Prolixletter
Mittwoch, 12. Dezember 2018
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr


Stummfilm mit Konzert
Panzerkreuzer Potemkin: Ensemble SurPlus (c) Magdalena Wagner
 
Stummfilm mit Konzert
Ensemble Surplus: Panzerkreuzer Potemkin

Mi 19.12. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Aus Anlass des 20. Jahrestags der Revolution von 1905 greift Sergei Eisenstein in seinem epochemachenden Stummfilm Panzerkreuzer Potemkin die Ereignisse eines Matrosenaufstandes in Odessa im Sommer des Revolutionsjahrs auf. Die dabei eingesetzten filmischen Mittel der Montage und der Inszenierung von Massen (insbesondere in der berĂĽhmten Szene des Massakers auf der Hafentreppe) hatten starken Einfluss auf die Entwicklung filmischer Ă„sthetik im 20. Jahrhundert und beeindrucken in ihrer ĂĽber die propagandistische Wucht weit hinausgehenden Wirkung bis heute.

Eisenstein äußerte die Erwartung, dass die Musik zu seinem Film von jeder nachfolgenden Generation neu geschaffen werden sollte, um diese Wirkung (auch und vor allem in ihren propagandistischen Aspekten) zu aktualisieren.

Der Freiburger Komponist Cornelius Schwehr, der seit 1986 mehr als 30 Arbeiten im Spannungsfeld von Musik und Film geschaffen und an der Musikhochschule einen Studiengang für Filmmusik aufgebaut hat, verfasste 2006 einen der jüngsten Beiträge zu dieser musikalischen Fortschreibung, den das Ensemble SurPlus nun in einer Fassung für Kammerensemble aufführen wird. Die Musik, so der Komponist, „folgt der Architektur des Films […], nimmt diese ernst, macht sie sich also zu eigen.“ So ist sie in der Lage, ihre für Eisenstein durchaus bedeutsame manipulative Funktion zu unterlaufen und dem Bildgeschehen als ein die wechselseitige Wahrnehmung fördernder Kontrapunkt gegenüberzutreten.

Programm:
Sergei Eisenstein Panzerkreuzer Potemkin (1925)
mit der Musik von Cornelius Schwehr (2006, Fassung fĂĽr Kammerensemble 2012)

MIT
Bettina Berger – Flöten, Nicola Miorada – Klarinetten, Bodo Friedrich – Viola, Beverley Ellis – Cello, NN – Kontrabass, Daniel Lorenzo – Klavier, Olaf Tzschoppe – Schlagzeug, Erich Wagner – Leitung

Gefördert von Kulturamt der Stadt Freiburg, Regierungspräsidium Freiburg

Eintritt 12,00 / 8,00 €
 
Eintrag vom: 04.12.2018  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg
jenne_web_dez2015.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger