Prolixletter
Donnerstag, 23. Januar 2020
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr


 
Die Notversorgung klappt
Das Amt für städtische Kindertageseinrichtungen bringt Kinder nach dem Brand in der Kita Landwasser anderweitig unter

Freiburg. Nach dem Brand in der Kita Landwasser klappt die Notversorgung. Das Amt für städtische Kindertageseinrichtungen konnte die Kinder der betroffenen Kita anderweitig unterbringen, sein Angebot für die ersten beiden Kita-Wochen des neuen Jahres (7. bis 17. Januar) wurde fast vollständig angenommen.

Die Versorgung ab der dritten Woche (ab 20. Januar) ist wie folgt geplant. Eine Gruppe bleibt in der Kita am Auwald, je eine Gruppe wird in der Kita am Seepark, in der Kita am Eschholzpark, im Kinderhaus Taka-Tuka-Land im Rieselfeld und in der Kita Wirbelwind in Weingarten untergebracht. Wenn ihre Eltern das wünschen, können Kinder, die bisher in der Waldgruppe in Hochdorf untergebracht wurden, dieses Angebot weiter in Anspruch nehmen. Zudem stehen auch einige Plätze in der Kita Sprungbrett im Zehntsteinweg zur Verfügung.

Ab 20. Januar werden damit alle Kinder der Kita Landwasser und die Kinder, die neu aufgenommen werden (Eingewöhnungskinder), versorgt. Insgesamt sind das dann 98 Kinder. Die Auslagerung wurde mit der zuständigen Behörde, dem Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS), bereits besprochen. Der KVJS muss die Auslagerung noch schriftlich bestätigen. Sobald dieses Schreiben vorliegt, werden die Eltern informiert.

Darüber hinaus wird geprüft, ob es auch Ausweichmöglichkeiten im Sozialraum gibt. Die Hürden hierfür sind hoch, da die räumlichen Begebenheiten sich i.d.R. nicht für Kleinkinder eignen. Zum 20. Januar kommen diese Ausweichmöglichkeiten daher nicht in Betracht.

Bei der Einteilung der Kinder auf die verschiedenen Räume sind drei Prinzipien relevant: Geschwisterkinder werden möglichst gemeinsam untergebracht; die Bezugserzieherinnen betreuen möglichst „ihre“ Bezugskinder; und die bisher gebuchten Öffnungszeiten (verlängert oder ganztags) können weiterhin in Anspruch genommen werden.

Die Eltern erhalten regelmäßig per Mail und per Aushang an der Kita die relevanten Informationen. Die Leitung bzw. Fachkräfte aus der Kita Landwasser haben im Telekom-Gebäude (Berliner Allee 1) ein Büro bezogen und sind für die Eltern telefonisch erreichbar. Am Dienstag, 14. Januar, um 19 Uhr findet in der Albert-SchweitzerSchule ein Elternabend mit Teilnahme der Verwaltung statt.
 
Eintrag vom: 13.01.2020  




zurück
kieser_banner2.jpg
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg
jenne_web_dez2015.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger