Prolixletter
Mittwoch, 21. Oktober 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 46

Hallo Leute,

hier nun der 46. ProlixLetter. Zu unseren Webseiten führt  unserer Seite  www.prolix-verlag.de

Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt: 

1. GUTSCHEIN VERLOSUNG für Speisen und Getränke im Sam Kullman´s Diner
2. Gästezimmer in Privatwohnungen
3. Begegnung in Freiheit, 60 Jahre danach....
4. Badisch-Elsässische Bürger-Wasser-Werkstatt in Colmar am 18.6.2005
5. Lebendige Musik des Mittelalters
6. Geführte Rad- und Wandertouren: Unterwegs mit den Bodensee-Guides
7. VERNISSAGE und AUSSTELLUNG: SURFACE DES TERRITOIRES / Photographie
8. Rekordniveau der Benzinpreise
9. Besonders an heißen Tagen: Viel Wasser trinken!!
10. Gewinner - Gewinner
11. Zuguterletzt

==========================================

1. GUTSCHEIN VERLOSUNG für Speisen und Getränke im Sam Kullman´s Diner

Wir verlosen 4 x 2 Gutscheine im Wert von je EUR 11,60 für Speisen und Getränke nach Wahl im Sam Kullman´s Diner (Engesserstr. 11).
Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 5.7.2005 anmelden auf unsere homepage www.prolix-studienfuehrer.de

Bitte Namen und genaue Anschrift angeben, damit wir die Gutscheine zustellen können. Viel Erfolg

==========================================

2. Gästezimmer in Privatwohnungen

Wer in Berlin oder in einer anderen Stadt auf einen Wochenend-Trip ist oder zu Besuch bei Freunden, möchte vielleicht nicht in einem teuren und anonymen Hotel übernachten, sondern lieber ein Zimmer in einer Privatwohnung oder ein Appartement in persönlicher und ruhiger Atmosphäre mieten. Hierbei hilft die Vermittlung CityBed : einfach Symbol auf der Startseite unseres Studienführers anklicken und nach den Angeboten suchen: www.prolix-studienfuehrer.de

Für Lesben und Schwule gibt es eine spezielle Privatzimmervermittlung in der schwul-lesbischen Gemeinschaft, deren Ziel es ist, Menschen zueinander zu bringen. Ein global funktionierendes Netz von Unterkünften für Schwule, Lesben und deren Freunde soll die Grundlage für eine interkulturelle Kommunikation bilden. Durch diese Arbeit und das Engagement sollen Toleranz, Akzeptanz und Selbstverwirklichung gefordert und gefördert werden. Zur Website von „ebab“ führt ein Klick auf das Logo, welches unter www.prolix-studienfuehrer.de unter der Rubrik „Gruppen & Adressen“ und neben dem Stichwort „Lesben & Schwule“ zu finden ist.

==========================================

3. Evangelische Studierende aus drei Ländern treffen sich

Begegnung in Freiheit, 60 Jahre danach....

Freiburg (gh). Studentinnen und Studenten aus Amsterdam und Straßburg kommen am nächsten Wochenende erstmalig zu einem trinationalen Treffen mit Vertretern der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) zusammen. Das Thema lautet: "Begegnung in Freiheit".

In allen drei Ländern wird in diesem Jahr des Kriegsendes und der Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor 60 Jahren gedacht. Das sei die "Voraussetzung dafür, daß wir einander in Freiheit begegnen können", sagt der Freiburger Studentenpfarrer Christian Rave. Absicht es Wochenendes sei es sich "einzufühlen in die damalige Zeit und die Opfer". Dazu wird die trinationale Gruppe am Samstagvormittag das neu errichtete Mahnmal in der Universität (KG I) besuchen (ab 10 Uhr) und anschließend (11 Uhr) bei einer Führung durch die Altstadt etliche Orte aufsuchen an denen "Stolpersteine" liegen, die an ehemalige jüdische Bürger erinnern. Die Freiburger Initiatorin der Stolpersteine, Marlies Meckel, wird an Ort und Stelle Erläuterungen geben. Und schließlich beschäftigt sich die Gruppe mit einem, der "trotzdem gegen den Strom zu schwimmen versuchte", Dietrich Bonhoeffer. Dazu wird am Nachmittag (15 Uhr) der Bonhoeffer-Fachmann, Hans Pfeifer, referieren.

Die Evangelische Studierendengemeinde Freiburg unterhält schon seit etlichen Jahren einen aktiven jährlichen Austausch mit der Amsterdamer Studentengemeinde. Nachdem im protestantischen Studentenpfarramt Straßburg (Aumônerie Universitäire Prostestante, AUP) eine neue Pfarrerin gewählt worden war hat sich der "etwas abgeklungene" Kontakt ins Elsass in jüngster Zeit wieder belebt. Gemeinsam haben Badener und Elsässer die Niederländer eingeladen. Eine derartige trinationale Begegnung unter evangelischen Studierendengemeinden ist nach Ansicht von Studentenpfarrer Rave bisher einmalig in Süddeutschland.

Die Begegnung endet am Sonntagabend mit einem ESG-Gottesdienst in der Christuskirche (Zasis-/Turnseestraße). Pfarrerin Alexandra Breukink, die für die AUP in Straßburg arbeitet von Haus aus jedoch Niederländerin ist, wird die Predigt zu Lukas 24 (Verse 47-53. 63-65) halten. Das Thema: "Gefangen frei". Neben dem inhaltlichen Teil sind auch verschiedene weitere Begegungsmöglichkeiten geplant, unter anderem ein "kreativer Einstieg zu Freiheitsvorstellung", ein Nachtgebet und am Sonntag eine Schwarzwaldwanderung.

Interessierte könne nach Voranmeldung (Tel. 0761 74144) noch gerne zum inhaltlichen Programm der Gruppe dazustoßen.

Mehr Infos auch unter http://www.gemeinschaften.uni-freiburg.de/esg/

==========================================

4. Rheinüberschreitender Ideenwettbewerb
zu Wasser verlängert und zu Energie/Klimaschutz aufgerufen

Badisch-Elsässische Bürger-Wasser-Werkstatt in Colmar am 18.6.2005

Die beiden gemeinnützigen Freiburger Umweltschutzvereine ECOtrinova und Regiowasser rufen in Zusammenarbeit mit elsässischen Vereinen die MitbürgerInnen, Vereine und Initiativen beiderseits des südlichen Oberrheins auf zur Teilnahme an zwei mit insgesamt 1200 Euro dotierten grenzüberschreitenden Ideen-Wettbewerben zu Wasser bzw. Energie/Klimaschutz. Die Einreichefrist für den Wasserwettbewerb ist jetzt verlängert bis zum 17. Juni 2005, 12 Uhr (Eingang). Beim Energie-Wettbewerb ist der Einsendeschluß der 27. Juni 2005.

Aussserdem laden die Vereine herzlich ein zur zweisprachigen simultan übersetzten öffentlichen Wasser-Werkstatt mit Erstvorstellung der eingereichten Ideen zu Wasser und Gewässern mit anschließendem Runden Tisch am Samstag, 18.Juni 2005, 10:30 - 17:30 Uhr, in Colmar, Eglise St. Jean, 7a Av. de Rome. Der Eintritt ist frei.

Infos, Teilnehmer-Unterlagen zum Ideenwettbewerb und das Programm samt Anmeldebogen sind in deutscher und französischer Fassung abrufbar bei ECOtrinova e.V., Weiherweg 4 B, D-79194 Gundelfingen, T. 0761-5950161, Fax 0761-7678513 (Agenda21-Büro Stadt Freiburg), bei ecotrinova@web.de und unter www.ecotrinova.de .

==========================================

5. Thomaskirche, Freiburg-Zähringen, Tullastr. 15
Freitag 24. Juni / 19.00 Uhr

Lebendige Musik des Mittelalters
Mariengesänge, höfische Musik und Musik der Spielleute

Ensemble für Frühe Musik >Minnes Throne<
Albrecht Barth, Susanne Fink,
Eva und Thomas Schindelin,
Ursula Oberle mit Beate Spaltner (Sopran)

"Rose der Rosen, Blume der Blumen, Rose der Schönheit und des erfüllenden Augenblicks. Du bist meine Meisterin. Glücklich bin ich, dein Troubadour zu
sein."

Werke von Johannes Ciconia, Antonius Zachara de Terano, Jacopo de Bologna sowie Mariengesänge aus den Cantigas de Santa Maria

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für das neue Orgelpositiv gebeten.

==========================================

6. Geführte Rad- und Wandertouren: Unterwegs mit den Bodensee-Guides

Liebhaber der Bodenseeregion können sich auch in diesem Sommer wieder von ausgebildeten Bodensee-Guides zu ganz besonderen Plätzen in der Natur führen lassen. Dabei gibt es oft überraschende Zusammenhänge in der reichhaltigen Kultur- und Naturlandschaft zwischen den Hegauer Vulkankegeln und dem Untersee zu entdecken. Der Nabu-Bezirksverband Donau-Bodensee bietet bis Oktober 2005 etliche geführte Wanderungen und Radtouren am westlichen Bodensee an. Die thematischen Führungen finden während der ganzen Sommersaison zu festen Terminen mehrmals im Monat statt. Gruppen können für Führungen auch individuelle Termine vereinbaren.

Weitere Informationen: Anmelden kann man sich per Internet unter www.nabu-bodensee-guide.de oder telefonisch unter: + 49 (0) 75 51 - 67 315. Programmhefte gibt es bei den Tourist-Informationen am See sowie beim Nabu-Naturschutzzentrum Wollmatinger Riede, Kindlebildstraße 87, D – 78479 Reichenau, E-Mail: nabu.wollried@t-online.de

==========================================

7. VERNISSAGE und AUSSTELLUNG:

SURFACE DES TERRITOIRES / Photographie

24. Juni – 27. August im CCFF am Münsterplatz 11

Vernissage: Donnerstag, 23. Juni, 19.30 Uhr

Vom 24. Juni bis zum 27. August stellt das Centre Culturel Français Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk Südbaden und dem Centre Européen d'Actions Artistiques Contemporaines (CEAAC) aus dem Elsass fünf Fotografen vor.

Unter dem Titel „Surface des Territoires“ vereint die Ausstellung unterschiedlichste Arbeiten der fünf Künstler, die sich mit natürlichen, kulturellen und geistigen Landschaften beschäftigen.

Mit Patrick Bailly-Maître-Grand wird einer der bedeutendsten elsässischen Fotografen präsentiert, dessen Werke im „Museum of Modern Art“ in New York ebenso zu sehen sind wie im Centre Pompidou in Paris oder im „Victoria Museum“ in Melbourne.

Die Fotografien des in Strasbourg lebenden Benoît de Carpentier zeigen natürliche Landschaften, die flüchtig vom Menschen berührt und behutsam benutzt werden, während Anne Immelé s wirkliche und fiktive Landschaften gleichzeitig Tiefen und Oberflächen enthüllen. Thomas Lannes , der soviel wie ein „shooting star“ der Szene ist und bald mit einer Ausstellung in New York aufwartet, beschäftigt sich mit dem Verschwinden von Objekten. Roland Görgen aus Strasbourg erforscht mit seinen Rayogrammen die Kartographie des Menschen.

Öffnungszeiten: Mo - Do 9 - 17.30 Uhr, Fr 9 - 14 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr

Information:

Büro des Kulturwerks und des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Südbaden

Talstrasse 66, D 79102 Freiburg, Tel / Fax 0761 - 38 29 84, Email: info@bbksuedbaden.org   Internet: www.bbksuedbaden.org

==========================================

8. Das Rekordniveau der Benzinpreise

hat beim BUND Regionalverband zu einer Aktualisierung und einem Neueintrag in der Regionalen Umweltgeschichte http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/projekte/regio_umwelt/regioumwelt.htm  geführt:

Juni 2005
Der Benzinpreis erreicht auch in Südbaden mit Preisen von bis zu 1,25 Euro/Liter Superbenzin seinen bisherigen Höchststand. Das weltweit knapper werdende Öl löst beim abhängigen Patienten Mensch klassische Suchtsymptome aus. Statt Energie zu sparen und Alternativen zu fördern rufen wachstumsgläubige Politiker nach einer intensiveren Ölförderung und nach der noch härteren Energiedroge Atomenergie.

Axel Mayer / BUND Regionalgeschäftsführer

==========================================

9. Besonders an heißen Tagen: Viel Wasser trinken!!

Aus gesundheitlichen Gründen sollten wir alle mehr Wasser trinken. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine tägliche Flüssigkeitszufuhr von ca. zwei Litern. An heißen Tagen kann der Bedarf leicht auf bis zu drei Litern steigen.

Trinkwasser gehört zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln. Die deutsche Trinkwasserverordnung schreibt wesentlich strenger als die Mineral- und Tafelwasserverordnung vor, welche Inhaltsstoffe in welchen Mengen enthalten sein dürfen.

Das Leitungswasser in Freiburg ist ausgezeichnet gut. Die badenova bezuschusst im Marktgebiet insgesamt 300 fest installierte Tafelwasseranlagen mit 15 Prozent des Nettokaufpreises. Einen generellen Anspruch auf einen Zuschuss kann badenova allerdings nicht geben. Insbesondere dann nicht, wenn eine Anlage zu kommerziellen Zwecken (Verkauf des Tafelwassers) genutzt wird. Der Zuschuss ist an einen Wartungsvertrag von über drei Jahren gebunden. Diesen muss der Anlagenbetreiber abschließen. Außerdem muss sichergestellt sein, dass die Anlage von einem sachkundigen Schankanlagentechniker installiert wird. Mehr zum Zuschuss direkt bei www.badenova.de

Wie funktioniert eine Tafelwasseranlage?

Der Automat wird ans Trinkwassernetz angeschlossen und bereitet aus Trinkwasser sprudelndes Tafelwasser. Im Durchlauf wird das Wasser gekühlt und mit Kohlensäure versetzt. Das Aufstellen empfiehlt sich besonders bei Banken, Versicherungen, Unternehmen, Kantinen, öffentliche Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Sanatorien, Kliniken, Hotels, Fitness-Studios und in der Gastronomie.

Praktisch und jederzeit auf Knopfdruck verfügbar kommt gekühltes, frisches und sprudelndes Wasser. Den Kohlesäuregehalt bestimmt man per Knopfdruck. Schon bei einem Bedarf von ein bis zwei Kästen Wasser pro Tag sind Tafelwasseranlagen eine wirtschaftliche Alternative. Einsparungen ergeben sich in vielen Bereichen: Zeit für Einkauf, beim Transport und Kisten schleppen sowie bei der Lagerung und im Kühlschrank. Ein weiterer Vorteil ist die sinkende Umweltbelastung: Beschaffungs- und Transportwege für Wasser müssen nicht sein. Dieses absolut hochwertige Lebensmittel befindet sich bereits im Haus.

Für private Kleinverbraucher lohnt sich statt einer festen Tafelwasseranlage auch ein Sprudelgerät, mit dem leicht flaschenweise aus Freiburger Leitungswasser ein herrliches Erfrischungsgetränk wird. Schaut mal beispielweise hier: www.sodaclub.de

===========================================

10. Gewinner - Gewinner

Für den Abend mit HQL am Donnerstag, 16. Juni 2005, im Jazzhaus Freiburg haben je zwei Freikarten gewonnen: Sabrina Ruprecht und Christina Schumacher.

An der Verlosung von Gutscheinen für das O`Dwyers in der Kaiser Joseph Straße 278 haben wir aus den Teilnehmern folgende Gewinner ermittelt: Silke Preuß, Tobias Lauer, Gisela Bickel, Christina Volk und Katharina Krein.

===========================================

11. Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter erhält, ohne ihn selbst bestellt zu haben, wurde eventuell von einem Freund in die Bestellung einbezogen. Bitte nicht ärgern, sondern bei Nichtgefallen den ProlixLetter einfach abbestellen: Auf der website www.prolix-studienfuehrer.de  eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens genauso.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf www.prolixletter.de unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit - Daniel Jäger

 
Versendet am: 16.06.2005  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger