Prolixletter
Dienstag, 27. Juni 2017
  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?  --- Besuchen Sie uns jetzt auch auf facebook.com/Prolix-Verlag
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Veranstaltungen 
 
27. Freiburger Keramiktage
Andrea Platten / Peter Burkhardt SchÀlchen
 
27. Freiburger Keramiktage
24. & 25. Juni am Alten Wiehrebahnhof in Freiburg
Thema: "Paare"

Seit sich der erste Ton in den HĂ€nden des Menschen befand, hat ihn dieses Material nicht mehr losgelassen. Wobei das fĂŒr „ihn“ und „sie“ gilt: Das Bearbeiten und Brennen von Ton war je nach Kultur mal Frauen-, mal MĂ€nnersache, und es ging um GefĂ€ĂŸe, Figuren, nĂŒtzliche, rituelle und auch einfach schöne GegenstĂ€nde. Bis heute leben in dieser Kunst Kultur, Anwendung und BedĂŒrfnis nach Schönheit vereint, Frauen wie MĂ€nner schöpfen aus einem unermesslichen historischen und modernen Fundus.

Eine schöne Auswahl davon wird gegen Ende Juni wieder am Alten Wiehrebahnhof zu sehen sein, wenn Töpfer und Töpferinnen aus ganz Europa zu den 27. Freiburger Keramiktagen anreisen und ihre Werke zwei Tage lang hier ausstellen werden.

Als Schwerpunkt sind dazu keramikschaffende Paare eingeladen, die in Aufhebung aller Geschlechtertradition frei zusammenarbeiten, sich ergĂ€nzen, spiegeln oder auch in anscheinender UnabhĂ€ngigkeit sehr verschiedene Arbeiten erschaffen. Selbst wenn das so erscheint, stehen sie doch in einem andauernden und intensivem Austausch ĂŒber die gemeinsame Leidenschaft, beraten und ergĂ€nzen sich.

Neben den vielfÀltigen Produkten der keramischen WerkstÀtten erwarten die Besucher auch ein Rahmenprogramm mit Kindertöpfern, Keramikfilmen und unterschiedlichste Bewirtung, um einen Besuch zu einem genuss- und abwechslungsreichen Erlebnis werden zu lassen.

27. Freiburger Keramiktage am Alten Wiehrebahnhof
Sa 24. Juni 10-18h So 25. Juni 11-18h
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Von der Lust am Abenteuer
Puppentheater Artisjok zeigt in der Karlsburg das KinderstĂŒck "Lieselotte macht Urlaub"

Das Puppentheater Artisjok zeigt am Freitag, 23. Juni, das KinderstĂŒck "Lieselotte macht Urlaub" nach dem bekannten Bilderbuch von Alexander Steffensmeier. Die vor Lebensfreude sprĂŒhende Geschichte handelt von der der Lust am Abenteuer und davon, wie schön es ist, von zuhause wegzugehen - und wiederzukommen. Die Veranstaltung ist fĂŒr Kinder ab vier Jahren geeignet und beginnt um 16 Uhr im Festsaal der Karlsburg Durlach. Eintrittskarten fĂŒr zwei Euro Pfand (RĂŒckerstattung am Veranstaltungstag) sind ab sofort in der Stadtteilbibliothek Durlach und der Buchhandlung "Der Rabe" erhĂ€ltlich.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
"Heute fĂŒr Morgen sĂ€en" - erster Bundesschulgartentag findet in Berlin statt
Am 22. Juni ruft die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e. V. (BAG Schulgarten) in Kooperation mit Slow Food Deutschland e. V. den ersten Bundesschulgartentag aus. Unter dem Motto "Heute fĂŒr Morgen sĂ€en" lĂ€dt eine Fachtagung in Berlin alle ein, die sich in Politik, Schule und Zivilgesellschaft bereits aktiv mit dem Thema SchulgĂ€rten beschĂ€ftigen oder dies kĂŒnftig tun wollen. In Diskussionsrunden und Workshops werden die Potenziale des Schulgartens als Lernort vorgestellt und debattiert.

Berlin, 12. Juni 2017. Der Schulgarten erlebt zurzeit eine Renaissance, welche er seinen vielfĂ€ltigen Möglichkeiten als Lernraum verdankt. SchulgĂ€rten unterstĂŒtzen sowohl die LehrkrĂ€fte als auch die SchĂŒler dabei, die Herausforderungen von Inklusion und Integration sowie eine nachhaltige Umsetzung des Modells Ganztagsschule zu bewĂ€ltigen. Sie fördern das Gesundheits- und Umweltbewusstsein von Kindern und Jugendlichen und ermöglichen den Genuss selbst angebauter und gesunder Lebensmittel. FĂŒr die Umsetzung einer Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung (BNE) ist der Schulgarten damit geradezu unverzichtbar.

Trotz dieser Potenziale taucht der Schulgarten in den meisten BundeslĂ€ndern als fester Bestandteil ihres Bildungssystems nicht auf. Fallen die Rahmenbedingungen fĂŒr SchulgĂ€rten in den einzelnen BundeslĂ€ndern zwar unterschiedlich aus, sehen sich die Akteure vor Ort mit Ă€hnlichen Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Das macht die koordinierende politische Arbeit aller LĂ€nderaktivitĂ€ten sowie die Vernetzung aller Schulgarten-Aktiven auf Bundesebene umso wichtiger. Diesem Zweck dient der Erste Bundesschulgartentag mit der Fachtagung "Heute fĂŒr Morgen sĂ€en" am 22. Juni 2017 in Berlin. Nach kurzen Grußworten u. a. von Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, sowie zwei einfĂŒhrenden Impulsreferaten diskutieren Fachleute auf dem Podium ĂŒber die aktuelle Situation des Schulgartens in Deutschland. Mit dabei ist Dr. Donata Elschenbroich, PĂ€dagogin und renommierte Sachbuchautorin. Verschiedene Workshops beschĂ€ftigen sich mit dem Schulgarten in der Aus- und Weiterbildung von LehrkrĂ€ften, der Schulgarten-Forschung sowie konkreten Praxisbeispielen. Es werden EindrĂŒcke vom ersten "Tag des Schulgartens" prĂ€sentiert, zu dem die BAG Schulgarten am 20. Juni 2017 bundesweit aufruft: 122 Schulen und andere Institutionen, die Garten-Bildungs-Arbeit leisten, öffnen ihre Tore.

Die Fachtagung wird durch das Bundesministerium fĂŒr Landwirtschaft und ErnĂ€hrung (BMEL) gefördert, Schirmherr ist Bundesminister Christian Schmidt. Finanziell unterstĂŒtzt wird der Bundesschulgartentag von der Mainau GmbH, der Firma Neudorff, der Gesellschaft fĂŒr Didaktik des Sachunterrichts sowie vom KleingĂ€rtnerverband Sachsen. Kooperationspartner sind neben Slow Food Deutschland e. V. die Deutsche Gartenbaugesellschaft 1822 e. V. sowie die Caspar-David-Friedrich-Oberschule in Marzahn-Hellersdorf. Am 23. Juni bietet die BAG Schulgarten zusammen mit der Initiative "GrĂŒn macht Schule" der Berliner Senatsverwaltung Exkursionen zu SchulgĂ€rten in Berlin sowie zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) an.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Feier mit Feuer
Der Mundenhof begeht die Sommersonnenwende am Mittwoch, 21. Juni, mit Musik, Fackelumzug und einem großen Feuer

Shakespeare widmete ihr eine traumhafte Komödie, Bergman einen lĂ€chelnden Film, in Stonehenge wird sie gefeiert wie bei den alten Kelten: Zur Sommersonnenwende folgt auf den lĂ€ngsten Tag die kĂŒrzeste Nacht im Jahr. Wie in den Vorjahren wird dieser Anlass auf dem Mundenhof zu einer großen Feier und einem großen Feuer genutzt.

Am Mittwoch, 21. Juni, sind alle Besucherinnen und Besucher, Jung und Alt, zur EntzĂŒndung des gewaltigen Sommersonnwendfeuers herzlich eingeladen. Gemeinsam können Sie die beginnende Nacht genießen und sich von den Rhythmen der Sambagruppe Brasilikum mitreißen lassen.

Die Vorbereitungen fĂŒr das Sommersonnwend-Feuer beginnen um 20 Uhr im KonTiKi-Innenhof: Kinder werden geschmĂŒckt und können Fruchtbarkeitsstecken anfertigen. Gegen 21.15 Uhr folgt der Fackelumzug zum Fest, wo dann um 22 Uhr das Feuer entzĂŒndet wird. Auf dem Platz werden GetrĂ€nke und GrillwĂŒrstchen angeboten. Der Eintritt betrĂ€gt 2 Euro, fĂŒr Kinder ist er frei. Fackeln können im KonTiKi erworben werden.

Übrigens: Der Holzhaufen wird das Jahr ĂŒber mit Baumschnitt „gefĂŒttert“, wĂ€chst also langsam in einer stillen Ecke des Mundenhofs. Um Kleintiere zu schĂŒtzen, wird er dann aber kurz vor dem 21. Juni an gleicher Stelle umgesetzt. So werden Kaninchen & Co. gestört und können rechtzeitig das Hasenpanier ergreifen. Zudem halten UltraschallgerĂ€te die Tiere vom Feuer fern.
 
 

Veranstaltungen 
 
Vita Classica Nacht
Foto: Veranstalter
 
Vita Classica Nacht
BAD KROZINGEN. Mit einem großen Johannisfeuer und zahlreichen Aktionen feiert die Kur und BĂ€der GmbH die lĂ€ngsten Tage des Jahres am Donnerstag, den 22. Juni 2017 von 18.00 – 23.30 Uhr in der Vita Classica.

Rund um das Erlebnis-Außenbecken erwartet die GĂ€ste Baden bei Kerzenschein und ein Barbecue mit umfangreichem Salatbuffet, begleitet von romantischer Pianomusik. Außerdem werden kostenlose Aqua-Fitness-Schnupperkurse im Außenbecken mit fetziger Musik im gesunden Mineral-Thermalwasser angeboten. Bei einer Reise durch die Welt des Aqua-Sports lernen die Teilnehmer verschiedene Formen der Aqua-Fitness, wie Aqua-Kick-Punch, AquaKlassik, Aqua-International, kennen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden bunte Kerzen und Fackeln im gesamten Innen- und Außenbereich entzĂŒndet sowie ein großes Johannisfeuer auf der Liegewiese gegen 21.30 Uhr entfacht.

Im 3D-Kino ist um 17.00 Uhr der Film „Schwarzwald in 3D“, Dauer ca. 90 Minuten, kostenlos zu sehen.

Der Eintritt zur Vita Classica Nacht ist im regulÀren Thermen-Eintritt enthalten. Wer nicht Baden möchte, kann die Veranstaltung auch in normaler Bekleidung kostenlos besuchen. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 07633 4008-163 und im Internet ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: GrĂŒnpfeilschilder fĂŒr den Radverkehr
Freiburg bewirbt sich fĂŒr einen einjĂ€hrigen Verkehrsversuch an einer ausgewĂ€hlten Kreuzung

GrĂŒnpfeilschilder fĂŒr den Radverkehr. Die Stadt Freiburg bewirbt sich fĂŒr einen einjĂ€hrigen Verkehrsversuch beim Ministerium fĂŒr Verkehr des Landes Baden-WĂŒrttemberg. Es soll getestet werden, welche Auswirkungen sich ergeben, wenn an einer Kreuzung mit einer speziellen GrĂŒnpfeil-Beschilderung Radfahrende trotz roter Ampel, aber unter der gebotenen Vorsicht, in die Kreuzung einfahren dĂŒrfen, um rechts abzubiegen.

Voraussichtlich können zwei baden-wĂŒrttembergische Kommunen an einem bundesweiten Verkehrsversuch des Bundesministeriums fĂŒr Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt fĂŒr Straßenwesen (BASt) und der Arbeitsgemeinschaft fĂŒr fahrradfreundliche Kommunen in Baden-WĂŒrttemberg (AGFKBW) teilnehmen.

Die Stadt Freiburg möchte eine dieser zwei Testkommunen in Baden-WĂŒrttemberg sein. Die gesamte Untersuchung geht ĂŒber zwei Jahre, im ersten Jahr wird die Beschilderung vor Ort geĂ€ndert und das Rechtsabbiegen fĂŒr Radfahrende trotz Rotlichtampel per GrĂŒnpfeilschild zugelassen, im zweiten Jahr werden die bundesweiten Ergebnisse ausgewertet.

Zur Auswahl stehen in Freiburg die Kreuzungen Eschholz-/Lehener Straße und Berliner Allee/ElsĂ€sser Straße. In dem einjĂ€hrigen Versuch ist das Rechtsabbiegen von Radfahrenden nur an dieser einen ausgewĂ€hlten Kreuzung möglich. Im gesamten Stadtgebiet gelten die ĂŒblichen

Verkehrszeichen, das heißt rote Ampeln gelten fĂŒr Autos, Radfahrer und FußgĂ€nger.

Die Möglichkeit einer GrĂŒnpfeilregelung gibt es in der Straßenverkehrsordnung (STVO) seit 1994. Sie gilt fĂŒr alle Verkehrsteilnehmenden und wird von den meisten StĂ€dten nur sehr zurĂŒckhaltend eingesetzt. In Freiburg gibt es sie bisher nicht, weil das Sicherheitsrisiko höher als der Komfortgewinn eingestuft wird. Es gibt jedoch Rechtsabbiegemöglichkeiten durch ampelgesteuerte GrĂŒnpfeile.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Eine Chance fĂŒr Frauen
Workshop zur nebenberuflichen SelbststÀndigkeit

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Karlsruhe –Mittlerer Oberrhein– bietet am Freitag, 7. Juli, von 17 bis 20 Uhr im Haus der Familie der AWO, Kronenstraße 15, eine Veranstaltung fĂŒr Frauen an, die sich fĂŒr eine nebenberufliche SelbststĂ€ndigkeit interessieren. Dabei greift Ivo Pietrzak, Wirtschaftsingenieur und GrĂŒndercoach, alle relevanten Themen auf und wirft auch einen Blick darauf, wie das finanzielle Risiko minimiert werden kann. Neben grundlegenden Informationen werden in dem intensiven Workshop auch Fragen der Teilnehmerinnen aufgegriffen.

NĂ€here Infos unter www.frauundberuf-karlsruhe.de. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Anmeldungen sind per E-Mail an info@frauundberuf-karlsruhe.de zu richten.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Karlsruhe: Deutsch-Französisches Freiwilligenjahr
In Nancy Verwaltung kennenlernen und Sprachkenntnisse aufbessern

Wer zwischen 18 und 25 Jahre alt ist und seine guten Französischkenntnisse noch verbessern möchte, hat dazu vom 1. September 2017 bis 31. August 2018 in Karlsruhes Partnerstadt Nancy Gelegenheit. Das Deutsch-Französische Freiwilligenjahr bietet die Möglichkeit, die Verwaltung Nancys kennenzulernen und dabei die französische Kultur zu entdecken. Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer erhĂ€lt eine VergĂŒtung in Höhe von 472 Euro von der Agence de Service Civique, weitere 107 Euro von der aufnehmenden Stadtverwaltung sowie einen Fahrtkostenzuschuss des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Interessierte können ihre Bewerbung noch bis zum 23. Juni an Beschka Siehl, Hauptamt der Stadt Karlsruhe, E-Mail: beschka.siehl@ha.karlsruhe.de richten. An Unterlagen werden ein Motivationsschreiben und ein Lebenslauf in deutscher und französischer Sprache benötigt. Weitere Informationen und AuskĂŒnfte gibt es unter volontariat@afccre.org.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 

ProlixLetter Bestellen/Abbestellen

bestellen
abbestellen
2014-09_Imagekampagne_300x250px.jpg
modo2.jpg
schlossreinach2.png
408193_Dettlinger_Glaserei.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg

 

Werbung

Mittagstisch-in-Freiburg




Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger