Prolixletter
Sonntag, 7. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
KING KONG KICKS
Die neue Indie Pop Party ab Fr. 26.10. dauerhaft in Freiburg am Start!

Vor 8 Jahren begann die 2. King Kong Staffel und das spannende Ende ist trotz unbebautem Blick noch lange nicht in Sicht. Das große Indie-Thema wurde neu interpretiert und in ein modernes BĂŒhnenbild bewegt, das alle Freiheiten lĂ€sst ein Set wie einen Fluss ins weite Meer zu spielen. Dabei kam es unweigerlich zur Verquickung von Indie Pop und Elektro ohne zu verwĂ€ssern.

In 20 deutschen StĂ€dten wird dieses StĂŒck der urbanen NachtaktivitĂ€t regelmĂ€ĂŸig aufgefĂŒhrt, immer mit einem Finger auf dem Play-Knopf und dem anderen am Ausrastreflex. Dieses GefĂŒhl von „das mit uns ist nicht mehr normal“ transportiert sich beschwingt durch kleine Szeneclubs wie auch ĂŒber die BĂŒhnen wolkenloser Festivals.

Inspiriert vom bewegten Leben zwischen Boxen, Ballons und GefĂŒhlen stehen hier die großen Tanzmacher neben den noch unbekannten KĂŒnstlern, die fast schĂŒchtern aber bestimmt ins Scheinwerferlicht begleitet werden, unverkrampft, nie belehrend. Hierdurch entsteht ein fĂŒr die deutsche Clubszene einmaliges Hör- und Tanzerlebnis.

KING KONG KICKS - INDIE POP PARTY mit Tanzen, Trinken und Knutschen!
Fr. 26.10.2018 - Kickoff Party ab 23 Uhr
in The Great RĂ€ng Teng Teng, GrĂŒnwĂ€lderstr. 6, 79098 Freiburg
Mehr
 

 
Kabarett: Stefan Waghubinger “Jetzt hĂ€tten die guten Tage kommen können“
KleinkunstbĂŒhne im SCHLOSS RIMSINGEN
Freitag, 12.10.2018, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.

Es wird also eng zwischen zerbrechlichen WĂŒnschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die FĂŒhrer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.

90 Minuten glÀnzende Unterhaltung trotz verstaubter OberflÀchen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe.

Vorverkauf zzgl. Geb.: www.reservix.de, alle BZ-Verkaufsstellen
Info: www.buehne-schlossrimsingen.de | 0761-5901566
Bundesstrasse 44, Eingang Christophorusweg 4, 79206 Breisach-Oberrimsingen
Eintritt VVK 18€, Abendkasse 21€
Mehr
 

 
Mach mit: Freiburg digital gestalten
Konferenz fĂŒr BĂŒrgerinnen und BĂŒrger am Dienstag, 6. November, 17.30 Uhr, Paulussaal, Dreisamstraße 3, anschließend vier Wochen digitale Beteiligung

Anmeldung bis 28. Oktober

Freiburg digital gestalten –eine Strategie fĂŒr die gesamte Stadt will die Verwaltung hierfĂŒr gemeinsam mit vielen Beteiligten entwickeln. Es hat dazu bereits Workshops der Verwaltung mit Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Bildung und anderen Bereichen gegeben. Als nĂ€chstes sind die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aufgefordert, sich an der Diskussion zu beteiligen. Zum Auftakt findet dafĂŒr eine Konferenz am Dienstag, den 6. November, ab 17.30 Uhr bis 21 Uhr im Paulussaal, Dreisamstraße 3 statt. OberbĂŒrgermeister Martin Horn wird die Teilnehmenden begrĂŒĂŸen, danach wird anhand von sechs Themenfeldern diskutiert und gearbeitet. Der Eintritt ist frei und fĂŒr Verpflegung gesorgt. Es wird um Anmeldung bis 28. Oktober wird unter www.freiburg.de/digital gebeten. Diese analoge Konferenz ist gleichzeitig Start einer vierwöchigen digitalen Beteiligung auf www.mitmachen.freiburg.de . Auch hier sind möglichst viele BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aufgefordert, sich mit ihren Ideen, VorschlĂ€gen und DiskussionsbeitrĂ€gen einzubringen.

Davon ausgehen, dass sich die Gesellschaft bereits mitten im digitalen Wandel befindet, sollen anhand von sechs Themenfeldern folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie
sieht ein digitales Freiburg der Zukunft aus? Was können, was wollen wir beeinflussen? Welche Chancen bieten sich, urbane LebensqualitĂ€t nachhaltig zu verbessern? Wie begrenzen wir dabei Risiken? Gemeinsam sollen die besten Antworten gefunden werden. Sie sowie die bereits in den anderen Beteiligungsformaten entwickelten VorschlĂ€ge sollen Grundlage einer Digitalisierungsstrategie fĂŒr Freiburg sein. Das gewĂ€hlte Vorgehen soll dazu dienen, die lokalen Akteurinnen und Akteure besser zu vernetzen und neue Potentiale zu aktivieren. Im FrĂŒhjahr 2019 soll die formulierte Strategie der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die angesprochenen Themenbereiche sind:

1. Lebenswelten, Gesundheit, Familie
Die Art, wie wir miteinander kommunizieren, hat sich vor allem durch Smartphones verĂ€ndert. Soziale Medien sind fĂŒr viele Menschen alltĂ€glicher Bestandteil, Fitness- oder andere Apps werden stark genutzt. Im Gesundheitswesen werden schon heute Pflege-Roboter eingesetzt. Viele empfinden diese VerĂ€nderung als Bereicherung, andere sehen Risiken und Verwerfungen. Fragen kommen auf, wie zum Beispiel: Wie schĂŒtzen wir uns im Netz? Wie verĂ€ndern Smartphones unsere Kommunikation?

2. Gesellschaft, Ethik, Sicherheit & Vertrauen
Mit der Zeit entstehen neue Formen der Automatisierung, der Vernetzung, der kĂŒnstlichen Intelligenz bis hin zur Vorhersage und Steuerung menschlichen Verhaltens. Doch ist das technisch Mögliche auch das moralisch Richtige? Viele Fragen sind damit verbunden: Was passiert mit meinen persönlichen Daten? Wie gehen wir in Internet und Social Media miteinander um? Brauchen wir eine digitale Ethik?

3. Bildung, Wissenschaft, Kultur
Digitale Angebote halten in den Schulen, UniversitĂ€ten und Kultureinrichtungen Einzug. Forschung und Wirtschaft entwickeln digitale Technologien, die auch bisher nicht-technische Bereiche verĂ€ndern. Daraus ergeben sich neue Fragen, wie beispielsweise die nach Urheberrechten. Oder: Wie lernen wir in Zukunft? Wird Bildung durch Digitalisierung besser? Kann Kultur in digitalisierter Form einer breiten Öffentlichkeit zur VerfĂŒgung gestellt werden?

4. Digitale Stadtverwaltung
Die Stadtverwaltung wird in Zukunft verstĂ€rkt digitale Dienstleistungen anbieten. Welche digitalen Dienstleistungen sind Freiburger BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sowie der lokalen Wirtschaft besonders wichtig? Wie können Anliegen durch die Stadtverwaltung schnell und einfach behandelt werden? Wie sieht in Zukunft der Kontakt zwischen BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern mit der (digitalen) Verwaltung aus?


5. Arbeit & Wirtschaft
Automatisierung, Homeoffice, Co-Working-Spaces und vieles mehr sind Ausdruck von flexiblen Arbeitsformen und neuen technischen Möglichkeiten. In der digitalen Welt stellen sich Standortfragen fĂŒr Unternehmungen womöglich neu. Dies zieht ganz unterschiedliche Fragen nach sich: Werde ich morgen noch gebraucht? Wie kann die Startup-Kultur in der Region gefördert werden? Wie schĂŒtze ich mein Unternehmen und meine Ideen vor Wirtschaftsspionage? Ist mein Wissen morgen noch etwas wert? Wie können wir - in Zeiten von digitalem Handel - eine lebenswerte Innenstadt erhalten?

6. Netze, Energie, Verkehr
Breitband, Mobilfunk, das Internet der Dinge und WLAN sind Grundlagen fĂŒr flexibles Arbeiten, digitales Lernen, effektivere MobilitĂ€ts- und Energiekonzepte und Verkehrssteuerung. Welche Entwicklungen sind uns wichtig? Wie muss unsere Infrastruktur angepasst werden? Wie verĂ€ndern sich StĂ€dte? Wo entstehen Vorteile durch die Digitalisierung?
Mehr
 

 
Freikarten fĂŒr die Palmenoase im Badeparadies Schwarzwald
Wir verlosen unter unseren Lesern 1 x 2 Tageskarten fĂŒr die PALMENOASE im BADEPARADIES SCHWARZWALD, Titisee-Neustadt. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 12.11.18. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel GlĂŒck !
Mehr
 

 
Reinigngsaktion fĂŒr Freiburger RadabstellplĂ€tze
Ab Ende Oktober werden FahrradabstellplÀtze gereinigt und bei Bedarf repariert

An den Haltestellen Laßbergstraße, Musikhochschule, MariaHilf-Kirche, SchwabentorbrĂŒcke und Holzmarkt weisen ab sofort Hinweistafeln auf die Arbeiten hin

Herbstputz bei FahrradabstellplÀtzen. Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) wird in der letzten Oktoberwoche und den beiden ersten Novemberwochen FahrradabstellplÀtze reinigen und bei Bedarf reparieren lassen.

Bevor das GuT mit den Arbeiten anfangen kann, mĂŒssen die Radlerinnen und Radler ihre FahrrĂ€der entfernen. Ab sofort weisen Hinweistafeln an den FahrradabstellplĂ€tzen an den Haltestellen an der Laßbergstrasse, an der Musikhochschule, der Maria-Hilf-Kirche, an der SchwabentorbrĂŒcke und auf dem Holzmarkt auf die notwendigen Arbeiten in vier Wochen hin.

Auch die provisorisch angelegte Fahrradabstellanlage auf der zukĂŒnftigen Gleistrasse Rotteckring vor der Unibibliothek ist von den Reinigungsarbeiten betroffen.

Die Arbeiten beginnen an den folgenden Haltestellen:
Am Montag, 29. Oktober, an der Laßbergstrasse.
Am Dienstag, 30. Oktober, an der SchwabentorbrĂŒcke.
Am Montag, 5. November, an der provisorischen Radabstellanlage an der Gleis-Trasse Rotteckring vor der Unibibliothek.
Am Montag, 12. November, an der Haltestelle Musikhochschule.
Am Mittwoch, 14. November, an der Haltestelle Maria-Hilf-Kirche.
Am Montag, 19. November, am Holzmarkt.

Alle FahrrÀder, die am RÀumungstag noch an den AbstellplÀtzen stehen, werden kostenpflichtig entfernt.
 
 

 
Trommelkurs: FASZINATION AFROBRASIL - TROMMELN & PERCUSSION
Ab Mi. 10. Oktober 1x monatlich Mittwochabends von 19.30 h bis 21.00h im R&K Trommelstudio, Freiburg. Alle Instrumente werden kostenlos zur VerfĂŒgung gestellt.
Sie erhalten einen fundierten Überblick ĂŒber die Spieltechniken der wichtigsten afrikanischen u. brasilianischen Trommel- und Perkussionsinstrumente. Achtung: kleine Gruppe fĂŒr intensives Lernen mit Spaß in guter AtmosphĂ€re! Schnell anmelden! Weitere Infos im Web:
Mehr
 

 
Der Welttag der seelischen Gesundheit 2018 stellt junge Menschen in den Mittelpu
VortrÀge, Filme und viele Informationen vom 10. bis 17. Oktober in Freiburg

Die Erhaltung der psychischen und seelischen Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung fĂŒr ein zufriedenes Leben in der Gesellschaft. Jedoch leiden auch in Freiburg viele Menschen unter einer psychischen Erkrankung. Nur wenige der Betroffenen und ihrer Angehörigen trauen sich, darĂŒber zu sprechen, da sie Ausgrenzung befĂŒrchten. Die meisten Menschen wissen ĂŒber psychische Erkrankungen, ihre Behandlung und den Umgang damit noch wenig.

Um das zu Ă€ndern, gibt es den Welttag der seelischen Gesundheit. Er findet jĂ€hrlich statt und stellt diesmal „Junge Menschen und seelische Gesundheit in einer sich Ă€ndernden Welt“ in den Mittelpunkt. Von Mittwoch, 10. Oktober, an bietet er sieben Tage lang Veranstaltungen, VortrĂ€ge und Filme an unterschiedlichen Standorten in Freiburg und Emmendingen.

Genau wie Menschen mit körperlichen oder geistigen Handicaps möchten Menschen mit psychischen BeeintrÀchtigungen ihren Lebensraum gleichberechtigt mitgestalten und mitbestimmen. Die gesellschaftliche Anerkennung ihrer Verschiedenheit stellt ein wesentliches Anliegen des Welttags der seelischen Gesundheit dar.

Im Jahre 1992 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihre UnterstĂŒtzung fĂŒr den 10. Oktober als „Welttag der seelischen Gesundheit“ bekundet. Auch hierzulande sind Institutionen, Einrichtungen und VerbĂ€nde aufgerufen, sich an diesem Tag öffentlich fĂŒr die Belange der seelischen Gesundheit einzusetzen.

Seit 20 Jahren finden auch in Freiburg in der ersten OktoberhĂ€lfte Veranstaltungen zu Themen der psychischen Gesundheit statt. Regie fĂŒhrt dabei die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit des Gemeindepsychiatrischen Verbundes Freiburg (GPV). Im GPV sind LeistungstrĂ€ger und -erbringer, Fachbehörden, Vereine und Institutionen der psychiatrischen und sozialpsychiatrischen Versorgung eingebunden, um auf die Belange von Menschen mit einer psychischen Erkrankung aufmerksam zu machen. Zu den Kooperationspartnern 2018 zĂ€hlt auch das Kommunale Kino.

Veranstaltungen 2018

Mittwoch, 10. Oktober, 16.30 bis 18 Uhr
Versorgung junger Menschen mit psychischer Erkrankung im Zentrum fĂŒr Psychiatrie Emmendingen
Über die Behandlungsstation 6 fĂŒr junge Erwachsene im ZfP Emmendingen referiert Stephan Schieting, Medizinischer Direktor Krankenhaus und Chefarzt der Klinik fĂŒr Allgemeine und Gemeindenahe Psychiatrie gemeinsam mit dem therapeutischen Team der Station 6. Es geht um Schwerpunkte, Möglichkeiten und Grenzen einer stationĂ€ren Behandlung. Nach der Begehung der Station 6 gibt es einen Imbiss.
Ort: Zentrum fĂŒr Psychiatrie, Neubronnstraße 25, Emmendingen

Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr
Film und GesprĂ€ch: „Short Term 12 – Stille Helden“ (USA 2013, 96 Min., Regie: Destin Cretton)
Grace ist Mitte 20 und Teamleiterin bei „Short Term 12“, einer Auffangstation fĂŒr Kinder und Jugendliche mit verschiedenartigen psychosozialen Problemen. Zusammen mit ihrem Kollegen Mason gibt sie alles fĂŒr das Wohlbefinden der jungen Menschen. Auch als das junge MĂ€dchen Jayden, die an einer Auto-Aggressionsstörung leidet, eingeliefert wird, gelingt es Grace, eine Verbindung zu ihr aufzubauen. Doch als Jayden ihre Geschichte offenbart, wird Grace an eigene dunkle Zeiten ihrer Kindheit erinnert...
Der Kino-Überraschungserfolg aus dem Jahre 2013 zeigt in großartigen Bildern spannend, einfĂŒhlsam und klug den schwierigen Alltag in einem Heim fĂŒr schwer erziehbare Kinder. Der Film konnte auf zahlreichen Festivals Preise gewinnen, u.a. beim Internationalen Filmfestival von Locarno. Im Anschluss gibt es ein FilmgesprĂ€ch mit Heike Benz-Schuhbaum, PĂ€dagogische Leitung Haus Vogt (Kinder- und Jugendpsychiatrie).
Wiederholung am Sonntag, 14. Oktober, um 19.30 Uhr.
Ort: Kommunales Kino, Urachstraße 40. Eintritt: 7 Euro, ermĂ€ĂŸigt 5 Euro

Freitag, 12. Oktober, ab 15 Uhr
Info-Stand von Arbeitskreis Leben und [U25]-Onlineberatung:
Menschen in Lebenskrisen & Suizidgefahr MUT machen
Suizid ist die zweithĂ€ufigste Todesursache bei jungen Menschen, jedes Jahr nehmen sich ĂŒber 600 Menschen unter 25 Jahren das Leben. Sie sind die Altersgruppe mit den meisten Suizidversuchen.
Bis heute wird das Thema tabuisiert, Menschen in Krisen und Suizidgefahr fĂŒhlen sich oft einsam und unverstanden. Die ehrenamtlichen Peer-Onlineberater/innen von [U25] möchten in der Innenstadt, in der MĂŒnsterstraße neben Breuninger, ĂŒber das Thema SuizidalitĂ€t aufklĂ€ren und Botschaften sammeln: Sie möchten diesen Menschen zeigen, dass sie bedeutend und nicht alleine sind. Alle Interessierten sind am 12. Oktober ab 15 Uhr herzlich eingeladen sich zu informieren, eine Botschaft oder einen Mutmachspruch zu hinterlassen und zu zeigen, was das Leben lebenswert macht.

Montag, 15. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr
Vortrag: „Mediale Lebenswelten von jungen Menschen – Selbstoptimierung oder psychischer Stress?“
Die Lebenswelt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Generation AlwaysOn hat sich durch mediale LebensrĂ€ume erweitert. Sie bieten neue Möglichkeiten der gesellschaftlichen Vernetzung, der sozialen Teilhabe, von SelbstprĂ€sentation und - reflexion. Auf der anderen Seite sind sie mitunter manipulativ, die FĂŒlle der Angebote muss gefiltert und bewĂ€ltigt werden. Es ist eine Kunst, sich nicht in dieser Welt zu verlieren. Im Vortrag beleuchtet Michael Malina, Diplom-PĂ€dagoge, systemischer Therapeut und Dozent an der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen, Aspekte eines Leben zwischen Fitnesstracker, Tankapp, Instagram und WhatsApp. Sind dies Hilfen zur Selbstoptimierung oder stellen sie einen permanenten psychischen Stress dar?
Ort: Mensa der Hebelschule, Engelbergerstr. 2, Eingang Eschholzstraße

Mittwoch, 17. Oktober, 18 bis 19.30 Uhr
Vortrag: „Risiken fĂŒr junge Menschen im Internet: Von CyberMobbing bis Internet-Sucht“
Die wachsende Bedeutung sozialer Netzwerke hat Schattenseiten: Immer öfter wird vor Cyber-Mobbing und Internetsucht gewarnt. Was es damit auf sich hat, wie neu diese PhĂ€nomene wirklich sind und ob sie etwas miteinander zu tun haben, erklĂ€rt Michael Kaess (UniversitĂ€re Psychiatrische Dienste Bern) in seinem Vortrag. Zudem informiert er darĂŒber, was dagegen getan werden kann.
Ort: BĂŒrgerhaus ZĂ€hringen, Lameystraße 2, Kleiner Saal

Ansprechpartnerin fĂŒr den Welttag der seelischen Gesundheit ist Christine Kubbutat, Psychiatrie-Koordination im Amt fĂŒr Soziales und Senioren (Tel. 0761/201-3588, christine.kubbutat@stadt.freiburg.de).

Weitere Informationen stehen online ...
Mehr
 

 
Eventnacht: Klassik trifft Moderne
Am Samstag, den 6. Oktober 2018, erstrahlt „Klassik“ nicht nur in der stimmungsvollen AtmosphĂ€re der PALMENOASE, sondern auch in einem ganz neuen Licht. Die BadegĂ€ste des BADEPARADIES SCHWARZWALD erwartet ein unvergesslicher Abend voll tanzender Lichter und emotionaler Musik.

Das „Grand Art Ensemble“ hat ein ebenso großes Talent wie Repertoire. Sie interpretieren bekannte MusikstĂŒcke in einem ganz neuen und ganz eigenen Stil. Klassisch aber doch anders, eben einfach individuell. Zahlreiche Kollaborationen in der musikalischen Geschichte des Quartetts haben die Musiker und ihren eindrucksvollen Weg geprĂ€gt.

Auftrittszeiten des „Grand Art Ensemble“: 18 Uhr | 19.30 Uhr | 21 Uhr

Sie erinnern an tanzende GlĂŒhwĂŒrmchen und tragen die gleiche Magie in sich. Das einzigartige LED-Ballett „Light of Dance“ bezaubert nicht nur durch fließende Bewegungen sondern auch durch eine tolle Choreographie. Die eindrucksvollen KostĂŒme sind mit unzĂ€hligen LED-Lichtern besetzt und lassen jede Bewegung in einem Lichtschweif verschwimmen.

Auftrittszeiten von „Light of Dance“: 19.50 Uhr | 21.20 Uhr | 22.30 Uhr

Wellnessmomente an Event-Samstagen des BADEPARADIES SCHWARZWALD sind klassisch gut und jedes Mal ein echtes WohlfĂŒhl-Highlight. Genießen Sie kostenlose Anwendungen im Dampfbad „Schwarzwaldnebel“ der PALMENOASE und das exklusive Aufgussprogramm der SPA- & Saunawelt PALAIS VITAL.

Die besonderen Aktionen und Highlights an EventnÀchten sind in den regulÀren Eintrittspreisen inkludiert. Die Erholungswelten PALMENOASE und PALAIS VITAL sind bis 24.00 Uhr geöffnet.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger