Prolixletter
Samstag, 22. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Theatertipp: MarlenePiaf - Das Leben zweier Diven
Ein musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann
Gastspiel im Musiktheater im E-WERK "DIE SCHÖNEN"
am Freitag 26. und Samstag 27. April
sowie Freitag 3. / Samstag 4. Mai. - jeweils 20 Uhr

In einem szenischen Bilderbogen spielt, singt und erzĂ€hlt BAAL novo von dem Aufstieg zweier schillernder ShowgrĂ¶ĂŸen, Ikonen ihrer Zeit, die in enger Freundschaft miteinander verbunden waren. Immer gejagt und beobachtet von der Öffentlichkeit, oft zerstörerisch gegen sich selber, besaßen beide einen unbĂ€ndigen Willen zum Erfolg. Auf dem Olymp des Show-Business angekommen waren sie zerrissen zwischen der Kraft, alles zu geben, und der Hilflosigkeit, ein Bild aufrechtzuerhalten, das zu zersplittern drohte. Am Ende ihres Lebens fielen sie mehr und mehr in eine psychische Hölle aus Einsamkeit und Sucht.

BAAL novo zeigt ein bitter-schönes TheatervergnĂŒgen voll schwebender Leichtigkeit, das sich immer wieder aus unbeschwerter Höhe durch plötzlich aufkommende FalltĂŒren in die Tiefe stĂŒrzt. Am Ende bleibt nur eins: Die Musik.

Es spielen die Freiburger TĂ€nzerin, Schauspielerin und SĂ€ngerin Juliane Hollerbach, deren herausragende stimmliche Leistung 2012 mit dem ZMF-Preis ausgezeichnet wurde, die Straßburger Schauspielerin Zabou Lux und Richard Doust, Schauspieler, Pianist und Trompeter, ebenfalls aus Straßburg. Regie fĂŒhrten Edzard Schoppmann und Richard Doust.

BĂŒhne:
DIE SCHÖNEN / Musiktheater im E-WERK,
Ferdinand Weiss Straße 6a, 79106 Freiburg,
InfoTel: 0761 31514

VVK bei BZ Kartenservice und online unter ...
Mehr
 

 
124. SĂŒdbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau (GWS)
12. – 14. April 2019, Messe Freiburg

Über 700 top gepflegte Gebrauchtfahrzeuge
Probefahrten direkt vor Ort
Qualifizierte Beratungs- und Finanzierungsmöglichkeiten

Ein beliebter Klassiker im Freiburger Veranstaltungskalender - die SĂŒdbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau - öffnet vom 12. bis 14. April 2019 bereits zum 124. Mal seine Tore.

Die Möglichkeit, eine große Auswahl von Gebrauchtwagen an einem Ort zu vergleichen, bietet sonst nur das Internet. Sich in die Fahrzeuge hinein zu setzen, den Motor zu starten und eine Probefahrt zu machen ist in der virtuellen Welt allerdings nicht möglich. Verschiedene Fahrzeuge zu testen bedeutet zudem meist den Besuch mehrerer AutohĂ€ndler, was mit einem großen Zeit- und Fahraufwand verbunden ist.

„Auf der SĂŒdbadischen Gebrauchtwagen-Verkaufsschau bietet sich hingegen an drei Verkaufstagen die Möglichkeit ĂŒber 700 top gepflegte gebrauchte PKW von rund 40 HĂ€ndlern und AutohĂ€usern der Region direkt zu vergleichen, Probe zu fahren und das fĂŒr einen persönlich beste Messeangebot zu finden. ZusĂ€tzlich bieten die HĂ€ndler qualifizierte Beratung und informieren bei Bedarf ĂŒber verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung, sowie Versicherungs- und Rundum-sorglos-Pakete. Eine vergleichbare Vielfalt unterschiedlichster Marken, die es an einem Ort zu entdecken gibt, findet der Besucher sonst nirgendwo in der Region“, so Daniel Strowitzki, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Quo vadis Gebrauchtwagenmarkt 2019? Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen fĂŒr den Markt scheinen gut. Die Prognosen fĂŒr Bruttoinlandsprodukt (+1,7%) und Arbeitslosenquote (Tiefstand von 4,9%) sind positiv. Das heißt, sowohl fĂŒr Unternehmensinvestitionen in Mitarbeiter und Fuhrparks, vor allem aber auch fĂŒr private GebrauchtkĂ€ufe, gibt es positive Signale. Eine wichtige Erkenntnis aus dem DAT-Report: Private AutokĂ€ufer brauchen den Handel weiterhin als wichtige Anlaufstelle wĂ€hrend der Informationsphase. Dies gilt fĂŒr Neu- und GebrauchtwagenkĂ€ufer gleichermaßen, und die Bedeutung des Handels als Informationsquelle ist im Jahr 2018 sogar noch gestiegen. Dies mag mit den vielen unklaren Informationen rund um den Diesel zusammenhĂ€ngen. Aus dem DAT DieselBarometer wurde zurĂŒckgemeldet, dass der Beratungsbedarf der Endverbraucher sehr hoch war. Wichtig bleibt nach wie vor die FlexibilitĂ€t und ein breites Angebot der HĂ€ndler: Der Trend hĂ€lt an, dass GebrauchtwagenkĂ€ufer vor der Kaufentscheidung bereits sehr fokussiert auf ihr Wunschmodell sind. Hier gilt es fĂŒr den Handel, schnell und professionell auf individuelle BedĂŒrfnisse der Kunden einzugehen, um den Interessenten fĂŒr sich zu gewinnen.

Die Vorteile der SĂŒdbadischen Gebrauchtwagen-Verkaufsschau liegen auf der Hand: Einfache Vergleichsmöglichkeiten, eine große Auswahl an Fahrzeugen, Probefahrten direkt vor Ort sowie Sicherheit fĂŒr die KĂ€ufer. Am Freitag, 12. April hat die Messe von 14:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Am Messe-Samstag und -Sonntag besteht jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr die Möglichkeit von den Vorteilen der Verkaufsschau zu profitieren. Der Eintritt ist kostenfrei.
Mehr
 

 
Öffentliche Versteigerung von FundfahrrĂ€dern, Fundschmuck sowie Fundsachen
FundstĂŒcke kommen am Samstag, 13. April, um 9 Uhr, im Haus der Begegnung, Habichtweg 48, unter den Hammer

Am Samstag, 13. April, werden ab 9 Uhr 55 FundfahrrÀder sowie Fundschmuck und Fundsachen aller Art öffentlich gegen Barzahlung versteigert. Die Versteigerung findet im Haus der Begegnung im Habichtweg 48 statt.

Die FundfahrrÀder können vorab von 8 bis 9 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden. Zum Versteigerungsbetrag wird ein Aufgeld von 10 Prozent erhoben
 
 

 
Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ vom 17. bis 27. Mai 2019
Am Freitag, den 17. Mai 2019 um 17:00 Uhr öffnet die Freiburger Mess‘ bereits zum 40. Mal auf dem MessegelĂ€nde an der Herman-Mitsch-Straße ihr Tore. Unter dem Motto „Wer die verpasst, hat was verpasst“ sorgen rund 115 Schausteller und Marktkaufleute mit ihrem abwechslungsreichen Programm 11 Tage fĂŒr Spaß und gute Laune.

Am Eröffnungsabend, den 17. Mai beginnt die FrĂŒhjahrsmess' mit halbstĂŒndigen Freifahrten ab 17:00 Uhr, um 19:00 Uhr ist die offizielle Eröffnung und gegen 22:30 Uhr das große Eröffnungsfeuerwerk.

Auch die beliebten Aktionstage gibt es wieder: Am Dienstag, 21. Mai ist Kinder- und Familientag, bei dem alle Fahr- und BelustigungsgeschĂ€fte halbe Fahrpreise anbieten. Am Mittwoch, 22. Mai ist Studententag. An diesem Tag kommen alle Besitzer eines gĂŒltigen Studentenausweises durch viele Sonderangebote auf ihre Kosten. Der SchnĂ€ppchen- und Aktionstag findet am Donnerstag, 23. Mai statt und bietet den ganzen Tag ĂŒber verschiedene Angebote und Aktionen, bei denen auch Aktionslose verteilt werden. Mit etwas GlĂŒck können die Besucher bei der großen Verlosung um 21:00 Uhr vor dem Riesenrad zwei Reisegutescheine vom ADAC im Wert von jeweils 250,00 €, einen 43“ 4K-Flachbildschirm oder ein Soundbar gewinnen. Am Freitag, 24. Mai findet schließlich der Oma-Opa-Enkeltag statt. Auf die ersten 100 Enkel, die mit ihren Großeltern ans Riesenrad kommen, wartet eine ÜberraschungstĂŒte mit Freifahrten.

Bei den FahrgeschĂ€ften dĂŒrfen sich die Besucher auf folgende Highlights freuen: der„ Take OFF“, ein aufregendes Hoch- und RundfahrgeschĂ€ft bei dem man sich schnell noch PlĂ€tze sichern solle, der „Flip Fly“ , wo der Traum vom Fliegen wahr wird, sowie „Spuk“, in dem man eine Fahrt ins Ungewisse mit schaurig schönen Geistern auf sich nimmt. Aber auch Messeklassiker wie die Wilde Maus, das FahrgeschĂ€ft fĂŒr die ganze Familie, Break Dance No. 1, das Kultkarussell mit verschiedenen BewegungsablĂ€ufen, das Riesenrad, ein GeschĂ€ft fĂŒr Groß und Klein mit einer wunderbaren Aussicht, das klassische Kettenkarussell ‚Der Wellenflieger‘ und vieles mehr.

In der Mitte der Mess‘ gelegen, bietet der Warenmarkt mit 33 Marktkaufleuten ein einladendes Angebot an Lederwaren, GewĂŒrzen, Kleidung, Schmuck, Haushaltswaren und vielem mehr.

FĂŒr das leibliche Wohl steht ein reichhaltiges Angebot zur Auswahl: Das Sortiment reicht vom traditionellen Imbiss mit Gegrilltem und Gebratenem ĂŒber Pizza bis zu mexikanischen, asiatischen und ungarischen SpezialitĂ€ten. Bei den SĂŒĂŸwaren werden dem Besucher Minidonuts, Zuckerwatte und schokokandierte FrĂŒchte geboten. NatĂŒrlich dĂŒrfen auch die klassischen Lebkuchenherzen, Magenbrot und gebrannte Mandeln auf der Mess‘ nicht fehlen.

Das große Abschlussfeuerwerk wird am Montag, 27. Mai gegen 22:30 Uhr den Himmel ĂŒber Freiburg erleuchten.

Öffnungszeiten auf einen Blick:

Fr, 17.05. 17:00 bis 17:30 Uhr Freifahrten; 19:00 Uhr Offizielle Eröffnung; ca. 22:30 Uhr Feuerwerk
Sa, 18.05. 14:00 – 24:00
So, 19.05. FrĂŒhstĂŒck im Riesenrad 11:00 – 24:00
Mo, 20.05. 14:00 – 23:00
Di, 21.05. Kindertag 14:00 – 23:00
Mi, 22.05 Studententag 14:00 – 23:00
Do, 23.05. SchnĂ€ppchen und Aktionstag 14:00 – 23:00
Fr, 24.05. Oma Opa Enkeltag 14:00 – 24:00
Sa, 25.05. 14:00 – 24:00
So, 26.05. FrĂŒhstĂŒck im Riesenrad 11:00 – 23:00
Mo, 27.05. Abschlussfeuerwerk ca. 22:30 Uhr 14:00 – 24:00
Mehr
 

 
Talente gesucht beim Durlacher Altstadtfest
Bis 1. Mai bewerben / Wettbewerb am 6. Juli

Der Talentwettbewerb des Durlacher Altstadtfests geht am 6. Juli in die nĂ€chste Runde: Gesucht werden talentierte Bands und SolokĂŒnstler unter 25 Jahren. Wer musikbegeistert ist und gerne vor großem Publikum auftritt, kann sich noch bis 1. Mai bewerben. Es wartet dieselbe BĂŒhne, auf der schon Max Giesinger und Eva Croissant aufgetreten sind.

Insgesamt erhalten drei Bands und drei SolokĂŒnstler die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Sie treten am Samstag, 6. Juli, ab 16 Uhr auf der BĂŒhne vor dem Durlacher Rathaus auf - SolokĂŒnstler 20 Minuten, Bands 30 Minuten. Eine professionelle Jury beurteilt dann den Auftritt nach standardisierten Kriterien und entscheidet ĂŒber die Platzvergabe. Alle Teilnehmenden erwarten Preise.

Interessierte können Infos zu sich oder ihrer Band per E-Mail an kultur@durlach.karlsruhe.de schicken. Die Bewerbung sollte einen Pressetext bzw. die Vorstellung der KĂŒnstler enthalten, zudem ein hochauflösendes Foto, Links zu Audios, Links zu Social-Media-KanĂ€len, Videos und Webseiten (falls vorhanden).
Mehr
 

 
Planetarium in den Osterferien
Planeten, Sterne und ein Figurentheater

In den Osterferien bietet das Planetarium Freiburg ein erweitertes Programm: Ab Samstag, 13. April, gibt es zwei Wochen lang zusĂ€tzliche Vorstellungen und sogar ein TheaterstĂŒck. Die GĂ€ste können sich entspannt zurĂŒcklehnen und mithilfe der 360-Grad-Videoprojektion zu faszinierenden HimmelsphĂ€nomenen reisen. Denn der Blick zum Sternenhimmel ist hier, unabhĂ€ngig vom Wetter draußen, immer klar. Unter www.planetarium-freiburg.de findet sich das gesamte Programm mit allen Infos zu den einzelnen Veranstaltungen. Dort ist auch eine Kartenreservierung möglich, ebenso unter Tel. 0761 / 38 90 630 (montags bis freitags 8.30 - 12 Uhr).

Ein Osterferien-Highlight ist das FigurentheaterstĂŒck "Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion". Es richtet sich an Kinder ab 6 Jahren und natĂŒrlich auch an alle Ă€lteren Puppentheaterfans. Zusammen mit dem Figurentheater Gregor Schwank hat das Planetarium eine phantasievolle Inszenierung mit viel Witz und Poesie produziert: Der etwas verschrobene Weltraumspion Schnurk reist zu dem jĂŒngst entdeckten Planeten Erde, um herauszufinden, was es mit den seltsamen Erdlingen auf sich hat und warum es hier so schön ist. Die detailreich gestalteten Figuren laden das Publikum zum Staunen ein und ermöglichen ein Planetariumserlebnis der besonderen Art. Die AuffĂŒhren finden samstags am 13. und 27. April, sowie dienstags am 16. und 23. April, jeweils um 15 Uhr statt. Der Eintritt fĂŒr das Figurentheater kostet 8 Euro, fĂŒr Kinder 5 Euro. Die Karten sind begrenzt, eine Reservierung ist dringend empfohlen.

Auf dem Ferienspielplan des Planetariums stehen aber auch viele weitere VorfĂŒhrungen: Im Kinderprogramm können die jĂŒngsten GĂ€ste ab 5 Jahren sonntags um 15 Uhr spielerisch mit Roboter Robbi den Sternenhimmel und das All erkunden. FĂŒr Kinder zwischen 6 und 9 Jahren geht es mittwochs um 11 Uhr und freitags um 15 Uhr bei "Abenteuer Planeten" auf Erkundungstour ins Sonnensystem.

Die Familienprogramme fĂŒr Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene laufen mittwochs und donnerstags um 15 Uhr, sowie sonntags um 16.30 Uhr. Je nach Programm erfahren die GĂ€ste, was es mit dem Stern des Lebens oder den Schwerkraftmonstern des Alls auf sich hat. Oder sie unternehmen eine "Reise durch die Nacht". Diese findet zusĂ€tzlich auch am Samstag, 20. April, um 15 Uhr statt.

Das Abendprogramm fĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren dreht sich dienstags, freitags und samstags um 19.30 Uhr um naturwissenschaftliche Fragen. Im Fokus stehen dienstags "Der grĂŒne Planet“, freitags geht es auf "Kreuzfahrt durch die Galaxis" und samstags zur "Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen".

Das Planetarium Freiburg befindet sich neben dem Bahnhof in der Bismarckallee 7g. Der Eintritt betrĂ€gt fĂŒr Erwachsene 7,50 Euro, ermĂ€ĂŸigt 5 Euro. Familienkarten gibt es ab 8 Euro (ein Erw./ein Kind) bzw. ab 12 Euro (zwei Erw./ein Kind).
Mehr
 

 
Theatertipp: Jess Jochimsen "Heute wegen gestern geschlossen"
Kabarett. Songs. Dias.

Jess Jochimsen will nachdenken.

An seiner Stammkneipe hĂ€ngt außen ein Schild: "Heute wegen Gestern geschlossen."
Das bringt es auf den Punkt. Im Kleinen wie im Großen. Weil gestern einfach alles zu viel war ... machen wir heute zu: den Laden, die Grenzen, England, Amerika - "Sorry, we're closed." Aber Zusperren und Hoffen, dass alles wieder so wird wie frĂŒher, ist kein Plan. Und langweilig ist es obendrein. Welcher SchlĂŒssel zu welcher TĂŒr passen könnte. Oder ob da nicht irgendwo ein Fenster ist, fragt sich Jess Jochimsen, es muss ja auch mal wieder frische Luft rein. Was war gestern wirklich? Wie raubt man der Dummheit den Nerv? Und was ist morgen?

Kartenreservierung per E-Mail an info@buchladen-rainhof.de oder telefonisch: 07661 988 09 21

Buchladen in der Rainhof Scheune, Höllentalstraße 96, 79199 Kirchzarten
Freitag, 03.05.2019, Beginn 20.00 Uhr
Eintritt 14.--
Mehr
 

 
„Die Stadt weiterentwickeln - Freiburg bleiben!
FlÀchennutzungsplan 2040 wird neu aufgestellt

Zweites Zukunftsforum „GrĂŒn in der Stadt von ĂŒbermorgen. Wie grĂŒne Infrastrukturen unsere LebensqualitĂ€t bestimmen“ am Mittwoch, 10. April, um 19 Uhr im Konzerthaus

Der FlĂ€chennutzungsplan 2040 mit integriertem Landschaftsplan wird neu aufgestellt. Wie entwickelt sich Freiburg bis zum Jahr 2040 rĂ€umlich weiter und welche VerĂ€nderungen mĂŒssen wir aktiv steuern, um die LebensqualitĂ€t und das soziale Gleichgewicht in der Stadt zu erhalten?

Im Dialog mit den Freiburgerinnen und Freiburgern sowie Expertinnen und Experten sollen die Rahmenbedingungen fĂŒr Freiburg von ĂŒbermorgen erarbeitet werden. Unter dem Leitsatz „Die Stadt weiterentwickeln – Freiburg bleiben“ sind vier öffentliche Projekt- und Beteiligungsphasen in den nĂ€chsten fĂŒnf Jahren vorsehen. In der aktuellen ersten Phase sollen interessante Zukunftsthemen vorgestellt und auf ihre Relevanz fĂŒr Freiburg ĂŒberprĂŒft werden.

Die Resonanz auf die Auftaktveranstaltung und das erste Forum war sehr gut mit einem vollen Runder Saal im Konzerthaus. Das zweite Forum steht unter dem Motto „GrĂŒn in der Stadt von ĂŒbermorgen. Wie grĂŒne Infrastrukturen unsere LebensqualitĂ€t bestimmen“ und findet am Mittwoch, 10. April, um 19 Uhr im Konzerthaus statt. VielfĂ€ltige GrĂŒn- und FreiflĂ€chen sind die Visitenkarte einer nachhaltigen Stadt. Spiel- und SportflĂ€chen, Parks und PlĂ€tze bestimmen damit maßgeblich unsere LebensqualitĂ€t. Gleichzeitig stellen verĂ€nderte Stadtstrukturen, Lebensstile und Freizeittrends kĂŒnftig neue Anforderungen an die Nutzung und Gestaltung dieser FlĂ€chen.

Babette Köhler, Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung eröffnet das zweite Forum. Anschließend hĂ€lt Marion Klemme vom Bundesinstitut fĂŒr Bau-, Stadt- und Raumforschung einen Vortrag zu „Ausflug in die Stadt von ĂŒbermorgen“, bei dem Zukunftstrends der Freiraumnutzung im Blickpunkt stehen Danach referiert Carlo Becker zu „Entschleunigen – Mulitcodieren –WohlfĂŒhlen. Strategien fĂŒr das GrĂŒn von ĂŒbermorgen“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch mit den Referentinnen und Referenten. Voraussichtlich gegen 21 Uhr ist die Veranstaltung zu Ende.

Der Eintritt ist frei. Interessierte sollen sich bitte unter www.freiburg.de/uebermorgen anmelden.

Die Veranstaltung findet im Runden Saal im Konzerthaus statt, eine Live-Video-Übertragung ist vorgesehen. Den LiveStream können Interessierte unter www.freiburg.de/fnp2040 verfolgen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger