Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Mit der Stadtbahn zum SC Spiel – und wieder zurück
Wenn das Europa-Park-Stadion am 7. Oktober mit dem Testspiel gegen den FC St. Pauli eingeweiht wird, dann hat auch der Stadtbahnverkehr zur neuen Arena seine Feuerprobe. Abgewickelt wird die An- und Abreise über die Dreifach-Haltestelle „Europa-Park-Stadion“. Die Sonderfahrten für die Fußballfans starten wie bisher schon gewohnt etwa drei Stunden vor Spielbeginn.

Die Anreise:

Bei Heimspielten des Sportclub Freiburg, werden auf der Stadtbahnstrecke zum Europa-Park-Stadion – Fahrtrichtung Messe – durch die Freiburger Verkehrs AG (VAG) viele zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt.

Die Stadtbahnlinie 4 wird an diesen Tagen durch vier Sonderlinien verstärkt, mit denen man aus allen Himmelsrichtungen zum Stadion anreisen kann:

Bertoldsbrunnen (Halteposition der Linie 4 Richtung Messe) – Stadttheater – Hauptbahnhof und von dort als Eilzug ohne Halt bis Europa-Park-Stadion
Zähringen - Hornusstraße - Friedrich-Ebert-Platz und von dort als Eilzug ohne Halt bis Europa-Park-Stadion
Landwasser - Paduaallee - Runzmattenweg und von dort als Eilzug ohne Halt bis Europa-Park-Stadion
Haid (Munzinger Straße) über Bissierstraße und Rathaus im Stühlinger bis Europa-Park-Stadion. Auf diesem Fahrweg wird an allen Haltestellen gehalten.

Der Ausstieg am Stadion ist immer in Fahrtrichtung links.
Die VAG betont ausdrücklich, dass es nicht sinnvoll ist, erst an der Haltestelle „Rathaus im Stühlinger“ auf eine der Sonderlinien umzusteigen, da die meisten Fahrzeuge dort nicht halten, sondern schon als Eilzüge Richtung Stadion unterwegs sind.

Nach dem Spiel
Auch nach dem Spiel starten die Sonderzüge von der Haltestelle „Europa-Park-Stadion“ aus in alle Himmelsrichtungen. Dabei fahren die Stadtbahnwagen von den drei dort direkt hintereinander befindlichen Haltestellenpositionen aus jeweils in unterschiedliche Richtungen. Welchen Korridor man zu einer der drei Haltestellen für die Rückfahrt am besten wählt, erfährt man durch das Besucherleitsystem, dessen dynamische Fahrtzielangaben an der Schilderbrücke über den Zugangsbereichen anzeigen, von welchem Bahnsteig aus in welche Richtung gefahren wird.

Die Sonderverkehre fahren auf folgenden Strecken:
Bahnsteig A: Ohne Zwischenhalt bis „Friedrich-Ebert-Platz“ und von dort weiter bis Hornusstraße und Zähringen
Bahnsteig B: im Wechsel
Ohne Zwischenhalt bis „Rathaus im Stühlinger“ und von dort weiter bis Paduaallee und Landwasser
Ohne Zwischenhalt bis „Rathaus im Stühlinger“ und von dort weiter bis Bissierstraße und Haid (Munzinger Straße)
Bahnsteig C: Ohne Zwischenhalt bis „Rathaus im Stühlinger“ und weiter bis Hauptbahnhof und Bertoldsbrunnen
Die Sonderzüge starten alle ab der Stadionhaltestelle. Ein Zustieg an der Endhaltestelle „Messe“ ist nicht möglich.

SC-Eintrittskarte = Fahrausweis
Natürlich gilt auch bei der Fahrt zum neuen Stadion die Eintrittskarte ab drei Stunden vor dem Spiel und bis drei Stunden nach dem Spiel als Fahrausweis für die Hin- und Rückfahrt im gesamten Gebiet des Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF).
 
Eintrag vom: 03.10.2021  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger