Prolixletter
Sonntag, 5. Juli 2020
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


ProlixLetter Archiv


 

 

ProlixLetter Nr. 211

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

hier nun der 211. ProlixLetter.

Weitere Infos auch unter www.prolixletter.de und www.oekoplus-freiburg.de

Gute Zeit - Daniel Jäger

Heutiger Inhalt:

1. Aktuelles vom ZMF

2. Erste Mundenhof-Zeitung

3. Video Grand Slam: Endausscheidung des Video Slams!

4. Buchtipp I: Georges Simenon "Maigret und die braven Leute"

5. Buchtipp II: Cornelius Tracewell : "Die Löffel-Liste"

6. Filmtipp: NO TIME TO DIE

7. Museumstipp: Rohes Fleisch

8. Hörbuchtipp: John Boyne "Der Junge im gestreiften Pyjama"

9. Go East: ... to Dubai, Shanghai & Singapore

10. CDU/CSU - Klimaschutz geht anders

11. Ungebremster Artenschwund

12. 40 JAHRE CHRISTOPHER- STREET- UNRUHEN

13. Konzerte im Freien

14. badenova-Innovationsfonds: Klimaschutz für Südbaden

15. Klimaschutz erlebnisorientiert

16. 1000 FRAGEN

17. Überspannungsschäden vorbeugen

18. Juli-„Frühkunst“ eine Woche später

19. Hörspieltipp: In Memory of Mutti

20. Theatertipp: SommerLaune 2009:

21. Bewegung auf dem Ticketingmarkt: ReserviX übernimmt TicTec

22. Bombenfund in Freiburg

23. Requisiten gesucht!

24. Freiburg i.Br.: Hiroshima, Nagasaki und die Atomkraft: strahlende Folgen

25. Zuguterletzt

==========================

1. Aktuelles vom ZMF:

Die Mannschaft des SC Freiburg präsentiert Freitag 3.7. ab 15 Uhr ihr neues Outfit exklusiv auf dem ZMF

Nike präsentiert... Eine der ersten spannenden Saisonfragen für alle Fans
lautet: Wie sieht das neue SC-Trikot aus? In diesem Sommer ist die Frage
vielleicht noch etwas interessanter als zuletzt. Denn nach fünfjähriger
Partnerschaft mit der Firma Jako wird sich das Team des SC Freiburg in der
Saison 2009/2010 im Outfit des neuen Ausrüsters Nike zeigen.

Aber zurück zum Trikot: Die neue Spielkleidung wird der SC in diesem Jahr
exklusiv und öffentlich auf dem ZMF präsentieren. Und nicht nur das.
Anwesend ist dabei die komplette Mannschaft des SC Freiburg sowie alle
Trainer.

Für die treibenden Grooves sorgen Lingua Loca mit iher Mischung aus HipHop,
Reggae und Ragga und das neue Trikot auch gleich zu kaufen – und die
Bundesligamannschaft steht für eine Autogrammstunde zur Verfügung.

Mehr Infos unter www.scfreiburg.com

==========================

2. Erste Mundenhof-Zeitung erscheint am Sonntag, 5. Juli

Umweltbürgermeisterin Stuchlik: „Der Mundenhof hat
große Projekte für die Zukunft vor. Hierzu brauchen wir
die Unterstützung durch Sponsoren und Spender!“

Mehr: http://www.oekoplus-freiburg.de/archivzeigen.php?num=343

==========================

3. Video Grand Slam: Endausscheidung des Video Slams!

am Mo 06.07.09 um 20:30 Uhr, Eintritt frei
MensaBar

Der Video Slam – das Forum für junge Filmemacher in der MensaBar – trifft sich zur Endausscheidung in der MensaBar. Jan Funk, Student und selbst Filmemacher, übernimmt die Moderation und lädt zur Endausscheidung der Gewinner 2008/2009
Eine Publikums-Jury bewertet jeden Film spontan und ohne festgelegte Kriterien mit einer Punktezahl von 0 – 10.
 
www.campuslive-freiburg.de

==========================

4. Buchtipp I: Georges Simenon "Maigret und die braven Leute"

Aus dem Französischen von Ingrid Altrichter

Ein Doppelmord, und alle Verdächtigen haben beste Alibis und überhaupt gar kein Motiv. Madame Josselin und ihre Tochter sind im Theater gewesen. Nach ihrer Rückkehr finden sie ihre Ehemänner erschossen in der Wohnung auf. Bei einer solchen heilen Oberfläche muss man nur ein bisschen kratzen, dann erscheint das wahre Gesicht, denkt sich Kommissar Maigret und macht sich an die Arbeit.

Der Roman ist im Diogenes Verlag in der neuen Reihe "Sämtliche Maigret-Romane" Band 58 erschienen. Es ist äußerst erfreulich, dass die alten Romane in 75 Bänden in chronologischer Reihenfolge in revidierten Übersetzungen jetzt neu aufgelegt werden und damit auch einem jungen Publikum zur Lektüre erhalten bleiben.

Diogenes, detebe 23858, 192 Seiten
EUR 9.00 / sFr 16.00
ISBN 978-3-257-23858-7

==========================

5. Buchtipp II: Cornelius Tracewell : "Die Löffel-Liste"

Eine kleine Philosophie der letzten Dinge im Leben eines Mannes

mehr hier: http://www.56plus.de/archivzeigen.php?num=133
==========================

6. Filmtipp: NO TIME TO DIE

Komödie aus Afrika im kommunalen kino Freiburg

Mehr dazu: http://www.prolixletter.de/archivzeigen.php?num=281

==========================

7. Museumstipp: Rohes Fleisch

bis 04/10/2009, Städtische Galerie Karlsruhe, Karlsruhe

Günter Umberg, renommierter Vertreter der "Radikalen Malerei" und ehemaliger Akademieprofessor in Karlsruhe, hat sich seit den 1980er Jahren auch als Ausstellungskurator einen Namen gemacht. Die von ihm konzipierte Neupräsentation der Dauerausstellung stellt er unter das Motto "Rohes Fleisch" – angelehnt an Claude Lévi-Strauss und dessen Buch "Das wilde Denken". Ganz im Sinne von Lévi-Strauss ist der Titel als Metapher für die prozesshafte Vorgehensweise Umbergs gemeint, bei der er sich von seiner eigenen sensitiven Seherfahrung leiten lässt.

Städtischen Galerie Karlsruhe, Lichthof 10, Lorenzstraße 27, 76135 Karlsruhe

MI-FR 10:00-18:00 Uhr, SA-SO 11:00-18:00 Uhr

www.staedtische-galerie.de

Eintritt frei mit dem Oberrheinischen Museumspass

==========================

8. Hörbuchtipp: John Boyne "Der Junge im gestreiften Pyjama"

Ulrich Matthes liest diesen Roman, der jetzt in den Kinos läuft und als Hörbuch mit 313 Minuten als ungekürzte Lesung auf 4 CDs im argon Verlag erschienen ist.

Zum Inhalt: Berlin 1942: Als Bruno eines Tages nach Hause kommt, werden gerade alle seine Habseligkeiten in Kisten verpackt. Sein Vater wurde befördert und die Familie muss umziehen, an einen weit entfernten Ort, wo es niemanden gibt, mit dem er spielen kann. Ein hoher Zaun trennt ihn von den seltsamen Menschen in gestreiften Anzügen in der Ferne. Aber Bruno beschließt, dass es mehr an diesem verlassenen Ort geben muss, als es den Anschein hat. Er trifft auf einen Jungen, dessen Lebensumstände ganz anders als seine eigenen sind. Die beiden Jungen freunden sich an – und das hat Folgen.

Das Buch ist in 28 Ländern erschienen und wurde gerade von Mark Herman (Little Voices und Brassed Off) verfilmt.

argon Hörbuch, 313 Minuten, 4 CDs in Klappdeckelbox mit Booklet, EUR 19,95 / sFR 37,30
ISBN 978-3-86610-363-4

==========================

9. Go East: ... to Dubai, Shanghai & Singapore

a, Do 09.07.09 um 20:30 Uhr, Eintritt EUR 2, Clubmitglieder frei
Internationaler Club: MensaBar

Go East! ... to ??? ... nach dem Studium vielleicht nach Dubai, Shanghai oder Singapore. Dort leben oder arbeiten? Oder bleibe ich doch lieber in Europa? Entscheide ich mich eigentlich für ein Land oder für eine Weltmetropole, die unter Umständen gar nicht mehr viel mit ihrer Mutternation gemein hat. Ach ja, Mumbai gibt es ja auch noch!  Auswanderung heute - ein Thema ganz aktuell und modern -  für eine Generation, der fast alle Türen dieser Welt offen stehen.
 
Stell dir die Frage selbst: Bist du ein Kosmopolit, Metropolit und Weltbürger? Der Internationale Club geht der Frage nach und zeichnet Wege der Auswanderung heute.
 
www.campuslive-freiburg.de

==========================

10. CDU/CSU - Klimaschutz geht anders

WWF kritisiert das Wahlprogramm von CDU und CSU

Mehr: http://www.oekoplus-freiburg.de/archivzeigen.php?num=342

==========================

11. Ungebremster Artenschwund

IUCN-Analyse: 17.000 Arten sind akut vom Aussterben bedroht. / WWF: Staaten verfehlen das 2010-Ziel

Mehr: http://www.oekoplus-freiburg.de/archivzeigen.php?num=344

==========================

12. 40 JAHRE CHRISTOPHER- STREET- UNRUHEN

Als die Schwulen das Kämpfen lernten

Cops jagten sie durch die Straßen, dann drehten die Gays den Spieß um: Vor 40 Jahren lernten Amerikas Homosexuelle, sich zu wehren - eine Polizeirazzia im New Yorker "Stonewall Inn" eskalierte zu tagelagen Unruhen. Es war die Geburt einer Bewegung, die weit gekommen, aber noch nicht am Ziel ist.

http://einestages.spiegel.de...Entry

==========================

13. Konzerte im Freien

Am Sonntag, 5. Juli, finden im Rahmen der Kulturamts-
Reihe „Konzerte im Freien“ drei Veranstaltungen statt. Von 11
bis 12.15 Uhr geben das Lätitia-Orchester im Stadtgarten
und der Musikverein Freiburg-Waltershofen auf der Seebühne
am Flückigersee ein Konzert. Und von 15 bis 16.30 Uhr unterhält
das Lätitia-Orchester die Gäste des Eugen-Keidel-Bades.

==========================

14. badenova-Innovationsfonds: Klimaschutz für Südbaden

Auch 2009 fördert badenova mit dem Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz innovative und wegweisende Projekte, die den Klima- und Wasserschutz in der Region voran treiben. Der Aufsichtsrat hat im April diesen Jahres 17 beantragte Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,7 Millionen Euro genehmigt.

30 Förderanträge von Kommunen, Unternehmen und Institutionen gingen bei badenova für das jetzt abgeschlossene Genehmigungsverfahren ein. Nachdem ein Sachverständigen- sowie Kommunalbeirat als beratende Gremien Empfehlungen zu den unterschiedlichen Anträgen ausgesprochen hatten und sich für die Förderung von 17 Projekte entschieden, genehmigte der badenova-Aufsichtsrat unter Vorsitz von Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon die entsprechenden Vorhaben für 2009. Insgesamt schüttet der Innovationsfonds für die so abgesegneten Projekte 1,7 Millionen Euro aus.

Die Vorhaben selbst stammen auch diesmal aus dem gesamten badenova-Marktgebiet. Jedes für sich leistet auf innovative Weise einen Beitrag zum Klima- und Wasserschutz in Südbaden.

Die höchsten Fördersummen erhalten das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) mit 225.000 Euro, die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung GmbH Freiburg (ASF) mit knapp 200.000 Euro und das Institut für Hydrologie der Universität Freiburg mit rund 190.000 Euro.

Alle drei stellten Anträge auf neuartige und Klima schützende Verfahren zur Einsparung von Energie bzw. Wasserverbrauch: So möchte das ISE unter Zuhilfenahme intelligenter Messsysteme untersuchen, wie Betreiber großer Fuhrparkflotten auf Hybrid-Fahrzeuge umstellen können, ohne dass große Leistungsspitzen durch die gleichzeitige elektrische Aufladung der Batterien entstehen. Auch die ASF verfolgt das Ziel, alternative Energien einzusetzen, um fossile Energieträger zu schonen. Das Entsorgungsunternehmen möchte Deponiegas mit Biogas aufwerten, um es als Brennstoff in einem Blockheizkraftwerk nutzen zu können. Das hydrologische Institut der Freiburger Uni hingegen wird die Innovationsfonds-Mittel dazu verwenden, um im Stadtteil Vauban nach Wegen zu forschen, die Regenwasserbewirtschaftung in Wohngebieten zu optimieren.

In acht Jahren schon über 14 Millionen Euro ausgeschüttet

Seit 2001 realisiert badenova derart innovative Vorhaben mit dem Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz. Jahr für Jahr verzichten die Anteilseigener des Unternehmens auf garantierte drei Prozent des Unternehmensgewinns, um neuartige und beispielgebende Klima- und Wasserschutz-Projekte zu ermöglichen. Antragsberechtigt sind Kommunen, Verbände, Vereine, Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen, sofern sie badenova-Kunden sind. Vor der Mittelvergabe werden die Vorhaben durch den Sachverständigenbeirat geprüft, der aus unabhängigen Experten besteht und badenova bei der Förderung berät.  Seine Vorschläge leitet das Gremium zur weiteren Beratung an den Kommunalbeirat weiter, der sich aus Vertretern der badenova-Gemeinden zusammensetzt und die Aufgabe hat, die kommunalen Interessen im Unternehmen zu wahren.

Der badenova-Innovationsfonds hat in den vergangenen Jahren insgesamt über 14 Millionen Euro an Fördermitteln für inzwischen 128 Umweltprojekte in der gesamten Region zur Verfügung gestellt. Durch die Fördermittel wurden über 70 Millionen Investitionen im Umwelt- und Klimabereich ausgelöst. badenova-Vorstand Mathias Nikolay: „Mit dem Innovationsfonds setzt badenova Impulse für den Klimaschutz wie kein anderes Energie-Unternehmen im gesamten Land“.
Zu den 2009 genehmigten Projekten zählen auch konkrete Vorhaben aus Lahr, Neuried, Heitersheim, Bad Säckingen, Ringsheim, Weil am Rhein, Efringen-Kirchen und Offenburg. Neben Bau-Konzepten und Anwendungen, Forschungs-, Studien- und Entwicklungsplänen sind auch Umweltkommunikations- und Pädagogik-Projekte in der breiten Palette der Förderobjekte vertreten.

Weitere Informationen zum badenova-Innovationsfonds sowie detaillierte Angaben zu den Projekten und Antragsmodalitäten gibt es auf

www.badenova.de.

==========================

15. Klimaschutz erlebnisorientiert

Erfolgreiche Kooperationen in Pädagogikprojekt „Kinder erklären Erneuerbare Energien“

Mehr: http://www.oekoplus-freiburg.de/archivzeigen.php?num=345

==========================

16. 1000 FRAGEN

Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Hurra, Wochenende, endlich wieder ausschlafen. Zu wenig Schlaf ist ungesund, wissen Millionen Morgenmuffel. Aber auch eine Überdosis Schlummer kann schaden, zeigen Studien. Nach wie vielen Stunden ist man denn nun optimal ausgeruht - und warum?

http://www.spiegel.de/...ldt

==========================

17. Überspannungsschäden vorbeugen

Jahr für Jahr schlagen rund 1,3 Millionen Blitze in Deutschland ein. Dabei entstehen an Gebäuden und technischen Geräten beträchtliche Schäden.

Mehr: http://www.haus-und-grund-....html

==========================

18. Juli-„Frühkunst“ eine Woche später

Ausnahmsweise eine Woche später als gewohnt findet die Juli-„Frühkunst“ im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt. Am Freitag, 10. Juli, um 7.15 Uhr erläutert

Museumsdirektor Jochen Ludwig dort Thomas Ruffs Fotografie „Schwarzwald“ aus dem Jahr 2006.

Typisch Schwarzwald: ein Waldweg, der sich im flirrenden Morgenlicht zwischen Bäumen in die Tiefe schlängelt. Doch der vertraute Blick wird durch die Pixelrasterung der digitalen Aufnahme irritiert und in die Gegenwart gewendet.

Die Ausstellung „Thomas Ruff – Schwarzwald.Landschaft“ ist noch bis zum 27. September im Museum für Neue Kunst zu sehen.

==========================

19. Hörspieltipp: In Memory of Mutti

Von Barbara Honigmann
Ich: Barbara Honigmann
Alte Frau: Jeannette Lander
Regie: Leonhard Koppelmann

Sonntag, 05.07.2008 um 18.20 Uhr, SWR2

»Du musst dich von Europa losreißen und nach Amerika gehen!« Wie merkwürdig, dass sie diesen Ratschlag ausgerechnet von ihrem Vater bekam. Zwar hat er New York geliebt und die Stadt in den 30er-Jahren besucht, aber losgerissen hat er sich nie. Während die Nazis in Deutschland herrschten, lebte er als Journalist in London und nach der Emigration in Ostberlin. Warum hat es den Vater schließlich hierher verschlagen? Nur aus Treue zu seiner Partei?

Sie kann ihn nicht mehr fragen. Er ist seit einigen Monaten tot und es scheint, als würde der Vater für sie ebenso ein Rätsel bleiben wie die Familie, aus der er kam und von der er seine einzige Tochter nichts wissen ließ. Eines Tages schreibt ihr aus New York eine Eva Epstein, geborene Honigmann, die die Besprechung eines Buches von ihr gelesen hat und glaubt, die Cousine des Vaters zu sein. Als die Autorin zu einer Lesung nach New York eingeladen wird, kommt es zu einer ersten Begegnung. Zum ersten Mal trifft sie eine Verwandte, obwohl sie dachte, sie hätte gar keine mehr.

Auf dem Weg durch die neue Welt entdeckt sie die alte des jüdischen Breslauer Bürgertums, aus dem ihre von den Nazis - und nicht erst vom Krieg - vertriebene Familie stammte. Sie erfährt vom Leben der deutschjüdischen Emigranten auf den Washington Hights im Norden von Manhattan, wohin Eva Epstein sich retten konnte, während ihre Eltern in Theresienstadt ermordet wurden. In Uptown Manhattan ist Eva Epstein zum Zentrum einer neuen Familie geworden, von der sie liebevoll »Mutti« genannt wird. Und sie weiß der angereisten Tochter auch etwas über den Vater zu erzählen.

==========================

20. Theatertipp: SommerLaune 2009:

"man muss mit allem rechnen, auch mit dem Schönen!"
der Paula-Rombach-Literaturpreis 2008 wird uraufgeführt:
"Eva oder Die Freiheit der Fische. Ein Paradiesentwurf mit Musik"

Eva begegnet Adam zufällig wieder, heute, 100.000 Jahre nach dem sie mit ihrem Goldfisch und Vogel vor die Gartentür des Paradieses gesetz wurden.
Wie war das eigentlich wirklich mit dem Apfel damals und warum hat Adam gekniffen?
Wer ist immer schuld und wer eher selten?
Warum leben die beiden immer noch und was ist mit dem Fisch und dem Vogel passiert?
Gemeinsam blicken sie zurück und entwerfen die Möglichkeiten des Glücks, der Freiheit und der Liebe im Jetzt, Hier und Heute.
Dabei stört sie keiner außer einem Engel.

Die Freiburger Schauspieler Simone Rosa Ott und Götz Koch
vergnügen sich im charmanten Innenhof des Wentzingerhauses
mit dem Akkordeonisten Hartmut Saam zwischen Apfelbutzen und Putzeimer
auf der unermüdlichen Suche nach dem Paradies.
Buch und Regie: Susanne Franz

täglich ab 23.Juli um 20:30 im Innenhof des Wentzingerhauses am Münsterplatz
der Hof ist überdacht!

Infos unter www.theaterlaune.de

==========================

21. Bewegung auf dem Ticketingmarkt: ReserviX übernimmt TicTec

Die in Freiburg ansässige ReserviX GmbH übernimmt ihren Mitbewerber TicTec und damit zugleich einige der wichtigsten Veranstalter, Veranstaltungshäuser und Eventlocations in  Baden-Württemberg. ReserviX wird damit zugleich zum Ticketing- und Vertriebspartner für einige der größten Festivals und Open Airs im Süden der Republik, darunter ROCK AM SEE, HOHENTWIELFESTIVAL SINGEN, ZMF und STIMMEN.

Mit dieser Übernahme setzt ReserviX die starke Expansion der vergangenen Jahre fort und baut seine Position als besonders innovatives, verlässliches und veranstalterfreundliches Ticketingsystem weiter aus.

Mit den bisherigen Tic-Tec-Kunden wie KOKO & DTK Entertainment GmbH sowie dem Burghof in Lörrach wurden langfristige Nutzungsverträge abgeschlossen. "Wir bündeln die Kräfte, statt uns  unnötigerweise Konkurrenz zu machen. Dieses Zusammengehen ist für uns mit Abstand die beste Lösung", sagt Helmut Bürgel, Geschäftsführer des Burghofs Lörrach, Direktor des Stimmen-Festivals und einer der Gründer von TicTec. Auch Armin Nissel, Geschäftsführer des Konzertveranstalters KOKO & DTK Entertainment GmbH, ist überzeugt: "Mit der Entscheidung für ReserviX haben wir die Weichen dafür gestellt, dass auch zukünftig ein unabhängiges Ticketsystem der wichtigste und größte Ticketanbieter in unserer Region bleibt. Für Konzertbesucher, Vorverkaufsstellen und Veranstalter ist damit der problemlose Zugang zu Tickets für die unterschiedlichsten Veranstaltungen grenzüberschreitend sichergestellt."

ReserviX übernimmt die bisherigen TicTec-Mitarbeiter. "TicTec wird von seinen Partnern in der Veranstaltungsbranche aufgrund der sehr persönlichen Betreuung geschätzt - daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern", so Johannes Tolle, neben seinem Kollegen Johannes Güntert einer der beiden Geschäftsführer von ReserviX.

ReserviX verfügt mittlerweile über ein Netz von ca. 1100 Vorverkaufsstellen und ist damit eines der wenigen bundesweit relevanten Ticketingsysteme.

Internet: www.reservix.net

==========================

22. Bombenfund in Freiburg

Mit einem ProlixletterExtra haben wir über die Entschärftung einr Fliegerbomge informirt. Die Badische Zeitung berichtet in einem Beitrag "Bombenfund hält Freiburg in Atem" ausführlich über das Geschehen - siehe hier:

http://www.badische-zeitung.de...bombenfund-...html

==========================

23. Requisiten gesucht!

Für unsere Inszenierung des Lustspiels „Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, mit der wir die diesjährigen, mittlerweile 34. Rathaushofspiele bestreiten werden, benötigen wir möglichst altmodische Ganzkörper-Herrenunterwäsche, vorne geknöpft. Sollten Sie uns mit damit unterstützen können, so möchten wir Sie bitten, sich an organisation@wallgraben-theater.com
zu wenden. Vielen Dank.
==========================

24. Freiburg i.Br.: Hiroshima, Nagasaki und die Atomkraft: strahlende Folgen

Zum öffentlichen Vortragsabend über "Strahlende Folgen: Die Atombomben-Opfer von Hiroshima und Nagasaki und die Atomkraft-Opfer vom Uranbergbau über Harrisburg, Tschernobyl bis zu Atomarbeitern und Kindern" laden ECOtrinova e.V., der Deutsch-Japanische Kulturverein Freiburg, die Ärzte der IPPNW-Regionalgruppe Freiburg, der u-asta an der Universität sowie weitere Partner herzlich ein für

Dienstag, 7. Juli 2009, 19:15 Uhr,
Hörsaal 1098 im Kollegiengebäude 1 der Universität Freiburg, Platz der Universität.

Es spricht Professorin Dr. Inge Schmitz-Feuerhake, Hannover, Gesellschaft für Strahlenschutz e.V.

Der Eintritt ist frei. Schirmherrin ist die Freiburger Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik.

Anlaß sind die am 6. und 9. August bevorstehenden 64. Jahrestage der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki und das Gedenken auch an weitere Strahlenopfergruppen. Weitere Veranstaltungspartner sind u.a. der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V., das Agenda21-Büro Freiburg und die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen.

==========================

25. Zuguterletzt

Wer den ProlixLetter bei Nichtgefallen abbestellen möchte: Auf der website www.prolixletter.de eMail-Adresse eingeben und abschicken. Zum Bestellen geht es übrigens wieder genauso. 

Wer erst seit kurzem den ProlixLetter bezieht und gerne ältere Ausgaben nachlesen will, findet auf unserer homepage auch unser Archiv. Viele Informationen und insbesondere die Webtipps sind für längere Zeit aktuell und sind natürlich auch zum Rumstöbern ganz interessant.

Gute Zeit – Daniel Jäger

===========================

Tipp zum Mittagstisch:

Unsere Übersicht von Gaststätten, die in Freiburg einen wechselnden Mittagstisch anbieten, umfasst zahlreiche Einträge und wird weiter vervollständigt.

Wer dazu weitere Anregungen oder auch Korrekturen hat, bitte mit dem Kontaktformular auf der website

www.mittagstisch-in-freiburg.de

===========================

Tipps für Privatunterkünfte auf Städtereisen:

Allein oder mit Partner unterwegs? Mal in Köln, München oder Berlin zwei oder drei Tage eine Städtereise machen, aber keine Lust auf ein Hotel oder eine Pension? Dann gibt es vielleicht ein Privatzimmer mit Frühstück zum günstigen Preis, das über Citybed gesucht, gefunden und gebucht werden kann ...

http://ger.citybed.de/?partnerid=1061

============================

Tipp bei Zimmersuche und Wohnungswechsel in Freiburg:

Mit der Onlineausgabe des Studienführers arbeien wir mit einem Studentischen Online- Wohnungsmarkt zusammen, mit dem kostenfrei und ganz leicht nach Wohnungen und WG Zimmern suchen kann oder Angebote eintragen.

http://www.prolix-studienfuehrer.de...Freiburg

=============================

Tipp zum Spritkostensparen und preiswert Reisen:
 
Die hohen Spritpreise sind ein guter Grund, wieder öfter Mitfahrgelenheiten anzubieten oder zu nutzen. Leider gibt es in Freiburg keine Mitfahrzentrale mehr, aber auf unserer Website sind aktuelle Angebote für Mitfahrgelegenheiten sofort zu finden:

http://www.prolix-studienfuehrer.de/Freiburg/mfg.php

=============================

ENDE

 
Versendet am: 03.07.2009  




zurück
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
kieser_banner1.jpg

Lisa K&ooml;llges

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger