliche Gewalt geht alle an. Das Dunkelfeld lĂ€sst eine hohe Zahl vermuten, da hĂ€usliche Gewalt noch immer ein Tabuthema ist. Auch in Freiburg sind viele Frauen von hĂ€uslicher Gewalt betroffen. Deshalb darf ab dem 27. MĂ€rz bis Anfang Mai Platz genommen werden auf der Roten Bank am Rathaus im StĂŒhlinger.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Busse und Straßenbahnen wĂ€hrend des Freiburg Marathons
WÀhrend des Freiburg Marathons sind am kommenden Sonntag, 26. MÀrz, alle Stadtbahnlinien und einige Omnibuslinien zeitweise unterbrochen oder umgeleitet. Teilweise Àndern sich die Unterbrechungen je nach Uhrzeit.

Alle geplanten Änderungen sind in der Fahrplanauskunft (www.vag-freiburg.de ) und in der App VAGmobil hinterlegt.

Der Stadtbahnbetrieb wÀhrend den Betriebsunterbrechungen:

Stadtbahnlinie 1; 9.35 Uhr bis 15.20 Uhr:
Von Littenweiler kommend endet der Fahrgastbetrieb an der Haltestelle „SchwabentorbrĂŒcke“ und fĂ€hrt dann wieder zurĂŒck zur „Laßbergastraße“.
Auf dem westlichen Streckenabschnitt pendelt die bahnen zwischen „Moosweiher“ und „Stadttheater“.

Stadtbahnlinie 2:
Im gesamten Zeitfenster von 9.35 Uhr bis 15.20 Uhr ist die Stadtbahnlinie 2 immer zwischen Stadttheater und Holzmarkt unterbrochen. Im Streckenabschnitt Friedrich-Ebert-Platz - Stadttheater ruht der Betrieb.
Von 9.42 Uhr und 15.08 Uhr endet die Linie 2 von GĂŒnterstal kommend am Holzmarkt und im Zeitfenster zwischen 9.50 Uhr und 11.38 Uhr fĂ€hrt sie nur von GĂŒnterstal bis zur Lorettostraße.

Stadtbahnlinie 3:
Betriebsruhe im Streckenabschnitt Haid – Stadttheater, von 09:45 Uhr bis 10:50 Uhr.
Im gesamten Zeitfenster von 9.35 Uhr bis 15.20 Uhr ist die Stadtbahnlinie 3 immer zwischen Stadttheater und Holzmarkt unterbrochen.
Zwischen 9.45 Uhr und 10.50 Uhr endet die Linie 3 von Vauban kommend bereits am Holzmarkt und zwischen 9.50 Uhr und 11.05 Uhr verkehr die Line 3 auf dem Vauban-Ast nur zwischen Holzmarkt und Heinrich-von-Stephan-Straße.

Stadtbahnlinie 4:
Die Stadtbahnlinie 4 ist von 9.55 Uhr und 15.25 Uhr zwischen Stadttheater und Europaplatz unterbrochen. Außerdem beginnt die Linie im Westen zwischen 9.10 Uhr und 13.08 Uhr nicht an der Endhaltestelle „Messe“, sondern erst an der „Technischen FakultĂ€t“.
In der Zeit von 7.41 Uhr und 9.06 Uhr wird die Linie 4 zwischen Stadttheater und Messe verstÀrkt.

Stadtbahnlinie 5:
Die Stadtbahnlinie 5 ruht in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.46 Uhr komplett. Ansonsten fĂ€hrt sie zwischen 9.34 Uhr und 15.27 Uhr vom Rieselfeld kommend bis zur Erbprinzenstraße.

In etwas geringerem Umfang sind auch Buslinien von der StreckenfĂŒhrung des Marathons betroffen:

Omnibuslinie 10:
Die Omnibuslinie 10 ist in den Zeitfenstern 9.25 Uhr bis 10.10 Uhr und 10.25 Uhr bis 12.35 Uhr komplett eingestellt.

Omnibuslinie 14:
Im Zeitraum von 9 Uhr bis 15.10 Uhr wird die Linie 14 umgeleitet und verkehrt nach der Haltestelle „Belchenstraße“ ĂŒber die Feldbergstraße und die Guildfordallee zur Endhaltestelle „Munzinger Straße. Dadurch entfallen die Haltestellen „Uffhauser Straße“, „Am Kirchacker“, „Am Mettweg“, „Wihlerweg“, „St. Georgen – Schiff“, „BesanÒ«onallee“, „Moosackerweg“ und „Struveweg“.
Zu einer weiteren Umleitung kommt es bei der Linie 14 von 10:10 Uhr bis 15:30 Uhr: Zwischen „Marienmattenweg“ und „Hauptbahnhof“ fahren die Busse ĂŒber die B31a und die Schnewlinstraße. Das bedeutet, dass sie Haltestellen „Ferdinand-Weiß-Straße“, „Vogesenstraße“, „Draisstraße“, „Eschholzstraße“, „Lehener Straße“ und „Kreuzstraße“ in diesem Zeitraum nicht bedient werden.

Kurzfristige Störungen
Die Laufstrecken des Marathons queren an einigen weiteren Stellen die Bus- und Stadtbahnnetze der VAG. Hier wurden an verschiedenen Stellen Schleusenbereiche eingefĂŒhrt, die nur von Polizei, Rettungsdiensten und Linienverkehren der VAG gequert werden dĂŒrfen. An diesen Stellen kann es zu punktuellen Verzögerungen kommen.

RVF-Kombi-Ticket
Am 26.MĂ€rz gelten die Teilnehmendenausweise (AnmeldebestĂ€tigungen/ Startnummern) zum Freiburg Marathon 2023 als Fahrausweise in allen Verkehrsmitteln des Regio-Verkehrsverbundes-Freiburg (RVF). Dies gilt fĂŒr die einmalige Hin- und RĂŒckfahrt zur Veranstaltung und frĂŒhestens drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

SBG
Im Verkehrsnetz von SĂŒdbadenbus kommt es zwischen 6:30 und 16:30 Uhr im zu folgenden EinschrĂ€nkungen:
Die Linie 7208 Freiburg – Hexental – Bad Krozingen/Staufen beginnt und endet am Paula-Modersohn-Platz und die Linie 7212 Freiburg – March beginnt bzw. endet am Moosweiher.
Die Linien 7200, 7206, 7209 und 7240 sind von der Veranstaltung nicht betroffen und verkehren fahrplanmĂ€ĂŸig.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Großdemonstration zum Streiktag im öffentlichen Dienst
am Donnerstag, 23. MĂ€rz, in der Freiburger Innenstadt

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft Verdi in Freiburg zu Warnstreiks am Donnerstag, 23. MÀrz, aufgerufen. Unter anderem werden an diesem Tag die Bahnen und Busse der Freiburger Verkehrs AG (VAG) nicht fahren.

Am heutigen Streiktag hĂ€lt die Gewerkschaft in der Freiburger Innenstadt eine Versammlung ab. Um 11 Uhr beginnt die Kundgebung auf dem Platz der Alten Synagoge. Anschließend findet ein Aufzug statt, der ĂŒber den Rotteckring, den Friedrichring, die Kaiser-Joseph-Straße, die Schiffstraße und die Merianstraße zum Rathausplatz verlĂ€uft. Nach einer Zwischenkundgebung auf dem Platz vor dem Rathaus fĂŒhrt der Aufzug ĂŒber die Rathausgasse, die Kaiser-Joseph-Straße, den Bertoldsbrunnen und die Bertoldstraße zurĂŒck zum Platz der Alten Synagoge. Dazu erwartet die Gewerkschaft rund 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Versammlung wird voraussichtlich um 15 Uhr beendet sein.
 
 

Veranstaltungen 
 
Töpfer, KĂŒnstler und Kultur in Neureut
© Stadt Karlsruhe, Monika MĂŒller-Gmelin
 
Töpfer, KĂŒnstler und Kultur in Neureut
Ausstellende aus der Region prÀsentieren ihre Kreationen

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause gibt es eine Neuauflage von "Töpfer, KĂŒnstler und Kultur in Neureut". Der Kunsthandwerkermarkt findet am Samstag, 1. April, und Sonntag, 2. April, von 11 bis 18 Uhr auf dem Platz an der Badnerlandhalle statt. Töpfer, KĂŒnstler und Kunsthandwerkende bieten hier ihre neuesten Kreationen an. An einigen StĂ€nden können die Besucherinnen und Besucher den Handwerkern bei ihrer Arbeit zuschauen. Unter den Arkaden am Brunnen gibt es Kindertöpfern mit Simona.

Mit einem attraktiven Rahmenprogramm der örtlichen Vereine sowie dem MarktcafĂ© wird das Geschehen abgerundet. Die Eröffnung wird am Samstag um 11 Uhr musikalisch von der Jugendmusikschule Neureut begleitet. Ab 14:30 Uhr singen die "OhrwĂŒrmer" der Nordschule Neureut.

Am Sonntag gibt es ab 11:45 Uhr das Platzkonzert des Musikvereins Neureut und ab 14 Uhr tritt der GV Edelweiß auf.

An beiden Tagen bietet das Jugendorchester Neureut Kaffee und Kuchen an.

zum Bild oben:
Auf dem Platz an der Badnerlandhalle findet der Markt statt.
© Stadt Karlsruhe, Monika MĂŒller-Gmelin
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Lörrach: „Tag des Ringens“
Oberrhein-Klubs am Freitag, 24. MĂ€rz, auf der 37. REGIO-Messe

Ringer-Fans aufgepasst. Aus einer zĂŒndenden Idee ist ein spannender Event geworden. Die zweite Auflage des „Tag des Ringens“ lockt am Freitag, 24. MĂ€rz, die Besucher der Lörracher Regiomesse an. Von 14 bis 18 Uhr prĂ€sentieren sich der SV Gresgen, TSV Kandern und die WKG Weitenau-Wieslet in der Halle 10 einer breiten Öffentlichkeit. Dirk Pfunder hatte 2019 die zĂŒndende Idee. Zum Wohle des Ringkampfsports schaffte er damals das kleine Wunder, die Oberrhein-Vereine an einen Tisch zu bringen. Und alle haben an einem Strang gezogen.

Am kommenden Freitag nun ruht die RivalitĂ€t wieder. Stattdessen wurde erneut eine Allianz geschmiedet. Entstanden ist ein tolles Programm, das die Besucher fesseln wird. Die drei heimischen Ringer-Klubs prĂ€sentieren sich in der Eventhalle mit mehreren 45 Minuten Blocks. In dieser Zeit werden Jugend-Trainingseinheiten geboten. Es gibt Showkämpfe mit Aktiven und Jugendlichen sowie Aktionen, bei denen die Besucher eingebunden werden.

Kindern und Jugendlichen wird ein Mitmach-Parcours mit sechs Stationen (Geschicklichkeits-, Koordinations-, Kraftübungen) in Zirkelform geboten. Dieses Angebot ist während des Vier- Stunden-Auftritts ein Durchläufer. Den Aufmerksamkeitswert der Veranstaltung soll ein Powerpoint-Vortrag (Endlosschleife), in dem die Faszination des Ringkampfsports gezeigt wird, erhöhen. Hier werden sich die Vereine in Wort und Bild präsentieren.

Die Moderation beim „Tag des Ringens“ übernimmt der „Bär vo Gresge“. Markus Eichin informiert während der Veranstaltung als sachkundiger Insider. Er führt Interviews und geht auch auf die soziale Komponente der Vereinsarbeit ein.
 
 

Verschiedenes 
 
Montage Aufzugschacht am Bahnhof
Foto (c) VAG
 
Montage Aufzugschacht am Bahnhof
Am Freitag ab etwa 22.30 Uhr wurde in Millimeterarbeit das 10 Tonnen schwere und 11 Meter lange SchachtgerĂŒst fĂŒr den neuen Aufzug 1 an der StadtbahnbrĂŒcke ĂŒber den Hauptbahnhof aufgerichtet und auf deinem Fundament fixiert. Der Aufzug wird voraussichtlich am 9. Juni in Betrieb gehen.

Der Aufzug 5 zu Gleis 8 wurde bereits erneuert. Als nĂ€chstes kommt dann Aufzug 4, der zu den Gleisen 6 und 7 fĂŒhrt, an die Reihe. Bis 2025 werden alle 5 AufzĂŒge neu gebaut sein.

Die beiden Rolltreppen werden 2024 erneuert.
 
 

Verschiedenes 
 
Zum Kopfzerbrechen - Wohnen weltweit
 
Zum Kopfzerbrechen - Wohnen weltweit
z3w – Zeitschrift zwischen SĂŒd und Nord (MĂ€rz/April 2023)

Die neue Ausgabe 395 der sĂŒdnordpolitischen Zeitschrift iz3w ist erschienen. Auf unserer neuen Homepage stehen zahlreiche Heftinhalte kostenfrei zur VerfĂŒgung, es gibt aber auch die Möglichkeit eines Online-Abos fĂŒr sĂ€mtliche Texte und Podcasts.

Ohne die eigenen vier WĂ€nde ist das Leben schwer vorstellbar. Das GrundbedĂŒrfnis nach einem Dach ĂŒber dem Kopf wird zu einer großen sozialen Frage des 21. Jahrhunderts – auch wegen der zunehmenden VerstĂ€dterung. Die Metropolen wachsen, doch der Nachschub an bezahlbarem Wohnraum lĂ€sst auf sich warten.

Wie und wo wohnen die, die sich nicht alles leisten können? Ist Wohnen ein Menschenrecht? Welche Architektur prĂ€gt und ermöglicht welches soziale Miteinander? Wie lassen sich Aspekte der Care-Arbeit, etwa die RealitĂ€t von MĂŒttern und Sorgenden, mitdenken? Wie ist das Wohnen der Zukunft vereinbar mit Klimawandel, Naturkatastrophen, Sturm, Überschwemmung oder Hitze? Wie geht man damit in den existentiell betroffenen LĂ€ndern vor allem des Globalen SĂŒdens um? Mit diesen Fragen schauen wir in Wohnungen weltweit hinein.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Donnerstag, 23. MĂ€rz: ver.di bestreikt die VAG
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) wird am kommenden Donnerstag, 23. MĂ€rz, von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss durch die Gewerkschaft ver.di bestreikt. Auch die Schauinslandbahn sowie das Kundenzentrum pluspunkt, das VAG-FundbĂŒro und die Abteilung fĂŒr das erhöhte Beförderungsentgelt im VAG-Zentrum bleiben geschlossen.
Im Omnibusbusbereich bleiben lediglich die Linien 15, 16 und 32 weitgehend in Betrieb, weil diese von privaten Auftragsunternehmen gefahren werden. Auf der Linie 31 gibt es keine AusfĂ€lle. Etwa die HĂ€lfte der Fahrten auf der Linie 21 werden ebenfalls durchgefĂŒhrt. Alle anderen VAG Bus- und Stadtbahnlinien fahren nicht. Ein Notfallfahrplan ist nicht möglich.
Die VAG weist darauf hin, dass die trotz des Streiks verkehrenden Buslinien keinen Anschluss an andere Stadtbahn- oder Buslinien der VAG bieten.
Zudem wird darauf hingewiesen, dass mit den Linien der Breisgau-S-Bahn sowie ĂŒber die innerstĂ€dtischen Haltepunkte des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn und mit einigen Linien der im Umland verkehrenden Busgesellschaften Ziele in der Stadt Freiburg erreichbar sind.
Die VAG streikt nicht selbst, sondern wird von der Gewerkschaft ver.di bestreikt. Daher greift keine MobilitÀtsgarantie, und es gibt auch keinen Ersatzanspruch.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Auftakt der Vorbereitung des Kandidat-O-Mats zur OB-Wahl in Mannheim 2023
Die Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg (LpB) bietet zur OberbĂŒrgermeisterwahl in Mannheim am 18. Juni 2023 einen Kandidat-O-Mat an. Diese Online-Anwendung ermöglicht es Interessierten, die eigenen Positionen zu ausgewĂ€hlten kommunalpolitischen Thesen mit denen von Kandidierenden abzugleichen.

Zur Vorbereitung des digitalen Informationsangebots, das gemeinsam mit dem Mannheimer Morgen und dem SWR erstellt wird, lĂ€dt die LpB interessierte junge Menschen zur Mitarbeit im Redaktionsworkshop ein. Vorgesehen ist, den Kandidat-O-Mat nach Abschluss eines mehrstufigen Entwicklungsprozesses am 27. Mai 2023 fĂŒr die Öffentlichkeit freizuschalten.

Auftakt des Verfahrens ist der Redaktionsworkshop am 25./26. MĂ€rz 2023. Interessierte junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren sind eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen und gemeinsam mit Mitarbeitenden der LpB sowie des Mannheimer Morgen und des SWR die Thesen fĂŒr den Kandidat-O-Mat zu entwickeln. Die Jung- und ErstwĂ€hler/-innen werden bei der Auseinandersetzung mit lokalpolitischen Fragestellungen von den Expertinnen und Experten begleitet und unterstĂŒtzt. Eine Anmeldung ist möglich unter www.lpb-heidelberg.de/ob-wahl-mannheim-2023.

DarĂŒber hinaus besteht fĂŒr alle interessierten BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sowie fĂŒr Vereine, Initiativen und Organisationen die Möglichkeit, VorschlĂ€ge fĂŒr Thesen und Themen bei der LpB einzureichen. Diese VorschlĂ€ge werden in den Redaktionsworkshop eingebracht. Ein Anspruch auf BerĂŒcksichtigung der VorschlĂ€ge im Kandidat-O-Mat besteht allerdings nicht. VorschlĂ€ge können eingereicht werden unter kandidatomat@lpb.bwl.de.

Der Kandidat-O-Mat ist ein von der Landeszentrale fĂŒr politische Bildung Baden-WĂŒrttemberg entwickeltes Informationsangebot im Internet. Das digitale Tool wird seit 2018 bei OB-Wahlen im Land eingesetzt. Der Kandidat-O-Mat umfasst einen auf die jeweilige Kommune zugeschnittenen Thesenkatalog mit Positionen zu unterschiedlichen kommunalpolitisch relevanten Themen. Im Verlauf der Erarbeitung erhalten alle Kandidierenden die Gelegenheit, sich zu den erstellten Thesen mit „Ich stimme zu“, „Ich stimme nicht zu“, „Ich stehe neutral dazu“ zu positionieren und kurze BegrĂŒndungen einzureichen. Vor der Veröffentlichung des Kandidat-O-Mats werden aus dem rund 80 Thesen umfassenden Katalog etwa 25 bis 30 Thesen ausgewĂ€hlt, die eine hinreichende Unterscheidbarkeit aller Kandidierenden ermöglichen und wichtige kommunalpolitische Themen in Mannheim abdecken.

Alle Kandidierenden, die vom Gemeindewahlausschuss zur Wahl zugelassen werden, erhalten die Möglichkeit, sich am Kandidat-O-Mat zu beteiligen und werden mit ihren Antworten in der Anwendung berĂŒcksichtigt. Sollten Kandidierende nicht am Kandidat-O-Mat teilnehmen wollen, wird das Tool ohne die Antworten dieser Kandidierenden veröffentlicht.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Teatro Musicomico
© Philipp von Ditfurth
 
Teatro Musicomico
26. Bad Krozinger Mozartfest

BAD KROZINGEN. Zu Ehren Wolfgang Amadeus Mozarts findet vom 26. MĂ€rz bis zum 21. Mai 2023 das 26. Bad Krozinger Mozartfest statt. Am Sonntag, dem 16. April 2023 um 19 Uhr ist das JubilĂ€umslachkonzert „Teatro Musicomico“ mit Gogol & MĂ€x im Kurhaus Bad Krozingen zu erleben.

Die beiden Musikclowns Christoph Schelb (Gogol) und Max-Albert MĂŒller (MĂ€x) aus Staufen stehen bereits seit 1992 zusammen auf der BĂŒhne und treten am Sonntag, den 16. April 2023 um 19 Uhr im Rahmen des Mozartfests im Kurhaus Bad Krozingen auf. Ihre zahlreichen Preise und ihr 30-jĂ€hriges JubilĂ€um zeigen den großen Erfolg der beiden KĂŒnstler. DafĂŒr haben Christoph Schelb und Max-Albert MĂŒller auch die besten Voraussetzungen: Beide studierten Musik, waren im GerĂ€teturnen mit dem Schwerpunkt Akrobatik und hatten schon seit Kind an den Wunsch, als Musikclown auf der BĂŒhne zu stehen und die Menschen zu begeistern. Ihre ersten gemeinsamen Auftritte hatten die KĂŒnstler an Fastnachtsveranstaltungen in Staufen und Bad Krozingen. Sie konnten bereits frĂŒh Erfolge vor großem Publikum feiern. Inzwischen treten sie weltweit in LĂ€ndern wie Thailand, USA, Portugal, Spanien, Frankreich und Niederlande auf und können dort aufgrund ihrer sprachfreien, musikalischen und humorvollen Art ĂŒberzeugen.

Gemeinsam haben Gogol und MĂ€x die Leidenschaft fĂŒr Ihre Art der Konzertparodie entwickelt und ĂŒber Jahre perfektioniert. Dabei liegt eine große Herausforderung besonders darin, die richtige Balance zwischen Akrobatik und Musik zu finden. Gut zwei Dutzend Instrumente und ihre musikalischen und artistischen Lieblingsszenen haben die Publikumsverzauberer im GepĂ€ck. So einzigartig wie ihre Show sind auch ihre Requisiten, denn diese sind immer modifiziert, eigenentwickelt und somit Unikate.

Weitermachen möchten Gogol und MĂ€x noch so lange, wie sie ihr Publikum begeistern können. Die KĂŒnstler hoffen auf ein weiteres JubilĂ€um


Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-164 sowie online unter www.bad-krozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Buslinie 33 Richtung Freiburg in Opfingen umgeleitet
Wegen Kabelarbeiten muss die Omnibuslinie 33 in Opfingen stadteinwĂ€rts – also in Richtung Freiburg – von Montag, 20. MĂ€rz, an bis Ende des Monats ĂŒber die Straße „Am Hausgarten“ umgeleitet werden. Die Haltestellen „Opfingen Rathaus“ und „Hofmattstraße“ werden in dieser Zeit nicht bedient und durch die Haltestellen „Gewerbestraße“ und „Im Hausgarten“ ersetzt.
Der Schulbus von der Falkenbergerstraße/ Paduaallee zur Hofmattstraße fĂ€hrt ĂŒber „Opfingen Rathaus“ und „Im Hausgarten“ zur Gewerbestraße.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
37. REGIO-Messe in Lörrach
18. MĂ€rz bis 26. MĂ€rz 2023

Auch wenn die Messe nach der dreijĂ€hrigen Corona-Pause etwas kompakter ist, konnten die traditionellen Themen nach wie vor erhalten werden. Solche Branchen wie Bauen, Renovieren, Energietechnik, Hauswirtschaft, Wohnen, Essen und Genießen, Gesundheit, Naherholung und vieles mehr sind auf der REGIO-Messe zu finden. Die Austeller freuen sich ganz besonders darauf, die Besucher nach der langen Pause wieder persönlich zu treffen. WĂ€hrend der REGIO-Messe finden mehrere Sonderschauen bzw. Thementage statt: „Fit- und Gesund“, „Frauenmesse“, „Tag des Ringens“, „Trachtentag“ und die „Hochzeitsmesse“.

Parallel zur REGIO-Messe gibt es wieder die beliebten Autoschauen: Die Oldtimer-Messe Oldierama (1. Wochenende 18.-19. MĂ€rz) und das US-Cars, Bikes & Kustom (2. Wochenende 25.-26. MĂ€rz) finden diesmal direkt auf dem GelĂ€nder der REGIO-Messe statt. Beide Veranstaltungen sind internationale Treffen mit zum Teil sehr großem Einzugsgebiet. An beiden Wochenenden werden viele Oldtimer, Traktoren, US-Cars und Bikes erwartet.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Rechtspopulismus, nationale IdentitÀtspolitik und Neofaschismus
© Internationale Wochen gegen Rassismus Karlsruhe
 
Rechtspopulismus, nationale IdentitÀtspolitik und Neofaschismus
Podiumsdiskussion

StĂ€dtisches BĂŒro fĂŒr Integration Karlsruhe lĂ€dt im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus ein

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus lĂ€dt das BĂŒro fĂŒr Integration der Stadt Karlsruhe fĂŒr Mittwoch, 22. MĂ€rz um 20 Uhr ins CafĂ© Palaver (Steinstr. 23) zu einer Podiumsdiskussion ein. Diskutiert werden sollen unter dem Titel „Rechtspopulismus, nationale IdentitĂ€tspolitik und Neofaschismus – Eine Bedrohung fĂŒr Europa und die Demokratie?“ historische, soziologische und psychologische ErklĂ€rungen fĂŒr rechte PhĂ€nomene.
Wachsende Bedeutung rechtsextremer Postionen

Hintergrund der Diskussion ist der wachsende europaweite Aufschwung von rechtspopulistischen Parteien. Sie sind in zahlreichen Parlamenten vertreten. Anti-demokratische und anti-pluralistische WeltentwĂŒrfe ziehen Menschen zunehmend in den Bann, rechtsextreme Positionen sind vielerorts salonfĂ€hig geworden. Auch autokratische FĂŒhrungsfiguren und Totalitarismus finden weltweit UnterstĂŒtzung. Beispiele fĂŒr die wachsende Bedeutung sind der Sturm auf das Capitol in Washington, die Rechte MinisterprĂ€sidentin in Italien, der knappe Wahlsieg der rechtsextremen Marine le Pen bei der PrĂ€sidentschaftswahl in Frankreich oder auch der Aufstieg der AfD und die ReichsbĂŒrgerbewegung in Deutschland.
Einleitende ImpulsvortrÀge

Die Podiumsdiskussion wird durch zwei kurze ImpulsvortrĂ€ge eingeleitet. Dr. Rolf Frankenberg gibt einen Überblick ĂŒber die Entwicklung des Rechtsextremismus seit dem Zweiten Weltkrieg im europĂ€ischen Zusammenhang und zeigt auf, wie eine RechtsextremismusprĂ€vention aussehen kann. Die Journalistin Romy Straßenburg erklĂ€rt am Beispiel Frankreichs, wie die extreme Rechte es bis an die Tore der Macht geschafft hat und was dies fĂŒr Europa bedeutet. Moderiert wird die Diskussion von Meri Uhlig, der Leiterin des BĂŒros fĂŒr Integration. Danach haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen.

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei, eine Anmeldung ist ĂŒber buero.fuer.integration(at)karlsruhe.de erforderlich, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.

zum Bild oben:
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe finden vom 20. MĂ€rz bis zum 2. April 2023 statt.
© Internationale Wochen gegen Rassismus Karlsruhe
 
 

Verschiedenes 
 
 
Kraftakt bei der Freiburger StadtbahnbrĂŒcke
Aufzug 1 am Hauptbahnhof: 10 Tonnen schweres „AufzugschachtgerĂŒst“ wird eingehoben

Eine spektakulĂ€re Aktion steht beim Neubau von Aufzug 1 an der StadtbahnbrĂŒcke ĂŒber die Gleise des Hauptbahnhofes in der Nacht vom 17. auf den 18. MĂ€rz an. Dann nĂ€mlich ab etwa 22 Uhr bis gegen 4 Uhr das rund 10 Tonnen schwere AufzuggerĂŒst mittels eines Krans in seine endgĂŒltige Position eingehoben und dann fixiert. DafĂŒr muss eine Spur des Zentralen Omnibusbahnhofes zeitweise gesperrt werden.
In das AufzugsschachtgerĂŒst mit einer GrundflĂ€che von 2,2 Meter mal 2,8 Meter und einer Höhe von gut 11 Metern werden dann in den kommenden Wochen die Kabine, der Motor und alle fĂŒr den Betrieb notwendigen mechanischen Teile eingebaut. Am 9. Juni soll dann die Inbetriebnahme erfolgen. Danach geht es nahtlos weiter mit dem Abriss von Aufzug 4, der zu den Gleisen 6 und 7 fĂŒhrt.
Aufzug 5 ist bereits erneuert und lÀuft seitdem störungsfrei.

GrĂ¶ĂŸer, breiter, stĂ€rker, verbrauchsĂ€rmer
Die neuen Aufzugkabinen werden grĂ¶ĂŸer und besser zugĂ€nglich sein, als ihre VorgĂ€ngerinnen. Die Innenmaße betragen dann 2,10 Meter x 1.10 Meter statt bisher 1,40 Meter x 1,10 Meter. Besonders vorteilhaft fĂŒr Personen mit viel GepĂ€ck, mit Gehhilfen oder im Rollstuhl wird sein, dass die TĂŒren dann einen Meter breit sind – also 20 Zentimeter breiter als die bisherigen. Mit einer TragfĂ€higkeit von 1050 Kilogramm – die derzeitige liegt bei 630 Kilogramm – legt die neue Anlage auch leistungsmĂ€ĂŸig deutlich zu Es können dann bis zu 14 Personen befördert werden, derzeit sind es nur acht. Neu ist auch, dass die Kabinen dann mit einer Sonnenschutzverglasung ausgestattet sind.
Nicht nur wegen der grĂ¶ĂŸeren Kabinen wird sich die Außenansicht der AufzĂŒge von der bisherigen unterscheiden. Da der Antrieb dann im Schachtkopf, also ĂŒber der Kabine sein wird und nicht mehr wie bislang im unterirdischen Maschinenraum, werden die AufzugstĂŒrme höher als derzeit.
Erfreuliches gibt es auch von der energetischen Seite zu berichten: Als neuer Antrieb wird ein Seilaufzug mit Gegengewichten eingebaut, der im Betrieb weniger Energie verbraucht als der bisherige.
Bis Mai 2025 werden alle fĂŒnf AufzĂŒge nacheinander neu gebaut. Die Erneuerung der Rolltreppen ist fĂŒr das Jahr 2024 vorgesehen. In die komplette Erneuerung investiert die VAG pro Aufzug jeweils rund 600.000 Euro.
Nicht zuletzt wegen der schwierigen Ersatzteilbeschaffung kam es jĂŒngst insbesondere bei den Rolltreppen immer wieder zu lĂ€ngeren Stillstandzeiten. Und auch bei der automatisierten Information im Internet ĂŒber Störungen der AufzĂŒge ( https://www.vag-freiburg.de/fahrplan/zustandsanzeige-aufzuege ) leuchtete in den vergangenen Monaten immer wieder einmal fĂŒr einige Stunden oder wenige Tage eines der Aufzugsymbole in Rot.
Da die Bahnsteige der Deutschen Bahn am Freiburger Hauptbahnhof bislang ĂŒber keine AufzĂŒge verfĂŒgen, dienen die in Regie der VAG betriebenen Lifte vielen Menschen nicht nur fĂŒr den Umstieg von Zug auf Stadtbahn und umgekehrt, sondern auch fĂŒr den Wechsel von einem Bahnsteig zum anderen. Insbesondere fĂŒr MobilitĂ€tseingeschrĂ€nkte und Reisende mit viel GepĂ€ck sind die AufzĂŒge sehr nĂŒtzlich. Wer in der Zeit des Umbaus der AufzĂŒge am Freiburger Hauptbahnhof ankommt – oder von dort wegfahren will - und Hilfe benötigt, kann sich wie gewohnt auch an die MobilitĂ€tsservice-Zentrale (MSZ) der Deutschen Bahn (Telefon: 030 65212888; Fax: 030 65212899; E-Mail: msz@deutschebahn.com) wenden.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: DAS BLAU DES KAFTANS
Filmscene (c) Panda Lichtspiele
 
Filmtipp: DAS BLAU DES KAFTANS
Marokko, Frankreich, Belgien, DĂ€nemark 2022
Drama, Romanze
Regie: Maryam Touzani
Schauspieler: Lubna Azabal, Saleh Bakri

Halim und Mina betreiben eine traditionelle Schneiderei in der Medina von SalĂ©, einer der usrprĂŒnglichsten in Marokko. Um den Anforderungen der anspruchsvollen Kundschaft gerecht zu werden, heuern sie einen talentierten jungen Mann namens Youssef als Lehrling an.Mit der Zeit jedoch bemerkt Mina, wie sehr die Anwesenheit Youssefs ihren Mann berĂŒhrt und er sich zu ihm hingezogen zu fĂŒhlen scheint
 "Das Blau des Kaftans" lief bei den diesjĂ€hrigen Filmfestspielen in Cannes in der Reihe "Un certain regard" und gewann dort den FIPRESCI Preis der internationalen Filmkritik. Die Hauptdarstellerin Loubna Azabal beeindruckte das Publikum bereits mit ihren Hauptrollen in "Die Frau die singt" und "Adam", Saleh Bakri hatte das Publikum bereits mit seiner Rolle in "Die Band von nebenan" ĂŒberzeugt.

LÀuft in Friedrichsbau Freiburg, einige Vorstellungen auch im arabisch-französischen Original mit Untertiteln
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Wassersparende Duschköpfe
Viele können die Duschkosten halbieren

Der Umstieg auf einen sparsamen Duschkopf lohnt sich schnell, zeigt ein Test der Stiftung Warentest. Die Duschkosten lassen sich damit um mehr als die HÀlfte reduzieren. Insgesamt erhalten 14 von 20 Brausen das QualitÀtsurteil Gut. Doch einige Modelle sparen so gut wie gar nicht.

Eine herkömmliche Handbrause verbraucht im Durchschnitt 15 Liter Wasser pro Minute. Damit ein Duschkopf Wasser spart, sollte er diesen Wert deutlich unterschreiten. Den meisten Modellen im Test gelingt das. Sie lassen weniger als neun Liter pro Minute durch, zwei sogar weniger als sechs Liter pro Minute.

Doch die Tester fanden auch Duschköpfe, die beim Normalduschstrahl schon mehr als 12 Liter verbrauchen. Sie liegen damit trotz Spar-Aussage nur wenig unter der Durchschnittsbrause. Das bewertet die Stiftung Warentest mit mangelhaft.

Der gĂŒnstigste gute Duschkopf ist schon fĂŒr 16 Euro zu haben. Die Kosten fĂŒr die sparsamste Brause sind schon nach 14-mal duschen wieder drin. Wie viel genau der Umstieg in Euro spart, hĂ€ngt neben der Durchflussmenge und den Duschgewohnheiten auch davon ab, ob das Wasser mit Strom oder Gas erwĂ€rmt wird. Im Modellfall sind bis zu 345 Euro Ersparnis pro Person und Jahr möglich.

Die ausfĂŒhrlichen Testergebnisse und Berechnungen sind unter www.test.de/duschkoepfe abrufbar.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Theater: Eine Frage des Anfangs
Eine Frage des Anfangs (c) Foto: Tamara Burk
 
Theater: Eine Frage des Anfangs
Ann Sam Bell

Termine: Mi 15.3. | Fr 17.3. | Sa 18.3. | jeweils 20:00 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg

Fanny und Holger sind ein gutsituiertes, kinderloses Paar im Hier. WÀren die beiden nicht Hier geboren, wÀren sie Fernab geboren. Sie wÀren ein anderes Paar, denn Fernab ist ein Ort, an dem es nicht regnet.
In fließenden Szenen- und Rollenwechseln springen Fanny und Holger vom Hier nach Fernab. Was im Hier geschieht, hat Fernab Konsequenzen – und umgekehrt. AbsurditĂ€t und RealitĂ€t gehen dabei Hand in Hand, doch: Was ist Zufall? Gibt es Handlungsspielraum? Und wo ist eigentlich der Anfang von dem Ganzen?

"Eine Frage des Anfangs" ist ein virtuos verschachteltes Schauspiel ĂŒber Kinderwunsch in Zeiten des Klimawandels, ĂŒber Idealismus und Lebenslust, ĂŒber wirtschaftliche Not und emotionale Unsicherheit, ĂŒber weltweite Schmetterlingseffekte und ĂŒber den Fisch, der einen Köder zuviel fraß.

„Eindrucksvoll!“ (Badische Zeitung)

„Eine außergewöhnliche Inszenierung“ (Wolfsburger Allgemeine Zeitung)

MIT
Sabine Flack (Schauspiel), Philipp NĂ€gele (Schauspiel + Produktion), Nelly Winterhalder (Text + Regie)

www.annsambell.com/de

Videolink Trailer: https://annsambell.com/de/werke/eine-frage-des-anfangs/

StĂŒck-Dauer: 75 Min

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Freiburg, von der Stiftung der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, Arts Council Norway, Fond for lyd og bilde, der GLS Treuhand und der Stiftung Landesbank Baden-WĂŒrttemberg.

In Kooperation mit dem E-WERK Freiburg und Scharoun Theater Wolfsburg (jeweils Co-Produktion); Kulturforum Freiburg e.V.

Eintritt: 17,00 € / 13,00 € | KARTEN www.ewerk-freiburg.de; www.reservix.de BZ-Kartenservice
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
BeschÀmender Frauenanteil im Kreistag und in der Kommunalpolitik
AnlÀsslich des Internationalen Frauentags am 8.3.2023 weisen Kreisrat Axel Mayer und KreisrÀtin Michaela Ecker auf den mangelnden Frauenanteil im Kreistag Emmendingen hin, mehr Informationen auf der Homepage der Mitwelt Stiftung Oberrhein
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: SAINT OMER
(c) 2023 Grandfilm Verleih und Produktion
 
Filmtipp: SAINT OMER
Frankreich 2022, 123 min
Drama
Regie: Alice Diop
Schauspieler: Kayije Kagame, Guslagie Malanda, Valérie Dréville, Aurélia Petit

Das Unfassbare passiert: Laurence Coly, eine junge Frau aus dem Senegal, legt ihr 15 Monate altes Baby ins Meer. Der SĂ€ugling stirbt. In der nordfranzösischen Stadt Saint Omer soll Coly der Prozess gemacht werden. Mord oder nicht – das ist die Frage. ZunĂ€chst. Im Gerichtssaal sitzt auch eine andere junge Frau: Rama. Die aus Paris angereiste Professorin und Schriftstellerin identifiziert sich mit der Angeklagten und will eine Reportage ĂŒber den Prozess schreiben. Das Verfahren beginnt, und nach den ersten Aussagen wird klar, dass nichts klar ist. Wer sitzt hier wirklich auf der Anklagebank? Und wie schnell wird ein Urteil gefĂ€llt im Angesicht unvorstellbarer Taten?

Inspiriert von einer wahren Begebenheit erzĂ€hlt die vielfach ausgezeichnete Filmemacherin Alice Diop in SAINT OMER von BrĂŒchen in weiblichen Biografien. Ein packender, intelligenter Film ĂŒber universelle Fragen von Wahrheit, Ausgrenzung und Mutterschaft.

SAINT OMER wurde beim Filmfestival Venedig mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet und ist offizieller Kandidat Frankreichs fĂŒr den Auslands-Oscar 2023.

DemnÀchst im Friedrichsbau Freiburg
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Internationaler Frauentag am Mittwoch, 8. MĂ€rz
Aktionstage bis zum 17. MĂ€rz mit vielseitigem Programm

Am Mittwoch, 8. MĂ€rz ist der Internationale Frauentag. Die Freiburger FrauenverbĂ€nde, Organisationen und Initiativen haben ein abwechslungsreiches Programm im Stadtgebiet auf die Beine gestellt. Nachdem in den Vorjahren der Umfang pandemiebedingt reduziert war, wird dieses Mal wieder eine große Auswahl spannender Veranstaltungen geboten.

Zugleich hebt Freiburgs Frauenbeauftragte Simone Thomas hervor: „Der Internationale Frauentag ist ein Tag der Mahnung. Noch immer werden Frauen weltweit von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen, erfahren Gewalt, Ausbeutung und UnterdrĂŒckung. Kriege und Krisensituationen verschlechtern die Lebensbedingungen von Frauen und MĂ€dchen auf drastische Weise.“ Immer wieder gibt es Berichte ĂŒber den Einsatz von sexualisierter Gewalt als Kriegswaffe, zuletzt aus der Ukraine. In Afghanistan sind die Frauenrechte seit der MachtĂŒbernahme der Taliban massiv eingeschrĂ€nkt. Im Iran protestieren tausende Menschen, darunter zahlreiche MĂ€dchen und Frauen gegen das Regime.

Doch auch in den eigenen vier WĂ€nden sind viele Frauen nicht sicher. Der gefĂ€hrlichste Ort fĂŒr eine Frau ist statistisch gesehen noch immer ihr Zuhause. Im Jahr 2021 gab es in Deutschland mehr als 143.000 Opfer von hĂ€uslicher Gewalt; 80 Prozent davon waren Frauen. Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache, auch wenn sie hĂ€ufig hinter verschlossenen TĂŒren passiert.

Doch der 8. MĂ€rz ist auch ein Feiertag. Errungene Erfolge und gemeinsame KĂ€mpfe fĂŒr gleiche Rechte und fĂŒr körperliche Selbstbestimmung verbinden Frauen auf der ganzen Welt miteinander. Die Freiburger Aktionstage zum Internationalen Frauentag tragen der Vielfalt weiblicher LebensrealitĂ€ten Rechnung.

Rund um den 8. MĂ€rz finden 52 Veranstaltungen statt, von Theater, Lesungen und FilmvorfĂŒhrungen, ĂŒber Infoabende, SpaziergĂ€ngen und Ausstellungen bis hin zu Workshops, Performances und Poetry Slam. Das Programm kann unter www.freiburg.de/frauenbeauftragte abgerufen werden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Jetzt bewerben: Eröffnungsstadt zum Tag des offenen DenkmalsŸ 2024
Bundesweite Eröffnung in Leipzig (c) Christian HĂŒller
 
Jetzt bewerben: Eröffnungsstadt zum Tag des offenen DenkmalsŸ 2024
Bewerbungsfrist bis zum 30. April 2023

LĂŒbeck, Weimar, Potsdam, Oldenburg, Ulm oder Leipzig – diese und weitere StĂ€dte haben alle eins gemeinsam: Sie waren Schauplatz der Bundesweiten Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals. Seit 1998 ist der zentrale Auftakt in wechselnden StĂ€dten am zweiten Sonntag im September Höhe- und Mittelpunkt des grĂ¶ĂŸten Kulturevents Deutschlands. JĂ€hrlich wĂ€hlt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellvertretend fĂŒr alle Teilnehmenden eine Gastgeberstadt, die am bundesweiten Aktionstag zum Schaufenster fĂŒr den Denkmalschutz wird – in diesem Jahr die Stadt MĂŒnster. FĂŒr das Jahr 2024 steht die Wahl noch aus: Bewerbungen sind bis zum 30. April 2023 möglich.

"Wir freuen uns, mit jeder Gastgeberstadt neue Impulse zu setzen und neue Aspekte der Denkmalpflege kennenzulernen. Alle StĂ€dte spiegeln ĂŒber die Jahre die facettenreichen Themen rund um unser grĂ¶ĂŸtes Event ganz im Zeichen des Denkmalschutzes wider“, fĂŒhrt Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der DSD., aus. Die Bundesweite Eröffnung, die in diesem Jahr in MĂŒnster gefeiert wird, ist nicht nur ein Höhepunkt im Eventkalender einzelner StĂ€dte, sondern zugleich Plattform fĂŒr die Vermittlung der jeweiligen kulturellen und stĂ€dtebaulichen QualitĂ€ten. Ein Open-Air-Programm zum Tag des offenen Denkmals mit hochkarĂ€tigen GĂ€sten und Prominenten sorgt fĂŒr ĂŒberregionale Aufmerksamkeit. Meist sind Personen aus Politik, Kultur und Wissenschaft Teil des festlichen Auftakts. So war im vergangenen Jahr in der Eröffnungsstadt Leipzig der bekannte Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zu Gast, der seit ĂŒber 20 Jahren international auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forensik aktiv ist.

Ob ein Markt der Möglichkeiten oder die Schaubaustellen der DSD: FĂŒr die Eröffnungsstadt bieten sich nicht nur vielseitige Möglichkeiten, neue Freunde der Denkmalpflege zu finden. Bedeutende oder fast vergessene Denkmale der Stadt können im Rahmen der Schaubaustellen mit UnterstĂŒtzung der DSD gefördert werden und neue Aufmerksamkeit erhalten. Die Motivation fĂŒr das ehren- und hauptamtliche Engagement in der Denkmalpflege wird neu geweckt und zusĂ€tzlich gestĂ€rkt. Die bedeutsame Rolle, die eine Gastgeberstadt ĂŒbernimmt, wird mit dem symbolischen Akt der Award-Verleihung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstrichen.

Welche Voraussetzungen sollte eine Gastgeberstadt mitbringen? Bei einer bundesweiten Eröffnungsstadt sollte sowohl eine hohe denkmalpflegerische Kompetenz vorhanden sein als auch stĂ€dtische Ressourcen, die ein solches Event stemmen können. Grundvoraussetzungen fĂŒr die jeweilige Stadt sind außerdem personelle und finanzielle KapazitĂ€ten, spannende Veranstaltungsorte und eine dichte Denkmalsubstanz.

Wer die einmalige Chance als bundesweite Eröffnungsstadt zum Tag des offenen Denkmals nutzen möchte, kann sich noch bis zum 30. April 2023 bewerben. Wer das Online-Formular der DSD ausgefĂŒllt hat, erhĂ€lt umgehend weitere Informationen zu den BewerbungsmodalitĂ€ten.

FĂŒr alle Fragen rund um die Bewerbung stehen Ihnen Franziska Rabus (franziska.rabus@denkmalschutz.de) und Sarah Wiechers (sarah.wiechers@denkmalschutz.de) aus dem Team Tag des offenen Denkmals zur VerfĂŒgung.
Alle Infos und die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie auch unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de/eroeffnungsstadt-werden

Der Tag des offenen DenkmalsÂź ist die grĂ¶ĂŸte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des BundesprĂ€sidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist fĂŒr das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jĂ€hrliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur VerfĂŒgung. Sie unterstĂŒtzt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Seit 1998 wird der Tag des offenen Denkmals am zweiten Sonntag im September bundesweit in wechselnden StĂ€dten feierlich eröffnet. Eine hochkarĂ€tig besetzte Open-Air-Veranstaltung ist dabei nur eines der vielen Highlights, die die jeweilige Eröffnungsstadt erwartet. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die private Denkmalschutzstiftung große Aufmerksamkeit fĂŒr die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzĂ€hligen Veranstaltern – von DenkmaleigentĂŒmern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die DurchfĂŒhrung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wĂ€re. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschĂŒtzte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Großdemonstration zum „globalen Klimastreik“ am 3. MĂ€rz in Freiburg
Sternfahrten aus mehreren Richtungen – Verkehrslage zeitweise beeintrĂ€chtigt
Weitere Versammlungen am Wochenende

AnlĂ€sslich des „globalen Klimastreiks“ findet am Freitag, 3. MĂ€rz auch in Freiburg eine große Demonstration statt. An diesem Tag sind gleichzeitig die Straßenbahnen und Busse der Freiburger Verkehrs AG wegen des gewerkschaftlichen Warnstreiks nicht im Einsatz.

Die zentrale Klimastreik-Kundgebung beginnt um 12 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge und dauert voraussichtlich bis 16 Uhr. Die erwarteten 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen ihre Forderungen auch mit einem Aufzug durch die Innenstadt unterstreichen. Die Route verlĂ€uft vom Platz der Alten Synagoge ĂŒber die Rempart- und Kaiser-Joseph-Straße zur KaiserbrĂŒcke und von dort ĂŒber Dreisamstraße, Schlossbergring, Friedrichring und Friedrichstraße sowie ĂŒber Bismarckallee und Sedanstraße zurĂŒck zum Platz der Alten Synagoge. WĂ€hrend der Aufzug unterwegs ist, wird der motorisierte Verkehr auf den genannten Straßen vorĂŒbergehend mit EinschrĂ€nkungen rechnen mĂŒssen.

ZusÀtzlich finden in diesem Zusammenhang mehrere Sternfahrten in die Innenstadt statt:

- Der Zugangsweg aus dem Freiburger SĂŒden beginnt als Fahrraddemo um 9.20 Uhr mit rund 100 Personen vor dem Theodor-Heuss-Gymnasium in der Andreas-Hofer-Straße; er fĂŒhrt nach einem Abstecher zur Freien Waldorfschule (Bergiselstraße) ĂŒber die Lörracher Straße, Eschholzstraße und Staudingerstraße zu einer Zwischenkundgebung an der Staudingerschule. Anschließend wird der Weg ĂŒber die Eschholzstraße, die B 31 und ĂŒber Schnewlinstraße, Bismarckallee, Rosastraße, Poststraße (St. Ursula-Gymnasium), Rosastraße und Rotteckring zum Platz der Alten
Synagoge fortgesetzt.

- Vor der Paula-FĂŒrst-Schule in der Helligestraße startet um 9.35 Uhr ein weiterer Ast der Sternfahrten. Von dort aus werden rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ĂŒber Basler Straße, Schwimmbadstraße, Hummelstraße (mit Zwischenkundgebung vor dem Rotteck-Gymnasium), Mattenstraße, Kronenstraße und Werthmannstraße zum Platz der Alten Synagoge ziehen.

- In der Wiehre versammeln sich ab 9.35 Uhr 20 Personen vor der Paula-FĂŒrst-Schule in der Basler Straße. Sie schließen sich nach einer Zwischenkundgebung vor der Freien Waldorfschule Freiburg-Wiehre dem Sternmarsch an, der an der Paula-FĂŒrst-Schule gestartet war.

- Im Freiburger Osten startet um 11.30 Uhr an der Laßbergstraße ein Fahrradkorso mit voraussichtlich 20 Personen. Er verlĂ€uft ĂŒber Hansjakobstraße, Schwarzwaldstraße, Fabrikstraße, KartĂ€userstraße, Wallstraße und Holzmarkt zur Rempartstraße.

Entlang der genannten Routen wird es vorĂŒbergehend zu VerkehrseinschrĂ€nkungen kommen.

An den Aufzug der Klimastreik-Demonstration schließt sich am Freitag, 3. MĂ€rz in der Rempartstraße eine Kundgebung zur geforderten „Verkehrswende“ an. Die Veranstalter rechnen mit 200 Personen. Die Rempartstraße bleibt dafĂŒr im westlichen Abschnitt (zwischen Mensa und UniversitĂ€tsbibliothek) bis ca. 18 Uhr fĂŒr den motorisierten Verkehr gesperrt.

Am Samstag, 4. MĂ€rz findet in der Innenstadt eine Versammlung fĂŒr Frieden in der Ukraine statt. Beginn ist um 13 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge, um 14.40 Uhr startet ein Aufzug mit rund 1.000 Personen ĂŒber Belfortstraße, Bismarckallee, Rosastraße, Rotteckring, Friedrichring, Kaiser-Joseph-Straße, Salzstraße, Augustinerplatz, Gerberau, Kaiser-Joseph-Straße und Rempartstraße zum Platz der Alten Synagoge. FĂŒr den Aufzug wird auf den jeweiligen Streckenabschnitten der Stadtbahnverkehr und der Individualverkehr jeweils unterbrochen.

Zum Anliegen „Frieden“ ist am 4. MĂ€rz von 12 Uhr bis 13 Uhr eine Versammlung mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Bertoldsbrunnen angemeldet.

Außer den genannten Versammlungen könnten noch weitere, auch kurzfristig angemeldete Kundgebungen und Demonstrationen hinzukommen.
 
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN
Urs Jucker und Anne Ratte-Polle (c) Camino Filmverleih
 
Filmtipp: ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN
Deutschland 2021, 80 min
Drama, Komödie
Regie: Katharina Woll
Schauspieler: Anne Ratte-Polle, Lea Drinda, Jonas Hien

Ein brĂŒtend heißer Sommertag. Die Psychotherapeutin Ina merkt, etwas stimmt nicht mit ihr. Doch sie hat keine Zeit, sich darĂŒber den Kopf zu zerbrechen: In der Praxis warten die Patient:innen, ihre Tochter droht zum Vater zu ziehen, ihr Freund will nach Finnland auswandern und ihre egozentrische Mutter feiert den 70sten. Ina will es allen recht machen. Doch dann kommt alles anders.

LÀuft demnÀchst in der Harmonie Freiburg
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
MondscheinfĂŒhrung auf dem Mundenhof
Treffpunkt am Dienstag, 7. MĂ€rz um 18.30 Uhr am Steinaffen

„Dunkel warÂŽs, der Mond schien helle / auf des Äffchens schönste Stelle.“ So (oder so Ă€hnlich) wird es wieder am Dienstag, 7. MĂ€rz, sein, wenn auf dem Mundenhof die erste MondscheinfĂŒhrung in diesem Jahr ansteht. Von 18.30 Uhr an können Besucherinnen und Besucher mit den Tierpflegern die Tiere des Mundenhofes im Mondlicht dabei beobachten, wie sie sich auf die Nacht vorbereiten. Affe, Kamel und Rind werden langsam ruhiger und suchen sich ein Nachtlager, der Uhu dagegen kommt in Form, sein Jagdfieber erwacht.

Treffpunkt fĂŒr dieses außergewöhnliche zweistĂŒndige Erlebnis ist um 18.30 Uhr am Steinaffen. FĂŒr Erwachsene kostet die FĂŒhrung 5 Euro, fĂŒr Kinder ist sie frei. Sie endet beim Parkplatz.
 
 



Seite 1 2 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
burkheim_winzer_banner2015.jpg
oekoplus.gif
kieser_banner1.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger