Prolixletter
Freitag, 26. Februar 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Umgestaltung Betzenhauser Torplatzes verz├Âgert sich
Wohnungseigent├╝mer am Torplatz stimmen Umgestaltung nicht zu, obwohl keinerlei Kosten an ihnen h├Ąngen bleiben

Leider verz├Âgert sich die Umgestaltung des Betzenhauser Torplatzes. Dies teilt jetzt das zust├Ąndige st├Ądtische Amt f├╝r Projektentwicklung und Stadterneuerung (APS) mit. Trotz intensiver Verhandlungen seit 2012 mit einer Wohnungseigent├╝mergemeinschaft, die rund ein Drittel der Fl├Ąche des Platzes besitzt, konnte die Stadt keine Zustimmung der Eigent├╝mergemeinschaft zur Umgestaltung erzielen. Die Beweggr├╝nde f├╝r die Verweigerung sind f├╝r die Stadt nicht nachvollziehbar. Alle zur Umgestaltung anfallenden Kosten werden im Rahmen des St├Ądtebauf├Ârderprogramms ÔÇ×Aktive Stadt- und OrtsteilzentrenÔÇť von Bund, Land und Stadt ├╝bernommen. Mit allen anderen von der Umgestaltung profitierenden Anliegern hatten die zust├Ąndigen Fach├Ąmtern im Vorfeld der Arbeiten entsprechende Vereinbarungen zur Umgestaltung ihrer privaten Geb├Ąudevorzonen treffen k├Ânnen. Dabei wurden Vereinbarungen mit insgesamt zehn Wohnungseigent├╝mergemeinschaften geschlossen. Im Jahr 2016 wurde der Abschnitt der Sundgauallee zwischen Dietenbachstra├če und Angelus-Silesius-Stra├če umgestaltet.

So kann nun entgegen der urspr├╝nglichen Planung und der ├Âffentlichen Kommunikation mit dem Umbau des Betzenhauser Torplatzes als ein ganz wesentlicher Bestandteil des Zentrenaktivierungskonzeptes (ZAK) nicht in diesem oder im n├Ąchsten Jahr begonnen werden. Zum gro├čen Bedauern der Stadt wird vor 2020 der Torplatz so bleiben, wie er momentan ist. Denn die Ablehnung der Wohnungseigent├╝mergemeinschaft f├╝hrt dazu, dass die Stadt neue Planungen erstellen muss, wie eine attraktive Umgestaltung des Platzes auch ohne deren Zustimmung und ohne deren Privatfl├Ąche erreicht werden kann.

Nach jetzigem Stand wird dann nur der ├Âffentliche Teilbereich des Platzes umgestaltet werden k├Ânnen. Dabei werden die Planerinnen und Planer so weit wie m├Âglich an den Grundprinzipien der bisherigen Planung festhalten. Allerdings werden sie die bestehende Planung in Teilbereichen auch modifizieren m├╝ssen. Dies erfordert einen neuerlichen Planungsprozess, in welchen die Stadt wegen Kollision zu anderen Projekten und daraus resultierenden Personalengp├Ąssen im Garten- und Tiefbauamt erst in der zweiten Jahresh├Ąlfte 2019 einsteigen wird. Das federf├╝hrende APS wird sich zu gegebener Zeit an die B├╝rgerinnen und B├╝rger im Stadtteil wenden, um in einer Veranstaltung die Notwendigkeit zur Umplanung sowie m├Âgliche planerische L├Âsung zu pr├Ąsentieren und die Meinungen aller Interessierten anzuh├Âren. Aktuell ist es dem APS nicht m├Âglich zu sagen, bis wann dieser neuerliche Planungsprozess abgeschlossen sein wird und wann der Torplatz dann tats├Ąchlich umgebaut werden kann.

Baub├╝rgermeister Martin Haag sagte dazu: ÔÇ×Der Planungsprozess zur Umgestaltung des Torplatzes konnte in diesem Jahr p├╝nktlich abgeschlossen werden. Es lagen alle Voraussetzungen zur baulichen Umgestaltung vor. Damit hatte die Stadt ihre Hausaufgaben erledigt.ÔÇť Leider, so Haag weiter, stimmten die Wohnungseigent├╝mer am Torplatz selbst trotz aller st├Ądtischen Bem├╝hungen ├╝ber Monate hinweg den Planungen nicht zu. Dies, so Haag, sei noch weniger nachvollziehbar, weil keinerlei Kosten an den Wohnungseigent├╝mern h├Ąngen blieben. Er bedauert diese Haltung sehr, auch im Namen der B├╝rgerinnen und B├╝rger in Betzenhausen und Bischofslinde, von denen sich viele engagiert in den Beteiligungsprozess eingebracht h├Ątten.
 
 

 
Pistenspa├č f├╝r jeden Geschmack
Wenn gen├╝gend Schnee f├Ąllt, verwandelt sich der Schwarzwald in eine Winterwunderwelt: 250 Kilometer Abfahrtspisten und gut 2000 Kilometer gespurte Langlaufloipen versprechen sportliche Stunden im Schnee. An den Abfahrten im Liftverbund Feldberg kommen auch ambitionierte Skil├Ąufer auf ihre Kosten. F├╝r Ski- oder Snowboardanf├Ąnger bieten sich zum Verbessern der Fahrtechnik auch viele kleinere Skigebiete an: S├╝dlich von Freiburg lockt das Skigebiet M├╝nstertal-Wieden mit sechs Skiliften und zehn Pisten-Kilometern. Im ÔÇ×Ferienland SchwarzwaldÔÇť rund um Sch├Ânwald und Schonach bringen zehn Skilifte die Wintersportler nach oben. Auch entlang der Schwarzwaldhochstra├če im n├Ârdlichen Schwarzwald finden sich einige familiengerechte Skigebiete. Alle Infos zum Winter-Angebot gibt es unter Tel. 0761.896460 ...
Mehr
 

 
Rodelspa├č mit und ohne Schnee
Adrenalinschub am Start, Kurvenkick auf der Strecke, Gl├╝cksgef├╝hl im Ziel: Rodel-Piloten finden im Schwarzwald viele Trainingsm├Âglichkeiten. Das Angebot reicht von der mehr als vier Kilometer langen Rodeltour am Feldberg bis zu Familienpisten bei Freudenstadt im n├Ârdlichen Schwarzwald. Wem der klassische Schlitten zu langweilig ist, sollte mal ÔÇ×SnowtubesÔÇť ausprobieren: Auf den gro├čen Gummireifen kreiselt es sich zum Beispiel im ÔÇ×Spa├č-Park HochschwarzwaldÔÇť in Schluchsee wild den Berg hinab. Rodelspa├č f├╝r Gro├č und Klein versprechen auch die ÔÇ×ZipfelbobsÔÇť mit Steuerkn├╝ppel und kleiner Sitzfl├Ąche. Keine Angst vor einem schneearmen Winter: Die Bahnen im ÔÇ×Spa├č-ParkÔÇť sind mit Gummimatten ausgelegt und daher selbst ohne Schnee nutzbar. Infos zu Rodel-Pisten unter Tel. 0761.896460 ...
Mehr
 

 
ÔÇ×Galaxy for CharityÔÇť wieder ein gro├čer Erfolg
Neue Rekord-Spendensumme von 9.150 ÔéČ erzielt!

Titisee, 17.11.2018; Heute am Samstag, den 17. November, kamen im Rutschenuniversum des BADEPARADIES SCHWARZWALD gleich zwanzig hochmotivierte Teams mit jeweils drei Rutschern zusammen. Immer wieder ging es die Stufen zum Rutschenturm hinauf, um dann auf bunten Reifen die X-Tube wieder hinunter zu sausen. Jede Minute und jeder darin zur├╝ckgelegte Meter waren entscheidend. Nach zwei schwei├čtreibenden Einheiten ├í drei├čig Minuten mit jeweils zehn Teams, konnte schlie├člich der Gewinner ermittelt werden. Belohnt wurde das erfolgreichste Team nicht nur mit Ruhm und viel Applaus, sondern auch dem neuen und eindrucksvollen Wanderpokal, gefertigt vom ├╝ber die Grenzen der Region hinaus bekannten K├╝nstler und Bildhauer Simon Stiegeler. Viel wichtiger jedoch war der gemeinsame Erfolg. Denn jeder Meter eines jeden Teams, floss in den gro├čen Spendentopf dieses denkw├╝rdigen Abends.

Eine unglaubliche Rekord-Spendensumme von 9.150 ÔéČ konnte durch das gemeinsame Engagement, die eindrucksvolle Motivation und ganz viel Durchhalteverm├Âgen erzielt werden. Ganze 1028-Mal wurde die X-Tube (l├Ąngste Reifenrutsche in ganz Baden-W├╝rttemberg) im Rahmen des Events gewisserma├čen ÔÇ×bezwungenÔÇť.
Das gesammelte Spendengeld kommt zu gleichen Teilen drei wohlt├Ątigen Organisationen zu Gute. Hierzu z├Ąhlen die ÔÇ×Kinder unterm RegenbogenÔÇť, die Nachsorgeklinik Tannheim und die Bergwacht Schwarzwald.
Generiert wurde die Spendensumme durch das BADEPARADIES SCHWARZWALD in Kooperation mit den Sponsoring-Partnern Binkert GmbH, B├╝che Geb├Ąudereinigung, F├╝rstenberg Brauerei, Ganter Brauerei, Nestl├ę Sch├Âller.

ÔÇ×Galaxy for Charity ist f├╝r uns in jedem Jahr ein sehr bedeutendes Event-Highlight das unsere Verbundenheit zur Region ausdr├╝ckt. Menschen aus der Region kommen zusammen, um gemeinn├╝tzige, regionale Organisationen und ihre ├Ąu├čerst wichtige Arbeit zu unterst├╝tzen. Auch f├╝r unseren verstorbenen Gr├╝nder Josef Wund stand die Verantwortung f├╝r die Region und deren Menschen immer im Vordergrund, er war ein gro├čer Bef├╝rworter dieser Veranstaltung. Allen Teilnehmern, Sponsoren und Helfern geb├╝hrt ein gro├čer Dank. Ich freue mich sehr dar├╝ber, dass sich dieses Jahr so viele engagierte Rutscher, Helfer und Sponsoren gemeldet und ihre Unterst├╝tzung angeboten haben, wie nie zuvor,ÔÇť so Gesch├Ąftsleiter Jochen Brugger.

Doch ÔÇ×Galaxy for CharityÔÇť war nicht das einzige Highlight dieses Tages. Zahlreiche potenzielle Rennrutscher gingen beim Rennen um die Zeit an den Start. Sie versuchten ihr Gl├╝ck einen Platz f├╝r das kommende finale Rennen um den Sieg des 3. Deutschland-Cup in Bad Lauterberg zu ergattern. Au├čerdem sorgte der Arschbombenwettbewerb f├╝r spektakul├Ąre Wasserfont├Ąnen und staunendes Publikum. Bestens unterhalten haben die lustigen Akrobatikclowns Alex & Joshi, das s├╝├če Maskottchen GALAXINO und moviviendo mit rhythmischer Aqua Fit & Fun Gymnastik f├╝r die ganze Familie.
Mehr
 

 
Neues Tankl├Âschfahrzeug f├╝r die Freiwillige Feuerwehr
Die Abteilung Rieselfeld der Freiwilligen Feuerwehr Freiburg hat ein fabrikneues Tankl├Âschfahrzeug. Stadtbrandmeister Reiner Ullmann lie├č es sich nicht nehmen, das Fahrzeug j├╝ngst pers├Ânlich an den Abteilungskommandanten Ralf Fritz zu ├╝bergeben. In seiner Dankesrede sprach Fritz von einem ÔÇ×historischen Moment f├╝r die Abteilung RieselfeldÔÇť. Erstmals k├Ânne die Abteilung ein fabrikneues und speziell f├╝r sie beschafftes Fahrzeug ├╝bernehmen.

Das Tankl├Âschfahrzeug (kurz Tlf) 3000 wurde von der Feuerwehr Freiburg beschafft und so optimiert, dass es im Einsatz die Drehleiter, die bei der Abteilung stationiert ist, gut erg├Ąnzt. Der L├Âschwasser-Beh├Ąlter fasst 3400 statt der vorgeschriebenen 3000 Liter. Im Einsatz f├Ąhrt das Tlf oft als Erg├Ąnzung zur Drehleiter, um sie mit L├Âschwasser und zus├Ątzlichem Personal zu versorgen. Letzteres ist gerade bei langen Eins├Ątzen wichtig, da das Tragen und Arbeiten unter Atemschutz stark an den Kr├Ąften zehrt. Falls am Einsatzort gr├Â├čere Mengen L├Âschwasser ben├Âtigt werden, kann das Tlf der Abteilung auch explizit alarmiert werden.

In ersten ├ťbungen konnte die Abteilung schon Erfahrungen mit dem Fahrzeug sammeln. Au├čerdem kann ihr Kommandant Ralf Fritz auf Einsatzerfahrungen, etwa bei einem Geb├Ąudebrand in Waltershofen, zur├╝ck blicken. Generell sind die Maschinisten, die am Tlf 3000 ausgebildet wurden, sehr zufrieden. Der Ausbildungsaufwand darf allerdings nicht untersch├Ątzt werden. Jeder Maschinist muss zun├Ąchst 20 Ausbildungsstunden damit absolvieren, da das Fahren mit einem solch gro├čen Fahrzeug viel ├ťbung erfordert.

zum Bild oben:
von links: Stadtbrandmeister Reiner Ullmann, Ralf Fritz, Abt.-Kommandant, und sein Vize Bernhard Asal / Foto: Florian Asal
 
 

 
Friedenskirche erh├Ąlt Orgel der Pauluskirche
Freiburg. Die abgebaute und verstaute Orgel der Pauluskirche wird im kommenden Jahr zur Friedensorgel. 2.074 Orgelpfeifen finden dann in der Friedenskirche, Hirzbergstr. 1 ein neues Zuhause. Jetzt sucht die Gemeinde Helfer, die den Umzug mit Spenden unterst├╝tzen. Am Sonntag, 18. November wird die Spendenaktion gestartet. Gemeindepfarrerin Angela Heidler stellt die Kampagne im Gottesdienst ab 10 Uhr vor. Die Predigt h├Ąlt Vikarin Tamara Brenn, die ebenfalls in die Kampagne eingebunden ist. Nach der Feier gibt es Kirchenkaffee, mehr Informationen, Flyer, Postkarten und Dreisamt├Ąler Orgelhonig.
 
 

 
Gestatten, mein Name ist Frelo
Namenssuche f├╝r k├╝nftiges Freiburger Fahrradverleihsystem abgeschlossen

Nach dem Gemeinderatsbeschluss zum Aufbau eines Fahrradverleihsystems in Freiburg und der noch laufenden europaweiten Suche nach einem geeigneten Betreiber musste noch ein ebenso passender wie einpr├Ągsamer Name f├╝r das neue Angebot gefunden werden.

Der Aufruf zur Namenssuche ÔÇ×Nenn mich doch wie du willst!ÔÇť verhallte nicht ungeh├Ârt: 880 Vorschl├Ąge mit sage und schreibe 370 verschiedenen Namensvorschl├Ągen sind eingegangen. Keine leichte Aufgabe f├╝r die Jury, der neben Vertretern der Freiburger Verkehrs AG (VAG), des Garten- und Tiefbauamtes auch B├╝rgermeister Martin Haag und VAG Vorstand Oliver Benz angeh├Ârten.

Letztlich einigte sich die Jury auf ÔÇ×FreloÔÇť, ein Name, der insgesamt vier Mal eingereicht worden war. Die Jury ├╝berzeugte bei diesem Vorschlag die Verbindung des K├╝rzels FR f├╝r Freiburg und dem zu den frankophilen Nachbarn passenden Begriff Velo (oder V├ęlo).

Gem├Ą├č den Teilnahmebedingungen erh├Ąlt der Einsender des gew├Ąhlten Namens ein Jahr lang Freifahrt bei ÔÇ×FreloÔÇť sowie einen ÔÇ×KarmaBagÔÇť mit allerlei regionalen k├Âstlichen Inhalten. Dar├╝ber kann sich nun Tim von Strachwitz freuen.
Er war zeitlich gesehen der erste, der diesen Namen eingereicht hatte. Die anderen drei Einreicher, die dieselbe Idee gehabt haben, d├╝rfen vom Systemstart an bis zum Ende des Jahres 2019 Frelo kostenlos nutzen.

Derzeit l├Ąuft die europaweite Ausschreibung f├╝r den operativen Betrieb des Systems. Die Vergabe wird im kommenden Dezember erfolgen ehe dann endlich Mitte 2019 das Fahrradverleihsystem mit rund 400 Fahrr├Ądern an etwa 55 Standorten starten wird.
 
 

 
Ausbau der Rad-Vorrang-Routen geht weiter
Dreisamuferradweg FR 1 ist zur Stadtgrenze verl├Ąngert und markiert

Die Stra├če ÔÇ×In den BrechternÔÇť in Lehen ist jetzt als 16. und l├Ąngste Freiburger Fahrradstra├če ausgewiesen

Freiburg. Der Ausbau der Rad-Vorrang-Routen geht weiter. Bislang endete die Rad-Vorrang-Route FR 1 an der Breisgauer Br├╝cke in Lehen. Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) hat die Piktogramme nun auch auf der ├╝brigen Strecke bis zur Gemarkungsgrenze nach Umkirch markiert. Die Rad-Vorrang-Route FR1 ist somit nun auf der gesamten Gemarkung Freiburgs als solche gekennzeichnet. Die Strecke ist auch Bestandteil des landesweiten Radnetzes, das weiter durch Umkirch, Gottenheim, Wasenweiler und Ihringen bis Breisach f├╝hrt.

Die 1,3 Kilometer lange neu dazu gekommene Strecke ÔÇ×In den BrechternÔÇť ist nun als 16. Freiburger Fahrradstra├če ausgewiesen, vier gro├če blaue Piktogramme machen dies deutlich. Autos d├╝rfen dort weiterhin fahren, es gilt aber- wie grunds├Ątzlich in Fahrradstra├čen - eine H├Âchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Das Netz der Freiburger Fahrradstra├čen ist durch den Neuzugang ├╝ber ein Viertel um auf 6 Kilometer angewachsen. Zuletzt hatte das GuT den Rotteckring als 15. Freiburger Fahrradstra├če markiert.

Eine Verkehrsz├Ąhlung der Stra├če ÔÇ×In den BrechternÔÇť in Lehen hatte ergeben, dass ├╝ber 60 Prozent des Verkehrs Radfahrende sind. Der Ortschaftsrat Lehen hatte der Einrichtung einer Fahrradstra├če im Mai des Jahres zugestimmt.

Die Stadt Umkirch wird durch die fahrradfreundliche Verl├Ąngerung der Rad-Vorrang-Route noch besser an die Stadt Freiburg angebunden. Die beiden Stadtzentren liegen mit gut 9 Kilometern in sehr fahrradfreundlicher Entfernung - ideal f├╝r umwelt- und fitnessbewusste Pendlerinnen und Pendler - und schnell ist die Verbindung nat├╝rlich noch dazu.

In der Marienstra├če und der Luisenstra├če, die schon seit vielen Jahren Fahrradstra├čen sind, hat das GuT ebenfalls die gro├čen, blauen Piktogramme markiert. So soll auch hier den Autofahrerinnen und Autofahrern noch deutlicher gemacht werden, dass diese Stra├čen vorrangig f├╝r Radfahrende gedacht sind, maximal Tempo 30 zul├Ąssig ist und Radfahrende hier nebeneinander fahren d├╝rfen. F├╝r alle Verkehrsteilnehmer gilt aber auch hier wie ├╝berall die R├╝cksichtnahme als oberstes Gebot.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 
323 324 325 326 327 328 329 330 
AIDShilfeFreiburg.jpg
prospect graf     Kopie.jpg
jenne_web_dez2015.jpg
prospect graf  1 Kopie.jpg
1

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger