Prolixletter
Sonntag, 5. Juli 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 213

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 213. ProlixLetter.

Weitere Infos auch unter www.prolixletter.de und www.oekoplus-freiburg.de

Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt:

1. Öffentliche Versteigerung von Fahrrädern...

2. Das 27. Zelt-Musik-Festival im Rückblick

3. Fest der Innenhöfe & Museumsnächte

4. Buchtipp: Hans Rudolf Jost "Best of Bullshit"

5. WaldHaus Freiburg: Sonntagswerkstatt für Kinder

6. Filmtipp: Die Reise zum Mond im Film: 40 Jahre Mondlandung

7. AUSFLUGS- UND AUSSTELLUNGSTIPP: Belagerung auf Schloss Lenzburg

8. Hörbuchtipp: Christian Ulmen - "Für Uwe"

9. Sprachberatung im Ohr

10. Hörspieltipp I: Freiburger Feuerspiele

11. Hörspieltipp II: Ich bin ein Cyborg, aber das macht nichts

12. RÜCKZUG DER REGIERUNG

13. Wilderei wieder auf dem Vormarsch

14. „wellcome“-Gottesdienst

15. Die stille Invasion

16. DRAISINENFAHRER UND BAHNLATSCHER

17. Tatort MensaBar

18. Slam Supreme: Lese- und Kleinkunstbühne

19. Fiesta Cubana: Carribean Night Fever.

20. KFH-Party

21. VORURTEILE

22. Illegale Freisetzung von Gen-Mais

23. JFK NEW YORK: Schildkröten halten Flugverkehr auf

24. Wohnung gesucht

25. Seminar „Islam – Religion und Gesellschaftsmodell“

26. Zuguterletzt

==========================

1. Öffentliche Versteigerung von Fahrrädern...

sowie von Fundschmuck und Fundsachen aller Art

Am Dienstag, den 21. Juli, werden um 13 Uhr in der
Aufbewahrungsstelle für Fundzweiräder, Kaiserstuhlstraße
18, 79106 Freiburg, zirka 90 Fundfahrräder, Fundschmuck
und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert.
Die Fundzweiräder können von 12 Uhr bis 13 Uhr am
Versteigerungsort besichtigt werden. Die ersteigerten Gegenstände
sind bar zu bezahlen inklusive eines Aufpreises
von zehn Prozent.

==========================

2. Das 27. Zelt-Musik-Festival im Rückblick

Zum 25. Mal fand das ZMF auf dem Mundenhof statt. Es war wieder ein erfolgreiches Festival mit tollen Konzerten und - auch dank dem einmalig gestaltetem Festivalgelände beim Mundenhof - mit einer wunderschönen Atmosphäre.

Mehr: http://www.prolixletter.de/archivzeigen.php?num=286

==========================

3. Fest der Innenhöfe & Museumsnächte:

Naturmuseum geöffnet
Informationen, Entspannung und Musik

Bei der Veranstaltung „Fest der Innenhöfe &
Museumsnächte“, die am Freitag, 17., und Samstag, 18.
Juli, im Rahmen des Münstersommer Freiburg 2009
stattfindet, ist – entgegen der ursprünglichen Planung - auch
das Naturmuseum, Gerberau 32, geöffnet. Das teilen die
Städtischen Museen Freiburg soeben mit.

Da die Sanierungsarbeiten zügig voranschreiten, kann man
an beiden Tagen einen Blick hinter die Kulissen des Hauses
werfen, das im Dezember eröffnet wird. Jeweils von 19 bis 1
Uhr erhält man hier umfassende Informationen über das
künftige Naturmuseum. So veranschaulicht eine Beamer-
Präsentation das neue Konzept und stellt die Sammlung des
Museums vor. An der Bar können sich durstige
Nachtschwärmer erfrischen, und auch für Ohrenschmaus ist
gesorgt: Zwischen 21 und 23 Uhr spielt der Kroate Nescha
Petrovic auf seinem Akkordeon Volksweisen vom Balkan.

==========================

4. Buchtipp: Hans Rudolf Jost "Best of Bullshit"

Worthülsen aus der Teppichetage

In den Chefetagen wird taktiert, laviert und abserviert. Mit grossen Worten werden bahnbrechende Neuerungen angekündigt, auch wenn schließlich alles beim Alten bleibt. Ein bissiger Kommentar zur Management-Praxis der letzten Jahre.

In diesem ABC des Managements wird so ziemlich alles gegen den Strich gebürstet, was als Schlagwort aus Managermund kommt. Von A wie Abzocke bis Z wie Zielvereinbarung hat sich der internationale Top-Berater Hans Rudolf Jost der Worthülsen aus der Teppichetage angenommen und sie auf ihren Sinngehalt durchleuchtet. Herausgekommen ist eine lustvoll-polemische Streitschrift für den überforderten Flexecutive und eine augenzwinkernde Abrechnung mit hirnlosen Management-Floskeln, die mit schöner Regelmäßigkeit vorgekaut und nachgebetet werden. Ob Powerpoint, Leitbild oder Fusion, ob Kundenorientierung oder Matrixorganisation: Das Bullshit-Bingo der Bosse erscheint in neuem Licht.

Orell Füssli Verlag Zürich, 168 Seiten, SFr 24.90 / EUR  14.90
ISBN 978-3-280-05330-0

==========================

5. WaldHaus Freiburg: Sonntagswerkstatt für Kinder

Bau einfacher Musikinstrumente aus Holz

Am Sonntag, 19. Juli, können Kinder von 7 und 11 Jahren (in
Begleitung ab 5 Jahren) in der Holzwerkstatt des WaldHauses
einfache Musikinstrumente aus Wildholz basteln. Unter Anleitung
entstehen durch Sägen, Bohren und Schnitzen Kastagnetten
und Rasseln sowie Haselnuss- oder Weidenpfeifen.

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer können auch ihr
eigenes Taschenmesser und, wenn vorhanden, kurze Aststücke
mitbringen.

Die Sonntagswerkstatt beginnt um 14 Uhr und dauert bis etwa
17 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung
bis Freitag , 17. Juli erforderlich. Der Teilnahmebeitrag
ist 7 Euro.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer: 89647710
und www.waldhaus-freiburg.de

==========================

6. Filmtipp: Die Reise zum Mond im Film: 40 Jahre Mondlandung

Anlässlich seines 40. Jahrestages widmet sich der Akademische Filmclub an der Universität Freiburg im Rahmen der Filmreihe „Über Grenzen“ in der kommenden Woche dieser „Grenzüberschreitung“ der Menschheit. So zeigt er den visionären Stummfilm „Frau im Mond“, für den der Regisseur Fritz Lang 40 Jahre vor der Mondlandung den „Countdown“ als dramaturgisches Element erfand – und einen der ersten großen Science-Fiction-Klassiker schuf (Dienstag, 21. Juli um 20 Uhr). Die liebenswerte australische Komödie „The Dish“ wirft hingegen den Blick 40 Jahre zurück in die Zeit von Apollo 11 (Donnerstag, 23. Juli um 20 Uhr, Engl. OmU).

Weitere Informationen: www.aka-filmclub.de

Termine der Vorführungen:
Di, 21.07. 20:00 Uhr: Frau im Mond (stumm)
Do, 23.07. 20:00 Uhr: The Dish (Engl. OmU)

Die Vorführungen finden im Hörsaal 2006 des Kollegiengebäudes II der Universität Freiburg statt (Platz der Alten Synagoge).

==========================

7. AUSFLUGS- UND AUSSTELLUNGSTIPP: Belagerung auf Schloss Lenzburg

Leben wie im mittelalterlichen Heerlager

21-26/07/09

In einer der grössten Burgen der Schweiz hält das Mittelalter wieder Einzug. Die Company of Saynt George, eine Artillerie-Einheit mit 60 Darstellenden versetzt die Lenzburg zurück in die Zeit der burgundischen Herzöge. Sie können während einer ganzen Woche am Lagerleben teilhaben. Ermässigter Eintritt für Museums-Passinhaber: 4 CHF für Erwachsene, 2 CHF für Kinder.

Mehr: http://www.museumspass.com/dn....html

==========================

8. Hörbuchtipp: Christian Ulmen - "Für Uwe"

Absurd, skurril, aberwitzig: Christian Ulmen präsentiert Uwe Wöllner

Am liebsten verbringt der kränkliche Außenseiter Uwe Wöllner seine Tage und Nächte vor dem Computer, ernährt sich dabei vornehmlich von Mamas Milchreis und verlebt eine scheinbar völlig normale Kindheit in Hannover-Garbsen. Da gibt es nur ein Problem: Uwe ist kein Kind mehr, im Gegenteil, er ist schon dreißig Jahre alt! Kurz vor seinem Geburtstag gerät sein Leben grausam aus den Fugen…

Christian Ulmen, der seit seinen Anfängen beim Musiksender MTV immer wieder mit außergewöhnlichen Fernsehexperimenten auf sich aufmerksam machte, hat mit Uwe Wöllner eine Figur erschaffen, die Fans von Serien wie "Mein neuer Freund" und ulmen.tv bereits wohlbekannt sein dürfte.

Uwe ist »eine voll krasse Ausnahmeerscheinung, eine Legende« (Ulmen über Wöllner) und für jeden, der ihn kennenlernt, sicher nicht so schnell zu vergessen ...

Argon Verlag, 4 CDs mit 268 Minuten, Sprecher: Uwe Wöllner
EUR 19,95 / sFr 37,90
ISBN 978-3-86610-756-4

==========================

9. Sprachberatung im Ohr

Der aktuelle Podcast der Duden-Sprachberatung:

Wie unsere Ortsnamen entstanden sind

www.duden.de/podcast

==========================

10. Hörspieltipp I: Freiburger Feuerspiele

Alemannisches Hörspiel von Armin Ayren
Regie: Matthias Spranger, Produktion: SWF-Freiburg 1985
Länge: ca. 45 Minuten

Samstag. 18.07.2009 um 21.05 Uhr, SWR4
Mundarthörspiel

Der Chemiestudent Beck ist in Verdacht geraten, ein Feuerteufel zu sein; angeblich verantwortlich für mehrere Brände. Doch Beck ist sich seiner Unschuld mit Recht bewusst und nimmt die Verdächtigungen - leider - auf die leichte Schulter. Die Ermittlungen der kleingeistigen örtlichen Polizei fördern jedoch Indizien zu Tage. Dazu kommen Gerüchte in der Nachbarschaft und Mutmaßungen aus Becks persönlichem Umfeld. Durch den unernsten Umgang mit seiner ernsten Lage macht der leichtsinnige Student die Situation nicht besser. So steuert er einem tragischen Ende entgegen. Ob der sensible und verständnisvolle Kriminalpsychologe, der Beck verhören muss, diesen noch retten kann?

==========================

11. Hörspieltipp II: Ich bin ein Cyborg, aber das macht nichts

Nach dem Film »I' m a Cyborg, but that's ok«
von Park Chan-wook und Chung Suh-kyung
Komposition: Thomas Leboeg
Hörspielbearbeitung: Julia Tieke
Regie: Beate Andres
Produktion: DLR 2008

Sonntag, 19.07.2009 um 18.20 Uhr, SWR 2
Hörspiel am Sonntag

Das Mädchen Young-gun fühlt sich als Cyborg, als Mensch-Maschine, die sich mit elektrischem Strom aufladen muss. Dioden und Leuchtröhren sind ihre Freunde, und sie lutscht lieber an Batterien, als Reis und Gemüse zu sich zu nehmen. In der Psychiatrie lernt sie den exzentrischen Patienten Il-sun kennen, den zwanghaften Dieb. Sie beauftragt ihn, ihr Mitleid zu stehlen, damit sie sich ohne Skrupel an den Menschen in weißen Kitteln rächen kann - sie waren es, die ihre geliebte Großmutter weggesperrt haben. Aber um Rache zu üben, muss sie vergessen, dass auch Menschen in weißen Kitteln Großmütter haben. Il-sun stiehlt den Donnerstag, er stiehlt der fetten Zimmernachbarin den Appetit, er stiehlt das Gebiss der Großmutter. Aber eigentlich möchte er Young-guns Kummer stehlen.

==========================

12. RÜCKZUG DER REGIERUNG

"Bombodrom"- Kapitulation begeistert Freund und Feind

17 Jahre haben die Bürger gekämpft, 27 Prozesse haben sie gewonnen, jetzt haben sie auf ganzer Linie gesiegt: Verteidigungsminister Jung und die Bundeswehr verzichten auf den Schießplatz "Bombodrom" in Nord-Brandenburg. Die Entscheidung stößt plötzlich in allen Lagern auf Zustimmung.

http://www.spiegel.de/...nldt

==========================

13. Wilderei wieder auf dem Vormarsch

Dramatischer Anstieg der Wilderei bei Nashorn und Elefant.
Thailand: WWF warnt vor illegalen Elfenbein-Souvenirs.

Mehr: http://www.oekoplus-freiburg.de/archivzeigen.php?num=354

==========================

14. „wellcome“-Gottesdienst

Freiburg (gh). Das im Februar gestartete „wellcome“-Projekt des Diakonischen Werks, das praktische Hilfen für Familien nach einer Geburt bietet, hat rasch beachtliche Erfolge erzielt. So waren bald mehr als 20 Frauen bereit sich ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen, um beispielsweise auch Alleinerziehende bei Einkäufen oder Arztbesuchen zu begleiten oder mit dem Baby spazieren zu gehen. Etliche Familien nehmen diesen Dienst inzwischen gerne in Anspruch.

Am kommenden Sonntag (19. Juli), um 10 Uhr, lädt die „wellcome“-Initiatve gemeinsam mit der Gemeinde nun zu einem Familiengottesdienst in die Auferstehungskirche (Kapplerstraße) ein. In der Feier mit den ehrenamtlichen Unterstützerinnen, deren Familien und den wellcome-Einsatzfamilien werden auch fünf Kinder getauft. Die Predigt hält Gemeinde- und Diakoniepfarrerin Anke Ruth-Klumbies. Nach dem Gottesdienst wird zu einem Brezelfrühstück eingeladen und eine Fotoausstellung  präsentiert die wellcome-Initiative. Alle Gemeindeglieder und Gäste sind willkommen.

==========================

15. Die stille Invasion

Invasive Arten verursachen weltweit Schäden in Milliardenhöhe. / Wollhandkrabbe und Rippenqualle dringen nach Deutschland vor.

Nach einem Bericht der Umweltstiftung WWF reisen in Ballastwassertanks von Schiffen jeden Tag 7000 Arten rund um den Globus und dringen in Ökosystem ein, die den Neuankömmlingen mangels natürlicher Feinde schutzlos ausgeliefert sind. Dabei verursachen die tierischen Globetrotter Schäden von jährlich fast 36 Milliarden Euro. Vor allem die Fischerei, aber auch Wasserversorger und Hafenbetreiber leiden unter den invasiven Arten, die das ökologische Gleichgewicht außer Kraft setzen. Trotzdem ist ein internationales Abkommen gegen die unsachgemäße Entsorgung von Ballastwasser noch immer nicht ratifiziert. 

„Die stille Invasion im Schatten der internationalen Schifffahrt muss gestoppt werden“, fordert Karoline Schacht, vom Internationalen WWF-Zentrum für Meeresschutz in Hamburg. „Auch hier in Deutschland treiben invasive Arten längst ihr kostspieliges Unwesen.“ So siedelte sich die Nordamerikanische Rippenqualle, die im Schwarzen Meer Sardelle und Sprotte bereits nahezu ausgerottet hat, auch in Nord- und Ostsee an. Mit unkalkulierbaren Risiken für die heimische Fischerei. Auch die Chinesische Wollhandkrabbe fühlt sich in Europa wohl. Sie zerstörte alleine in Deutschland Flussufer, Fischereiausrüstung und industrielle Infrastruktur im Schätzwert von 80 Millionen Euro. Dank der modernen Schifffahrt breiten sich auch die Schwebegarnelen mit rasanter Geschwindigkeit in Deutschland aus. Riesige Schwärme mit Millionen von Einzeltieren wurden in Rhein, Main und Bodensee gesichtet.

Weltweit wurden bereits in 84 Prozent der 232 marinen Ökosysteme Invasoren gefunden. Dabei gibt es längst kostengünstige Technologien mit denen die Ausbreitung von Arten über das Ballastwasser vermieden werden könnte. Diese fänden jedoch viel zu selten Anwendung und auch im politischen Bereich ignoriere man das Problem, so der WWF. Von den zehn weltweit führenden Schifffahrtsnationen hat bisher nur Liberia eine Convention unterzeichnet, die Richtlinien und Standards für die effektive Kontrolle und Reinigung von Ballastwasser vorschreibt. „Seit fünf Jahren liegt das internationale Abkommen auf Eis. Die verantwortlichen Staaten müssen die Konvention jetzt endlich unterzeichnen und den Invasoren Einhalt gebieten“, sagt Karoline Schacht. Allen voran sei Spitzenreiter Panama gefordert, aber auch die EU-Mitgliedsländer Griechenland und Malta sieht der WWF in der Pflicht endlich zu handeln.

Hintergrund: Rund 90 Prozent der Welthandelsgüter werden per Schiff transportiert. Die internationale Schifffahrt ist daher einer der Hauptausbreitungswege für fremde Arten. Meist reisen sie in den Ballastwassertanks der Schiffe mit. Ballastwasser dient zur Stabilisierung der großen Frachter bei Leerfahrten.  

==========================

16. DRAISINENFAHRER UND BAHNLATSCHER

Auf dem Abstellgleis

Nie war das tote Gleis lebendiger: Bahnlatscher, Trassenradler und Draisinenfreunde entdecken Deutschlands Schienenruinen als Freizeitrevier. Sie schwärmen vom Reiz verlassener Strecken, verfallener Viadukte und vergessener Tunnel - und haben immer eine Bratwurst dabei.

http://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,633683,00.html#ref=nldt

==========================

17. Tatort MensaBar

Mit Mörderquiz und heißer Suppe

So 19.07.09 in der MensaBar um 20:00 Uhr
EUR 2, Clubmitglieder frei

==========================

18. Slam Supreme: Lese- und Kleinkunstbühne

Mi 22.07.09 in der MensaBar um 20:30 Uhr
EUR 3/ 5

=========================

19. Fiesta Cubana: Carribean Night Fever.

Semesterabschlussparty des Internationalen Clubs

Do 23.07.09 in der MensaBar um 20:30 Uhr
EUR 2, Clubmitglieder frei

==========================

20. KFH-Party

Fr 24.07.09 in der MensaBar um 21:00 Uhr

==========================

21. VORURTEILE

Von Döneressern und Ausländerfeinden

Schülerin Ildiko Mannsperger, 18, erforscht ihre Engstirnigkeit: Im Fitnessstudio lernt sie eine Türkin kennen, kurz darauf trifft sie die Frau wieder - und muss mit jahrelangen Vorurteilen aufräumen. Der SPIEGEL kürte ihren Artikel beim Schülerzeitungswettbewerb als beste Reportage.

http://www.spiegel.de...nldt

==========================

22. Illegale Freisetzung von Gen-Mais

Die Landesverbände Bioland, BUND, Demeter und NABU haben bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Anzeige gegen Unbekannt wegen nicht genehmigter Freisetzung von gentechnisch veränderten Maispflanzen eingereicht. Auf mindestens 170 Hektar haben Landwirte auch in den Landkreisen Emmendingen und Ortenau in diesem Frühjahr „irrtümlich“ Mais mit Anteilen der gentechnisch veränderten Maissorten NK 603 sowie MON 810 der Firma Monsanto ausgesät, die für den Anbau nicht zugelassen sind.

http://vorort.bund.net...mais.html

==========================

23. JFK NEW YORK: Schildkröten halten Flugverkehr auf

Sie hatten keine Eile, die Passagiere am JFK-Flughafen in New York schon: Eine Herde Schildkröten ist auf der Suche nach einem Brutplatz über die Startbahn gekrochen und hat den Flugverkehr lahmgelegt.

http://www.spiegel.de...nldt

==========================

24. Wohnung gesucht

Für einen Darsteller unserer Produktion „Wind in den Pappeln“ von Gérald Sibleyras suchen wir dringend in der Zeit vom 10. September – 09. November 2009 eine 1-Zimmer-Wohnung in Freiburg.

Sollten Sie über eine solche verfügen oder Kenntnis haben, so möchten wir Sie bitten, sich unter organisation@wallgraben-theater.com an uns zu wenden.

==========================

25. Seminar „Islam – Religion und Gesellschaftsmodell“

vom 24. bis 26. August 2009

Der Islam ist in Deutschland die drittgrößte Religionsgemeinschaft. Die Integration der hier lebenden Muslime ist in der täglichen Praxis zwar vielfach gelungen, hat aber anderseits auch mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Nicht selten stehen sich Muslime und die übrige Gesellschaft weitgehend verständnislos gegenüber.

Das Seminar hat weniger die Vermittlung von Grundlagenwissen über den Islam zum Ziel, sondern fragt nach den Ergebnissen der gesellschaftlichen Dialogs mit dem Islam und geht auf Entwicklungen im Islam ein. Es geht um fundamentalistische Strömungen und um die Frage, ob sich ein europäisch geprägter Islam entwickeln kann. Gemeinsamkeiten und Unterschiede des christlichen und islamischen Wertesystem werden angesprochen und wir erfahren am Beispiel türkischsprachiger Medien, welche Werte und Weltbilder dort transportiert werden.

Detaillierte Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung ersehen Sie aus dem Programm, das Sie mit dem folgenden Link aufrufen können. Dort finden Sie auch den Anmeldebogen.

http://www.kas.de/wf/de/17.37055

==========================

26. Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter bei Nichtgefallen abbestellen möchte: Auf der website www.prolixletter.de eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens wieder genauso. 

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf unserer homepage auch unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Tipp zum Mittagstisch:

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst dutzende von Einträgen und wird weiter vervollständigt.

Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website

www.mittagstisch-in-freiburg.de

===========================

Tipps für Privatunterkünfte auf Städtereisen:

Allein oder mit Partner unterwegs? Mal in Köln, München oder Berlin zwei oder drei Tage eine Städtereise machen, aber keine Lust auf ein Hotel oder eine Pension? Dann gibt es vielleicht ein Privatzimmer mit Frühstück zum günstigen Preis, das über Citybed gesucht, gefunden und gebucht werden kann ...

http://ger.citybed.de/?partnerid=1061

============================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg:

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.

http://www.prolix-studienfuehrer.de...Freiburg

=============================

Tipp zum Spritkostensparen und preiswert Reisen:
 
Die hohen Spritpreise sind ein guter Grund, wieder öfter Mitfahrgelenheiten anzubieten oder zu nutzen. Leider gibt es in Freiburg keine Mitfahrzentrale mehr, aber auf unserer Website sind aktuelle Angebote für Mitfahrgelegenheiten sofort zu finden:

http://www.prolix-studienfuehrer.de/Freiburg/mfg.php

=============================

ENDE

 
Versendet am: 16.07.2009  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger