Prolixletter
Donnerstag, 27. Januar 2022
  --- Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter auf diesere Seite  --- Kennen Sie schon unser Informationsportal wodsch.de?
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Kinder informieren im Roten Rathaus
Aktionstag in der Tourist Information am 19. Dezember 2019

Am Donnerstag, 19. Dezember 2019 ist die Freiburger Tourist formation im Neuen Rathaus am Rathausplatz mit ganz besoneren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt: Von 14:00 bis 7:00 Uhr beantworten SchĂĽlerinnen und SchĂĽler der zweiten bis r vierten Klasse aus der Turnseeschule im Rahmen eines Akonstages dort Fragen rund um das Freiburger MĂĽnster.

Der Aktionstag „Kinder informieren im Roten Rathaus“ wird in diesem Jahr zum ersten Mal von der Tourist Information der FWTM veranstaltet. Mit der Veranstaltung lädt die Tourist Information auch die kleinen Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Stadt auf spielerische Art zu entdecken – und das nicht wie normalerweise üblich mit der Hilfe eines Erwachsenen, sondern von Kind zu Kind. So möchte die Tourist Information gleichzeitig auf ihre vielfältigen Serviceleistungen für Freiburgerinnen und Freiburger sowie für Menschen aus der Region aufmerksam machen.

Im Rahmen einer Nachmittags-AG wurden die acht Schülerinnen und Schüler dafür im Vorfeld des Aktionstages geschult: Die Kinder nahmen an einer Münster-Führung und an einer KinderStadtführung mit FreiburgErleben teil und besuchten außerdem die Tourist Information im „Roten Rathaus“. An weiteren Tagen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourist Info in der Turnseeschule vor Ort und vermittelten spielerisch Wissen über Freiburg und das Freiburger Münster.

Die Schüler_innen werden am Aktionstag von 14:00 bis 17:00 Uhr in einem separaten Bereich in der Tourist Info Fragen beantworten. Daneben wird ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten: Irene Matt, die Autorin des Märchenromans „Zauberschön“, liest zusammen mit Jonas, dem das Buch gewidmet ist, vor. Außerdem gibt es für interessierte Kinder die Möglichkeit, mit der Illustratorin von „Zauberschön“, Silvia Paparella, märchenhafte Bilder zu zeichnen. Des Weiteren bietet Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach eine Rathausführung für Kinder an, FreiburgErleben veranstaltet außerdem zwei Kinderstadtführungen.

Anbei der Flyer zum Aktionstag „Kinder informieren im Roten Rathaus“ mit einer Übersicht des Rahmenprogramms.

Die Tourist Information öffnet am 19. Dezember 2019 um 08:00 Uhr mit ihrem normalen Betrieb und schließt regulär um 18:00 Uhr.
 
 

 
Was eigentlich ist „Geistliche Begleitung“?
Die „Geistliche Begleitung“ von Menschen bei ihrer spirituellen Suche hat eine lange Tradition, die zurückreicht bis an die Ursprünge des Christentums. Was aber verstehen wir heute unter „Geistlicher Begleitung“, was ist ihre Aufgabe, ihr Ziel? Und wie lässt sich der Machtmissbrauch durch die Begleitenden verhindern. Diese Fragen diskutieren am Montag, 16. Dezember um 20 Uhr in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1, der Jesuit Klaus Mertes, die Würzburger Theologin Hildegund Keul, die Geistliche Begleiterin und Exerzitienmeisterin Johanna Schulenburg CJ aus Wien und der Freiburger Theologe Magnus Striet.

Die Podiumsdiskussion findet in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie der Theologischen Fakultät Freiburg und dem Geistlichen Zentrum St. Peter statt.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten auf www.katholische-akademie-freiburg.de, mail@katholische-akademie-freiburg.de oder unter 0761 319180.
Mehr
 

 
Blues-Time mit Barrel of Blues in Lahr
Die Freiburger Blues-Rocker, die in diesem Jahr ihr 15-jähriges Band-Jubiläum gefeiert haben, kommen mit ihrer CD “On A Rainy Friday” und einer Menge Klassikern aus dem Electric Blues und Blues-Rock Repertoire im Gepäck am

18. Dezember um 20:30 Uhr ins
Savanna Bistro im Schlachthof
Dreyspringstr. 16
7793e Lahr

(Eintritt frei, in der Pause geht fĂĽr die Band der Hut um)
 
 

 
Jobmesse Gesundheit & Pflege
15. + 16. Januar 2020, Messe Freiburg

Vielfältiges Angebot an Stellen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Gesundheitssektor in der Region Freiburg

Seit Jahren wächst die Gesundheits- und Pflegebranche in der Region Freiburg. Das spiegelt sich auch im breiten Spektrum der Aussteller der Jobmesse Gesundheit & Pflege wider, die am 15. und 16. Januar 2020 in der Halle 1 der Messe Freiburg stattfindet. Rund 30 Aussteller, darunter Kliniken, Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Ausbildungsinstitutionen und Bildungsträger informieren über das Berufsfeld, Aus- und Weiterbildung, Studium, Praktika sowie Freiwilligendienste. Einen Bewerbungsmappen-Check sowie Tipps für die erfolgreiche Bewerbung erhalten Besucher ebenfalls auf der Messe. „Auf Wunsch der Aussteller haben wir den Termin für die Jobmesse Gesundheit & Pflege 2020 von Juni auf den Traditionstermin im Januar vorverlegt“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. „Bereits im dritten Jahr findet die Messe zeitgleich mit der Job-Start-Börse statt. Aussteller beider Messen profitieren so von einem breiteren Besucherkreis und Interessierte von einem größeren Angebot an Arbeitgebern und Ausbildungsplätzen.“

Messebesuch mit Perspektive: Erste persönliche Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern aus dem Gesundheitssektor, Beratungsgespräche und praktische Tipps zur Bewerbung unterstützen Interessierte bei einem erfolgreichen Berufseinstieg, der beruflichen Umorientierung oder einem Wiedereinstieg. Die Jobmesse Gesundheit & Pflege findet in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und unter der Schirmherrschaft der Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein statt. Unternehmen, die sich auf der Jobmesse Gesundheit & Pflege präsentieren möchten, können jetzt noch Standflächen buchen. Weitere Informationen unter www.jobmesse.gesundheit-freiburg.de oder telefonisch unter 0761 .3881-3002

Der Eintritt ist frei, ebenso zu der parallel stattfindenden JobStart-Börse, der Plattform für alle, die eine Ausbildungsstelle oder einen Studienplatz suchen oder anbieten.

Ă–ffnungszeiten Jobmesse Gesundheit & Pflege
Mittwoch, 15. Januar 2020 von 14.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag, 16. Januar 2020 von 8.30 bis 13.30 Uhr
Mehr
 

 
Event: „Nacht der Lichter“
Lichterspektakel mit einer Prise Soul

Am 7. Dezember wird die ohnehin schon „paradiesische“ Atmosphäre im BADEPARADIES SCHWARZWALD durch die Magie bunter Strahlen noch faszinierender. Die „Nacht der Lichter“ begeistert ihr Publikum in der Adventszeit mit einem aufregenden Mix aus leuchtend hellen Show-Elementen und stimmungsvoller Musik in karibischem Ambiente unter hunderten echten Südsee-Palmen.

Für Akustik pur an diesem Abend sorgt die Band „Soultrip“. Das musikalische Männer-Trio trifft immer genau den richtigen Ton und lädt mitten in der „Schwarzwaldkaribik“ zum Träumen ein. Der perfekte musikalische Einklang für einen entspannenden Abend in wohliger Urlaubsatmosphäre.
Auftrittszeiten der KĂĽnstler: 18.30 Uhr | 20.00 Uhr | 21.30 Uhr

Alles um ihn herum ist dunkel in mitten der traumhaften Abendstimmung des „Paradieses“, er selbst leuchtet in den buntesten Farben, ebenso wie sein Instrument. Dariusz Weidemann beeindruckt schon von Weitem mit seiner einzigartigen Erscheinung. Erst in Schwarzlicht getaucht erkennt man die bunten Muster auf seiner Kleidung. Doch auch akustisch beeindruckt der Herzblut-Musiker auf voller Linie. Gemeinsam mit seiner UV-Geige erzeugt er ungewöhnlich schöne Sounds die direkt unter die Haut gehen.
Auftrittszeiten des KĂĽnstlers: 19.00 Uhr | 20.30 Uhr | 22.00 Uhr

Wenn die mystische Dunkelheit des Dezembers plötzlich von bunten Strahlen verdrängt wird, fasziniert eine farbenprächtige Laser-Show unter hunderten echten Palmen. Die Lichter strahlen bis in die Spitzen der Palmkronen und tanzen auf der Wasseroberfläche – ein eindrucksvolles und exklusives Schauspiel für alle „Paradiesgänger“.
Zeiten der Lasershow: 19.05 Uhr | 20.35 Uhr | 22.05 Uhr

Auch in der textilfreien Spa- und Saunawelt PALAIS VITAL verwöhnt zur „Nacht der Lichter“ ein einzigartig thematisiertes Aufgussprogramm die Gäste und stimmungsvolle Lichtinstallationen zaubern eine traumhafte Wohlfühl-Atmosphäre in den gesamten Wellnessbereich. Alle Zusatzangebote des Eventtages sind im regulären Eintrittspreis enthalten.
Mehr
 

 
KĂśNSTLERGESPRĂ„CH | PUBLIC TALK
ANDERS GESEHEN. AFRIKANISCHE KERAMIK MIT JABULILE NALA

MĂĽnchen, DI 3.12.2019 | 18.30 UHR
PINAKOTHEK DER MODERNE, ERNST VON SIEMENS AUDITORIUM

IN ENGLISCHER SPRACHE | EINTRITT FREI

Die südafrikanische Keramikerin Jabulile Nala (geb. 1969) gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen Zulu-Keramikerinnen. Das Handwerk wird in ihrer Familie seit über 100 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben. Ihre Großmutter Siphiwe Mas'Khkhane Nala war eine hoch geschätzte Töpferin in der Region von Oyaya. Deren Tochter, Nesta MaThom Nala, führte das Handwerk weiter und wurde zur berühmtesten Zulu Töpferin des 20. Jahrhundert. In dritter Generation führt nun Jabulile Nala die Tradition ihrer Großmutter und die Innovationen ihrer Mutter fort. Sie ist für ihre meist eierförmigen Gefäße bekannt, die oft experimentelle Ansätze und Merkmale zeigen. Ihr Werk wurde in zahlreichen Ausstellung international gewürdigt, zudem fungiert sie als Lehrerin und Botschafterin der Zulu-Keramik weltweit.

zum Bild oben:
Jabulile Nala im Mudflat Studio, Somerville, Massachusetts, USA, 22. Juli 2018.
Foto: Elisabeth Perrill
 
 

 
Die Stadt weiterentwickeln – Freiburg bleiben
Neuer Flächennutzungsplan 2040 mit integriertem Landschaftsplan wird aufgestellt

Auftaktveranstaltung zur nächsten Phase mit den Zukunftsszenarien am Mittwoch, 4. Dezember, im Konzerthaus

Der Flächennutzungsplan 2040 (FNP) wird neu aufgestellt. Wie entwickelt sich Freiburg bis zum Jahr 2040 räumlich weiter und welche Veränderungen müssen wir aktiv steuern, um die Lebensqualität und das wirtschaftliche, ökologische und soziale Gleichgewicht in der Stadt zu erhalten?

Um diese vielschichtigen Fragen beantworten zu können, hat der Gemeinderat die Stadtverwaltung beauftragt, den FNP 2040 mit integriertem Landschaftsplan neu aufzustellen.

In einem ersten Schritt wurde im Frühjahr mit fünf Zukunftsforen die Vorbereitungsphase des FNP 2040 gestartet, um herauszufinden, welche Entwicklungen möglich sind. Dabei wurde in diesen Veranstaltungen zusammen mit Expertinnen und Experten über den Tellerrand geschaut und geprüft, ob das heutige Denken übermorgen noch funktioniert.

Jetzt wird in einer Informationsveranstaltung der große Sprung von der Vergangenheit, über das Heute bis in das Freiburg von übermorgen eingeleitet und ein Ausblick auf die nächste Phase zur Neuaufstellung des FNP 2040 gegeben. In den ab 2020 startenden Zukunftsszenarien sollen die Weichen für die Stadt von übermorgen gestellt werden. Das Motto dabei lautet: „Die Stadt weiterentwickeln – Freiburg bleiben“.

Die Auftaktveranstaltung zur nächsten Phase mit den Zukunftsszenarien eröffnet Baubürgermeister Martin Haag. Danach hält Roland Jerusalem, Leiter des Stadtplanungsamts, einen Vortrag zu „Stadt im Wandel – Freiburgs Stadtentwicklung im Rückblick“.

Anschließend wird die städtische Projektgruppe „FNP 2040“ einen Rückblick auf die Zukunftsforen 2019 geben sowie über die Themen, was uns in der Zukunft erwartet und welche Zukunftstrends, Ideen und Fragen für die FNP-Neuaufstellung mitgenommen werden, referieren.

Im Hauptteil der Veranstaltung wird ein externes Büro darstellen, wie man sich der Zukunft über einen Szenarienprozess annähern kann und wie dadurch die Weichen für den FNP 2040 gestellt werden können. Zum Abschluss wird erläutert, wie es weiter im Prozess zur Neuaufstellung des FNP 2040 geht.

Die Auftaktveranstaltung zur nächsten Phase mit den Zukunftsszenarien findet am Mittwoch, 4, Dezember, um 18 Uhr im Runden Saal des Konzerthauses statt. Interessierte können sich unter www.freiburg.de/uebermorgen oder telefonisch unter 201-4133 anmelden.

Interessierte, die nicht ins Konzerthaus kommen können, haben die Möglichkeit die Veranstaltung auf einem Live-Stream unter www.freiburg.de/fnp2040 zu verfolgen.
Mehr
 

 
Weihnachten und der Koran
Theologische Soirée zur Adventszeit

Die Katholische Akademie Freiburg, Wintererstr. 1, lädt am Dienstag, 10. Dezember um 19 Uhr zur Theologische Soirée zur Adventszeit ein. Der renommierte Tübinger Kulturwissenschaftler und Theologe Karl-Josef Kuschel zeigt an diesem Abend anschaulich: Nirgendwo überschneiden sich biblische und koranische Überlieferungen stärker als in den Geschichten von Jesu Geburt. Es bestehen überraschende Parallelen, aber auch klare Differenzen im Verständnis der Person Jesus, den beide, Muslime und Christen, als „Gesandten“ Gottes verstehen. Im Gespräch mit Muslimen kann die Botschaft von Weihnachten neue Kraft gewinnen.

Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Um Anmeldung wird gebeten auf www.katholische-akademie-freiburg.de, mail@katholische-akademie-freiburg.de oder unter 0761 319180.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 
volles_programm_anzeige.jpg
gruenequellen.jpg
2

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger