Prolixletter
Freitag, 23. April 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


Bioökonomie findet Stadt
Bauzaunausstellung in neun deutschen Städten © proWissen
 
Bioökonomie findet Stadt
Karlsruhe ab Mai Teil von bundesweiter Open-Air-Ausstellung

In Zeiten, in denen Museen geschlossen sind, geht die Wissenschaft auf die Stra√üe. Dazu pr√§sentiert der Verein "proWissen Potsdam" gemeinsam mit dem Verein "science2public ‚Äď Gesellschaft f√ľr Wissenschaftskommunikation" in Halle (Saale) ab Mai bundesweit die Themen Bio√∂konomie und Innovationsforschung an Bauz√§unen in neun deutschen St√§dten. Die Aktion l√§uft unter dem Titel "Bio√∂konomie findet Stadt".

In Karlsruhe k√∂nnen sich Vorbeigehende dann unter anderem √ľber das Projekt "reFuels ‚Äď Kraftstoffe neu denken" informieren. Hierbei geht es um regenerative biogene oder strombasierte Kraftstoffe, welche dazu beitragen, eine CO‚āā-neutrale Mobilit√§t zu erzielen. Vorgestellt wird das Projekt vom Karlsruher Institut f√ľr Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsb√ľro der Stadt Karlsruhe.

Auch in den St√§dten Bochum, Bielefeld, Bremen, Halle (Saale), Oldenburg, Potsdam, Regensburg und Siegen k√∂nnen sich Interessierte √ľber spannende urbane Projekte informieren. Alle St√§dte sind Mitglieder im Strategiekreis "Wissenschaft in der Stadt!" (WISTA). Neben den Bauzaunausstellungen wird es in allen neun teilnehmenden St√§dten Veranstaltungen rund um das Thema "Bio√∂konomie findet Stadt" geben. Diese werden gestreamt, aufgezeichnet und sind sp√§ter als audiovisuelle Beitr√§ge im Internet auf www.wissenschaft-in-der-stadt.de verf√ľgbar.

Nachhaltig geht es bei diesem Projekt nicht nur inhaltlich zu: Die Bauzaunbanner bestehen zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen und werden nach Ende der Ausstellung im Rahmen von Kunst-Projekten wiederverwertet.

Hintergrund:
Wie k√∂nnen wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das Wissenschaftsjahr 2020/21 ‚Äď Bio√∂konomie h√§lt Antworten auf diese Frage bereit. B√ľrgerinnen und B√ľrger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielf√§ltigen Formaten wird das Konzept der Bio√∂konomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums f√ľr Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Weitere Informationen unter wissenschaftsjahr.de und wis-potsdam.de.
Mehr
Eintrag vom: 07.04.2021  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg
jenne_web_dez2015.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger