Prolixletter
Sonntag, 28. November 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Europäische Mobilitätswoche: Aktionstage in Freiburg
Am 16. und 17. September gibt es auf dem Platz der Alten Synagoge zahlreiche Angebote

Sicherheitstraining, Fahrrad-Check, Überschlagsimulator „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“, das ist das Motto der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche. Auch die Stadt Freiburg beteiligt sich in diesem Jahr mit zwei Aktionstagen. Diese finden am 16. und 17. September auf dem Platz der Alten Synagoge jeweils von 12 bis 18 Uhr statt. Dabei werden städtische und eine ganze Reihe externer Akteure mit vielen Angeboten rund um das Thema Sicherheit im Verkehr mitwirken. So gibt es etwa ein Fahrsicherheitstraining, einen kostenlosen Fahrrad-Check, Infostände und einen Überschlagsimulator.

„Die Europäische Mobilitätswoche ist eine tolle Gelegenheit, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Bei allen Veränderungen, die uns derzeit im Bereich der Mobilität beschäftigen: Verkehrssicherheit ist ein Thema, das auch in Zukunft von großer Bedeutung sein wird. Ich persönlich freue mich besonders, dass sich trotz der Einschränkungen durch Corona so viele Akteure gemeinsam mit der Stadt engagieren, um die Aktionstage mit Leben zu füllen“, so Bürgermeister Martin Haag.

Donnerstag, 16. September, ist dem Thema Fuß- und Radverkehr gewidmet. Neben Infoständen, werden Fahrräder, Lastenräder und Rikschas auf dem Veranstaltungsgelände ausgestellt, die für kurze Probefahrten genutzt werden können. Zudem wird an einem Stand ein Fahrrad-Check mit kleinen Reparaturen angeboten. Der ADFC bietet einen Schnupperkurs zur Verkehrssicherheit auf dem Rad. Außerdem gibt es Informationen der Stadt zu den zahlreichen Maßnahmen, die die Verwaltung gerade für den Fuß- und Radverkehr angeht. Hier werden in kurzer Zeit rund16 Millionen Euro investiert, zahlreiche Radwege verbessert und verbreitert, es fließt viel Geld und Planung in die Sicherheit und den Komfort für Radfahrende und zu Fuß Gehende.

Freitag, 17. September, liegt der Schwerpunkt auf dem Kraftfahrzeugverkehr. Dazu gehören der Öffentliche Nahverkehr, das Verkehrsgewerbe und der motorisierte Individualverkehr. Neben Infoständen werden verschiedene Fahrzeuge, darunter ein Linienbus, ein LKW und ein Rollstuhltaxi zu sehen sein, außerdem ein Überschlagsimulator. Der Simulator vermittelt ein Gefühl nach dem Unfall und lehrt, einen kühlen Kopf in einer Extremsituation zu behalten. Die Polizei ist zudem mit Präventionsarbeit zu Drogen und Alkohol im Verkehr vor Ort.

Die Kampagne der Europäischen Kommission findet jedes Jahr vom 16. bis zum 22. September statt. Kommunen aus ganz Europa werben dabei bei für nachhaltige Mobilität und innovative Verkehrslösungen. Die Kampagne soll dazu anregen, mit Menschen vor Ort zu den Themen Sicherheit und Gesundheit im Verkehr ins Gespräch zu kommen. In Freiburg werden sich neben der Stadtverwaltung folgende Akteure einbringen: VAG, Polizeipräsidium Freiburg, ADFC, FUSS e.V., Bike Bridge, Bud`s Bikes, Fuß- und Radentscheid Freiburg, Verband des Verkehrsgewerbes Baden, ADAC

Alle Angebote sind kostenlos, auf dem Veranstaltungsgelände auf dem Platz der Alten Synagoge gilt Maskenpflicht und die 3-G-Regel (Zugang nur für Geimpfte, Genesene und Getestete).
 
Eintrag vom: 11.09.2021  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger