Prolixletter
Mittwoch, 21. Oktober 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 49

Hallo Leute,
hier nun der 49. ProlixLetter. Zu unseren Webseiten führt  unserer Seite  www.prolix-verlag.de
Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt: 
1. Printausgabe Studienführer Wintersemester in Vorbereitung
2. Bundesweiter Kinopreis 2005 des Kinematheksverbundes
3. Verlosung für 2 x 2 Freikarten für das Kommunale Kino Freiburg
4. Hörspieltipp: Delhi - Indisches Kriminaltraumspiel
5. Steuerbescheide prüfen
6. DJ Termine mit Tim Gladis
7. Evangelische Kirchengemeinde Freiburg: Neue Leitungsstruktur für die Großstadt beschlossen
8. Freiburger Solar-Tour jetzt jeden Samstagvormittag
9. Zweite Kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse Plaza Culinaria
10.  Zuguterletzt

==========================================

1. Printausgabe Studienführer Wintersemester in Vorbereitung

Die Arbeiten für die nächste Ausgabe des Studienführes zum Wintersemester 2005/2006 haben schon längst begonnen. Wer hierzu noch einen redaktionellen Beitrag einreichen will oder für eine Firma oder eine Gruppe eine Anzeige schalten möchte, bitte baldmöglichst mit dem Prolix-Verlag oder über die Absender-eMail mit uns Kontakt aufnehmen.

Anzeigenschluß ist Ende August 2005 .

==========================================

2. Bundesweiter Kinopreis 2005 des Kinematheksverbundes

Hohe Auszeichnung für das Kommunale Kino Freiburg: Es erhält den bundesweiten Kinopreis 2005 des deutschen Kinematheksverbundes für sein Jahresprogramm 2004.

Die Begründung der Jury:
»Der erste Preis geht an das Kommunale Kino Freiburg im Alten Wiehrebahnhof. Das Koki Freiburg erhält den Preis in Anerkennung der kontinuierlichen Arbeit, die in diesem Jahr noch eine qualitative Steigerung erfahren hat. Uns beeindruckte das vielfältige, thematisch spannende Programm, das sich an verschiedene, klar definierte Zielgruppen richtet, ohne dabei dem Mainstream anheim zu fallen. Die Auswahl der Filme bezieht auch weniger bekannte Filmländer oder vermeintlich schwierige Genres ein und die Programmankündigungen sind ansprechend und übersichtlich gestaltet sowie mit ausführlichen Informationen versehen. Ebenfalls positiv aufgefallen ist uns die fruchtbare Zusammenarbeit mit anderen Institutionen – die, wie zum Beispiel mit der Medienwerkstatt, in der gemeinsamen Ausrichtung des Freiburger Schüler Film Forums gipfelt, oder aber auch eine Reihe von Veranstaltungen mit eher untypischen Gästen – wie in der Reihe: »Psychoanalytiker stellen Filme vor«. Das Gesamtprogramm des Kokis strahlt einen selbstbewußten und intelligenten Umgang mit der Institution Kino aus, der sogar in den Besucherzahlen sein Echo findet. Dieses Kino ist ein Beispiel dafür, wie man als Kommunales Kino wirken kann, ohne den Mainstream-Kinos hinterherzulaufen.«

Der Kinopreis des Kinematheksverbundes wurde vom Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien im Jahr 2000 ins Leben gerufen, um die kulturelle Kinoarbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu stärken. Er wird in fünf Kategorien – je nach Größe der Stadt – vergeben und ist der einzige Preis, um den sich die knapp 200 kommunalen Kinos in Deutschland bewerben können. Das Kommunale Kino Freiburg erhält diese Würdigung bereits zum zweiten Mal.

==========================================

3. Verlosung für 2 x 2 Freikarten für das Kommunale Kino Freiburg

Wir verlosen exklusiv unter den Lesern des prolixletters 2 x 2 Freikarten für das Kommunale Kino Freiburg in der Urachstraße (Wiehre). Das Programm des Kinos ist zu finden auf der Website http://www.freiburger-medienforum.de/kino/

Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 8. August eine eMail mit Betreff „Kommunales Kino“ an - nur per Prolixletter-senden, dazu kompletter Name und Anschrift, damit wir die Tickets zusenden können

==========================================

4. Hörspieltipp: Delhi - Indisches Kriminaltraumspiel

Von Marcus Braun, Musik: Gerd Bessler, Regie: Oliver Sturm
Produktion: SWR 2005-07-22 Ursendung: ca. 60 Minuten

Sonntag, 31.07.2005 ,16.05 Uhr, SWR2, RadioArt Hörspiel

Zum Architekturdiplom bekommt Goester von seiner Mutter eine Reise nach Indien geschenkt. Auf dem Hinflug lernt er Clay kennen, einen Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft in Delhi. Sie trinken Gin, freunden sich an, und durch Zufall erfährt Goester von einem geplanten Attentat auf einen indischen Baulöwen. Goester fühlt sich berufen, diesen Sachverhalt zu klären, obwohl ihm nichts klar ist, seine Informationen aus seltsam irrealen Quellen zusammenfließen. Goester taucht ein in eine exotische Welt voll flirrender Ungereimtheiten, mit geheimnisvoll aufreizenden Frauen. Goesters Reise nach Indien hat einen Sinn bekommen und er eine Aufgabe. Doch ist er wirklich der Handelnde

==========================================

5. Steuerbescheide prüfen!

Bund der Steuerzahler gibt Tipps

Dieser Tage erhalten viele Steuerzahler ihren Einkommensteuerbescheid für das Jahr 2004. In die Bescheide schleichen sich immer wieder Fehler ein. Damit kein Geld verschenkt wird, sollten Steuerbescheide auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden. Darauf weist der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg hin.

Bei der Überprüfung der Steuerbescheide geht es vor allem darum festzustellen, ob das Finanzamt von den Angaben in der Steuererklärung abgewichen ist. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, ob Einnahmen und geltend gemachte Abzugsbeträge (Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen) richtig angesetzt worden sind. Eine besondere Bedeutung bei der Prüfung von Steuerbescheiden kommt auch den Erläuterungen am Ende des Steuerbescheids zu. Hier soll das Finanzamt den Steuerzahler darauf aufmerksam machen, ob und warum von den Angaben der Steuererklärung abgewichen wurde. Dort wird auch dargelegt, inwieweit Kinderfreibeträge und Kindergeld berücksichtigt wurden. Außerdem werden hier Hinweise gegeben, in welchen Punkten der Steuerbescheid vorläufig ergeht. Dies ist bei verfassungsrechtlich umstrittenen Regelungen der Fall und bedeutet, dass der Steuerbescheid hinsichtlich der Vorläufigkeitsvermerke nicht bestandskräftig wird und ein Einspruch insoweit nicht notwendig ist.

Wurde im Steuerbescheid von den Angaben der Erklärung abgewichen und erscheint diese Abweichung nicht berechtigt, so besteht die Möglichkeit, innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe gegen den Steuerbescheid Einspruch beim Finanzamt einzulegen. Der Einspruch, der kostenfrei ist, muss schriftlich abgefasst sein und sollte begründet werden. Im Rahmen eines Einspruchs können auch bislang noch nicht berücksichtigte Abzugsbeträge geltend gemacht werden. Anstelle des Einspruchs kann innerhalb der Monatsfrist auch eine so genannte "schlichte Änderung" beantragt werden. In diesem Fall darf das Finanzamt nur den kritisierten Fehler beseitigen. Weitere Änderungen sind nicht zulässig.

==========================================

6. DJ Termine mit Tim Gladis:

28.07. Examensparty der Zahnmediziner in der "Freiburg Bar" (unter der Stadthalle/Alter Messplatz) ab 21 Uhr mit DJ Tim Gladis

30.07. Ü30-Die 70/80/90er Party in der "Freiburg Bar" (unter der Stadthalle/Alter Messplatz) ab 21 Uhr mit DJ Tim Gladis

==========================================

7.  Evangelische Kirchengemeinde Freiburg: Neue Leitungsstruktur für die Großstadt beschlossen

Freiburg (gh). Eine neue Leitungsstruktur der evangelischen Kirche in Freiburg hat am Wochenende (Freitagabend) der freiburger Kirchengemeinderat mit mehr als drei Viertel Mehrheit beschlossen. Kernpunkt der innerkirchlichen Reform ist die Bildung von fünf Pfarrunionen (Arbeitstitel) zu denen sich bis zu sechs Pfarreien zusammen schließen. Parallel ist die Bildung einer Stadtsynode geplant, in der die bisherigen 17 Pfarreien der Gesamtkirchengemeinde gemeinsam mit den Kirchengemeinden in Opfingen, Tiengen und der Pfarrei in Hochdorf, ab 2007 zusammengefasst sind. Mit dem Beschluss will die evangelische Kirche den gewachsenen Herausforderungen in der Großstadt begegnen und gleichzeitig eine drohende Finanzkrise abwenden. Das Freiburger Unions-Modell, das in der badischen Landeskirche völlig neu ist, muss noch von der Landessynode gebilligt werden, das kirchliche Landesparlament tagt im Herbst.

In einer Pfarrunion, übertragen die bisherigen Ältestenkreise und der Kirchengemeinderat wesentliche Rechte auf den neuen Unionsrat, dazu gehören die Verantwortung für Finanzen (Budgets), Immobilien, Personal und die Einrichtung von Predigtstellen. Die genauen Aufgaben und Zuständigkeiten der künftigen Unionsräte, die, wie in der evangelischen Kirche üblich mehrheitlich mit Ehrenamtlichen besetzt sind, werden nach weiteren Beratungen in einer neuen Satzung noch festgelegt. Schon jetzt arbeiten über die Pfarreigrenzen hinweg sogenannte Lenkungsgruppen, die als Vorläufer der Unionsräte gelten. In ihnen kooperieren die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter bereits in verschiedenen Arbeitsfeldern miteinander. Aufgaben und Rechte dieser Lenkungsgruppen wurden, für die jetzt beginnende Übergangszeit, bestätigt und deutlich gestärkt.

"Diese Beschlüsse sind mehr als ein Etappenziel", sagte der Vorsitzende des Freiburger Kirchengemeinderats, Dekan Traugott Schächtele. Er verbindet mit den neuen Strukturen die Hoffnung, dass "andere und neue, der Großstadt angemessene, kirchliche Arbeitsformen möglich sind". Denn es werden sich deutlichere Profile der einzelnen Pfarrunionen herausbilden, so der Dekan. Dies wurde am Freitagabend schon bei drei Präsentationen deutlich, mit denen Mitglieder der künftigen Unionen Ost, Nord und Südwest dem Kirchengemeinderat ihre Aufgaben und ihre Arbeit darstellten. Zugleich erhofft sich Schächtele, dass die evangelische Kirche in Freiburg ihre absehbaren finanziellen Probleme durch die neue Leitungsebenen "in den Griff kriegt". Die Debatte um eine Neustrukturierung dauert nun schon mehr als vier Jahre an.

Nach Auskunft des Leiters des Kirchengemeindeamtes Friedhelm Roth, konnte zwar der laufende Haushalt der Kirchengemeinde Freiburg durch die Entnahmen aus Rücklagen und landeskirchliche Zuschüsse ausgeglichen werden, doch drohe ein Defizit von 700.000 Euro im Jahr 2010 "wenn nichts getan wird". Der Amtsleiter erhofft sich diese Einsparung durch die Einführung von Budgets für die neuen Unionen, was bei der KGR-Sitzung mit nur einer Enthaltung ebenfalls beschossen wurde. Gleichzeitig sollen die Lenkungsgruppen schon bald ein neues Immobilienkonzept erarbeiten in dem "gemeinsame Chancen erkundet werden".

Kritik an den Beschlussvorlagen kam von nur wenigen Delegierten. Zwar wurde die Einführung der Unionen von den Skeptikern begrüßt, doch wolle man die alten Rechte der Ältestenkreise nicht eingeschränkt sehen, so ein Delegierter der Auferstehungsgemeinde. Bei drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen gab es im 31-köpfigen Kirchengemeinderat mit 25 Ja-Stimmen eine deutliche Mehrheit für die Grundsatzentscheidung. "Für mich war diese eindeutige Abstimmung Voraussetzung, um an dem Modell weiter zu arbeiten", sagte Christian Bock, Vorsitzender der Projektgruppe "Satzung und Recht". Bock, der Mitglied des Ältestenkreises in Hochdorf ist, sieht die Beschlüsse als einen "insgesamt für die Großstadt richtigen Weg".

Im Anschluss an die nur knapp zweistündige Sitzung des Kirchengemeinderats wurde der neue Kirchengemeindeamtsleiter Friedhelm Roth gottesdienstlich in seinen Dienst eingeführt. Er hatte im September vergangenen Jahres den Posten in der Nachfolge von Sabine Behrend übernommen. Roth war zuvor Leiter des kirchlichen Rechnungsamts von Konstanz gewesen.

Den Ausklang des für die Kirchengemeinde historischen Abends bildete dann der traditionelle sommerliche Grillabend des Rates. In diesem Jahr hatte man dem jedoch ein besonderes Motto gegeben, denn gefeiert wurde ein "Fest auf dem Weg".

==========================================

8. Freiburger Solar-Tour jetzt jeden Samstagvormittag

Der Freiburger Organisator von Fachexkursionen "innovation tours e.V." bietet seit Samstag, den 16. Juli 2005 bis zum 15. Oktober 2005 an jedem Samstagvormittag eine "Freiburger Solar-Tour" an. Treffpunkt für die 1 1/2-stündige Solar-Tour ist jeweils um 11.00 Uhr am Konzerthaus Freiburg, gegenüber dem Hauptbahnhof. Im Innenstadtbereich werden u.a. Solaranlagen zur Wärme- und Stromgewinnung an Fassaden und auf Dächern, diverse solartechnische Geräte und die Biomassenutzung gezeigt sowie ein Einführungsvortrag angeboten. Die Teilnehmer erhalten zusätzlich die Panoramakarte "unterwegs in Freiburg und im Breisgau".

Auf Voranmeldung wird die "Freiburger Solar-Tour" auch zu anderen Zeiten in englisch, französisch, spanisch, japanisch, chinesisch und koreanisch durchgeführt. innovation tours e.V., Sedanstraße 30, 79098 Freiburg

0761-4004481
www.innovation-tours.de

==========================================

9. Zweite Kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse Plaza Culinaria

Die Plaza Culinaria im November 2004 erlebte einen tollen Start. Das hat Aussteller wie Organisatoren motiviert, die zweite Kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse noch besser zu machen. Die Plaza Culinaria wird vom 4. bis 6. November 2005 wieder ihre Pforten öffnen um Sie als Besucher zu verzaubern. Und da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, wollen wir Ihnen bereits heute einige Highlights verraten.

Die Ausstellungsfläche wurde nahezu verdoppelt: In den Hallen 1 und 2 sowie im Foyer der Messe Freiburg präsentieren sich diesmal noch mehr Aussteller. Durch die Sträßle und Gässle können Sie an den vielfältigen Angeboten vorbeiflanieren oder sich auf der Plaza und vielen kleinen Sitzgruppen Zeit nehmen zum Genießen. Denn nicht nur für die Aussteller, auch für die Besucher wird es mehr Platz geben zum Probieren, Degustieren, Fachsimpeln und Verweilen. Während draußen November-Wetter herrscht, bietet die Plaza Culinaria viel Platz zum Eintauchen in die ganze Welt von Essen, Trinken und Genießen.

Wieder mit dabei: Kochstudio und Aktionsbühne. Während Infotainment, Unterhaltung und Vorträge in Halle 2 buchstäblich über die Bühne gehen, wird im Kochstudio in Halle 1 live gezaubert. Viele Sterneköche und regionale Größen werden sich hier den Kochlöffel in die Hand geben. An einem der Messetage wird auch Deutschlands wohl bekanntester TV-Koch Johann Lafer da sein und Hobby-Küchen-Künstler zum Nachmachen anregen.

Natürlich werden auch wieder Seminare angeboten um kulinarisches Wissen zu vertiefen, es gibt wieder eine Smokers Lounge und erstmals ein Künstlerviertel. In den verbleibenden Wochen und Monaten bis zur Plaza Culinaria wird nun das umfangreiche Rahmenprogramm ausgearbeitet. Und Sie können an dieser Entwicklung teilnehmen - mit diesem Newsletter, in dem wir Sie immer auf dem Laufenden halten.

Freuen Sie sich auf Freiburgs kulinarischen Herbst und lassen Sie sich überraschen!

Schon lang nicht mehr auf der Plaza-Culinaria-Website gewesen? Klicken Sie http://www2.plaza-culinaria.de/inxmail12/url?vei00000vem000pus3a8

Die Plaza Culinaria wird organisiert von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG - Messe Freiburg.

===========================================

10.  Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter erhält, ohne ihn selbst bestellt zu haben, wurde eventuell von einem Freund in die Bestellung einbezogen. Bitte nicht ärgern, sondern bei Nichtgefallen den ProlixLetter einfach abbestellen: Auf der website www.prolix-studienfuehrer.de  eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens genauso.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf www.prolixletter.de unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit - Daniel Jäger

 
Versendet am: 27.07.2005  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger