Prolixletter
Dienstag, 2. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Weltklasse-Athleten auf SchwarzwÀlder Pisten
Die Weltspitze der Snowboardcrosser kĂ€mpft vom 8. bis 10. Februar 2019 auf dem Feldberg um Weltcup-Punkte. Dabei stĂŒrzen sich vier Athleten gleichzeitig einen spektakulĂ€ren Parcours mit Steilkurven, Wellen und SprĂŒngen hinab. Um eine möglichst gute Platzierung zu ergattern, versuchen die Sportler den Konkurrenten von der Ideallinie abzudrĂ€ngen, denn nur die beiden Erstplatzierten eines Laufes qualifizieren sich fĂŒr die nĂ€chste Runde. Ellbogeneinsatz ist erlaubt. Vom 15. bis 17. Februar 2019 liefern sich an gleicher Stelle und nach gleichem Prinzip auch die Skicrosser spannende Duelle. Zuschauer dĂŒrfen sich an beiden Wochenenden auf interessante WettkĂ€mpfe, knappe Entscheidungen und ein unterhaltsames Rahmenprogramm freuen. Mehr Infos zu beiden Weltcups unter Tel. 07652.12060 ...
Mehr
 

 
Bauarbeiten Haltestelle „Am LindenwĂ€ldle“
Freiburg. Vom kommenden Montag, 4. Februar, an mĂŒssen an den stadteinwĂ€rtigen Bahnsteigen der Haltestelle „Am LindenwĂ€ldle“ fĂŒr die Dauer von rund drei Wochen Ausbesserungsarbeiten durchgefĂŒhrt werden. ZunĂ€chst wird die vordere Position der Doppelhaltestelle ĂŒberarbeitet, anschließend die hintere.
Die Bauarbeiten können zeitweise die Umsteigezeit von der Linie 3, aus Richtung Haid kommend auf die Linie 5 Richtung Haslach verlÀngern, da es nicht möglich ist, dass beide Fahrzeuge gleichzeitig in der Halstestelle stehen.
 
 

 
Konzerttipp: La Traviata
Oper in drei Akten von Giusepp e Verdi

DO | 07.02.2019 | 20:00 Uhr | Friedrichshafen, Graf-Zeppelin-Haus
MI | 27.02.2019 | 20:00 Uhr | Freiburg, Konzerthaus

Die Geschichte der schönen, schwindsĂŒchtigen »Kameliendame« rĂŒhrt seit 150 Jahren die Herzen: Violetta verzichtet auf ihre leidenschaftliche Liebe zu Alfredo, weil dessen Vater durch die Verbindung mit der Pariser Halbweltdame die Ehre der Familie bedroht sieht. Als Alfredo, durch Violettas selbstlose Entsagung gerĂŒhrt, seine Entscheidung bereut, ist es jedoch zu spĂ€t. Zwar ist eine Versöhnung der Liebenden noch möglich, doch weiteres GlĂŒck bleibt den beiden versagt. Violetta stirbt in den Armen des Geliebten.

»La Traviata« ist neben Mozarts »Zauberflöte« die beliebteste aller Opern. Die »Walzeroper« (ursprĂŒnglich wollte Verdi ihr den Titel »Amore e morte« geben) erzĂ€hlt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod — unzertrennlich in der Opernliteratur schlechthin. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefĂŒhlvolles Opernerlebnis!

Libretto von Francesco Maria Piave
Musikalische Leitung: Inga Hilsberg
Regie: Lajos Wenzel
KostĂŒme: Melina Voulgaris / Kristina Reef
 
 

 
Karlsruhe: Wissenschaft unterhaltsam auf die BĂŒhne gebracht
Vorentscheid des internationalen Wettbewerbs wieder in Karlsruhe

Wer die grĂ¶ĂŸten Nachwuchstalente der Wissenschaftskommunikation in Baden-WĂŒrttemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein Westfalen, Hessen und im Saarland sind, zeigt sich am Mittwoch, 13. MĂ€rz, um 19 Uhr im Kulturzentrum Tollhaus. Beim regionalen Vorentscheid des internationalen Wettbewerbs "FameLab" treten junge Forscherinnen und Forscher gegeneinander an, indem sie ihre Themen pointiert und unterhaltsam dem Publikum prĂ€sentieren. DafĂŒr haben sie drei Minuten Zeit und dĂŒrfen alles benutzen was am Körper getragen werden kann, vom Wasserglas bis zum Gorilla-KostĂŒm.

Am Ende des Abends kĂŒren Fachjury und Zuschauer zwei GewinnerbeitrĂ€ge, mit denen die Vortragenden dann zur "Masterclass" nach Berlin und zum Deutschlandfinale reisen dĂŒrfen. Ein dortiger Sieg ermöglicht wiederum die Teilnahme am internationalen Finale beim Cheltenham Science Festival.

Wer teilnehmen möchte und mindestens 21 Jahre alt ist, hat noch bis Freitag, 8. MĂ€rz, die Chance sich unter www.famelab-germany.de anzumelden. Dann heißt es raus aus dem Labor und ab auf die BĂŒhne. Denn egal ob Astronomie, Biologie, Chemie, Informatik, Mathe, Medizin, Physik oder Robotik, willkommen sind alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Forschende aus dem MINT-Bereich, die ihr Thema gern einem neuen Publikum nĂ€herbringen wollen und nicht das Rampenlicht scheuen.

Die Organisation der Veranstaltung ĂŒbernimmt das WissenschaftsbĂŒro der Stadt Karlsruhe, unterstĂŒtzt vom Nationalen Institut fĂŒr Wissenschaftskommunikation. Der Einlass ist frei und am Veranstaltungstag ab 18.30 Uhr möglich.

zum Bild oben:
Mit Witz und Charme wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei FameLab ĂŒberzeugen © Michael M. Roth, MicialMedia
Mehr
 

 
Konzerttipp: “Barrel of Blues”
Die Freiburger Band „Barrel of Blues“ hat seit ihrer GrĂŒndung vor 15 Jahren einen langen musikalischen Weg zurĂŒckgelegt: vom klassischen Bluessound frĂŒherer Jahrzehnte ĂŒber den Bluesrock der Sechziger und Siebziger bis hin zu mehr und mehr Eigenkompositionen auf ihrem Album „On A Rainy Friday“.

Seit mehreren Jahren sind „Barrel of Blues“ nun schon in der Besetzung Stefan BĂŒrkle (Dr.), Ralf Deckert (Voc., Harp, Guit.), Meinhard Kölblin (Bs.) und Thomas Pohl (Lots of Guitar 
) unterwegs. Und in den kommenden Wochen ist die Band einmal mehr auf verschiedenen BĂŒhnen in der Region live zu erleben:

Am Dienstag, 05. Feb. um 20:30 Uhr spielt die Band im „Mehlsack“ in der Dorfstr. 2 in 79312 Emmendingen.

Am Montag, 18. Feb. steht die Band um 20:30 Uhr im „Schiff“ in der Schwarzwaldstr. 82 in 79102 Freiburg auf der BĂŒhne der „Freiburger Blues Association“.

An beiden Abenden gilt: Der Eintritt ist frei, in der Pause geht fĂŒr die Musiker der Hut um.

CD-Bestellungen & weitere Infos online ...
Mehr
 

 
SchwarzwÀlder Schneeskulpturen-Festival in Bernau
Acht europĂ€ische SchneekĂŒnstler-Teams meißeln, sĂ€gen und schleifen beim dritten „SchwarzwĂ€lder Schneeskulpturen-Festival“ in Bernau ihre Fantasien ins Eis. Vom 7. bis 10. Februar 2019 können Besucher bei der Entstehung der Kunstwerke dabei sein und mit den KĂŒnstlern ins GesprĂ€ch kommen. DafĂŒr verwandelt sich ein kleines Plateau mitten im Skigebiet von Bernau in eine luftige Werkstatt fĂŒr die Bildhauer-Teams. Mit Schaufeln, Spaten und SchĂ€leisen formen sie ihre Kunstwerke aus SchneewĂŒrfeln mit drei Metern KantenlĂ€nge. Nachts sind die Skulpturen beleuchtet. Am 9. Februar sind abends eine spektakulĂ€re Ski-Show, eine Pistenbully-Parade, ein Fackelabfahrtslauf und ein Feuerwerk geplant. Mehr Infos unter Tel. 07675.160030 ...
Mehr
 

 
Musical-Night: BĂŒhne frei fĂŒr große Momente
Eventnacht am 2. Februar 2019

Am Samstag, den 2. Februar 2019, heißt es im „Paradies“ wieder BĂŒhne frei und Augen auf. Denn dann erwartet alle GĂ€ste die ganz große Samstag-Abend-Unterhaltung. Musical-Liebhaber dĂŒrfen an diesem Wochenende Anzug und Abendkleidung gegen das legere Strandoutfit tauschen. Mit Badekleidung geht es ins wohlig warme Wasser der „Blauen Lagune“. OpernglĂ€ser braucht man hier ebenso nicht, so nah an der BĂŒhne waren die GĂ€ste sicherlich noch nie. Kein Orchestergraben dafĂŒr aber PremiumplĂ€tze und beste Unterhaltung.

Melanie SchĂ€fer und Tobias Gnacke sind zwei atemberaubende SĂ€nger mit einer gemeinsamen Leidenschaft. In perfekter Symbiose schlĂŒpfen Sie in die Rollen der ganz großen Musical-Stars. Wenn hinter dem Horizont die Sonne untergeht und die Vampire zum Tanz einladen, dann blĂŒht das Gesangs-Duo erst richtig auf.

Auftrittszeiten der KĂŒnstler: 17.35 Uhr | 20.35 Uhr

Kleines Podest, große Show. Das Duo Rollecsos spielt mit großer Geschwindigkeit und waghalsigen KunststĂŒcken. Akrobatik auf Rollen – spannend, beeindruckend und gleichzeitig tĂ€nzerisch elegant. Das gegenseitige Vertrauen beider Artisten ist die Basis fĂŒr Ihre Show und gleichzeitig auch das, was die Magie ihrer Performance ausmacht.

Auftrittszeiten der KĂŒnstler: 18.00 Uhr | 21.00 Uhr

GĂ€ste des PALAIS VITAL werden zusĂ€tzlich mit einem thematisierten Aufgussprogramm verwöhnt. Die Saunen werden zum kleinen Theater, Wellnessliebhaber zum Publikum und die Aufgussmeister zu KĂŒnstlern im Rampenlicht.

Alle Aktionen des Eventtages sind in den regulÀren Eintrittspreisen inkludiert.
Mehr
 

 
Landespolizeiorchester Baden-WĂŒrttemberg
BAD KROZINGEN. Das Landespolizeiorchester Baden-WĂŒrttemberg lĂ€dt am Samstag, den 2. Februar 2019 um 19.00 Uhr unter der Leitung von Prof. Stefan R. Halder zu einem Konzert in das Kurhaus Bad Krozingen im Rahmen des Winter-Festivals ein.

Das Landespolizeiorchester Baden-WĂŒrttemberg zĂ€hlt zu den renommiertesten Berufsblasorchestern Europas. Das hohe musikalische Niveau und die stilistische Vielseitigkeit machen das Orchester zu einem begehrten Gast bei Musikfestivals und Sendungen in Funk und Fernsehen. Mit unzĂ€hligen Benefiz-, Gala- und Kirchenkonzerten tragen die Musiker den „guten Ton der Polizei“ ins In- und Ausland.

Dabei ist es fĂŒr das Orchester besonders reizvoll, das Publikum auf eine Reise durch die unerschöpfliche Welt der bekannten, aber auch weniger bekannten Melodien mitzunehmen. Die Musiker möchten den Zuhörern Musik als Erlebnis bieten, sie fĂŒr ein paar Stunden in andere Welten entfĂŒhren und beschwingte, gute Laune vermitteln.

Das Berufsorchester, in der klassischen Besetzung mit Blech- und HolzblÀsern und einer Schlagzeuggruppe, pflegt dabei unterschiedlichste Stilrichtungen: klassische Musik, symphonische Blasmusik, Swing und Jazz gehören ebenso zum Repertoire wie Rock, Pop und traditionelle Blasmusik.

Seit Juni 2014 dirigiert Stefan R. Halder hauptamtlich das Landespolizeiorchester BadenWĂŒrttemberg. Er absolvierte sein Studium an der Staatlichen Hochschule fĂŒr Musik in Trossingen, an der er 2004 einen Lehrauftrag fĂŒr Klarinette erhielt. 2005 folgte ein Lehrauftrag fĂŒr das neugeschaffene Studienfach Blasorchesterleitung. Seit 2011 ist Stefan R. Halder zudem kĂŒnstlerischer Leiter und Dirigent der Stadtkapelle Rottenburg. Außerdem arbeitet er eng mit der SĂ€chsischen BlĂ€serphilharmonie zusammen, auch um seinen Studierenden immer wieder die praktische Arbeit mit professionellen Orchestern zu ermöglichen. Zahlreiche AuffĂŒhrungen von Oratorien, Sinfoniekonzerten und Operetten dokumentieren das breite Repertoire des Dirigenten.

Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder online erhÀltlich ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger