Prolixletter
Samstag, 6. März 2021
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Bodypainting, Rock’n Roll und Schatzsuche
Der Ferienpass bietet 245 spannende Aktionen fĂŒr Kinder

Zum Startschuss gibt’s am Montag, 29. Juli, ein großes Kinderfest im Seepark

Die Sommerferien zum Abenteuer machen: Dazu lĂ€dt das bunte Spiel- und Spaßprogramm „Freiburger Ferienpass“ auch dieses Jahr ein, und das nun schon zum 42. Mal. Auf der Internetseite www.freiburger-ferienpass.de stehen insgesamt 245 Workshops, Kurse, Aktionen und Erlebnisse fĂŒr die Sommerferien zur Auswahl. Ob Trommelbau, Goldschmieden, Selbstverteidigung, Kanutour, Longboarden, Rugby oder Harfenspiel – der Ferienpass lĂ€sst kaum einen Kinderwunsch offen.

FĂŒr die neue Saison hat das Ferienpass-Team zahlreiche Verbesserungen auf den Weg gebracht: Insbesondere das Anmeldeverfahren wurde einfacher und fairer gestaltet. KĂŒnftig gibt es bei der Auswahl kein Limit und die Platzvergabe erfolgt durch ein Losverfahren. Sogar die Teilnahme von Geschwistern oder einem Freund bzw. einer Freundin am selben Angebot kann jetzt berĂŒcksichtigt werden.

Die Bewerbungsfrist fĂŒr die Angebote lĂ€uft von Montag, 8. Juli, bis Sonntag, 21. Juli. Online können Eltern und Kindern eine Wunschliste mit beliebig viele Angeboten erstellen. Dazu benötigen sie den Freischalt-Code, der sich auf dem gedruckten Ferienpass befindet. Der Pass ist ebenfalls ab Montag, 8. Juli, an den unten genannten Verkaufsstellen erhĂ€ltlich. Er kostet 11,50 Euro pro Kind, bzw. jeweils 9,50 Euro fĂŒr Geschwister. Kinder, die nicht in Freiburg wohnen, zahlen 17,50 Euro bzw. 14,50 Euro fĂŒr Geschwister. Bei Vorlage der Freiburger FamilienCard gibt es eine ErmĂ€ĂŸigung von 2,50 Euro. Wer Gutscheine fĂŒr Teilhabe und Bildung hat, kann auch diese verwenden.

Die PlÀtze werden per Computerprogramm nach einem fairen System verlost. Ob die Teilnahme am Wunschangebot klappt, erfahren die Familien am Dienstag, 23. Juli, per Mail oder Login auf der Internetseite. Die bestÀtigten PlÀtze gelten als verbindliche Anmeldung. Das Ferienpass-Team freut sich, dass die Platzvergabe durch das neue Verfahren gerechter wird.

78 Angebote sind kostenfrei, fĂŒr die restlichen 167 fallen Unkosten an. Auch hier können grĂ¶ĂŸtenteils Gutscheine fĂŒr Bildung und Teilhabe eingelöst werden. Freie RestplĂ€tze lassen sich ab Donnerstag, 25. Juli, buchen.

Der Startschuss fĂŒr das Ferienpass-Programm fĂ€llt pĂŒnktlich am ersten Sommerferientag: Am Montag, 29. Juli, ist im Stadtgarten wieder ein großes Eröffnungsfest fĂŒr Familien und Freunde geboten. Von 14 bis 18 Uhr lĂ€dt das Spielmobil zu einem spaßigen Kinderprogramm ein. Die Band „Die vergessenen Turnbeutel“ ĂŒberrascht das Publikum mit einem Mitmachkonzert. Auch fĂŒr Essens- und GetrĂ€nkestĂ€nde ist gesorgt. Das Eröffnungsfest kann ĂŒbrigens, wie 17 weitere Veranstaltungen, ganz ohne Anmeldung besucht werden. Zu ihnen zĂ€hlen auch das „KinderKunstDorf“, das von 27. bis 31. August im Eschholzpark stattfindet, sowie das offene Ferienangebot des Abenteuerspielplatzes Weingarten von 2. bis 6. September.

Die Angebote des Ferienpasses richten sich an Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren, die in Freiburg und Umgebung die Sommerferien verbringen. „Dazu zĂ€hlen natĂŒrlich auch diejenigen mit geringen Deutschkenntnissen oder körperlichen EinschrĂ€nkungen“, betont BĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik. „Die Angebote fĂŒr diese Zielgruppen sind entsprechend gekennzeichnet. Über die HĂ€lfte der Veranstaltungen eignet sich fĂŒr Kinder mit geringen Deutschkenntnissen. Vergleichbar viele sind entweder behindertengerecht oder barrierefrei.“

Nicht zu vergessen: Der Ferienpass dient auch als Rabattkarte fĂŒr 15 Freizeiteinrichtungen. Unter anderem bieten die Kartbahn Teningen, der Escape Room Freiburg, die Schauinslandbahn, das Hanflabyrinth Opfingen oder der Schwarzwaldzoo Denzlingen bei Vorlage des Passes ErmĂ€ĂŸigungen an. Auch Schwimmratten kommen beim Rabatt-Special auf ihre Kosten: Sowohl das Badeparadies Schwarzwald sowie die Regio BĂ€der bieten einen vergĂŒnstigten Eintritt. Das Ticket fĂŒr die Freiburger SchwimmbĂ€der kostet fĂŒr Ferienpassinhaber ab Samstag, 27. Juli bis Ferienende nur 0,70 Euro.

Dass es auch dieses Jahr wieder ein so buntes und spannendes Ferienprogramm gibt, liegt nicht zuletzt an den 77 engagierten Mitveranstaltern, denen das Ferienpass-Team herzlich dankt. Weitere Fragen beantworten die FachkrÀfte gerne unter Tel. 0761 / 201-8588 bzw. -8587 oder per Mail an ferienpass@stadt.freiburg.de.

Verkaufsstellen
An folgenden Stellen ist der Ferienpass ab Montag, 8. Juli, erhĂ€ltlich. Neben dem Kaufbetrag (möglichst passend) bitte ein Passbild sowie einen Kinder-, Personal- oder SchĂŒlerausweis mitbringen – und falls vorhanden Gutscheine fĂŒr Bildung und Teilhabe oder die FamilienCard

Verkaufsstelle und Zeitraum:

BĂŒrgerberatung
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
8. Juli bis 30. August
Mo bis Do von 8 bis 17 Uhr
Fr von 8 bis 15.30 Uhr

Freiburger BĂŒndnis fĂŒr Familie
Kaiser-Joseph-Str. 268 (3. OG)
79098 Freiburg
9. Juli bis 14. August
Di von 10 bis 12 Uhr
Mi von 16 bis 18 Uhr

Haus der Begegnung
Habichtweg 48
79110 Freiburg
10. Juli bis 23. Juli
Mo bis Do von 8 bis 12 Uhr
Di und Do von 15 bis 17 Uhr
Jugend- und Kinderhaus St. Georgen
Bozener Str. 18
79111 Freiburg
11. Juli und 18. Juli
Do von 16 bis 17 Uhr

Kinder- und Jugendhaus Hochdorf
Riedmatten 6
79108 Freiburg
9. Juli bis 26. Juli
Di und Fr von 10 bis 12 Uhr
Do von 15 bis 18 Uhr

Kinder- und Jugendzentrum Weingarten
Bugginger Str. 42
79114 Freiburg
8. Juli bis 18. Juli
Mo bis Do von 9.30 bis 12 Uhr

K.I.O.S.K. Rieselfeld e.V.
Maria-von-Rudloff-Platz 2
79111 Freiburg
9. Juli bis 23. Juli
Di und Mi von 15 bis 17.30 Uhr

Ortsverwaltung Opfingen
DĂŒrleberg 2
79112 Freiburg
8. Juli bis 26. Juli
Mo bis Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 18 bis 20 Uhr

Ortsverwaltung Tiengen
Freiburger Landstr. 28
79112 Freiburg
8. Juli bis 26. Juli
Mo bis Fr von 8 bis 11.30 Uhr
Mi von 13.30 bis 17.30 Uhr

Ortsverwaltung Waltershofen
Schulhalde 12
79112 Freiburg
8. Juli bis 26. Juli
Mo bis Fr von 8 bis 12 Uhr
Mi von 13.30 bis 18 Uhr

StadtteilbĂŒro Haslach
Melanchthonweg 9b
79115 Freiburg
8. Juli bis 17. Juli
Mo und Mi von 13 bis 16 Uhr
StadtteilbĂŒro Weingarten
Krozinger Str. 11
79114 Freiburg
8. Juli bis 19. Juli
Mo bis Fr von 10 bis 12 Uhr

Stadtteiltreff Betzenhausen-Bischofslinde
Am Bischofskreuz 4
79114 Freiburg
9. Juli bis 11. Juli
Di von 14 bis 18 Uhr
Mi von 14 bis 17 Uhr
Do von 9 bis 12.30 Uhr

Stadtteiltreff BrĂŒhl-Beurbarung
Tennenbacher Str. 36
79106 Freiburg
8. Juli bis 25. Juli
Mo und Do von 9 bis 10.30 Uhr
Di von 18 bis 19.30 Uhr
 
 

 
Kinderoper in der Christuskirche
Freiburg. Die riesige Kinder- und Jugendkantorei der Christuskirche (Wiehre) hat sich mal wieder an ein Großprojekt gemacht. Am Samstag, 13. Juli, um 19 Uhr, und am Sonntag 14. Juli um 15 Uhr wird die Kinderoper „Noye’s Fludde“ von Benjamin Britten in deutscher Sprache (Noahs Flut) aufgefĂŒhrt. Die einaktige Oper erzĂ€hlt die alttestamentliche Geschichte der Arche Noah mit einigen ĂŒberraschenden Varianten. Neben der Kinder- und Jugendkantorei wirkt ein SchĂŒler-Lehrer-Orchester der Musikschule Freiburg mit, das mit zahlreichen unkonventionellen Instrumenten besetzt ist und so besondere musikalische Effekte erzeugt. Auch das Publikum wird in die AuffĂŒhrung einbezogen.

Von den solo gesungenen Rollen werden nur die Teile von Noah, von einem Profi-Bariton (Francesc Ortega i Marti) prĂ€sentiert, die restlichen Rollen ĂŒbernehmen SĂ€ngerinnen und SĂ€nger der Jugendkantorei. Gottes Stimme spricht Schauspielprofessor Till Krabbe.
Das StĂŒck des britischen Komponisten wurde 1958 uraufgefĂŒhrt und ist von Britten ausdrĂŒcklich fĂŒr AuffĂŒhrungen in Kirchen oder großen SĂ€len vorgesehen, nicht jedoch fĂŒr Theater.

Regie und Ausstattung ĂŒbernimmt Martina JĂ€ger, die auch bereits bei den beiden letzten Großprojekte der Kantorei („Die Zauberflöte“ und „Dido und Aeneas“) mit jeweils mehr als hundert Akteuren inszenierte hatte. Die musikalische Leitung liegt erneut Bezirkskantorin Hae-Kyung Jung.

Eintritt: Vorschulkinder frei, Grundschulkinder 3 Euro, SchĂŒler ab fĂŒnfte Klasse 5 Euro, Erwachsene 10 Euro. Karten bei www.christuskantorei.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Mehr
 

 
Trauerfeier fĂŒr unbedacht Verstorbene
Am Mittwoch, 10. Juli, 19 Uhr in der Einsegnungshalle des Hauptfriedhofs

„Heimat ist da, wo man die Namen der Toten kennt“: Das Zitat des Theologen Fulbert Steffensky bringt das Anliegen der Initiative von katholischer und evangelischer Kirche sowie der Stadt Freiburg gut zum Ausdruck: Bereits zum zweiten Mal richten sie gemeinsam eine Trauerfeier fĂŒr die unbedacht Verstorbenen aus.

In der Stadt Freiburg werden pro Jahr etwa 50 bis 60 Bestattungen von Amts wegen angeordnet. Es handelt sich bei den unbedacht Verstorbenen um Menschen, die vereinsamt gelebt oder keine Angehörigen haben, die fĂŒr eine Bestattung aufkommen. In diesen FĂ€llen ĂŒbernimmt die Stadt die Bestattung und deren Kosten. Mit der Trauerfeier soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es der politischen Gemeinde Stadt Freiburg ein Anliegen ist, dieser unbedacht Verstorbenen zu gedenken, an sie zu erinnern und ihnen nochmals einen Namen zu geben.

Gestaltet wird die Trauerfeier in diesem Jahr durch Weihbischof und Stadtdekan Dr. Christian WĂŒrtz (katholisch) sowie Stadtdekan Markus Engelhardt (evangelisch). Die musikalische Umrahmung an der Orgel ĂŒbernimmt MĂŒnsterorganist Jörg Josef Schwab, an der Harfe musiziert Doesjka van der Linden.
 
 

 
Gentechnik als Terminator?
Freiburg. Am Samstag, 6. Juli , um 10.15 Uhr im Hörsaal 1015 des KollegiengebĂ€udes 1 der UniversitĂ€t, Platz der UniversitĂ€t, wird ĂŒber “Neue Gentechnologien in der Landwirtschaft als neue Herausforderung: Der Mensch als Schöpfer oder Terminator?“ berichtet von Helga Kuhnert, Mitglied des BUND BundesAK Gentechnik und BUND-Kandertal, und RĂŒdiger Stegemann, Seeds Action Network, Vorstand Arbeitsgemeinschaft bĂ€uerliche Landwirtschaft Baden-WĂŒrttemberg. Dauer bis ca. 12 Uhr. Über 15 Freiburger und regionale Natur- und Umweltschutzvereinigungen sowie der Studierendenrat der UniversitĂ€t laden ein im Rahmen des Samstags-Forums Regio Freiburg. Der Eintritt ist frei. Schirmherrin ist die Freiburger UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik.
 
 

 
Karlsruhe: Offene Pforte - Private Paradiese
Drei GÀrten vom 6. bis 12. Juli geöffnet

Drei GĂ€rten sind von Samstag, 6. Juli, bis Freitag, 12. Juli, bei der "Offene Pforte" zu besichtigen.

Der Garten Buntestraße 4 (Oststadt), geöffnet von 14 bis 18 Uhr, gehört zu einer Wohnanlage, die der Mieter- und Bauverein Mitte des vorigen Jahrhunderts unter dem Motto "soziales Bauen – gesundes Wohnen" auf einem ehemaligen Exerzierplatz errichtete. Dem damaligen Zeitgeist entsprechend, wurde jeder Wohnung eine Gartenparzelle zugeordnet, die individuell angelegt, genutzt und gepflegt werden musste. Die Mauern des ehemaligen Exerzierplatzes begrenzten die GĂ€rten und sind heute zu großen Teilen noch erhalten. Obwohl die Parzellenzuordnung weitgehend aufgehoben ist, blieb die Struktur deutlich erkennbar bestehen. Eine ganz besondere IndividualitĂ€t und somit Differenziertheit prĂ€gt nun die gesamte Anlage. Da wurden bereits auf einer Parzelle eine Herberge fĂŒr Eidechsen gebaut, auf einer anderen Tomaten in ĂŒppiger Pracht fĂŒr die Hausgemeinschaft kultiviert. Selbst der musischen und handwerklichen Entfaltung ist Raum gewidmet.

In der Dreikönigstraße 22 (Knielingen), zu besuchen von 14 bis 17 Uhr, wird der rund 210 Quadratmeter große Innenhof, zwischen Scheune und Wohnhaus gelegen, durch das Ambiente der GebĂ€ude, die FassadenbegrĂŒnungen und eine Vielzahl von Töpfen mit KĂŒbelpflanzen, KrĂ€utern und Sommerblumen geprĂ€gt. Der offene Charakter lĂ€dt zu Begegnungen ein, was durch viele Sitzgelegenheiten unterstĂŒtzt wird. Im Herbst bilden die Weinreben ein Dach, deren Trauben ebenso verkostet werden können wie der selbstgepresste Apfelsaft. Zwischenzeitlich wurde der Garten noch erheblich vergrĂ¶ĂŸert und die ehemalige Scheune verbindet die Gartenteile.

In der Oststadt öffnet am Freitag, 12. Juli, der Ökologische Lerngarten der PĂ€dagogischen Hochschule Karlsruhe seine Tore. Zugang besteht vom Waldparkplatz des KIT, Adenauerring 20. Der Garteneingang befindet sich auf der Nordseite an der Einfahrt zum Parkplatz. Rund 9.000 Quadratmeter FlĂ€che warten dann auf Besucherinnen und Besucher mit Stadtnatur, Nutzgarten, Biotopen und Pflanzenvielfalt.
 
 

 
Karlsruhe: Großes Sommerfest des Badischen Konservatoriums
Musik auf der Open-Air-BĂŒhne in der Nottingham-Anlage

So klingt der Sommer in Karlsruhes Ă€ltester Musikschule: Beim großen Sommerfest des Badischen Konservatoriums locken 19 Ensembles des KONS, zwei Chöre und Gastensembles am Samstag, 6. Juli, von 14 bis 18 Uhr mit einem abwechslungsreichen BĂŒhnenprogramm. Auf der Open-Air-BĂŒhne in der Nottingham-Anlage und im nahe gelegenen Ordensteinsaal in der Kaiserallee 11c prĂ€sentieren SchĂŒlerinnen und SchĂŒler sowie LehrkrĂ€fte bei freiem Eintritt die gesamte musikalische Vielfalt des KONS quer durch alle Stilrichtungen.

Los geht es auf der Open-Air-BĂŒhne mit der musikalischen BegrĂŒĂŸung durch die Bigband. Nach dem beschwingten Einstieg treten in etwa halbstĂŒndlichem Wechsel unter freiem Himmel und im MusikschulgebĂ€ude zahlreiche Formationen auf. Sie lassen Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen hören oder geben einen Eindruck von der Arbeit der Instrumentalklassen. In lockerem Rahmen bietet das Fest fĂŒr jeden Musikgeschmack und jedes Alter etwas. Kulinarisch verwöhnt der Förderverein des KONS den ganzen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und KaltgetrĂ€nken.

Auf der Open-Air-BĂŒhne gibt es Highlights aus der sinfonischen Blasmusik, klassischem Streichorchester sowie Jazz, Soul und Funk. Darunter sind außerdem bekannte Titel der Filmmusik, aktuelle Pophits und rockige Evergreens. Besonders aufwendig in der Vorbereitung war der Beitrag des Celloensembles, das am Nachmittag auftreten wird. 16 Cellisten geben mit Kontrabass und Pauke eine Hymne von Carl Davidoff zum Besten. Ein weiteres Highlight bildet der Auftritt der BlĂ€serphilharmonie. Die 60-köpfige Formation stellt Ausschnitte aus dem Programm vor, das bereits im Juni bei ihrem Jahreskonzert in der Badnerlandhalle begeisterte.

Im Ordensteinsaal sind die jĂŒngeren Nachwuchsmusiker nebst kleineren Kammermusikensembles vertreten. FĂŒr Kinder inszeniert die Elementare MusikpĂ€dagogik beim Burgfest eine Geschichte um Burg Fleckenstein. Die Kinder- und Volkslieder der beiden Chöre Tönespucker und Kunterbunts laden zum Mitsingen ein. Ihren ersten großen Auftritt hat die inklusive Folkloreband Powerkids, die mit ihren Traditionals aus Irland, England, der TĂŒrkei, Israel und der Ukraine mitreißen will. FĂŒr ungewöhnliche KlĂ€nge sorgt die Kooperation mit dem Internationalen Begegnungszentrum Karlsruhe (IBZ). Denn die Musiker des Gastensembles Weltmusik aus Istanbul musizieren auf traditionellen tĂŒrkischen Instrumenten. Zum krönenden Abschluss am Abend spielt die Soul-Band des KONS auf der Open-Air-BĂŒhne bekannte Hits aus Soul, Rythm and Blues und Jazzfunk.

Das Programm ist im Internet zu finden ...
Mehr
 

 
Karlsruhe: Albschule feiert am 6. Juli Sommerfest
Unterhaltung mit den Schulbands "Höhenflug" und "Arme Bonzen"

Die Albschule feiert am Samstag, 6. Juli, ihr Sommerfest. Von 11 bis 16 Uhr erwarten Besucherinnen und Besucher auf dem SchulgelĂ€nde im Scheibenhardter Weg 23 vielerlei Spielangebote, GebĂ€rdensingen, Hip Hop-AuffĂŒhrungen und Kostproben aus dem Repertoire der Schulbands "Höhenflug" und "Arme Bonzen". UnterstĂŒtzt werden die Nachwuchsmusiker von den Karlsruher Profi-Rockern LiÂŽl Beans.
Mehr
 

 
Freiburg und Region: Naturschutz und Landbau
Am Samstag 6. Juli 2019 13.00 Uhr startet am Stadtbahn-Endhalt im Rieselfeld mit Fachleuten die Rad-FĂŒhrung des RegioBĂŒndnis pro Landwirtschaft, Natur und ökosoziales Wohnen zum Thema Naturschutz und Landwirtschaft in der Dietenbachniederung, beim Vogelschutzgebiet Fronholz und beim Mundenhof. Die Dauer betrĂ€gt und 1,5 Stunden. Anmeldung ist erbeten bis 5. Juli an ecotrinova@web.de. Der Eintritt ist frei.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger