Prolixletter
Mittwoch, 21. Oktober 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 32

Hallo Leute,

hier nun der 32. ProlixLetter. Zu unseren Webseiten führt  unserer Seite  www.prolix-verlag.de

Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt:

1. Tanztipp mit Verlosung
2. Erinnerung: Kartenverlosung für Mathias Richling
3. Wyhl 30 Jahre danach: Erinnerungsgottesdienst / Kritik am "halbmaroden" Fessenheim
4. Naturkost und Reformhäuser in Freiburg
5. Theatertipp: Die sieben Stufen der Akzeptanz
6. Eventtipp: Saturday Night Swimming 
7. Messetipp: CFT 2005 - 33. Camping, Freizeit und Touristik
8. Kinotipp: Große ROBOTS-Vorpremiere
9. Verbraucherzentrale: Ratgeber „Kind und Kosten“
10. Rezeptetipp: www.angebrannt.de
11. Kommentare zum prolixletter
12. Zuguterletzt

==========================================

1. Tanztipp mit Verlosung:

Wir verlosen einen Gutschein im Wert von EUR 55,- für einen Tanzkurs für Salsa, Bachata, Merengue, Zouk in der neuen Tanzschule "baile tropical", die diesen Gutschein freundlicherweise zur Verfügung stellt. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, schreiben Sie bis spätestens bis 30.4.2005 eine eMail an -Email nur für Abonenten-mit dem Kennwort „baile tropical“ und geben Sie Namen mit genauer Anschrift an. Der Gewinner/die Gewinnerin wird per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Glück!

Weitere Infos über die Tanzschule unter www.tanzkurse-abc.de

==========================================

2. Erinnerung: Kartenverlosung für Mathias Richling

Für den Abend mit Mathias Richling im Konzerthaus Freiburg am 18. März 2005 verlosen wir 2 x 2 Freikarten. Um an der Verlosung teilzunehmen, kann man sich noch bis 11.3.2005 anmelden auf der Startseite www.prolix-studienfuehrer.de . Dort auch mehr Informationen über Mathias Richling.

Auch für die Verlosung von Rabatt-Gutscheinen für eine einfache Fahrt mit TAXI KHAN kann man noch bis 11. März 2005 teilnehmen:  bitte eine eMail schreiben an -Email nur für Abonenten- mit dem Betreff „Taxi Khan“ und mit genauer Angabe von Name und Anschrift. Viel Glück!

==========================================

3. Wyhl 30 Jahre danach: Erinnerungsgottesdienst / Kritik am "halbmaroden" Fessenheim

Wyhl am Kaiserstuhl (gh 27.2.05). Die dreitägige Erinnerungsfeiern zur Bauplatzbesetzung am damals geplanten Atomkraftwerk gingen am Sonntagnachmittag mit einem Gottesdienst zu Ende. "Unser Protest gegen das geplante KKW auf Whyler Gemarkung hat viel Gutes gezeugt", sagte der ehemalige evangelische Pfarrer von Weisweil und Wyhl, Günter Richter, in seiner Predigt vor rund 300 atomkraftkritischen Gottesdienstbesuchern. Der Bauplatz, direkt am Rhein gelegen, war am 18. Februar 1975 von Atomkraftgegnern besetzt worden, nachdem zuvor die Bauarbeiten mit Waldrodungen begonnen hatten.

Die kirchliche Feier, die ursprünglich am Gedenkstein ("Nai hämmer gsaid) im Wyhler Wald geplant war, musste am Wochenende allerdings wegen eines eisiger Windes und Schneetreibenes kurzerhand in die katholische Kirche des Ortes verlegt werden. So kam es zu dem Kuriosum, dass die Atomkraftgegner nach drei Jahrzehnten erstmals die Gelegenheit erhielten sich in dem Ort Wyhl in einem öffentlichen Raum zu treffen, sagte Georg Löser, ein Experte der Geschichte der Anti-AKW-Bewegung.

Für Pfarrer Richter sei das Geschehen um das AKW Wyhl vor 30 Jahren die "Stunde Null" gewesen, sagte er in der Predigt,. "Ich erkannte, dass in den Schöpfungsberichten nicht nur davon die Rede ist, uns die Erde untertan zu machen, vielmehr sie zu bebauen und bewahren". Dies hieße nichts anderes, als dass "wir nachdenklich, nachhaltig und sorgsam mit Gottes Schöpfung unter die Füße zu nehmen haben", so der Theologe. Er bezeichnete das Kernkraftwerk im elsässischen Fessenheim, das rund 30 Kilometer südlich von Wyhl liegt, als "halbmaroden Atomkasten". Und im Blick auf die Landesregierung sagte Richter, der vor seinem Ruhestand auch Vorstandsvorsitzender im Freiburger Diakoniekrankenhaus war, die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen müssten den designierten Ministerpräsidenten Öttinger warnen, in die "Fußstapfen seiner heutigen Kultusministerin Schawan hinein zu tappen".

Schließlich zählte der ehemalige Gemeindepfarrer aus dem kleinen Kaiserstuhldorf auf was Gutes aus dem Anti-AKW-Protest hervorgegangen sei: Das Öko-Institut, die Regio-Fahrkarte, die Öko-Hauptstadt Freiburg und auch die Gründung der Partei "Die Grünen" . Dies seien "Highlights" die gut täten nach all dem Einsatz von damals bis heute.

==========================================

4. Naturkost und Reformhäuser in Freiburg

B ewußte, gesunde Ernährung gewinnt immer an Bedeutung. Produkte, die weitgehend nach bio-dynamischen oder ökologischen Richtlinien angebaut werden, sind nachweislich weniger schadstoffbelastet, vitaminreicher und bioverwertbarer, als Lebensmittel, die in Massenproduktion, hergestellt werden künstlich gedüngt sind und durch chemische Spritzmittel belastet sind. Solche Lebensmittel findet man natürlich in erster Linie in Naturkostläden, die durch bestimmte Schutzsiegel den biologisch - dynamischen Anbau garantieren können.

Neben Naturkostläden bieten Reformhäuser ebenfalls eine natürliche Ernährung mit erweitertem und auch speziellem Angebot. Außer naturbelassenen Lebensmitteln findet man hier auch Nahrungsergänzungen auf natürlicher Basis, Kosmetika, die z.B. mit hautverträglichen Pflanzeninhaltsstoffen hergestellt werden und zum großen Teil ohne Tierversuche auskommen und viele andere Produkte, die spezielle Ernährungswünsche abdecken. Es rentiert sich, sich über das reichhaltige Angebot bei einem persönlichen Besuch zu informieren.

Anschriften von Naturkostläden und Reformhäuser sind online unter www.prolix-studienfuehrer.de im Kapitel Essen und Trinken bei den entsprechenden Stichwörtern.

==========================================

5. Theatertipp: Die sieben Stufen der Akzeptanz

von Lisa Danulat

Mit: Benjamin Griebel und David Köhne; Regie: Lisa Danulat

Nach-T-heater im Wallgrabentheater

Premiere am Freitag, 4. März, 23 Uhr

Ein junger Mann – eben noch lebensfroh und munter – wird aus heiterem Himmel mit einer Krebserkrankung konfrontiert; Kaum vom Arzt nach hause zurückgekehrt, wird der Mann schon von seinem Tumor erwartet: Auftakt einer unfreiwilligen WG-Erfahrung der ganz eigenen Art.

In den „sieben Stufen der Akzeptanz“ gelingt es der jungen Autorin Lisa Danulat in pointierten Dialogen und skurrilen Situationen gleichermaßen einfühlsam und witzig die schwierige Begegnung eines Mannes mit seinem Tumor zu beschreiben, der sich in höchst eigener Person in das Leben des Erkrankten einzumischen beginnt…

Weitere Termine unter www.wallgraben-theater.com

==========================================

6. Eventtipp: Saturday Night Swimming 

Nachtschwärmer haben am 5. März wieder die Gelegenheit beim "Saturday Night Swimming" im Faulerbad zu schwimmen, feiern und saunieren. Bis 2.00 Uhr morgens kann man sich bei Musik,Cocktails und Light-Show im blau eingefärbten Wasser bewegen. Wer dann genug gefeiert hat, kann sich in der Sauna von besonderen Aufgüssen verwöhnen lassen. Auch das Kiosk im Bad ist geöffnet. Am ganzen Abend gelten die üblichen Eintrittspreise. Ein Getränkebon im Wert von 2,00 EUR wird zusätzlich zum Eintritt verlangt. Der Bon kann aber für alkoholische und nicht alkoholische Getränke nach Wahl eingelöst werden.

==========================================

7. Messetipp: CFT 2005 - 33. Camping, Freizeit und Touristik vom 12.-20. März in der Messe Freiburg

Pünktlich zum Frühlingsbeginn gibt die CFT wieder Anregungen und Antworten zu allen Fragen rund um das Thema Freizeit. Neben der bike aktiv - der Messe rund ums Fahrrad - am ersten Ausstellungswochenende und der Ferienmesse vom 18.-20.03. begleitet die CFT wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Informationen finden Sie unter www.cft-messe.de - schauen Sie doch schon mal rein !

==========================================

8. Kinotipp: Große ROBOTS-Vorpremiere am 12. März um 15:00 Uhr exklusiv im CinemaxX !

Unter dem Motto: "Spaß im Kino haben und gleichzeitig noch etwas Gutes tun!" findet zusammen mit dem RTL Spendenmarathon eine exklusive Vorab-Vorstellung des Familienhighlights aus der Schmiede der ICE AGE-Macher statt!
Im neuesten Animationsstreich von den Machern von "Ice Age" geht es um die Abenteuer eines kleinen Roboterjungen. Der kleine Rodney hat einen ungewöhnlichen Traum: Er möchte sein großes Idol Big Weld treffen und wie dieser ein Erfinder werden. Also begibt er sich in die Metropole Robot City, in der der aalglatte Ratchet die Macht von Big Weld Industries an sich gerissen hat. Um Big Weld zu finden, muss Rodney einige Abenteuer bestehen. Mehr zum Film unter http://www.robots-derfilm.de

Von jeder verkauften Eintrittskarte werden EUR. 2,00 zugunsten des RTL Spendenmarathons gespendet. Weitere Informationen demnächst auf www.cinemaxx.de und www.rtl.de .

==========================================

9. Verbraucherzentrale: Ratgeber „Kind und Kosten“ gibt Spartipps für Familien

Broschüre, 160 Seiten, 2. Auflage 2002, Preis EUR 7,80

Kinder kosten – Kinderkosten.
Kinder aufzuziehen ist zwar ein großes, aber leider auch ein teures Vergnügen. Kleidung, Ernährung, Ausbildung, Hobbys, Urlaubsreisen – zählt man noch die Kosten für eine größere Wohnung und für die Kinderbetreuung hinzu, kommt eine stattlichen Summe zusammen. Bis der Nachwuchs flügge ist, haben Eltern für jedes Kind so viel Geld ausgegeben wie für ein kleines Einfamilienhaus. Informationen über finanzielle Hilfen und viele Spartipps für Familien mit Kindern gibt jetzt ein neuer Ratgeber der Verbraucherverbände mit dem Titel „Kind und Kosten“.

Hier erfahren Eltern, wie sie Kinderkosten günstig gestalten können, ohne dabei auf einen guten Lebensstandard verzichten zu müssen. Neben Ratschlägen zum Umgang mit dem Haushaltsgeld finden sich in dem Buch auch Hinweise zum Steuersparen, zu Versicherungen und Fördermitteln. Die Leser finden Kriterien zur Bewertung preiswerter Einkaufsquellen. Anregungen zu Themen wie Leihen, Tauschen und Secondhand helfen dabei, die Kinderkosten zu verringern.

===========================================

10. Rezeptetipp: www.angebrannt.de

Hier sind über 30.000 kostenlose Koch- und Backrezepte zum Downloaden und Drucken zu finden. Kein Abo, kein Dialer - keine Abzocke - keine Kosten. Alles gratis. Viel Spass und Erfolg beim Backen und Kochen mit den leckeren GratisRezepten.

===========================================

11. Kommentare zum prolixletter:

Gabi Obi: Der Prolixletter ist sehr nett und informativ, die Webseite Studienführer ist schön gestaltet, man findet alles schnell . Viele Grüße von Gabi Obi

===========================================

12. Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter erhält, ohne ihn selbst bestellt zu haben, wurde eventuell von einem Freund in die Bestellung einbezogen. Bitte nicht ärgern, sondern bei Nichtgefallen den ProlixLetter einfach abbestellen: Auf der website www.prolix-studienfuehrer.de  eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens genauso.

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf www.prolixletter.de unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit - Daniel Jäger

 
Versendet am: 03.03.2005  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger