Prolixletter
Samstag, 4. Dezember 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: B-31-Tunnel wegen Arbeiten in zwei N├Ąchten gesperrt
An den Tunnelanlagen der B31-Ost stehen eine Reihe von Kontroll-, Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten an. Daf├╝r wird der Tunnel in zwei N├Ąchten, jeweils f├╝r eine Fahrtrichtung, voll gesperrt werden.

Die Arbeiten beginnen in der Nacht von Dienstag, 3. November, auf Mittwoch, 4. November. Hier ist der Tunnel in Richtung stadteinw├Ąrts gesperrt und zwar in der Zeit von 20 Uhr bis etwa 6.30 Uhr. In der Nacht von Mittwoch, 4. November, auf Donnerstag, 5. November, ist die Tunnelr├Âhre in Richtung stadtausw├Ąrts gesperrt, das etwa in der Zeit von 20.30 Uhr bis 7 Uhr.

Das Garten- und Tiefbauamt bittet um Verst├Ąndnis f├╝r die auftretenden Verkehrsbehinderungen.
 
 

Matratzen: Nur 5 von 14 Federkernmatratzen sind gut
 
Matratzen: Nur 5 von 14 Federkernmatratzen sind gut
Nur 5 der ´╗┐14 gepr├╝ften Federkernmatratzen sind gut. Au├čerdem verwirren widerspr├╝chliche H├Ąrteangaben. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einem aktuellen Test von Federkernmatratzen zu Preisen von 179 bis 1000 Euro. Eine der g├╝nstigsten schneidet am besten ab.

Eine gute Federkernmatratze muss nicht teuer sein. Die beste im Test kostet nur 230 Euro. Neben den vier weiteren guten Matratzen sind acht befriedigend, eine nur ausreichend. Diesem Modell fehlen Seitengriffe, es m├╝ffelt beim Auspacken und es war nach der Klimapr├╝fung weicher als zuvor.

Ob jemand lieber tief einsinkt oder auf hartem Untergrund besser schl├Ąft, ist eine Frage der individuellen Vorliebe. Doch auf die angegebenen H├Ąrtegrade ist kein Verlass. Zwei der getesteten Matratzen waren als ÔÇ×festÔÇť deklariert ÔÇô laut den Testern ist die eine jedoch weich, die andere mittel. Acht Hersteller gaben als H├Ąrtegrad H3 an ÔÇô ermittelt wurden viermal weich, dreimal mittel und einmal hart. Obwohl es eine Normung f├╝r die Matratzenh├Ąrte gibt, deklarieren viele Hersteller weiter nach eigenem Ermessen. Wenn sich alle einigen, k├Ânnte allerdings 2021 eine einheitliche Kennzeichnung der Matratzen-H├Ąrte kommen.

Die Stiftung Warentest r├Ąt Matratzenk├Ąufern, bei der Kaufentscheidung K├Ârperbau, bevorzugte Schlafposition und H├Ąrtevorliebe den Ausschlag geben zu lassen. In jedem Fall sollte man gr├╝ndlich Probeliegen. Im Idealfall zu Hause, sonst im Gesch├Ąft.

Der Test Matratzen findet sich in der ´╗┐November-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter ´╗┐www.test.de/matratzen.
Mehr
 

 
K├Ânnen Nahrungserg├Ąnzungsmittel vor COVID-19 sch├╝tzen?
Solange ein wirksamer Impfstoff gegen COVID-19 auf sich warten l├Ąsst, bleibt nur, das Infektionsrisiko durch eigene Umsicht m├Âglichst gering zu halten. Einige Anbieter von Nahrungserg├Ąnzungsmitteln nutzen die Verunsicherung in der Bev├Âlkerung aus und versprechen einen Schutz vor COVID-19 durch die Einnahme ihrer Produkte. Zu Recht?
Mehr
 

 
Freiburg: 30 Shisha-Bars in den letzten Wochen kontrolliert
11 Bu├čgeldverfahren wurden eingeleitet ÔÇô Betreiber m├╝ssen M├Ąngel beseitigen

30 Shisha-Bars hat das Amt f├╝r ├Âffentliche Ordnung von Ende August bis Mitte Oktober kontrolliert. Bei 12 Kontrollen wurde es vom Umweltschutzamt unterst├╝tzt.

In einigen Shisha-Bars fehlten Wartungsvertr├Ąge und Pr├╝fberichte der L├╝ftungs- und Rauchgasabzugsanlagen. Bei anderen fehlten Feuerl├Âscher oder diese waren nicht gepr├╝ft beziehungsweise nicht gewartet. In wenigen F├Ąllen fehlten CO2-Melder oder waren nicht in Betrieb. In einem Fall war der Grenzwert der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Raumluft deutlich ├╝berschritten.

Aufgrund der Kontrollen hat das Amt f├╝r ├Âffentliche Ordnung 11 Bu├čgeldverfahren eingeleitet. Zudem m├╝ssen die Betreiber die jeweiligen M├Ąngel innerhalb einer bestimmten Frist beseitigen.
 
 

 
Chancen ergreifen und die eigenen Talente erkennen
Online-Workshop f├╝r Migrantinnen am 4. November

Freiburg, 26.10.2020. Wenn Kultur und Sprache fremd sind, ist der Weg in den Beruf nicht einfach. Unterst├╝tzung bietet der Migrantinnentag, der wegen der Corona-Pandemie nun erstmals als OnlineWorkshop stattfindet: Am Mittwoch, 4. November, von 17 bis 18.30 Uhr zeigt die Empowerment-Trainerin Gabriela Varela Lopez, wie Frauen mit Migrationshintergrund ihre St├Ąrken erkennen und selbstbewusst ihren Weg verfolgen k├Ânnen. Denn das ist die Basis f├╝r den eigenen beruflichen Weg.

Der Migrantinnentag wird veranstaltet von der Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg - S├╝dlicher Oberrhein und dem Projekt "Stark im Beruf" im Amt f├╝r Migration und Integration. Das Motto lautet in diesem Jahr "Berufliche Wege finden! Information - Beratung - Kontakte f├╝r Frauen mit Migrationshintergrund".

Die Seminarsprache ist Deutsch. F├╝r die Teilnahme sollte ein gutes m├╝ndliches Sprachverst├Ąndnis vorhanden sein. Vorab ist eine Anmeldung ├╝ber die Internetseite der Kontaktstelle Frau und Beruf erforderlich unter www.freiburg.de/frauundberuf.de. Anschlie├čend folgen weitere Infos sowie der Link zur Teilnahme am Workshop.
Mehr
 

 
Diskussion ├╝ber die Masken-Verf├╝gbarkeit als Corona-Prophylaxe
- ein Beitrag von unserem Leser Hans-Peter Schwarz, Allgemeinarzt -Freiburg im Breisgau

Mag sich der Eine oder die Andere wundern, warum es in einer doch ziemlich dynamischen Marktwirtschaft einige Monate gedauert hat, bis inl├Ąndische Masken auch nur ann├Ąherndem bedarfsgerecht hergestellt wurden, statt dessen sich der Minister r├╝hmt, da├č er (zu weit ├╝berteuerten Preisen, wie nicht selten bei der ÔÇ×GesundheitÔÇť) irgendwo auf dem Weltmarkt noch ein paar Heilsbringer auftreiben konnte.
Die Antwort d├╝rfte bei einigen Experten liegen: So wurde von einflu├čreicher Seite (Montgomery, weitere d├╝rften zu nennen sein) der Effekt in Zweifel gezogen und zerredet, sogar noch vor wenigen Tagen. Der homo oeconomicus in Gestalt einer/s Unternehmenden wird doch nur investieren, wenn er am Markt eine Chance f├╝r sein/ihr Produkt sieht, und so wurden dringende Ma├čnahmen verschleppt.
 
 

 
Handy-Abofallen
Mobilfunkfirmen ziehen Kunden ├╝ber den Tisch

Sie k├Ânnen es nicht lassen. F├╝r Mobilfunkfirmen ist das Abrechnen von Drittanbieter-Leistungen und Mehrwertdiensten per Handyrechnung offenbar so attraktiv, dass sie weiterhin Grauzonen ausnutzen, um zu verdienen. Das ´╗┐berichtet die Stiftung Warentest in der November-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest.

Auch nach den seit Februar geltende neuen Regelungen zum Schutz von Mobilfunkkunden versto├čen Anbieter gegen geltendes Recht, etwa weil sie mit der Sperre des Mobilfunkanschlusses drohen. Dies ist illegal, wenn Kunden mit ihren eigentlichen Telefonkosten gar nicht im R├╝ckstand sind. Finanztest berichtet sogar ├╝ber F├Ąlle, in denen Mobilfunkfirmen eigene Leistungen auff├╝hrten, die Kunden ├╝berhaupt nicht bestellt hatten.

├ťber die Mobilfunkrechnung k├Ânnen Kunden das bezahlen, was sie per Handy im Internet gekauft oder abonniert haben, etwa Spiele oder Videos. Dieser Betrag wird zusammen mit den Telefonkosten vom Konto abgebucht. Das kann sinnvoll sein, etwa beim Bezahlen von Parktickets, Fahrkarten und Zeitschriftenartikeln aus dem Netz. Doch seit Jahren beschweren sich Mobilfunknutzer, dass sie auf diesem Weg auch f├╝r Dinge zur Kasse gebeten werden, die sie nie gekauft haben.

Deshalb unbedingt die Mobilfunkrechnung checken und gegebenenfalls Widerspruch einlegen. ÔÇ×Nicht beirren lassen, wenn der Anbieter als angeblichen Bestellbeweis nur eine unplausible Zusammenstellung von Zahlen und Buchstaben vorlegt, denn das reicht nicht als Nachweis f├╝r eine willentliche BestellungÔÇť, so der Finanztest-Experte Theo Pischke. Au├čerdem ist die Mobilfunkfirma verpflichtet, eine Drittanbietersperre einzurichten, wenn der Kunde dies online, per E-Mail oder telefonisch verlangt. Sie hilft aber offenbar nicht, wenn der Leistungsanbieter selbst eine Mobilfunkfirma ist.

Der Artikel Handy-Abofallen findet sich in der ´╗┐November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter ´╗┐www.test.de/handy-abofallen abrufbar.
Mehr
 

 
Karlsruhe: offerta ist abgesagt
Sprunghaft angestiegene Inzidenzwerte lassen OB Mentrup keine Wahl

Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenz-Werte f├╝r die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sieht sich Oberb├╝rgermeister Dr. Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse offerta kurzfristig abzusagen. "Wenn wir demn├Ąchst die 50 rei├čen, wird nach den Vorgaben des Landes tief in das unmittelbare Lebensumfeld der Menschen reglementierend eingegriffen, damit dieser Anstieg abgebremst werden kann. Daneben eine Verbrauchermesse durchzuf├╝hren, die auf Genuss und Spa├č in Gruppen setzt, ist nicht glaubw├╝rdig" begr├╝ndet das Stadtoberhaupt die Entscheidung.

Dieser Schritt falle ihm nicht leicht, betont Mentrup, weil er die Aussteller wirtschaftlich hart treffen k├Ânne und der Messegesellschaft weitere Einnahmeausf├Ąlle beschere. "In Abw├Ągung der gesundheitlichen Risiken f├╝r Besucherinnen und Besucher wie auch f├╝r die Beteiligten in den Hallen und auf dem Gel├Ąnde sehe ich mich aber zu diesem Schritt in Abstimmung mit den Fraktionen im Gemeinderat gezwungen", unterstreicht Karlsruhes Oberb├╝rgermeister.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 
346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 
369 370 371 372 373 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger