Prolixletter
Sonntag, 28. November 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
In der Freiburger M├╝nsterkrippe steht ein evangelischer Pfarrer
Freiburg (gh). ├ťberraschendes ist seit einigen Tagen bei den Krippenfiguren zu sehen, die seit rund drei Jahren im Freiburger M├╝nster in der Weihnachtszeit aufgestellt werden. Rechts vom Stall, in dem ab Heilig Abend auch Maria und Josef mit dem Christkind aufgestellt sind, wird ein Kamel von einem freundlich dreinblickenden Mann lose am Z├╝gel gef├╝hrt. Der Mann tr├Ągt unter seinem Mantel eindeutig einen schwarzen Talar mit wei├čem Beffchen, hat in der Hand ein aufgeschlagenes Buch und auf der Nase eine beinahe moderne Brille, ein evangelischer Pfarrer.

Bei genauerer Betrachtung sind im Gesicht der Figur deutlich die Z├╝ge des Dekans der evangelischen Kirche Freiburgs, Markus Engelhardt zu erkennen. Mit neugierigem Blick sieht er die Krippenbesucher an, als ob er ihnen sagen wollte, "schaut her, was hier dargestellt ist, steht in diesem Buch, in der Bibel".

Bereits in der Weihnachtszeit im letzten Jahr war Freiburgs Erzbischof Robert Zollitsch zu der Ehre gekommen als einer der Hirten in geschnitzter Form in der M├╝nsterkrippe zu erscheinen. Auch ein Hund, ein Collie, der als Haustier eines der Geistlichen in der Herrenstra├če, in der viele katholische W├╝rdentr├Ąger wohnen, identifiziert wurde, war damals neben den Schafen aufgestellt worden. Den Auftrag, diese biblischen und au├čerbiblischen Krippenfiguren zu schnitzen, hat der Freiburger Dompfarrer Claudius Stoffel gegeben. Wie schon voriges Jahr macht es dem katholischen Dekan sichtlich Freude mit neuen Figuren bei der M├╝nsterkrippe f├╝r ├ťberraschung zu sorgen.

Die etwa 1,25 Meter hohen Schnitzfiguren vom Erzbischof und vom evangelischen Pfarrer sorgen im M├╝nster f├╝r Gespr├Ąchsstoff. Weil der evangelische Dekan in Freiburg erst seit vier Jahren im Amt ist, wird er aber anders als Bischof Zollitsch, nur von wenigen Besuchern als Freiburger Dekan erkannt. Eindeutig ist jedoch, es ist ein Geistlicher der protestantischen Kirche, der zum Stallt mir der Krippe unterwegs ist.

Die Figuren hat der Tiroler K├╝nstler Erich Senoner aus St. Ulrich im Gr├Âdnertal geschnitzt. Er hat dazu das Holz der Zirbelkiefer verwendet, ein Baum der in den Alpen und besonders in S├╝dtirol zu Hause ist. Die Krippe im Freiburger M├╝nster ist noch etwa bis Mitte Januar aufgebaut.
 
Eintrag vom: 26.12.2010  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger