Prolixletter
Mittwoch, 20. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Zu wenig Regen: Bäume leiden unter Trockenheit
Das Garten- und Tiefbauamt muss Straßenbäume gießen und bittet um Mithilfe

Trotz des Regens Ende Mai und Anfang Juni hat das Jahr mit einem zu warmen und trockenen Fr√ľhling begonnen. Die B√§ume im Stadtgebiet leiden noch unter den Folgen der beiden vergangenen trockenen Sommer und brauchen in der Vegetationsperiode f√ľr ein gesundes Wachstum mehr Wasser. Die Stadtverwaltung gie√üt deshalb die Stra√üenb√§ume und bittet zus√§tzlich um die Unterst√ľtzung der Freiburger und Freiburgerinnen.

Insgesamt ist die bisher im Jahr 2020 gefallene Regenmenge f√ľr das Wachstum der B√§ume zu gering und bleibt deutlich hinter dem langj√§hrigen Jahresmittel zur√ľck. Deshalb bef√ľrchtet das Garten- und Tiefbauamt (GuT), dass viele B√§ume Trockensch√§den erleiden oder sogar absterben. W√§hrend √§ltere B√§ume mit einem ausgepr√§gten Wurzelwerk eine Trockenperiode √ľberbr√ľcken k√∂nnen, m√ľssen Jungb√§ume mit Wasser versorgt werden. Erst wenn diese ein ausreichend dichtes und tiefes Wurzelwerk ausgebildet haben, k√∂nnen sie die Feuchtigkeit aus tieferen Erdschichten nutzen.

Zurzeit ist das GuT deshalb t√§glich mit dem sogenannten Gie√üwagen unterwegs und bew√§ssert die Jungb√§ume kontinuierlich, auch wenn es zwischendurch einmal regnet. Da die Kapazit√§ten des Amts nicht ausreichen, um alle Jungb√§ume im Stadtgebiet zu gie√üen, m√ľssen zus√§tzlich Fremdfirmen aushelfen. Auf diese Weise werden rund 600 B√§ume pro Woche mit 200 Liter Wasser pro Gie√ügang versorgt. Wie in vielen anderen Gro√üst√§dten ist auch in Freiburg das GuT f√ľr die Mithilfe aus der Bev√∂lkerung sehr dankbar. Insbesondere die stressgeplagten Stra√üenb√§ume haben unter dem Klimawandel zu leiden. Trotz ausgefeiltem Gie√üprogramm und Verst√§rkung durch Fremdfirmen tut den Stra√üenb√§umen jeder zus√§tzliche Liter Wasser gut. Das GuT bittet deshalb die B√ľrger und B√ľrgerinnen darum, die Stra√üenb√§ume vor der Haust√ľr im Rahmen ihrer M√∂glichkeiten zu w√§ssern. Das geht auch ganz einfach mit der Gie√ükanne oder mit dem Gartenschlauch.

B√ľrgermeister Martin Haag bittet die Bev√∂lkerung um Unterst√ľtzung: ‚ÄěHelfen Sie uns soweit es Ihnen m√∂glich ist, die B√§ume besonders in den Zeiten der Trockenheit mit dem notwendigen Wasser zu versorgen. Diese Aktion soll die Stadt gr√ľn und lebenswert zu halten, um f√ľr Bewohnerinnen und Bewohner wie auch Touristen gleicherma√üen attraktiv zu bleiben.‚Äú In den Abend- und Morgenstunden k√∂nnen die B√§ume das Wasser am besten aufnehmen.
 
Eintrag vom: 23.06.2020  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger