Prolixletter
Montag, 6. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Bundesweites Creole Festival in Hannover
Zwei Bands vertreten den SĂŒdwesten im November

Creole SĂŒdwest nominiert Bazaar und Pari San fĂŒr das bundesweite Creole Festival in Hannover. Die Gruppe Bazaar aus Rheinland-Pfalz und das Duo Pari San aus BadenWĂŒrttemberg werden die Creole-Szene aus dem SĂŒdwesten beim dreitĂ€gigen Festival im Pavillon in Hannover im November dieses Jahres vertreten.

Bazaar, eine junge Newcomer-Band mit algerischen, pfĂ€lzerischen, sibirischen und niederlĂ€ndischen Wurzeln ĂŒberzeugte die Jury vor allem mit ihren groovigen Arrangements und der beeindruckenden musikalischen Umsetzung. Die fĂŒnf Musikerinnen um den Gitarristen und SĂ€nger Mouloud Mammeri rocken seit Sommer 2016 mit ihrer Mischung aus afrikanischer und westlicher Musik die BĂŒhne. Desert-Blues, Gnawa, Mbalax, Soukous auf der einen und Rock, Pop, Jazz, Rhythm’n’Blues auf der anderen Seite kennzeichnen die Vielfalt ihrer Musik, die sich auch in ihren Texten in Englisch, Französisch, Algerisch, Tamazigh und Arabisch widerspiegelt.

Die besonders eigenstĂ€ndige und innovative Musik des Duos Pari San ist in der elektronischen Musik verankert und changiert zwischen Avantgarde-Pop und kunstvoll arrangiertem Rhythm‘n’Blues. Ihre Besonderheit erhĂ€lt sie durch die schillernde Stimme der gebĂŒrtigen Iranerin Parissa Eskandari, die ĂŒber der elektronischen Synthiewelt von Paul Brenning zu schweben scheint. WĂ€hrend Paul Brenning mit klassischer Musik aufgewachsenen ist und sich bei Creole als Beatboxer mit dem Ensemble Papaul einen Namen machte, ist Parissa Eskandari sowohl von orientalischen und skandinavischen EinflĂŒssen geprĂ€gt.

Bereits im Herbst 2013 hatte sich Pari San beim damaligen Creole-Wettbewerb im SĂŒdwesten als Gewinner durchsetzen können.

Die Jury aus Mitgliedern des TrĂ€gerkreises Creole SĂŒdwest wĂ€hlte bei ihrer Sitzung im Kulturamt in Freiburg die beiden Bands aus einem Bewerberpool, der insgesamt durch ein hohes musikalisches Niveau bestach. Auch nach ĂŒber zehn Jahren der Creole-AktivitĂ€ten erweist sich der Reichtum der kulturĂŒbergreifenden musikalischen KreativitĂ€t und Inspiration im sĂŒdwest-deutschen Raum als anhaltend groß und beeindruckend. Bazaar und Pari San werden zwischen dem 9. und 11. November im Pavillon in Hannover zu hören sein und sind damit AnwĂ€rter auf einen der Preise, die im Rahmen des Festivals vergeben werden.

Weitere Informationen zum creole festival und den PreistrĂ€gern finden sich unter www.creole-suedwest.de . Der TrĂ€gerkreis Creole SĂŒdwest besteht aus dem Forum der Kulturen e.V., Stuttgart, dem Kulturamt Freiburg, dem Kulturamt Mannheim, dem Kultur Rhein-Neckar e. V., Ludwigshafen sowie dem Kulturzentrum Tollhaus, Karlsruhe.
Mehr
Eintrag vom: 25.08.2017  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger