Prolixletter
Dienstag, 19. März 2019
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr


 
Die Stadtbahn Rotteckring: Meilenstein der Innenstadtentwicklung
Freiburg. Die Stadtbahn Rotteckring ist ein wesentlicher Meilenstein der Westerweiterung der Freiburger Innenstadt. Sie erschlie├čt die bis zur Bismarckallee gewachsene Innenstadt fl├Ąchig mit ├ľffentlichem Nahverkehr. An der Haltestelle ÔÇ×StadttheaterÔÇť ist ein neuer barrierefreier Umsteigknoten entstanden, der den Bertoldsbrunnen als zentralen Stra├čenbahnknotenpunkt Freiburgs entlastet. Hier wird k├╝nftig die Stadtbahnlinie 5, aus dem Rieselfeld und aus Haslach kommend, ins Herz der Stadt gef├╝hrt.

Die Rottecklinie ist Teil des Gesamtvorhabens ÔÇ×Stadtbahn Vauban-Rotteckring-MesseÔÇť und wird von Bund und Land zusammen mit 85 % der f├Ârderf├Ąhigen Kosten bezuschusst.

Aus betrieblicher und ÔÇ×netzstrategischerÔÇť Sicht ist der neue Stadtbahnabschnitt f├╝r die VAG von gro├čer Bedeutung. Mit der zus├Ątzlichen S├╝d-Nord-Strecke in der Innenstadt wird der Bereich am Bertoldsbrunnen entlastet und erlaubt nun im ganzen Netz engere Fahrplantaktungen. Mit dem neuen Streckenabschnitt ergibt sich f├╝r den Stadtbahnverkehr zudem mehr Flexibilit├Ąt im Falle von St├Ârungen und Veranstaltungen.

Seit dem Baubeginn im M├Ąrz 2015 ist von der Kronenstra├če ├╝ber den Rotteckring bis hin zum Europaplatz die neue, 1,9 Kilometer lange Stadtbahnstrecke gewachsen. Auf rund zwei Dritteln ihre L├Ąnge ist sie als freiburgtypisches Rasengleis ausgef├╝hrt, auf dem die Stra├čenbahnen leiser und vibrationsarm rollen.

Die f├╝nf neuen, barrierefreien Haltestellen bieten Innenstadtbesucherinnen und -besuchern nun noch mehr umweltfreundliche Mobilit├Ątsoptionen und erm├Âglichen es, immer m├Âglichst nahe am gew├╝nschten Ziel ein- und auszusteigen.

Tats├Ąchlich ist der ÔÇ×Erschlie├čungseffektÔÇť der neuen Linie enorm. Von der Reiterstra├če kommend f├╝hrt die Strecke unter anderem an der Angell-Akademie und dem Rotteckgymnasium vorbei, um dann, nach ├ťberquerung der Kronenbr├╝cke, viele Universit├Ątsinstitute und -einrichtungen mitsamt der Mensa und der Bibliothek zu erschlie├čen. N├Ârdlich der Bertoldstra├če hei├čen die Anlieger zum Beispiel St. Ursula Gymnasium, Colombi Park, Arch├Ąologisches Museum, VHS oder ADAC. Auch das Rektorat der Universit├Ąt hat nun endliche eine Stadtbahnhaltestelle direkt vor der T├╝r.

Im Friedrichring finden sich zahllose Gesch├Ąfte aller Art, Gastronomiebetriebe und Hotels. Hier wurde auch dank des Stadtbahnbaus eine ehemals schwierige Verkehrsf├╝hrung radikal vereinfacht und zugleich Platz f├╝r eine gro├čfl├Ąchige Erweiterung des Fu├čg├Ąngerbereiches in der n├Ârdlichen Kaiser-Joseph-Stra├če erreicht. Au├čerdem verbessert der Umbau der Haltestelle ÔÇ×SiegesdenkmalÔÇť den Komfort f├╝r die Fahrg├Ąste der Freiburger Verkehrs AG (VAG) erheblich. Dies gilt insbesondere auch f├╝r Menschen mit eingeschr├Ąnkter Mobilit├Ąt.

Am neu entstandenen urbanen Europaplatz ist mit dem markanten Pavillon f├╝r Einheimische wie f├╝r G├Ąste der Stadt eine neue Landmarke, ein neuer Orientierungspunkt entstanden, der auch f├╝r die VAG drei wichtige Funktionen beinhaltet: Im Untergeschoss des Geb├Ąudes befinden sich Technikr├Ąume f├╝r die Stromversorgung der Stadtbahnstrecken. Au├čerdem ist dort auch ein Sozialraum, in dem sich Fahrerinnen und Fahrer aufhalten k├Ânnen. Rund um den Pavillon ist eine kombinierte Bus- und Stadtbahnhaltestelle entstanden und im architektonisch geschwungenen Dach befindet sich eine Ladeeinrichtung f├╝r Elektrobusse.

Die Umgestaltung des Rotteck- und Friedrichrings mitsamt dem Platz rund um das Siegesdenkmal ist zweifellos eines der wichtigsten stadtgestalterischen und Stadtbild pr├Ągenden Projekte in Freiburg seit Einf├╝hrung der Fu├čg├Ąngerzone in den fr├╝hen siebziger Jahren. Der ehemalige, trennende Innenstadtring wurde f├╝r die Menschen zur├╝ckgewonnen und zugleich entstanden viele urbane Fl├Ąchen. Entlang der Stadtbahnstrecke entwickelten sich Pl├Ątze und verkehrsberuhigte Stadtr├Ąume mit idealen Bedingungen f├╝r Fahrradfahrende und zu Fu├č Gehende. Erneut wurde deutlich, wie die Entscheidung f├╝r den Bau einer Stadtbahn zu vielen Folgeinvestitionen entlang der Strecke und zu einer Aufwertung gro├čer Bereiche der Stadt f├╝hrt.
 
Eintrag vom: 12.03.2019  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg
jenne_web_dez2015.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger