Prolixletter
Dienstag, 19. Oktober 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr


 
Projekt „Freiburg liebt dich!“ zeichnet die „Glaskiste“ aus
Die Initiative setzt damit in Zeiten von Corona, auch ein Zeichen für die Bedeutung des lokalen Einzelhandels

Am 18. Juni wurde das Projekt „Glaskiste“ von „Freiburg liebt dich!“ für besonderes Engagement im Handlungsfeld „Wirtschaft und Wissenschaft“ der Freiburger Nachhaltigkeitsziele ausgezeichnet. Der Unverpackt-Laden sitzt in der Moltkestraße 15, im Sedanquartier.

Laut Mitteilung des Umweltbundesamts Ende 2019 wurde mit 18,7 Millionen Tonnen Verpackungsmüll so viel Müll in Deutschland produziert wie noch nie. Diesem Trend stellen sich immer mehr kleine Läden und Initiativen entgegen, die im Einklang mit den Freiburger Nachhaltigkeitszielen im Handlungsfeld „Wirtschaft und Wissenschaft“ Konzepte entwickeln, um mit möglichst wenig Verpackungsmüll auszukommen. Beispielhaft steht dafür die „Glaskiste“, seit April 2017 der erste Unverpackt-Laden in Freiburg.

Die „Glaskiste“ zeichnet sich durch einen ganzheitlich nachhaltigen Ansatz aus, der den gesamten Wertschöpfungskreislauf mit bedenkt: Von der Auswahl des Stromlieferanten, der Produktbeschaffung - welche die nachhaltige Landwirtschaft unterstützt und Anreize für eine lokale und widerstandsfähige Nahrungsmittelproduktion schafft - bis hin zur Müllvermeidung.

Dabei wird vor allem auf Transparenz geachtet. Die Kunden sollen wissen, woher die Produkte kommen und welche Wege sie bis zur Ankunft in Freiburg zurücklegen. Die Handelspartner stammen aus der Region, da die Ökobilanz im Vordergrund steht: Der Honig kommt aus Teningen, die Milch aus dem Schwarzwald, die Eier von einem Bauernhof aus dem Dreisamtal. Produkte aus Übersee sind klar gekennzeichnet.

Von den Herzensüberbringern FWTM, Stadt Freiburg und Wirtschaftsjunioren erhielt die “Glaskiste“ neben einer Urkunde und Jubiläums-Stofftaschen „Freiburg 2020“, ein Holzherz, das von einer umgestürzten Eiche aus dem Mooswald stammt und von dem Künstler Thomas Rees geschnitzt wurde. Die Initiative „Freiburg liebt dich“ möchte damit auch ein Zeichen für die Bedeutung des lokalen Einzelhandels für eine lebendige Stadt der kurzen Wege setzen, der durch die Digitalisierung und die Corona-Krise mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen hat.

Das Projekt „Freiburg liebt dich!“ ist ein gemeinschaftliches Projekt von badenova, FWTM, dem Green City Büro und Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Freiburg sowie den Wirtschaftsjunioren. Es wurde als eines von etwa 190 Projekten von der Projektgruppe Stadtjubiläum aus über 460 Anträgen ausgewählt. Im Rahmen von „Freiburg liebt dich!“ wird 2020 jeden Monat eine Initiative ausgezeichnet, die sich in einem der zwölf Handlungsfelder der Freiburger Nachhaltigkeitsziele - Teilhabe, Lokales Management, Natürliche Gemeinschaftsgüter, Konsum und Lebensweise, Stadtentwicklung, Mobilität, Resiliente, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, Soziale Gerechtigkeit, Lebenslanges Lernen, Klima und Energie sowie Kultur und Sport – über das normale Maß hinaus für Freiburg engagiert und somit eine Vorbildfunktion hat. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden überrascht und erfahren erst bei der Ehrung von ihrer Auszeichnung.

zum Bild oben:
„Glaskiste“ (v.l.n.r.): Jana Weitze (Wirtschaftsjunioren Freiburg, Björn Zacharias (Glaskiste), Katharina Pfaff (Stadt Freiburg)
Foto: Stadt Freiburg
 
Eintrag vom: 21.06.2020  




zurück
freiburger-stf.jpg
oekoplus.gif
gruenequellen.jpg
historixBanner.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger