Prolixletter
Sonntag, 28. November 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
WRF BUSINESS TALK: Innovationen neu denken
50 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich beim BUSINESS TALK zum Thema „Innovationen neu denken“, der von der Wirtschaftsförderung Region Freiburg (WRF) in Kooperation mit der IHK SĂŒdlicher Oberrhein und badenova am Mittwoch 09. Mai 2018 veranstaltet wurde.

Erfolgreiche Unternehmen sind innovationsgetrieben, schneller als ihre Mitbewerber, vor allem, weil sie sich und ihre Prozesse und Routinen immer wieder auf den PrĂŒfstand stellen und diese neu ausrichten. „Dies ist auch der Grund, warum mittelstĂ€ndische und große Unternehmen immer wieder intern und extern neue Innovationsimpulse suchen und sich auch mit Start-ups vernetzen, kooperieren oder einfach von der neu aufkommenden „Start-up Kultur“ und des sogenannten „kreativen Milieus“ inspirieren lassen“, stellte WRF-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hanna Böhme bei der BegrĂŒĂŸung der GĂ€ste fest. Es kann sich daher fĂŒr etablierte Unternehmen durchaus lohnen, sich mit AnsĂ€tzen zu beschĂ€ftigen, die sich in der „Start-up-Szene“ bereits bewĂ€hrt haben, wie z.B. Co-Working-Spaces, Ecosystems, Design-ThinkingProzesse, Open-Innovation-Konzepte, digitale Work-Space oder Community-Space.

Dazu stellte Herr Markus Köster den vom Land Baden-WĂŒrttemberg geförderten Start-up BW Accelerator „BadenCampus“ vor. Der Baden-Campus (BC) versteht sich als Enabler fĂŒr wissens- und technologiebasierte GrĂŒndungen und Innovationen. Durch die intelligente Verbindung von Innovation, Raum und Vernetzung wurde ein einzigartiges Innovationsökosystem geschaffen an dem GrĂŒndungsinteressierte, Unternehmen, Kommunen sowie Investoren partizipieren können. Die GrĂŒndungsideen von 16 Start-up Teams werden derzeit im BC-Accelerator Programm gefördert.

In einer von, Michael Bertram, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der IHK SĂŒdlicher Oberrhein, moderierten Talk-Runde tauschten sich anschließend Andreas Seltmann (Mitglied der GeschĂ€ftsleitung Hekatron), Frank Steinhoff (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Knoll Gruppe), Gökhan Balkis (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Franz Morat Group) und Dieter Franki (Senior Director QARA, Stryker Leibinger) zu Innovationen und ihren EinschĂ€tzungen und Erfahrungen mit Start-Ups aus. So erklĂ€rte Dieter Franki von Stryker, z.B., wie durch „Open Innovation“ Entwicklungszyklen verkĂŒrzt und grĂ¶ĂŸere Realisierungschancen erzielt werden. Bei der Planung des im Bau befindlichen neuen Innovationszentrums von Stryker wird Raum fĂŒr Konzentration, Kollaboration und Kooperation geschaffen, um so KreativitĂ€t und Innovation zu fördern.

„Wir betrachten Innovationen ganzheitlich – nicht nur unsere Produkte und Dienstleistungen mĂŒssen innovativ sein, sondern auch unsere Prozesse. Nur so können wir die Kunden- und Marktanforderungen erfĂŒllen und unseren Erfolg nachhaltig sichern.“, erlĂ€utert Gökhan Balkis, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Framo Morat deren Innovationsprozess

„Startups und Mittelstand können beide voneinander lernen. Im Kern geht es heute in Zeiten des Umbruchs darum, das eigene GeschĂ€ftsmodell permanent auf den PrĂŒfstand zu stellen und weiterzuentwickeln“ ist das Schlusszitat von Moderator Bertram.

Über die Wirtschaftsförderung Region Freiburg (WRF):
Die im Jahr 1994 gegrĂŒndete WRF zĂ€hlt 57 Mitglieder, darunter neben der Stadt Freiburg und den beiden angrenzenden Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen, 32 StĂ€dte und Gemeinden sowie Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken aus den beiden Landkreisen und Kammern, VerbĂ€nde, Institutionen. Das Hauptanliegen der WRF ist die Vernetzung von Politik und Wirtschaft, die Entwicklung der regionalwirtschaftlichen Potenziale, das nationale und internationale Standortmarketing und die Förderung regionaler StĂ€rken wie Biotechnologie, Umweltwirtschaft, Mikrosystem- und Elektrotechnik, Medizintechnik, Gesundheitswirtschaft und Tourismus.

zum Bild oben:
Auf dem Bild sind von links nach rechts zu sehen: Frank Steinhoff (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Knoll Gruppe), Andreas Seltmann (Mitglied der GeschĂ€ftsleitung Hekatron), Hanna Böhme (GeschĂ€ftsfĂŒhrerin WRF und FWTM), Michael Bertram (GeschĂ€ftsfĂŒhrer der IHK SĂŒdlicher Oberrhein), Dieter Franki (Senior Director QARA, Stryker Leibinger) und Gökhan Balkis (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Franz Morat Group) / Foto: FWTM
 
Eintrag vom: 14.05.2018  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger