Prolixletter
Freitag, 26. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Ganztags Tempo 30 auf der B31 und in der Talstra├če
Ab sofort gilt neue Regelung ÔÇô Gr├╝ne Welle der Ampeln wird auf 30km/h umgestellt

Tempo 30 kommt jetzt auch tags├╝ber auf der B31. Zwischen Kronenbr├╝cke und Stadttunnel gilt ab sofort Tempo 30 ganztags. Bisher galt Tempo 30 nur von 22 Uhr nachts bis um 6 Uhr morgens.

Die Stadt Freiburg weitet mit Zustimmung des Regierungspr├Ąsidiums Freiburg auf den Dreisamuferstra├čen, der Schwarzwaldstra├če und der Leo-Wohleb-Stra├če die bestehende n├Ąchtliche Tempo-30-Regelung aus L├Ąrmschutzgr├╝nden auf die Tagstunden aus. Die rechtlichen Voraussetzungen wurden durch die Stadt gepr├╝ft und vom Regierungspr├Ąsidium best├Ątigt.

Die Arbeiten begannen auf der Ostseite der B31 und gehen einher mit der Umstellung der Gr├╝nen Welle von 50 km/h auf 30 km/h. Dazu m├╝ssen an 12 Kreuzungen jeweils bis zu 5 unterschiedliche Ampelprogramme angepasst werden. Bis die Ampelschaltungen abgeschlossen sind, kann es auf der B31 bis Freitag, 9. November, auf beiden Seiten immer wieder zu Verkehrsstaus kommen, da die Ampeln sukzessive umgestellt werden m├╝ssen und dadurch zeitweise nicht synchron laufen.

In der Talstra├če gilt bereits ganztags Tempo 30. Mit der Geschwindigkeitsreduzierung wird der L├Ąrmschutz f├╝r die Anwohnerinnen und Anwohner verbessert, aber auch um von vornherein den m├Âglichen Ausweichverkehr von der B31 zu erschweren.


Der Gemeinderat hatte sich Ende April f├╝r das von der Verwaltung vorgelegte Konzept f├╝r n├Ąchtliche Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkungen ausgesprochen, auch tags├╝ber Tempo 30 auf Lessingstra├če, Schillerstra├če, Schwarzwaldstra├če (westlich des Sch├╝tzenalleetunnels), LeoWohleb-Stra├če, Dreisamstra├če und Schreiberstra├če auszudehnen.

Wesentliche Voraussetzung f├╝r eine Tempobeschr├Ąnkung aus L├Ąrmschutzgr├╝nden ist der Nachweis, dass die verkehrsbedingte L├Ąrmbelastung an den Geb├Ąuden entlang der Stra├če den Immissionsrichtwert von 70 dB(A) ├╝berschreitet und diese Ma├čnahme auch nach Abw├Ągung mit anderen schutzw├╝rdigen Belangen rechtlich begr├╝ndet ist. Diese Voraussetzungen sind an beiden Stra├čen nach genauer Pr├╝fung durch das Garten- und Tiefbauamt gegeben.

Das Regierungspr├Ąsidium und die Stadt Freiburg sind sich einig, dass die Belange des Gesundheitsschutzes der Anwohnerinnen und Anwohner gegen├╝ber verkehrlichen Belangen, wie dem Wunsch eines z├╝gigen Durchfahrens, abgewogen werden m├╝ssen. Je gr├Â├čer der Richtwert von 70 dB(A) tags├╝ber beziehungsweise 60 dB(A) in der Nacht ├╝berschritten wird, was in der Rechtsprechung als Schwelle zur Gesundheitsgef├Ąhrdung gewertet wird, desto st├Ąrker ├╝berwiegen im Rahmen der Abw├Ągung die Anforderungen des Gesundheitsschutzes gegen├╝ber anderen Belangen.

├ťber den gr├Â├čten Teil des Tages sind die Auswirkungen auf den Ablauf des Verkehrsgeschehens nach Einsch├Ątzung der Stadt Freiburg ohnehin recht begrenzt, weil die betroffenen Stra├čen verkehrlich so ausgelastet sind, dass kaum h├Âhere Geschwindigkeiten als 30 km/h m├Âglich sind. Schneller als 30 km/h wird heute vor allem in den fr├╝hen Morgenstunden ÔÇô nach Beendigung der n├Ąchtlichen Tempo-30-Regelung ÔÇô und in den fr├╝hen Abendstunden vor 22 Uhr (wenn die Tempo-30-Regelung wieder greift) gefahren ÔÇô also in Zeiten, in denen viele Anwohnerinnen und Anwohner zu Hause sind und von der mit der Tempobeschr├Ąnkung verbundenen L├Ąrmminderung direkt profitieren.

Hinsichtlich der L├Ąrmwahrnehmung kommt eine reduzierte Fahrgeschwindigkeit von 50 auf 30 km/h nahezu einer Halbierung der Verkehrsmenge gleich. Durch das andere Beschleunigungsverhalten bei Tempo 30 gegen├╝ber Tempo 50 k├Ânnen sowohl L├Ąrm-, als auch Abgasemissionen reduziert werden.

B├╝rgermeister Martin Haag weist darauf hin, dass eine Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung auf 30 km/h sich auch auf die
Ma├čnahmen im Rahmen des Luftreinhalteplanes, f├╝r den das Regierungspr├Ąsidium die Federf├╝hrung hat, positiv auswirke. Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkungen geh├Âren zu den Ma├čnahmen, die das Regierungspr├Ąsidium f├╝r die Fortschreibung des Luftreinhalteplans neben anderen Handlungsoptionen aufnehmen wird. Hier bleibt es das Ziel der Stadt Freiburg, Fahrverbote zu verhindern und daher andere Ma├čnahmen zu ergreifen, um die Luftqualit├Ąt zu verbessern, wie zum Beispiel Tempo 30.
 
 

 
Freiburg: Abendliche Unterbrechungen auf der Stadtbahnlinie 2
Die Gleise der Stadtbahnstrecke zwischen den Haltestellen Wonnhalde und Wiesenweg m├╝ssen in den kommenden Wochen getauscht werden. Dadurch kommt es zu Unterbrechungen der Stadtbahnlinie 2 zwischen Bertoldsbrunnen und Dorfstra├če. In den betroffenen Zeiten wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet.

Die Unterbrechungen erfolgen von Montag, 12.November, bis Donnerstag, 15. November, sowie zwischen Montag, 19. November, und Donnerstag, 22. November jeweils von 20.30 Uhr an bis zum Betriebsschluss.

Entlang des Fahrwegs des SEV sind die Ersatzhaltestellen zwischen Dorfstra├če und Johanneskirche jeweils beidseitig auf H├Âhe der Stadtbahnhaltestellen eingerichtet. Die Haltestelle Holbeinstra├če stadteinw├Ąrts befindet sich in der Haltebucht unmittelbar nach Einleitung der Schauinslandstra├če in die G├╝nterstalstra├če (auf H├Âhe des Max-Planck-Instituts). Die Ersatzhaltestelle Johanneskirche befindet sich unmittelbar vor der Kreuzung zur B 31 am Fahrbahnrand.

Bei den Bauarbeiten werden immer 60 bis 120 Meter lange Schienenst├╝cke von der Befestigung gel├Âst und von der linken auf die rechte Seite getauscht und wieder zusammengeschwei├čt. Das hei├čt, die ehemals linke Schiene wird zur rechten Schiene und umgekehrt.
Dieses bei der Freiburger Verkehrs AG (VAG) bislang einmalige Vorgehen ist im VAG Netz nur an sehr wenigen Abschnitten m├Âglich, n├Ąmlich ├╝berall dort, wo nicht die stadtbahn├╝bliche Rillenschiene verbaut ist.
 
 

 
Lernen am Denkmal auf denkmal-Messe
Neue Handreichung zum Schulprogramm denkmal aktiv der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Am Freitag, dem 9. November 2018 um 16.15 Uhr stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Sharing-Heritage-Forum der denkmal Messe Leipzig in Halle 2 eine neue Publikation vor. Unter dem Titel ÔÇ×Lernen am DenkmalÔÇť werden Erfahrungen aus 15 Jahren Schulprogramm ÔÇ×denkmal aktiv ÔÇô Kulturerbe macht SchuleÔÇť vorgestellt. Die Stiftung m├Âchte durch die Publikation von Unterrichtsmaterialien dazu anregen, mit Sch├╝lern den Lernort Denkmal zu entdecken und Denkmal-Themen in den Schulunterricht einzubringen.

Die Autorin, Dr. Dorothee Schmidt-Breitung, zeigt auf, dass sich Denkmale als au├čerschulische Lernorte hervorragend dazu eignen, gesellschaftswissenschaftliche wie auch naturwissenschaftliche Lerninhalte anschaulich, lebensnah und spannend in f├Ącherverbindenden Ans├Ątzen zu vermitteln. Neben dem Erwerb von Fachkompetenz bietet denkmal aktiv auch die F├Ârderung von emotionaler, sozialer und personaler Kompetenz ÔÇô Stichworte, die an den Schulen im Zusammenhang mit dem Deutschen Qualifikations-Rahmen DQR eine wachsende Rolle spielen. Den p├Ądagogischen Hintergrund auch von denkmal aktiv hat Schmidt-Breitung in ihrer Dissertation ÔÇ×Aneignungsprozesse und Kompetenzerwerb in der KulturvermittlungÔÇť ausf├╝hrlich aufgearbeitet. Wie emotionales Lernen, Wertevermittlung, Nachhaltigkeit, Netzwerkbildung, Berufsorientierung oder Inklusion am konkreten Objekt umgesetzt werden k├Ânnen, erl├Ąutern 16 neue Arbeitsbl├Ątter f├╝r Sch├╝ler der Sekundarstufe mit konkreten Aufgaben, Informationen zu F├Ącheranbindung und Themenfeldern des Lehrplans bis hin zu weiterf├╝hrenden Infos f├╝r Lehrer.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz erhofft sich von der Publikation neue Anregungen f├╝r interessierte Schulen, Sch├╝ler und Lehrer, sich mit Denkmalen auseinandersetzen und sich f├╝r ihre Erhaltung zu begeistern. Mit dem Schulprogramm denkmal aktiv, das unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission steht, schafft die DSD Bewusstsein f├╝r den unersetzlichen Wert von Denkmalen und f├╝r die Notwendigkeit, sie als authentische Zeugnisse zu erhalten ÔÇô damit auch zuk├╝nftige Generationen noch etwas am Objekt lernen k├Ânnen. ÔÇ×Lernen am DenkmalÔÇť kann einen wichtigen Beitrag in der politischen Diskussion um kulturelle Bildung in Deutschland leisten, in der bisher Baukultur und Denkmalpflege eine viel zu unbeachtete Rolle spielen.

Dorothee Schmidt-Breitung, Inge Michels: Lernen am Denkmal. Gute Gr├╝nde f├╝r den Lernort und Tipps f├╝r den Unterricht. Bonn 2018. ISBN: 978-3-86795-135-7.

N├Ąhere Informationen und Download der Arbeitsbl├Ątter online ...
Mehr
 

 
iPhone XR: Besser als das teure XS
Als ÔÇ×Billig-iPhoneÔÇť wird Apples neues Modell XR bezeichnet. Bei einem Preis von 850 Euro ist das nat├╝rlich scherzhaft gemeint. Kein Scherz hingegen ist, dass das XR im Test mehr ├╝berzeugt als die zwei XS-Varianten, die jeweils sogar ├╝ber 1000 Euro kosten, aber in der Falltrommel kaputtgingen. Dieses gravierende Problem hat das XR nicht. Der Test der Stiftung Warentest zeigt, warum das XR auch sonst die bessere Wahl ist ÔÇô und welche Defizite alle neuen iPhone-Modelle haben.
Mehr
 

 
Freiburg: Ordnungsdienst erweitern
In einem Antrag fordert die CDU-Fraktion 10 neue Stellen und eine ├ťberarbeitung des Konzepts. ÔÇ×Wir wollen, dass der Ordnungsdienst auch in den Nachtstunden aktiv ist. Und wir wollen vor allem, dass er endlich in allen Stadtteilen Pr├Ąsenz zeigtÔÇť, macht Carolin Jenkner, die Fraktionsvorsitzende, deutlich. ÔÇ×Denn ├╝berall in Freiburg haben die Menschen das gleiche Recht auf Unterst├╝tzung.ÔÇť

Seit der Einf├╝hrung des Vollzugsdiensts (VD) war das Ziel der CDU, seine Eins├Ątze ├╝ber die gesamte Stadt zu verteilen. Nun, mit seiner sehr guten 1-Jahres-Bilanz, ist der richtige Zeitpunkt gekommen.
Sicherheit und Ordnung geh├Âren zusammen betrachtet. Hier setzt der VD an: ÔÇ×Er ist vor allem ein Instrument zur Pr├Ąvention, kann und muss aber gegebenenfalls auch sanktionierenÔÇť, erl├Ąutert Berthold Bock, stv. Vorsitzender und selbst Erster Polizeihauptkommissar in Rente. Die Pr├Ąsenz des VDs zeigt Wirkung, sein Ansatz ist erfolgreich: ÔÇ×Die Kontrollen erfolgen, genauso wie die der Polizei, verhaltensbezogen und erf├╝llen damit den wichtigen Ma├čstab der Nichtdiskriminierung.ÔÇť Die Freiheit der B├╝rgerinnen und B├╝rger wird nicht beschnitten, sondern gest├Ąrkt.

ÔÇ×Das Land steht in der Pflicht, sich mit aller Vehemenz f├╝r die Sicherheit von uns B├╝rgerinnen und B├╝rgern einzusetzenÔÇť, betont Klaus Sch├╝le, stv. Vorsitzender. Die anhaltende Dringlichkeit wurde mittlerweile erkannt und das Innenministerium reagiert zu Recht mit entsprechender Deutlichkeit: Freiburg erh├Ąlt weitere Polizeistellen. ÔÇ×Mehr Sichtbarkeit und gest├Ąrkte Ermittlungsarbeit werden helfen, die Sicherheit f├╝r uns Freiburgerinnen und Freiburger weiter zu erh├ÂhenÔÇť, so Sch├╝le.
Die CDU-Fraktion hatte zuletzt mit Blick auf den St├╝hlinger Kirchplatz gefordert, die Arbeitszeiten des VDs bis in die Nacht auszuweiten und sein Einsatzgebiet in die Stadtteile hinein zu erweitern. Brennpunkte stehen hierbei beispielhaft im Fokus. Mit den bisherigen Personalressourcen ist dies nicht zu erf├╝llen.
 
 

 
Bronze f├╝r das ehemalige Schulhaus in Windelsbach-Preuntsfelden
Die Sch├╝ler sind jetzt Fl├╝chtlinge

2016 stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank der Lotterie Gl├╝cksSpirale 20.000 Euro f├╝r die Sanierung der Sandsteinrahmungen an Fenstern und T├╝ren des ehemaligen Schulhauses in Windelsbach-Preuntsfelden zur Verf├╝gung. Nun erreicht den Ersten B├╝rgermeister Alfred Wolz in diesen Tagen eine Bronzetafel mit dem Hinweis ÔÇ×Gef├Ârdert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der Gl├╝cksSpiraleÔÇť. Die Tafel soll das Engagement der privaten F├Ârderer der Denkmalstiftung und der Rentenlotterie von Lotto auch nach den Ma├čnahmen an vorbildlichen Projekten in Erinnerung halten und zu weiterer Unterst├╝tzung motivieren. Das ehemalige Schulhaus geh├Ârt zu den ├╝ber 440 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mittel der Gl├╝cksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern f├Ârdern konnte.

Das ehemalige Schulhaus steht am Dorfrand. Der zweigeschossige Bau wurde 1880 aus Sandsteinquadern errichtet und mit einem Satteldach gedeckt. Das Fundament ist freisichtig. Erdgeschoss, Obergeschoss und beide Giebelseiten sind verputzt. Gegliedert werden die Fassaden durch umlaufende Sohlbankgesimse im Erd- und Obergeschoss. Der ├╝ber Stufen erreichbare Hauseingang an der westlichen Giebelseite ist mit flachem Stichbogenabschluss, profiliertem Gew├Ąnde und Fasche gestaltet.

Im Inneren ist die bauzeitliche Struktur mit Lehrerwohnung im Erdgeschoss sowie Lehrmittelraum, gro├čem und kleinem Klassenzimmer im Obergeschoss erkennbar. Die halbgewendelte Holztreppe mit Stabgel├Ąnder, die Solnhofener Platten im Erdgeschoss sowie die Holzdielenb├Âden im Obergeschoss sind noch original erhalten. Der aus Sandsteinquadern gemauerte Keller mit flach gew├Âlbter Ziegeldecke geh├Ârt vermutlich zu einem Vorg├Ąngerbau.

Das Schulhaus ist baulicher Zeuge f├╝r die in der zweiten H├Ąlfte des 19. Jahrhunderts verst├Ąrkten Bem├╝hungen des Staates zur Durchsetzung der allgemeinen Schulpflicht in Bayern. Dazu diente der Bau neuer Schulh├Ąuser insbesondere im l├Ąndlichen Raum. Die Lage am Dorfrand war f├╝r die Fernwirkung von h├Âchster Bedeutung.

Schulbetrieb gab es hier bis in die 1960er Jahre. In dem Bau f├╝r einst 56 Sch├╝ler werden derzeit Fl├╝chtlinge unterrichtet, 15 von ihnen wurden in dem 85 Einwohner-Dorf Preuntsfelden aufgenommen, die anderen Fl├╝chtlinge kommen aus den umliegenden D├Ârfern zum Unterricht in das ehemalige Schulhaus.
 
 

 
Freiburg: Defekte Stra├čenleuchte?
Unter www.bnnetze.de/strassenlaterne-melden k├Ânnen ausgefallene Lampen gemeldet werden

Eine defekte Stra├čenlampe in Ihrer Stra├če oder in Ihrem Wohnquartier? Immer wieder kommt es vor, dass einzelne Leuchten ausfallen, sei es durch einen technischen Defekt oder durch Vandalismus.

Unter www.bnnetze.de/strassenlaterne-melden k├Ânnen ausgefallene Lampen gemeldet werden. B├╝rgerinnen und B├╝rger k├Ânnen ├╝ber einen Stadtplan genau auf den einzelnen Standort einer Leuchte zoomen und diese dann melden. Bei der St├Ârmeldung kann zudem auch die Art der St├Ârung mitgeteilt werden. Dies kann beispielsweise ein defektes Glas sein, eine Besch├Ądigung am Mast sowie eine flackernde oder nicht brennende Lampe.

Die Meldung geht dann direkt an die Verbundwarte der bnNETZE, die rund um die Uhr besetzt ist. Von dort wird die St├Ârungsmeldung weitergegeben. In der Regel dauert es drei bis f├╝nf Tage, bis die Stra├čenlampe repariert ist.

Die bnNETZE kontrolliert zwar regelm├Ą├čig die Stra├čenbeleuchtung, aber nur die Lampen in den Hauptverkehrsstra├čen. In Freiburg werden die Leuchtmittel rund alle sechs Jahre komplett ausgetauscht, dennoch gehen immer mal wieder Lampen kaputt.

Da die Reparatur einzelner Leuchten sehr aufw├Ąndig und auch teuer ist, versucht die Stadtverwaltung die Reparaturen zu b├╝ndeln. Dadurch kann die bnNETZE, die die Stra├čenbeleuchtung im Auftrag des Garten- und Tiefbauamts (GuT) wartet, die Reparaturarbeiten gebietsweise vornehmen und es k├Ânnen gegen├╝ber einzelnen Fahrten erhebliche Kosten eingespart werden.

Weiterhin kann auch die kostenlose Telefonnummer unter 08002-767767 angerufen werden.
Mehr
 

 
Markierungsarbeiten in der Bahnhofs- und Konzerthausgarage
Freiburg. Von Dienstag, 13. November bis Donnerstag, 15. November 2018 finden in der Bahnhofsgarage sowie in der Konzerthausgarage Markierungsarbeiten im Fahrbahnbereich statt. Aus diesem Grund kann es zeitweise zu Beeintr├Ąchtigungen bei der Ein- und Ausfahrt kommen. Parkplatzsuchende werden vor Ort ├╝ber entsprechende Umleitungsm├Âglichkeiten informiert.

Bei Fragen steht die FKB ihren Kunden unter der geb├╝hrenfreien Servicenummer 0800 / 555 7285 zur Verf├╝gung.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger