Prolixletter
Montag, 1. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Auf dem Weg zum barrierefreien Urlaubsland
Baden-W√ľrttemberg beteiligt sich ab 2020 bei ‚ÄěReisen f√ľr alle‚Äú / Minister Wolf: ‚ÄěBarrierefreiheit ist eines der Grundprinzipien unserer Tourismuskonzeption‚Äú

STUTTGART, 16. Januar 2020 ‚Äď Mit Beginn des Jahres bekommt der Ausbau barrierefreier Urlaubsangebote in Baden-W√ľrttemberg neuen Schwung. Die Tourismus Marketing GmbH Baden-W√ľrttemberg (TMBW) beteiligt sich seit Januar als Lizenznehmerin am bundesweiten Kennzeichnungssystem ‚ÄěReisen f√ľr alle‚Äú und erm√∂glicht damit Unterk√ľnften und anderen Leistungstr√§gern eine Zertifizierung ihrer Angebote nach einheitlichen Kriterien. Der Beginn der Kooperation ist gleichzeitig Startschuss f√ľr verschiedene Ma√ünahmen, mit denen die Etablierung und Weiterentwicklung barrierefreier Angebote im Land gef√∂rdert werden soll.

‚ÄěDie Gew√§hrleistung eines Tourismus f√ľr Alle geh√∂rt zu den vier Grundprinzipien, die wir in der Tourismuskonzeption f√ľr Baden-W√ľrttemberg im vergangenen Jahr festgelegt haben‚Äú, sagte Tourismusminister Guido Wolf zum Beginn der Kooperation. Das Thema Barrierefreiheit werde aufgrund des demografischen Wandels in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen. ‚ÄěBaden-W√ľrttemberg war auf diesem Gebiet bereits lange Vorreiter mit einer eigenen Zertifizierung. Mit dem Einstieg in das bundesweite Kennzeichnungssystem gehen wir nun einen wichtigen Schritt, um das zentrale Thema Barrierefreiheit weiter umzusetzen‚Äú, so Wolf.

√úber ‚ÄěReisen f√ľr alle‚Äú k√∂nnen sich k√ľnftig Unternehmen der Tourismusbranche auf Barrierefreiheit √ľberpr√ľfen und nach festgelegten Standards zertifizieren lassen. Zertifizierte Anbieter profitieren dabei von der bundesweiten Strahlkraft der Kennzeichnung und von der begleitenden Kommunikation ihrer Leistungen. F√ľr Betroffene erleichtert sich die Urlaubsplanung dank einer einheitlichen, leicht verst√§ndlichen Kennzeichnung.

Um die Branche f√ľr das Thema Barrierefreiheit zu sensibilisieren, ist neben einem Leitfaden f√ľr Leistungstr√§ger unter anderem die Durchf√ľhrung von Schulungen in verschiedenen Regionen geplant. Mit dem Schwarzwald bekennt sich auch Baden-W√ľrttembergs gr√∂√üte Urlaubsregion zum Thema Barrierefreiheit. Die Landkreistouristiker wurden von der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) im Rahmen einer Exkursion bereits auf das Thema eingestimmt. In Zusammenarbeit mit den Landkreisen und dem Heilb√§derverband Baden-W√ľrttemberg will die STG die Zertifizierung barrierefreier Angebote und Betriebe in der Ferienregion aktiv vorantreiben.

Barrierefreie Urlaubspauschalen

Neben barrierefreien Unterk√ľnften und Freizeiteinrichtungen sollen Reisende k√ľnftig au√üerdem die M√∂glichkeit erhalten, barrierefreie Urlaubspauschalen zu buchen. Eine entsprechende Initiative hat die Heilb√§der und Kurorte Marketing GmbH (HKM) zum Jahresbeginn gestartet. Gemeinsam mit mindestens f√ľnf Pilot-Orten zwischen Bad Mergentheim und Bad S√§ckingen sollen Reisepakete geschn√ľrt werden, die ausnahmslos Bausteine enthalten, die nach den Kriterien von ‚ÄěReisen f√ľr alle‚Äú zertifiziert wurden. Erg√§nzend zur √úbernachtung k√∂nnen die Pauschalen zum Beispiel den Eintritt in barrierefreie Thermen oder auch zertifizierte Wanderwege umfassen. Ab 2021 sollen die barrierefreien Urlaubspauschalen in baden-w√ľrttembergischen Heilb√§dern erstmals buchbar sein.

INFO
‚ÄěReisen f√ľr alle‚Äú ist ein bundesweites Kennzeichnungs- und Zertifizierungssystem, das vom Deutschen Seminar f√ľr Tourismus (DSFT) Berlin e.V. und dem Verein Tourismus f√ľr alle Deutschland e.V. (NatKo) initiiert wurde. Es dient als Orientierungshilfe f√ľr G√§ste und beschreibt die Zug√§nglichkeit und Nutzbarkeit von touristischen Einrichtungen. Mehr Informationen gibt es unter online ...
Mehr
 

 
Freiburg: Baustart am Spielplatz Bugginger Straße
In den kommenden Tagen geht es los: Der Spielplatz an der Buggginger Stra√üe im Stadtteil Weingarten wird saniert. Damit die Bauarbeiten sicher und z√ľgig verlaufen, ist der Platz f√ľr einige Wochen gesperrt. Doch schon im Fr√ľhling wird die Geduld belohnt: Dann k√∂nnen gro√üe und kleine Spielplatzfreunde die neu gestaltete Anlage erobern.

Der angrenzende Fuß- und Radweg kann trotz der Baustelle weitgehend problemlos genutzt werden. Kurzzeitige Einschränkungen, zum Beispiel bei der Lieferung der neuen Spielgeräte, lassen sich aber nicht ausschließen.

Das Konzept f√ľr die Neugestaltung hat das Garten- und Tiefbauamt gemeinsam mit k√ľnftigen Nutzerinnen und Nutzern im Fr√ľhjahr 2019 entwickelt. W√§hrend der Planungen konnte im vergangenen Jahr noch wie gewohnt auf dem Platz gespielt werden.

Die Sicherheitskontrolle offenbarte gravierende Sch√§den an f√ľnf √§lteren Robinien und eine kleineren Hainbuche. Weil sie nicht mehr verkehrssicher sind, m√ľssen diese B√§ume gef√§llt werden. Im Rahmen des Spielplatzumbaus werden jedoch neun neue, standortgerechte B√§ume gepflanzt.
 
 

 
Brand in einem mehrgeschossigen Wohngebäude
Freiburg, 16.01.20; Sulzburgerstraße, Freiburg-Weingarten: Meldungseingang um 19:20 Uhr durch Heimrauchmelder

Ein Anrufer/in meldete der Integrierten Leitstelle √ľber den Notruf 112, dass in einer Wohnung eines mehrgeschossigen Geb√§udes im Freiburger Stadtteil Weingarten ein Heimrauchmelder ausgel√∂st hatte. Sofort alarmierte der Disponent den L√∂schzug der Berufsfeuerwehr. W√§hrend der Anfahrt des L√∂schzuges zur Einsatzstelle meldeten weitere Anrufer √ľber den Notruf eine Verrauchung der Wohnung und des Treppenraumes. Durch diese weiteren Notrufe wurde der Einsatzmittel erh√∂ht. Es wurde ein weiterer F√ľhrungsdienst der Feuerwehr Freiburg und die Abteilung Rieselfeld der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: In einem Schlafzimmer war ein W√§schest√§nder in Brand geraten. Die Feuerwehr nahm in der Wohnung die Brandbek√§mpfung mit einem Kleinl√∂schger√§t unter Atemschutz auf. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Es wurden drei Personen in der Wohnung vorgefunden, diese wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Geb√§ude wurde durch die Einsatzkr√§fte der Feuerwehr bel√ľftet und danach der Polizei √ľbergeben.

Durch das Ereignis ist die betreffende Wohnung vor√ľbergehend nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr Freiburg war mit 9 Fahrzeugen und 37 Feuerwehrangehörigen im Einsatz.
 
 

 
Freiburg: Ein integrativer Familienspielplatz f√ľr die Gartenstadt
Das Garten- und Tiefbauamt startet mit einem besonderen Projekt in die Spielplatzsaison 2020: Am Englerplatz im Stadtteil Haslach hat das Amt in den letzten Monaten den in die Jahre gekommenen Spiel- und Bolzplatz von Grund auf saniert. Jetzt ist es soweit: Der neue Platz ist fertig und kann nach Herzenslust erobert werden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie Baub√ľrgermeister Martin Haag bei der heutigen Er√∂ffnung unterstrich: ‚ÄěIm Herzen der Gartenstadt ist hier ein echter ‚ÄöFamilienplatz f√ľr alle‚Äė mit vielen generations√ľbergreifenden Spiel- und Sportangeboten entstanden. Dabei ist es uns gelungen, nahezu alle Anregungen aus zwei B√ľrgerbeteiligungsterminen zu verwirklichen.‚Äú

Der Spiel- und Bolzplatz bietet in zentraler und doch ruhiger Lage eine rund 2.900 Quadratmeter gro√üe Fl√§che voller Angebote f√ľr alle Anspr√ľche und Altersklassen. Seine Geburtsstunde hatte er bereits im Jahr 1953. Die letzten Erg√§nzungen gab es 1997. Daher war es 2018 an der Zeit, eine grundlegende Neugestaltung zu planen. Die im September 2019 begonnenen Bauarbeiten sind nun beendet. Die Kosten lagen bei 300.000 Euro.

Urspr√ľnglich wurde der Platz von einer viel befahrenen Stra√üe durchschnitten. Um das Gefahrenpotenzial zu mindern, wurde der Bolzplatz vor Jahren so erweitert, dass von der Stra√üe nur noch ein schmaler Trampelpfad √ľbrig blieb. Mit dem Gefahrenpunkt verschwand aber auch die st√§dtebauliche markante Sichtachse. Sie wurde nun optisch wiederhergestellt. Wo fr√ľher Autos fuhren, laden k√ľnftig allerdings Angebote wie Tischtennis, Schach oder Boule zu generations√ľbergreifenden Kontakten und sportlichem Wettstreit ein.

Der wertvolle Baumbestand wurde erhalten und teilweise erg√§nzt und umrahmt nun wieder die Anlage. Die Str√§ucher, die den Bolzplatz bisher zur Stra√üe hin abschirmten, wurden entfernt. So wirkt der Platz jetzt wieder in seiner Gesamtheit. Au√üerdem ist er von au√üen besser einsehbar und zug√§nglich, was den Austausch und das harmonische Miteinander erleichtern soll. Damit sich die Platznutzerinnen und ‚Äďnutzer dennoch sicher f√ľhlen, wurde der vorhandene Zaun in Richtung Fichtestra√üe erweitert.

Das sehr beliebte Fu√üballfeld wurde um 90 Grad gedreht, um Platz f√ľr eine neue Mittelzone zu schaffen und m√∂glichst viele Sportw√ľnsche zu erf√ľllen. Das Spielfeld bleibt ann√§hernd gleich gro√ü ‚Äď trotz der zus√§tzlichen Angebote und obwohl auch Fl√§chen f√ľr die vielfach gew√ľnschten Streetballst√§nder und die oben genannte ‚Äěbespielbare Sichtachse‚Äú entstanden sind. Auch der alte Ballfangzaun wurde erneuert und ist jetzt auf modernstem Stand schallged√§mpft.

Wo sich fr√ľher verschiedene Altersgruppen in einer wenig gegliederten Fl√§che arrangieren mussten, gibt es nun Raum f√ľr individuellen und altersgerechten Zeitvertreib: Im Zentrum des Spielplatzes k√∂nnen sich k√ľnftig die Kleinsten in einem eigenen Bereich ausleben. Auf einer neuen Sandfl√§che l√§dt eine Sandspielkombination zum kreativen, gemeinsamen Spielen ein.

Die √§lteren Kinder k√∂nnen an einer abenteuerlichen Kletterwelt aus Seilen, Netzen, Robinienst√§mmen und einer Rutsche ‚Äěwachsen‚Äú. Bunt gestaltete Holzkuben sorgen als Spielh√§uschen oder Podeste f√ľr abwechslungsreiche Zwischenstopps beim Klettern ‚Äď nicht zuletzt bieten sie als Freiburger Unikate einen Wiedererkennungswert.

Nach vielen Jahren gibt es nun auch endlich wieder ein Wasserspiel auf dem Spielplatz. Die Wasserpumpe ist wegen des Wetters noch inaktiv, sobald es warm genug ist, kann aber flei√üig gematscht werden. Auch der Wunsch nach Sitzgelegenheiten wurde erf√ľllt: Eltern, Gro√üeltern und Spazierg√§nger k√∂nnen sich k√ľnftig auf den Pl√§tzen im Schatten gro√üer B√§ume entspannen. Ein besonderes, integratives Zeichen setzt Freiburgs drittes Rollstuhlfahrerkarussell, auf dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Spa√ü haben k√∂nnen. Zudem liefert die JVA Freiburg in den n√§chsten Wochen auch eine von neun Spielzeugkisten, die Oberb√ľrgermeister Martin Horn f√ľr das Jubil√§umsjahr 2020 zugesagt hat. In den von Spielplatzpaten betreuten Kisten lassen sich Spielzeug, B√§lle, Schirme, Klappb√§nke und √§hnliches sicher und gesch√ľtzt verstauen.

Von der Neugestaltung des Englerplatzes profitieren viele Familien: Im Umkreis von 400 Metern wohnen aktuell 274 Kinder, davon sind mehr als die H√§lfte (rund 55 Prozent) j√ľnger als 6 Jahre. Dazu kommen die potenziellen Platznutzerinnen und ‚Äďnutzer aus dem neuen und naheliegenden Wohngebiet Gutleutmatten. Dass das neue Angebot auf gute Resonanz st√∂√üt, liegt damit auf der Hand.
 
 

 
PREISGEKR√ĖNTE ABENTEUER
Verleihung des Outdoor Awards auf der CMT in Stuttgart: Gewinnerprojekte kommen aus der Region Stuttgart und von der Schwäbischen Alb

STUTTGART, 12. Januar 2020 ‚Äď Gleich zwei herausragende Angebote, die Natur und Wildnis erlebbar machen, erhielten am heutigen Sonntag auf der Stuttgarter Reisemesse CMT den ‚ÄěOutdoor Award Baden-W√ľrttemberg 2020‚Äú. √úber den Publikumspreis freute sich der Verein Trailsurfers Baden-W√ľrttemberg mit seinen Mountainbike-Angeboten im Bottwartal. Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor f√ľr seine Canyoning-Touren in der Falkensteiner H√∂hle. Insgesamt f√ľnf √ľberzeugende Bewerbungen schafften es ins Finale und wurden in den letzten Wochen den Leserinnen und Lesern der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten zur Abstimmung vorgestellt.

‚ÄěNach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr freuen wir uns sehr, den Outdoor Award heute bereits zum zweiten Mal auf der CMT vergeben zu k√∂nnen‚Äú, sagte Guido von Vacano, Mitglied der Gesch√§ftsleitung Messe Stuttgart, im Rahmen der Verleihung. ‚ÄěDas Thema Outdoor- und Aktivurlaub nimmt eine tragende Rolle auf der Urlaubsmesse ein und spiegelt sich seit vielen Jahren erfolgreich auf unserer CMT-Tochtermesse ‚ÄöFahrrad- und Wander-Reisen‚Äė wider.‚Äú

Abenteuer im Fokus

Anl√§sslich des Themenschwerpunkts ‚ÄěWilder S√ľden‚Äú, mit dem sich das Urlaubsland Baden-W√ľrttemberg auf der CMT pr√§sentiert, stehen beim Outdoor Award in diesem Jahr Angebote im Fokus, die Abenteuer drau√üen in der Wildnis erm√∂glichen. ‚ÄěDeutschlands S√ľden ist √ľberraschend wild und unsere Gewinner-Projekte zeigen eindrucksvoll, wie man Abenteuer in der Natur auf authentische Weise touristisch erschlie√üen kann‚Äú, sagte Andreas Braun, Gesch√§ftsf√ľhrer der Tourismus Marketing GmbH Baden-W√ľrttemberg (TMBW).

Bei der Publikumswahl, an der sich √ľber 3.000 Leserinnen und Leser beteiligten, fielen die meisten Stimmen auf die Trailsurfers Baden-W√ľrttemberg im Bottwartal bei Stuttgart. Mit viel Engagement setzen sich die dortigen Initiatoren f√ľr den Ausbau legaler Mountainbike-Strecken ein. Dank niederschwelliger Angebote erreicht der Verein unterschiedliche Zielgruppen, die f√ľr den Mountainbike-Sport begeistert werden.

Der Preis der Jury ging an den Tourenanbieter Cojote Outdoor und die Tourismusgemeinschaft Mythos Schw√§bische Alb f√ľr ihre Canyoning-Touren in der Falkensteiner H√∂hle. Dort gelingt es dem Veranstalter, ein faszinierendes H√∂hlensystem behutsam f√ľr interessierte G√§ste zu erschlie√üen. Bei den gef√ľhrten Touren f√ľr Kleingruppen, die in Neoprenanz√ľgen die wasserf√ľhrende H√∂hle erkunden, w√ľrden Abenteuerlust und Sicherheit auf vorbildliche Weise verbunden, so die Jury.

Outdoor Award Baden-W√ľrttemberg: Ein Gemeinschaftsprojekt

Der Outdoor Award Baden-W√ľrttemberg ist ein Gemeinschaftsprojekt von CMT und TMBW, in Partnerschaft mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. In der Experten-Jury sa√üen unter anderem Tourismusexperten, Reiseredakteure und CMT-Organisatoren. Die Gewinner d√ľrfen sich nicht nur √ľber eine umfangreiche mediale Pr√§senz in den Publikationen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten freuen. Daneben erhalten sie auch Dauerwerbefl√§chen auf dem Gel√§nde der Messe Stuttgart im Wert von 15.000 Euro und erreichen somit j√§hrlich √ľber 1,3 Millionen Besucher und mehr als 23.000 Aussteller.

Hintergrund: F√ľnf Mikroabenteuer im Finale

Aus zahlreichen Bewerbungen haben es f√ľnf in die Endauswahl des Outdoor Awards geschafft. Diese f√ľnf Finalisten haben die Jury √ľberzeugt und stehen f√ľr spannende Mikroabenteuer vor der Haust√ľr:

Das Mountainbike-Angebot im Bottwartal ist eine Erfolgsgeschichte, die nun mit dem Publikumspreis gew√ľrdigt wird. Im Rahmen einer privaten Initiative setzt sich der Verein Trailsurfers Baden-W√ľrttemberg daf√ľr ein, legale Trails f√ľr Biker einzurichten und damit den Mountainbike-Sport zu f√∂rdern. Man muss kein Downhill-Profi sein, um mit geeigneter Schutzausr√ľstung eine der Pisten im Bottwartal zu befahren. Die Bergab-Abenteuer tragen nicht nur das Pr√§dikat ‚Äělegal‚Äú, sie sind f√ľr alle frei zug√§nglich. Trails surfen kann man hier individuell oder in der Gruppe. Nachwuchs-Biker k√∂nnen sich den ‚ÄěTrailrookies‚Äú anschlie√üen, die sich regelm√§√üig zum Techniktraining treffen.
www.trailsurfers-bw.de

Der Preis der Jury geht auf die Schw√§bische Alb: Dort liegt mit der Falkensteiner H√∂hle die einzige wasserf√ľhrende H√∂hle Deutschlands, in der H√∂hlentouren m√∂glich sind. Sie gr√§bt sich f√ľnf Kilometer in den Fels und geh√∂rt damit zu den l√§ngsten H√∂hlen der Alb. Bei einer Canyoning-Tour mit dem Anbieter ‚ÄěCojote Outdoor‚Äú kann man das H√∂hlensystem ausgiebig erkunden. Ein bisschen Mut braucht es daf√ľr allerdings schon: Es geht in v√∂lliger Dunkelheit √ľber Felsverst√ľrze und durch brusttiefes Wasser. Ausger√ľstet mit Neoprenanzug und Helm samt Stirnlampe kann das Abenteuer beginnen.
https://cojote-outdoor.de

Beim Survival-Camp im n√∂rdlichen Schwarzwald k√∂nnen Abenteurer das √úberleben in der Wildnis proben. Die Initiatoren des Hochseilgartens Nagold bringen die Teilnehmer mitten in den Wald, wo sie mit einem Guide ganz auf sich gestellt sind. Nun gilt es, sich mit Karte und Kompass zu Fu√ü durch unwegsames Gel√§nde zur√ľck in die Zivilisation zu k√§mpfen. Feuermachen, Outdoor-Kochen und √úbernachten unter freiem Himmel inklusive. Das Survival-Camp findet nur im Winter und auf Anfrage f√ľr Gruppen bis zw√∂lf Personen statt.
www.hochseilgarten-nagold.de

Im S√ľdschwarzwald bietet der neue Fernwanderweg Albsteig anspruchsvollen Wandergenuss f√ľr Outdoorfans, die Strecke machen und dabei wilde Natur erleben m√∂chten. Die als ‚ÄěQualit√§tsweg Wanderbares Deutschland‚Äú zertifizierte Tour erstreckt sich auf 83 Kilometern entlang des Fl√ľsschens Alb und kann in drei bis f√ľnf Tagesetappen gewandert werden. Zum Abenteuer wird der Wanderspa√ü in den drei Trekking-Camps entlang der Strecke: Hier k√∂nnen Wanderer ganz legal ihr Zelt aufschlagen. Die Camps liegen jeweils eine Tagesetappe voneinander entfernt.
www.albsteig.de

Einen ‚ÄěErlebnistag im Schwarzwald‚Äú k√∂nnen Naturliebhaber in der Gemeinde Dobel im Nordschwarzwald buchen. Der Tag beginnt im wild-romantischen Flusstal der Murg mit einer Canyoning-Tour. Bei einer Wanderung durch das Flussbett kommt man der Natur ganz nah. Danach wartet eine besondere Nacht im Baumzelt: Die schwebende Unterkunft h√§ngt in zwei Metern H√∂he zwischen den B√§umen und verspricht ein ungew√∂hnliches Schlaf-Abenteuer. Besonders in lauen Sommern√§chten, wenn sich das Dach entfernen l√§sst und der Blick auf den Sternenhimmel frei ist.
www.adrenalinbecker.de

INFO
Mehr Informationen zu allen Gewinnern und Finalisten des Outdoor Awards Baden-W√ľrttemberg 2020 gibt es online ...
Mehr
 

 
Karlsruhe: Kinderrechtefest w√ľrdigt gesamte UN-Konvention
Bunter Marktplatz mit vielen Aktionen und B√ľhnenprogramm im Tollhaus

Um die seit vergangenem November 30 Jahre bestehende UN-Kinderrechtskonvention entsprechend zu w√ľrdigen, widmet sich das diesj√§hrige Kinderrechtefest ihr als Ganzes. Am Sonntag, 19. Januar, von 14 bis 18 Uhr im Tollhaus, geht es also anders als bei den 13 bisherigen Auflagen nicht um ein bestimmtes Kinderrecht, sondern darum, die Kinderrechte insgesamt mehr ins Bewusstsein zu r√ľcken.

Das Fest m√∂chte allen Karlsruher Kindern und ihren Familien die M√∂glichkeit bieten, die besonderen Rechte von Kindern kennenzulernen - auch √ľber einen bunten Marktplatz. Dieser umfasst zahlreiche Mitmach- sowie Kreativ-, Bewegungs- und Akrobatikangebote, einen Kleinkindbereich, Kinderschminken, Info-St√§nde mit viel Material, kleine K√∂stlichkeiten und ein buntes, von M√§dchen und Jungen selbst gestaltetes B√ľhnenprogramm. Dieses er√∂ffnet B√ľrgermeister Martin Lenz gemeinsam mit den Kindern offiziell um 17 Uhr. Gemeinsames Ziel der Veranstalter ist es, √ľber Erreichtes, aber vor allem noch bestehende Defizite aufzukl√§ren. Vieles wurde seit Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention 1989 schon verbessert, aber noch immer muss auch in Deutschland mehr im Sinne der J√ľngsten getan werden

zum Bild oben:
Der Einsatz f√ľr Kinder und ihre Rechte wird in Karlsruhe seit Langem gro√ügeschrieben - im Sinne der Konvention der Vereinten Nationen und wie hier, noch im Rathaus, auch in Zusammenarbeit mit deren Kinderhilfswerk UNICEF.
Foto: Stadt Karlsruhe
Mehr
 

 
Die Notversorgung klappt
Das Amt f√ľr st√§dtische Kindertageseinrichtungen bringt Kinder nach dem Brand in der Kita Landwasser anderweitig unter

Freiburg. Nach dem Brand in der Kita Landwasser klappt die Notversorgung. Das Amt f√ľr st√§dtische Kindertageseinrichtungen konnte die Kinder der betroffenen Kita anderweitig unterbringen, sein Angebot f√ľr die ersten beiden Kita-Wochen des neuen Jahres (7. bis 17. Januar) wurde fast vollst√§ndig angenommen.

Die Versorgung ab der dritten Woche (ab 20. Januar) ist wie folgt geplant. Eine Gruppe bleibt in der Kita am Auwald, je eine Gruppe wird in der Kita am Seepark, in der Kita am Eschholzpark, im Kinderhaus Taka-Tuka-Land im Rieselfeld und in der Kita Wirbelwind in Weingarten untergebracht. Wenn ihre Eltern das w√ľnschen, k√∂nnen Kinder, die bisher in der Waldgruppe in Hochdorf untergebracht wurden, dieses Angebot weiter in Anspruch nehmen. Zudem stehen auch einige Pl√§tze in der Kita Sprungbrett im Zehntsteinweg zur Verf√ľgung.

Ab 20. Januar werden damit alle Kinder der Kita Landwasser und die Kinder, die neu aufgenommen werden (Eingew√∂hnungskinder), versorgt. Insgesamt sind das dann 98 Kinder. Die Auslagerung wurde mit der zust√§ndigen Beh√∂rde, dem Kommunalverband f√ľr Jugend und Soziales (KVJS), bereits besprochen. Der KVJS muss die Auslagerung noch schriftlich best√§tigen. Sobald dieses Schreiben vorliegt, werden die Eltern informiert.

Dar√ľber hinaus wird gepr√ľft, ob es auch Ausweichm√∂glichkeiten im Sozialraum gibt. Die H√ľrden hierf√ľr sind hoch, da die r√§umlichen Begebenheiten sich i.d.R. nicht f√ľr Kleinkinder eignen. Zum 20. Januar kommen diese Ausweichm√∂glichkeiten daher nicht in Betracht.

Bei der Einteilung der Kinder auf die verschiedenen R√§ume sind drei Prinzipien relevant: Geschwisterkinder werden m√∂glichst gemeinsam untergebracht; die Bezugserzieherinnen betreuen m√∂glichst ‚Äěihre‚Äú Bezugskinder; und die bisher gebuchten √Ėffnungszeiten (verl√§ngert oder ganztags) k√∂nnen weiterhin in Anspruch genommen werden.

Die Eltern erhalten regelm√§√üig per Mail und per Aushang an der Kita die relevanten Informationen. Die Leitung bzw. Fachkr√§fte aus der Kita Landwasser haben im Telekom-Geb√§ude (Berliner Allee 1) ein B√ľro bezogen und sind f√ľr die Eltern telefonisch erreichbar. Am Dienstag, 14. Januar, um 19 Uhr findet in der Albert-SchweitzerSchule ein Elternabend mit Teilnahme der Verwaltung statt.
 
 

 
Tiefgaragenbrand Freiburg
Mehrere Pkw`s brennen in einer Tiefgarage, 11.01.2020; 00:53 Uhr, Wirthstraße, Freiburg-Landwasser

Ein Anrufer/in meldete der Integrierten Leitstelle √ľber den Notruf 112, dass es in einer Tiefgarage im Freiburger Stadtteil Landwasser brennt. Sofort alarmierte der Disponent den L√∂schzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Lehen der Freiwilligen Feuerwehr. Zur Verst√§rkung wurde noch die Abteilung Hochdorf der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: Aus der Tiefgarage drang aus allen √Ėffnungen starker schwarzer Rauch. Aus baulichen √Ėffnungen im Bereich der Stra√üe war Feuerschein sichtbar.

Die Feuerwehr nahm in der Tiefgarage die Brandbek√§mpfung mit drei L√∂schrohren unter Atemschutz auf. Der Zugang zur Tiefgarage wurde √ľber zwei Zug√§nge durchgef√ľhrt. Dabei musste unter anderem ein Rolltor mit einem Trennschleifer ge√∂ffnet werden. Nach ca. 20 Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Insgesamt standen drei PKW`s in Vollbrand. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch die Strahlungshitze beschädigt. Alle Autos in der Tiefgarage wurden mit Rauch beaufschlagt.

Gl√ľcklicherweise bestand eine bauliche Trennung zu dem gro√üen Wohnkomplex. So kam es nicht zu einer Rauchausbreitung auf die Geb√§ude. Trotzdem wurden die betroffenen Hauseing√§nge und Treppenh√§user von der Feuerwehr st√§ndig kontrolliert. Unter massiven Einsatz von mehreren Druckbel√ľftungsger√§ten gelang es den Einsatzkr√§ften, die Tiefgarage wieder rauchfrei zu bekommen.

Durch die Brandeinwirkung kam es auch zu Strukturschäden an der Tiefgarage.

Nach rund zwei Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei und dem Haustechniker des Eigent√ľmers √ľbergeben werden. Die Feuerwehr Freiburg war mit 10 Fahrzeugen und 50 Feuerwehrangeh√∂rigen im Einsatz. Die Polizei Freiburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
Autor: Amt f√ľr Brand- und Katastrophenschutz Freiburg



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger