Prolixletter
Montag, 6. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

prolixletter nr. 360

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 360. ProlixLetter.

Zur Übersicht unserer Webseiten: www.prolix-verlag.de

Gute Zeit und angenehme Woche - Daniel Jäger

Zuallererst - der heutige Inhalt im Überblick: 

1. Verlosung von Museumspässen

2. Verlosung: 3 x 2 Gutscheine für ein Mittagsbuffet im Jade Palace

2.a. kurzfristig noch aktuell: Buchverlosung für 3 Exemplare "Schwarzspeicher" 

2.b. auch noch kurzfristig aktuell: Verlosung: 2 x 1/2 Jahr Krafttraining

3. Freiburger Mensen: Und, hat’s geschmeckt?

4. Freiburg: Neue Schatzkammer für das kulturelle Erbe von Stadt und Region

5. Freiburg: Zum Standort für das Literaturhaus

6. Homöopathie ist individuelle Medizin. Anschauen - Wahrnehmen - Erkennen

7. Freiburg: Stadtgarten leuchtet ab sofort in warm-weißen LED-Licht 

8. Karlsruhe: Draistag auf dem Friedrichsplatz

9. Museumstipp: MAORI - Die ersten Bewohner Neuseelands

10. Ausflugstipp: Mittagstisch im Restaurant am Rhein in Breisach

11. Karlsruhe: Podium junger Künstler und Preisträgerkonzert

12. Veranstaltungen der Freiburger Museen vom 9. bis 13. Mai (19. KW)

13. ZMF Freiburg: YOUNGSTARS IN ACTION

. Kreativ-Wettbewerb "Tim Bendzko Fan-Shirt"

- Maskentheater-Workshop mit dem Theater R.A.B.

- Cajon-Workshop mit Mathias Schantz

14. PVC-Milonga auf der Bühne, Tango tanzen im Theater Freiburg

15. Buchtipp I: Wolfgang Herrndorf "Sand"

16. Buchtipp II: Donna Leon und Toni Sepeda "Mit Brunetti durch Venedig"

17. Filmtipp I: Ausgerechnet Sibirien

18. Buchtipp III: Kurt Lauber „Der Wächter des Matterhorns“

19. Buchtipp IV: Tomas Sedlacek "Die Ökonomie von Gut und Böse"

20. Buchtipp V: Anna Cavelius "Endlich schlank ohne Diät"

21. Werke von Antonio S.Bono aus Partnerstadt Granada 

22. Freiburger Lesbenfilmtage – 17. bis 20. Mai 2012

23. Kinderlebensmittel 

24. Events im Walfisch Freiburg bzw Atlantik Freiburg

- FIDIBUS

- PSYCHOBILLY FESTIVAL
FRANTIC FLINSTONES, THE BRAINS, THE WOLFGANGS, BONESAW 57

25. Goldgrube Peru – Konfliktherd Rohstoffe

26. Wundermittel gegen Krebs?

27. Der aktuelle Podcast der Duden-Sprachberatung

28. Vegetarischer Urlaub in 250 Veggie-Hotels

29. Veranstaltungen der städt. Bibliotheken vom 7. bis 10. Mai

30. Neuerscheinung für fleischfreien Genuss: Sonderheft „VeggieLife“

31. Zinsen im Mai

32. Filmtipp II: Budus

33. Abenteuer Wald – jetzt anmelden: Eine Veranstaltung des Waldhauses

34. Heidelerg: 18. Literaturtage

35. Meeresschutz / Abfall

36. Karlsruhe: Spargelaktionen auf den Wochenmärkten

37. Veranstaltung von campuslive-freiburg

- Freistil: Improtheater

- Lied.Gut. Der Acoustic Slam

- International Club: Korea

- Model United Nations

- Internationaler Club. Türkischer Folklore-Workshop

38. ÖKO-TEST-Magazin Mai 2012

39. TMBW-Kampagne "Blind Date" erfolgreich gestartet

40. Zuguterletzt

==========================

1. Verlosung von Museumspässen

Wir verlosen 4 x 2 Kurzzeitpässe des Oberrheinischen Museumspasses (gültig 48 Stunden für 1 Erwachsenen und 1 Kind unter 18 Jahren) exklusiv unter den Lesern des PROLIXLETTERs und des Freiburger Studienführers. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 14. Mai 2012 einschreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt und ihre Namen im prolixletter veröffentlicht.


==========================

2. Verlosung: 3 x 2 Gutscheine für ein Mittagsbuffet im Jade Palace

Wir verlossen unter unseren Lesern drei mal 2 Gutscheine für ein Mittagsbuffet im Jade Palace, Habsburgerstr. 133 / Leopoldring 1 in Freiburg. Das vietnamesische Restaurant direkt auf der Ecke am Siegesdenkmal bietet Montag bis Freitag ein Mittagsbuffet 12 bis 14.30 Uhr "all you can eat" pro Person 6,50 Euro. 

Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte eine eMail mit dem Betreff  "Jade Palace" mit dem Kontaktformular bis 14. Mai mit Namen und Anschrift. Die Gewinner werden benachrichtigt und ihre Namen im prolixletter veröffentlicht. Viel Glück!


==========================

2.a. kurzfristig noch aktuell: Buchverlosung für 3 Exemplare "Schwarzspeicher" 


==========================

2.b. auch noch kurzfristig aktuell: Verlosung: 2 x 1/2 Jahr Krafttraining


==========================

3. Freiburger Mensen: Und, hat’s geschmeckt?

Neue Bewertungsterminals in den Freiburger Mensen

Bio-Woche, Veggie-Day, Chefkoch-Woche mit den Mensa-All-Stars oder Spargel-Tage – in den Mensen des Studentenwerks gibt es auch dieses Sommersemester jede Menge Extra-Aktionen. Und um zu erfahren, ob die Gäste auch zufrieden sind, wird es ab dem 7. Mai 2012 ein neues Abstimmungssystem geben, das bundesweit – soweit wir wissen -  (noch) einmalig ist.

Künftig kann jeder Gast zunächst in den drei großen Freiburger Mensen seine Meinung direkt nach dem Essen - sozusagen aus dem Bauch heraus - per Fingertipp auf einem Terminal kundtun: Auf einer Skala von 1 bis 5 werden Sterne für jedes einzelne Gericht vergeben. Ohne Umwege und ganz persönlich.

Diese spontane Rückmeldung ersetzt natürlich keine systematische Erhebung. Aber die Terminals sind neben Fragebögen, Facebook-Kommentaren und persönlichen Gesprächen weitere Bausteine in der Gästebefragung. „Durch das direkte Gäste-Feedback erfahren wir ganz unmittelbar, welches Essen an welchem Tag besonders gut geschmeckt hat und wo Verbesserungsbedarf besteht“, so Ulrich Stelter, Leiter der Hochschulgastronomie beim Studentenwerk.“ Ganz wie die Antwort auf die Frage „Und, hat’s geschmeckt?“ im Restaurant.

==========================

4. Freiburg: Neue Schatzkammer für das kulturelle Erbe von Stadt und Region

Das Zentrale Kunstdepot in Hochdorf wurde heute in Betrieb genommen 

Stadtbau investiert 6,3 Millionen Euro in Deutschlands erstes 
Passivhaus-Depot / Städtische Museen, Stiftungsverwaltung 
und Erzdiözese als künftige Nutzerinnen 


==========================

5. Freiburg: Zum Standort für das Literaturhaus

Erste Priorität hat Standort Werthmannstraße, Fabrik als zweite Option

Ideales Raumangebot, attraktive Innenstadtlage und überschaubarer, begrenzter Investitionsaufwand

Einmalige Chance einer Partnerschaft zwischen Literatur Forum Südwest, Universität und Stadt


==========================

6. Homöopathie ist individuelle Medizin. Anschauen - Wahrnehmen - Erkennen

17.-19. Mai 2012, Freiburg

Im aktuellen Newsletter des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) ist der Deutsche Homöopathie-Kongress, der vom 17. bis 19. Mai in Freiburg stattfindet, natürlich das Thema auf Seite eins. Weitere Themen sind:

- Schweizer Studie: Komplementärmedizin ist kosteneffektiv – Homöopathie ist deutlich günstiger als konventionelle Medizin
- Eltern vertrauen der Homöopathie: Ein Drittel aller Patienten sind unter 20 Jahre alt
- Umfrage: Die Homöopathie ist weiblich
- DZVhÄ Homöopathie Blog: ZEIT Wissen glänzt mit Halbwahrheiten über Edzard Ernst und die Homöopathie
-  Homöopathie-TV: Neue Beiträge
 
Die Informationen zum Homöopathie-Kongress befinden sich auf www.homoeopathie-kongress.de

==========================

7. Freiburg: Stadtgarten leuchtet ab sofort in warm-weißen LED-Licht 

Zweites Projekt nach Anstrahlung des Münsters 

Der Stadtgarten erstrahlt ab sofort in einem warm-weißem 
LED-Licht. Durch die bisherigen Natriumdampfleuchten mit 
ihrem orangefarbenen Licht erschienen die vielen Bäume, 
Büsche und sorgfältig angelegten Blumenbeete nachts in 
einem gräulichen blassen Schleier; der Park wirkte damit 
düster und wenig einladend, ihn zu durchqueren.  

Die 34 Leuchten an den Wegen im Stadtgarten mit bislang 
jeweils 83 Watt wurden durch neue LED-Leuchten mit jeweils 
33 Watt ersetzt. Mit der LED-Technik erscheint der 
Stadtgarten nun kontrastreicher, was sich auch in einer 
besseren Erkennbarkeit von Personen widerspiegelt und 
damit zu einer Verbesserung der Sicherheit beiträgt; 
gleichzeitig kann 60 Prozent Energie eingespart und der CO2-
Ausstoß von 4,87 Tonnen jährlich reduziert werden. 

Um den Stadtgarten noch attraktiver zu gestalten, wurden um 
das Wasserbecken herum insgesamt sechs Strahler 
installiert, die gezielt die Bäume beleuchten. Das 
Wasserbecken mit seiner Uferbepflanzung wird künftig durch 
zwei weitere Strahler illuminiert. Auch bei diesem Projekt 
wurden ebenfalls energieeffiziente Strahler mit 16 bis 24 Watt 
eingesetzt, die in den späten Nachtstunden ausgeschaltet 
werden. 

Die neue LED-Beleuchtung im beliebten Stadtgarten ist nach 
der Anstrahlung des Freiburger Münsters das zweite Projekt, 
welches das Garten- und Tiefbauamt (GuT) umsetzen konnte. 
Möglich wurde dies, weil die Stadt Freiburg mit dem 
„LEDMasterplan Freiburg“ zu den Gewinnern des vom 
Bundesministerium für Bildung und Forschung 
ausgeschriebenen, deutschlandweiten Wettbewerbs 
„Kommunen in neuem Licht“ gehört. 

Mit der Planung wurde das Lichtplanungsbüro Generation 
Licht beauftragt, welches auch für die Lichtplanung der 
weiteren Projekte, wie die Anstrahlung der Stadttore oder die 
Beleuchtung des Rathausplatzes zuständig ist . 

Die gesamten Kosten der neuen energiesparenden 
Beleuchtung im Stadtgarten von rund 90.000 Euro werden zu 
100 Prozent im Rahmen des Wettbewerbes durch den Bund 
gefördert. 

==========================

8. Karlsruhe: Draistag auf dem Friedrichsplatz

Am 25. Mai Infos, Service und Unterhaltung rund ums Rad

Auf den Sattel, fertig - los ! Mit diesem Slogan der Kampagne "Kopf an: Motor aus." laden Stadtplanungsamt und Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern und Ausstellern für Freitag, 25. Mai, mitten in der Stadt zur größten Rad-Outdoor-Tagesveranstaltung in diesem Jahr im Südwesten ein.

Von morgens bis zum Abend dreht sich dann auf dem Friedrichsplatz alles um das Thema Rad. Die AOK Mittlerer Oberrhein bietet zwischen 7 und 9 Uhr wieder ein kostenloses Radlerfrühstück an. Der Draistag ist gleichzeitig Auftakt der AOK- Sommeraktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Natürlich gibt es am Stand Tipps zu gesunder Ernährung und Bewegung.

Der Karlsruher Radfachhandel ist mit von der Partie und hat eine große Auswahl an Rädern dabei. Ob Tourenrad, Fitnessbike oder trendige Pedelecs, ob Liegerad oder Citybike: Viele Modelle stehen von 10 bis 18 Uhr für eine Probefahrt bereit, so dass jeder seinen Favoriten ausprobieren kann. Oder soll es ein individuell zusammengestelltes Fahrrad sein aus einzelnen Komponenten, welches Material, Farbe und Körpermaße berücksichtigt? Auch hier bleiben die Händler eine Antwort nicht schuldig.

Das Thema Radtourismus nimmt mit fünfzehn Tourismusverbänden und Radreiseanbietern am Draistag großen Raum ein. Ob Radeln in Karlsruhe, in den angrenzenden Regionen oder auf große Tour in der Ferne: Dem Freizeitvergnügen per Rad sind - sportlich ambitioniert oder als Familienurlaub - keine Grenzen gesetzt.

Ihre Geschicklichkeit können Kinder bis zwölf Jahren im Radverkehrsparcours unter Beweis stellen, denn die Michelin Reifenwerke Karlsruhe und der ADAC Nordbaden bauen zum Draistag ihren Radverkehrsparcours auf. Für ihren Einsatz im Parcours - mit Spurbrett, Slalom, Achter, Schrägbrett, Bremstest und weiteren Herausforderungen - bekommt jedes Kind einen Radhelm von Michelin.
 Auf die Spuren von Karl Drais können sich Interessierte bei einer Führung von Stattreisen begeben. Mit dem eigenen Rad werden historische Orte in der Fächerstadt angefahren. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschichtliche Details über den Erfinder des Laufrades. Die Touren starten um 15.30 und 16.15 Uhr vor dem Naturkundemuseum.

Zentraler Informationspunkt wird die Zeltbühne am Brunnen sein. Um 10 Uhr laden Pfarrerin Ulrike Krumm und Dekan Erhard Bechtold zu einer ökumenischen Andacht ein. Das Thema Sicherheit beim Radfahren beleuchten ab 11.30 Uhr Bürgermeister Michael Obert, die Landesvorsitzenden von ADFC, AOK sowie weitere Radexperten. Die Moderation der Podiumsdiskussion hat Andreas Zurawski übernommen. Und wer an der Verlosung teilgenommen und Glück hat, kann anschließend ein Rad gewinnen, welches die AOK Mittlerer Oberrhein im Rahmen der Kampagne "Kopf an: Motor aus" zur Verfügung stellt. Vorträge zu Radtouren, zur Radtechnik oder auch zum Naturerlebnis per Rad runden das Bühnen-Programm bis 18 Uhr ab.
Zum Service am Draistag gehört, dass Kleinreparaturen und Einstellarbeiten am eigenen Fahrrad kostenlos durchgeführt werden. Ebenso können Räder gegen einen Unkostenbeitrag von fünf Euro codiert werden. Sie müssen einen Personalausweis und Eigentumsnachweis dabei haben. Da die Codiermaschine auf die Karlsruher Kennung ausgelegt ist, können nur Karlsruher Räder gekennzeichnet werden.

Auch wer nicht schon morgens zum Frühstücken einen "Boxenstopp" einlegt, wird beim Draistag nicht hungern müssen. Im Angebot sind Flammkuchen, Crepes, Kaffee und Kuchen bei der Infobühne sowie das Karlsruher Trinkwasser am Mobil der Stadtwerke auf der Erbprinzenstraße.

==========================

9. Museumstipp: MAORI - Die ersten Bewohner Neuseelands

bis 14.10.2012 Linden-Museum Stuttgart

Rugby machte den Maori-Tanz Haka international bekannt, Tätowierungen nach Anregung des Maori Moko sind heute weltweit beliebt. Die Maori stellen heute 15 % der Bevölkerung und sind mit Selbstbewusstsein dabei, auch ihre traditionellen Werte und Ausdrucksformen zum selbstverständlichen Teil der Gesellschaft werden zu lassen. Entdecken Sie die Welt der Maori im 21. Jahrhundert und begeben Sie sich mit ihren Konzepten von Mana und Tabu, von Vergangenheit und Gegenwart auf eine Reise!


Eintritt frei mit dem Oberrheinischen Museumspass

==========================

10. Ausflugstipp: Mittagstisch im Restaurant am Rhein in Breisach


==========================

11. Karlsruhe: Podium junger Künstler und Preisträgerkonzert

Zwei Veranstaltungen des Badischen Konservatoriums

Zu einem "Podium junger Künstlerinnen und Künstler" lädt das Badische Konservatorium für Montag, 7. Mai, ein. Ab 19 Uhr musizieren im Ordensteinsaal, Kaiserallee 11c, 76133 Karlsruhe, Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums. Der Eintritt ist frei.

Das "Preisträgerkonzert Kammermusikwettbewerb" findet am Donnerstag, 10. Mai, um 20 Uhr statt. Die Preisträger und Preisträgerinnen des Kammermusikwettbewerbs des Fördervereins für das Badische Konservatorium stellen sich ebenfalls im Ordensteinsaal, Kaiserallee 11c, vor. Auch zu dieser Veranstaltung ist der Eintritt frei.

==========================

12. Veranstaltungen der Freiburger Museen vom 9. bis 13. Mai (19. KW)


==========================

13. ZMF Freiburg: YOUNGSTARS IN ACTION

Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche
veranstaltet vom Förderkreis Freiburger Musikfestival e.V.

- - - - -

Kreativ-Wettbewerb "Tim Bendzko Fan-Shirt"
Tim Bendzko T-Shirt gestalten zum Song "Wenn Worte meine Sprache wären"

Seid Ihr ein Tim Bendzko Fan und arbeitet gerne kreativ? Schnappt Euch ein einfaches T-Shirt (Grundfarbe ist egal) und macht daraus euer Tim-Benzko-Lieblingsteil!

Ob mit Marker, Schere, Nadel und Faden, Edding, Stoffresten, Stofffarbe, Bändern, Perlen, Steinchen, …... lasst Euren Ideen freien Lauf und gestaltet ein T-Shirt für den Tim Bendzko Song „Wenn Worte meine Sprache wären“.

Bringt oder schickt Euer T-Shirt (vergesst nicht eure Kontaktdaten dazuzuschreiben!!) bis zum 15.06. zu uns ins ZMF-Büro, Rehlingstraße 6e in 79100 Freiburg.

Tim Bendzko wählt sein Lieblings-Shirt aus. Der oder die Designerin darf mit drei Freunden auf das Konzert am 14.7. auf das ZMF und bekommt das T-Shirt mit Tim Bendzko Unterschrift zurück.

Wer: Jugendliche unter 20 Jahren
Termine: Abgabe der Arbeiten bis 15. Juni 2012
Bekanntgabe der Gewinner Anfang Juli 2012
Konzert Tim Bendzko am 14. Juli 2012
Fragen: an workshop@zmf.de,

Die T-Shirts können nach dem 22.7. im ZMF-Büro, Rehlingstraße, wieder abgeholt werden.

- - - - -

Maskentheater-Workshop mit dem Theater R.A.B. 23./24. Juni

Das Theater R.A.B. wurde 1998 von Franziska Braegger und Len Shirts nach langjähriger gemeinsamer Bühnenarbeit gegründet. Die beiden haben zusammen mehr als drei Jahrzehnte Maskentheatererfahrung. Das Theater holt mit seinen Masken eine poetische oder komödiantische Welt auf die Bühne, "erzaubert" durch das Zusammenspiel von Maske und Fantasie des Zuschauers.

Begebt euch auf eine unglaubliche Reise in eine andere Welt, indem ihr euch als Schauspieler eines Maskentheaters versucht. Auf Wunsch der Workshop-Teilnehmer kann auch ein Auftritt im Rahmen des Actionprogramms auf dem ZMF-Gelände organisiert werden.

23.6.2012 10:00 - 14:00 Uhr und 24.6.2012 14:00 - 18:00 Uhr im mobilen Helioszelt des Theaters R.A.B. auf dem E-Werk Parkplatz in Freiburg, Eschholzstr. 77.

Teilnehmerzahl: Mindestens 8 Personen
Für Jugendliche ab 12 Jahren
Teilnahmegebühr: 25 Euro
Anmeldung: über workshop@zmf.de
Anmeldefrist: 15. Juni 2012

- - - - -

Cajon-Workshop mit Mathias Schantz

Mathias Schantz ist Musiklehrer an der Adolph-Blankenhorn-Schule in Müllheim und hat langjährige Erfahrung mit dem Bau und dem Spielen von Cajons. Der Workshop ist als zweistufiges Projekt geplant. Im ersten Teil baut Ihr eine Cajon und im zweiten Schritt lernt Ihr diese dann zu spielen. Enden wird das Ganze mit einem kleinen Live-Auftritt auf dem ZMF.

1. Teil: Cajon bauen
Wir bauen einen Bausatz zusammen. Die Kosten von ca. 40,- €, sind von den Teilnehmern selbst zu zahlen. Die Bausätze werden von uns nach Anmeldung bestellt. Das Bezahlen erfolgt vor Ort. Die Gestaltung der Cajon übernimmt jeder Teilnehmer selbst zu Hause.
14.7.2012 11:00 – circa 15:00 Uhr in den Werkräumen des HDJ in der Uhlandstraße.

2. Teil: Cajon spielen
Wir lernen die Grundlagen des Cajonspiels. Einfache einstimmige und mehrstimmige Parts mit Aufführungscharakter. Unsere Ergebnisse fassen wir nach einer Pause in einer kurzen Aufführung auf der Action-Bühne zusammen.
21.7.2012 11:00 – 14:00 Uhr in der Hügellounge auf dem ZMF-Gelände

Liveauftritt: 15:30 – 16:00
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Für Jugendliche ab 12 Jahren

Teilnahmegebühr: keine
Materialkosten: ca. 40 Euro
Anmeldung: über workshop@zmf.de

- - - - -

www.action.zmf.de - YoungStars in Action

Zelt-Musik-Festival (ZMF) Freiburg, 4.-22.7.2012 - www.zmf.de

==========================

14. PVC-Milonga auf der Bühne, Tango tanzen im Theater Freiburg

Freitag, 01. Juni 2012, 21 bis 1.30 Uhr
Dj Anita Speiser

Theater Freiburg, Haupteingang Rotteckring
Abendkasse 5.- Euro (sponsored by Tf & pvc)

In Zusammenarbeit mit der Tangoschule Freiburg, Anita Speiser

==========================

15. Buchtipp I: Wolfgang Herrndorf "Sand"

Während in München Palästinenser des "Schwarzen September" das Olympische Dorf überfallen, geschehen in der Sahara mysteriöse Dinge. In einer Hippie-Kommune werden vier Menschen ermordet, ein Geldkoffer verschwindet, und ein unterbelichteter Kommissar versucht sich an der Aufklärung des Falles. Ein verwirrter Atomspion, eine platinblonde Amerikanerin, ein Mann ohne Gedächtnis – Nordafrika 1972.

Ein mitreißender Agententhriller – und noch viel mehr: ein literarisches Abenteuer, ein außerordentlicher Roman.

Rowohlt 2912, 480 Seiten, EUR 19,95 
978-3-87134-734-4


==========================

16. Buchtipp II: Donna Leon und Toni Sepeda "Mit Brunetti durch Venedig"

Vorwort von Donna Leon
Aus dem Englischen von Christa E. Seibicke

Die Calli, Campi und Caffès, die Brunetti frequentiert, zu Touren verbunden: Zwölf von Toni Sepeda entwickelte und erprobte Spaziergänge und ein Ausflug in die Lagune erschließen die Welt des Commissario. Und der kennt Venedig wie kein anderer: Reich und Arm, heute und früher, bei Tag – und bei Nacht.

Warum setzt sich Commissario Brunetti in ›Feine Freunde‹ ins Torino und nicht wie sonst ins Rosa Salva? Die Autorin Toni Sepeda hat Brunettis Wege durch die Gassen von Venedig anhand der Romane akribisch nachverfolgt und liebevoll alles zusammengetragen, was rund um die Questura, was in San Polo, was beim Ospedale Civile etc. spielt. Ihre erprobten Touren – gespickt mit Zitaten von Donna Leon – bieten so etwas wie einen Ariadnefaden durch das Gassengewirr. ›Mit Brunetti durch Venedig‹ kann der Leser, sei es daheim oder vor Ort, ungezwungen Brunetti hinterherspazieren. Calli, Campi und Caffès: Hier ist Brunetti unterwegs. Kunstdenkmäler überlässt er den Touristen – vor allem Kirchen, die ihn nur an Beerdigungen erinnern. Flanieren und dabei die Gedanken schweifen lassen, genau wie Brunetti: Dazu lädt dieses Buch ein.

Diogenes 2012, 368 Seiten, EUR (D) 22.90, (A) 23.60 / sFr 38.90
ISBN 978-3-257-06670-8


==========================

17. Filmtipp I: Ausgerechnet Sibirien

Deutschland 2012, 105 Minuten


==========================

18. Buchtipp III: Kurt Lauber „Der Wächter des Matterhorns“

Hüttenwirt, Bergführer, Lebensretter. Grenzerfahrungen auf dem schönsten Berg der Alpen
 
Er ist  Skilehrer, Bergführer, Hubschrauberpilot, Rettungsspezialist und Hüttenwirt.
Kurt Lauber, seit 17 Jahren Hüttenwart der Hörnlihütte am Matterhorn, war an mehr als 1000 Rettungseinsätzen in den Bergen von Zermatt beteiligt.
 
In „Der Wächter des Matterhorns“ erzählt Kurt Lauber von seinem abenteuerlichen Leben auf einem exponierten Felsgrat in 3260 Meter Höhe. Sein Tag beginnt um 3:45 Uhr. Bei idealen Voraussetzungen in der Hochsaison brechen über 100 Alpinisten auf, um das Matterhorn zu besteigen,und nicht immer kommen auch alle unversehrt wieder zurück. Wenn Kurt Lauber Glück hat, ist es noch früh am Tag und das Wetter so gut,dass er und seine Kollegen von der Zermatter Bergrettung die unerfahrenen Touristen, die sich überschätzt haben, per Helikopter einsammeln können. Wenn es schlecht läuft, erlauben Gelände, Schneesturm und Dunkelheit nur eine Rettung zu Fuß. Dann ist er schon mal siebzehn Stunden am Stück unterwegs, um Verletzte oder tödlich Verunglückte zu bergen. Zeit für Hüttenromantik bleibt kaum. Selbst ohne Rettungseinsätze hat der Arbeitstag vierzehn Stunden. Allein die Logistik der Hütte mit 170 Schlafplätzen ist höchst aufwendig. Und immer wieder gibt es Probleme mit der Trinkwasserversorgung. Nur während Schlechtwetterperioden wird es ruhiger. Dann kann es für Kurt Lauber und seine Mitarbeiter in der Hütte ziemlich einsam werden.
 
Ein spannender und mitreißender Bericht über den Hüttenalltag am schönsten Berg der Welt!

Droemer Verlag 2012, 288 Seiten, EUR (D) 22,99
ISBN 978-3-426-27573-3


==========================

19. Buchtipp IV: Tomas Sedlacek "Die Ökonomie von Gut und Böse"

übersetzt aus dem Englischen von Ingrid Proß-Gill

Die meisten unterschätzen, wie tief die Ökonomie in der Kultur verwurzelt ist. Nicht so Tomas Sedlacek. Er behauptet: "In der Ökonomie geht es um Gut und Böse. Es geht um Menschen, die Menschen Geschichten über andere Menschen erzählen. Selbst das ausgefeilteste mathematische Modell ist eine Parabel, eine Geschichte, mit der wir die Welt um uns herum zu begreifen versuchen." Sedlacek erschüttert unseren Begriff von Wirtschaft wie wenige vor ihm. Sein Buch ist ein faszinierender Gang durch die Welt der Ökonomie - vom Gilgamesch-Epos über das Alte Testament und Adam Smith bis zur Wall Street und zur Wirtschaftskrise. Und ganz nebenbei erfahren wir, warum die Sprache der Wirtschaft, die Mathematik, nicht wertfrei und kühl ist, sondern schön und sogar verführerisch …

Hanser Verlag 2012, 448 Seiten, EUR 24.90 (D), 25.60 (A) / sFR 34.90 sFR
ISBN 978-3-446-42823-2


==========================

20. Buchtipp V: Anna Cavelius "Endlich schlank ohne Diät"

Erfolgreich abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt und Kalorienzählen.

Der perfekte Einstieg in Dr. Nicolai Worms revolutionäre LOGI-Ernährung.

»Endlich schlank ohne Diät« bedeutet: LOGI lieben lernen! Nachhaltig gesund abnehmen ohne Frust und Jo-Jo. Ohne Kalorienzählen und schlechtes Gewissen. Dr. Nicolai Worms LOGI-Methode ist ein wissenschaftlich geprüftes Ernährungskonzept, das durch seine Einfachheit und Alltagstauglichkeit überzeugt. LOGI setzt auf Genuss statt auf Verzicht und auf ein gutes Gefühl nach jeder Mahlzeit. Über eine Million treue LOGI-Fans haben ihren Ernährungsweg gefunden.

Anna Cavelius’ neuer Ratgeber ist der perfekte Einstieg in ein Leben nach LOGI. Eine gut verständliche, übersichtliche Anleitung zum Schlankwerden und Schlankbleiben in lockerer Ratgeberform. Für Kinder, Große und Senioren. Ein Weg zurück in Ihre Lieblingsjeans.

LOGI für Einsteiger. Schritt für Schritt erfolgreich. Der Ratgeber mit der Nie-Mehr- Diätfrust-und-Jo-Jo-Garantie! Lehrreich: richtig einkaufen, besser kochen, beim Essen abnehmen, Lebensqualität freisetzen. Mit vielen Tipps und Rezepten für einen entspannteren, positiven LOGI-Lebensstil.

systemed Verlag 2012, 140 Seiten, EUR 9,99 (D)
ISBN 978-3-942772-10-5


==========================

21. Werke von Antonio S.Bono aus Partnerstadt Granada 

zu sehen in Galerie ARTRAUM von 6. Mai bis 2. Juni

Ab Sonntag, 6. Mai, sind in der Galerie ARTRAUM, Hildastraße
17, Werke des granadinischen Malers, Antonio S. Bono,
Jahrgang 1948, zu sehen. Bono bringt die Farbenpracht Andalusiens
auf die Leinwand und zeigt zugleich tiefe Einblicke
in die spanische Seele. Mit groben Pinselstrichen und der
Farbe als seinem wichtigsten Instrument lässt Bono den Betrachter
teilhaben an Granadas prächtigen Landschaften,
Stadtmotiven und ihrem bezaubernden Charme zwischen Orient
und Abendland. Granada ist seit 1991 Partnerstadt der
Stadt Freiburg. Der Künstler will mit dieser Ausstellung die
Freundschaft zwischen Freiburg und Granada unterstreichen.
Außerdem gibt es zu der Ausstellung ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm,
siehe unten ...

Antonio S.Bono: Bilder aus Granada und Andalusien
Galerie ARTRAUM, Hildastraße 17, 6. Mai bis 2. Juni
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 15 bis 18 Uhr, Samstag: 11 bis14 Uhr

Termine miz Veranstaltungsbeginn jeweils 20 Uhr:

Dienstag, 8. Mai: Granada in Lichtbildern
Donnerstag, 17. Mai, Flamenco, tapas y música
Montag, 21. Mai Konzertabend a la española
Samstag, 2. Juni Lyrikabend mit Gesang von Dorothea Rieger 

==========================

22. Freiburger Lesbenfilmtage – 17. bis 20. Mai 2012

Zu den 22. Freiburger Lesbenfilmtagen zeigen wir vom 17. bis 20. Mai aufregende Neuentdeckungen des lesbischen Films.


==========================

23. Kinderlebensmittel - Den foodwatch-Report kostenlos anfordern und weiterverteilen!

Das Echo auf den foodwatch-Report „Kinder kaufen – Wie die Lebensmittelindustrie Kinder zur falschen Ernährung verführt, Eltern täuscht und die Verantwortung abschiebt“ war groß:  Zahlreiche Medien widmeten sich dem Thema, 285 Artikel zum Report erschienen in Zeitungen und Zeitschriften, 14 Mal berichteten TV-Sender,  20 Radio-Interviews gaben foodwatch-Mitarbeiter in den Tagen nach der Veröffentlichung. ...


==========================

24. Events im Walfisch Freiburg

FR.11.05. FIDIBUS
der DJ-Abend mit Rock’n’Roll, Rockabilly, Psychobilly, Punkrock… 

Do.17.05. PSYCHOBILLY FESTIVAL
FRANTIC FLINSTONES, THE BRAINS, THE WOLFGANGS, BONESAW 57
+ Aftershow Party mit DJ, 
ACHTUNG findet im Atlantik statt!!!

Die Frantic Flintstones sind eine britische Psychobilly-Band, die 1986 von Sänger Chuck Harvey gegründet wurde und zur ersten Welle der Psychobilly-Bands gehörte. Es sind 27 offizielle Alben erschienen.

Die Band gehört mit den Meteors, Guanabatz und Demented are go zu den ältesten Bands des Psychobilly-Genres. Sie arbeitet häufig mit Alan Wilson von den Sharks zusammen. Langjähriger Bassist der Band war Gary Day ab 1991 für Morrissey Bass spielte. Andere wichtige Exmitglieder waren Alan Wilson (the Sharks, Betreiber des Western Star Studios), Johnny Bowler (Bassist von Guanabatz) und Cpt.Drugbuster (Demented are go). Die Frantic Flintstones sind (zusammen mit den Long Tall Texans) eine der wenigen 80er Jahre Psychobillybands die sich nie aufgelöst haben und fortlaufend getourt haben. 


==========================

25. Goldgrube Peru – Konfliktherd Rohstoffe

Vorträge und Diskussion über die Gefahren von Bergbau und Goldschürfen in Peru
in der Kath Akademie Freiburg am Montag, 14. Mai 2012, 19.00 Uhr


==========================

26. Wundermittel gegen Krebs?

Nahrungsergänzungsmittel auf dem Prüfstand

Die Diagnose Krebs verändert das Leben auf einen Schlag. Was es bei alternative Behandlungsmethoden wie Vitaminen, Extrakten und Pillen zu beachten gilt, ist Inhalt des neuen Ratgebers der Verbraucherzentralen. ...


==========================

27. Der aktuelle Podcast der Duden-Sprachberatung

Sprachberatung im Ohr: Über die schreckliche deutsche Sprache


==========================

28. Vegetarischer Urlaub in 250 Veggie-Hotels

Mit weltweit 250 Hotels, Pensionen und Seminarzentren bietet die Internetplattform www.veggie-hotels.de das bislang umfangreichste rein vegetarische Hotellerie Verzeichnis an.


==========================

29. Veranstaltungen der städt. Bibliotheken vom 7. bis 10. Mai


==========================

30. Neuerscheinung für fleischfreien Genuss: Sonderheft „VeggieLife“

Vegetarisch leben leicht gemacht mit dem Einsteiger-Magazin für bewusste Genießer. Entwickelt vom Vegetarierbund in Zusammenarbeit mit der Redaktion der Zeitschrift Vegetarisch Fit.


==========================

31. Zinsen im Mai

Die besten Angebote für Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefe

2,7 Prozent Zinsen für Tagesgeld, 3 Prozent für einjähriges Festgeld und 3,6 Prozent für dreijähriges Festgeld. Das sind einige der besten Zinsangebote im Mai, die die Stiftung Warentest mit Hilfe ihrer Produktfinder ermittelt hat. Diese Datenbanken, die jeder nutzen kann, erhalten die aktuellen Zinskonditionen von über 80 Banken.

Um kurzfristig Geld zu parken, eignen sich Tagesgeldkonten besonders gut, denn Anbieter bleiben flexibel. Spitzenreiter mit 2,7 Prozent effektivem Jahreszins ist zurzeit die Amsterdam Trade Bank, eine Direktbank. Bei dem Geldhaus sind bis zu 100.000 Euro pro Kunde von der niederländischen Einlagensicherung garantiert. 

Kurzfristige Festgelder eignen sich wie Tagesgeldkonten gut zum "Geld parken". Vorteil: Die Zinsen sind für die gesamte Laufzeit fest. Für ihr Online-Festgeld bietet die Akbank bei einjähriger Laufzeit ohne Kündigungsmöglichkeit 3 Prozent effektiven Jahreszins und liegt damit gemeinsam mit dem einjährigen Angebot der Garanitbank an der Spitze. Beide Institute gehören der niederländischen Einlagensicherung an, die Spargeld bis zu 100.000 Euro im Fall einer Bankenpleite schützt.

Für dreijähriges Festgeld ohne Kündigungsmöglichkeit ermittelten die Tester bei der VTB Direktbank und der Denizbank 3,6 Prozent Zinsen. Beide Banken gehören der österreichischen Einlagensicherung an. 

Die drei Produktfinder Zinsen (Tagesgeld, Festgeld 1 bis 12 Monate sowie Festgelder und Sparbriefe 1 bis 10 Jahre) finden sich unter www.test.de/zinsen

==========================

32. Filmtipp II: Budus

Am 22. Mai um 19.30 Uhr läuft im Rahmen der Amica-Filmreihe 2012 "Tod und
Vertreibung - Mut und Hofnung"  der Film "Budrus" im Kommunalen Kino,
Urachstr. 40, 79102 Freiburg. Eintritt 6  , ermäßigt 4   .

Budrus ist in Gefahr: Die palästinensische Ortschaft droht im Zuge des
Mauerbaus zwischen Israel und Palästina eingekesselt und damit
wirtschaftlich zerstört zu werden. Um das zu verhindern, hat der
palästinensische Kommunenvorstand Ayed Morrar Mitglieder der Fatah und der
Hamas zusammen mit Israelis zum gewaltfreien Widerstand vereint. Doch ihr
Engagement ist nicht von Erfolg gekrönt   bis Morrars fünzehnjährige
Tochter eine Gruppe von Frauen um sich schart, die rasch bis zur
vordersten Front durchdringt. Seite an Seite setzen sich nun Tochter und
Vater, Israelis und Palästinenser beharrlich gegen die Zerstörung in den
besetzten palästinensischen Gebieten ein. Julia Bachas Film, der ein
vielstimmiges Bild der ungewöhnlichen Initiative entwirft, lief auf
zahlreichen Filmfestivals und gewann 2010 auf der Berlinale den Panorama
Publikumspreis.


==========================

33. Abenteuer Wald – jetzt anmelden: Eine Veranstaltung des Waldhauses

Samstag/Sonntag, 19./20. Mai
Waldübernachtung für Jugendliche von 12-14 Jahren

Habt Ihr Lust, zusammen mit anderen Jugendlichen den Wald
genauer kennenzulernen und Techniken zu erlernen, um in der Natur
leben zu können? Seid Ihr gespannt auf ein vielfältiges Programm,
mit Schnitzen, Klettern, Artistik, Jonglage, Slackline? Freut Euch auf
zwei tolle Tage unter Leitung des Erlebnispädagogen Tim Heun, in
denen Ihr neue Freunde finden könnt, vieles lernt und eine Menge
Spaß haben werdet. Die Waldübernachtung für Jugendliche von 12
bis 14 Jahren umfasst den Zeitraum von Samstag, 19. Mai, 15 Uhr,
bis Sonntag, 20. Mai, 15 Uhr. Anmeldeschluss ist Freitag, 11. Mai.
Treffpunkt: Waldhaus. Teilnehmerbeitrag: 39 Euro inkl. Essen.

Das Waldhaus ist mittwochs bis freitags von 10 bis 17 Uhr, sonntags
von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Angebote für Schulklassen gibt es nach
Absprache auch über die regulären Öffnungszeiten hinaus. Info unter
Tel. 0761/89647710 oder www.waldhaus-freiburg.de.

==========================

34. Heidelerg: 18. Literaturtage

10. bis 13. Mai im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz Heidelberg


==========================

35. Meeresschutz / Abfall

NABU: Ein Jahr „Fishing-for-Litter“ – Vor allem Schiffsmüll landet in den Netzen

„Gefischte“ Abfälle können in drei deutschen Ostseehäfen entsorgt werden


==========================

36. Karlsruhe: Spargelaktionen auf den Wochenmärkten

Köche des Karlsruher Vereins der Köche zeigen im Mai ihre Künste

Die Wochenmärkte der Stadt Karlsruhe locken im Wonnemonat Mai nicht nur zum Einkaufen. Denn wer nach frischem Spargel sucht, der wird auf den 16 Wochenmärkten in Karlsruhe nicht nur fündig, sondern dem zeigen am Freitag, 11. Mai, auf dem Stephanplatz sowie am Samstag, 26. Mai, auf dem Gutenbergplatz die Köche des Karlsruher Vereins der Köche, welche Essenskreationen sie aus Spargel zubereiten können. Die Speisen gibt es danach zum kostenlosen Verzehr. Spenden für einen guten Zweck sind dennoch willkommen.

Wer außerdem nach badischen Erdbeeren und anderen leckeren Erzeugnissen der zahlreichen Händler sucht, kann dies auch bald wieder auf dem Wochenmarkt in Knielingen. Die Neu- bzw. Wiedereröffnung des Wochenmarktes auf dem neugestalteten Elsässer Platz findet am Freitag, 25. Mai, mit Bürgermeister Klaus Stapf statt. Auch hier wird den Tag über mit Spargel gekocht. Interessierte können ab der Eröffnung immer freitags zwischen 14 und 18.30 Uhr und samstags zwischen 7 und 13.30 Uhr auf dem neuen Wochenmarkt einkaufen. 


==========================

37. Veranstaltung von campuslive-freiburg.de

Di 08.05.12

MensaBar

ab 20.30 Uhr

Freistil: Improtheater

- - - 

Mi 09.05.12

MensaBar

ab 20.30 Uhr

Eintritt: frei

Lied.Gut. Der Acoustic Slam

Seit dem Wintersemester 2010 lädt die MensaBar Freiburg Musiker und Musikliebhaber zum Acoustic Slam. Hierbei können Sänger, Musiker und Gruppen aller Stilrichtungen in jeweils 15 Minuten ihr Können unter Beweis stellen. Einzige Bedingungen: Es muss unplugged gespielt werden und der technische Aufwand für den Aufbau darf fünf Minuten nicht überschreiten.
Zu Beginn des Abends wird aus dem Zuschauerkreis eine Jury gewählt, die den Sieger des Abends kürt. Dieser wird dann für ein bezahltes Konzert im MensaGarten gebucht.
Auch im Sommersemester bieten wir wieder die Gelegenheit mit zu machen oder einfach zu zuhören. Zwei Plätze sind für das Sommerfest noch zu vergeben.
Bei Interess bitte melden bei: Hardi Hänle , Tel. 0761 2101-205, haenle@studentenwerk.uni-freiburg.de 

- - - 

Do 10.05.12

MensaBar

ab 20.30 Uhr

Eintritt: EUR 2, Clubmitglieder frei

International Club: Korea

Zwischen Tradition und Moderne

Korea - ein interessantes asiatisches Land mit reicher Kukltur. Das steht  inmitten der Dynamik einer impulsiven modernen Gesellschaft und blickt zurück auf eine alte Tradition. Südkorea - Nordkorea. Korea ist ein geteiltes Land und teilt damit einen Aspekt mit der deutschen Geschichte.
Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@studentenwerk.uni-freiburg.de

- - - 

Fr 11.05.12

MensaBar

ab 20.30 Uhr

NMUN Party. Model United Nations

Model United Nations

Die ultimative NMUN-Party. Lassen wir uns mal überraschen, was da so geht. Die internationale Hochschulgruppe NMUN (Model United Nations) schmeißt eine Party bei uns.
Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@studentenwerk.uni-freiburg.de

- - -

Sa 12.05.12

Peterhofkeller

ab 15.00 Uhr

Internationaler Club. Türkischer Folklore-Workshop

Tanz in den Mail - durch die Türkei

Der türkische Studierendenverein "Kulturk" Freiburg bietet verschiedende Folkloretänze aus der Türkei zum Mitmachen und Kennenlernen. Schau einfach mal vorbei, schaue zu und tanze mit. Die Freude an den türkischen Tänze wird den Peterhofkeller mal recht auffrischen.
Kontakt Internationaler Club: Andreas Vögele, Tel. 0761 - 2101-278, e-mail: ic@studentenwerk.uni-freiburg.de

==========================

38. ÖKO-TEST-Magazin Mai 2012
 
Die Mai-Ausgabe des ÖKO-TEST-Magazins gibt es seit 27. April im Zeitschriftenhandel.
Das Heft kostet 3,80 Euro. Wieder mit dabei: Das Elternmagazin Kinder Kinder mit vielen hilfreichen Tipps und Tests.


==========================

39. TMBW-Kampagne "Blind Date" erfolgreich gestartet

Mit einer unkonventionellen Kommunikationskampagne ist die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) im April erfolgreich an den Start gegangen. Unter dem Motto "Neun Blind Dates. Neun Städte." werden außergewöhnliche Reisen in neun Städte des süddeutschen Bundeslandes, die sich "Die Sterne des Südens" nennen, angeboten und beworben. Und wie bei jedem "Blind Date" wird im Vorhinein noch nicht verraten, was sich hinter dem Angebot jeweils konkret verbirgt und was die Reisenden an ihrem Zielort tatsächlich erwartet.

Die Städtetourismus-Kampagne der TMBW setzt dabei ganz bewusst auf provokante und aufmerksamkeitsstarke Claims und Formulierungen. Mit "Garantiert mehr Höhepunkte als Daheim." wird dafür geworben, Reisende zur Aussage "Wir machen's!" und zur Buchung einer Städtereise nach Baden-Württemberg zu motivieren.

Dabei verfolgen die neun Städte und die kampagnenführende TMBW einen integrierten, crossmedialen Ansatz, der eine große Reichweite, attraktive Plattformen, umfassende Informationen und spaßbringende Interaktionen verspricht: Nationale und regionale Printanzeigen für die "Sterne-Städte" im stern, ein eigenständiger Kampagnenauftritt auf www.stern.de/blind-date, verlinkt mit der Kampagnen-Website www.die-sterne-des-suedens.de und den Internet-Auftritten der neun beteiligten Städte und deren Accounts auf facebook, plus begleitende Presse- und Medienarbeit - auf allen Kanälen sprechen die "Blind Dates" der südlichen "Sterne-Städte" Reisewillige unkonventionell an, z.B. mit folgendem Angebot: "Ich bin ein Prachtexemplar! Ziehe deine Blicke magisch an, schmücke dich, lasse dich strahlen in meinem Glanz. Spüre die Lust am Luxus, begehre mich, in ...".

"Zu diesem kreativen Ansatz haben sich die neun kreisfreien Städte Baden-Württembergs - Baden-Baden, Heidelberg, Heilbronn, Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart, Pforzheim und Ulm - ganz bewusst entschieden. Und es ist uns gelungen, in jeder Stadt ein anderes, ganz eigenes "Blind Date" zu arrangieren, das eine besondere Anziehungskraft für Reisende und Besucher hat", so Wolfgang Trautz, Tourismusdirektor von Pforzheim und Vorsitzender des Marketingkreises Städtetourismus Baden-Württemberg.

"Wir machen´s! Fast hätten wir es uns selbst nicht zugetraut, 2012 mit der "Blind Date"-Kampagne bundesweit und in der Schweiz für unsere "Sterne des Südens" zu werben. Aber die überaus positiven Reaktionen, die wir bereits im Vorfeld auf diesen Ansatz bekamen, haben uns in unserem Vorhaben bestärkt. Wir überraschen damit nicht nur uns selbst auf sympathische Weise, sondern auch all diejenigen, die die Süddeutschen in Baden-Württemberg als eher beschaulich wahrnehmen. Gerade dieser Bruch mit der gewohnten Vorstellung macht den besonderen Reiz der Kampagne aus", betont Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW). "Also: "Wir machen´s!" Dann machen Sie's doch auch! Verabreden Sie sich auf facebook zu Ihrem "Blind Date" mit einem "Stern des Südens", Sie werden überrascht sein", so Braun verschmitzt lächelnd.

Entwickelt und realisiert wurde die "Blind Date"-Kampagne von der Stuttgarter Werbeagentur Leonhardt & Kern (Beratung: Ulf Hartmann, Kreation: Robert Mils, Kontakt: Anna Ninic), der Stuttgarter Interactive-Agentur Tower5 (Design: Axel Heinrich), der Stuttgarter Filmproduktion SCHOKOLADE (Produktion: Christoph Hagen) und der Frankfurter PR-Agentur newswerk (Beratung: Michael Martell).

WIR SIND SÜDEN - www.tourismus-bw.de

==========================

40. Zuguterletzt

Freue mich auf Anregungen und Kritik für die Gestaltung der kommenden Ausgaben und bitte um Zuschriften mit dem Kontaktformular der Website: http://www.prolixletter.de/kontakt.php - Wer in der Betreffzeile "Leserbrief" eingibt erklärt sich einverstanden, dass dieser eventuell auch in einer weiteren Ausgabe des prolixletters veröffentlicht wird.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, schaut am besten in unser Archiv: http://www.prolixletter.de/plarchiv.php Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant

Wer den prolixletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchte, schickt bitte eine e-mail mit der Bitte um Abmeldung in der Betreff-Zeile an unsere Absendermail-Adresse oder folgt dem Link prolixletter.de und trägt dann oben rechts seine e-mail-Adresse in das Formular ein, wählt "abmelden" und klickt dann auf "Absenden".

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Mittagstisch in Freiburg

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt. Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website


===========================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.


=============================

Tipp für Fahrgemeinschaften

Ein guter Ratschlag gegen hohen Spritpreise: Mitfahrgelenheiten! Aktuelle Angebote oder Gesuche gibt es hier:


=============================

Link zum Veranstaltungskalender des Kulturforums Freiburg


=============================

 ENDE
 
Versendet am: 06.05.2012  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger