Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Freiburg: Herbst - Second Hand Börse
Messe Freiburg, 13. Oktober 2018 von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Seit 25 Jahren veranstalten wir die SecondHandBörse in der Messe Freiburg. Wir laden herzlich zur Mitwirkung ein.
FĂŒr Aussteller gibt es derzeit noch StandplĂ€tze.
Die Second Hand Börse in Freiburg besteht aus den Bereichen Großer Fahrradmarkt, Kleiderbörse, Kindersachenmarkt und Spielemarkt.
In allen Bereichen sind derzeit noch StandplÀtze frei.

Anmeldungen unter Info@secondhandboerse.com oder Tel. 0761 473424
Mehr
 

 
Gamification-Kongress "bizplay" zum siebten Mal in Karlsruhe
Workshops und VortrĂ€ge rund um MobilitĂ€t, KĂŒnstliche Intelligenz und KreativitĂ€t

Dass Spiele nichts mit Kinderzimmern und Konsolen zu tun haben mĂŒssen, zeigt bereits zum siebten Mal der Gamification-Kongress bizplay. Dazu treffen sich am Donnerstag, 18. Oktober, mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um die neuesten Gamification-Trends und Entwicklungen mit internationalen Experten zu diskutieren. Auf dem Programm stehen Workshops und VortrĂ€ge rund um Gamification insbesondere in den Bereichen MobilitĂ€t, KĂŒnstliche Intelligenz und KreativitĂ€t. Die bizplay wird veranstaltet vom CyberForum, dem KÂł - Kultur- und KreativwirtschaftsbĂŒro Karlsruhe, der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH sowie der gerenwa GmbH. Sie richtet sich insbesondere an Fachleute und Interessierte aus Wirtschaft, Technik, Design, Kultur, Forschung und Entwicklung sowie Gesellschaft und Politik.
HintergrĂŒnde zu Gamification und bizplay
Nutzerinnen und Nutzer zu einem positiveren Verhalten bewegen? Gamification macht es möglich. Belohnungen, Fortschrittsbalken oder virtuelle GĂŒter – so sehen im Alltag versteckte Gamification-Elemente aus. Was im deutschsprachigen Raum auch als Spielifizierung oder Gamifizierung bezeichnet wird, ist nichts anderes als die Übertragung spieltypischer Elemente in einen Kontext, der von diesen eigentlich losgelöst ist, etwa beim Einkauf, Lernen oder Sport. "Die bizplay bringt digitale Innovationen, bei denen Play, Games und Gamification, Nutzermotivation sowie zugehörige Technologien im Mittelpunkt stehen, direkt zu den Teilnehmenden", so Steffen P. Walz, Kurator der bizplay. "Wir konnten fĂŒr 2018 großartige internationale und lokale BeitrĂ€ge gewinnen, erstmals zu den Schwerpunkten MobilitĂ€t, KĂŒnstliche Intelligenz und KreativitĂ€t. So können wir zeigen, welche Rolle Games fĂŒr die Entwicklung und den Einsatz von KĂŒnstlicher Intelligenz spielen".

Vortragende und Themen

Keynote Speakerin ist Katika KĂŒhnreich. Die Politikwissenschaftlerin und Sinologin erforscht, wie eine Zukunft aussieht, in der Beeinflussungs- und Aufmerksamkeitstechnologien auch politisch eingesetzt werden, etwa in China. Dort werden mithilfe sozialer Punktesysteme spielerisch Anreize fĂŒr die Bevölkerung geschaffen, sich regierungstreu zu verhalten. Neben Armin GrĂ€ter, der neue Wege des Infotainments in autonomen Fahrzeugen bei BMW prĂ€sentiert, gibt Professor Dr. Sabiha Ghellal von der Hochschule der Medien Stuttgart mit dem interaktiven Konzept Sportification einen Einblick, wie spieltypische Elemente in einen sportlichen Kontext eingebettet werden. Ziel dabei ist, eine höhere Motivation fĂŒr sportliche AktivitĂ€ten zu generieren. Mit dabei sind außerdem Amir Adamov, CEO White Raven, der ĂŒber den Einfluss von Augmented Reality auf die MobilitĂ€t der Zukunft sprechen wird, sowie Ruurd Oosterwoud, der in seinem Fake News-Workshop ein GefĂŒhl fĂŒr verbreitete Unwahrheiten im Netz geben wird. DarĂŒber hinaus wird Hans Michael Krause von der Bosch Rexroth AG anhand einer Tischkicker-Simulation aufzeigen, wie kĂŒnstliche Intelligenz – im Vergleich zur klassischen Programmierung - zu besseren Resultaten fĂŒhren kann.

Weitere Vortragende sowie das vollstĂ€ndige Programm werden unter www.bizplay.org bekanntgegeben. Dort gelangen Interessierte auch zum Ticketshop, bei dem es bis Mittwoch, 17. Oktober, 9 Uhr Tageskarten zu erwerben gibt. RegulĂ€r sind sie fĂŒr 95 Euro erhĂ€ltlich, ermĂ€ĂŸigte Tickets kosten 39 Euro.

zum Bild oben
Die bizplay ist bundesweit eine der wichtigsten Veranstaltungen fĂŒr die Anwendung spieltypischer Elemente © Sandra Jaques
Mehr
 

 
Sinn und Gewinn mit Social Impact Investing!
Beim Panel Chancen, Risiken und Möglichkeiten von Wirkungsorientiertem Investieren kommen am 11. Oktober DIE deutschen Expert*innen nach Freiburg

Bis Donnerstag, den 11. Oktober zeigen Expert*innen aus dem Impact Investment Sektor im Kreativpark Lokhalle in Freiburg wie globale und lokale Probleme dank wirkungsorientiertem Investieren (WI, im Englischen Social Impact Investment) neu gedacht und finanziert werden können. Das Social Innovation Lab, bwcon und das EU Prjekt AlpSIB laden ein zum Diskussionspanel.

Impact Investing bedeutet Geld in Unternehmen, Organisationen, Projekte und Fonds anzulegen, die das Ziel verfolgen zu einem finanziellen Ertrag, eine soziale oder ökologische Wirkung zu erzielen. Das schließt die LĂŒcke zwischen Kapitalanlagen auf der einen und Spenden auf der anderen Seite. ‘Neben technischen Entwicklungen stehen soziale Innovationen und deren Finanzierung nicht oft im notwendigen Rampenlicht’, sagt Svenja von Gierke des Social Innvoation Labs vom GrĂŒnhof.

Seit 2012 gewinnt der Markt fĂŒr wirkungsorientiertes Investieren in Deutschland an Momentum. Bereits 2013 wurde der erste erfolgreiche Social Impact Bond in Augsburg gestartet. Doch was braucht es um den Aufbau eines funktionierenden Ökosystems fĂŒr verschiedene Akteure nutzbar und verstĂ€ndlich zu machen? Und wie kann ein/e Stadt, Projekt, Fond, Organisation, Stiftung oder Startup Impact Investment verwenden? Wir glauben, dass soziale Innovationen und deren Finanzierung einer der SchlĂŒssel fĂŒr eine zukunftsfĂ€hige Transformation der Gesellschaft sind.

‘Impact Investing steht fĂŒr eine neue, soziale Form des Wirtschaftens und Investierens. Die Bewegung hat in Deutschland mittlerweile eine kritische Masse erreicht. Daher freuen wir uns in Freiburg das ‘Wie’ des Impact Investings mit anderen Stiftungen, Banken und sozialen Entrepreneuren zu diskutieren’, sagt Johannes P. Weber der BMW Foundation Herbert Quandt.

Das Social Innovation Lab Freiburg des GrĂŒnhofs, die Eckert Schulen, die FH Vorarlberg und bwcon laden daher am 11.Oktober 2018 herzlich nach Freiburg in den Kreativpark Lokhalle ein. Auf dem Panel sitzt die Speerspitze des Sektors: Marika Bernhard (SocEntBW), Thomas Goldfuß (GLS Bank), Dr. Andreas Paust (Bertelsmann Stiftung), Florentine Roth (Ashoka Deutschland) und Johannes P. Weber (BMW Foundation Herbert Quandt).

Eingeladen sind Stiftungen, politische Akteure, Banken, sozialen Start-ups und alle Interessierten.
Melden Sie sich jetzt online an: https://venture-dev.com/webform/1vYAJx69iZmTSazG/

Weitere Informationen zum Ablauf und den Expertinnen und Experten finden Sie online ...
Mehr
 

 
„Unser Klima – unsere Stadt“
Freiburger Klimaschutzkonzept wird fortgefĂŒhrt

BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sind zur Infoveranstaltung mit OB Horn am Freitag, 5. Oktober, um 19 Uhr eingeladen

Vorab um 15 Uhr findet ein Mitmach-Markt zum Thema Klimaschutz auf dem Platz der Alten Synagoge statt

„Unser Klima- unsere Stadt“- unter diesem Titel schreibt die Stadt Freiburg ihr Klimaschutzkonzept fort. Mit UnterstĂŒtzung von Gutachterinnen und Gutachtern vom Öko-Institut Freiburg, dem Ifeu-Institut aus Heidelberg und vielen engagierten Interessierten, auch Jugendlichen, ist ein Maßnahmenplan entstanden, der in den nĂ€chsten Jahren den Weg in die KlimaneutralitĂ€t weisen soll.

In einer Informationsveranstaltung am Freitag, 5. Oktober, um 19 Uhr soll dieser Maßnahmenplan, der im Rahmen eines Beteiligungskonzepts erarbeitet wurde, im KollegiengebĂ€ude I der Albert-Ludwigs-UniversitĂ€t, vorgestellt und diskutiert werden. Nach einer BegrĂŒĂŸung durch OberbĂŒrgermeister Martin Horn prĂ€sentiert Rainer Grießhammer, der frĂŒhere GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Öko-Instituts und PreistrĂ€ger des Deutschen Umweltpreises 2010 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), eine Vision der Zukunft. Anschließend stellen die Gutachter vom Öko-Institut und Ifeu-Institut die Ergebnisse des Beteiligungskonzeptes und den Maßnahmenplan zum Klimaschutz in Freiburg vor. Danach kommen in einer Podiumsdiskussion Vertreterinnen und Vertreter von stĂ€dtischen Gesellschaften und Ämtern zu Wort. Die Diskussion wird um die Themen Wohnen und MobilitĂ€t in der Zukunft gehen und die Frage, wie diese aktiv in Richtung
Klimaschutz gestaltet werden kann. Danach wird UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik den Abend mit einem Ausblick auf das weitere Verfahren beschließen.

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit im Foyer zu GesprÀchen rund um den Klimaschutz. Gegen 21.30 Uhr ist das Ende der Veranstaltung geplant.

Bereits am Nachmittag findet ab 15 Uhr ein so genannter „Mitmach-Markt“ zum Thema Klimaschutz auf dem Platz der Alten Synagoge statt. Mit StĂ€nden und Aktionen sorgen das Umweltschutzamt, die Badenova, das KlimabĂŒndnis Freiburg e.V., die Solare Zukunft e.V. und weitere Organisationen fĂŒr einen abwechslungsreichen Nachmittag. Im Mittelpunkt stehen die Ergebnisse der BĂŒrgerbeteiligung zum Klimaschutzkonzept 2018.

Jeweils um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr lĂ€dt die Badenova WĂ€rmeplus zu einer FĂŒhrung durch das BHKW im Stadttheater Freiburg ein. Treffpunkt fĂŒr die FĂŒhrung ist am Stand der Badenova WĂ€rmeplus auf dem Mitmach-Markt.

FĂŒr Eigenheimbesitzerinnen und –besitzer steht bereits ab 10 Uhr das Sanierung(s)Mobil auf dem Platz der Alten Synagoge. Hier gibt es kostenlose Kurzberatungen zur energetischen GebĂ€udesanierung. Wer hier Konkretes wissen möchte, kann seine GrundrissplĂ€ne und die EnergieverbrĂ€uche aus den letzten drei Jahren mitbringen.
 
 

 
Zum Oktoberstart auf die Landesgartenschau
Aktionstage, Konzerte und Spielangebote laden zum Herbstausflug ein

29.September
Bereits im Mai hat sich das GelĂ€nde in ein römisches Dorf verwandelt, beim 2. Römertag am kommenden Samstag heißt es wieder: sie kommen, die Römer! Mit viel Liebe zum Detail, ehrenamtlichem Engagement und unermĂŒdlichem Einsatz hat der Freundeskreis Landesgartenschau und dessen Arbeitsgruppe Römeranlage Lahr-Dinglingen einmal mehr ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Von 10 bis 17 Uhr können die Besucher gemeinsam mit den zahlreichen Akteuren eine lĂ€ngst vergangenene Zeit erleben. Das Scheffelgymnasium zeigt drei TheaterauffĂŒhrungen, sprechende Statuen informieren die Besucher mit Detailwissen zur Römerzeit, eine Modenschau gibt Einblick in die Trends von damals,viele Aktionen und VorfĂŒhrungen laden zum Mitmachen ein. DarĂŒber hinaus werden FĂŒhrungen zum Streifenhaus und dem Garten angeboten. Einen kleinen Vorgeschmack zum traditionellen Suppenfest im November geben die rumĂ€nischen Kostproben, die von 11 bis 13 Uhr im interkulturellen Garten angeboten werden. Von 11 bis 13 Uhr lĂ€dt der Musikverein Mahlberg zum FrĂŒhschoppen an der E-Werk-BĂŒhne. Am Landkreis Beitrag prĂ€sentiert sich die Barockstadt Ettenheim und das Spielmobil ist im Vicus mit Mitmach-Angeboten vor Ort.

GemĂ€ĂŸ dem Motto „Gottesdienst. – Überraschend. – Anders.“ möchte lyrix@church (auf Deutsch: Liedtexte in der Kirche) Interessierte am 29. September 2018 um 19.00 Uhr im Rahmen eines Open-Air Gottesdienstes einladen, sich inspirieren zu lassen. lyrix@church ist eine Wortgottesfeier, die ihren Ursprung in der Region hat und erstmalig im MĂ€rz 2017 in der Seelsorgeeinheit Rust angeboten wurde. Bisher wurden neun Gottesdienste in dem modernen Format durchgefĂŒhrt, bei denen je ein bekannter Rock- oder Popsong vorgestellt und dessen Text in Beziehung zur Heiligen Schrift gesetzt wurde.Thematischer Schwerpunkt auf der Landesgartenschau ist das Lied „Das Geschenk“ der Sportfreunde Stiller, dessen Inhalt im Anschluss an den musikalischen Teil in Beziehung zu einem Bibeltext gesetzt wird. Auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne sind ab 19 Uhr „Bluesblaster Seven“ mit Blues, Rock und mehr zu hören.

30. September
Nach zwölf wundervollen Blumenausstellungen, wird am Sonntag um 11.30 Uhr die dreizehnte und letzte der Schauen unter dem Thema „Der Tisch ist gedeckt“ feierlich mit Musik und EhrengĂ€sten eröffnet. Die Musikkapelle Oberwolfachtal ist von 13 bis 14.30 Uhr auf der E-Werk-BĂŒhne. Auf Einladung der Landesvertretung prĂ€sentieren die Croonies am Mittag Fetzige Schlager der 20er und 30er Jahre, Hartmut Drexler und seine Wersi-Orchester-Orgel können die Besucher von 14.30 Uhr bis 16:30 Uhr auf der Kleingartenpark-BĂŒhne erleben, der Musiker gibt auch StĂŒcke auf seinem Steinway-FlĂŒgel zum Besten. Selbstgemacht und orginell – mit vielen kleinen, kreativen Dingen stellt sich der Kreativmarkt Hugsweier von 11 bis 17 Uhr beim Gartenmarkt vor. Abends können Gospelbegeisterte den Tag von 18 bis 20 Uhr mit den Purple Chariots ausklingen lassen.

2. Oktober
Eine poetische Zeitreise durch die Rockgeschichte versprechen die „Poems on the rocks“ am 2. Oktober ab 19 Uhr. Das Musikprojekt aus Stuttgart, das ĂŒbersetzte deutsche Lyrics der ganz Großen der Rockszene auf die BĂŒhne bringt, lĂ€sst Musik und Schauspiel zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis verschmelzen. Auf dem Programm stehen StĂŒcke von David Bowie, Pink Floyd, John Lennon, Peter Gabriel, Bob Dylan und vielen anderen.
Bereits ab 18 Uhr ist „Ma Belle Cherie“ auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne zu hören. -„Ma Belle Cherie“ - das sind Mamoudou Doumbouya und Raphael Kofi. Ihre Musik ist eine Mischung aus Afrofunk, Afropop, Reggae, Highlife und traditioneller Musik aus Guinea-Conakry und Ghana.

3. Oktober
Onil der Drache kennt das LandesgartenschaugelĂ€nde bereits bestens. Am 3. Oktober ist das unersĂ€ttliche Ungeheuer nochmals um 12, 13:30 und 15 Uhr im BĂŒrgerpark unterwegs. Chansons und Geschichten der Drei Diven Piaf, Knef und Dietrich sind um 14 und 16 Uhr auf der BĂŒrgerpark-BĂŒhne zu hören, MĂ€rchenerzĂ€hlerin Sabine Ziegler lĂ€dt zur ErzĂ€hlzeit im GrĂŒnen. Zum Abschluss des Tages rockt die Leipziger Band Lose Skiffle die E-Werk-BĂŒhne. Seit ĂŒber 40Jahren begeistert die Leipziger Kultband bei ihren BĂŒhnenshows mit improvisierter Perfektion, Satire und Selbstironie. Neben der erstklassigen Musik ist es vor allem der Sprachwitz, der das Orchester so unverwechselbar macht. MĂ€nner ohne Wenn und Alter, wie es in ihrer Selbstbeschreibung heißt, legen Zeugnis ab von scheinbar ewiger Jugend, mit Liedern und Hymnen, die schon Generationen von verkommenen Leipziger Studenten grölten und feinsinnige Damen mitsummten.
Mehr
 

 
Slow Food Deutschland unterstĂŒtzt die Regiowoche Berlin
Vom 1. bis 5. Oktober 2018 werden in Berlin rund 276 Schulen mit Essen ökologisch arbeitender Landwirtschaftsbetriebe beliefert, die fast ausschließlich in Brandenburg ansĂ€ssig sind. Initiiert wurde die Aktionswoche vom Berliner ErnĂ€hrungsrat, zusammen mit dem Verband der Berliner und Brandenburger Schulcaterer e.V. sowie verschiedenen UnterstĂŒtzern - darunter auch Slow Food Deutschland. Die gemeinsame Botschaft: Eine Essensversorgung in Schulmensen mit ökologischen und saisonalen Produkten aus der Region ist fĂŒr eine zukunftsfĂ€hige ErnĂ€hrungsstrategie von essentieller Bedeutung.

Wie wird aus der Kuhmilch Brandenburgischer KĂŒhe der Quark, der die Kartoffeln von Montag begleitet? Von welchem Bauernhof kommt der KĂŒrbis aus der Suppe fĂŒr Donnerstag? Diese Fragen können und sollen die Lehrerinnen und Lehrer wĂ€hrend der Regiowoche gemeinsam mit ihren Klassen beantworten. Denn die Aktionswoche liefert nicht nur tĂ€glich frische Mahlzeiten an Berliner Schulen. Sie fĂŒhrt Kinder an die Menschen und Arbeitsschritte heran, die dahinterstehen. Unter www.regiowoche.berlin werden altersspezifisch die Wege der Lebensmittel vom Acker bis auf den Teller erklĂ€rt. Slow Food Deutschland unterstĂŒtzt die Regiowoche. Dazu Ursula Hudson, Vorsitzende des Vereins: "Wir brauchen eine Form der Gemeinschaftsverpflegung, die von den Angeboten und Möglichkeiten einer Region und der dort ansĂ€ssigen klein- bis mittelstĂ€ndischen Betriebe, die ökologisch wirtschaften, getragen wird. Weil es aber so enorm schwer geworden ist, Regionales sinnvoll in die Gemeinschaftsverpflegung zu bringen, soll die Regiowoche ein Positivbeispiel sein und zeigen, wo wir aktuell stehen, was die Voraussetzungen, Herausforderungen und Chancen sind". Aus Slow-Food-Sicht ist es lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig, dass die Kommunen gemeinsam mit den stĂ€dtischen SchultrĂ€gern den Anbietern auf dem Markt des Schulessens neue Bedingungen abfordern. AdĂ€quate Kriterien im Sinne von Nachhaltigkeit, Klimafreundlichkeit, Tierschutz, RegionalitĂ€t sowie QualitĂ€t mĂŒssen sich in Ausschreibungen zur Schul- und Kita-Verpflegung wiederfinden.

Slow Food fordert darĂŒber hinaus pĂ€dagogische Konsequenz, damit sich das Thema ErnĂ€hrung als Quertschnittsthema und roter Faden in Theorie und Praxis durch den Stundenplan zieht. Denn Schulen sind die Orte, an denen die JĂŒngsten vorbildhaft und hautnah erleben mĂŒssen, wie gut Regionales und Ökologisches auf dem Teller sein kann. Hier muss ihr Interesse geweckt werden, wissen zu wollen, wo ihr Essen herkommt - die Slow-Food-Forderung der ersten Stunde. "DafĂŒr brauchen sie auch eine FrischkĂŒche vor Ort, bei der sie sehen, riechen, schmecken und mithelfen können. Sie mĂŒssen Lebensmittellieferanten in ihrer NĂ€he besuchen. Das setzt sie in Beziehung zu ihren Nahrungsmitteln und deren Erzeugerinnen und Erzeugern und schafft die Rahmenbedingungen, damit sie zu kritischen Verbraucherinnen und Verbrauchern heranwachsen, die sozial, ökologisch und ethisch verantwortungsvoll genießen und entscheiden", erklĂ€rt Hudson.
Mehr
 

 
Freiburg: PĂ€dagogische Fachkraft werden – aber wie?
Infoveranstaltung der Kontaktstelle Frau und Beruf am Montag, 15. Oktober

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen fĂŒr pĂ€dagogische FachkrĂ€fte zurzeit sehr gut. Die Veranstaltung der Kontaktstelle Frau und Beruf am 15. Oktober 2018, von 10 bis 12 Uhr im Historischen Ratssaal des Innenstadtrathauses informiert darĂŒber, wie der Einstieg in diese TĂ€tigkeit gelingen kann. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung per Mail an frau_und_beruf@stadt.freiburg.de oder Telefon 0761 201- 1731 wird gebeten.

Welche Berufe verbergen sich hinter der Bezeichnung pĂ€dagogische Fachkraft und wie kann ich zur pĂ€dagogischen Fachkraft werden? Die Teilnehmerinnen erhalten Informationen ĂŒber die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten u.a. ĂŒber die schulische Ausbildung zur Erzieherin oder Kinderpflegerin, den Vorbereitungskurs auf die SchulfremdenprĂŒfung und die Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin (PIA). Frauen mit Migrationshintergrund erfahren, welche Wege es gibt, wenn sie einen im Ausland erworbenen (pĂ€dagogischen) Abschluss haben. Zudem wird ĂŒber die Voraussetzungen, wie Schulabschluss und Sprachkenntnisse und die finanziellen Förderungsmöglichkeiten informiert. Vertreten sind Expertinnen und Experten der Edith-SteinSchule, der Merian Schule, des Beratungszentrums fĂŒr die Anerkennung auslĂ€ndischer Berufsqualifikation, des Jobcenters, der Tageseinrichtungen JunikĂ€fer sowie des Amtes fĂŒr stĂ€dtische Kindertageseinrichtungen Stadt Freiburg.
An den Beratungstischen können individuelle Fragen geklÀrt werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Frauen, die Interesse an der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern haben. Quereinsteigerinnen sind ebenso willkommen wie Frauen, die bereits im Ausland im pÀdagogischen Bereich gearbeitet oder einen Abschluss gemacht haben.

Weitere Infos erhalten Sie telefonisch 0761 201-1731 oder im Internet ...
Mehr
 

 
Lahr: BUGA Heilbronn zu Gast auf der LGS
Musikalische Botschafter machen auf Bundegartenschau 2019 aufmerksam, BAAL Novo mit „Ein Bruder namens Martin“ zu Gast

Auch in der letzten Septemberwoche wartet auf die Besucher der Landesgartenschau ein breites Angebot an Veranstaltungen. Kunstinteressierte können mit KĂŒnstlerin Christina Hanser am Mittwoch 26.09.2018 den Malkurs besuchen. Um 13.30 Uhr bietet die Caritas eine FĂŒhrung zur Foto-Ausstellung „Das gehört zu mir“ am Lahr-Pavillon an, um 20 Uhr gastiert BAAL Novo mit dem Theater-Kunst-StĂŒck „Ein Bruder namens Martin“ von Tilmann Krieg auf der Kleingartenpark-BĂŒhne. Das StĂŒck zeigt Luther in seinem Suchen, seinem Hadern, seinem Streiten mit sich und der kirchlichen Welt seiner Zeit. Aber auch in seiner Sinnes- und Lebensfreude. Zum Sprachenstammtisch lĂ€dt das CafĂ© Polyglott am Donnerstag von 18 bis 20 Uhr in den den interkulturellen Garten ein, ab 18:30 Uhr heißt es BĂŒhne frei fĂŒr DC JazzLab mit Swing im Park. DC JazzLab steht fĂŒr Daimler Corporate Jazz Laboratory und ist die Jazzband der Daimler AG am Standort Ulm/Neu-Ulm. Vor 22 Jahren entdeckten einige musizierende Mitarbeiter ihre gemeinsame Passion fĂŒr den „Jazz“ - und grĂŒndeten das DC JazzLab. Seit 2016 spielt die Combo unter der Regie von SWR BigBand Lead-Trompeter Felice Civitareale eine Mixtur aus Swing mit einem QuĂ€ntchen Latin, Balladen und Blues. Zur Grundrezeptur zĂ€hlen Jazzstandards, die Raum fĂŒr Experimente in Form von wohldosierten Improvisationen lassen, vermengt mit schwungvollen Arrangements.

Letztmalig steht am Freitag um 15 Uhr die Reihe „Music & Dance“ auf der BĂŒhne. Dort prĂ€sentieren sich junge KĂŒnstler der stĂ€dtischen Musikschule Lahr und der Abteilung Dance des TV Lahr.

Wenn sich im Oktober die Pforten der Landesgartenschau Lahr schließen, lĂ€uft fĂŒr die Bundesgartenschau 2019 bereits der Endspurt. Heilbronn ist im kommenden Jahr Ausrichterstadt der BUGA und stellt am Freitagabend ab 18 Uhr ihre musikalischen Botschafter auf die BĂŒhne.

Timo (Countertenor), Robert (Tenor), Christian (Bariton) und Max (Bass) ziehen seit ĂŒber 13 Jahren durch das Heilbronner Land. Mit im GepĂ€ck haben sie ein vielseitiges Programm: kecke deutschsprachige Eigenkompositionen, originelle Coverversionen aktueller Hits aber auch altes Liedgut im neuen Gewand. Instrumente brauchen die vier SangeskĂŒnstler nicht – sie singen a cappella. Mit ihrem Musikstil, den sie selbst als „Vocal Pop Comedy“ bezeichnen, gelingt ihnen der Spagat zwischen Gesangskunst und unterhaltsamer BĂŒhnenshow. Mit ihrem Gesang, der witzig-selbstironischen Moderation und ihrem ganzen Charme sorgen sie fĂŒr beste Unterhaltung, die immer mit einem Augenzwinkern daherkommt. Als musikalische Botschafter der BUGA Heilbronn 2019 haben sie auch den offiziellen Song zur BUGA komponiert.

Lawrence Grey bringt mit der Mischung aus Piano Vocal Pop und Jazz am Freitagabend ab 20 Uhr die richtige Einstimmung fĂŒrs Wochenende auf die Kleingartenpark-BĂŒhne. Als Lawrence Grey bewegt sich Lorenz Stiegeler im Genre Jazz/Blues des Crooners am Klavier, das man von Billy Joel, Mose Allison und Diana Krall kennt.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger