Prolixletter
Freitag, 7. August 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 406

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 406. ProlixLetter.

Besuchen Sie jetzt wodsch.de

- das ist unser neues Informationsportal !

Von hier aus haben Sie Zugang zu unseren zahlreichen Webseiten, auf denen wir Sie mit interessanten und aktuellen Informationen über vielfältige Themen versorgen und sehen auf einen Blick, was es bei uns für Neuigkeiten gibt. 

Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger


Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 


1. FROHE OSTERN 2013

2. Verlosung für Kinokarten für den Friedrichsbau Freiburg

3. auch noch aktuell:  3 x 2 Tickets für Astrid North 

4. Freiburg: 8. Historix-Tours-BenefiX-Marathon

5. Freiburg: Kunst-Narzissen in den Bäumen entlang der Urachstraße sind verblüht

6. Freiburg: Kunstkurs "Faszination Ölmalerei"

7. Freiburg: Müllabfuhr in der Osterwoche einen Tag später 

8. NABU: Langer Winter verwandelt Osterfeuer in Scheiterhaufen

9. Hörspieltipp I : Montauk 

10. Familienplanung ist ein Menschrecht 

11. Veranstaltungstipp: Falsche Illusionen - 5 iranische Positionen

12. Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten ist länger zugänglich

13. Freiburg: Karfreitag "Umwertung aller Werte"
 
14. Freiburg: Hasenfest 2013

15. Buchtipp I: Christian Oehlschläger "Waldvogel"

16. Buchtipp II: Carl Cederström und Peter Fleming "Dead Man Working"

17. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 6. April (14. KW) 

18. Buchtipp III: Petra Busch "Zeig mir den Tod"

19. Buchtipp IV: "Vegetarisch. Unsere besten Rezepte"

20. Karlsruhe: 2.000 Zuhörer bei den Karlsruher Krimitagen

21. Museumstipp:  MUSÉE JUDÉO-ALSACIEN

22. Ausstellungstipp I: "GLÜCKSFÄLLE – STÖRFÄLLE"

23. Termine der Freiburger Museen von 1. bis 7. April (KW 14) 

24. Ausstellungstipp II: Von Schmetterlingen und Donnerdrachen 

25. Hörspieltipp II: Rückschau. Hörtanz 

26. Konzertvorschau: The Black Seeds 

27. Veranstaltungsprogramm des Studentenwerks Freiburg

- International Welcome Buffet Dinner

- Kick-Off International Party

28. Theatertipp: Lisbeth Felder "Greisin auf dem Dach"

29. Auch 2013 gibt es Zuschüsse für energetische Sanierungen

30. Die Lizenz zum Abholzen

31. Kleine Koffer voller Schrecken

32. NABU: Toter Wolf in der Lausitz wurde mindestens zweimal angeschossen

33. Das war die WWF Earth Hour 2013

34. Die Lüge von den glücklichen Kühen auf der Weide 

35. Altenpflege-Ausbildung: Eine gute Beratung zu bekommen, ist ein Glücksfall

36. Mit der Verfolgung von Homosexuellen beginnt der Kampf gegen die Zivilgesellschaft

37. Wolfsburg: Gehörlosenführungen im phæno - 

38. Geriatrische Reha: Nur die wenigsten wissen, was ihnen zusteht

39. Ist das Internet noch neutral? 

40. Karlsruhe: Bunter Nachmittag für Seniorinnen und Senioren

41. „Lean macht erfinderisch – Marketing ohne Budget“ 

42. Monoflossenschwimmen im Freiburger Westbad
 
43.  Familienwerkstatt: Wie wird aus einem Telefonbuch ein Kunstwerk?

44. Freiburg: Gartenkurse "Profi werden im Garten"

45. Veranstaltungs-Ankündigung: Der Kaiserstuhl macht mobil  - Genussradeln mit dem E-Bike

46. Freiburg: Von Wildapfel bis Waldeslust

47. Hörspieltipp III: Olivia 

48. Freiburg: 2. Internationaler Konvent der Umweltpreisträger

49. Gewinner

50. Zuguterletzt


==========================


1. FROHE OSTERN 2013


verbunden mit den besten Wünschen und Perspektiven und hoffentlich für uns alle etwas schönes Wetter.


Daniel Jäger 


==========================


2. Verlosung für Kinokarten für den Friedrichsbau Freiburg


Wir verlosen 3 x 2 Freikarten für den Friedrichsbau Freiburg. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 22.04.2013 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!



==========================


3. auch noch aktuell:  3 x 2 Tickets für Astrid North 


Teilnahmeschluss:  8.04.2013 



==========================


4. Freiburg: 8. Historix-Tours-BenefiX-Marathon


Spendenaktion am Sa., 6. April 2013



==========================


5. Freiburg: Kunst-Narzissen in den Bäumen entlang der Urachstraße sind verblüht


Im Sommer wird neues Kunstwerk installiert 


Der über sechs Jahre andauernder surreale Frühling, der die Wiehre mit Kunst-Narzissen in den Bäumen prägte und viele Passanten staunen ließ, neigt sich nun dem Ende zu. ...



==========================


6. Freiburg: Kunstkurs "Faszination Ölmalerei"


Ab 12. April immer freitags 16.30 - 19 Uhr 

Anmeldeschluss: Freitag, 5. April 


Kunstinteressierte können bei einem Kurs an sechs 

Nachmittagen die beliebte Technik der Ölmalerei erproben. 

Anregungen für die eigene kreative Arbeit bieten die Werke im 

Museum für Neue Kunst. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, 

Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen. 


Der Kurs findet sechs Wochen lang immer freitags von 16.30 

bis 19 Uhr im Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) 

statt. Er beginnt am Freitag 12. April. Die weiteren Termine 

sind am 19./26. April und 3./10./17. Mai. 


Die Teilnahme kostet 90 Euro pro Person inklusive Material. 


Eine Anmeldung ist bis 5. April unter Telefon 0761 / 201 2501 

erforderlich. 


==========================


7. Freiburg: Müllabfuhr in der Osterwoche einen Tag später 


Keine Müllabfuhr am Karfreitag und Ostermontag 


An den Feiertagen Karfreitag, 29. März, und Ostermontag, 1. 

April, findet keine Müllabfuhr statt. Die Abholung wird jeweils 

einen Tag später nachgeholt. Dadurch verschieben sich auch 

alle anderen Abfuhrtermine in der Osterwoche um einen Tag. 

Betroffen ist die Entleerung der grauen, braunen und grünen 

Tonnen sowie die Abholung der gelben Säcke. 


Die Abfall-Umladestation am Eichelbuck und der Recyclinghof 

St. Gabriel bleiben am Karfreitag und Ostermontag ebenfalls 

geschlossen. Am Samstag, 30. März, sind die Freiburger 

Recyclinghöfe geöffnet. 


Weitere Informationen gibt es bei der Abfallwirtschaft Freiburg 

über das ASF-Beratungstelefon 0761 / 76707-40 und auf der 


==========================


8. NABU: Langer Winter verwandelt Osterfeuer in Scheiterhaufen


Viele Tiere noch im Winterschlaf – Alte Holzhaufen unbedingt liegenlassen



==========================


9. Hörspieltipp I : Montauk 


Nach der gleichnamigen Erzählung von Max Frisch 


Ostersonntag, 31.03.2013, 18.20 Uhr


Teil 2: Ostermontag, 1. April, 18.20 Uhr


==========================


10. Familienplanung ist ein Menschrecht 


Doch das Recht einer jeden Frau, selbst zu entscheiden, ob und wie viele Kinder sie bekommen möchte, ist in Ostafrika tagtäglich bedroht. Viel zu viele Mädchen werden dort vergewaltigt oder bereits im Kindesalter verheiratet. Frauen haben oftmals keinen Zugang zu modernen Verhütungsmitteln und wissen nicht, wie sie eine Schwangerschaft vermeiden können.

 

Deshalb informiert die Stiftung Weltbevölkerung Mädchen und Frauen, aber auch die Ehemänner und örtlichen Politiker über freiwillige Familienplanung, über die Gefahren ungewollter Schwangerschaften und die Rechte der Frauen.

 

Unterstüzen Sie mit einer Spende die so dringend benötigte Familienplanung  – ein Menschenrecht, das unzählige Leben retten kann.

 


==========================


11. Veranstaltungstipp: Falsche Illusionen - 5 iranische Positionen


VERNISSAGE FR 12.04. | 19.00 UHR | FOYER

DO | FR | SA 18.00 – 21.00 UHR | SO 15.00 – 20.00 UHR


AUSSTELLUNG BIS 12.05.2013 | EINTRITT FREI


Begrüßung: Dr. Heike Piehler, Leiterin E-WERK Freiburg

Einführung: Dr. Nicoletta Torcelli, Kuratorin der Ausstellung


Gibt es falsche Illusionen? Eigentlich nicht. Eine Illusion ist an sich schon etwas Falsches: eine Selbsttäuschung. Speziell in der Kunst kann sich jedoch ein „Raum dazwischen“ auftun: wir können gleichzeitig der Illusion erliegen und uns ihrer bewusst sein. Die Ausstellung verfolgt das Ziel, scheinbar Selbstverständliches zu hinterfragen. Durch Irritation und Verunsicherung der Wahrnehmung werden neue Denkanstöße gegeben. 


Gezeigt werden Videos, Zeichnungen, Fotografien und Installationen von Samira Eskandarfar, Teheran / Shahram Entekhabi, Berlin / Parastou Forouhar, Offenbach / Hamid Ghodratmand, Freiburg / Asoo Khanmohammadi, Teheran und Wien.


PREMIERE des Films „Root Canal“ von Samira Eskandarfar, in Kooperation mit dem Kommunalen Kino SO 14.04. | 20 UHR | Kommunales Kino im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 

EINTRITT € 6 / € 4 (erm.) KARTEN 0761- 4598 00 -22


LESUNG UND GESPRÄCH mit Parastou Forouhar: „Das Land, in dem meine Eltern umgebracht wurden. Eine Liebeserklärung an den Iran.“ DI 07.05. | 20 UHR | KAMMERTHEATER


==========================


12. Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten ist länger zugänglich


Änderung mit Beginn der Sommerzeit



==========================


13. Freiburg: Karfreitag "Umwertung aller Werte"

 

Stadtdekan Engelhardt predigte in der Auferstehungskirche 


Freiburg (gh). Mit der Kreuzigung Jesu an Karfreitag sei das Ende des trennenden Vorhangs zwischen den Menschen und Gott gekommen. Dies sagte Stadtdekan Markus Engelhardt bei seiner Predigt zum Karfreitag in der Auferstehungskirche (Littenweiler). „Das Profane ist nicht länger getrennt vom Heiligen“, so Engelhardt. Der Dekan bezog sich dabei auf eine Passage des Predigttexts aus dem Matthäusevangelium. 


In diesem Abschnitt der Passionsgeschichte werde auch beschrieben, warum Jesus zu all den Schmerzen und der Verhöhnung bei seiner Folter und der Kreuzigung geschwiegen habe. Bei den Beteiligten habe sich ein solcher Abgrund an Hass und Bosheit aufgetan, dass Jesus, um seine Würde zu wahren, still blieb, anstatt sich zu rechtfertigen. Der Stadtdekan erinnerte an dieser Stelle an Willy Brandt, der in den 60er Jahren von Kanzler Adenauer im Wahlkampf immer wieder „der Herr Brandt alias Frahm“ genannt worden war. Auch Brandt habe zu dieser „Infamie, die auf seine uneheliche Herkunft anspielen sollte“, stets geschwiegen und gerade damit „mehr und mehr Achtung und Sympathie gewonnen“. 


Jesus habe die Forderung der Kreuzigungszuschauer, sich selbst zu helfen nicht in die Tat umgesetzt. Für „Selbsthilfe-Spezialisten, für Obere, Soldaten, Aktive und Täter“ sei dies schwer zu akzeptieren. Der Mensch wolle sich ständig selber helfen, selber retten, selber seine Identität herstellen. „Auf die Hilfe anderer angewiesen sein, das mutet uns freien Menschen unwürdig an“. Diese Haltung sei aber aus biblischer Sicht „das tiefste Indiz dafür, dass der Mensch ein Sünder ist“. 


Den vollständigen Predigttext finden sie im Internet unter www.evangelisch-in-freiburg.de 


==========================


14. Freiburg: Hasenfest 2013


Es ist Wochenende. Du musst nicht arbeiten und nicht lernen und würdest gerne feiern gehen. Doch dann das: Tanzverbot!! »Wie bitte? Wir haben doch 2013!« denkst Du Dir. ...



==========================


15. Buchtipp I: Christian Oehlschläger "Waldvogel"


Jagdkrimi


In einem Wohnmobil im Wald wird die Leiche einer jungen Prostituierten gefunden. Die Tatumstände weisen auf einen Triebtäter hin, was den Straßenstrich in der Region in helle Aufregung versetzt. Robert Mendelski, Maike Schnur sowie das Spusi-Team der Polizeiinspektion Celle rücken sofort aus. Doch es soll nicht bei einer Leiche bleiben, und aus dem Triebtäter droht ein Serienmörder zu werden ...


emons Verlag 2013, 304 Seiten, EUR 10,90 [D], 11,20 [A]

ISBN 978-3-95451-097-9



==========================


16. Buchtipp II: Carl Cederström und Peter Fleming "Dead Man Working"


Die schöne neue Welt der toten Arbeit. Aus dem Englischen von Norbert Hofmann


Der Kapitalismus wird immer seltsamer. Während das »Zeitalter der Arbeit« zu Ende geht, wird die Arbeit immer präsenter – wir leben in einer »Arbeitsgesellschaft«, der sich niemand entziehen kann. Der Arbeiter heute fühlt sich leer und tot. Dieses Buch erzählt die Geschichte des toten Menschen, von den erniedrigenden »Teambildungsübungen« und den peinlichen Begegnungen mit dem hippen Boss, der vorgibt, den Kapitalismus zu hassen, und seine Untergebenen auffordert, »authentisch« zu sein.


In dieser Gesellschaft wird Arbeit als lebendiger Tod erfahren. Und doch ist der »Dead Man Working« gezwungen, ein nettes Lächeln aufzusetzen, Begeisterung vorzutäuschen und zwischendurch einen faden Witz zu machen. Wenn die Unternehmen das Leben bis in unsere Träume hinein kolonisiert haben, dann wird die Frage nach dem Entkommen umso drängender.


Edition Tiamat 2013, 144 Seiten, EUR 13,00

ISBN: 978-3-89320-172-3



==========================


17. Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 6. April (14. KW) 



==========================


18. Buchtipp III: Petra Busch "Zeig mir den Tod"


Kriminalroman


Der Schauspieler Günther Assmann steht vor dem großen Durchbruch. Und dafür hat er viel getan: intrigiert, gelogen, betrogen. Als kurz vor der entscheidenden Premiere seine Kinder Marius und Rebecca verschwinden, zerbricht die schöne Welt von Schein und Sein. Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt: Der Entführer will kein Geld, sondern stellt Rätselaufgaben. Die Lösung soll Assmann auf der Bühne darbieten, sonst sterben die Kinder. Viel Zeit bleibt nicht: Rebecca benötigt dringend Medikamente. Um sie zu retten, muss Kommissar Ehrlinspiel den Fall so schnell wie möglich lösen ... 


»So einfühlsam und genau wie Petra Busch erzählt im Augenblick keine andere deutsche Autorin von ­Verbrechen und Mord.« WDR 


Knaur  Verlag, 432 Seiten, EUR 9,99

ISBN: 978-3-426-51124-4



==========================


19. Buchtipp IV: "Vegetarisch. Unsere besten Rezepte"


Mehr als 80 bunte vegetarische Rezepte mit Gemüsen aus jeder Saison, wunderbare Quiches und Tartes, Eintöpfe und Aufläufe: Thymiantarte mit Tomaten, Wirsing-Lasagne, Polentacreme mit Knusper-Blumenkohl, Linguini mit Artischocken und Dill …


- Erprobte Gerichte von klasssich über raffiniert bis exotisch

- Kalorienangaben, Zubereitungszeit und alle Nährwertangaben


Im praktischen Format mit hochwertiger und umweltfreundlicher Ausstattung, vielen Bildern und hilfreichen Tipps präsentiert die Reihe Highlights aus 15 Jahren Kochbuch-Erfahrung der Stiftung Warentest. Kalorienzahl und Zubereitungszeit dienen als Auswahlhilfen, so sieht man auf einen Blick, was besser für die Figur und blitzschnell zubereitet ist.


Stiftung Warentest 2013, 160 Seiten, EUR 9,90

ISBN: 978-3-86851-060-7



==========================


20. Karlsruhe: 2.000 Zuhörer bei den Karlsruher Krimitagen


Zu den Lesungen kamen Besucher in Palais, Musiclubs und Cafés



==========================


21. Museumstipp:  MUSÉE JUDÉO-ALSACIEN


Bouxwiller, Elsass


Der in der Synagoge von Bouxwiller gelegene authentische Erinnerungsort ist ein Juwel der Kulturgeschichte der Juden im Elsass. Ein didaktischer Rundgang zeigt den Alltag, die Berufe, Feiern, Rituale, Sprache, Architektur… und ist idealer Ausgangspunkt für Entdeckung der 20 wichtigsten Orte des jüdischen Kulturerrbes im Nordelsass.



Der Eintritt mit dem Oberrheinischen Museumspass ist kostenlos.


==========================


22. Ausstellungstipp I: "GLÜCKSFÄLLE – STÖRFÄLLE"


Facetten interkultureller Kommunikation


bis 1.September 2013 im Museum für Kommunikation, Frankfurt


Andere Länder, andere Sitten! Achselzuckende Befunde wie diese bringen die Begegnung der Kulturen auf einen recht einfachen Nenner. In Zeiten von weltweiter Kommunikation, Globalisierung und Migration jedoch wird die Kenntnis fremder Gepflogenheiten und Gebräuche immer wichtiger. Denn je mehr die Welt zusammenwächst, je mehr die internationale Zusammenarbeit sich verdichtet, desto häufiger treffen unterschiedliche kulturelle Prägungen aufeinander. 


Die linke Hand, die in arabischen Ländern als unrein gilt, die Schuhsohle, die das orientalische Gegenüber nicht sehen sollte, die ausgeschlagene Tasse Kaffee, die das Millionengeschäft platzen lässt – die Liste interkultureller Stolpersteine ist lang. Doch es sind gerade diese Nuancen und Befindlichkeiten, die unser Miteinander bestimmen und nicht selten über das Gelingen von Kommunikation entscheiden. Aus diesem Grund werden Manager von interkulturellen Trainern beraten, Soldaten von Ethnologen auf Auslandseinsätze vorbereitet und Touristen von ihrem Reise-Knigge vor fremdländischen Fettnäpfchen bewahrt. 


Die Ausstellung „GLÜCKSFÄLLE – STÖRFÄLLE. Facetten interkultureller Kommunikation“ beleuchtet auf rund 450 Quadratmetern unterschiedliche kulturelle Hintergründe und überbrückt Wissens- und Erfahrungsbarrieren. Interaktive Stationen zeigen unter anderem, ob wir gerade langsamer oder schneller gehen als eine Brasilianerin oder ein Schweizer. Das Publikum kann an einer „Eskalationsschraube“ drehen oder einen „Kulturschock“ erfahren und dabei lernen, wie man diesen vermeidet. Dabei rückt die Ausstellung nicht nur andere, fremde Kulturen in den Blick, sondern konfrontiert die Besucherinnen und Besucher auch mit ihren eigenen kulturellen Wurzeln und Prägungen – und wirbt so nicht zuletzt für ein tolerantes Miteinander. 


Eine Ausstellung unter der Schirmherrschaft von UNRIC Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa.



==========================


23. Termine der Freiburger Museen von 1. bis 7. April (KW 14) 



==========================


24. Ausstellungstipp II: Von Schmetterlingen und Donnerdrachen 


- Natur und Kultur in Buthan 


Neue Ausstellung von Naturmuseum und Ethnologischer Sammlung



Der Eintritt mit dem Oberrheinischen Museumspass ist kostenlos.


==========================


25. Hörspieltipp II: Rückschau. Hörtanz 


Hörspiel von David Zane Mairowitz 

(Produktion: SWR 2013 - Ursendung) 


Donnerstag, 04.04.2013, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio



==========================


26. Konzertvorschau: The Black Seeds 


am Samstag 6.7.2013 im Spiegelzelt  beim ZMF in Freiburg


Die Neuseeländischen Reggae-Soul Schwergewichte ‚The Black Seeds‘ kommen mit ihrem 2012er Studioalbum ‚Dust and Dirt‘ ins Zelt, das Elemente aus Funk, Rock und Disco verbindet und dabei trotzdem den Wurzeln der Band treu bleibt. 



==========================


27. Veranstaltungsprogramm des Studentenwerks Freiburg


Infos unter: www.swfr.de / Veranstaltungen / Kalender


Fr 05.04.2013, 18:00 Uhr

MensaBistro (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: EUR 6 „All You Can Eat“ Dinner Buffet


Internationaler Club

International Welcome Buffet Dinner

All You Can Eat – Only EUR 6

Mit dem International Welcome Buffet Dinner begrüßen wir alle internationalen und deutschen Studierenden der Freiburger Hochschulen zum Start des SS 2013. Eine Auswahl feinster Speisen aus aller Welt erwartet euch im MensaBistro in der Rempartstraße. Im Anschluss könnt ihr durchstarten: ab 20.30 Uhr beginnt die Kick-Off International Party des International Office der Uni Freiburg in der MensaBar.


Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@swfr.de


- - -


Fr 05.04.2013, 21:00 Uhr

MensaBar (Mensa Rempartstraße)

Eintritt: frei


Kick-Off International Party

Die große Willkommensparty des International Office

Zum Abschluss der ersten Einführungswoche für die neuen internationalen Studierenden findet immer pünktlich zu Beginn des Semesters die traditionelle „Kick-Off International Party" des International Office der Universität Freiburg statt. Die MensaBar in der Rempartstraße ist der Veranstaltungsort und natürlich sind auch alle anderen Studenten herzlich dazu eingeladen, eine unvergessliche Party zu erleben.

In Kooperation von International Office Universität Freiburg (IO) und Internationaler Club des Studentenwerks Freiburg.


Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@swfr.de


==========================


28. Theatertipp: Lisbeth Felder "Greisin auf dem Dach"


nach dem Roman "Rauchrichter" von Margrit Schriber

Mit: Lisbeth Felder


Das verfallende Haus der Mutter ließe sich rentabel umbauen oder gleich abreißen. Aber Agatha Ott überschreibt ihrem Sohn das Haus nicht! "Warum muss Konrad alles im Doppel besitzen: Mütter, Pudel, Frauen?" Die alte Dame zieht sich in den Dachstock zurück und spricht in ihrem "Monolog" mit ihrer verstorbenen Schwägerin Marie, die als Rauchrichterin auf dem Dach des Hauses kauert?! Ein Leben passiert Revue in einer sehr vitalen, erinnerungsfreudigen, ungehaltenen Rede über unser aller (Besitz)-Gier und Sehnsucht im Leben.


Gastspiel im Wallgrabentheater Freiburg

am Mo, 08.04.2013 um 20:00 Uhr


==========================


29. Auch 2013 gibt es Zuschüsse für energetische Sanierungen


Förderanträge können beim Umweltschutzamt gestellt werden 



==========================


30. Die Lizenz zum Abholzen


Bundesrat beschließt neues Holzsicherungsgesetz



==========================


31. Kleine Koffer voller Schrecken


WWF übergibt Artenschutzkoffer an Hamburger Umweltbildung 



==========================


32. NABU: Toter Wolf in der Lausitz wurde mindestens zweimal angeschossen


Tschimpke: Auf einen Wolf anzulegen ist kein Kavaliersdelikt



==========================


33. Das war die WWF Earth Hour 2013


Globale Demonstration für den Schutz des Planeten endet mit Rekordbeteiligung



==========================


34. Die Lüge von den glücklichen Kühen auf der Weide 


ÖKO-TEST Milchprodukte



==========================


35. Altenpflege-Ausbildung: Eine gute Beratung zu bekommen, ist ein Glücksfall


Sich für eine Ausbildung zum Altenpfleger zu entscheiden, kann Fragen aufwerfen, die in einer Beratung geklärt werden sollten: Wie sieht die Ausbildung aus? Bringe ich die richtigen Voraussetzungen mit? Bin ich für die Arbeit geeignet? Doch Antworten waren in einer Untersuchung der Stiftung Warentest selten - weil schlichtweg kein Beratungstermin zu Stande kam. Die für die Ausbildung verantwortlichen Berufsfachschulen für Altenpflege weigerten sich häufig, Interessierte zu beraten. Von den 16 nordrhein-westfälischen Schulen im Test kassierten deshalb 11 ein "Mangelhaft".



==========================


36. Mit der Verfolgung von Homosexuellen beginnt der Kampf gegen die Zivilgesellschaft


Menschenrechtsfeind Putin kommt zur Hannover-Messe 


Zu den Razzien russischer Behörden in zivilgesellschaftlichen Gruppen und politischen Stiftungen erklärt Manfred Bruns, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):


"Der Lesben- und Schwulenverband kritisiert die Razzien der russischen Behörden bei Nichtregierungsorganisationen aufs schärfste. Die jüngsten Übergriffe machen deutlich, dass das geplante Antihomosexualitätsgesetz ein wichtiger Teil einer systematischen Unterdrückungspraxis ist. Es beginnt mit dem Verbot des Sprechens über Homosexualität und zielt auf das Verbot jeder Aufklärung und politischen Meinungsäußerung. Stets werden Menschenrechtsverteidiger und demokratische Organisationen unter dem Verweis auf angeblich russische Werte eingeschüchtert und mundtot gemacht. 


Wir fordern die Bundesregierung auf, sich klar und deutlich zu positionieren. Kanzlerin Merkel, die Präsident Putin anlässlich der gemeinsamen Eröffnung der Hannover-Messe begrüßen will, muss endlich auch die systematischen Menschenrechtsverletzungen an Homosexuellen kritisieren. Wirtschaftliche Interessen sind kein Argument, um vor einem Menschenrechtsfeind einzuknicken."


==========================


37. Wolfsburg: Gehörlosenführungen im phæno - 


Seit Februar bis Juni 2013 bietet phæno neben dem Programm „phæno für alle“ nun auch Führungen speziell für Gehörlose an. Die Teilnehmenden werden 2 Stunden durch die Ausstellung begleitet und dabei zum aktiven Mitmachen und Erleben aufgefordert. Die ausgewählten Experimente sind für taube Menschen besonders verständlich und interessant.


Nähere Informationen:



==========================


38. Geriatrische Reha: Nur die wenigsten wissen, was ihnen zusteht



==========================


39. Ist das Internet noch neutral? 


Messkampagne zur Netzneutralität


Da wo Flatrate drauf steht, ist schon lange nicht mehr Flatrate drin. Ganz aktuell erwägt die Telekom nun auch eine Drosselung der Geschwindigkeit beim DSL/VDSL Internetanschluss. Eine ernsthafte Gefahr für die Netzneutralität. ...



==========================


40. Karlsruhe: Bunter Nachmittag für Seniorinnen und Senioren


In Durlacher Weiherhofhalle Beisammensein mit unterhaltsamem Programm



==========================


41. „Lean macht erfinderisch – Marketing ohne Budget“ 


Gründerstammtisch zum Thema am 03. April 2013

 

Nahezu jedes Startup steht vor der Herausforderung, sein Produkt oder seine Dienstleistung bekannt machen zu müssen, wobei das Budget für klassische Marketingmaßnahmen wie Anzeigen, Plakatwerbung oder gar Radio- und Fernsehspots fehlt. Wie man diese Herausforderung mit kreativen Ideen aus den Bereichen Guerilla-/Virales Marketing, aufmerksamkeitsstarken PR-Events und Suchmaschinenoptimierung meistert, wird Georg Michael Schwarz am Beispiel des Internetportals PC Gesund vorstellen.

 

Georg Michael Schwarz ist Gründer und Geschäftsführer der NETECON GmbH, einer Spezialagentur mit Schwerpunkt strategische Suchmaschinenoptimierung aus Stuttgart. Neben seinem massiven Engagement beim Marketing Club Stuttgart ist er in der Gründerszene sehr aktiv und hält Gastvorträge an Hochschulen.

 

Termin: Mittwoch, 03. April 2013, 19-21 Uhr

Ort: Zunftstube im Haus der Zünfte, Turmstr. 14, 79098 Freiburg

 

Der Stammtisch ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


==========================


42. Monoflossenschwimmen im Freiburger Westbad

 

Über 1000 Schwimmer und Zuschauer beim großen Meerjungfrauentreffen im Freiburger Westbad



==========================


43.  Familienwerkstatt: Wie wird aus einem Telefonbuch ein Kunstwerk?


Osterferienaktion im Museum für Kommunikation Frankfurt


Am Samstag, den 6. April 2013, von 14 bis 16 Uhr findet als Osterferienaktion eine Familienwerkstatt zum Thema „Wie wird aus einem Telefonbuch ein Kunstwerk?“ im Museum für Kommunikation Frankfurt statt. Gemeinsam können Kinder ab 6 Jahre mit Opa, Mama oder der Patentante in der Dauerausstellung „Medien erzählen Geschichte(n)“ auf Entdeckungsreise gehen. Hier werden Ausstellungsobjekte zum Thema „Telefonieren“ unter die Lupe genommen und danach entstehen selbstgemachte Kunstwerke aus Telefonbüchern. 

Ein Kind ab 6 Jahre und ein Erwachsener zahlen 5 Euro zuzüglich Museumseintritt. 

Familienwerkstatt „Wie wird aus einem Telefonbuch ein Kunstwerk?“


Termin: Samstag, 6. April 2013, 14 – 16 Uhr 

Alter:  ab 6 Jahre

Kosten: Ein Kind und ein Erwachsener: 5 Euro zzgl.Museumseintritt


Ort: Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, D-60596 Frankfurt



==========================


44. Freiburg: Gartenkurse "Profi werden im Garten"


Jahreskurs der Gartenbauschule der Ökostation Freiburg



==========================


45. Veranstaltungs-Ankündigung: Der Kaiserstuhl macht mobil  - Genussradeln mit dem E-Bike


Auftakt in die dritte E-Bike Saison im Naturgarten Kaiserstuhl am 5. April in Endingen



==========================


46. Freiburg: Von Wildapfel bis Waldeslust


Die Veranstaltungen im Waldhaus im April



==========================


47. Hörspieltipp III: Olivia 


Manchmal kommt das Glück von ganz allein 

Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jowi Schmitz 

Aus dem Niederländischen von Bettina Bach 


Ostersonntag, 31.03.2013, 14.05 Uhr

Teil 2: Ostermontag, 1. April, 14.05 Uhr



==========================


48. Freiburg: 2. Internationaler Konvent der Umweltpreisträger


80 Umweltpreisträger aus 44 Nationen trafen sich auf Einladung der Europäischen Umweltstiftung 



==========================


49. Gewinner


Für einen KonzertAbend am 5.4.2013 mit "WALLACE VANBORN" in Schmitz Katze Freiburg haben wir 3 x 2 Freikarten unter unseren Lesern verlost. Als Gewinner wurden ermittelt: Felix Klausmann, Gerti Mueller und Fabian Schmidt. Viel Spaß


==========================


50. Zuguterletzt


Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.


Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/plarchiv.php Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant


Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link www.prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".


Gute Zeit – Daniel Jäger


===========================


Mittagstisch in Freiburg


Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website



===========================


Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg


Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.



=============================


Tipp für Fahrgemeinschaften


Ein guter Ratschlag gegen hohen Spritpreise: Mitfahrgelenheiten! Aktuelle Angebote oder Gesuche gibt es hier:



==============================


E N D E
 
Versendet am: 30.03.2013  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger