Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Karlsruhe: Beseitigung der Fest-Spuren in vollem Gange
Gartenbauamt: Frisch eingesĂ€te FlĂ€chen in der GĂŒnther-Klotz-Anlage nicht betreten

Eine Großveranstaltung wie „Das Fest“ hinterlĂ€sst im GrĂŒn der GĂŒnther-Klotz-Anlage zwangslĂ€ufig ihre Spuren. Kaum ist das Festival zu Ende, macht sich das stĂ€dtische Gartenbauamt an die Arbeit. Je frĂŒher die frisch eingesĂ€ten FlĂ€chen fertiggestellt sind, desto fester und dichter geht die neue Grasnarbe in den Herbst und durch den Winter und ist kĂŒnftigen Belastungen im wahrsten Wortsinne gewachsen.

WĂ€hrend der HĂŒgel die starken RegenfĂ€lle an den ersten beiden Abbautagen regelrecht aufgesogen hat und so gut da steht wie selten in den Vorjahren, hat es die Festwiese weit stĂ€rker erwischt als ĂŒblich. Bevor der Boden im HauptbĂŒhnenbereich ĂŒberhaupt gefrĂ€st werden konnte, musste das Erdreich der Festwiese mithilfe eines Großtraktors rund einen Meter tief gelockert werden, damit den HĂŒgel hinablaufendes Regenwasser möglichst schnell versickerte. Derzeit wird planiert und eingesĂ€t.

Je ungestörter sich die frisch eingesĂ€ten FlĂ€chen entwickeln können, desto schneller können sie freigegeben werden, bittet das Gartenbauamt BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die Absperrungen zu berĂŒcksichtigen, möglichst auf den Wegen zu bleiben und nur unbearbeitete RasenflĂ€chen zu nutzen. „Die weiche Erde und die aufkeimende Saat vertragen es nicht, wenn darauf herumgelaufen wird“, erklĂ€rt der stellvertretende Gartenbauamtsleiter Klaus Weindel. Laufe alles nach Plan, könnten auch die frischen FlĂ€chen ohne störende Fußspur-Löcher in einigen Wochen wieder zur VerfĂŒgung stehen.
 
Eintrag vom: 18.08.2017  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger