Prolixletter
Mittwoch, 21. Oktober 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 40

Hallo Leute,
hier nun der 40. ProlixLetter. Zu unseren Webseiten führt  unserer Seite  www.prolix-verlag.de
Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt:
1. GUTSCHEIN VERLOSUNG für Speisen und Getränke im DUBLINER
1.a. Erinnerung: Kartenverlosung für Djano Asül
1.b. Erinnerung: Neue Kinokartenverlosung
2. heads & hands
3. UNIVERSALE
4. Party: Salsa, Merengue, Bachata und Zouk
5. Kampf gegen Aids in Afrika
6. Erlebniswelt ohne Grenzen im Europa-Park in Rust bei Freiburg 
7. Die 70/80/90er Party
8. Fehlerhaftes Notkühlsystem in Fessenheim und auch in anderen AKW?
9. Krankenversicherungen online
10. CAPOEIRA an Pfingsten
11. Hilfe für wohnungslose Frauen
12. Herausforderung Schule
13. Gottesdienst mit Betriebsräten
14. Zuguterletzt

==========================================

1. GUTSCHEIN VERLOSUNG für Speisen und Getränke im DUBLINER

Wir verlosen 5 x 2 Gutscheine im Wert von je EUR 5,00 für Speisen und Getränke nach Wahl im DUBLINER (Münsterplatz 11).
Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 25.5.2005 anmelden auf unsere homepage www.prolix-studienfuehrer.de

Bitte Namen und genaue Anschrift angeben, damit wir die Gutscheine zustellen können. Viel Erfolg

==========================================

1.a. Erinnerung: Kartenverlosung für Djano Asül

Wir verlosen unter den Lesern des Freiburger Studienführers 6 x 2 Freikarten für einen Kabarettabend im Basler Fauteuil (Spalenberg 12, Basler Altstadt) mit dem bayrischen Kabarettisten mit türkischen Wurzeln Django Asül am Freitag, den 13. Mai 2005. Wer interessiert ist, bitte auf der website www.prolix-studienfuehrer.de  anmelden. Stichtag für die Verlosung: 2.5.05. Es entscheidet das Los, die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und werden in einem künftigen prolixletter namentlich genannt.
Auch das neue Programm "Hardliner" des bayrischen Kabarettisten mit türkischen Wurzeln ist knallhart und direkt; gespickt mit schwarzem Humor und überraschenden, vielschichtigen Pointen.
Weitere Infos zur Veranstaltung unter www.django-asuel.de und www.fauteuil.ch

==========================================

1.b. Erinnerung: Neue Kinokartenverlosung

Mit Start des Sommersemesters schreiben wir eine neue Kinokartenverlosung aus. Wir verlosen unter allen Lesern unserer Print- und unserer Webversion des STUDIENFÜHRER 10 x 2 Freikarten für das UFA-Athouse Harmonie in Freiburg. Bitte einfach das Teilnahmeformular bis 3. Mai ausfüllen bei www.prolix-studienfuehrer.de

==========================================

2. heads & hands

Die Zukunftsmesse der Universität Freiburg für Studierende, Absolventen und Young Professionals in Südbaden am 30. April 2005 in der Mensa Rempartstraße

Mehr Infos unter http://www.headsandhands.de/

==========================================

3. UNIVERSALE

Am Samstag, den 7. Mai, feiert die UNIversale ihr zehnjähriges Jubiläum und wartet dazu mit einem bekannt vielseitigen Programm auf. Im KG II der
Uni Freiburg wird ab 20h nicht nur eine Riesen-Party gefeiert, auch kulturell wird wieder Einiges geboten.

Neben Klassikern wie Süddeutschlands größtem Karaoke-Wettbewerb oder dem alljährlichen Highlight, der Modenschau, werden neue Angebote das Programm
bereichern. So hält die Guggenmusik bei der zehnten UNIversale ihren Einzug und mit dem Peterhof kommt eine neue Räumlichkeit hinzu. Dort werden ein Housefloor
und eine Chill-Out-Lounge eingerichtet. Auf dem Freiburger Nightlife-Floor werden einheimische DJs ihr Können unter Beweis stellen und das Kagan wird die Partyfreudigen auch in diesem Jahr zur Afterhour willkommen heißen. Bei der UNI-Olympiade am Nachmittag des 7. Mai können dieses Jahr auch wieder verschiedene Studententeams ihre Kräfte im Uni-Wettstreit messen. ==========================================

4. Party: Salsa, Merengue, Bachata und Zouk

Am 29. April 2005 ab 21:00 Eintritt frei! / ab 22:00 Uhr Eintritt EUR 3,- (ermäßigt EUR 2,50)
im Café Velo (am Bahnhof) - Drinnen dürfen nur die Schuhe rauchen...

http://www.tanzkurse-abc.de

==========================================

5. Kampf gegen Aids in Afrika

Unterstützung von Anke Engelke mit TV-Spot  für action medeor Komikerin Anke Engelke engagiert sich im Kampf gegen die Aids-Katastrophe in Afrika im TV. Auf ihre Initiative hin entstand jetzt der Spot "Happy Birthday", der von sofort an im Fernsehen zu sehen ist, in der sie aber nicht selbst auftritt. Der kurze Film macht darauf aufmerksam, daß viele Babys in Afrika bei der Geburt von ihren kranken Müttern mit HIV angesteckt werden. "Der Spot soll wachrütteln", so Engelke, die selbst schwanger ist. Für eine Spende von 38 Euro könnten einer werdenden Mutter in Afrika Medikamente zur Verfügung gestellt werden, die das Neugeborene schützen. Engelke unterstützt das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor. Über 550 000 Kinder werden in Afrika jährlich bei ihrer Geburt mit dem HI-Virus infiziert. Im vergangenen Jahr haben sich weltweit 4,9 Millionen Menschen mit dem Virus angesteckt.

Infos im Internet unter der Adresse: www.medeor.de

==========================================

6. Erlebniswelt ohne Grenzen im Europa-Park in Rust bei Freiburg

Ein Traum für jedes Kind (und alle, die es ein bisschen geblieben sind!) ist ein Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark. Der Europa-Park feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen und hält deshalb neben seinen atemberaubenden elf Länderbereichen für seine kleinen und großen Besucher neue Attraktionen bereit. Die nagelneue spektakuläre Wasserachterbahn „Atlantica SuperSplash“ ist nicht nur ein rasantes Fahrvergnügen, sondern auch gleichzeitig der Grundstein für den zwölften Themenbereich „Portugal“. Die neue Wasserachterbahn lässt die Besucher auf den Spuren der legendären portugiesischen Seefahrer wandeln.

Insgesamt warten 100 Attraktionen und faszinierende Shows mit rund 150 internationalen Künstlern aus 22 Nationen darauf, das Publikum zu verzaubern.

Vom 9. bis 17. Juli feiert dann der Europa-Park eine ganze Woche lang eine Geburtstagsparty der Superlative mit vielen Überraschungen und Highlights.

Speziell für Kinder gibt es im Europa-Park viel zu entdecken: Das Nivea-Kinderland zum Beispiel: Hier finden Eltern und Kinder eine komplette Nordseelandschaft mit jeder Menge Wasser, Dünen, weißem Sand und einem original Fischkutter vor! Einen tollen Blick über das Gelände bietet der Leuchtturm, und wer sich gerne unterhalten lassen will, kann mit der Kindershow zum Mitmachen viel Spaß haben und außerdem tolle Preise gewinnen. Aufregend ist auch ein Ausflug ins Wikingerland, einem gigantischen Abenteuerspielplatz.

Wer sich mehr als nur einen Tagesausflug gönnen will, kann in einem der außergewöhnlichen Hotels direkt auf dem Parkgelände übernachten – und dabei von den kinderfreundlichen Einrichtungen profitieren. So findet z.B. im spanischen Themenbereich auf der Freilichtbühne fast jeden Abend die beliebte Kinderdisco mit der Euromaus und DJ Misha statt. Die Hotels versetzen ihre Gäste durch ihre ungewöhnliche Architektur in fremde Länder. So verzaubert das El Andaluz mit spanischem Flair, während das Colosseo italienische Lebensart nach Deutschland bringt.

Weitere Informationen: www.europapark.de

==========================================

7. Die 70/80/90er Party

Am nächsten Samstag, 30. April mit DJ Tim Gladis in der "Freiburg Bar" unter der Stadthalle ab 21 Uhr, Eintritt nur 3 Euro.
Mehr Infos auf http://www.tim-gladis.de

==========================================

8. Fehlerhaftes Notkühlsystem in Fessenheim und auch in anderen AKW?

25.4.05

Sehr geehrter Herr Minister Trittin,

am 26. April jährt sich der Reaktorunfall von Tschernobyl. Auch aus diesem Grund wenden wir uns an Sie, weil eine Vielzahl von Indizien darauf hinweist, dass beim französischen AKW Fessenheim bei einem Unfall durch eine mangelhafte Auslegung der Sumpfsiebe die Notkühlung versagen könnte. Selbst die atomenergiefreundliche Landesregierung von Baden-Württemberg musste in der Beantwortung einer Anfrage des Landtagsabgeordneten Witzel vom 20.12.2004 dieses lang verschleppte, unglaubliche Technikproblem eingestehen:

Wir zitieren:
„Nach den Darlegungen der französischen Seite haben die Untersuchungen ergeben, dass ein Verstopfen der Siebflächen vor den Sumpfpumpen nicht in allen Fällen ausgeschlossen werden kann“ Drucksache 13 / 3909 vom 20.12.2004

Nach den uns vorliegenden Unterlagen verdichten sich aber die Hinweise, dass dies kein spezielles Fessenheim-Problem darstellt, sondern dass die französischen und möglicherweise auch die deutschen AKW, für die Sie Verantwortung tragen, von diesem Problem betroffen sind.

Was wäre geschehen, Herr Minister, wenn man im Jahr 1992 festgestellt hätte, dass alle Autos einer bestimmten Marke einen Fehler hätten? Ein Fehler, der im Ernstfall dazu führen würde, dass die Bremsen aller Fahrzeuge dieses Typs versagen?  Dann wären die Fahrzeuge vom Produzenten schnell zurückgeholt und die defekten Teile ausgetauscht worden. Wenn die Herstellerfirma das nicht macht, dann schreiten Staat und TÜV ein, denn Menschenleben sind gefährdet.

Was geschah, nachdem 1992 im schwedischen Atomkraftwerk Barsebäck festgestellt wurde, dass bei einem Störfall ein fehlerhaft ausgelegtes Sumpfsieb zu einem Verstopfen und Versagen der Notkühlung führte? Dass aus dem schwedischen Störfall vom 28. Juli 1992 keine Katastrophe wurde, ist lediglich der Tatsache zuzuschreiben, dass das AKW nur mit 2% Leistung lief. 1992 wurde dieses Problem erkannt. Es wurde auch bekannt, dass es nicht nur das AKW Barsebebäck betraf, sondern alle AKW.
Heute schreiben wir das Jahr 2005. In Frankreich liefen die Atomkraftwerke mit den gleichen Problemen ohne funktionierende Sicherheitssysteme einfach weiter und sollen in Zukunft repariert werden. Auch der Leiter des französischen AKW Fessenheim hat dies dieser Tage schriftlich bestätigt. Zur „Entschuldigung“ sagt er, das Sumpfsiebproblem „ beträfe alle AKW weltweit“. Wenn dem so wäre, dann wäre das unglaublich. Wir wissen, dass zumindest im AKW Biblis die Sumpfsiebe vergrößert werden sollten, aber wie ist es bei den anderen deutschen AKW?

Hier in der Region ist insbesondere das altersschwache französische AKW Fessenheim, mit seinen vielen anderen Mängeln, sehr bedroht. Wo bleiben Staat und französische Kontrollbehörden, müssen wir fragen?

Seit 1992 ist der Fehler, der im Ernstfall die Leben hunderttausender Menschen bedrohen könnte, bekannt, und trotzdem besteht in Fessenheim scheinbar kein eiliger Handlungsbedarf. Angesichts des potientellen Gefahrenrisikos der AKW genügt nicht, wenn sich Expertengremien über ein Jahrzehnt mit solchen Fragen beschäftigen, und 13 Jahre lang nichts geschehen ist.

Aus diesem Grund bitten wir Sie um die Beantwortung der folgenden Fragen:

-In welchen französischen, Schweizer und deutschen AKW waren nach dem Barsebäck-Unfall 1992 die Sumpfsiebe unzureichend dimensioniert?

-In welchen französischen, Schweizer und deutschen AKW wurden die Sumpfsiebe und die Notkühlung zwischenzeitlich unfalltauglich gemacht?

-Könnte die unzureichende Dimensionierung der Sumpfsiebe bei einem schweren Unfall dazu führen, dass die Notkühlung versagt?

Solange der Atomausstieg noch nicht endgültig Realität ist, müssen die bestehenden AKW zumindest so sicher als möglich betrieben werden. Die Sicherheit gegen die Interessen der Atomlobby durchzusetzen, ist auch Ihre Aufgabe als Minister und der französischen und deutschen Atomaufsicht.

Mit freundlichen Grüßen

Axel Mayer/Geschäftsführer

BUND Bund Natur und Umweltschutz

BUND Regionalverband, Wilhelmstr.24a, 79098 Freiburg

www.bund-freiburg.de

==========================================

9. Krankenversicherungen online

Wir haben in der Onlineausgabe des Studienführers einige Krankenkassen mit Freiburger Geschäftsstellen aufgelistet, wobei wir auch deren homepage nennen. So kann jeder mal bei verschiedenen Krankenkassen „vorbeischauen“ und sich von deren Informationen und Angeboten einen Überblick verschaffen:

AOK - Die Gesundheitskasse
Südlicher Oberrhein
KundenCenter für Studierende
Fahnenbergplatz 6 - 79098 Freiburg
Tel. 0761-2103-207
www.aok.de/bawue/freiburg

Barmer
Heinrich von Stephan Str. 5 - 79100 Freiburg
Tel. 018500290
www.barmer.de

DAK - Deutsche Angestellten-Krankenkasse
Bezirksgeschäftsstelle Freiburg
Engelbergerstr. 19, 79106 Freiburg
Telefon: 0761-2110-0
www.dak.de

Techniker Krankenkasse
Leopoldring 3a, 79098 Freiburg
Telefon: 0761 - 1504-710
www.tk-online.de

===========================================

10. CAPOEIRA an Pfingsten

In diesem Jahr veranstaltet die Associacao de Capoeira Angola Dobrada e.V. ihr 10. CAPOEIRA-Treffen in Freiburg. Außerdem ist der Verein stolz auf 10 Jahre Vereinsarbeit und Partnerschaft mit ihrem brasilianischen Meister Rogerio Soares.

CAPOEIRA passt nicht in Schubladen: es ist nicht nur Sport oder nur Musik. Als kämpferisch-tänzerisches Erbe schwarzer Sklaven findet es in unserer städtischen Kultur junge Anhänger.

Jedes Jahr zur Hauptveranstaltung an Pfingsten gibt es öffentliche Vorführungen, die gerne besucht werden. Der Eintritt ist frei.

CAPOEIRA-Vorführungen :

Freiburg, Deutsch-Französisches Gymnasium

Samstag 14.5. 16.oo - 18.oo und

Sonntag 15.5. 16.oo - 18.oo

===========================================

11. Neues Aufnahmehaus in Freiburg

Hilfe für wohnungslose Frauen

Freiburg (gh). Ein Aufnahmehaus für wohnungslose Frauen wurde am Wochenende in Freiburg offiziell eröffnet und eingeweiht. In sechs Einzelzimmern im ersten und zweiten Stock, bietet das viergeschossige schmale Wohnhaus im Freiburger Stadtteil Stühlinger Platz für Frauen, die ohne Unterkunft auf der Straße leben oder von verschiedensten Formen verdeckter Wohnungslosigkeit betroffen sind. Die Anlaufstelle wird in den oberen Stockwerken des Hauses ergänzt um fünf weitere kleine Appartements für begleitetes Wohnen. Träger der neuen Einrichtung ist der Diakonieverein beim Diakonischen Werk Freiburg. Der Altbau, der zuvor im Besitz der Stadt Freiburg war, war nach fünfmonatigem Umbau mit großem Aufwand saniert worden.

Ein "singuläres Aufnahmehaus" dieser Art sei einmalig in Baden, erklärte Luisa Lindenthal, Referatsleiterin beim Diakonischen Werk Freiburg. Schon mit dem Bezug vor einem Monat sei das Haus voll belegt worden, so Angelika Hügele von der Diakonie. Die Altersspanne der Bewohnerinnen, die häufig Gewalterfahrungenmachen mussten, oder an psychischen Erkrankungen leiden, liege zur Zeit zwischen 20 und 35 Jahren. Auch Alkoholmissbrauch oder Überschuldung sind Ursachen, dass sich die persönlichen sozialen Bindungen auflösen was zu Wohnungslosigkeit führen könne. Seit Jahren gäbe es - auch in Freiburg - steigende Zahlen im Bereich der Wohnungslosigkeit von Frauen, stellt die Sozialarbeiterin fest.

In dem stadtnahen Haus könnten die Frauen zunächst drei Monate und nach einer eventuell notwendigen Verlängerung bis zu sechs Monaten in sicheren Verhältnissen bleiben. Das ambulante Angebot habe die Funktion eine"Abklärstelle" für die betroffenen, um weitere Maßnahmen einleiten zu könne, so Luisa Lindenthal.  Männer haben keinen Zutritt zu den Räumen. Rund 30 Prozent aller Wohnungslosen seien Frauen, erklärte die Fachfrau. Betreut werden die Bewohnerinnen von einer Sozialarbeiterin mit halben Deputat und einer Hausmeisterin mit 40-Prozentstelle. Der Umbau der rund 250.000 Euro gekostet hat wurde aus Mittel des Landes, des Landeswohlfahrtsverbandes, der Stadt Freiburg und aus Eigenmitteln der Diakonie finanziert.

===========================================

12. Herausforderung Schule

INNENSTADT. Am kommenden Donnerstag, den 28. April wird um 20 Uhr der Schulleiter der Freien Christlichen Schule Freiburg (FCS), Wolfgang Löchle, im Kollegiengebäude I der Universität Freiburg, Werthmannplatz 3, im Raum 1228 einen Vortrag mit dem Thema "Herausforderung Schule"
halten. Löchle behauptet, dass ein Paradigmenwechsel bezüglich dessen, was Schule leisten muss, nötig sei. Weil die gegenwärtige Misere von den Bildungswissenschaftlern nicht vorhergesehen worden sei, wurden keine geeigneten Werkzeuge entwickelt, um auf die rasanten gesellschaftlichen
Veränderungen wie z.B. Internet oder Globalisierung reagieren zu können. Welche Ziele er daraus für die FCS ableitet, wird er in seinem Vortrag erklären. Veranstaltet wird der Abend von "Studenten für Christus", einer überkonfessionellen Studentengemeinschaft.

Mehr Infos: http://www.sfc-freiburg.de

===========================================

13. Rogate (bete) und Tag der Arbeit:

Gottesdienst mit Betriebsräten

Bötzingen / Breisgau-Hochschwarzwald (gh) Zu einem besonderen Gottesdienst am Tag der Arbeit, am kommenden Sonntag, den 1. Mai, um 9.45 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Bötzingen (Hauptstraße 44) ein. Weil der kirchliche Name dieses Sonntags "Rogate" lautet, zu deutsch: bittet, betet, stellt Pfarrer Rüdiger Schulze den Gottesdienst unter das Thema "Ora et labora – Bete und arbeite. " Man wolle das "Lob und Leid der Arbeit" bedenken heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Der Betriebsratsvorsitzende der Firma Peguform, Gerhard Amann, wird dazu ein Votum einbringen, ebenso der ehemalige Betriebsrat Dieter Pfitzenmaier. Auch die Probleme der monentanen Wirtschaftslage werde zur Sprache kommen.

===========================================

14. Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter erhält, ohne ihn selbst bestellt zu haben, wurde eventuell von einem Freund in die Bestellung einbezogen. Bitte nicht ärgern, sondern bei Nichtgefallen den ProlixLetter einfach abbestellen: Auf der website www.prolix-studienfuehrer.de  eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens genauso.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf www.prolixletter.de unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit - Daniel Jäger

 
Versendet am: 27.04.2005  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger