Prolixletter
Mittwoch, 20. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
KEINE ABSCHIEBUNGEN NACH AFGHANISTAN!
Heute schieben deutsche Behörden zum wiederholten Mal in diesem Jahr eine Gruppe von Menschen per Sammelflug nach Afghanistan ab. Sie werden gezwungen, in ein Land zurückzukehren, in dem sie täglich um ihr Leben fürchten müssen. Ihre Abschiebung ist daher ein klarer Verstoß gegen geltendes Völkerrecht.

Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich in den vergangenen drei Jahren deutlich verschlechtert und ist so schlecht wie noch nie seit dem Ende der Taliban-Herrschaft 2001. Die Zahl der zivilen Opfer ist dramatisch hoch. Von Januar bis Oktober 2017 wurden mehr als 8.000 Menschen getötet oder verletzt. Unter den Opfern sind immer mehr Kinder. Beinahe zwei Millionen Menschen sind aufgrund der Gewalt innerhalb ihres eigenen Landes auf der Flucht.

Fordere jetzt Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf, diese und weitere Abschiebungen zu stoppen!

ABSCHIEBUNG STOPPEN!

Die Menschen sterben bei Anschlägen oder durch Bomben und Minen, bei Kämpfen der Sicherheitskräfte mit bewaffneten Gruppen wie den Taliban oder bei Kampfhandlungen zwischen diesen Gruppen. Die meisten zivilen Opfer gab es in der Hauptstadt Kabul – dem Ort, der nach Einschätzung der Bundesregierung für Rückkehrerinnen und Rückkehrer „sicher“ sei.

Nach geltendem Völkerrecht ist es verboten, Menschen in ein Land abzuschieben, in dem ihnen unmenschliche Behandlung, Gefahr für Leib und Leben oder Verfolgung drohen. Dieses Verbot kennt keine Ausnahmen – es gilt für alle Menschen. Trotzdem wurden seit Oktober 2016 bereits 118 Afghanen aus Deutschland abgeschoben.
Mehr
Eintrag vom: 24.10.2017  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger