Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Freiburg Art Fair (FAF)
15. + 16. Oktober 2021

Zweite Auflage der Kunstmesse Freiburg Art Fair: 60 regionale K├╝nstler_innen pr├Ąsentieren ihre Werke in der Messe Freiburg.
Exponate k├Ânnen direkt vor Ort beim jeweiligen K├╝nstler erworben und mitgenommen werden.

Am 15. und 16. Oktober 2021 findet in Halle 1 der Messe Freiburg die zweite Auflage der ÔÇ×Freiburg Art Fair (FAF)ÔÇť statt. Im Rahmen der diesj├Ąhrigen K├╝nstlermesse stellen 60 regionale K├╝nstlerinnen und K├╝nstler ihre Exponate in der Messe Freiburg aus. Bei den ausgestellten Exponaten handelt es sich um zeitgen├Âssische Kunst in vielf├Ąltigen Erscheinungsformen. Die FAF versteht sich als ProduzentenKunstmesse, bei der die Auseinandersetzung mit den Werken der Freiburger K├╝nstlerinnen und K├╝nstler im Mittelpunkt steht. Gleichzeitig bietet das Veranstaltungskonzept die Gelegenheit, Kunstobjekte an einem zentralen Ort auszustellen und diese den Besucherinnen und Besuchern direkt vor Ort zum Kauf anzubieten.

Bei der FAF handelt es sich um eine reine K├╝nstlermesse, die auf eine direkte Beteiligung von Galerien und die ├╝blichen Pr├Ąsentationsformen verzichtet: ÔÇ×In einem industriellen Ambiente werden die Ausstellungsobjekte f├╝r Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber auf ganz besondere Art pr├Ąsentiert und vermittelt. Die ausgestellten Exponate k├Ânnen direkt vor Ort erworben werdenÔÇť, so FWTM-Gesch├Ąftsf├╝hrer Daniel Strowitzki. ÔÇ×Mit der Realisierung der FAF konnten wir 2020 einen Beitrag zur Unterst├╝tzung der lokalen Kunstszene leisten und wir freuen uns sehr dar├╝ber, dass wir an den Erfolg des Vorjahres in diesem Jahr mit der zweiten Auflage der FAF ankn├╝pfen k├ÂnnenÔÇť.

ÔÇ×Bei der FAF wird au├čerdem ein gemeinschaftlich-sozialer Aspekt gepflegt: Die K├╝nstlerinnen und K├╝nstler teilen 30 Prozent des Gesamtgewinns untereinander auf. Die FAF wird somit auch daf├╝r genutzt, um als K├╝nstlerinnen und K├╝nstler in diesen Zeiten f├╝reinander einzustehenÔÇť, so Ben H├╝bsch, Sprecher der FAF GbR, die die Freiburg Art Fair gemeinsam mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) veranstaltet.

Um die Bedeutung der lokalen Kulturszene und den Ruf als kulturell vielf├Ąltige Stadt nicht nur in Baden-W├╝rttemberg, sondern bundesweit und ├╝ber die Grenzen Deutschlands hinaus st├Ąrken zu k├Ânnen, spielt auch die bildende Kunst eine wichtige Rolle. Sie erf├╝llt eine wichtige identit├Ątsstiftende Funktion f├╝r die Stadtgesellschaft. Mit dem kreativen Ansatz der FAF entstand eine neue, zentrale Pr├Ąsentations- und Verkaufsplattform in der
Messe Freiburg.

Das bew├Ąhrte und erfolgreiche Konzept der FAF wird in der zweiten Auflage weitgehend beibehalten und gleichzeitig mit einigen Erneuerungen aktualisiert.

So wurde die FAF-GbR auf sechs Personen und der FAF-Beirat auf drei Personen erweitert. ÔÇ×Erfreulich ist auch die Steigerung hinsichtlich der Anzahl teilnehmender K├╝nstlerinnen und K├╝nstler bei gleichzeitig sichtbarer Verj├╝ngung und zunehmendem FrauenanteilÔÇť, so Ben H├╝bsch. ÔÇ×In einer Zeit, in der Kunst oftmals nur noch wegen ihrer absurd hohen Preise in die Presse kommt, setzt die FAF nicht auf Geld, sondern auf Inhalte.ÔÇť

Alle vertretenen K├╝nstlerinnen und K├╝nstler werden ├╝ber den gesamten Zeitraum der Messe anwesend sein. Sie suchen den pers├Ânlichen Kontakt mit den Besuchern und setzen sich gerne mit dem Publikum ├╝ber ihre Arbeiten auseinander. Sie stammen aus der Region und arbeiten in der Region. Hierbei verstehen sich als Teil eines gro├čen k├╝nstlerischen Netzwerks, das weit ├╝ber die Region hinausreicht.

In der Halle werden konstant ├╝ber 400 Kunstwerke zeitgen├Âssischer Kunst aller Gattungen und Stile zu sehen sein. Wie im vergangenen Jahr pr├Ąsentieren alle beteiligten K├╝nstlerinnen und K├╝nstler ihre Arbeiten auf B├╝hnenpodesten, die an den W├Ąnden ringsum in der Halle aufgestellt werden. Skulpturen finden ihren Platz im weitl├Ąufigen Innenraum der Halle. Die meisten Werke erwarten die Veranstalter in der Preisklasse bis 5000 Euro, es wird aber auch wieder eine Wand mit Arbeiten f├╝r unter 500 Euro geben.
 
Eintrag vom: 13.10.2021  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger