Prolixletter
Sonntag, 28. November 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Immobilienfinanzierung: Anschlusskredite gibt es schon ab 0,26 Prozent
Das Coronavirus bringt auch Unsicherheit f├╝r Immobilienbesitzer. Wer jetzt einen ´╗┐Anschlusskredit abschlie├čt, sichert sich Topkonditionen f├╝r die Zukunft und kann ruhiger schlafen. Viele Immobilienbesitzer zahlen f├╝r ihr aktuelles Darlehen noch 3 bis 5 Prozent im Jahr, bei einem Anschlusskredit sind einige Banken inzwischen mit 0,5 Prozent zufrieden, das g├╝nstigste Angebot liegt im Modellfall mit 10-j├Ąhriger Zinsbindung sogar bei nur 0,26 Prozent. Das zeigt eine Untersuchung von Finanztest.

Die besten Angebote bekommt, wer seinen aktuellen Kredit innerhalb eines Jahres abl├Âsen kann. Die meisten Banken reservieren Konditionen sechs Monate lang im Voraus ohne Zusatzkosten, einige sogar bis zu zw├Âlf Monate.

Doch auch wer erst sp├Ąter aus seiner Zinsbindung herauskommt, kann sich jetzt niedrige Zinsen sichern und so Planungssicherheit verschaffen. Bis zu f├╝nf Jahre im Voraus reservieren Banken jetzige Zinsen, allerdings gegen einen Zinsaufschlag. Dieser lag je nach Modellfall bei 0,2 bis 0,6 Prozentpunkten. Je l├Ąnger die Vorlaufzeit, desto h├Âher.

Vergleichen lohnt sich in jedem Fall. Die Tester stie├čen auf Unterschiede zwischen g├╝nstigstem und teuerstem Anbieter von bis zu 16.741 Euro. Kunden sollten sich nicht nur an die Hausbank wenden, sondern sich auch bei der Konkurrenz umschauen. Schon wenn die Zinsen dort um 0,1 bis 0,2 Prozentpunkte niedriger sind, lohnt es sich laut Finanztest meist umzuschulden.

Der Test Anschlusskredite findet sich in der ´╗┐Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter ´╗┐www.test.de/anschlusskredite abrufbar.
Mehr
Eintrag vom: 26.04.2020  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger